Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2020
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Rastrelli Cello Quartett
Rastrelli Cello Quartett
Vier Celli / Ein Streichquartett - der besonderen Art!

Kira Kraftzoff, Mischa Degtjareff, Kirill Timofeev und Sergio Drabkin, Celli

Das "Rastrelli Quartett" besteht aus vier Violoncelli, und doch meint man, den besonderen Klang eines klassischen Streichquartetts zu hören. Ja mehr noch, ihr Spiel verwandelt das Cello in ein Streichinstrument, das keine musikalischen Grenzen zu kennen scheint.

So mancher Konzertbesucher mag es kaum glauben, aber kein einziges Stück in dem umfangreichen Repertoire der "Rastrelli’s" wurde original für vier Celli geschrieben. All diese stimmigen Arrangements stammen von dem Quartett-Mitglied Sergio Drabkin. Seine raffinierten Kompositionen führen das Cello-Quartett auf ein bis dahin völlig unbekanntes musikalisches Gebiet.

Geleitet wird das "Rastrelli Quartett" von Kira Kraftzoff, der für sein extrem ausdrucksstarkes und wandlungsfähiges Spiel berühmt ist. Komplettiert wird das Quartett durch seine ehemaligen Schüler Mischa Degtjareff und Kirill Timofeev, ohne die diese große Bandbreite an Stilrichtungen und die Präsentation intensiven musikalischen Erlebens nicht möglich wäre.

Der erste Teil des Konzerts besteht meist aus rein klassischen Werken, arrangiert für vier Celli. Man meint, ein donnerndes Symphonie-Orchester zu hören, wenn "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" von Modest Mussorgsky gespielt wird, gefolgt von "Andante Cantabile", einem zarten russischen Volkslied, das Peter Tschaikowsky für Streichquartett gesetzt hat. Womöglich kommen danach die "Zigeunerweisen" von Pablo de Sarasate oder Drabkin's "Paganissimo", wo man sofort einen virtuosen Geiger vor sich zu sehen meint. Auch die typischen Cello-Werke werden nicht vergessen, beispielsweise "Der Schwan" von Saint-Saёns oder "Après un rève" von Gabriel Fauré.

Das einzige Kriterium für die „Rastrellis“ bei der Auswahl der Werke: sie spielen nur die Musik, die sie selbst lieben.Darunter findet sich auch Jazz, Klezmer, Tango - das alles ist im zweiten Teil zu hören.

Hier wird die Kunst der Klangverwandlung, die das virtuose Cello-Spiel der "Rastrellis" auszeichnet, zum wahren Abenteuer für die Zuhörer: man sieht und hört vier Celli auf der Bühne - und doch meint man, es wäre ein altes Klavier zu hören, auf dem gerade Ragtime gespielt wird, oder Saxophone des Glenn Miller-Orchesters oder Piazzolla's Bandoneon….es dürfte wohl kein Konzert gegeben haben, in dem das Publikum nicht die unbändige Spielfreude des "Rastrelli Cello Quartett" und das virtuose Cellospiel genossen hat.

Der Name des genialen italienischen Architekts Bartholomeo Rastrelli, der im 18. Jahrhundert die neue Hauptstadt Russlands erbauen sollte, steht Pate für Rastrelli Cello Quartett, das sich seiner Heimatstadt St.Petersburg sehr verbunden fühlt.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim: Finale Bandwettbewerb
Finale Bandwettbewerb

Alle zwei Jahre veranstalten die Betreiber des Pucheimer Kulturcentrums PUC, des Jugendzentrums STAMPS und der CORDOBAR den generationsübergreifenden Bandwettbewerb "The Clash of the Music Generations  -  Der Kampf der Musiker Generationen".
Bereits zum dritten Mal findet das Finale des Contests im PUC statt. Von allen Bands die sich beworben haben, konnten sich vier für das Finale qualifizieren. Die drei  Vorentscheidungsrunden fanden im STAMPS in Puchheim und in der der CORDOBAR in Germering bereits im Herbst 2019 statt. Die Jury, die den Erstplatzierten küren wird, setzt sich auch diesmal aus fachkundigen Musikern und Dozenten zusammen. Der zweite Platz wird wie auch im Vorjahr von dem PUC-Publikum per Stimmzettel bestimmt.
Die Preise können sich wieder sehen lassen: Die Künstlervereinigung Halle11 stiftet einen Geldbetrag und den "Clash-Wanderpokal",  der bis zum nächsten Contest bei der Siegerband bleiben wird. Die Übergabe der Preise wird noch am selben Abend auf der PUC-Bühne stattfinden. Die besondere Vielfallt wird auch bei diesem Finale das besondere Markenzeichen des Wettbewerbs sein, ohne Genre- und Altersbeschränkung ist es der einzige Wettbewerb der allen musikalischen Richtungen einen Raum gibt. Ein Abend, an dem alles möglich ist, von Pop/Rock über Surferpunk bis hin zum Alternative Metal. 

Veranstaltungscentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Heye's Society
Heye's Society

Um ans Ziel zu kommen, muss man zuweilen dorthin zurückkehren, wo alles seinen Anfang nahm. Dies und die Freude an der Improvisation über die Themen der Musik aus New Orleans und Chicago zwischen 1900 und 1930 sind die Motivation für Heye’s Society. In den Anfangsjahren waren die für Klavier geschriebenen Ragtimes Grundlage für die ersten Ansätze von Improvisationen durch die Musiker in New Orleans, wie z. B. Buddy Bolden, dem ersten Musiker, der sich von den Noten entfernte oder Jelly Roll Morton, Sidney Bechet, Albert Nicholas und Kid Ory. 1917 verlagerte sich die Musikszene aus New Orleans nach Chicago, wo zum ersten Mal der Begriff Jazz auftauchte, durch die Musiker der Original Dixieland Jazzband bei den ersten Aufnahmen des Jazz auf Schallplatte. In Chicago traten auch die großen Namen ins Rampenlicht, Louis Armstrong und Bix Beiderbecke. An Beide, höchst unterschiedlich in ihrer Stilistik, und weitere berühmte Musiker jener Zeit, erinnert die Band mit mehreren Instrumental-und Vocal-Titeln sowie Solonummern. 

Foyer in der Loisachhalle Wolfratshausen,
Hammerschmiedweg 6,
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Alliage Quintett
Alliage Quintett
Songs + Dances: C. Saint-Saëns, K. Weill, L. Bernstein u. a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Saxophone: Daniel Gauthier, Miguel Valles Mateu, Simon Hanrath, Sebastian Pottmeier / Klavier: Jang Eun Bae

Im einzigartig besetzten Alliage Quintett treffen vier temperamentvolle Saxophone auf die Klangfülle eines Klaviers. Das mit zwei Echo-Preisen ausgezeichnete Ensemble unternimmt eine Gratwanderung zwischen feinsinniger Kammermusik und anspruchsvoller Unterhaltung. Gründer und Sopransaxophonist des Ensembles ist der Kanadier Daniel Gauthier, der 1997 die erste Professur für klassisches Saxophon in ganz Deutschland erhielt. Die Musiker haben fünf CDs aufgenommen, zuletzt für Sony „Lost in Temptation“ mit Musik von Bernstein und Weill. 2018 tourten sie mit der bekannten Klarinettistin Sabine Meyer durch Australien.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: GRANDSHEIKS - playing the music of Frank Zappa
GRANDSHEIKS - playing the music of Frank Zappa
Die GRANDSHEIKS werden seit vielen Jahren von Publikum und Presse für ihre Virtuosität und musikalische Vielseitigkeit gefeiert. Mit ausgefeilten Arrangements, leidenschaftlicher Spielfreude und dem nötigen Humor bringen sie die einzigartigen Kompositionen des Meisters zum Strahlen.
Eine elektrisierende Hommage an das avantgardistische Genie Zappa.
Die Geschichte beginnt bereits Mitte der 90er Jahre, als sich Andi Mertens mit weiteren Enthusiasten Zappa's musikalischem Erbe verpflichtete und die Band „Sheik Yerbouti“ gründete.
Im Laufe der Jahre konnte man namhafte Ex-Zappatistas wie Robert Martin, Mike Keneally, Ed Mann, Denny Walley und Napoleon Murphy Brock als Gäste gewinnen.
Die GRANDSHEIKS wurden nach einer personellen Frischzellenkur 2012 aus der Taufe gehoben. Sie tragen unermüdlich Zappas Botschaften in die Welt und begeistern Insider wie Neulinge.
Napoleon Murphy Brock ist ein treuer Fan und regelmäßig als Gaststar mit den GRANDSHEIKS unterwegs.
Er zählt sie zu den besten Zappa-Bands Europas: „The GRANDSHEIKS are grandmasters of Zappa-music

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Schariwari: Immer weida Tour
Schariwari: Immer weida Tour

42 Jahre Bandgeschichte, solch ein Jubiläum können in derMusikwelt nicht viele Bands aufweisen. Dass sie einmal als„Vorreiter des bayerischen Folkrocks“ gelten werden, damitkonnten sie nicht rechnen, als sie im Frühjahr 1977 ihrenersten Auftritt als „Schariwari“ absolvierten…

Nach vielen Auszeichnungen (unter anderem für dasMusical Rauhnacht und als Songpoeten) ist das Phänomen„Schariwari“ wieder auferstanden und all die unvergessenenLieder wie „Sommernacht“, „die KirchseeonerFrösche“ oder „Drachen“ sind wieder mit Leben erfüllt.Neben Mastermind Günther Lohmeier – Gesang undGitarren – sind langjährige Weggefährten in der Band:Franzl Meier-Dini – Bass und Gesang,Stevie Moises – Schlagzeug und Percussion sowieRudi Baumann – Gesang, Gitarre, Mandoline undMundharmonika.

Waitzinger Keller - Kulturzentrum Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Tom Rainey, Ingrid Laubrock, Mary Halvorson
Tom Rainey, Ingrid Laubrock, Mary Halvorson

Bereits 2012 war das Tom Rainey Trio beim jazz zu Gast. Nun feiert das Trio sein zehnjähriges Bestehen. "Raineys muskulöses Trommeln erforscht Klangfarben, Nuancen, Geschwindigkeit und Wildheit - manchmal gleichzeitig. Aber er kann genauso gut im Hintergrund bleiben, getarnt hinter den kreativen Ausbrüchen von Laubrock und Halvorson. Halvorson bietet Soundeffekte an, die neu definieren, was man vom Sound der Gitarre halten kann. Laubrock reißt und brüllt und sagt mit ihrem Spiel "es gibt keine Viertel". Es hat aber auch eine sanfte Seite, und die Mischung aus beiden stellt ihre Abstraktionen ins Licht." Don Phillips in All About Jazz über die CD Combubulated

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.01.2020; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Landsberg: GURU GURU
Guru Guru
"50 Years of Legendary"

Guru Guru steht wie kaum eine andere Band für rockmusikalische Experimente, wagemutige Anfänge im Free Rock und Free Beat und befindet sich mittlerweile seit über 50 Jahren auf einer wilden Reise zwischen Funk, Spacepunk, Weltmusik, Fusion und schamanistischem Entertainment. Dabei hat sich die Band um den charismatischen Mastermind Mani Neumeier nie von kommerziellen Strömungen einfangen lassen.

Guru Guru haben dieses Kunststück über 50 Jahre und trotz mehr als 30 Plattenproduktionen, unzähligen Nebenprojekte, ungefähr 3.400 Konzerten, Mitwirkung in mehreren Filmen, Auftritten in Funk und Fernsehen und einer Verewigung im Wachsfigurenmuseum Tokio hingekriegt.  In Landsberg bringen die Veteranen des Experimentalrocks „50 Years of Legendary“ auf die Bühne. Bedeutet: die Besucher erwartet ein abgefahrener Mix aus Rock, Funk, Jazz, Weltmusik und Elektronik. Aus gegebenem Anlass ist das Konzert im Foyer des Theaters nicht bestuhlt.

Was Guru Guru zur Idealbesetzung für den Januartermin der Kleinkunstbühne macht:  Vor drei Jahren hat „s´Maximilianeum“ eine  lose Kooperation mit den Organisatoren des ebenfalls im Januar stattfindenden Snowdance Independend Filmfestival geschlossen. Inhaltlicher Schnittpunkt dabei ist, dass die Kleinkunstbühne Künstler holt, die in ihrem Schaffen für künstlerische Unabhängigkeit stehen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.01.2020; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Landsberg: GURU GURU
Bilder
Guru Guru
"50 Years of Legendary"

Guru Guru steht wie kaum eine andere Band für rockmusikalische Experimente, wagemutige Anfänge im Free Rock und Free Beat und befindet sich mittlerweile seit über 50 Jahren auf einer wilden Reise zwischen Funk, Spacepunk, Weltmusik, Fusion und schamanistischem Entertainment. Dabei hat sich die Band um den charismatischen Mastermind Mani Neumeier nie von kommerziellen Strömungen einfangen lassen.

Guru Guru haben dieses Kunststück über 50 Jahre und trotz mehr als 30 Plattenproduktionen, unzähligen Nebenprojekte, ungefähr 3.400 Konzerten, Mitwirkung in mehreren Filmen, Auftritten in Funk und Fernsehen und einer Verewigung im Wachsfigurenmuseum Tokio hingekriegt.  In Landsberg bringen die Veteranen des Experimentalrocks „50 Years of Legendary“ auf die Bühne. Bedeutet: die Besucher erwartet ein abgefahrener Mix aus Rock, Funk, Jazz, Weltmusik und Elektronik. Aus gegebenem Anlass ist das Konzert im Foyer des Theaters nicht bestuhlt.

Was Guru Guru zur Idealbesetzung für den Januartermin der Kleinkunstbühne macht:  Vor drei Jahren hat „s´Maximilianeum“ eine  lose Kooperation mit den Organisatoren des ebenfalls im Januar stattfindenden Snowdance Independend Filmfestival geschlossen. Inhaltlicher Schnittpunkt dabei ist, dass die Kleinkunstbühne Künstler holt, die in ihrem Schaffen für künstlerische Unabhängigkeit stehen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.01.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: Coloridel Barocco - BAROCKE SINNESFREUDEN
Coloridel Barocco
BAROCKE SINNESFREUDEN

Tatiana Flickinger - Blockflöte,
Claire Cirjacobs - Barockoboe,
Leonhard Hauske - Barockfagott,
Margit Kovács - Cembalo
mit Werken von Vivaldi, Telemann u.a.

Die vier international erfolgreichen Musiker aus Deutschland, Frankreich und Ungarn interpretieren Barockmusik mit mitreißender Lebendigkeit und jenseits nationaler Grenzen. Das Ensemble gründete sich 2014 im Umfeld der Abteilung für historische Aufführungspraxis der Hochschule für Musik und Theater in München. Der Name "Colori del  barocco" ist seither Wegweiser und Programm der Musiker.
Die Debut-CD des Ensembles wurde von Klassik heute zu einer der allerbesten barocken Einspielungen der letzten Jahre gekürt.

KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.01.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Junge Pianisten stellen sich vor
Junge Pianisten stellen sich vor

Schüler der Klavierklasse Cornelia Nonn-Jordache spielen aus ihren Wettbewerbsprogrammen für „Jugend musiziert“ 2020. Junge Pianisten im Alter von vier bis  14 Jahren spielen ihr Soloprogramm mit Werken von u.a. J. S. Bach, L. v. Beethoven, F. Chopin und S. Prokofiev. Seit Jahren sind Teilnehmer dieser Klavierklasse bei nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich. Für ihre Lehrtätigkeit wurde Cornelia Nonn-Jordache mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Förderpreis des Kulturvereins Fürstenfeld und der Ehrennadel des Verbandes der Bayerischen Sing- und Musikschulen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.01.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unterschließheim: Glanz auf dem Vulkan
Glanz auf dem Vulkan

 Alles glänzt, alles glitzert! Das Leben pulsiert, und für Depressionen bleibt keine Zeit! Diese exzentrische Musikrevue katapultiert Sie mitten hinein ins aufregende Berlin der Goldenen Zwanziger, in die Sündenstadt voller (Lebens-)Künstler. Hier feiert die Bohème den berüchtigten Tanz auf dem Vulkan, als gäbe es kein Morgen. Opiumrausch, Absinth-Partys, Dadaismus, Anarchismus, zertanzte Schuhe, Burlesque, durchliebte Nächte...

Miss Evi und Mr. Leu nehmen Sie mit auf ihre rasante Reise in die faszinierende „World of Weimar“: Glanz auf dem Vulkan verkörpert den Freigeist und die ungezügelte Leidenschaft des Berlins der 1920er-Jahre und lässt dabei tief blicken in den Vexierspiegel einer glanzvoll-magischen Metropole.

Den wilden und ekstatischen Soundtrack zu den musikalischen Eskapaden liefert das Berlin-Show-Orchestra The Glanz. Jeder einzelne Musiker ist von Weltformat und ein eigener schillernder Charakter. Was The Glanz an grotesken Überraschungen aus dem Hut zaubern, welch musikalisches Feuerwerk sie gemeinsam mit Miss Evi und Mr. Leu abfackeln, kennt keinerlei Vergleiche. Bei Charleston, Shimmy, Swing, Blues und Jazz glühen die Finger, brennen die Lippen, bebt der ganze Körper. Glanz auf dem Vulkan ist eine wahrlich sinnliche Erfahrung – alles ist erlaubt, anything goes!

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 28.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Johannes Ochsenbauer Trio
Johannes Ochsenbauer Trio

„Die Weisheit, dass auch Swingen zu den guten Dingen des (Jazz-)Lebens gehören kann, vermittelt uns Johannes Ochsenbauer mit einem Doppel-Album, auf dem er ein besonderes Jubiläum zelebriert. Der Bassist aus Kutzenhausen bei Augsburg, der schon für Kollegen wie Harry Sokal, Leszek Zadlo, Rob Bargad, Don Menza, Johannes Enders, Tony Lakatos und Helmut Kagerer zupfte, unterhält seit zehn Jahren ein Trio mit dem Pianisten Tizian Jost und dem Schlagzeuger Michael Keul. Grund genug für eine Zwischenbilanz. Ochsenbauer, Jost und Keul bewegen sich dabei souverän und elegant durch das Great American Songbook und einige Originalkompositionen. Ein Dokument tiefer innerer Symmetrie und ein Genusshappen für Swing-Fans.“
AZ, 08. November 2019

Mit
Tizian Jost, Klavier;
Johannes Ochsenbauer, Kontrabass;
Michael Keul, Schlagzeug;



Tresor Vinum
Georg-Kalb-Straße 9,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 28.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: Monika Drasch Quartett
Monika Drasch Quartett
Auf der Böhmischen Grenz

Alten Brauerei Stegen,
Landsbergerstr.57
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.01.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Knedl & Kraut
Knedl & Kraut 
Bayerische Weltreise

Nach ihrem Ausflug durch die hiesige Wirtshauskultur wollten Toni Bartl, Juri Lex und Andy Asang die Welt entdecken. In verschiedensten Sprachen und Dialekten berichtet Andy von den bunten Erlebnissen und Eindrücken. Musikalisch begleitet wird er dabei von den virtuosen Musikern Juri und Toni. Bis nach China führt die „Bayerische Weltreise“. Zurück in Oberbayern hat Andy den deutschen Schlager für sich entdeckt und überrascht mit ganz eigenen, frech-bayerischen Interpretationen. Freilich wie man Knedl & Kraut kennt: virtuos gespielt auf dem bunten Sammelsurium an Instrumenten und stimmgewaltig.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Norisha
Norisha
Jazz Around The World

1. Etappe: Das Amerika der Soul-Hymnen, Gospelsongs und Jazzballaden. So außergewöhnlich die Stimme, so außergewöhnlich ist auch der Lebensweg der Sängerin Norisha Campbell. In Kalifornien geboren, in Florida aufgewachsen und seit zwölf Jahren in München lebend hat die 36-jährige zunächst nicht nur mit ihrer Soulstimme gepunktet. Die 1,91 Meter große US-Amerikanerin wurde Profi-Volleyballerin, spielte in der 1. Bundesliga und mit der US-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen. Als Freunde sie 2013 zum Auftritt bei "The Voice of Germany" überredeten, bewegte sie der überwältigende Zuspruch, ihre zweite Karriere als Sängerin zu starten. Ihr Debüt-Album "Stand For Love" verwirklicht zugleich auch einen lange gehegten Traum des Bassisten Harald Scharf. Der stellte nicht nur ein exzellentes Quartett aus der süddeutschen Szene zusammen, sondern schrieb Norisha, gleichzeitig Name der gemeinsamen Band, Songs auf den Leib, die die enorme Bandbreite ihrer Soulstimme zur Geltung bringen. Darunter bettet Jan Eschke, ein Alleskönner und versierter Begleiter an Piano und Keyboard die Stimme in einen üppigen melodischen und harmonischen Rahmen ein. Der preisgekrönte Schlagzeuger Stephan Staudt sorgt für das rhythmische Fundament, während Gitarrist Michael Vochezer dem Ganzen mit feinsinnigen Läufen auf der akustischen und knackigen Soli an der E-Gitarre den Feinschliff verleiht.
Ob mit Soul-Hymnen, modernen Gospelsongs oder Jazzballaden, die Sängerin begeistert mit kraftvollem Ton, außergewöhnlichen Phrasierungen und einem nicht erlernbaren Gefühl für Timing. Und so ist die Band Norisha eine Entdeckung, die sich definitiv lohnt!
Besetzung:
Norisha Campbell: Gesang; Harald Scharf: Kontrabass; Jan Eschke: Piano, Keyboard; Michael Vochezer: Akustikgitarre, E-Gitarre; Stephan Staudt: Schlagzeug

Veranstaltungscentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Bananafishbones "Live & unplugged"
Bananafishbones "Live & unplugged"

Was machen eigentlich die Bananafishbones so? Die Livebühne ist ihr zu Hause, im Sommer heizt das Trio nicht nur auf Rockfestivals ein und geht Ende jeden Jahres auf  "Live&Unplugged"-Tour, sondern sie sind mittlerweile auch gefragte Komponisten für Theater-, Hörbuch- und Filmmusik und stehen schon mal als Schauspieler auf der Bühne.
Im kollektiven Musikgedächtnis der 90er sind sie fest verwurzelt, denn summen kann ihn jeder: "Come to Sin", diesen Song mit der eingängigen Glöckchenmelodie, der als Untermalung eines Werbespots den Bananfishbones 1998 zum Durchbruch verhalf. Nach "Come to sin" folgte 1999 die beinah ebenso erfolgreiche und rasante Nummer "Easy Day" mit Country-Drive und Pop-Charme. Überhaupt pendelt das Trio musikalisch zwischen Country, Rock und Pop, textlich zwischen Haruki Murakami und David Lynch. Sie lassen sich stiltechnisch einfach nicht festnageln und man mag ihnen daher eine gewisse Konzeptlosigkeit vorwerfen. Doch die Fishbones sind unglaublich vielseitig und decken ein breites Spektrum an spannenden Sounds ab, was nach all den Jahren mittlerweile zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Es ist auch ein stetes Pendeln zwischen reduziertem Akustik-Sound und ohrenübertölpelnden Live-Drive. Im Sommer machen sie die Festivals unsicher und ihrem Ruf als "eine der besten Livebands Deutschlands" alle Ehre. Im Winter sind sie auf Unplugged-Tournee und machen u.a. Halt in Bad Tölz, um dort ihre berühmten Weihnachtskonzerte im Tölzer Kurhaus zu geben.
Aber nicht nur als Livemusiker, auch als Film-, Hörbuch- und Theatermusiker sind die Fishbones sehr erfolgreich. Sie schufen die Musik zur fünfteiligen Kinoreihe "Die wilden Kerle"  und trugen  Songs zum Filmsoundtrack "Wer früher stirbt ist länger tot" von Kultregisseur Marcus H. Rosenmüller bei. Gitarrist Peter Horn war am Soundtrack zu "Eine ganz heiße Nummer" und "Der Schlussmacher" beteiligt, Sänger Sebastian Horn arbeitet mit Filmmusikkomponist Gerd Baumann an einem Album mit bayerischen Volksliedern aus der eigenen Feder und Florian Rein produziert in seinem Bergbeatstudio Filmmusik und Radiosingles u.a. für Mathias Kellner, Somersault und Chris Boettcher. Zusammen mit Gerd Baumann schufen die Bananafishbones 2013 auch die Musik zum Nockherberg-Singspiel und standen selbst als musikalische Waldmenschen auf der Bühne. Fortsetzung für 2014 nicht ausgeschlossen.

An der Münchner Schauburg waren sie für die Inszenierungen "Scuderi" und "Fahrenheit 451", welche in den letzten drei Jahren 140 ausverkaufte Vorstellungen zählten, als Komponisten und als Schauspieler aktiv. Ganz klar, dass man die Fishbones in der Folge für ein weiteres Theaterengagement verpflichtet hat: die Inszenierung "Jenseits von Eden", die im April 2013 an der Münchner Schauburg Premiere feiert. Dazu gibt's auch bald wieder Soundtrackmusik vom Trio. Nämlich zum Film "V8-Du willst der Beste sein" von Joachim Masanneks ("Die wilden Kerle"), der im September 2013 in die Kinos kommt.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: August Zirner & Sven Faller: Transatlantische Geschichten
August Zirner & Sven Faller: Transatlantische Geschichten

Geschichten über Reisen nach innen und außen im Dialog von Flöte und Kontrabass
August Zirner und Sven Faller verbindet ein wundersames Band biographischer Analogien. Während der junge Amerikaner August vor dem Vietnamkrieg nach Österreich flieht - das Land, das seine Eltern auf der Flucht vor den Nazis verlassen hatten - und dort eine große Karriere als Schauspieler beginnt, zieht es den jungen Deutschen, von der amerikanischen Kultur beseelt, nach New York, um sich dort einen Namen als Musiker zu machen. Der jüdische Verlobte seiner Großmutter hatte 1938 den gleichen Weg angetreten und kehrte erst über 30 Jahre später zurück, um sein Eheversprechen einzulösen.

Diese und andere transatlantische Geschichten über den Mythos der deutschen Autobahn, einen deutschen Wandervogel in Hollywood und Reisen nach außen wie innen spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Programm. Der spannende musikalische Dialog von Flöte und Kontrabass führt die Geschichten munter fort. Spielerisch beleben Zirner und Faller dabei die Jazzgeschichte von Gershwins „Summertime“ über Duke Ellington und Miles Davis zu Brubecks „Take Five“ auf kammermusikalische Art neu.

AUGUST ZIRNER Flöte, Lesung
SVEN FALLER Bass, Lesung)

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausaen: Kapelle So & So
Kapelle So & So

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.01.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Ludwig Seuss Band
Ludwig Seuss Band

Seit über 20 Jahren gibt es die Band um LUDWIG SEUSS, und vor ca. 20 Jahren ist auch Ludwigs Debütalbum „Marylin Sessions“ erschienen, das unter Fans Kultstatus genießt. Mit „Downhill Sessions“ schloss LUDWIG SEUSS 2011 den Kreis und ließ die letzten zwei Jahrzehnte musikalisch Revue passieren. Ein echter Schmaus für Bluesfreunde ist auf dieser CD die Aufnahme „Where Are My Friends“, das vom tiefgründigen Gesang und Gitarrespiel der Bluesegende LOUISIANA RED getragen wird. Die wohl letzte Aufnahme von LOUISIANA RED der am 25.02.2012 kurz vor seinem 80. Geburtstag verstarb.

Der Geigenvirtuose „Cedric Watson“ aus Louisiana unterstützt die Band beim Cajun-Walzer „Waitin´“ aus der Feder von Ludwig Seuss und Mitproduzent Dr. Will. Letzterer greift bei der entspannten Latin-Version von „Love Potion #9“ auch zum Mikrofon. Ein weiteres, absolutes Highlight ist das getragene „Christo Redentor“, bei dem die „Holmes Brothers“ und Saxofonist „Pee Wee Ellis“ (u.a. Van Morrison) für Gänsehaut sorgen. Das Rückgrad dieses bunten Albums ist Ludwigs aktuelle Liveband, die mit unbändiger Spielfreude den Zuhörer mitreißt.

Aber Ludwig Seuss wäre nicht Ludwig Seuss wenn er nicht noch einmal eins drauf legen könnte. Mit der neuesten CD „Virginia Blues Connection“ die erst im Sommer 2012 erschien begibt er sich gemeinsam mit dem Topsaxofonisten EDDIE TAYLOR und POPSY DIXON (dem dritten Mann der Holmes Brothers) – beide aus Virginia – erneut in den musikalischen Süden der USA. Ein mitreißend harmonierendes, alle Sinne berührendes Dreigestirn aus Tastenwirbel, Saxophonschmelz und Stimmgewalt fand sich hier zusammen. Es ist kaum zu glauben wie intensiv es einer in Deutschland lebenden Musikgruppe gelingt das Gefühl und die Ausdruckskraft des Blues dem Publikum nahezubringen.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Bransch
Bransch 

Der Bassist und der Trompeter, die an ihren Instrumenten scheinbar alles können, bilden ein beispielloses Musikanten- und Komödianten-Duo. Das Wiener Jazzkabarett-Team surft so elegant wie albern durch eine musikalische Mixtur von Elementen aus Jazz, Wiener Klassik, Schlager, Schönberg, Brettl-Humor und vielem mehr. Trompeter Thomas Gansch manövriert genialisch zwischen Spanien, Blues und Mozart. Bassist Georg Breinschmid liebt den virtuosen Siebenvierteltakt. Witzige Songtexte gibt es obendrein!

Thomas Gansch, Trompete & Stimme / Georg Breinschmid, Bass & Stimme

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Münchner Kammerphilharmonie dacapo
Münchner Kammerphilharmonie dacapo

Künstlerischer Leiter Franz Schottky; Solist Thomas Albertus Irnberger, Violine

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 konnte sich die Kammerphilharmonie ein großes Stammpublikum aufbauen und einen festen Platz im reichhaltigen Kulturleben Münchens sichern.
Gründer, Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Kammerphilharmonie dacapo ist Franz Schottky, der zu den letzten und engsten Schülern der Dirigentenlegende Sergiu Celibidache gehört.

Werke von Robert Volkmann, Carl Reinecke, Felix Mendelsohn Bartholdy

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: The Cast - Die Operband
The Cast - Die Operband

 „Die ganze Idee ist, dass wir eine großartige Zeit auf der Bühne haben und das Publikum daran teilhaben lassen“, sagt Campbell Vertesi, der Mitbegründer von The Cast. „Denn dann hat das Publikum auch eine großartige Zeit mit uns.“

Genauso ist es: Egal ob jung oder alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: Die drei Sängerinnen und drei Sänger dieser einzigartigen Opernband führen ihre Gäste vom ersten Moment in den Bann dieser besonderen Musik – und lassen Sie den ganzen Abend nicht mehr los. Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung, wenn The Cast loslegt, glüht der Saal. Fernab jeder steifen Etikette zeigen diese umwerfenden Sängerinnen und Sänger bekannte Klassiker der Oper so, wie sie einmal waren – aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich.

Wo immer die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler auftreten, bringen sie ihr Publikum zum Lachen, Klatschen und Kreischen, wenn sie zwischen den atemberaubend dargebrachten Liedern und Arien auf weltweitem Spitzenniveau auch über sich und ihre persönlichen Lieblingsbühnenpannen plaudern.

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Drum Stars – Die Percussion-Show der Extraklasse!
Drum Stars – Die Percussion-Show der Extraklasse!

Jetzt wird es laut, wild und unglaublich gut! In einer Percussion-Show der Extraklasse trommeln die Drum-Stars auf alles ein, was ihnen unter die Sticks kommt. Präzise Rhythmik trifft auf humorvolle Unterhaltung und mitreißende Lichteffekte. Das ist ein Spektakel für die ganze Familie!

Benni Pfeifer, Jakob Ehrlich, Flo Pfeifer, Bernhard Pricha und Stefan Höfele Dias: Das sind die fünf Drum-Stars. In ihren Shows vereinen sie Schnelligkeit und Perfektion auf LED-Trommeln, Wassertrommeln, Alltagsgegenständen und bei Bodypercussion-Einlagen. Das Ergebnis ist ein unvergleichliches Erlebnis für Augen und Ohren. Dass das Quintett aber auch ein Gespür für leisere Töne hat, beweist es mit melodiösen Stücken auf dem Marimba oder Hang. All das wird mit einer großen Portion Humor und Entertainment garniert.

Hier kommen Jung und Alt voll auf ihre Kosten! Erleben Sie die Drum-Stars live und lassen Sie sich in die faszinierende Welt der Percussion entführen!

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Jule Malischke – Akustik Gitarre
Jule Malischke – Akustik Gitarre

Seit vielen Jahren tritt Jule Malischke erfolgreich als Gitarristin und Singer/ Songwriterin auf und war neben ihren eigenen Konzerten auch als Support von Uriah Heep, Barclay James Harvest und Christina Stürmer live wie auch in Radio und Fernsehen zu erleben.

Bräustüberl Maisach,
Hauptstr.24 in 82216 Maisach,
Räuber Kneißl Keller
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Quadro Nuevo | Wunder Welt Musik
Quadro Nuevo | Wunder Welt Musik

Zu Tango und arabesken Fliegende Teppich-Melodienlässt Quadro Nuevo gewagte Instrumental-DeutungenZu Tango und arabesken Fliegender-Teppich-Melodienlässt Quadro Nuevo gewagte Instrumental-Deutungendeutschsprachiger Volkslieder von der Bühne tönen:tollkühn – wortlos – berührend. Ihre Musik nährt sichvon der Begegnung mit fremden Kulturen und ihrenMenschen. Gleichzeitig richtet Quadro Nuevo den Blickauch auf die eigene Kultur. Im aktuellen Album Volksliedreloaded wagen sie ein persönliches Experiment: Diemusikalische Essenz aus den alten Liedern heraus zu destillieren.Mit junger Energie und rhythmischer Finesse. 

Waitzinger Keller - Kulturzentrum Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: CASH-N-GO „3 Generationen Gute Laune“
CASH-N-GO „3 Generationen Gute Laune“

CASH-N-GO - ein Phänomen: Bei kaum einem anderen A-cappella-Ensemble werden ganze Familien vom Enkel bis zu den Großeltern zu treuen Anhängern. Mal ernsthaft, mal (selbst)ironisch, immer leidenschaftlich und gesanglich brillant berühren und amüsieren sie zugleich. Seit 2002 stehen die Sängerin Christina Bianco (Sopran), Thomas Haala (Countertenor), Wayne Wegener (Tenor), Thomas Steingruber (Ba-riton) und Markus Schmoll (Bass) gemeinsam als CASH-N-GO auf der Bühne. Julian Dempf (Tenor) ist seit 2019 dabei. Sie fungieren alle als homogene Einheit und doch glänzt jeder auch solistisch. Ihr Repertoire erstreckt sich von Neuinterpretationen temporeicher Rock-, Pop- und R&B-Hits über launige Schlager bis hin zu emotionalen Balladen und anspruchsvollem Jazz. Längst haben sie sich in der vordersten Reihe der europäischen A-cappella-Szene etabliert. Den Konzertbesucher erwartet ein berauschendes Fest für Auge, Ohr, Herz und Zwerchfell, zum Staunen, Zurücklehnen und Genießen.

Kulturwerkstatt Olching am Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Gringo Bavaria
Gringo Bavaria

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.01.2020; Uhrzeit: 20:45 Uhr
Olching: Michael Bormann´s JADED HARD
Michael Bormann´s JADED HARD

Rotzige Gitarrenriffs, ein grooviger Bass, der einen auf die Tanzfläche schiebt, und eine Stimme, die über allem schwebt und mehr Eier in der Hose hat als eine ganze Armee. Mister Bormann hat aber auch überhaupt nichts von seinem Können verlernt, im Gegenteil; wenn man ihn Singen hört, dann könnte man meinen, bei dem Mann ist buchstäblich die Zeit stehen geblieben. Er klingt wie zu seinen besten Zeiten und hat seine Stimmbänder voll im Griff. Bei ihm spielt es echt keine Rolle, ob er nun in die Kopfstimme geht oder tiefer singt, es klingt alles wie aus einem Guss. Auch die gefühlvollen Passagen bringt er mit sehr viel Emotion rüber. Seine Band ist gut aufeinander eingespielt und gibt ihm den nötigen Freiraum, den er braucht. Jedes Instrument ist da, wo es sein sollte und keiner versucht sich hier in den Vordergrund zu spielen.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Je t'aime mit Dominique Horwitz
Je t'aime
mit Dominique Horwitz

Als Maler gescheitert, als Chansonnier gefeiert, als Provokateur gefürchtet – Serge  Gainsbourg passt in kein Schema, sprengt alle künstlerischen Schubladen und bleibt trotz einer Fülle an Biographien ein großes Rätsel! Als Spitze des Eisbergs eines gewaltigen ¼uvres ragt vor allem ein Lied hervor: „Je t’aime … moi non plus“. Komponiert 1967 für die große Liebe Brigitte Bardot, wird es in der Interpretation von Jane Birkin, der 70er-Jahre-Mode-Ikone und späteren Lebensgefährtin Gainsbourgs, zum Welterfolg.

Schauspielstar Dominique Horwitz erzählt das spektakuläre Leben von Serge Gainsbourg. Begleitet wird er dabei von einer 4-köpfigen Band.

„(…) eine unglaubliche Performance.“ „Der Applaus ließ am Ende den Saal geradezu erbeben.“ Die Rheinpfalz

Produktion: a.gon münchen | Regie: Berthold Warnecke
Mit Dominique Horwitz und 4-köpfiger Band

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: ECCO DiLORENZO - Uferlos Konzertnacht
ECCO DiLORENZO - Uferlos Konzertnacht

Soulman Ecco DiLorenzo kommt wieder in den Freisinger Lindenkeller!
SOULTRAIN NIGHT Live 
ECCO DiLORENZO
and the INNERSOUL FIVE

Danach Soulparty
mit 'DJ Schmocko (Substanz Club /Munich)‘

Der Godfather des Munic Soul Ecco DiLorenzo performt seine einzigartige Black Music Live Reihe über den Dächern von Freising und bringt den Laden zum Kochen. Seit Jahren gehören "Ecco DiLorenzo and his Innersoul" zu den besten Live-Soul-Acts in Deutschland. Heute ist er mit seiner 6-köpfigen Besetzung „Innersoul Five“ zu Gast im Lindenkeller.
Die „Innersoul Five“ sind die Innersoul-Rhythmusgruppe:
Wolfgang Peyerl(dr), Volker Giesek (keyb), Piotr Cichewicz(b) und Stefan Puppele(git), sowie Münchens Soul-Lady #1: Carolin Roth, die auch bei der grossen Innersoul-Besetzung den Ton angibt.

Die Soulnights sind inzwischen nicht nur in München ein fester Bestandteil des Nachtlebens.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Akademischer Orchesterverband München
Akademischer Orchesterverband München

Laura Handler, Violine
Alois Rottenaicher, Leitung

Peter I. Tschaikowsky:  Violinkonzert D-Dur op. 35; Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 ("Pathétique")

Laura Katherina Handler, 1998 in München geboren, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Geigen- und Gesangsunterricht. 2006 wurde sie zur Engelstimme bei Enrico de Parutas Heiliger Nacht, wo sie viele Jahre live auftrat. Seit 2014 ist sie Studentin an der Zakhar-Bron-Akademie in Interlaken (Schweiz), seit dem Wintersemester 2018 studiert sie in der Violinklasse von Prof. H. Herzl am Mozarteum in Salzburg, wo sie zuvor bereits das Pre-College besuchte. Meisterkurse u.a. bei Prof. Turban, Vadim Repin, Prof. Latica Honda-Rosenberg oder Rüdiger Lotter bereicherten bislang ihre Ausbildung. Die junge Künstlerin kann bereits eine umfangreiche Konzerttätigkeit vorweisen. Auftritte führten sie solistisch und kammermusikalisch nach Österreich, in die Schweiz, die USA, Ukraine, nach China und nach Israel, wo sie mit vielen namhaften Orchestern konzertierte.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Divas! Die Welt der großen Diven
Divas!
Die Welt der großen Diven

Von Zarah Leander bis Adele.
Das Wunder und das Wesen der großen Diven – mit schillerndem Facettenreichtumverneigt sich Kerstin Heiles vor den unsterblichen Ikonen dieser Welt. In ihren Songs kommt sie diesen faszinierend nahe und lässt sie singend, tanzend und verführend vor uns erscheinen.
Mit Christoph Pauli am Konzertflügel hat Kerstin Heiles einen kongenialen Partner an ihrer Seite: Mit Opulenz und Humor zaubern die beiden viel Ergreifendes, Erstaunliches, Irres und Witziges auf die Bühne. Der Glanz der großen Bühne und der intime Blick hinter die Kulissen – persönliche Momente, Plaudereien und Geheimnisse aus dem kleinen Diven-Einmaleins: weshalb die Diva immer zu spät kommen muss und weshalb die Sängerin der natürliche Feind des Pianisten ist.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.02.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Peter Ludwig
Peter Ludwig

Neue Chansons: Am Abgrund gibt´s die beste Aussicht

Als junger Mann bereiste Peter Ludwig mit seinen wilden und melancholischen Liedern die Republik, presste sie auf Vinyl und gewann damit Preise. Dann riss ihn der Tango für Jahrzehnte aus seinen jugendlichen Texten. Als seine Schläfen begannen, grau zu werden, setzte er sich ans Klavier, erinnerte sich an das Erlebte und schrieb zwei Dutzend Chansons. Drei-Minuten-Dramen, erstaunlich und wahr.

Das Ebersberger Publikum kennt den Wasserburger Pianisten und Komponisten von „Tango à trois“. Er arbeitete u.a. mit Anja Lechner, Peter Wöpke, Arben Spahiu, Mulo Francel, Hanna Schygulla, Iris Berben, Salome Kammer, Krista Posch und Sarah Kober, schrieb und arrangierte Orchesterstücke, und war als Theatermusik-Komponist von München über Berlin, Paris, Luzern und Wien bis Tokio unterwegs. Eine Auswahl seiner Kompositionen sind im Schott-Verlag erschienen.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 02.02.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Seefeld: Amélie Haidt Sextett
Amélie Haidt Sextett

Amélie Haidt (Gesang, Gitarre),
Lukas Häfner (Gitarre),
Leo Betzl (Piano),
Maximilian Hirning (Bass),
Samuel Wootton (Percussion),
Marco Dufner (Schlagzeug)

Das Haidt Sextett fegt wie ein wild gewordener Sturm über den Zuhörer hinweg, fängt ihn auf in weichen Klavier- und Gitarrenflächen und bringt ihn wieder in Bewegung in wilden Rhythmus „Battles“ zwischen Kontrabass, Percussion und Schlagzeug.

Mit der wandelbaren, wunderbaren Klangfarbe ihrer Stimme steht die in Wessling geborene Sängerin Amélie Haidt  bei ihrem Sextett im Vordergrund. Durch ihre Fähigkeit, ihre Musiker mit einzubeziehen und jedem seinen individuellen Raum zu lassen, entsteht ein Klang, der von bestechender Spielklasse und Liebe zur Musik geformt ist. In ihren Eigenkompositionen erzählt die Musikerin von der Liebe zum Unvorhersehbaren und den Fragen, die einem das Leben stellt. Dies wird musikalisch mal in der Sprache des Jazz, des Neosouls oder Folks erzählt.

Mit ihr im Sextett spielen fünf außergewöhnliche Musiker, die bereits in der Münchner und Hamburger Jazzszene und darüber hinaus bekannt sind. Pure Spielfreudigkeit, die das Publikum begeistern und mitreißen wird

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 02.02.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Bad Tölz: Die UDO JÜRGENS Story
Die UDO JÜRGENS Story

EINE HOMMAGE AN DEN GRANDSEIGNEUR DER DEUTSCHSPRACHIGEN UNTERHALTUNGSBRANCHE

Packende Melodien, ein einzigartiger Charakter und ein unsterbliches Lebenswerk: Udo Jürgens begeisterte auf seinen Tourneen Millionen von Fans. Im Rahmen eines emotionalen Liederabends geht „Die UDO JÜRGENS Story“ in diesem besonderen Jahr 2019 wieder auf Tour. Denn am 30. September wäre der Ausnahmekünstler 85 Jahre alt geworden, am 21. Dezember jährt sich sein Todestag zum fünften Mal. Über die Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsmusik schwärmt sogar Tochter Jenny Jürgens: „Ein Muss für alle Udo-Fans!“.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 02.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg: Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett
Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett
„Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist“ Tournee 2020

Sie ist eine der großen deutschen Fernseh- und Kinostars. Wenn die deutsch-iranische Schauspielerin, Jasmin Tabatabai, in der ZDF-Serie »Letzte Spur Berlin« als Kommissarin Mina Amiri in einer Hauptrolle vor der Kamera steht, schauen regelmäßig Millionen zu. Der quotenstarke Publikumsrenner geht mittlerweile in die 9. Staffel. Ein Ende ist nicht in Sicht. Aber auch als Sängerin weiß die wandelbare Mimin zu begeistern. Ihr Gesangsdebüt gab sie als Rockröhre im Blockbuster »Bandits«, zusammen mit Katja Riemann und Nicolette Krebitz. Der Kultfilm hatte fast eine Million Zuschauer. Der Soundtrack, der größtenteils aus Songs von Jasmin Tabatabai besteht, avancierte mit über 700.000 verkauften Exemplaren nicht nur zum bestverkauften deutschen Soundtrack, sondern ist auch der meistverkaufte Soundtrack eines europäischen Kinofilms. Mit dem Programm »Eine Frau« von ihrer ersten, ECHO-prämierten, CD als Jazz- und Chansonsängerin gastierte Tabatabai bereits einmal im Stadttheater. Nun kehrt sie zusammen mit ihrem musikalischen Partner, dem Schweizer Musiker, Komponist und Produzent David Klein, nach Landsberg zurück. Wir gehören zu den Ersten, denen sie ihr neues Programm präsentiert. Die Veröffentlichung der dazugehörenden CD ist im Mai 2020 geplant. Die Zuhörerschaft darf sich auf einen vielfältigen Abend freuen, auf eine meditative Version von Schuberts »Ständchen«, sowie auf radikale Neudeutungen von »River Man« (Nick Drake) und »If I could« (Simon & Garfunkel). Eine soulige Interpretation von »Sei mal verliebt« (Hildegard Knef/Cole Porter) im Dreivierteltakt findet genauso ihren Platz wie »Schlafen gehen«, ein gänzlich unbekanntes Juwel des Burgschauspielers und Kinderbuchautors Martin Auer, oder David Kleins Vertonung des impressionistischen Textes »Zeit für Lyrik« des Slam-Poeten Sebastian 23´und vieles mehr!

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 02.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Monika Drasch Quartett
Monika Drasch Quartett
Auf der böhmischen Grenz'

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 05.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pasing: Arash Sasan Band
Arash Sasan Band

„Arash Sasans Chansons sind Polaroids der Dämmerung, sanfte Nachgedanken zu Aporien des Alltags, und seine vier Begleiter flankieren diese Stimmungsbilder mit verhaltenen Klangergänzungen folkloregetönter Provenienz.“ (Ralf Dombrowski, SZ).

Der in Teheran geborene und in München lebende Sanger, Gitarrist und Komponist Arash Sasan spiegelt in seiner Musik verschiedene Aspekte seines Lebens in verschiedenen Kulturen und Ländern. Im Iran hat er autodidaktisch zuerst Klavier, später Klassische- und Flamenco-Gitarre gelernt. In Deutschland hat er seine Liebe zur Musik vertieft und dabei seinen musikalischen Horizont erweitert. Seine namhaften Begleiter harmonieren auf allen Stationen der musikalischen Reise von Arash Sasan: Eine Gratwanderung zwischen Chansons, Jazz, Funk, Flamenco und orientalischer Musik. Sei es eine neue Interpretation eines armenisch-azerbaidschanisches Volkslieds, eine persische Gedichtvertonung von Rumi oder ein Lied aus eigener Feder.

Ganz in der Tradition persischer Liedermacher liegt es Arash Sasan am Herzen, die Werke dem Publikum in ihrer Intensität nahe zu bringen und die Zuhörer in die Geheimnisse seiner persischen Texte einzuführen. Dazu wird er die Geschichten auch kurz auf Deutsch erzählen.

Mit: Arash Sasan (git, voc), Josef Reßle (p), Wilbert Pepper (b), Stefan Noelle (dr, perc)

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1,
81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Norisha - Stand for Love
Norisha
Stand for Love

Von frühester Kindheit an im Kirchenchor mit Gospel und Blues aufgewachsen, bestimmte zunächst ein anderes Talent das Leben der Norisha Campbell: Die US-Amerikanerin aus Florida wurde Profi-Volleyballerin. Als Freunde sie 2013 zum Auftritt bei „The Voice of Germany“ überredeten, begann ihre zweite Karriere als Sängerin.

Ihr Debüt-Album Stand for Love verwirklicht zugleich auch einen lange gehegten Traum des Bassisten Harald Scharf. Der stellte nicht nur ein exzellentes Quartett aus der süddeutschen Szene zusammen, sondern schrieb Norisha auch Songs auf den Leib, die die enorme Bandbreite ihrer Soulstimme zur Geltung bringen. Ob mit Soul-Hymnen, modernen  Gospelsongs oder Jazzballaden, die Sängerin begeistert mit kraftvollem Ton, außergewöhnlichen Phrasierungen und einem nicht erlernbaren Gefühl für Timing. Und so ist Norisha  & Band eine Entdeckung, die sich definitiv lohnt!

Die Künstler: Norisha Campbell (vocals), Jan Eschke (piano, keyboards) ,Michael Vochezer (acoustic, electric guitars), Harald Scharf (double bass, composition), Stephan Staudt  (drums)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Holzkirchen: Noah Quartett: Beethoven – Streichquartette
Noah Quartett: Beethoven – Streichquartette

Dieses Konzert ist ganz dem großen Komponisten Ludwig van Beethoven gewidmet. Es erklingen das Streichquartett c-moll op. 18/4, das Streichquartett C-Dur op. 59/3 (bekannt als „Rasumowsky-Quartett“) sowie das Streichquartett cis-Moll op. 131, Beethovens Lieblingsquartett.

Mit seinen Streichquartetten hat Beethoven die Grenzen der Gattung gesprengt und die Tür zu neuen Dimensionen aufgestoßen. Das ist auch in den Werken zu spüren, die das Noah Quartett zum Beethovenjahr 2020 spielt, in dem das Musikgenie 250 Jahre alt geworden wäre.

Das Noah Quartett:
Alexandra Psareva (Violine), Michael Stürzinger (Violine), Erik Wenbo Xu (Viola) und Bettina Barbara Bertsch (Violoncello).

KULTUR im Oberbräu
Marktpl. 18A,
83607 Holzkirchen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: HUNDLING - Gestern oder im 3. Stock
HUNDLING - Gestern oder im 3. Stock

In seinen humorvorvoll-tiefgründigen Songs begibt sich der Münchner Songwriter, Gitarrist und Sänger Phil Höcketstaller a.k.a. HUNDLING auf eine Reise von den Giesinger Isarauen, über das Glockenbachviertel und das Olympiastadion hinaus in die große, weite Welt. Da paart sich ein original Münchner Schmäh mit Weltläufigkeit zu einer großen philosophisch-tanzbaren Universalparty. Das Ganze wird mit einem Sound kredenzt, der in etwa so lässig daher kommt, wie ein blaugemachter Spätsommernachmittag am Flaucher, irgendwo verortet zwischen Folk, Reggae und allerlei Americana, verbunden mit einem Schuss Isarflimmern und einer unbändigen Liebe zur Melodie. Im August 2017 landete HUNDLING zum ersten Mal in den TOP 20 der besten deutschen Liedermacher (Liederbestenliste August 2017). Kurz davor im Juli erhielt er den "Walther-von-der Vogelweide-Preis" für seine "poetischen Lieder in der deutschen Musikszene“.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Christian Poltéra und das Münchener Kammerorchester
Christian Poltéra und das Münchener Kammerorchester 

Christian Poltéra (Violoncello) ist einer der eindrucksvollsten Cellisten seiner Generation. Einladungen renommierter Orchester führen ihn durch die ganze Welt. Er spielt u.a. das legendäre Violoncello Mara 1711 von Stradivari.

Anspruchsvolle Programme aus früheren Jahrhunderten und der Gegenwart prägen das Profil des Münchener Kammerorchesters. Mit seinem Chefdirigenten Clemens Schuldt setzt das Orchester dabei auf die Erlebnisqualität und kommunikative Intensität zeitgenössischer Musik.

    Edward Elgar: Introduction and Allegro op. 47
    Joseph Haydn: Cellokonzert D-Dur Hob. VIIb; 2
    Max Bruch: Kol Nidrei op. 47 (Streicherfassung)
    Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 43 Es-Dur „Merkur“


Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Volkmusikabend mit dem Huosigau
Volkmusikabend mit dem Huosigau 
Is da Frühling nimma weit
Moderation: Stefan Semoff

Einen kurzweiligen, stimmungsvollen und abwechslungsreichen Abend mit echter Volksmusik aus der Region präsentiert Stefan Semoff (BR Heimat). Die Bandbreite reicht von Blas- bzw. Tanzlmusi über Gesang bis zur Stubenmusi. Die teilnehmenden Gruppen stammen alle aus dem Huosigau, einer historischen Region im Bereich Ammersee-Starnberger See und Umgebung. Sie laden ein zu einem gemütlichen Musikabend der Extraklasse!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Terzinfarkt
Terzinfarkt
One Night Wonder

Seit Jahren zählt „Terzinfarkt“ aus München zur ersten Liga der A-Cappella-Bands im deutschsprachigen Raum. Das Markenzeichen der Gruppe aus München ist ihre Vielseitigkeit.

Wer es nicht glaubt, kann sich von den – so die leicht ironische Eigenklassifizierung – „ Schwiergermuttertypen“ überzeugen lassen: Fünf mit erstaunlichen stimmlichen Fähigkeiten gesegnete Herren können problemlos eine Big-Band in Vollinstrumentierung ersetzen. Wenn dann noch eine große Portion komödiantisches Talent dazu kommt, steht einem vergnügten wie abwechslunsgreichen Konzert nichts im Wege. Die Shows von Terzinfarkt gehören seit Jahren zum Besten, was das A-Capella-Genre im deutschsprachigen Raum zu bieten hat. Das liegt vor allem daran, dass sich die 1995 gegründete Gruppe permanent weiterentwickelt hat. Das sowohl was die Verfeinerung der eigenen Stimmtechniken, die Ausgestaltung der Shows und vor allem das musikalische Repertoire anbelangt. Das Markenzeichen der Gruppe aus München ist ihre Vielseitigkeit. So reicht das Spektrum der Stimmkünstler von den A-Cappella-Klassikern der Comedian Harmonists bis in die Gegenwart der  Rock- und Popmusik. Bruno Mars, Max Mutzke, the Boss Hoss, Robbie Williams, die Toten Hosen, Rammstein und viele andere mehr liefern die Vorlagen für atemberaubende A-Cappella-Interpretationen auf höchstem technischen Niveau.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Holzkirchen: Wally & Ami: groove and soul
Wally & Ami: groove and soul

Der Reggae-Musiker Wally Warning vermittelt Wärme und Zuversicht, verpackt in mitreißende Rhythmen, die es dem Publikum schwer machen, die Beine ruhig zu halten. Die 24-jährige Ami ergänzt sich perfekt mit dem Papa, ist aber auch eine musikalisch höchst eigenständige Persönlichkeit mit einer unvergleichlichen Stimme –  rauchig und weich zugleich.

„Eine aufregende Stilmischung (…) zielt über das Ohr direkt ins Herz.“ (Süddeutsche Zeitung)

KULTUR im Oberbräu
Marktpl. 18A,
83607 Holzkirchen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Julia Kadel Trio
Julia Kadel Trio

Julia Kadel (Piano), Karl-Erik Enkelmann (Bass), Steffen Roth (Schlagzeug)

„Es ist nicht leicht, zurzeit ein Klavier-Trio zu finden, das mitreißender und aufregender zu Werke geht, als diese kleine Band aus Berlin“, schwärmte JAZZPODIUM bei der Veröffentlichung des Debüt-Albums beim renommierten Blue-Note-Label. Die Musik des Trios folgt nicht historischen Vorbildern, sondern besticht durch seine unkonventionelle Spielweise, die mehr Bezüge zur zeitgenössischen Klarheit als zum amerikanischen Jazz ausweist. „Die melodisch sehr einnehmende, rhythmisch äußerst pointierte Musik lebt von vielen schönen Gegensätzen: Poesie und Strenge, Form und Freiheit“ lobte JAZZECHO.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Rathauskonzert - Tomoko Takahashi & Martin Stegner
Tomoko Takahashi & Martin Stegner
Rathauskonzert

Mit einem besonderen Programm sind die beiden Ausnahmekünstler Martin Stegner (Viola) und Tomoko Takahashi (Klavier) zu Gast. Die Musiker interpretieren Werke von Benjamin Britten, Gustav Mahler, Astor Piazzolla und George Gershwin. Martin Stegners erstes Engagement führte ihn 1993 als Ersten Solobratscher zum Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, drei Jahre später wechselte er zu den Berliner Philharmonikern. Er konzertiert als Solist und Kammermusiker in Europa, Amerika und Japan und ist zudem leidenschaftlicher Jazzmusiker. Wo Tomoko Takahashi auftritt, wird ihrem Spiel gleichermaßen sinnliche Wärme und wache Intelligenz bescheinigt, unprätentiös, unaffektiert, klar, direkt aus der Musik erwachsend. Unter den äußerlich ruhigen Händen der Pianistin beginne das Instrument zu singen – so die Kritiker.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Munich Opera Horns
Munich Opera Horns
Die Hornsolisten der Bayerischen Staatsoper

Als sich die „Munich Opera Horns“ 2007 gegründet haben, ging es ihnen darum, die Tradition ihres Ensembles zu beleben und – jenseits der Opern-Routine – neue, gleichberechtigte Formen des Spiels zu entwickeln.
Die Horn-Tradition des Münchner Orchesters ist lang: Bereits 1706 wurden die ersten Hornisten von Kurfürst Max Emanuel III. fest an der Bayerischen Hofkapelle angestellt. Seither hat das ­Orchester alle großen Komponisten begeistert; Richard ­Wagner und Richard Strauss wurden zu „­Hausgöttern“. Kontinuierlich entwickelte sich ein eigener, ­unverwechselbarer Klang, eine feine Kultiviertheit mit allerhand Biss, eine vokale Linie und ein präziser Anstoß. Diesem Ideal sind die „Munich Opera Horns“ bis heute verpflichtet und weiten das Repertoire mit neuen Arrangements für Stücke von Bach bis Piazzolla aus.
In „Munich Opera Horns“ spielen Johannes ­Dengler, Franz Draxinger, Rainer Schmitz, Milena Viotti, Wolfram Sirotek, ­Maximilian ­Hochwimmer, ­Christian Loferer, Stefan Böhning und Casey ­Rippon. Die Musiker wechseln ständig ihre Rollen und arbeiten gemeinsam und hörbarer Freude am ­klanglichen Ideal des ­Ensembles.

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Brandenburgisches Konzert Nr. 3, BWV 1048 (Bearbeitung Adam David Gal)

Giovanni Gabrieli (1557 - 1612)
Canzon septimi toni (Bearbeitung Verne Reynolds)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Ballettmusik zu „Idomeneo“

Richard Wagner (1813 - 1883)
Orchestereinleitung zu „Daphne“

Astor Piazolla (1921 - 1992)
Libertango (Bearbeitung Sebastian Sager)

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Quatuor Hermès
Quatuor Hermès

Omer Bouchez, Violine
Elise Liu, Violine
Yung-Hsin Lou Chang, Viola
Anthony Kondo, Violoncello

Programm:
Claude Debussy, Streichquartett op. 10 in g‑Moll
Anton Webern, sechs Bagatellen op. 9
Franz Schubert, Nr. 13 in a‑Moll D 804 “Rosamunde”

Die Washington Post lobt ihre „starke Persönlichkeit, die Schönheit ihres Klanges und ihre hohe Präzision, gepaart mit eigener Ausstrahlung und Vorstellungskraft.“ Und die New York Times spricht von einer „packenden Verbindung von Entschlossenheit und Tiefe“.

Seit seiner Gründung im Jahr 2008 zählt das Quatuor Hermès zu den gefragtesten jungen Streichquartetten. Die vier Musiker reizen die Interpretationsspielräume klassischer Werke ganz neu aus und nehmen die Zuhörer auch beim anspruchsvollsten Repertoire der Streichquartett-Literatur mit in den Sog ihrer leidenschaftlichen Spielfreude. Dies erkannte auch Pianistenlegende Alfred Brendel, mit dem die Musiker bis heute zusammenarbeiten, und der dem Quartett eine große Zukunft prophezeite. Viele prägende Begegnungen waren auf ihrem Weg entscheidend: das Ravel‑, das Ysaÿe- und das Artemis-Quartett, Eberhard Feltz, Miguel da Silva. Die Zusammenarbeit mit diesen Persönlichkeiten der Kammermusik waren für die vier Musiker unschätzbare Quelle der Inspiration.

Das Quatuor Hermès konzertiert inzwischen in China, Japan, Taiwan, Nord- und Südamerika, Marokko, Ägypten, Kasachstan und den Vereinigen Emiraten, und nimmt an den großen Festivals in Frankreich, Deutschland und Italien teil. Mehrere Auszeichnungen und renommierte Preise haben für ihre internationale Karriere die Basis gelegt: „Révélation Musicale de l’Année“ des Kritikerpreises 2014/15, der „Nordmetall-Ensemble-Preis“ 2013, mit dem jeweils das beste junge Ensemble der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet wird, der jeweils 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb in Genf 2011, beim Wettbewerb der FNAPEC 2010, und beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Lyon 2009.

Elise Liu spielt eine Violine von David Tecchler von 1750, seit August 2016 spielt Omer Bouchez eine Violine von Joseph Gagliano aus dem Jahr 1796.

“… Es wirkt, als würde nun alles kumulieren, was zuvor in der Leichtigkeit Haydns und der Schwere von Bacewicz getrennt voneinander gefordert war. Auf der einen Seite tänzerische und virtuose Elemente, auf der anderen Seite die kraftvolle Wucht eines Notensatzes, der auch jeder Zeit symphonischen Anforderungen gerecht würde. …”
Andreas Meixner,  Mittelbayerische, 28. Oktober 2018

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Kellerkonzert: Huntcase
Kellerkonzert: Huntcase

Haben Sie‘s gewusst? Im Untergrund des Stockwerk verbirgt sich eine ziemlich abgefahrene, exklusive Location. Der „Club“ wird nur sehr selten geöffnet – und wurde im 2018 erstmals Teil des Kulturprogramms.

Beim ersten Kellerkonzert des Jahres spielt für uns die Formation „Huntcase“. Die drei Musiker performen bar jeglicher Profilneurosen ein Programm, das durch die Musikgeschichte der vergangenen 50 Jahre führt. Drei Gitarren, drei Stimmen, drei Typen und Songs, die jeder kennt, aber keiner erwartet. Angefangen bei den Beatles bis hin zu Nickelback. Dabei setzt die Band in erster Linie auf ausgefeilte, dreistimmige Gesangslinien. Das ganze groovy begleitet von drei Akustik-Gitarren und Percussion. Humor und Heidenspaß sorgen für beste Stimmung im Publikum.

STOCKWERK
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle - Fürstenfeldbruck Jahreskonzerte
Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Jahreskonzerte

Auch dieses Jahr laden die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und ihre Nachwuchsmusiker mit ihren Dirigenten Paul Roh und Denise Hutter wieder zu den „Jahreskonzerten“ ein. Auf dem Programm stehen die Ouvertüre „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé sowie die Polka „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauß Sohn. Neben dem „Attila-Konzertmarsch“ von Julius Fucik sind auch der 2. Satz „Alladale“ und der 3. Satz „Dundonnel“ aus der „Hymn of the Highlands“ von Philipp Sparke zu hören. Mit Benny Golson an der Trompete und Martin Scharnagl an der Tuba treten zwei talentierte Solisten mit den Stücken „I Remember Clifford“ und „Farmer’s Tuba Solo“ auf.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: Signum Quartett
Signum Quartett

Florian Donderer, Violine
Annette Walther, Violine
Xandi van Dijk, Viola
Thomas Schmitz, Violoncello

Signum heißt auf Latein »Zeichen« – unzählige solcher Zeichen hat das mehrfach preisgekrönte Signum  Quartett in der internationalen Musikszene längst gesetzt und  hat sich  zum profiliertesten Ensemble seiner Generation etabliert.

Furore feierte das Signum Quartett auf internationalen Podien von Madrid und Barcelona bis Basel und Paris, von der Hamburger Laeiszhalle, der Philharmonie Berlin, dem Gewandhaus Leipzig, der Philharmonie Luxemburg, dem Concertgebouw  Amsterdam, dem Konzerthaus Wien, der Wigmore Hall London bis hin zum Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Rheingau Musik Festival und den BBC Proms. An diesem Abend spielt das Spitzenquartett Werke von Franz Schubert, Priaulx Rainier und Ludwig van Beethoven.

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Garching: DER KARNEVAL DER TIERE
DER KARNEVAL DER TIERE
VON CAMILLE SAINT-SAËNS NACH DEM TEXT VON LORIOT

Das Puzzletheater München präsentiert mit dem Kammerorchester Concierto unter Carlos Domínguez-Nieto ein musikalisches Figuren-theater für die ganze Familie: Nach den wunderbaren Melodien und Rhythmen von Camille Saint-Saëns marschieren die Tiere zu einem prächtigen Karnevalsfest auf, tanzen, trampeln und schweben.

„Kinder verstehen zwar nicht alles, erfühlen aber mehr als so mancher Erwachsene.“
Prof. Dr. August Everding

Kammerorchester Concierto München • Puppenspiel: Rainer Hipp, Monika Eibl

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle - Fürstenfeldbruck Jahreskonzerte
Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Jahreskonzerte

Auch dieses Jahr laden die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und ihre Nachwuchsmusiker mit ihren Dirigenten Paul Roh und Denise Hutter wieder zu den „Jahreskonzerten“ ein. Auf dem Programm stehen die Ouvertüre „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé sowie die Polka „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauß Sohn. Neben dem „Attila-Konzertmarsch“ von Julius Fucik sind auch der 2. Satz „Alladale“ und der 3. Satz „Dundonnel“ aus der „Hymn of the Highlands“ von Philipp Sparke zu hören. Mit Benny Golson an der Trompete und Martin Scharnagl an der Tuba treten zwei talentierte Solisten mit den Stücken „I Remember Clifford“ und „Farmer’s Tuba Solo“ auf.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Murnau: VoicesInTime
VoicesInTime

Satter Klang - entspannter Groove - gute Laune

Das sind die Markenzeichen des preisgekrönten Ensembles. Der Kulturverein Murnau e.V. bietet bei seinem ersten Jazzkonzerte im Jahr 2020 mit dem ChorVoicesInTime unter der Leitung von Stefan Kalmer anspruchsvolle a-cappella- Chormusik, die unter die Haut geht, mitreißt und dem Publikum unvergessliche Konzerterlebnisse bereitet.

VoicesInTime zählt zu den erfolgreichsten Chören seiner Art in Europa. 1996 wurde der Rock- und Jazzchor von Stefan Kalmer aus der Taufe gehoben und bleibt auch im dritten Jahrzehnt seines Bestehens seinen Prinzipien treu: abwechslungsreiche Programme stets in anspruchsvollen Arrangements - mit Welthits, Geheimtipps und Stücken, die mitunter auch gängige Genregrenzen wie Rock, Pop und Jazz überwinden und damit unterschiedlichste Stile vereinen. Das Publikum lernt dabei aktuelle Songs von Rag ‘n‘ Bone Man, Adele oder Ed Sheeran neu kennen, begegnet den Großen der Pop- und Jazzgeschichte wie Leonard Cohen, Meat Loaf, The Bangles, The Real Group oder Billie Holiday und erlebt Schubert, Goethe und Shakespeare von einer ganz neuen, überraschenden Seite.
Ob energiegeladene Rockbeats, entspannter Latin-Groove oder gut gelaunter Swing - eingängige Melodien und vielschichtige Harmonien verschmelzen in einem transparenten Klangbild.
VoicesInTime hat sich auch international einen Namen gemacht. So wurde der Chor 2016 nach China für zehn Konzerte u.a. in Hangzhou, Fuzhou und Jinhua eingeladen und gestaltete 2014 ein Konzert mit The Real Group, einer der weltweit bekanntesten a- cappella- Gruppen.
Nun nimmt der Chor im Rahmen des Konzertes in Murnau im Kultur- und Tagungszentrum seine 9. CD unter Beteiligung des Bayerischen Rundfunks auf. Seien Sie mit dabei!

Kultur- und Tagungszentrum Murnau
Ödön-von-Horvath-Platz 1,
82418 Murnau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Evelyn Keller und das GENTLEMEN ORCHESTER
BEL AMI – Nur nicht aus Liebe weinen!

Filmmusik der Goldenen Zwanziger Jahre mit bekannten Evergreens
Evelyn Keller (Gesang) und das GENTLEMEN ORCHESTER.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Acelga Quintett
Acelga Quintett
Bohemia

Hanna Mangold, Flöte
Sebastian Poyault, Oboe
Julius Kircher, Klarinette
Amanda Kleinbart, Horn
Antonia Zimmermann, Fagott

Acelga – das ist nicht nur die spanische Bezeichnung für den vitaminreich belebenden Mangold, sondern auch der Name eines ebenso energiegeladenen Bläserquintetts. Das 2012 gegründete Acelga Quintett hat sich binnen kurzer Zeit als eines der führenden Quintette seiner Generation etabliert. Seitdem es 2013 beim Deutschen Musikwettbewerb in Stuttgart mit einem Stipendium des Deutschen Musikrats ausgezeichnet, in die 58. „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen wurde und sich im darauf folgenden Jahr beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD einen 3. Platz erspielte, gastiert das Ensemble regelmäßig bei Konzertreihen und Festivals in ganz Deutschland sowie im Ausland. Zahlreiche Live-Mitschnitte und Rundfunkaufnahmen bei BR, WDR, Deutschlandradio und SR dokumentieren darüber hinaus seinen exzellenten Ruf. Für seine 2017 erschienene Debut-CD „Bohemia“ in Zusammenarbeit mit dem SWR und Genuin classics erhielt das Quintett einen Sonderpreis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hamburg.

„Die Mitglieder des Acelga Quintetts lernten sich bereits während des Studiums in renommierten Akademien und Jugendorchestern wie dem European Union Youth Orchestra, dem Schleswig- Holstein Festival Orchester und der Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks kennen. Neben der intensiven Orchestertätigkeit wuchs bald der Wunsch nach kontinuierlicher kammermusikalischer Zusammenarbeit, der schließlich zur Gründung des Ensembles führte.

Programm:
Wolfgang A. Mozart: Ouvertüre zu Die Zauberflöte
Josef Bohuslav Foer: Bläserquintett D-Dur, op. 95
Pavel Haas: Bläserquintett, op. 10
Alexander von Zemlinsky: Humoreske für Bläserquintett
Antonín Dvořák: „Amerikanisches Quintett“

Großer Saal im Haus der bayerischen Landwirtschaft
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: 3 Männer nur mit Gitarre
3 Männer nur mit Gitarre
"Oana muass ja macha"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Lydie Auvray Trio: Musetteries
Lydie Auvray Trio: Musetteries

Die „Grande Dame des Akkordeons“ klingt frisch, authentisch und überzeugend – wohl auch deshalb, weil sie einen weiten Bogen um die Klischees macht, die sich aufdrängen, wenn man an französische Akkordeonmusik denkt
Seit fast vier Jahrzehnten begeistert und fasziniert Lydie Auvray mit ihrer Musik und ihrem Akkordeon-Spiel. Sie hat dem als volkstümlich-verstaubt verorteten Instrument zu neuem – modernem – Glanz verholfen.

Von Beginn ihrer Karriere an hat sie sich mit vielen musikalischen Genres beschäftigt und immer wieder ausprobiert, was auf dem Knopfakkordeon möglich ist. Auf ihrem neuen Album, mittlerweile ihr 21., wendet sie sich explizit ihrer musikalischen Herkunft, der Musette-Musik, zu. Den Titel „Musetteries“, eine eigene Wortschöpfung, erklärt sie so: „Ich wollte mit einem Augenzwinkern ausdrücken, dass dieses Album zwar mit Musette zu tun hat, aber nicht dem reinen, puren Musette-Stil gewidmet ist. Es handelt sich dabei um 12 sehr unterschiedliche Stücke, die mehr oder weniger nah an dieser Musik sind. Sie spiegeln wider, was ich aus meinen Musette-Wurzeln gemacht habe." Und was dabei herausgekommen ist, klingt frisch, authentisch und überzeugend, wohl auch deshalb, weil sie einen weiten Bogen um die Klischees macht, die sich aufdrängen, wenn man an französische Akkordeonmusik denkt.

Bei den Konzerten von Lydie Auvrays „Musetteries“-Tour steht die neue CD im Mittelpunkt, aber auch vertraute Werke, von denen manche schon Kultstatus bei ihren Fans haben, kommen selbstverständlich nicht zu kurz. Typische „lydieske“ Walzer und Tangos, berührende Lieder in französischer Sprache, deren Inhalt die Künstlerin charmant erläutert, und auch Weltmusik im weitesten Sinne – mal lyrisch-melancholisch, mal rhythmisch-feurig. Zusammen mit ihren beiden Begleitmusikern macht Lydie Auvray mit ihrer ausnehmend gefühlsbetonten Musik aus jedem Konzert ein bleibendes Erlebnis.
 
LYDIE AUVRAY, Gesang, Akkordeon
ECKES MALZ, Klavier, Percussion
MARKUS TIEDEMANN, Gitarre

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 11.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Sestetto Stradivari: Strauss, Schönberg, Brahms
Sestetto Stradivari: Strauss, Schönberg, Brahms

Das Sestetto Stradivari, bestehend aus Mitgliedern des Orchestra dell’ Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, spielt ausschlielich auf Instrumenten aus der Hand des berühmten Geigenbaumeisters.
Das Sestetto Stradivari, bestehend aus Mitgliedern des Orchestra dell’ Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, wurde im Dezember 2001 anlässlich einer Konzerteinladung zur internationalen Ausstellung „L’arte del Violino” in Rom gegründet. Dieser erste erfolgreiche Auftritt, bei dem das Ensemble ausschließlich auf Stradivari Instrumenten spielte, legte den Grundstein für eine erfolgreiche internationale Karriere. Das einzigartige Zusammenspiel des Sextetts ist geprägt von Harmonie und spürbarer musikalischer Leidenschaft. Zwischenzeitlich hat sich das Sestetto Stradivari einen internationalen Namen gemacht. Regelmäßig konzertiert das Ensemble in den großen Konzerthäusern in Europa, den Vereinigten Staaten und Asien. 2014 gastierte das Sextett im Rahmen einer China Tournee u.a. in Shanghai und Peking. Eine Konzertreise durch Spanien folgte im Jahr 2017 mit Konzerten u.a. im Palau de la Musica in Valencia und dem Palau Altea in Alicante. Im Jahr 2018 setzte das Sestetto Stradivari seine internationalen Tourneen mit Konzerten in Südamerika fort. Derzeit ist das Ensemble Residence Artist des „Villa Pennisi in Musica” in Acireale, Catania, einem innovativen Projekt, das sich mit der Vermischung verschiedener Kunstformen wie Musik, Architektur, Klang, Klangtechnik und Social Media Kommunikation beschäftigt. Auch zeitgenössischer Musik nimmt sich das Sestetto Stradivari an und bringt Werke von Komponisten wie Richard Dubugnon, Fabio Massimo Capogrosso, Alessandra Bellino, Yakir Arbib, Ezio Bosso und Matteo Musumeci zur Aufführung.
 
MARLÈNE PRODIGO Violine
DAVID ROMANO Violine
DAVID BURSACK Viola
RAFFAELE MALLOZZI Viola
SARA GENTILE Violoncello
DIEGO ROMANO Violoncello
 
Programm
STRAUSS Sextett für Streicher aus der Oper „Capriccio“ op. 85
SCHÖNBERG Streichsextett op. 4 „Verklärte Nacht“
BRAHMS Streichsextett Nr. 2 G-Dur op. 36

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 12.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Sestetto Stradivari
Sestetto Stradivari

David Romano, Marlène Prodigo (Violine)
Raffaele Mallozzi, David Bursack (Viola)
Diego Romano, Sara Gentile (Violoncello)

Das international renommierte „Sestetto Stradivari“ mit zwei Violinen, zwei Bratschen und zwei Violoncelli ist erstmals auf großer Deutschland-Tournee. Die besonderen Soloinstrumente sind im Besitz der „Accademia Nazionale di Santa Cecilia Roma“. Seit seiner Gründung im Jahre 2001 ist das „Sestetto Stradivari“ auf den großen Bühnen weltweit zu Hause und überzeugt durch sein harmonisches Zusammenspiel gepaart mit Leidenschaft und starker Ausdruckskraft.

Die Künstler sind Mitglieder des Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia di Roma mit seinem Chefdirigenten Sir Antonio Pappano.
Die  CD-Einspielung  Schönberg-Tschaikowsky,  veröffentlicht bei VDM Records, war im Jahr 2015 für den Grammy Award nominiert. Neben ihrer regen Konzertaktivität geben die Musiker ihr Können in Meisterkursen für Kammermusik weiter. Derzeit ist das Ensemble Residence Artist des „Villa Pennisi in Musica” in Acireale, Catania.
 
Richard Strauss: Sextett für Streicher aus der Oper "Capriccio", op.85
Schönberg: "Verklärte Nacht" Streichsextett, op.4
Brahms: Streichsextett Nr.2 G-Dur, op.36

Bürgerhaus, Großer Saal
Heilmannstraße 2
82049 Pullach i. Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 12.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Himmlische Nacht der Tenöre
Himmlische Nacht der Tenöre 

„Passione per la musica “
Drei Opernsänger bieten live begleitet von einem Streichensemble ein Klassik-Highlight der besonderen Art.

Mit Leidenschaft für Musik erreichen wir auch heutzutage noch Tausende von Gästen mit
unserer Klassik-Konzert-Reihe, die in Fachkreisen zu Recht als Klassik-Konzert der Extraklasse bezeichnet wird, die nun seit 16 Jahren jährlich in Konzerthäusern und Kirchen gastiert.
Die musikalische Reise in das Mutterland großer Opernkomponisten, nach Bella Italia, dauerte aber leider nur zwei Stunden. In dieser Zeit servieren Georgios Filadelfefs, Boris Taskov und Georgi Dinev – ein Grieche und zwei Bulgaren – sowie ein vierköpfiges Kammerorchester eine vortreffliche Hommage an bedeutende musikalische Meisterwerke. ( alternierende Besetzung möglich )
Temperamentvolle Leidenschaft und überschwängliche Freude sind die Charakteristika der italienischen Lebensart, die Komponisten wie Giuseppe Verdi, Ruggero Leoncavallo, Ernesto De Curtis und Puccini musikalisch zum Ausdruck brachten. Die drei Tenöre interpretieren deren Werke stimmlich erstklassig. Zum Dahinschmelzen sind die Momente, wenn die Tenöre zusammen die Canzone „Passione“ von Tagliaferri singen und stimmungsvoll, bei Arien wie „La donna e mobile“.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 13.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Ecco Meineke & Band
Ecco Meineke & Band 
Blattgold - Chansons

Meineke hat was zu erzählen. Denn es liegen viele Geschichten herum. Auf der Straße wie auf der Seele. Vieles hat er schon erzählt - als Kabarettist, als Jazzcrooner, als Folkmusiker, allein oder an der Seite von Werner Schmidbauer. 2019 erscheinen nun seine Chansons als Album. Die Lieder präsentiert Meineke nun gemeinsam mit einem hochkarätigen Ensemble (Andy Lutter, Alex Haas, Marion Dimbath, Tim Collins) in der Stadthalle. Für alle, die das Leben lieben in seinem Witz, in seiner Traurigkeit!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 13.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Pe Werner - Beflügelt von A nach Pe
Pe Werner - Beflügelt von A nach Pe

 Pe Werner beflügelt – der Name dieses Konzertabends ist Programm: Zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel spinnt die Singer-Songwriterin ihre ebenso kabarettistischen wie poetischen Texte und Melodien mit Seelenfederleichtigkeit zu Gold.

Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop, Couplet an Rocksong oder Jazz und plaudert zwischendurch beherzt aus ihrem Nähkästchen. Pe Werner ist in vielen verschiedenen Genres zu Hause, in Kategorien zu denken ist ihre Sache nicht. „Ich passe eben in keine Schublade“, sagt sie, „ich bin eine Kommode.“ Erlaubt ist, was gefällt!

Zum 30-jährigen Bühnen- und 25-jährigen Plattenjubiläum präsentiert Pe Werner ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt uns mit auf ihre ganz persönliche Reise, die in der Kleinkunst begann – von A nach Pe also. Ein Pe-sonderes Konzerterlebnis, an dem die begnadete Singer-Songwriterin, Kabarettistin und Buchautorin aus Köln mit diesem Kribbeln im Bauch nicht nur Segler aus Papier an einem Sonntagnachmittag im Park fliegen lässt.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 13.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Sarah Straub
Sarah Straub
"Alles das und mehr"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Ohrenfeindt
Ohrenfeindt
Halbzeit! Lebenslänglich Rock’n’Roll!
25 Jahre OHRENFEINDT

25! In Worten: fünf-und-zwan-zig! Wo sind all die Jahre hin? "Vermutlich dahin, wo all die Kilos herkommen", sagt OHRENFEINDT-Frontmann Chris Laut. "Als wir das damals angefangen haben, hat keiner darüber nachgedacht, was wohl in 25 Jahren sein wird. Dann drehst Du Dich zweimal um die eigene Achse, spielst ’n paar Shows, machst ’n paar Alben – und zack: ein Vierteljahrhundert rum. Was für ein unfassbarer Ritt!"
1994 gründet Laut mit zwei Mitstreitern im Hinterzimmer eines Musikalienhändlers auf St. Pauli ein noch namenloses Trio. Alle drei Musiker sind bekennende Helge-Schneider-Fans - und so ist ein Hörspiel aus dem Frühwerk der singenden Herrentorte ursächlich für die Namensfindung der Kapelle: man einigt sich auf "Ohrenfeind". Das findet Laut aber nicht kraftvoll genug. Er kauft ein T und möchte lösen: OHRENFEINDT.
In der heutigen Besetzung Laut, Andi Rohde und Keule Rockt rockt das Bum Bum Ballett von der Reeperbahn jeden, der nicht bei Drei auf dem Baum ist, inzwischen mit Album Nr. 8, "Tanz nackt", im Gepäck.
Man könnte meinen, das der laute Dreier sich nun langsam mal auf das Roggenrohl-Altenteil vorbereitet. Weit gefehlt! Das Vollgasrock-Terzett sieht sich nach 25 Jahren und ziemlich genau so vielen Kilos erst am Anfang der zweiten Karriere-Hälfte. Folgerichtig trägt die nun erscheinende Bilanz der Bandgeschichte den Titel "Halbzeit! Lebenslänglich Rock’n’Roll!". Mit diesem Album im Gepäck tun OHRENFEINDT, was sie am besten können: auf Tour gehen.
Und zu eben dieser Tour bittet die Band zum reichlichen Besuch. So jung kommen wir ja nicht wieder zusammen. Oder wat?

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Simon & Garfunkel Tribute meets Classic
Simon & Garfunkel Tribute meets Classic

Duo Graceland mit Streichquartett
Thomas Wacker (Simon) & Thorsten Gary (Garfunkel)

Seit einigen Jahren spürt das Duo Graceland intensiv dem musikalischen Geist seiner Vorbilder nach. Immer mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch, musikalisch hochwertige Interpretationen der Welthits von Simon & Garfunkel zu bieten.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: ROMANTIK - ANFÄNGE UND ZENITH
ROMANTIK - ANFÄNGE UND ZENITH

Im Sinfoniekonzert unter der Leitung von Gabiz Reichert kommen folgende Stücke zur Aufführung:
Ludwig van Beethoven: Egmont Ouvertüre op. 84
Felix Mendelssohn Bartholdy: Notturno (Musik Nr. 7) aus dem Sommernachtstraum op. 61
Ludwig van Beethoven: Violinromanze Nr. 2 Op. 50 in F-DurSolistin:
Johanna RodeAnton Bruckner: Nullte Symphonie d-moll

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: La Finesse - Magische Reise
La Finesse - Magische Reise

 Klassik auf unnachahmliche Weise mit aktuellen Klängen wie Filmmusik oder Pop zu verbinden: Das ist das Anliegen der vier Streicherinnen von La Finesse.

Tauchen Sie ein in die Welt der Musik, die mehr sagt als tausend Worte. Sie versteht es wie keine andere Sprache, Emotionen hervorzurufen und die Seele zu berühren. Sie ist die Sprache des Herzens. La Finesse zeigt die eigene Liebe zur Musik und nimmt das Publikum mit auf eine Magische Reise. Das Repertoire, die Magie, die Musik – alles dazu angetan, zauberhaft zu reisen, nicht nur durch die Welt des Films. Wo endet die Wirklichkeit? Wo beginnt die Fantasie?

Beeindruckend sind die Arrangements, einfallsreich die Darbietungen der vier Streicherinnen. Alle musikalischen Interpretationen wurden eigens arrangiert und verleihen La Finesse einen unverwechselbaren Sound. Mutig und facettenreich setzen sie das musikalische Erbe großer Komponisten in einen neuen Kontext und verstehen es, auf der Bühne nicht nur den Zauber der Musik sprechen zu lassen …

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Dreiviertelblut | Diskothek Maria Elend
Dreiviertelblut | Diskothek Maria Elend

Titelgebend für das dritte Dreiviertelblut-Album sind derOrt, an dem die Live-Aufnahmen entstanden sind und dieerstaunliche Tanzbarkeit mancher neuen Stücke.Welcome „Diskothek Maria Elend“! Gerd BaumannsKompositionen beflügeln Sebastian Horns krude Geschichtenüber Leben und Tod und das, was dazwischen liegt.Was als Ganzes dabei entsteht, könnte man am bestenals „Phantastischer Realismus“ bezeichnen.Wer Dreiviertelblut kennt, weiß, dass dem lachendenein weinendes Auge folgt und umgekehrt.

Waitzinger Keller - Kulturzentrum Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.02.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Clondyke
Clondyke

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.02.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Kloster Seeon: Das Münchner Marionettentheater - „Carmina Burana“
Das Münchner Marionettentheater: „Carmina Burana“

Die 1803 im Stift Benediktbeuern wiederentdeckte Handschrift aus dem 12. Jahrhundert, die über 200 aus ganz Europa  stammende Lieder in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache enthält, inspirierte Carl Orff zu seinem grandiosen Chorwerk, das ihn über Nacht berühmt machte und heute  eines der meist gespielten Stücke der Musikgeschichte ist: die „Carmina Burana“. Für das Puppentheater bietet dieses Werk, das keine durchgängige Handlung hat, sondern eher allgemei ne Betrachtungen über die Vergänglichkeit des Glücks, des  Erdenlebens und der Liebe enthält, besonders reizvolle Mög lichkeiten, den mittelalterlichen Text frei zu deuten. Die Frage, warum Carl Orff wohl ausgerechnet ein überwiegend lateini sches Werk vertont hat, lässt sich mit seinen eigenen Worten am besten beantworten: „Ausgerechnet die Sprache, die man angeblich nirgendwo verstanden hat, wurde auf der ganzen Welt verstanden. Denn die Sprache ist ja nicht eine Ansamm lung von Worten, sondern die Sprache ist Geist. Und der Geist, der hinter diesen Worten steht, die in einer toten Sprache  etwas Magisches haben, der wurde lebendig.“ Ein Stück für  Ju gendliche und Erwachsene.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim: PUC Newcomer Musikfestival
PUC Newcomer Musikfestival

Seit Beginn der Jazzreihe "Jazz around the World" im PUC im Jahr 2012 erhielten junge Bands aus der Region die Chance als Vorband der Hauptacts aufzutreten. Aus dieser Tradition ist im Jahr 2015 das nun jährlich stattfindende "Newcomer Festival" entstanden.
In dieser Musiknacht präsentieren junge MusikerInnen sich in jeweils stündlich wechselnden Konzerten mit ihren Musikprojekten und zeigen ihre unterschiedlichen Auffassungen von Musik und im Besonderen der Improvisation. Das breite, faszinierende und innovative Spektrum reicht von Swing und modern Jazz über Sing&Songwriting bis zu Folklore, Rock und Pop.
Erstmalig werden auch Studenten der Jazzklasse der Musikhochschule München mit dabei sein!
Den genauen Festivalablauf entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung und den Festivalflyern.

Veranstaltungscentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: Arash Sasan and friends – Weltmusik
Arash Sasan and friends – Weltmusik

Arash Sasan (git, voc), Josef Reßle (p), Wilbert Pepper (b),  Stefan Noelle (dr, perc)

Der in Teheran geborene und in München lebende Sänger, Gitarrist und Komponist Arash Sasan spiegelt in seiner Musik verschiedene Aspekte seines Lebens in verschiedenen Kulturen und Ländern. Im Iran hat er autodidaktisch zuerst Klavier, später Klassische- und Flamenco-Gitarre gelernt.  Ganz in der Tradition persischer Liedermacher liegt es Arash Sasan am Herzen, die Werke dem Publikum in ihrer Intensität nahe zu bringen und die Zuhörer in die Geheimnisse seiner persischen Texte einzuführen. Eine Gratwanderung zwischen Chansons, Jazz, Funk, Flamenco und orientalischer Musik. Josef Reßle ist Jazzmusiker und Komponist, wurde 2016 mit dem BMW Welt Young Artist Jazz Awards ausgezeichnet. Wilbert Pepper ist Kontrabassist und konzertierte u. a. mit Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Claudio Abbado oder Simon Rattle. Stefan Noelle ist Schlagzeuger, Perkussionist und Sänger, ein fester Bestandteil der Münchner Musikszene.

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Weiherer „Solo Tour 2020"
Weiherer
„Solo Tour 2020"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19,
85247 Schwabhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: ZED MITCHELL & BAND
ZED MITCHELL & BAND

Zed Mitchell besitzt die Fähigkeit, jede Saite einer Gitarre mit einer persönlichen Note zu spielen. So lässt der Saitenmagier sein Instrument mal rocken, dann virtuos klingen oder melancholische Klangteppiche weben. Wenn Zed Mitchell spielt, erklingt Bluesmusik mit einer inspirierenden Facette.
Der aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Gitarrist, Sänger und Komponist Zed Mitchell zählt zu den bekanntesten und bedeutsamsten Gitarristen in Europa. Seine Lebensgeschichte ist so abwechslungsreich und inspirierend, dass sich manch ein Gitarrenspieler wünscht, eben solch eines führen zu dürfen: Schon immer fasziniert von seinem Instrument, spielte er als Jugendlicher mit einigen, im ehemaligen Jugoslavien recht bekannten Bands auf vielen Bühnen und eignete sich sein bis heute markantes Spiel an.
Sowohl auf seinen Alben, als auch live auf der Bühne zeigt sich die Eleganz und das perfekte Handwerk des Saitenmagiers; mitreißend präzise gespielt, sensibel und einfühlsam zelebriert oder feurig und ausdrucksstark interpretiert, baut Zed Mitchell Musikschlösser mit zahlreichen Facetten zum Tanzen, Rocken oder melancholischem Treiben. Die Dynamik seiner Fingerfertigkeit und die ausgeprägte Spielfreude sind in jeder Note spürbar, wenn nicht zum Greifen nah und zeigen, dass er als Profi-Musiker sein Handwerk in allen Genres perfekt beherrscht.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.02.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Feldafing: Ulf Wakenius / Martin Taylor
Ulf Wakenius / Martin Taylor

Mit Martin Taylor und Ulf Wakenius haben sich zwei der größten Jazzgitarristen der Welt für eine unvergessliche Live-Show zusammengetan. Sie bringen ein einzigartiges Erbe des europäischen Jazz von vielen Jahren der Zusammenarbeit mit Stephane Grappelli und Oscar Peterson mit. Martin Taylor arbeitete elf Jahre lang mit Stephane Grappelli und füllte den Gitarrenstuhl für Django Reinhardt, während Ulf Wakenius 10 Jahre lang mit Oscar Peterson arbeitete und den Gitarrenstuhl für Joe Pass, Herb Ellis und Barney Kessel besetzte. Ulf Wakenius war schon mehrfach zu Gast in Feldafing, u.a. beim legendären Konzert mit Nils Landgren und Lars Danielsson anlässlich der 900-Jahrfeier.

Ulf Wakenius - Gitarre
Martin Taylor - Gitarre

Bürgersaal im Rathaus,
Bahnhofplatz 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.02.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: Duo Elin-Sakas
Duo Elin-Sakas

Christian Elin - Sopransaxophon, Bassklarinette,
MaruanSakas - Klavier

Nach ihrer Debüt-CD „Some kind of Blues“, die vom Fono Forumals „Glanzlicht in der Kunst des Duo-Spiels“ beschrieben wurde, stellen Christian  Elin und Maruan Sakas bei Eleven-eleven erstmals ihre zweite CD „Mittsommernacht“ vor. Das Jazz-Duo Elin-Sakas hat sich in mittlerweile über 60 Konzerten in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz einen hervorragenden Namen gemacht.

KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.02.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Planegg: Faschingskonzert
Faschingskonzert
Wilde Gurgl u.a. schräge Vögel

Geben Sie zu, dass Sie das Faschingskonzert von Musica Sacra mit seinem charmanten Mix aus künstlerischer Bravour und lokalsatirischem Klamauk schon vermisst haben!

Doch zu Ihrem Glück stellt sich Ludwig Götz zusammen mit Ingolf Turban, Gerold Huber, Tommy Richter, Katharina Lindenbaum-Schwarz, Bernhard Liess und der Wilden Gurgl jetzt wieder höchstpersönlich auf die Bühne des Kupferhauses, um dem Humor des klassischen Musik-Kabaretts zu frönen.

Aber kommen Sie ja nicht zu spät - Hausmeister Häberle könnte Ihnen eine unvergessliche Lektion erteilen! Und tarnen Sie sich am besten mit skurrilem Kostüm und Maske, um bei dem provinzpolitischen Stelldichein nicht weiter aufzufallen. Den restlichen Unsinn erledigt dann wie gewohnt die Wilde Gurgl …

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.02.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: STRAK-Orchester
STRAK-Orchester

Nach einigen recht ungewöhnlichen Programmideen, die das STRAK-Orchester in den letzten Jahren seinem begeisterten Publikum präsentierte, konzertiert das Ensemble unter seinem Leiter Walter Erpf nun mit einem eher "klassischen" Programm.

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso B-Dur op. 3/2
Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 314 (Urfassung des Flötenkonzerts)
Samuel Barber
Adagio for Strings
Joseoph Haydn
Sinfonie Nr. 34 in d-moll.

Der Solist ist Dietrich Schmidt.

Veranstaltungscentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Duo in RE
Duo in RE
Die Magie der siebten Saite – Barockmusik aus Frankreich
Alte Musik in Fürstenfeld

Werke von Marin Marais, Antoine Forqueray, Jacques Morel u. a.

Anja Engelberg, Viola da Gamba / Přemek Hájek, Barockgitarre, Theorbe

Anja Engelberg und Přemek Hájek interpretieren ein lebhaftes und abwechslungsreiches Programm mit Werken der großen französischen Gambenvirtuosen zur Blütezeit der Viola da Gamba in Frankreich. Marin Marais` „engelhaftes“ Spiel machte ihn zum Publikumsliebling. Ganz in der französischen Tradition schrieb er elegante Tanzsuiten mit eingängigen Melodien sowie durch Virtuosität und spezielle Effekte beeindruckende Charakterstücke. So entzünden die „Folies d'Espagne" ein wahres Feuerwerk an neuen Einfällen, bezaubernden Details, schwungvollen Melodien und faszinierenden Rhythmen. Demgegenüber steht Antoine Forqueray, der sich von italienischer Musik inspirieren ließ, extrem virtuos, gefühlsbetont und ausdrucksstark. Sein besonderer Kompositionsstil bescherte ihm den Ruf eines Teufels an der Viola da Gamba.

Anja Engelberg und Přemek Hájek studierten an der HfK Bremen (Hille Perl, Joachim Held), am CNSMD Lyon, HMT Rostock und am Konservatorium in Pardubice. Meisterkurse belegten sie bei namhaften Persönlichkeiten wie Hopkinson Smith, Nigel North, Ariel Abramovich, Lee Santana, Hille Perl, Wieland Kuijken, Marianne Muller, Paolo Pandolfo und Vittorio Ghielmi. Internationale Ensembleprojekte, Radio- und CD-Produktionen belegen ihre musikalische Kompetenz und Anerkennung. „Duo in RE" ist Preisträger des V. Concorso internazionale di musica antica „Maurizio Pratola" 2015.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Neubiberg: Klavierabend mit Mirjana Rajić
Klavierabend mit Mirjana Rajić

„Mirjana Rajić besitzt ein großes natürliches Talent, hohes professionelles Niveau und die in unserer Zeit seltene Gabe eines besonderen Kontakts mit dem Publikum“, so der legendäre russische Pianist Lazar Berman 2003 über die in Belgrad geborene Pianistin. In unserer Reihe erleben Sie diese außergewöhnliche Musikerin mit Werken von Robert Schumann, Franz Liszt, Maurice Ravel und Marko Tajčević, welche sie für ihre neue CD eingespielt hat.
Mirjana Rajić studierte bei Lazar Berman in Weimar und in Imola (Italien), in Belgrad bei Srdjan Grbić und in München bei Bianca Bodalia. Ihr Konzertexamen absolvierte sie mit Auszeichnung in Dresden bei Winfried Apel. Außerdem nahm sie an Meisterkursen bei Andrew Ball, Aldo Ciccolini, Michel Dalberto, Rudolf Kehrer und Amadeus Webersinke teil.
Konzertengagements führten sie nach Deutschland, Italien, Spanien, Serbien, Frankreich, Polen, Litauen, Türkei sowie in die USA, nach China, Japan und Singapur. Sie gastierte bei internationalen Festivals, wie den Dresdner Musikfestspielen, dem Klavierfestival Ruhr, dem Moritzburg Festival und bei Festivals in Frankreich, Italien, Litauen und Serbien.
Neben der Veröffentlichung mehrerer Solo-CDs hat Mirjana Rajić mit dem Bayerischen Rundfunk, Deutschlandradio und dem Südwestrundfunk zusammengearbeitet. Seit 2008 ist sie Dozentin an der Hochschule für Musik in Dresden. Sie gibt Meisterkurse in Deutschland, Serbien und Frankreich und engagiert sich im Rahmen der „Rhapsody in School“ für Kinder und Jugendliche.

Pfarrzentrum St. Georg
Zwergerstraße 4,
85579 Neubiberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 19.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pasing: Mark Nayel Trio
Mark Nayel Trio

Ein Drummer, ein Bassist, ein Gitarrist – drei Musiker, die sich bei ihrem Jazz-Studium an der Musikhochschule Nürnberg kennen gelernt haben und sich darauf freuen Sie mit auf eine musikalische Reise zu nehmen.
Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen und spannenden Abend an dem mit Sicherheit jeder Musikliebhaber auf seine Kosten kommt!
Gespielt werden alt-bekannte Jazz-Standards, die neu interpretiert werden. Eigenkompositionen, die unkonventionell, aber trotzdem so eingängig sind, dass Sie fast schon zum mitsingen einladen. Stücke von zeitgenössischen Künstlern wie zum Beispiel Gilad Hekselman oder Jonathan Kreisberg. Und vielleicht versteckt sich ja auch der ein oder andere Pop-Song im Programm.

Lassen Sie sich überraschen!

Eines ist sicher: Das Trio präsentiert Ihnen einen facettenreichen Sound, bei dem komplexe musikalische Strukturen auf lyrische Melodien treffen. Bei dem die Improvisationen von zurückhaltend bis virtuos gestaltet werden. Und einen Bandklang, der die musikalische Identität von jedem der drei Musiker erkennen lässt.

Also freuen Sie sich auf einen spannenden Abend, an dem Sie die Chance haben neue Musik kennen zu lernen und alt-bekanntes aus einem ganz anderem Blickwinkel zu betrachten.

Mit: Florian Rausch (dr), Felix Maximilian Renner (b), Mark Nayel (git)

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1,
81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 19.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: hailix bLECHle! - Das Faschingskonzert
hailix bLECHle!
Das Faschingskonzert

In liebgewonnener Tradition, jährlich am Vorabend des Lumpigen Donnerstags, starten die mehrfach ausgezeichneten Musiker des Landsberger Blechbläserensembles mit einem wahren Feuerwerk in die Prime Time der fünften Jahreszeit – ein musikalischer und stets frecher Streifzug quer über den Globus: Das Ensemble zeigt sich unter der bewährten Leitung von Hans-Günter Schwanzer im Swing oder in lateinamerikanischen Rhythmen ebenso zu Hause wie bei Rock’n’Roll und klassischer oder traditioneller Blechmusik. Doch letztlich weiß man bei den 18 Blechbläsern sowie ihrem Schlagzeuger mit dem Programm „hailix bLECHle!“ ja nie, was passiert…

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Wildes Holz - Höhen und Tiefen
Wildes Holz
Höhen und Tiefen

Das Trio Wildes Holz verbindet Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die Eigen- kompositionen, wild und zugleich zart können sie sein.

Höhen und Tiefen wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Gitarrist Djamels Einflüsse aus maghrebinischer und afrikanischer Musik.

Natürlich gibt es auch „maßgeschreinerte“ Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören, aber auch weiterhin Klassik. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm, ist im Grunde ein Rock-Instrument, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist.

Kraftvolle akustische Musik, Publikumsnähe und spontane Komik hat einen Namen: Wildes Holz!

Die Künstler: Tobias Reisige (Blockflöten), Markus Conrads (Kontrabass), Djamel Laroussi (Gitarre)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo

Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten;
Andreas Hinterseher, Akkordeon, Bandoneon, Vibrandoneon;
Evelyn Huber, Harfe, Salterio;
D.D. Lowka, Kontrabass, Perkussion

Die Weltmusik-Künstler unternehmen eine abenteuerliche Reise in die Jahrhunderte und spüren magnetischen Klängen nach – aus ihrer Heimat und aus der ganzen Welt.
Mit viel Spielfreude spannt die Kunst Quadro Nuevos einen großen verbindenden Bogen.
Das aktuelle Album Quadro Nuevo & Münchner Rundfunkorchester: Volkslied reloaded wurde im Frühjahr 2019 bei SONY Classical als CD und Doppel-Vinyl veröffentlicht.

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Musical Night 2020
Musical Night 2020
Produktion: Abraxas Musical Akademie München

Auszüge aus beliebten Musicals mit Solisten und großem Ensemble

Die regelmäßige Aufnahme der Abraxas Musical Akademie München in das Abonnement-Programm in den letzten Jahren hat sich in jeder Hinsicht bewährt.

Das junge und dynamische Ensemble bringt Highlights der bekanntesten Musicals "Anything Goes", "Fame", "Mamma Mia!" und "Burlesque" frech und spritzig auf die Bühne.

Mit tollen Choreografien und wunderschönen Kostümen wird die Truppe auch in diesem Jahr das Publikum begeistern.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Zither-Manä Trio
Zither-Manä Trio 
40 Jahre und kein bisschen leise

Im Jahr 1980 wurde die Zither in einer Session mit Rockmusikern erstmals erfolgreich durch Rockmusik "missbraucht". Dieses unglaubliche Ereignis muss gefeiert werden: 40 Jahre Zither-Manä und kein bisschen leise!

Wer an das Saiteninstrument denkt, dem kommen traditionelle Klänge in den Sinn. Oder das „Harry-Lime-Thema“ aus der „Dritte Mann“. Aber Blues und Rock, gar noch „Smoke on the Water“ auf der Zither? Zither-Manä spielt alles, was ihm gefällt – und das ist halt nicht nur bayerisches Liedgut.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Kellerkonzert: Erik Berthold
Kellerkonzert: Erik Berthold

Das Unplugged-Konzert mit Erik Berthold ist das zweite von drei Kellerkonzerten im Jahr 2020. Der sympathische Deutsch-Amerikaner begeistert mit klassischen Rock- und Country-Songs, Westcoast-Musik, Western Swing, Evergreens und Rock’n’Roll.

STOCKWERK
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: THE LES CLÖCHARDS
THE LES CLÖCHARDS

Die wildeste und witzigste Rock ‚n‘ Roll- Show, die es derzeit gibt!

Es gibt Bands, die schaut man sich wegen der Musik an, und nur wegen der Musik. Dann gibt es Bands, die schaut man sich nur wegen der Show an. Und dann gibt es Bands, wenn auch nur ganz selten, bei denen man sich als Zuschauer fragt, weshalb bin ich jetzt eigentlich hier? Nicht weil sie einen langweilen, sondern weil man nicht mehr sagen kann, was einen mehr umhaut: dieses Schauspiel auf der Bühne oder diese Musik, die man so noch nie gehört hat. „The Les Clöchards“ gehören zu diesem raren Typus unwiderstehlicher und allumfassender Crowd-Begeisterer. Mit

ihrer Bühnenperformance treiben die fünf Sound-Vagabunden das Publikum durch die drei Stadien der Verzückung: Staunen, Wallung, Ekstase. Endet der Abend zuweilen gar mit Ohnmachtsattacken der Gäste, ist das weniger dem Geruch der Straße («L’odeur de la rue» oder kürzer: «géstanque») anzulasten, den die Herren in den Fifth Hand-Sakkos verströmen, sondern vielmehr ihrem Rock’n‘Roll, der für mehr als eine bildungsbürgerliche Grenzerfahrung gut ist.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Joscha Arnold Large Ensemble
Joscha Arnold Large Ensemble

Im Mai 2018 begeisterte das Joscha Arnold Large Ensemble das Publikum und die Presse. Nun kommt diese innovative Bigband wieder in die Tiefstollenhalle und stellt ihr Debütalbum „By the Rivers of Cashflow“ vor. Zu hören sind hochkarätige Musiker aus der Schweiz, den USA und Deutschland, u.a. Mitglieder der „young blood brass band”,
von „the Notwist” und der „Hochzeitskapelle”. Moderner Big Band Sound mit Hang zur Melodie und Harmonie.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Kwestia
Kwestia

Kammermusikalische Aspekte verschmelzen mit dichter und griffiger Improvisation, bei der sich das Trio ständig in Balance hält. Kaum tritt ein Solist hervor – das Kollektiv ist hier wichtiger als der Einzelne. Ronny Graupe überzeugt mit seinem virtuos-einfühlsamen Spiel als auch erstklassiger und unkonventioneller Kompositionsarbeit.

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.02.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Climax Blues Band
Climax Blues Band

Der Name verrät offensichtlich ein musikalisches Konzept.
Die Climax Blues Band Now reduziert dieses aber nicht allein auf den Blues, sondern reichert ihn äußerst geschickt mit klassischen Bluesthemen, karibisch-maritimen Stimmungen, Up-Tempo-Rock und Jazztemperament an. Dies formt ihren unverkennbaren Sound, der sie nun schon viele Jahre durch Höhen und Tiefen begleitet und sie unverwechselbar gemacht hat.
Die Climax Blues Band steht heute für eine mit elektrisierender Schärfe gespielte Melange aus verfremdetem Blues, rhythmischem Rock, Soul und Funk.
Nun sind sie mit ihrem neuen Album „Hands of time“ zurück und zeigen uns das sie auch nach 50 Jahren Bandgeschichte fähig sind absolut zu überzeugen.
Wir freuen uns sehr, dass wir die diesjährige Deutschlandtournee unter dem Motto „Hands of time“ exklusiv präsentieren können.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.02.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ottobrunn: Musical Night 2020
Musical Night 2020
Produktion: Abraxas Musical Akademie München

Auszüge aus beliebten Musicals mit Solisten und großem Ensemble

Die regelmäßige Aufnahme der Abraxas Musical Akademie München in das Abonnement-Programm in den letzten Jahren hat sich in jeder Hinsicht bewährt.

Das junge und dynamische Ensemble bringt Highlights der bekanntesten Musicals "Anything Goes", "Fame", "Mamma Mia!" und "Burlesque" frech und spritzig auf die Bühne.

Mit tollen Choreografien und wunderschönen Kostümen wird die Truppe auch in diesem Jahr das Publikum begeistern.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Kloster Seeon: Gipsy Guitars
Gipsy Guitars

„Big Papa“ Joe Bawelino steht seit mehr als 50 Jahren auf der Bühne. Manchen gilt er als einer der profiliertesten JazzGitarristen Europas. In der Musik seines Trios Gipsy Guitars (Joe Bawelino – Solo­Gitarre, David Schwenold – RhythmusGitarre, Manolo Diaz – Kontrabass) verbindet sich die  Tradition des Sinti­Swing eines Django Reinhardt mit der von amerikanischen Jazz­Gitarristen wie Joe Pass oder Wes Montgomery. Bossa­Nova­Elemente runden den Sound ab.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: Michael Heitzler ́s Klezmer Band
Michael Heitzler ́s Klezmer Band

Michael Heitzler ist als Klarinettist der Gruppe Kolsimcha bekannt geworden. Mit dieser Gruppe hat er die Welt bereist und die traditionelle Klezmermusik zu neuen, modernen Ufern geführt. Nun hat er mit drei hervorragenden Musikern, dem Pianisten Christian Gutfleisch, Daniel Schay am Schlagzeug, sowie Michael Chylewski am Kontrabass, seine eigene Band formiert, deren Musik von den grossen amerikanischen und osteuropäischen Klezmerbands der 20-50er Jahre inspiriert ist. Die Frankfurter Allgemeine bezeichnete ihn in einer überschäumenden Kritik als einen der besten Klezmerklarinettisten der Welt, und die Freie Presse Chemnitz nannte ihn schlicht „einen Meister der unvorstellbaren Töne“. Bei seiner Musik steht die emotionale Komponente im Vordergrund. Die teilweise atemberaubende Virtuosität drückt die überschäu-mende Lebensfreude aus, die dieser Musik so eigen ist. Neben mitreissenden Stücken spielt die Band wunderschöne und spirituelle Nigunim (Melodien) der osteuropäischen Chassidim, sowie melancholische und sinnliche Balladen, die direkt in die Seele gehen. Das Ganze kommt in einem modernen Gewand daher, das die Herkunft der Musiker, die allesamt vom Jazz und teilweise auch von der Klassik kommen, niemals verleugnet, ohne diese in den Vordergrund zu stellen.

Kulturwerkstatt Olching am Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Madame Piaf - Enttarnung einer Diva
Madame Piaf
Enttarnung einer Diva

Ihr Leben lang hat Édith Piaf die blanke Wahrheit nie gescheut. Édith Piaf wurde selbst nie in Watte gepackt und neigte nicht zur Verklärung. In ihrem neuen Programm nähert sich Marie Giroux der Diva, wie sie es wohl ähnlich getan hätte: schonungslos und unprätentiös – nur mit wesentlich mehr Charme und Humor, als die Piaf selbst zu versprühen verstand.

Die Französin Marie Giroux lädt mit ihren Partnerinnen Jenny Schäuffelen (Klavier, Akkordeon) und Frédérique Labbow (Cello, Geige) zu einer erstaunlichen wie humorvollen Entdeckungstour durch Édith Piafs Liebesleben ein. Sie singen, spielen und erzählen in einem abendfüllenden, mitreißenden Programm vom Charakter der größten aller Chansonsängerinnen und von den Männern, die den Weg der Piaf säumten – von Charles Aznavour bis Gilbert Bécaud.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.02.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Fürstenfeld: Fürstenfelder TennenRock
Fürstenfelder TennenRock
Rock-Party-Fasching mit Glam Gang

Mit Haut und Haaren (echten und falschen) haben sich Glam Gang dem Musikstil der 70er Jahre verschrieben – der Zeit von The Sweet, Slade, T. Rex, Suzi Quatro, Led Zeppelin und vielen anderen. Im authentischen Glamour-Outfit und mit originalem Bühnen-Equipment wecken die Musiker Erinnerungen und bringen die Tanzfläche zum Brodeln. Glam Gang teilte sich bereits sowohl Garderobe als auch Bühne mit Stars wie E.L.O. und HELLO. Faschingsfreunde suchen in ihren Kleiderschränken und Kellern nach passenden Outfits.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.02.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Gerd Baumann & Parade
Gerd Baumann & Parade
Film-Musik: Cosmic Roundabout

Aus der Feder des Musikers Gerd Baumanns stammt eine lange Reihe von Film-Musiken. Viele seiner Stücke kennt man aus den Filmen von Marcus H. Rosenmüller. Für den Soundtrack von „Wer früher stirbt ist länger tot“ erhielt er den Deutschen Filmpreis.

Ungewöhnlich ist, dass Baumann auch alle Songs der vertonten Filme selbst geschrieben hat. Jetzt bringt er sie erstmals auf die Bühne, mit Maria Moling („Me & Marie“, „Ganes“) am Schlagzeug, Sam Hylton („ark noir“) am Piano und seinem „Dreiviertelblut“-Bandkollegen Benjamin Schäfer am Kontrabass.

Mit „Dreiviertelblut” war Baumann auch schon zweimal in Ebersberg zu hören. Außerdem betreibt er den Münchner Musik-Club „Milla“ und das Plattenlabel Millaphon Records.  An der Musikhochschule München leitet er den Studiengang „Komposition für Film und Medien”.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.02.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Germering: FASCHINGSKONZERT • Kammerorchester der Münchner Philharmoniker
FASCHINGSKONZERT • Kammerorchester der Münchner Philharmoniker
Kammerorchester der Münchner Philharmoniker
Leitung: Lorenz Nasturica-Herschcowici
Moderation: Christoph Well
Solisten des Mariinsky Theaters St. Petersburg: Angelina Akhmedova, Vladislav Kupriyanov

Pünktlich zur Faschingszeit macht sich das Kammerorchester der Münchner Philharmoniker auf, um sich jenseits vom gesitteten Orchesterbetrieb ganz der guten Laune hinzugeben. Die Zutaten, in erster Linie musikalischer Art, sind dabei vielfältig und – was Kompositionen aus der Feder Johann Strauß’ oder Franz Lehárs betrifft – unverzichtbar.

Natürlich bedarf es bei einem Faschingskonzert auch der passenden Moderation, und da darf man sich mit Christoph Well als Trumpf im Ärmel beruhigt zurücklehnen. Heiter, satirisch, geistreich und mit köstlichen Seitenhieben führt Well, langjähriges Mitglied der Biermösl Blosn, durch das Programm.
Ausgewählte Werke von J. Strauss, Lehár, Sarasate, Benatzky, Well u.a.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.02.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Bad Tölz: Konzert der Holzkirchner Symphoniker
Konzert der Holzkirchner Symphoniker 

Das Symphonieorchester wurde im Jahr 1993 gegründet und setzt sich aus enthusiastischen Laienmusikern zusammen, die aus den verschiedensten Berufs- und Altersgruppen kommen und die die Freude an der Musikausübung zusammenführt. In mehreren Konzerten, jeweils im Frühjahr und Herbst, werden die Ergebnisse der intensiven Probenarbeit unter der Leitung von Andreas Ruppert in der Region südlich von München, im bayerischen Oberland, vorgestellt.

Das abwechslungsreiche Musikprogramm umfasst symphonische Literatur von der Klassik bis zur Moderne. Bekannte Solisten werden vom Orchester zu Solokonzerten eingeladen und wirken bei den Konzerten als Sänger, Violinisten, Cellisten, Klarinettisten, Flötisten, Pianisten und Fagottisten usw. mit.
Auch die Salonmusik gehört inzwischen zum festen Repertoire und wird in den nun schon traditionellen Faschings- oder Neujahrskonzerten aufgeführt.
Jeweils im Juli treten die Mitglieder des Orchesters auch solistisch in kammermusikalischen Besetzungen in einem Kammerkonzert auf. Auch das “hauseigene” Kinderorchester unter Leitung von Lisi Lainer hat dort seinen großen Auftritt.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 25.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Hüsch! – Songs of Heimat
Hüsch! – Songs of Heimat

HüSCH!  präsentiert traditionelle Folkmusik aus dem Herzen Deutschlands und baut mit viel Sensibilität, Sachverstand und virtuosem Spiel eine Brücke zwischen regionaler Tradition und weltmusikalischer Moderne. Regional sind die Quellen, die Sprache und das Instrumentarium, global ist das musikalische Selbstverständnis und die Sicht auf die eigenen Wurzeln. Eine frische Brise Authentizität und Lebendigkeit jenseits alt-ehrwürdiger Brauchtumspflege, die die Seele einer der bezauberndsten Gegenden Deutschlands zu spiegeln vermag.

Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Tribute to James Brown, Stevie Wonder, Michael Jackson & Prince
Tribute to James Brown, Stevie Wonder, Michael Jackson & Prince

feat.
Da’Dreion Murell (vocals)
Mark Copeland (keys/organ)
Keyanna Hutchison (guitar)
Solomon Smith (bass)
Sean Skeete (drums)

Nach dem durchschlagenden Erfolg der Band um den Nachwuchs-Star Da’Dreion Murrell beim letztjährigen ausverkauften Berklee@Ottobrunn-Konzert war die Nachfrage so groß, dass die Band nun wieder nach Ottobrunn kommen wird. Die fünf Musikerinnen und Musiker werden, als Botschafter dieser Universität, die mehr als 200 Grammy Gewinner hervorgebracht hat, eine musikalische Show mit den besten Songs der Funk-, R’n B- und Pop-Geschichte darbieten, die das Publikum sicher wieder von seinen Stühlen reißen wird. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass man bei Berklee@Ottobrunn die zukünftigen Stars – und vielleicht auch Grammy Winner - in einem fulminanten Jazz-Konzert der Extra-Klasse erleben kann. Dafür wird der Ratssaal wieder in eine Jazz Club umgestaltet. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Stefan Leonhardsberger "Da Billi Jean is ned mei Bua"
Stefan Leonhardsberger "Da Billi Jean is ned mei Bua"

„Am Ende will sie keiner mehr gehen lassen“, schreibt die Süddeutsche Zeitung über den Liederabend DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA, in dem Stefan Leonhardsberger Klassiker der Popmusik von Grund auf neu interpretiert. Dabei erweist sich der junge Österreicher nicht nur als vielseitiger Sänger, sondern auch als begnadeter Schauspieler. Mühelos und charmant erweckt er die Helden seiner Songs zum Leben, und entführt das Publikum auf die Schauplätze der kleinen und großen Dramen des Alltags. So gibt er in seiner Version von Lana del Reys Summertime Sadness einen jungen Mann, der an der Sommerzeitumstellung zerbricht. Der B‘soffene Tänzer setzt zur Melodie von Tina Turnes Private Dancer allen schüchternen Herren auf der Tanzfläche ein Denkmal. Dazwischen taucht immer wieder der Titelheld Billi Jean auf, dessen bewegte Lebensgeschichte durch den Abend führt.

Seit der Premiere im August 2013 feiert das Programm stetig wachsende Erfolge auf Konzert- und Kleinkunstbühnen wie dem Münchner Schlachthof, dem Musiktheater Linz, dem Metropoltheater München und dem Linzer Posthof. Auftritte in der Deutschen Kabarettbundesliga, der ARD sowie im Vorprogramm von Hannes Ringlstetter und der österreichischen Band WANDA zeigen, dass Stefan Leonhardsberger auch auf der großen medialen Bühne eine ausgezeichnete Figur macht. Unterstützt wird er dabei von seinem Bühnenpartner Martin Schmid, der auf der Akustikgitarre virtuos den heißen Kern der Popmusik freilegt. Die Texte des Programms schreibt Leonhardsberger gemeinsam mit dem Autor Paul Klambauer. Sein Song „Grenzgegend“ wurde 2014 mit dem Nachwuchspreis der Bayerischen Literaturstiftung ausgezeichnet.

Mit DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA präsentiert Stefan Leonhardsberger einen modernen Liederabend, in dem neben viel Schmäh und präzisen Alltagsbeobachtungen auch nachdenkliche Momente Platz haben. Seine Lust am Geschichtenerzählen und sein Gespür für Pointen und Improvisation machen dabei jeden Abend zu einem sehenswerten Unikat.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.02.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Matakustix
Matakustix

Matakustix ist eine österreichische Band aus Klagenfurt am Wörthersee. Die Gruppe spielt Austropop mit Einflüssen von Volksmusik und Beatbox, während der Text im kärntnerischen Dialekt vorgetragen wird. Die Band selbst bezeichnet ihre Musik als „Alternative Volksmusik“.

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.02.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Morblus (ITA) Band & Spezial Guest Debora Cesti
Morblus (ITA) Band & Spezial Guest Debora Cesti

MORBLUS - das steht seit mehr als 20 Jahren für einen explosiven Sound aus Blues, Soul, Bluesrock und Rhythm & Blues.
Dass ihre Musik in der Tat Soul hat, zeigt die italienische Band auf mittlerweile sieben veröffentlichten Alben und einer Live DVD, bei denen hauptsächlich eigene Songs auf der Tracklist stehen. Alle haben eines gemeinsam: Mit einer unbändigen Ladung an Adrenalin serviert die vierköpfige Formation um den Sänger und Gitarristen Roberto Morbioli einen einzigartigen Klangmix und reißt ihr Publikum mit wie kaum eine andere in der europäischen Musikszene.
Da ist es nicht verwunderlich, dass Morblus schon mit großen Künstlern wie Lucky Peterson, Paul Orta, Robben Ford oder John Mayall zusammen gearbeitet hat.
Morblus blickt in der über 20 jährigen Bandgeschichte auf eine eindrucksvolle Reise über die großen Bühnen Europas zurück und hat eine breite Fangemeinde besonders im Heimatland Italien, den Niederlanden, Belgien, Deutschland  und Luxemburg hinterlassen.
Gründer Morbioli tourt seit 2010 regelmäßig in der Wiege des Blues, den USA, mit seiner dort ansässigen Band und lässt sich von der Begeisterung der lebhaften Bluesszene mitreißen und inspirieren.
In diesem Jahr 2013 steht die erste Veröffentlichung, eine Studio-CD, unter dem renommierten Plattenlabel Jazzhaus Records in Freiburg. Gastsänger wird u.a. Big Daddy Wilson sein, in dessen Band Morblus-Frontman Morbioli seit Anfang 2012 mit den Klängen seiner Akustikgitarre überzeugt.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 01.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Tom Jones Musical
Tom Jones Musical
Zum 80-jährigen Geburtstag von Sir Tom Jones

Musical mit Live-Band

Produktion: Seberg Showproduction

Kaum ein Künstler kann ein so bewegtes Leben vorweisen wie Sir Tom Jones. Mit hervorragenden Darstellern, Sängern und Tänzern wird dieses brandneue Musical fantastisch auf die Bühne gebracht.

Musikalische Leitung und Drums von Tim Hahn - zweimaliger Gewinner des Echo-Musikpreises und nominiert für den Grammy.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 04.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Dreiviertelblut „Diskothek Maria Elend“
Dreiviertelblut „Diskothek Maria Elend“

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: MAXI PONGRATZ (Kofelgschroa) - Solo
MAXI PONGRATZ (Kofelgschroa) - Solo

Die vier Oberammergauer Musiker von „Kofelgschroa“ haben sich mit dadaistisch-valentinesken Texten, Spielfreude und Melancholie schnell von Straßenmusikanten zur gefragten Kapelle entwickelt. Frontmann Maxi Pongratz gab der Band mit seinen Kompositionen und Texten und dem ihm eigenen „rakata-rakata“-Akkordeonspiel den Sound. Nun macht „Kofelgschroa“ Pause. Deshalb hat Maxi Pongratz bei Trikont ein „Maxi-Album“ herausgebracht und geht jetzt mit seinem Akkordeon solo auf Tour. Dass er mit Akkordeon oder Klavier in schnellen Schritten, oder plötzlich stockend und schleppend den musikalischen Grund für seine Gedanken legt, macht manchmal glücklich, manchmal lässt es uns lachen, und manchmal bleibt uns selbiges auch im Halse stecken.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Hexagon Percussion Show
Hexagon Percussion Show
Percussion Circus

Hexagon Konzerte sind Zirkusvorstellungen aus der Welt der Drums & Percussion: Wie Jonglierbälle durch die Luft wirbelnde Sticks, artistisches Geschick auf Staffeleien, brüllende Kessel, rappende Elefanten, fauchende Becken, trommelnde Clowns oder wie auf einem Trapez hin und her geworfene Rhythmen und Melodien. Seit 2008 steht das Percussion Ensemble in Manegen, auf Festival- und Theaterbühnen und begeistert immer wieder aufs Neue geneigte Zuhörer mit ungewohnten Klängen, außergewöhnlichen Arrangements, Spielwitz und vor allen Dingen mitreißender Energie!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Neue Philharmonie München & Kristina Miller
Neue Philharmonie München
& Kristina Miller
Jubiläumskonzert & Verleihung Kulturförderpreis 2019

Leitung: Fuad Ibrahimov
Klavier: Kristina Miller
Werke von D. Schostakowitsch, P. I. Tschaikowsky und I. Strawinsky

Die Neue Philharmonie München (NPhM) lädt zu einem Jubiläumskonzert der Extraklasse ein: Das nahezu 100-köpfige Orchester, bestehend aus talentierten Studentinnen und Studenten aus aller Welt, feiert sein 15-jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung tritt das Orchester regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In- und Ausland auf. Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessoren vom Mozarteum Salzburg und der HMTM München. Neben Schostakowitschs „Festlicher Ouvertüre” steht Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 und Strawinskys „Le sacre du printemps” auf dem Programm.

Besonders freuen darf sich das Publikum auf die virtuose Solistin am Klavier, Kristina Miller. 1986 in eine Moskauer Musikerfamilie geboren, begleitete sie bereits mit acht Jahren große Orchester in Russland und gewann internationale Musikwettbewerbe. Während ihrer aufstrebenden Karriere studierte sie an der Münchner Musikhochschule und an der Musik und Kunst Universität der Stadt Wien. Neben internationalen Tourneen als Solistin widmet sie sich kammermusikalischen Projekten (u. a. mit Daniel Müller-Schott). Regelmäßige CD-Aufnahmen, u. a. mit dem Bayerischen Rundfunk, dokumentieren ihr Wirken.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Caroline Goulding u. Danae Dörken
Caroline Goulding u. Danae Dörken

Die Amerikanerin Caroline Goulding gehört zu den herausragenden Violinistinnen ihrer Generation. Schon früh trat sie mit bedeutenden Ensembles wie dem Cleveland Orchestra auf und gastierte u.a. in der Carnegie Hall und im Wiener Konzerthaus. 2009 gewann sie den angesehenen Wettbewerb Young Concert Artists und wurde mit ihrem Debüt-Album für einen Grammy nominiert.

Gouldings Partnerin am Klavier ist die deutsch-griechische Pianistin Danae Dörken, die bereits als Siebenjährige von dem legendären Geiger Yehudi Menuhin gefördert wurde. Heute bereichert sie große Festivals, vom Kissinger Sommer bis zum Schleswig-Holstein Musik Festival. Mit ihrer Schwester Kiveli, ebenfalls Pianistin, hat Danae Dörken 2015 das Molyvos Festival auf der Insel Lesbos gegründet.

„Poetisch und humorvoll zugleich gestaltet Danae Dörken die Töne aus, ausdrucksreich und anmutig, vollendet durchgeformt und doch graziöse Leichtigkeit ausstrahlend.“ (Allgäuer Zeitung)

„Caroline Goulding: Edel, zart und innig” (Hannoversche Allgemeine)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 1. Tag Bluesfestival
1. Tag Bluesfestival

10 Jahre Blues in Puchheim !Der Blues in Puchheim feiert seinen 10. Geburtstag. Auf Sie wartet zu diesem Jubiläum ein fulminantes Aufgebot an Musikern, als auch ein zu dieser besonderen Gelegenheit engagierter DJ. Der international bekannte Pierre LaQua, der seine exzellenten und größtenteils raren Bluesplatten vor den Shows und in den Pausen präsentiert. Das Gastgeber Duo des Festivals - Black Patti - wird neben Peter Crow C. und Ferdinand "Jelly Roll" Kraemer um Ryan Donohue aus New Orleans am Kontrabass verstärkt und eröffnet dieses Mal musikalisch beide Abende. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren sie filigran-kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.
Es folgen am ersten Abend zwei Topacts aus Italien. Zum einen Joe Chiarello (*1996), eine Ausnahmeerscheinung in Sachen akustischer Blues in Europa. Mit seinen 24 Jahren hat er es bereits zu faszinierender stimmlicher und instrumentaler Reife gebracht. Seine Charley Patton Interpretationen suchen ihresgleichen und seine intensive Darbietung des Prewar Blues geht durch Mark und Bein.
Es folgen die seit Jahrzehnten tourenden Gentlemen von
Egidio "Juke" Ingala & The Jackknives. Nicht nur optisch sind die Herren eine Augenweide - wer auf den Blues von Muddy Waters und Little Walter steht, sollte diese Band nicht verpassen. Ingalas feines Mundharmonikaspiel trifft auf die hochsensible Gitarrenakrobatik des Marco Gisfredi. Getragen werden die beiden von der souveränen Rhythmus-Sektion an Bass und Schlagzeug mit Max Pitardi und Henry Soverini.

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Zydeco Annie + Swamp Cats "The Spirit of New Orleans"
Zydeco Annie + Swamp Cats "The Spirit of New Orleans"

New Orleans, im Süden der USA direkt am Mississippi gelegen, ein wahrhaft einzigartiger Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Kochkünsten und Musikstilen, wird noch immer als die Wiege des Jazz bezeichnet. Verbringen Sie mit ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS einen unvergesslichen Abend in dieser Stadt, lassen Sie sich anstecken von Begeisterung und Lebensfreude, ergeben Sie sich der Hitze und dem Verlangen nach Mehr, wecken Sie die Sehnsucht nach Weite und Freiheit und nehmen Sie ein Stück davon mit nach Hause, ganz im Sinne des ″Spirit of New Orleans″. So vielfältig wie in New Orleans die Geschichten, so vielseitig die Band ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS. Sie verstehen es in ihrer Einzigartigkeit die eigenen Wurzeln mit dem Big Easy zu verknüpfen, die eigene Vergangenheit in der Musik der Kreolen widerspiegeln zu lassen. Die eigenkomponierten Songs erzählen von der Traurigkeit des Abschiednehmens, von purer Lebensfreude im Mardi Gras, von den Sehnsüchten der einsamen Bayous bis hin zum geselligen Beisammensein beim Fais Deaux Deaux. Anja Baldauf alias ZYDECO ANNIE stammt aus einer Akkordeonfamilie, seit frühester Kindheit ist das Akkordeon ihr täglicher Begleiter. Aufgewachsen mit bayerischer Hausmusik, ihre Jugend mit orchestralen Akkordeonklängen verbracht und Klassik studiert, hat sie sich auf einer ihrer Tourneen in die Cajun- und Zydecomusik verliebt. Ihr Spiel ist so facettenreich wie das Leben selbst, sprühende Lebensfreude, unendliche Sehnsucht, die Ernsthaftigkeit des Musizierens und bestimmt – die große Liebe zu ihrem Instrument.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Mr.Harry Kulzer
Mr.Harry Kulzer

Von Boogie Woogie bis zu gregorianischen Chorälen, von Punk bis bayerische Volksmusik, von Metal bis zu Kinderliedern:  
Ein musikalisches Chamäleon.
Immer authentisch und immer wahrhaftig.
Aus vollstem Herzen und mit literweise Schweiß und Herzblut.

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.03.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Cliff Stevens Band "Slowhand" (CAN) The Ultimate Eric Clapton Tribute
Cliff Stevens Band "Slowhand" (CAN) The Ultimate Eric Clapton Tribute

Angefangen bei den Psychedelischen Tagen Creams, über ihren klassischen Rock á la Layla, di bluesig Akustischen. Vom Cradle Album bis aktuellerer Veröffentlichungen:

S L O W H A N D überzeugt einfach.

So nah am Original wie irgend möglich lassen sie die Musik wieder zum Leben erwachen, die Musik CLAPTON!
Cliff Stevens der Kopf der Band, der Clapton zum verwechseln ähnlich sieht erstaunt jedesmal mit seinem unglaublichen Gitarrenspiel. Seine Große Stimme und Interaktion mit den Zuschauern machen ihn zu einem absoluten Publikumsliebling.
Diese Musiker bringen von Anfang bis Ende eine solche Energie auf die Bühne, dass man glatt vergisst, dass es nur eine Tribute Band ist.
Eine der faszinierendsten Tribute Shows die es gibt.
Bis aufs kleinste Detail spielen sie die beliebten Noten für Note. Und immer schwingt größter Respekt mit vor dem besten Gitarristen aller Zeiten: ERIC
Legende. S L O W H A N D: Wahrlich die ultimative Eric Clapton Tribute Band.
Erleben sie Claptons größte Hits der 70er und 80er, von I Shot The Sheriff und Lay Down Sally bis Wonderful Tonight, das Beste des mit Grammy Ausgezeichneten Unplugged Albums – Layla, Tears in Haeven und sein bekanntestes aus den 90ern von My Father’s Eyes bis Change The World, dargeboten vom Besten Eric Clapton Imitator aller Zeiten: CliffStevens.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Salut d'amour mit Cäcilia Altenberger und Alexandra Silocea
Salut d'amour mit Cäcilia Altenberger und Alexandra Silocea

Alexandra Silocea, Klavier
Cäcilia Altenberger, Violoncello

Die beiden jungen Musikerinnen musizieren schon viele Jahre seit ihrer gemeinsamen Studienzeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien zusammen.
Bereits 2005 traten sie hier im Sudhaus als Mitglieder des Eurasia-Ensembles in Schuberts berühmten Forellenquintett mit nachhaltigem Eindruck und großem Erfolg auf.

Cäcilia Altenberger wuchs in Hechendorf/Landkreis Starnberg auf. Im Alter von 7 Jahren begann sie mit dem Cellospiel, studierte bei Jan Polasek, Wen Sinn Yang und dann bei Helmar Stiehler an der Münchner Musikhochschule. In Basel und Wien setzte sie Ihre Studien bei Reinhard Latzko fort. Zahlreiche Preise und Stipendien dokumentieren ihre musikalischen Leistungen
2009/10 war sie als stellvertretende Solocellistin im Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck engagiert.
Seit 2010 lebt Cäcilia Altenberger in Wien und konzertiert dort regelmäßig als Kammermusikerin und Solistin. Sie ist zudem Mitglied oder auch Solocellistin in verschiedenen Orchestern wie zum Beispiel der Wiener Kammerphilharmonie, dem Wiener Kammerorchester und dem Festivalorchester Mörbisch.

Alexandra Silocea, deutsche-russischer Abstammung in Rumänien geboren, trat als Solistin und Kammermusikpartnerin in Rumänien, Österreich, Deutschland, Frankreich, Polen und Tschechien auf und erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei internationalen Wettbewerben. 2003 war sie »Herbert von Karajan« -Stipendiatin. Nach Studien in Wien bei Oleg Maisenberg u. a. absolvierte sie ein zweites Masterstudium Prof. Theodor Paraschivesco und Laurent Cabasso am Pariser Conservatoire National Superieur de Musique et de Danse. Als 'special talent' (International Piano Magazine) beschrieben, with 'musical grace and fluency' (Gramophone), konzertiert sie inzwischen weltweit z. B. mit dem London Philharmonic Orchestra, Montreal Chamber Orchestra, Vienna Chamber Orchestra und anderen.

Programm:
Ludwig van Beethoven: Variationen über "Bei Männern, welche Liebe fühlen"
Sergej Rachmaninow: Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll, op. 19
und weitere Werke für Violoncello und Klavier

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Kloster Seeon: Jens Wimmers Boogie Trio: Let’s Boogie!
Jens Wimmers Boogie Trio: Let’s Boogie!

Wippende Füße und schnippende Finger – das Jens Wim mers Boogie Trio taucht mit Ihnen in die Atmosphäre eines Jazzclubs in Harlem ein. Rollende Rhythmen, federnder Swing und einfach nur gute Laune – lassen Sie sich von pu rer Lebensfreude aus den legendären 20er und 30er Jahren in Chicago, Kansas City und New York anstecken. Piano, Kon trabass, Schlagzeug und drei Stimmen bringen die heißen Nummern der virtuosen Boogie­Woogie­Pianisten und die humorvollen Swingtitel der Oldtime­Jazz­Helden in bester Spiellaune wieder auf die Bühne.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 2. Tag Bluesfestival
2. Tag Bluesfestival

10 Jahre Blues in Puchheim! Der Blues in Puchheim feiert seinen 10. Geburtstag. Auf Sie wartet zu diesem Jubiläum ein fulminantes Aufgebot an Musikern, als auch ein zu dieser besonderen Gelegenheit engagierter DJ. Der international bekannte Pierre LaQua, der seine exzellenten und größtenteils raren Bluesplatten vor den Shows und in den Pausen präsentiert. Das Gastgeber Duo des Festivals - Black Patti - wird neben Peter Crow C. und Ferdinand "Jelly Roll" Kraemer um Ryan Donohue aus New Orleans am Kontrabass verstärkt und eröffnet dieses Mal musikalisch beide Abende. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren sie filigran-kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals. Am zweiten Abend wird nach Black Patti Biber Herrmann, der vielen bereits durch seine Zusammenarbeit mit dem Grandseigneur der Konzertbranche Fritz Rau (American Folk Blues Festivals) bekannt ist, die Bühne betreten. Er vereinigt Singer/Songwriter-Poesie, virtuose Fingerstyle-Gitarre und akustischen Blues zu einer exquisiten Mischung. Als dritter Act des Abends steht die Ludwig Seuss Band auf dem Programm. Ludwig Seuss vermischt mit seiner Band klassischen Piano-Boogie mit Jump-Blues und Louisiana-Rock"n"Roll. Seit der Münchner den Zydeco aus New Orleans importiert hat und die Band hinter ihm tobt wie im tiefsten Sumpf Louisianas, ist der Erfolg für diese Band und ihren extrem tanzbaren Sound nicht mehr aufzuhalten. Die Band hinter Seuss besteht aus dem Groove-Uhrwerk Tom Peschel am Bass und dem stimmgewaltigen Schlagzeuger Oscar Peter Kraus. Die Gitarren werden bedient von Titus Vollmer - dem in unseren Breitengraden stilsichersten und geschmackvollsten Bluesgitarristen überhaupt. Feiern Sie mit uns den Ausklang der Abende dieses Jubiläums anschließend an der Bar mit den Musikern.

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Yxalag – Fun Tashlikh
Yxalag – Fun Tashlikh

Die Gruppe Yxalag hat sich wieder auf eine Reise mit ungewissem Ziel begeben, den Kompass über Bord geworfen, dem Horizont entgegen. Wundervolles durften sie dabei entdecken – Inspiration findet ein Yxalag überall: ob in einem bayerischen Brauhaus, auf schwungvollen Autobahnfahrten, in schummrigen Eckkneipen, an umjubelten Abenden oder hitzigen Debatten.
Wieder einmal hat sie die Zeit Neues gelehrt, oft fragten sie sich dabei: „Ist das noch Klezmer? Auf welchem Weg befinden wir uns?“. Die ehemaligen Lübecker Musikstudenten spielen inzwischen bei den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunk-Symphonieorchester Berlin und anderen Orten.

„Mit diesem Album wollen wir den Klezmer ehren. Über Jahrhunderte hat er viele Generationen von Musikern verschiedenster Genres und Herkünfte inspiriert. So auch uns. Wir haben ihn zu diesem, unserem vierten Album eingeladen, um ihn zu feiern: viel Spaß mit „Fun Tashlikh“!“

Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Enders Room - „Hikikomori“
Enders Room
„Hikikomori“

Der große Saxophonist Johannes Enders betreibt seit Jahren eine Art Laboratorium namens Enders Room. Hier beschreitet er stilistische Pfade, die sich weit aus der Ästhetik von Jazzmusik heraus bewegen. Im Wesentlichen operiert er an den Schnittstellen von Jazz und Electronic. Er schafft ein privates Klanguniversum, bei dem jeder Sound, jeder Beat und jedes kleinste Detail zu einer musikalischen Sprache beiträgt, die unverwechselbar Enders Room ausmachen. Auf der Suche nach Antworten auf die ältesten Fragen der Menschheit, zu denen auch das Verhältnis von Mensch und Maschine gehört, unterstützt ihn seine neue Band mit alten und neuen Weggefährten: Deutschlands zur Zeit aufregendster Trompeter Bastian Stein, Notwists Vibraphonist Karl Ivar Refseth, sowie die Schweizer Groovemeister Wolfgang Zwiauer am Bass und Gregor Hilbe am Schlagzeug und an der Elektronik.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Louis Moholo-Moholo "4 Blokes"
Louis Moholo-Moholo "4 Blokes"

"Noch bevor die Musiker des Quartetts ihre Plätze eingenommen hatten, war da ein energetisches Kraftwerk in Betrieb genommen, das den ganzen Auftritt über nicht nachließ. Die Sache war recht einfach: Um musikalische Zielpunkte, die wohl aus der musikalischen Welt Südafrikas stammten, gerne hymnisch, harmonisch volltönend – mit Alexander Hawkins (Klavier) und John Edwards (Kontrabaß) – wirbelten Jason Yarde an Alt-, Sopran- und Baritonsax sowie dem vergleichsweise kleinen Drumset Louis Moholo-Moholo Einfall für Einfall. Sie feierten das Musikmachen, sangen dazu, riefen sich Kommentare zu – ganz und gar in der Musik sein! Das war ein mitreißendes Fest aus Musik. Musiker, die ihre Sache verstehen, lieben und leben. „You ain’t gonna know me ‚cos you think you know me” – auch auf der Aufnahme von 1978 „Spirits Rejoice“ war eines dieser in den Exzess getriebenen Stücke.

Da rollten vor Entzückung auch Tränen bei Louis Moholo-Moholo. Es war ein grandioses Spektakel, bei dem niemand irgendwem etwas beweisen musste. Tradition in Freiheit: Groove, Chanson, losgelassene Musik. Da hatte jeder seine Impulse setzen können, auch wenn Jason Yarde manchmal zu sehr plapperte. Ekstase mit vollem Bewusstsein und zugleich kontrolliert. Freunde! Das war die beste Musik, die mir seit ewig in die Ohren geblasen worden ist. Mein persönlicher Höhepunkt des Jazzfests Berlin 2015." (die jazzzeitung über das Louis Moholo-Moholo Quartet beim Jazzfest Berlin 2015)

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Caroline Goulding, Violine & Danae Dörken, Klavier
Caroline Goulding, Violine & Danae Dörken, Klavier

Sonaten von L. v. Beethoven („Frühlingssonate“), G. Fauré und E. Elgar

Die Amerikanerin Caroline Goulding gehört zu den herausragenden Violinistinnen ihrer Generation. Schon früh trat sie mit bedeutenden Ensembles wie dem Cleveland Orchestra auf. Sie gastierte u.a. in der Carnegie Hall und im Wiener Konzerthaus. 2009 gewann sie den angesehenen Wettbewerb „Young Concert Artists“ und wurde mit ihrem Debüt-Album für einen Grammy nominiert.  Gouldings Partnerin am Klavier ist die deutsch-griechische Pianistin Danae Dörken, die bereits als Siebenjährige von dem legendären Geiger Yehudi Menuhin gefördert wurde. Heute bereichert sie große Festivals: vom Kissinger Sommer bis zum Schleswig-Holstein Musik Festival. Mit ihrer Schwester Kiveli, ebenfalls Pianistin, hat Danae Dörken 2015 das Molyvos Festival auf der Insel Lesbos gegründet.

Waldorfschulverein Gröbenzell e.V
.Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Ami
Ami
Singer/Songwriter-Konzert: Momentan

Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums „Part of me“ 2014 wird die junge Münchnerin mit Wurzeln in Aruba von den Feuilletons als eine der vielversprechendsten Newcomerinnen Deutschlands gehandelt. Wer ihre Stimme im alten kino gehört hat, solo oder im Duett mit Vater Wally Warning, wird sie unter tausenden wiedererkennen, so einzigartig ist ihre Färbung.

Nun präsentiert Ami ihr drittes Album. In ihren jetzt vorrangig auf Deutsch geschriebenen Liedern lässt sie – ohne jammernd oder kitschig zu wirken – eine dezente Dramatik mitschwingen, die mit nur wenigen Worten ganze Kinofilme in unseren Köpfen abspielen lassen. Leichte, poetische Lieder, ohne erhobenen Zeigefinger, ohne Pathos, aber intensiv und berührend. Man will sich nicht satthören…

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.03.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Feldafing: Emile Parisien Quartet mit Double Screening
Emile Parisien Quartet mit Double Screening

Jazztradition weitererzählt. Kaum ein Jazzmusiker erntet derzeit in Europa so viel Beachtung wie der französische Sopransaxofonist Emile Parisien. "Double Screening" bündelt alle Qualitäten dieses Ausnahmemusikers. Mit atemberaubender Beherrschung seines Instruments, großer Sensibilität, Fantasie und einer ordentlichen Portion Anarchie hinterfragt, durchleuchtet und erweitert Parisien den Jazz. Es entsteht frische, europäische Musik, die auf Basis ihrer Traditionen zu Neuland aufbricht.

Emile Parisien - Saxophon
Julien Touéry - Flügel
Ivan Gélugne - Bass
Julien Loutelier - Schlagzeug
   
Bürgersaal im Rathaus,
Bahnhofplatz 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.03.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Garching: MATZE MIT DER BLAUEN TATZE
MATZE MIT DER BLAUEN TATZE
FAMILIEN-JAZZ-KONZERT ZUM MITS(W)INGEN!

Kater Matze findet mit seiner blauen Zaubertatze neue Freunde: das Swinguru aus Australien, den Bossabär aus Kanada, den Löwen Leo Lässig und den Affen Nicolo aus Afrika. Und Matze stellt fest: Mit guten Freunden und ein bisschen Jazz steht einem die ganze Welt offen. BR-Moderatorin Uta Sailer, aufgewachsen in Garching, erzählt die Geschichte und führt durch die Livemusik des 7-köpfigenJazzensembles.

Ulrich Möller-Arnsberg, Violine • Tom Reinbrecht, Saxophon und Arrangements • Julia Weder, Posaune • Jan Eschke, Klavier • Nikolaus Reichel, Kontrabass • Stephan Staudt, Schlagzeug • Alex Naumann, Gitarre, Produktion: mini.musik

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.03.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Fürstenfeld: Blasmusik Schöngeising
Blasmusik Schöngeising
Frühjahrskonzert

Bei ihrem Frühjahrskonzert spannt die Blasmusik Schöngeising einen großen Melodienbogen mit klassischen, sinfonischen und modernen Kompositionen. Neben dem Jugendensemble (Leitung Monika Stöhr) und der Jugendblaskapelle werden die rund 60 Musikerinnen und Musiker der Stammkapelle mit ihrem Dirigenten Paul Roh anspruchsvolle Blasmusik präsentieren. In diesem Jahr kann sich das Publikum unter anderem auf klassische Blasmusik wie den Militärmarsch „Abschied der Gladiatoren“ von Hermann Ludwig Blankenburg, die „Fledermaus Ouvertüre“ von Johann Strauss (Sohn) oder den Marsch „Pomp and Circumstance No. 4“ von Edward Elgar freuen. Mit „Fate of the Gods“ von Steven Reineke kommen aber auch Freunde moderner Blasmusik nicht zu kurz.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.03.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Ensemble GAMBELIN
Ensemble GAMBELIN

Christian Elin, Bassklarinette/Saxophon
Annalisa Pappano, Viola da Gamba

Werke von J. S. Bach, Claudio Monteverdi, Christian Elin, Marin Marais und Sieur de Sainte Colombe

Zwei Instrumente, die sich vorher nie begegnet sind: Bassklarinette/Saxophon und Viola da Gamba. Zwei musikalische Stile, zwischen denen drei Jahrhunderte Musikgeschichte liegen: Renaissance- bzw. Barockmusik trifft auf Jazz und Moderne.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Maisach: Georg Göbel-Jakobi & Peter Kroll-Plöger
Georg Göbel-Jakobi & Peter Kroll-Plöger

G.G. Jakobi bekannt als Ozzy Ostermann aus TV WDR „Herbert Knebels Affentheater“

Bräustüberl Maisach,
Hauptstr.24 in 82216 Maisach,
Räuber Kneißl Keller
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.03.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Gerry McAvoy’s Band of Friends
Gerry McAvoy’s Band of Friends

Also with 3 CD’s under their belt, they hope to release a best of CD in 2019. The CD’s “Too much is not enough” “Live n kickin” “Repeat after me” are available on the online shop at www.bandoffriends.eu
Along with their music awards, Gerry McAvoy was awarded the freedom of Belfast by the city council.
As Winners of European Blues Awards “Band of The Year” in 2013, Best musician Ted McKenna 2016, Best guitarist Marcel Scherpenzeel 2017, and boasting rave reviews from every show, it’s clear to see why the band continues to be so popular.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: FürstenfeldVocal HörBänd
FürstenfeldVocal
HörBänd
Dümmer geht ümmer

Das FürstenfeldVocal-Konzert geht in die dritte Runde und rückt das persönlichste Instrument der Welt in den Mittelpunkt – die Stimme! Die vielfach preisgekrönten Vollblut-Sympathen Alice, Friedemann, Joshua, Silas und Ohlsen von „HörBänd“ definieren Humor völlig neu. Mit hervorragenden Stilkopien und sorgsam ausgewählten Popsongs im neuen deutschen A Cappella-Gewand unterhalten die fünf SängerInnen witzig und auch mal nachdenklich über Dinge, die es wert sind, besungen zu werden. 2017 qualifizierten sich HörBänd als einzige reine Musikgruppe für die Kabarettbundesliga, 2018 war die Gruppe Sieger des Deutschen Chorwettbewerbs.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Gerd Baumann & Parade "Cosmic Roundabout"
Gerd Baumann & Parade "Cosmic Roundabout"

Bekannte und unbekannte Filmsongs aus Kino-Hits wie „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Gegend“, „Wer früher stirbt ist länger tot“ und anderen...

Aus der Feder des Münchner Filmkomponisten Gerd Baumann stammt eine lange Reihe von Film-Musiken. Ungewöhnlich ist, dass Baumann auch alle Songs der vertonten Filme selbst geschrieben hat. Jetzt bringt er sie erstmals auf die Bühne, mit Maria Moling (Me & Marie, Ganes) am Schlagzeug, Sam Hylton (ark noir) am Piano und seinem Dreiviertelblut-Band-Kollegen Benjamin Schäfer am Kontrabass.

Sam Hylton - piano, voc
Benjamin Schäfer - bass, voc
Flurin Mück - drums, voc
Gerd Baumann - git, voc

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: The Three Wise Men
The Three Wise Men
The European Songbook

Frank Roberscheuten, Saxophon;
Rossano Sportiello, Piano;
Martin Breinschmid, Drums

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.03.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Leo Betzl Trio
Leo Betzl Trio
Techno: Way Up In The Blue

Lebendiger Techno. Rein akustisch erzeugt, auf Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, ohne Computer oder Synthesizer. Von lyrisch bis minimal, von deep bis industriell: Der Sound des „Leo Betzl Trio“ ist facettenreich, dabei stets angetrieben von einer pulsierenden Kickdrum. Ihre Musik ist eine Reise nach innen, lädt zum Träumen genauso ein wie zum ekstatischen Tanzen.

Im Modern Jazz groß geworden, nehmen Leo Betzl aus Großkarolinenfeld (Klavier), Maximilian Hinring (Kontrabass) und Sebastian Wolfgruber (Schlagzeug) ihre große Liebe zur Improvisation ernst. Da wird mal zart am Klavier phrasiert oder die Saiten mithilfe eines Plektrums bearbeitet, der Bass sanft gestrichen oder schier in Stücke gehauen und das Schlagzeug von feinem Geraschel bis zu mächtigem Groove voll ausgeschöpft.

2019 Nachwuchs-Jazzpreis der Jazzwoche Burghausen

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Quadro Nuevo: Wunder Welt Musik
Quadro Nuevo: Wunder Welt Musik

Zu Tango und arabesken Fliegende Teppich-Melodien lässt Quadro Nuevo gewagte Instrumental-Deutungen deutschsprachiger Volkslieder von der Bühne tönen:
tollkühn - wortlos - berührend.

Seit 1996 touren die Virtuosen von Quadro Nuevo durch die Welt. Ihre Musik nährt sich von der Begegnung mit fremden Kulturen und ihren Menschen. Zurück aus der Welt, richtet Quadro Nuevo den Blick auch auf die eigene Kultur.
Am Fuße der Alpen aufgewachsen, in der Welt zuhause, immer unterwegs: Die Metropolen erobert, Melodien gesucht, Bossa Nova gefunden, auf dem Balkan geswingt, im Orient gegroovt, auf Kamelen durch die Wüste, barfuß durch die Wälder, immer weiter, immer exotischer ... und dann?
Die weiteste Reise. Die zu den eigenen Wurzeln. Der verborgenste Schatz: der innere. Bereichert durch all die Erfahrungen, wagt die Band in ihrem aktuellen Album Volkslied reloaded ein persönliches Experiment:
Die musikalische Essenz aus den alten Liedern heraus zu destillieren. Mit junger Energie und rhythmischer Finesse den alten Weisen ihre Würde zurück zu geben. Furchtlos - beherzt - jedoch ohne Pathos.
Weil sie Spaß daran haben sie zu spielen. Weil sie irgendwie zu ihnen gehören.
Die Weltmusik-Künstler unternehmen eine abenteuerliche Reise in die Jahrhunderte und spüren magnetischen Klängen nach – aus ihrer Heimat und aus der ganzen Welt. Mit viel Spielfreude spannt die Kunst Quadro Nuevos einen großen verbindenden Bogen.

Der Mond ist aufgegangen.
Treffen wir uns am Brunnen vor dem Tore.
Die Gedanken sind frei. Lassen wir sie fliegen.

STOCKWERK
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: San2 & His Soul Patrol
San2 & His Soul Patrol

Wenn San2 mit Bluesharp und seiner Soul Patrol die Bühne betritt, dann als Entertainer. Ein Soulman auf seiner Mission. Ein Showman, durch und durch! Seine Seele hat San2 dem Rhythm & Blues verschrieben, der Liebe und seinem Publikum.

Groß und plakativ klingen die Songs, fahren rhythmisch in die Beine, lassen ihre Melodien in den Ohren der Zuhörer. Diese große, mitreißende Soul-Attitüde macht dabei so viel Spaß, wirkt so authentisch, dass man kaum glaubt, dass sie nicht direkt aus den legendären Motown-Hallen kommt. Nun, sie kommt eben aus dem Herzen.

2019 veröffentlicht San2 sein neues Album – das kommt daher wie ein Muscle-Car der frühen 1970er Jahre - zusammengesetzt aus Musikgeschichte, Blues und Bebop, auf einem klassischen Soul-Chassis gebaut und mit viel Rhythm & Blues unter der Haube.

Tighter, polierter und doch weniger höflich klingen die 11 Tracks im Vergleich zur letzten Platte. San2 schreibt Songs, die er selbst gerne auf einer Party hören möchte. Vollkommen frei, ungezwungen und mühelos verbindet er Altes mit Neuem. Alles retro-Anmutende wird gleich wieder ins Hier und Jetzt befördert. Und nur einen Augenblick später findet man sich schon in einem anderen Soundjahrzehnt wieder. Es ist erstaunlich, wie trotz – oder vielleicht auch wegen? – dieser extremen Experimentierfreude ein in sich so schlüssiges, plakatives Album entstehen konnte. Klassische Bläsersätze werden mit einem stilechten Juno-60 Synthesizer ersetzt, Bluesharp und Gitarre spielen energiegeladene Unisono-Riffs auf abgefahrene Boogie-Rhythmen, dazwischen gibt es hingebungsvolle Balladen.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Pam Pam Ida
Pam Pam Ida

Die gwohnte Gäng kommt nach Bad Tölz.

Ordentlich Poesie, Tangos mit vui Leidenschaft, tanzende Schultern & Musikprogramm im Schleudergang zur Seelenreinigung.
Und natürlich glänzt auch mal ein Saxophonsolo durch den Bandsound. Der lässt hier und da auch mal die 80er durchblitzen, mal klingt’s nach 2019. Am Ende hört es sich an wie Pam Pam Ida. Nur neu. Gegensätze sind für sie kein Balanceakt.
Pam Pam Ida fühlen sich wohl zwischen den Polen aus Ironie und Ernst, Kunst und Komik. Lustige Geschichten zwischen den Songs, eine Ansprache vom legendären Bassisten Charlie. Und dann ein Song, der einen ganz fest ins Taschentuch schniefen lässt. Gleich danach packt Pam Pam Ida das Publikum ins Schleuderprogramm mit einer Disconummer, die sich gewaschen hat.
Achterbahnfahrer und Abenteurer fühlen sich auf ihren Konzerten sehr wohl. Vor allem aber Musikbegeisterte und Tanzmäuse.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Rathauskonzert - "RollOverBeethoven - Revolution"
Rathauskonzert
"RollOverBeethoven - Revolution"

Das Duo Runge & Ammon, das bereits im Oktober 2017 das Landsberger Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss, ist mit seinem neuesten Programm „RollOverBeethoven- Revolution“ zu erleben. Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der 9. Sinfonie, deren „Freude schöner Götterfunken“ früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Ludwig van Beethoven bis heute ein Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke, wie die „Mondscheinsonate“, haben den Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie John Lennon/Paul McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa oder David Bowie entstehen in „RollOverBeethoven – Revolution“ unerwartete Perspektiven der Musik aus über zwei Jahrhunderten und werden zu einem neuen emotionalen Erlebnis.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.03.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid
Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid
Liederabend: Da Billi Jean is ned mei Bua

Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Haberer Martin Schmid erobern mit ihren Dialektadaptionen großer Hits nicht nur Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. So auch bei ihrem ersten Auftritt in Ebersberg im vergangenen Jahr. Mit kraftvoller Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz führt der ausgebildete Schauspieler Leonhardsberger mit Charme und Spontanität durch den Abend – Musik-Kabarett mit tragikomischen Einaktern in Popsong-Länge zu weltbekannten Melodien.

Perfekt ergänzt wird er dabei durch den Augsburger Profimusiker (Presley Family), der mit seinen Gitarrenarrangements den heißen Kern der Popmusik freilegt. Als ruhender Gegenpol zu Leonhardsbergers quirliger Performance gelingt es Schmid auch, mit minimalistischer Mimik und sparsamen Wortspenden zu unterhalten.

„Eine echte Entdeckung“ – Münchner Merkur

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.03.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Nevaria
Nevaria

In the Bavarian city of Bayreuth, an extraordinary new Symphonic Metal formation has joined forces. Together the five musicians follow the path of untamed Metal guitar work in combination with dynamic drumming, a perceptibly powerful bass and graceful keyboard melodies which are completed by the vivid, brilliant vocals of front lady Tanja Schneider (ex-Dawn Of Destiny). NEVARIA make their vision of a catchy Female Fronted Symphonic Melodic Metal come true on their debut album “Finally Free”, which will be released on the 25th October 2019 through Dr. Music Records.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: De la Rosée Consort
De la Rosée Consort

Auf vier originalen Instrumenten des 17. und des 18. Jahrhunderts erklingt höchst unterschiedliche Musik, ­kunstvolle Tanzmusik, traditionelle Musik und Sonaten von ca. 1550 bis 1760. Die ­musikalische Reise führt von Syrien über Rom, Deutschland, Frankreich und England bis nach Schottland.
Arno Jochem de La Rosée studierte Viola da Gamba und Barockcello an der „Schola cantorum“ in Basel. Sein Berufsleben zeichnet sich durch große Vielfalt  - besonders in den Instrumenten - aus. Er gastiert in nahezu allen europäischen Ländern, USA, Israel, Ägypten und Syrien.
Seit 2008 ist Jessica Kuhn Solocellistin des ­Bayerischen Kammerorchesters und Mitglied von „Ensemble Plus“, Bregenz.
Stefan Rath unterrichtete von 1991-2010 an der ­Folkwang Universität Essen die Fächer Laute, ­Theorbe, Chitarrone und Generalbass. Er gastiert international auf allen namhaften Festivals für Alte Musik.
Auch der Organist Christoph Lehmann ist eine Koryphäe für historische Aufführungspraxis und konzertiert daher mit seiner eigenen, historisch ­gestimmten Orgel.

Arno Jochem de la Rosée, Viola da Gamba und Lyra Viol
Jessica Kuhn, Barockcello und Violoncello piccolo
Stefan Rath,  Theorbe und Chitarrone
Christoph Lehmann, Orgel
 
Werke von
Jean-Baptiste Lully (1632 - 1687)
Marin Marais (1656 - 1728)
Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
J. Hieronymus Kapsberger (1580 - 1651)
u.a.

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Wataru Hisasue, Klavierabend
Wataru Hisasue, Klavierabend

Wataru Hisasue, Klavier

Programm:
Pascal Dusapin, Étude pour piano Nr. 2
Johann Sebastian Bach/Johannes Brahms, Chaconne in d‑Moll (für die linke Hand)
Karol Szymanowski, Métopes op.29

“…Der Japaner Wataru Hisasue spielte (…) das großartige Auftragswerk von Pascal Dusapin nicht nur auswendig(!), sondern mit einer umwerfenden Präzision und Musikalität …”
Klaus Kalchschmid, klassikinfo.de , 2017

“…Beethovens Klaviersonate “Appassionata” wurde in der Interpretation des japanischen Pianisten Wataru Hisasue zum Geniestreich …”
Dieter Leder Südkurier Überlingen 17.Oktober 2017

Der in Kyoto geborene 25jährige japanische Nachwuchskünstler Wataru Hisasue gehört zu den Neuentdeckungen der Pianistenszene. Mit 5 Jahren begann er Klavier zu spielen. Seinen ersten Preis erhielt Wataru Hisasue mit 12 Jahren beim 8. Internationalen Chopin Klavierwettbewerb in Asien. 2013 absolvierte er sein Studium im Fach Klavier an der Hochschule für Musik in Freiburg.

Zahlreiche Auszeichnungen und Preise machten klar, welch außergewöhnliches Talent in ihm steckt. Bereits während des Studiums gewann er den „Aoyama Musikpreis 2009“, das Kunststipendium in der Musikkategorie der Heiwado Foundation, den „Johann Sebastian Bach-Preis“, „Bladowski-Preis“, „Junior-Preis“ und den „Dina van Driesten-Preis“. Beim 14. Münchner Klavierpodium der Jugend wurde er als „Virtuose 2014“ ausgezeichnet. 2015 folgten der „Erste Grand Prix“ und der „Musideco“-Preis beim 2. Concours International de Piano — Ville de Gagny. Beim 7. Concours International de Piano de Lyon gewann er sowohl den ersten Preis als auch den Publikumspreis. 2016 wurde er im Rahmen des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Hochschulwettbewerbs mit dem ersten Preis im Fach Klavier ausgezeichnet und gewann den “Deutschen Pianistenpreis” – vergeben durch das Internationale Piano Forum Frankfurt.
2017 erhielt er beim 66. ARD Musikwettbewerb den dritten Preis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks von Pascal Dusapin.
Wataru Hisasue feierte mit zahlreichen Soloauftritten in Tokyo, Kyoto, Berlin und Paris international Erfolge. Er konzertierte im Konzerthaus Berlin beim “Young Euro Classic Festival 2016”, in Mülheim mit dem Stuttgarter Kammerorchester und beim “AUDI Musik Festival 2016”. Bei den “42. Fränkischen Musiktagen 2017” in Alzenau musizierte er mit der renommierten Cellistin Tanja Tetzlaff.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Bad Tölz: Brentano String Quartet (New York)
Brentano String Quartet (New York)

Quartetto serioso – Verdichtung in f-moll: Werke von Bach – Beethoven – Adolphe – Schostakowitsch – Mendelssohn Bartholdy

Schon kurze Zeit nach seiner Gründung 1992 gewann das Brentano String Quartet mehrere Wettbewerbe: den Cleveland Streichquartett-Wettbewerb, den Naumburg Kammermusikwettbewerb und den zehnten Martin E. Segal Wettbewerb. Bei seinem Debut in der Londoner Wigmore Hall erhielt das Ensemble den 1. Preis beim Royal Philharmonic Society Musikwettbewerb.

Das Brentano String Quartet wurde 1999 von der Princeton University und im Jahr 2000 von der Londoner Wigmore Hall zum Quartet-in-Residence ernannt. Bereits seit 1995 ist es Quartet-in-Residence an der New York University und des Lincoln Centers in New York City. Seit 2014 ist das Ensemble Quartet-in-Residence an der Yale School of Music als Nachfolger des Tokyo String Quartet.

Jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn um 18:30 Uhr besteht die Möglichkeit an einer Einführungsveranstaltung im weißen Salettl des Kurhauses, mit Informationen zu den jeweiligen Quartetten, teilzunehmen.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Amaryllis Streichquartett
Amaryllis Streichquartett
L.v. Beethoven, F. Schubert („Der Tod und das Mädchen“)
Fürstenfelder Konzertreihe

Gustav Frielinghaus, Violine / Lena Sandoz, Violine / Tomoko Akasaka, Viola / Yves Sandoz, Violoncello

Karrieresprungbrett für das Amaryllis Quartett war 2011 ein doppelter Wettbewerbssieg: beim italienischen Premio Paolo Borciani und beim Kammermusik-Wettbewerb im australischen Melbourne. Das Ensemble, das auch beim berühmten Alban Berg Quartett studierte, gastiert regelmäßig in wichtigen Sälen wie dem Concertgebouw Amsterdam und dem Wiener Musikverein. Im Konzertsaal Solothurn leitet es eine eigene Konzertreihe. Das Amaryllis Quartett verbindet in seinen Konzerten oft Quartett-Klassiker mit vergessenen oder auch mit zeitgenössischen Werken, um dadurch neue Hörwelten zu eröffnen. Dieses Konzept prägt auch seine weithin gelobte „Farben“-CD-Reihe, die verschiedene Epochen miteinander in Beziehung setzt.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: IRISH FOLK NIGHT
IRISH FOLK NIGHT

Irish Folk Night mit: Matching Ties (IRL, GB, USA, ITA) und die O´Brannlaig Rinceoir Irish Dancers
Musik und Tanz Irlands mit der Gruppe Matching Ties und die O´Brannlaig Rinceoir Irish Dancers

Matching Ties:
Die fünf führenden Folk-Musiker der europäischen Szene  mit den zusammen passenden Krawatten Paul Stowe (USA), Trevor Morriss (GB), Peter Corbett (Irland), Dermot Hyde (Irland) und Jessica Lombardi (Italien) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Dudelsack, Geige und Bodhrán (irische Rahmentrommel). Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf einer Vielzahl von akustischen Saiteninstrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer.

Die Berufsmusiker Paul Stowe und Trevor Morriss sind seit 1986 das „Rückgrat“ der Formation. Die Band absolvierte über 3000 Konzerte in Europa und den USA in Besetzungen vom Duo bis zum Sextett. Die Nationalitäten der Mitglieder der „Matching Ties“ erinnern ein wenig an die Vereinten Nationen: in der Band trafen in nun drei Jahrzehnten musikalische Traditionen aus Irland, England, Schottland und Amerika aufeinander, bereicherten sich in ihren musikalischen Stilrichtungen und schafften einen Mischtiegel dieser verschiedenen Traditionen, wobei die internationalen Musiker bei all ihrer Verschiedenheit die Vorliebe für keltische und angloamerikanische Musik vereinte.

Alles begann im Jahr 1986 mit dem musikalischen Aufeinandertreffen der beiden Matching-Ties-Protagonisten.
US-Amerikaner Paul Stowe, früher in Connecticut und Salt Lake City ansässig, war gerade nach München gekommen. Trevor Morriss stammt aus dem Südosten von London und lebt bereits seit 1980 in Deutschland. Trevor spielte damals mit dem deutschen 5-String-Banjo-Virtuosen, Rüdiger Helbig aus München, in dessen Band Paul in 1986 beitrat. Im gleichen Jahr gründeten sie Matching Ties. Sowohl Pauls als auch Trevors Jugend fiel in die Zeit des großen Folk-Musik-Booms in den USA und in England. Die beiden lernten bereits als Jugendliche an der Universität, in Music Clubs und in der Straßenmusik-Szene die vielfältigen Facetten von Folkmusik zu kennen und zu schätzen.

Peter Corbett der ebenfalls in der Folk-Boom der 70er Jahre in Irland sein Handwerk lernte lebt ebenfalls seit vielen Jahren in Deutschland wo er sich als einer der führenden irischer Fiddler mit großen Repertoire etablieren konnte. Dermot Hyde, Ire (Vater aus Schottland und Mutter aus Irland) ist einer der besten Folkmusiker in Deutschland. Virtuos an Uilleann Pipes (irischer Dudelsack) und  Whistles (irische Blechflöten), Dermot lebt seit vielen Jahren In München.. Mit seiner Gruppen „Pipeline“ und „Malin Head“ ist er durch die Welt getourt und ist ein gefragter Dozent bei Workshops und Kurse. Jessica Lombardi aus Florenz in Italien spielt seit Jahren irischen aber auch bretonische, galizischen und italienischen Folk in verschiedene internationale Bands die in ganz Europa und den USA tourten.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Weiherer
Weiherer

Christoph Weiherer ist ein bayerischer Liedermacher. Er besingt sozial- und gesellschaftskritische Themen und trägt diese zur Gitarre und Mundharmonika vor.

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.03.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: LAYLA ZOE
LAYLA ZOE
Die Gewinnerin des European Blues Award für BEST VOCALIST of 2016 !

Wie ihre frühen Vorbilder – von Bob Dylan bis Muddy Waters – ist die kanadische Bandleaderin eine ausgezeichnete Songschreiberin, die bereits 2006 den vielversprechenden Compo 10 International Blues Songwriting-Wettbewerb gewann (Finland) und Anerkennung für ihre Alben wie das 2013 erschienene "The Lily" und Breaking Free (2016) in die Amerikanische Downbeat Magazine´s "Top Albums Of The Year" erhielt. Unterwegs mit Ruf Records Blues Caravan (2016) sowie Jane Lee Hookers (2017) demonstriert sie, dass sie ohne Zweifel eine der besten Bluesrock-Sängerinnen ist.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 15.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Three Wise Men: Swing 2020
Three Wise Men: Swing 2020

Swing ist ein zeitloses, vitales, unverwüstliches Element der aktuellen und zukünftigen Klangwelt, mit einer ganz besonderen Strahlkraft, gerade im Zeitalter von Computerbeats und elektronischen Loops. Und die Liebe zum Swing verbindet das Trio um Saxophonist Frank Roberscheuten.
Wie soll man Swing im Jahr 2020 definieren? Als antiquierte Kunstform, die lediglich Nostalgiker anspricht? Oder als unvermittelt wichtigen Teil der Gegenwartsmusik, die sich gerne über ihren „Groove“ definiert, was im Prinzip sowieso nur eine moderne Umschreibung von Swing ist? Wer den Three Wise Men zuhört, der versteht bereits nach wenigen Takten, was Swing 2020 wirklich bedeutet: ein zeitloses, vitales, unverwüstliches Element der aktuellen und zukünftigen Klangwelt.
 
Fachleute und Kritiker sind sich einig, dass das gemeinsam Element der drei Musiker – ihre Liebe zum Swing - zu einem fast telepathischen Verständnis untereinander geführt hat. Mittlerweise finden sie sich zu ihrer 14. europaweiten Tournee zusammen und präsentieren ihr neues, ungewöhnliches Programm Swing 2020. Das Publikum stellt fest, dass es nicht nur die musikalische Perfektion, sondern auch das sichtliche Vergnügen der drei Protagonisten beim gemeinsamen Musizieren ist, dass die Three Wise Men zu einem Weltklassetrio geworden sind.
 
FRANK ROBERSCHEUTEN sax
ROSSANO SPORTIELLO piano
MARTIN BREINSCHMID drums
 
bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 16.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Kammermusik in Puchheim
Kammermusik in Puchheim

Das Programm "Geiger und Denker" umspannt die gesamte Epoche der musikalischen Romantik im deutschsprachigen Raum: Vom frühesten Beginn mit Spohrs Nonett für Streicher und Bläser, das den Übergang aus der Klassik in Klang und Form hörbar werden lässt, über die Flötenserenade des im 19. Jahrhundert hochgeschätzten Hofmann, bis hin zu spätesten Ausläufern der gerade noch tonalen und harmonischen Musik in Weberns ausdrucksstarkem Quartettsatz. An diesem Abend sind die Orchestermitglieder des Staatsorchesters am Gärtnerplatz zum 100. Mal zu Gast im Puchheimer Kulturcentrum PUC.

Heinrich Hofmann (1842 - 1902)
Serenade D-Dur op. 65 für Flöte und Streichquintett
Anton Webern (1883-1945)
Langsamer Satz für Streichquartett
Louis Spohr (1784-1859)
Nonett F-Dur op. 31

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 16.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Jean-Guihen Queyras, Violoncello & Alexandre Tharaud, Klavier: Debussy, Brahms, Chopin, Popper, Haydn, Kreisler
Jean-Guihen Queyras, Violoncello & Alexandre Tharaud, Klavier: Debussy, Brahms, Chopin, Popper, Haydn, Kreisler

Der französische Cellist Jean-Guihen Queras bildet mit dem ebenfalls aus Frankreich stammenden Pianisten Alexandre Tharaud ein herausragendes Duo. Die beiden Musiker verbindet eine schon seit über 20 Jahre währende musikalische Freundschaft.
Neugier und Vielfalt prägen das künstlerische Wirken von Jean-Guihen Queyras. Auf der Bühne und bei Aufnahmen erlebt man einen Künstler, der sich mit ganzer Leidenschaft der Musik widmet, sich dabei aber vollkommen unprätentiös und demütig den Werken gegenüber verhält, um das Wesen der Musik unverfälscht und klar wiederzugeben. Diese Ethik der Interpretation lernte Jean-Guihen Queyras bei Pierre Boulez, mit dem ihn eine lange Zusammenarbeit verband. Mit diesem Ansatz geht Jean-Guihen Queyras in jede Aufführung, stets mit makelloser Technik und klarem, verbindlichem Ton, um sich ganz der Musik hinzugeben. So nimmt er sich mit gleicher Intensität sowohl Alter Musik – wie z.B. mit dem Freiburger Barockorchester, der Akademie für Alte Musik Berlin und dem Concerto Köln – als auch zeitgenössischer Werke an. Jean-Guihen Queyras war Gründungsmitglied des Arcanto Quartetts; mit Isabelle Faust und Alexander Melnikov bildet er ein festes Trio. Überdies sind Alexander Melnikov und Alexandre Tharaud seine Klavierpartner. Diese Vielfältigkeit hat viele Konzerthäuser, Festivals und Orchester dazu bewegt, Jean-Guihen Queyras als Artist-in-Residence einzuladen, wie das Concertgebouw Amsterdam, Festival d’Aixen-Provence, Vredenburg Utrecht, De Bijloke Gent und Wigmore Hall London. Jean-Guihen Queyras ist regelmäßig zu Gast bei renommierten Orchestern wie dem Philadelphia Orchestra, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mahler Chamber Orchestra, Orchestre de Paris, London Symphony Orchestra sowie am Leipziger Gewandhaus und an der Tonhalle Zürich. Jean-Guihen Queyras ist Professor an der Musikhochschule Freiburg und künstlerischer Leiter des Festivals „Rencontres Musicales de Haute-Provence“ in Forcalquier.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 17.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: Leonhardsberger & Schmid
Leonhardsberger & Schmid

- Billi Jean –
Abschiedskonzert, Billi Jean wird das letztemal aufgeführt!

Alten Brauerei Stegen,
Landsbergerstr.57
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.03.2020; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Germering: Pam Pam Ida
Pam Pam Ida
Die gwohnte Gäng - Tour

Pam Pam Ida legen nach. Auf das erfolgreiche Debut-Album „Optimist“ folgt die neue Platte „Sauber“. Unter dem Tournamen „Die gwohnte Gäng“ fegen sie damit kräftig durch die Poplandschaft. Sie haben alle ihre Instrumente geputzt: Blockflöte, Sambatrommel, Streichquartett. Und natürlich glänzt auch mal ein Saxophonsolo durch den Bandsound. Pam Pam Ida fühlen sich wohl zwischen den Polen aus Ironie und Ernst, Kunst und Komik. Pam Pam Ida packt das Publikum in ein musikalisches Schleuderprogramm der Extraklasse!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Michael Fitz - Jetz' auf gestern
Michael Fitz
Jetz' auf gestern

Der symphatische Songpoet und Geschichtenerzähler Michael Fitz, einem breiten Publikum durch seine vielfältigen Fernseh- und Kinorollen bekannt (Tatort, Hattinger) und mit dem deutschen und bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet, ist nun gute 10 Jahre mit ungebrochener Begeisterung und ebensolcher Neugier in inzwischen nahezu allen deutschen Landen und auf deren Bühnen unterwegs. Nein, nein, noch lang keine Preise für’s Lebenswerk, kein schöpferisches Innehalten und bestimmt kein bequemer Ruhestand.

Erstaunlich, wie der sympathische Münchner, der sich in seinen Liedern mit – fast möchte man sagen – seelischem Sperrmüll beschäftigt, die Menschen landauf und landab allein mit sich und ein paar Gitarren, die er ganz nebenbei meisterhaft beherrscht, seinem feinen, augenzwinkernden Humor, seiner Poesie und Leidenschaft so mitnehmen kann, ohne sich dabei mit allzu eifrigem Zeigefinger und Orientierungshilfen anzubiedern.

„Ein begnadeter Liedermacher, der mit seinem Mundartstil sogar Fans auf den Ostfriesischen Inseln hat. Die Rede ist vom bayerischen Multitalent Michael Fitz.“   (Augsburger Allgemeine)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Riccardo Tesi & Banditaliana
Riccardo Tesi & Banditaliana
Jazz Around The World

2. Etappe: Eine Reise durch den Mittelmeerraum in toskanischer Tradition. In den über 20 Jahren ihres Bestehens hat sich Riccardo Tesis populäre Erfolgsformation "Banditaliana" an die Spitze der italienischen und internationalen World Music Szene gespielt. Sie verzaubert durch eine Musik ohne Grenzen, frisch und sonnig, innovativ und gleichzeitig eng mit ihren Wurzeln verbunden - eine breite Synthese aus Formen und Riten der toskanischen Tradition, mediterranen Klängen, Jazzimprovisationen und Canzoni d"autore. Originelle Kompositionen, Virtuosität sowie raffinierte Rhythmen und Arrangements kennzeichnen den Stil der Gruppe, die regelmäßig bei den renommiertesten Folk&Jazz Festivals in Europa, Kanada, Japan und Australien zu Gast ist.
Riccardo Tesi gilt seit Jahren als einer der einfallsreichsten Interpreten auf dem Organetto, dem diatonischen Knopfakkordeon. Als Ethnomusikologe erforschte er den Liscio, den Walzer seiner Heimat Toskana, aber auch süditalienische Tarantella und Tammurriata, die Traditionen Sardiniens, Südfrankreichs, Großbritanniens, des Balkans, Madagaskars, Afrikas oder Indiens ebenso wie den Jazz oder die Filmmusik Nino Rotas. All das vereint er mit seiner Banditaliana zu einer facettenreichen, fließenden und leicht tanzbaren Kunstmusik. Ihr aktuelles Album "Argento" bildet einen neuen Höhepunkt auf der langen Reise durch den Mittelmeerraum, der immer Inspiration für die Musik der Banditaliana war. Musik bei der Tradition und Innovation zusammenfließen, und die eine Hommage an den okzitanischen Liedermacher Jean Marie Carlotti und an den verstorbenen Cantautore Gianmaria Testa ist, der ein enger Freund der Band war.

Besetzung:
Riccardo Tesi: diatonisches Knopfakkordeon
Maurizio Geri: Gitarre, Gesang
Claudio Carboni: Saxophon
Gigi Biolcati: Percussion

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.03.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck - Sinfoniekonzert
Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck
Sinfoniekonzert

Leitung: Hans Peter Pairott
Werke von Prokofjev, Beethoven, Fauré und Mozart

Die Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck präsentiert das Jugend-Sinfonieorchester der Städtischen Sing- und Musikschule München. Es spielt unter der Leitung von Hans Peter Pairott Auszüge aus Werken von Sergej Prokofjev (Romeo und Julia), Ludwig van Beethoven (Pastorale) und Gabriel Fauré (Elégie). Besonders freuen darf sich das Publikum auf das „Klavierkonzert in d-moll, KV 466“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Solistin ist dabei die erst 13-jährige Ayla Sophie Haberstock aus München. Sie wurde bereits bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben als Preisträgerin ausgezeichnet. So erspielte sie 2017 den 1. Preis bei der „Internationalen Piano & Strings Competition“ in der New Yorker Carnegie Hall und 2018 und 2019 jeweils einen 1. Preis bei „Jugend musiziert“. Konzertreisen führten sie mittlerweile u.a. bis nach Istanbul.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.03.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Frühlingskonzert - Ensembles der Musikschule
Frühlingskonzert
Ensembles der Musikschule

Junge und junggebliebene Ensembles der Musikschule geben – gesungen und gespielt auf den verschiedensten Instrumenten – einige Kostproben aus ihren Lieblingsstücken aus alter und neuer Zeit, von naher und ferner Herkunft. So entsteht in abwechslungsreicher Folge ein bunter musikalischer Blumenstrauß, der den Frühling im Würmtal klangvoll willkommen heißt.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Christoph Grab‘s Reflections
Christoph Grab‘s Reflections
The Music Of Thelonious Monk

Christoph Grab widmet sich mit seinem großartigen Quintett der Musik des Jazz-Visionärs Thelonious Monk, eines der originellsten Komponisten des Jazz. Grab lässt in seinen raffinierten Arrangements Monks Kompositionen in neuem Licht erscheinen, ohne dabei ihre Direktheit aufs Spiel zu setzen, und zeigt, dass Thelonious Monk auch ein wunderbarer Melodiker war. Gespielt wird diese Musik von fünf Musikern, die zu den spannendsten Improvisatoren der Schweizer Jazz-Szene gehören!

Christoph Grab, Saxofon / Lukas Traxel, Bass
Pius Baschnagel, Schlagzeug / Lukas Thoeni, Trompete Andreas Tschopp, Posaune

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Harriet Lewis & Gregor Hilden Organ Trio
Harriet Lewis & Gregor Hilden Organ Trio
Eine Nacht mit Blues & Soul
BluesFirst

Harriet Lewis - vocals; Gregor Hilden - guitar, vocals; Wolfgang Roggenkamp - organ, vocals; Dirk Brand - drums

Harriet Lewis ist die geballte Kraft aus Stimme, Charme und Witz. Die stimmgewaltige Amerikanerin wuchs mit dem traditionellen schwarzen Gospel auf und begann schon als Kind, im Kirchenchor zu singen, dessen Leiterin sie danach wurde. Nach dem Studium an der Philadelphia Music Academy sang sie als Support für Mariah Carey, Eric Clapton und Ray Charles. Musikalisch souverän zur Seite steht Harriet Lewis das Gregor Hilden Organ Trio mit Gregor Hilden, Wolfgang Roggenkamp und Dirk Brand zur Seite. Mit unzähligen Auftritten, 12 CDs und einer Live-DVD unter eigenem Namen ist der Gitarrist Gregor Hilden seit lan­gem in der Szene aktiv und mittler­weile auch international bekannt geworden. Das Fachmagazin „Gitarre und Bass“ widmete ihm mehrere Fea­tures, wies dabei auf Einflüsse von Peter Green und Larry Carlton hin und belegte sein Spiel mit Prädikaten wie „ökonomisch, flexibel und elegant“. Das charakterisiert Hildens Musik, eine groovige Melange aus Blues, Jazz und Soul, denn auch höchst zutreffend.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Alasnoaxis
Alasnoaxis

Bei den sommerlichen Ausflüge der Jazz e.V. Altforderen nach Saalfelden haben sie 2001 erstmals Jim Blacks AlasNoAxis entdecken dürfen, was das Programm des Vereins in der Folge ziemlich beeinflusste. Sechs mal war Jim Black mit unterschiedlichen Besetzungen bei uns zu Gast - aber bisher nie mit AlasNoAxis. Nun - tatsächlich 18 Jahre später - soll es was werden.

Was uns erwartet bei diesem Konzert?
Jim Black: "When we released “Antiheroes” in 2013 the band wasn’t able to tour at that time, so all the music on the album has never been performed outside of Iceland where we recorded it. Besides many of those songs,we will play some hits from the older albums as well as some never before performed tunes. I have also been writing new music for the bandwhich we will record in Spring 2020, so expect a different sound of an AlasNoAxis 2.0 on this tour"

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Kloster Seeon: Shtetlmusikanten – Klezmer aus München
Shtetlmusikanten – Klezmer aus München

Andreas Arnold (Klarinette) und Ecco Meineke (Gitarre) kannten sich bereits aus der Soulszene, bevor sie sich ab 1994 der Klezmermusik zuwandten – einer Musik, deren  Ursprung in den osteuropäischen jüdischen „Shtetln“  lag. „Hundert Arten zu weinen“, so könnte man Klezmer  charakterisieren, die traditionelle Festmusik der  aschkenasischen Juden, die sich nach  ihrer Vertreibung aus den deutsch sprachigen Gebieten in Osteuropa  an siedelten. Ecco Meineke, bekannt als Kabarettist der Münchner Lach­ und Schieß gesellschaft, präsentiert  zwischen den Stücken die Geschichte und vielen  Geschichten rund um diese Musik.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Anette Darda "La Maruja" y grupo
Anette Darda "La Maruja" y grupo
Cuatro Flamencos

Anette Darda "La Maruja" und Olivia Muriel Roche, Tanz 
Mateo Campos, Gesang/Percussion 
Antonio Cortes, Gitarre

Das südfranzösische Flamencoensemble macht auf seiner Deutschland-Tournee auch diesmal wieder Station in Unterhaching. Lassen Sie sich entführen in ein südliches Ambiente und entdecken Sie eine Welt voller Leidenschaft und Emotionen! Hier wird authentischer Flamenco getanzt, gespielt und gesungen. Das Ensemble entführt Sie in die Welt des Flamencos mit allen Facetten von Liebe, Leid, Freude, Sehnsucht und Leidenschaft.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Max Müller - Ewig Dein Mozart
Max Müller - Ewig Dein Mozart

 „Singen ist Spielen mit der Stimme“, sagt Max Müller. Begleitet von Volker Nemmer am Piano erkundet der beliebte Schauspieler [Die Rosenheim-Cops] und ausgebildete Opernsänger in Ewig Dein Mozart das Phänomen Wolfgang Amadeus Mozart.

In 13 vorgetragenen Briefen und 14 Liedern entsteht ein kammermusikalisches Komponistenporträt fernab von betulichem „Wolferl“-Gehabe und jeglichem Mozartkugel-Kitsch. Max Müller zeichnet das faszinierende, höchst unterhaltsame Bild einer vielschichtigen, tiefgründigen, durchaus amüsanten Persönlichkeit – und eröffnet zugleich ganz neue Perspektiven auf den weltberühmten Salzburger. Mal verblüfft Mozart mit Durchsetzungsvermögen und taktischem Verhandlungsgeschick, mal mit vielsprachigen Wortspielereien, und mal zeigt er sich von einer ganz verletzlichen Seite. Über allem Irdischen schwebt indes immer die majestätische Reinheit seiner göttlichen Musik.

Zudem bietet dieser besondere Briefe- und Liederabend Max Müller die Möglichkeit, zwei Seiten von sich selbst zu zeigen: die schauspielerische und die musikalische. In Ewig Dein Mozart vereint der gebürtige Österreicher beide Komponenten seiner außergewöhnlichen Begabung in perfekter Harmonie.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.03.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Puchheim: Literarisches Streichquartett Café
Literarisches Streichquartett Café

Preisträger-Quartette des Puchheimer Jugendkammerorchesters laden ein zum Quartettnachmittag mit Musik, Literatur, Kaffee und Kuchen
15.00 - 16.00 Uhr Streichquartette erster Teil
16.00 - 17.00 Uhr Literarisches Café mit Schauspielerin Ariane Pestalozzi
17.00 - 18.00 Uhr Streichquartette zweiter Teil

Leitung: Peter und Simone Michielsen

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.03.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Fürstenfeld: Yulia Merten und Christoph Hauser
Tango Burlesque
Yulia Merten und Christoph Hauser

Yulia Merten: Domra + Christoph Hauser: Klavier

Werke von Dmitri Schostakowitsch, George Gershwin, Astor Piazzolla u.a.

„Tango Burlesque“ ist eine spannende Reise durch die Musikgeschichte des stürmischen 20. Jahrhunderts mit Meisterwerken von Schostakowitsch, Gershwin und Piazzolla. Yulia Merten, die bereits mit sieben Jahren das russische Lauteninstrument Domra für sich entdeckte und die heute Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe ist, stellt dem Publikum gemeinsam mit Christoph Hauser, dem Kantor der Klosterkirche Fürstenfeld, ein neues Klangspektrum vor. Eröffnet wird der Abend mit der „Burlesque“ von Dmitri Schostakowitsch: schnelles Tempo, markante Akzente und scharfe Dissonanzen bringen die Luft zum Beben. Wie zur Erholung schließt sich hieran das besinnliche russische Volkslied „Nichts bewegt sich auf der Wiese“ an. Kontraste, die den Fortlauf dieses außergewöhnlichen Konzerts charakterisieren.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.03.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Conny und die Sonntagsfahrer
Conny und die Sonntagsfahrer
"Souvenirs, Souvenirs"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: EXPROMPT - Virtuose Klangmusik aus Russland
EXPROMPT
Virtuose Klangmusik aus Russland

Olga Kleshchenko, Domra;
Alexey Kleshchenko, Balalalaika;
Nikolay Istomin, Bajan;
Evgeny Tarasenko, Kontrabass, Balalaika

Unbändige Spielfreude mit ihren traditionellen russischen Instrumenten.

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 25.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Christian Muthspiel & Orjazztra Vienna
Christian Muthspiel & Orjazztra Vienna
JazzFirst

Christian Muthspiel: compositions, leader
Lisa Hofmaninger, Gerald Preinfalk, Astrid Wiesinger, Robert Unterköfler, Ilse Riedler, Florian Bauer: saxophone & clarinet
Gerhard Ornig, Lorenz Raab, Dominik Fuss: trumpet & flugelhorn
Alois Eberl, Daniel Holzleitner: trombone
Tobias Ennemoser: tuba
Philipp Nykrin: piano
Judith Ferstl, Beate Wiesinger: bass
Judith Schwarz, Marton Juhasz: drums

Großbesetzungen im Jazz sind rar geworden, wobei genau diese Gruppen die Geschichte des Jazz wesentlich mitgeprägt haben: Von Duke Ellington bis Carla Bley, vom Sun Ra Arkestra bis zum Vienna Art Orchestra gehörten sie stets zum Kanon der improvisierten Musik. Mit dem 18-köpfigen Orjazztra Vienna erfüllt sich Christian Muthspiel jetzt den Traum eines eigenen Jazzorchesters, den er seit seinem Weggang vom Vienna Art Orchestra im Jahr 2004 träumte. Österreich und Wien besitzen derzeit eine unglaubliche Szene junger, großartiger Musikerinnen und Musiker, die neugierig, experimentierfreudig, weltoffen und allesamt sehr gut ausgebildet sind. Neben Größen der österreichischen Jazzszene besteht Orjazzstra zum überwiegenden Teil aus genau diesen jungen Musikern. Ungewöhnlich besetzt mit doppelter Rhythmusgruppe (zwei Bässe, zwei Schlagzeuge), Klavier, einem sechsköpfigen Saxophon- und Klarinettensatz, drei Trompeten, zwei Posaunen und einer Tuba lässt sich das Ensemble dabei eher als zeitgenössisches Jazzorchester denn als Big Band bezeichnen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 26.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Ingolf Turban
Ingolf Turban

Im Januar 2018 war über den Violinist Ingolf Turban zu lesen:

„(…) Paganini-Spezi Ingolf Turban auf der Bühne, höllisch virtuos und himmlisch schön (…). Von traurig bis heiter, von liebevoll-melancholisch bis wild-aggressiv, entzündet Turban mit vollem Körpereinsatz ein mitreißendes Emotionsrepertoire. Feuriges Geigen geht Hand in Hand mit Momenten der Stille und minimalistischem Zupfen, warme, kraftvolle, glühende und doch leichte Klänge, die die Seele berühren (…). Aber Ingolf Turban lässt sich nicht mal den Anflug von Anstrengung anmerken, scheinbar leicht und tänzelnd, beinahe lässig, traumhaft sicher und mit sichtlichem Spaß meistert er selbst vertrackteste Hochgeschwindigkeitspassagen, als wären es Grundschuletüden: überragend, erregend, fesselnd wie ein Champions-League-Finale (…).“
(Hans Lüttmann, Westfälische Nachrichten)

Lassen Sie sich vom Violin-Virtuosen Ingolf Turban mit einem vielseitigen und spannenden Programm überraschen. Es wird auf jeden Fall wieder „höllisch virtuos und himmlisch schön!“

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Moné Hattori und das Franz Liszt Kammerorchester
Moné Hattori und das Franz Liszt Kammerorchester 

Als Gewinnerin von fünf internationalen Violinwettbewerben konzertiert Moné Hattori regelmäßig auf den großen Konzertbühnen Japans und tourt mit internationalen Orchestern. Sie spielt eine Violine von Guarneri, Venedig (1743).

Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester wurde 1963 von ehemaligen Studenten der Franz Liszt Musikakademie gegründet und gehört zu den renommiertesten Ensembles Europas.

    Johann Bach:
    Konzert f. Violine u. Orchester in a-Moll, BWV 1041
    Ottorino Respighi:
    Antiche Danze e Arie, Suite Nr. 3
    Giuseppe Tartini:
    „Teufelstrillersonate“
    Sonate in g-Moll f. Violine u. Orchester
    Franz Waxmann:
    Carmen Fantasie
    Arrangement für Violine u. Streichorchester
    Antonin Dvorák:
    Serenade für Streichorchester in E-Dur op. 22

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: 4. Power Metal Festival
4. Power Metal Festival

Der unbeugsame Wille zum Erfolg, frei nach dem Motto „It´s a long way to the top if you wanna RnR“ war in den letzten zwei Jahrzehnten der Antrieb für MYSTIC PROPHECY. Resultierend hieraus hat sich die von  R.D.Liapakis 2001 gegründete Band zielstrebig und hartnäckig zu einer gewaltigen Heavy Metal Maschine entwickelt, die wie kaum eine andere Band auf europäischem Boden für unverfälschte Riffpower und Old-School Spirit, vereint mit modernem Zeitgeist steht. Schon mit den ersten drei Alben `Vengeance` (2002), `Regressus` (2003) sowie `Never Ending` (2004) zeigte die Band ihre hohe musikalische Kompetenz. Zu dieser Zeit fiel selbst einem Ozzy Osbourne die Klasse des damaligen Mystic Prophecy Ausnahmegitarristen GUS G. (Arch Enemy, Dream Evil, Firewind) so sehr auf, dass er diesen für seine Band abwarb.
Aber Rückschläge wie dieser stärken letztendlich nur die süddeutsche Powerwalze auf ihrem unbeirrbaren Weg in den Heavy Metal Olymp und so läuft die Metal Maschine in veränderter Besetzung zu neuen Höchstleistungen auf. Mit dem Einstieg von Gitarrist Markus Pohl kommt eine zweite Konstante in die Truppe und das Powerlevel steigt erneut auf eine höhere Stufe. Erfolgreiche Touren mit u.a. Freedom Call etablieren die Band noch mehr in der Szene und mit den weiteren Alben `Savage Souls`(2006), `Satanic Curses` (2007), `Fireangel`(2009)  sowie `Ravenlord`(2011) spielt man sich in die erste Liga der europäischen Power Metal Szene. Weitere Touren u.a. mit Death Angel, Stratovarius, Powerwolf, Majesty, Grave Digger etc. und großen Festival Auftritten beim Prog Power, SummerBreeze, Metalfest oder NOAF zeigen, dass MYSTIC PROPHECY ein nachhaltiger Garant für unverfälschten Heavy Metal ist. Kompromisslos „true, and right between the eyes“ ist die Devise. Auch wenn immer mal wieder Line-up Veränderungen anstehen, der Kern der Band arbeitet stets unbeirrt und zielorientiert.

CROM
Ein Gitarren-Riff kracht wie ein Blitz von Himmel, dann Stille und die melodiösen Gitarren beginnen von vorne, dann eine Stimme, die einen Choreffekt benutzt und eine wikingermäßige, hymnische Melodie singt ...

RAVENFIELD
Die süddeutschen selbsterklärten Melancholic-Metaller kommen musikalisch ziemlich frisch daher. RAVENFIELD setzen eher auf harten, metallisierten Rock, zwischen traurigen Vibes und forschem Rock-Drive.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Murnau: Jan Depreter - guitar
Jan Depreter - guitar

“Seit Segovia habe ich nicht mehr einen solchen Gitarristen gehört”, sagt der belgische Gitarrist Paul Monballieu über seinen Kollegen Jan Depreter, für René Hermans ist er schlicht der Horowitz der Gitarre, und Odair Assad zählt ihn zu den Top 10 Gitarristen, die heute auf der Welt konzertieren.

Jan Depreter hat zahlreiche Abschlüsse verschiedener Universitäten und ist Preisträger von mehr als 16 Wettbewerben. Zu seinen Lehrern gehören Zoran Dukic, David Russell, Manuel Barrueco, Pavel Steidl und Oscar Ghiglia. Seine wichtigsten Preise gewann er bei den internationalen Wettbewerben von Paris, Antony, Alhambra, Mottola, Tokyo, Sydney, Wien, sowie den Francisco Tarrega und Andres Segovia Wettbewerben. Sein letzter Erfolg war der Bedeutendste, so wurde er der erste Belgier, der den renommierten Concours international Printemps de la Guitare in seiner Heimat gewann. Dafür wurde er mit der Goldmedaille der Königin Fabiola von Belgium geehrt.
Als Solist konzertierte Jan Depreter im fernen Osten, beiden Amerikas, der Russischen Föderation, Ozeanien und Europa. Der einzige Kontinent den er noch nicht bereiste, ist die Antarktis, doch er bezweifelt das Konzertinteresse von Pinguinen.
Seine Kompositionen sind bei Ricordi (Universal), Metropolis und Auurk erschienen.
Zahlreiche CD-Produktionen bei Klara, Sony, EMI, Grammophon und Brilliant Classics dokumentieren sein künstlerisches Schaffen. Seine im Jahr 2019 erschienen 8 CD präsentiert das Gesamtwerk für Gitarre des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos.
Im Rahmen der Murnauer Jazzkonzerte wird er ein eigens auf die Jazzreihe des Kulturverein Murnaus e.V. abgestimmtes Programm darbieten.

Schloßmuseum Murnau,
Schloßhof,
82418 Murnau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: Zydeco Annie + Swamp Cats feat. Helt Oncale (New Orleans)
Zydeco Annie + Swamp Cats feat. Helt Oncale (New Orleans)

Es erwartet Sie ein temperamentvoller, unvergesslicher Konzertabend „im Süden der USA“, der Wiege des Jazz. Seit nunmehr 15 Jahren ist die Band Zydeco Annie + Swamp Cats Deutschlands Aushängeschild für Cajun und Zydecomusic Louisianas. Ihre Songs erzählen vom harten Arbeitsalltag, der Traurigkeit des Abschiednehmens, von purer Lebensfreude im Mardi Gras, der Liebe, gutem Essen, dem Tanz am Samstag-abend und Ähnlichem. Anja Baldauf alias ZYDECO ANNIE stammt aus einer Akkordeonfamilie. Seit frühester Kindheit ist das Akkordeon ihr täglicher Begleiter. Ihr Spiel ist so facettenreich wie das Leben selbst: sprühende Lebensfreude, unendliche Sehnsucht, bestimmt durch die Ernsthaftigkeit des Musizierens und durch die große Liebe zu ihrem Instrument. Lassen Sie sich anstecken von ihrer Begeisterung, wecken Sie die Sehnsucht nach Weite und Freiheit und nehmen Sie ein Stück davon mit nach Hause, ganz im Sinne von „Rende-vous la Louisiane“.

Kulturwerkstatt Olching am Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.03.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Feldafing: "Just Fun" meets "Mama's Superjet" - Forty Years Later
"Just Fun" meets "Mama's Superjet" - Forty Years Later

Wir befinden uns im Jahre 1979 n. Chr. Wer am Starnberger See Jazz, Soul oder Funk hören will, muss dazu nach München fahren. Am ganzen Starnberger See? Nein! In dem von unbeugsamen Fans bevölkerten Dorf Feldafing leistet der Student Bernhard S. erbitterten Widerstand. "Just Fun" meets "Mama's Superjet"! Die vier Musiker haben damals mit diesen beiden Bands ihre Karrieren im Gasthof Pölt in Feldafing gestartet. Was bspw. bei ABBA nie mehr gelungen ist, hat jetzt Bürgermeister Bernhard Sontheim geschafft - sie für einen Abend wieder zusammen auf die Bühne zu bringen

Gert Wilden Jr. - Keyboards
Hardy Köstler - Saxophon, Flöte
Klaus Sperber - Bass
Jogi Tautz - Schlagzeug
   
Bürgersaal im Rathaus,
Bahnhofplatz 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.03.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Yasi Hofer
Yasi Hofer

Yasi Hofer, 25 jährige Ausnahmegitarristin aus Ulm, ist mit ihrem aktuellen und bereits dritten, wiederum selbst komponierten und produzierten Album „FREEDOM“ gerade auf Europa-Tournee.

FREEDOM, teilweise instrumental, teils auch von ihr gesungen, zeigt als Konzeptalbum ein Werk, in dem alle Facetten von Freiheit angesprochen werden. Diese Scheibe, eingespielt im Trio mit Steffen Knauss am Bass und Christoph Scherer an den Drums, klingt ehrlich, ausgereift und konzentriert sich aufs Wesentliche: dominiert von erdigen Gitarrenriffs und gefühlvoll komponierten Songs der jungen Powerfrau.
Bereits Yasi’s erste beiden Alben „YASI“ und „FAITH“ (2015 & 2017) wurden von der einschlägigen Musikfachpresse bestens rezensiert; so betitelte sie das Magazin „ECLIPSED“ als eine der Top-20 Gitarristinnen der Welt, die in der selben Liga spielt wie Joe Satriani und Steve Vai.
Als Absolventin der weltweit renommiertesten Music-School, dem „Berklee College of Music“ in Boston USA, klettert sie beständig die Karriereleiter empor und hat sich mittlerweile international einen Namen gemacht.
Yasi Hofer zählt schon jetzt zu den ganz Großen in der Szene und teilte die Bühne u. a. mit Steve Vai (Frank Zappa), Phil X (Bon Jovi), Divinity Roxx (Beyonce), Pete Thorn (Melissa Etheridge), Hellmut Hattler, Savoy Brown, UFO, Chris Thompson, Lita Ford und vielen anderen.
Mit Steve Vai, der Yasi als 14-jähriges Ausnahmetalent entdeckte, ist sie seit Jahren regelmäßig auf dessen Europatourneen mit von der Partie. Er veröffentlichte sogar ihren Rock-Fusion Titel „Cosmic Stars“ (featuring Marco Minnemann) aus ihrem zweiten Album auf der Compilation-CD „SHE ROCKS-Vol. 1“, welche auf seinem Label in den USA erschienen ist.
Lassen Sie sich bei einem zweistündigen Konzert, geprägt von sphärischen Sounds und mitreißenden melodischen Rocksongs verzaubern, und in die Welt von Yasi Hofer entführen…

 Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.03.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Olching: Schnuppertagskonzert der Musikschule Olching/Esting - Kinder spielen für Kinder
Schnuppertagskonzert der Musikschule Olching/Esting - Kinder spielen für Kinder

Wie jedes Jahr sind Sie herzlich eingeladen, den Tag der off enen Türe der Musikschule Olching/Esting mitzuerleben und mitzugestalten, ein Nachmittag im KOM zum Zuhören, Mitmachen, Ausprobieren und Informieren. Zuerst zeigen junge Künstler ihr Können am Instrument und erklären dieses auch, danach stellen sich in einer Fragerunde die Lehrer zu Verfügung und die Instrumente können selbstverständlich ausprobiert werden - darunter Blockflöte, Querflöte, Trompete, Posaune, Horn, Saxophon, Klarinette, Violine, Cello, Harfe, Hackbrett, Gitarre, Klavier, Keyboard, Akkordeon und Schlagzeug. Ebenso werden die Kinder der Musikalischen Früherziehung zusammen mit ihrer Lehrerin Anna Thienel ihr Können mit Spaß und Freude an der Musik präsentieren.

Kulturwerkstatt Olching am Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: KlangRausch – von Südamerika bis Bayern
KlangRausch –  von Südamerika bis Bayern
Kiko Pedrozo (Harfe, Gesang), Finni Melchior (Geige, Gesang) und  Hansi Zeller (Akkordeon, Gesang)

Fini Melchior und Hansi Zeller haben wir im Garten von Max Ostenrieder (jetzt Hafner) schon genießen dürfen. Mit Kiko Pedrozo haben sie einen genialen Partner gefunden. Vom Tango über feurige ungarische Czardas und Klezmer hin zu südamerikanischen Liedern und dann von verträumten Valse Musette bis zum fetzigen Zwiefachen. Während Hansi Zeller in einem Moment innig mit seinem Akkordeon verschmilzt und kurze Zeit später groovig auf ihm herumtrommelt, entlockt Finni Melchior ihrer Geige verschiedenste Klangfarben von arabischer Rabab bis hin zur E-Gitarre und das ganze in Verbindung mit der geballten südamerikanischen Harfenpower von Kiko Pedrozo. Ein besonderes Erlebnis mit Momenten voller Innigkeit, reich gespickt mit Virtuosität, Witz und viel musikantischer Spritzigkeit!

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Conny & die Sonntagsfahrer: Komm ein bisschen mit
Conny & die Sonntagsfahrer: Komm ein bisschen mit

Die vierköpfige Musikgruppe entführt Sie mit dem Musiktheater „Komm ein bisschen mit…“ auf amüsante, unterhaltsame und kurzweilige Art und Weise zurück in die deutschen 50er und 60er Jahre.  Erleben Sie die großen Schlager von Peter Alexander, Caterina Valente, Conny Froboess, Peter Kraus und vielen anderen eingebettet in eine herrliche Geschichte.

Mit „Komm ein bisschen mit…“ begeistern CONNY & DIE SONNTAGSFAHRER ein Publikum quer durch alle Altersschichten. Authentisch, voller Spielfreude und mit viel Liebe zum Original.

Die vierköpfige Musikgruppe mit Sängerin Andrea Graf, Rainer Heindl (Gitarre, Gesang), Thomas Stoiber (Akkordeon, Gesang) und Steffen Zünkeler (Kontrabass, Gesang) präsentiert Ihnen die musikalischen Perlen und das beschwingte Lebensgefühl einer unvergesslichen Ära.

STOCKWERK
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Carlos Cipa & Ensemble - "Retronyms"
Carlos Cipa & Ensemble
"Retronyms"

Carlos Cipa, ehemaliger Schüler an der Landsberger Musikschule, ist heute ein international gefragter Pianist und Filmmusikkomponist. Die Tour zu seinem neuen, bei Warner Classics erschienen, Album „Retronyms“ führte ihn durch zahlreiche Länder. Presse und Publikum zeigten sich beeindruckt. Nun führt er „Retronyms“ erstmals in seiner alten Heimat auf. Der Wahlmünchener Carlos Cipa ist kein alltäglicher Musiker geworden. Niemand von der Stange. Er geht eigene Wege und vereint den klassischen Pianisten und Komponisten mit experimentellen Formen, Jazz, Pop und Rock. Improvisation und Kompositionskunst treffen sich, akustische Instrumente harmonisieren mit elektronischen Produktionsmethoden und analogen Synthesizern. Jeder Ton, jeder Instrumenteneinsatz ist durchdacht und brilliert durch eindringliche Lebendigkeit. Man kann getrost behaupten, dass Carlos Cipa damit heute auf einer Stufe mit Komponisten wie Max Richter, Hauschka oder Jóhann Jóhannsson steht.

Am 28. März feiern Musikfans weltweit den „International Piano Day“. Ins Leben gerufen wurde dieser von dem Berliner Pianisten Nils Frahm: Seit 2015 wird das Instrument immer am 88. Tag des Jahres – richtig, soviel Tasten hat ein Klavier – mit Konzerten, Events und Workshops rund um den Globus gebührend gefeiert. Alle Landsberger Veranstaltungen zum International Piano Day sind unter www.kulturinlandsberg.de zu finden, weitere Infos unter www.pianoday.org

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.03.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Pam Pam Ida
Pam Pam Ida
Bajuwarische Pop-Poesie: Sauber

Aus dem beschaulichen Örtchen Sandersdorf mitten in der bayerischen Pampa kommt nun der zweite große Aufschlag des Überraschungserfolgs „Pam Pam Ida“. Mit ihrem 2017 erschienenen Erstling „Optimist“ begeisterten sie Radiostationen, Kritiker, Fans – und auch im alten kino. Nun kommt das zweite Werk – keine ganz einfache Aufgabe. Zweite Alben werden schließlich generell in Frage gestellt.

Ihre Antwort liefern „Pam Pam Ida“ in 13 Songs und einem kurzen Interlude. Sie machen Pop, der an die avantgardistische Tradition der 80er anknüpft: unterhaltend, aber mit künstlerischem Auftrag. Treibende Nummern fürs Feeling und das Tanzbein, ausladende Albumtracks zum Reinlegen und Gespanntsein. Das Album erzählt vom Loslassen und Zusammengehören. Zumindest vom Zusammengehören-Wollen. Es besingt krankhaften Konsum, das Hadern mit der Realität und den Tod einer Katze. Wie schon auf „Optimist“ verzuckert Sänger Andreas Eckert dem Zuhörer manch bittere Wahrheit mit süßer Ironie. So gut kann Katharsis schmecken.

„Fixstern am Heimatsound-Himmel“ – BR

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.03.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Pasión de Buena Vista
Pasión de Buena Vista
Musikshow - The Legends of Cuban Music

Produktion: New Star Management GmbH

Manche Produktionen können regelmäßig wiederholt werden, das gilt auch für „Pasión de Buena Vista“. Jedes Mal ausverkauft und mit Standing-Ovations hat sich Bernd Seidel entschlossen, diese besondere Show zum noch einmal in das Abonnement-Programm zu nehmen.
Freuen Sie sich auf heisse Rhythmen und Klänge aus Kuba.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.03.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RAITH & BLAIMER: Geschichten einer Ehe
RAITH & BLAIMER: Geschichten einer Ehe

Eine musikalische Reise durch 25 Jahre Ehe. Man kennt sie von den grossen Bühnen, vom Deutschen Theater, der Münchner Philharmonie, von unzähligen Open Airs, Kulturzelten, Theatern und Kleinkunstbühnen, aus dem Fernsehn und den bayerischen Radiosendern, in denen sie regelmässig mit ihren Liedern wie „Weiher heier“, „Du und I“ oder „Zu zwoat samma a Weltmacht“ gespielt werden. Mit ihrem neuen Programm „Geschichten einer Ehe“ kehrt das Songwriterehepaar nun als Duo zurück zu seinen Wurzeln – pur, ganz ohne Band. Denn es gibt einiges zu erzählen und zu singen! Spannend, witzig und unterhaltsam unternehmen Bayerns Vorzeigestimme Tanja Raith und ihr kongenialer Blaimer an der Gitarre eine nicht nur musikalische Reise durch drei Jahrzehnte ihres turbulenten Musiker-Ehelebens. Tanja Raith und Andi Blaimer plaudern aus ihrem ganz persönlichen Nähkästchen. Dazu greifen die beiden, die schon alle Songs für „D´Raith-Schwestern und da Blaimer“ schrieben, wieder in ihre prall gefüllte Schatztruhe mit Songs aus der eigenen Feder.

Ein bunt gemischter, autobiografischer Liederabend mit viel Herzmusik von Tanja Raith, neuen Lachmuskelsongs vom Blaimer und pikanten Ehehighlights.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 01.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: PASIÓN DE BUENA VISTA
PASIÓN DE BUENA VISTA
KUBANISCHE LEBENSFREUDE TRIFFT KULINARIK

Mit über 800.000 begeisterten Besuchern gastierte die Produktion bereits in 35 Ländern Europas: Mit der „Buena Vista Band“ und der eindrucksvollen Tanzformation „El Grupo de Bailar“ mit über 150 maßgeschneiderten Kostümen präsentiert „Pasión de Buena Vista“ eine einzigartige Bühnenshow, die Sie auf die Straßen der karibi-schen Trauminsel entführen wird. Genießen Sie dazu kubanische Köstlichkeiten, um den Abend zu vollenden.

„Mitreißende Salsarhythmen, sanfte Rumbaklänge, aufreizende Boleromelodien - Pasión de Buena Vista strahlt wahrhaft kuba-nisches Flair aus.“ Mannheimer Morgen

Erleben Sie Pasión de Buena Vista mit Bestplatzgarantie undeinem Drei-Gänge-Menü (Menüpreis: 28 ¤ – nicht ermäßigbar).

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Nick Woodland & Band
Nick Woodland & Band
Play it all night long

Nick Woodland – die britisch-bayerische Blues-Legende
Hartnäckig hält sich das Gerücht, Nick Woodland habe ein Angebot der Rolling Stones abgelehnt. Zu Legenden, ein allzu oft überstrapaziertes Wort, das man auf den Gitarrenvirtuosen mit fast 50 Jahren Bühnenerfahrung jedoch getrost anwenden kann, gehören nun mal solche Geschichten.
Auch wenn diese Anekdote ein Mythos ist, zündete „der lässigste, beste und vielseitigste Rhythm’n’Blues-Gitarrist weit und breit“ (Süddeutsche Zeitung) eine große Karriere: Als der in London geborene Sänger und Gitarrist in den 70er-Jahren nach München kam, war die bayerische Landeshauptstadt gerade auf dem Weg, eine dynamische Musikmetropole zu werden. Hier fand Woodland den perfekten Nährboden für seine kreative Arbeit.
Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte.
In Deutschland kennt man ihn auch als kongenialen Bühnenpartner des bayerischen Musikers und Kabarettisten Georg Ringsgwandl sowie als Bandmitglied von Marius Müller-Westernhagen, mit dem er jahrelang durch die Stadien der Republik tourte.
Ebendieser Werdegang machte Nick Woodland zu der eigentümlich-aparten Mischung aus schwarzem britischen Humor und bayerischem Querkopf, die ihn heute auszeichnet.

Gasthof Widmann
Schulstraße 13,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Julia von Miller - Anatol Regnier - Frederic Hollay
Julia von Miller - Anatol Regnier - Frederic Hollay
Stell dir vor, wir hätten was zu rauchen

MUSIKALISCH-LITERARISCHE ZEITREISE |

Julia von Miller, Gesang
Anatol Regnier, Gitarre; Gesang
Frederic Hollay, Klavier

Stell dir vor, wir hätten was zu rauchen
Nachkrieg und 50er Jahre in der BRD

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Souad Massi - "Oumniya„
Souad Massi
"Oumniya„

Wenn schöne Frauen schöne Dinge tun, dann handelt es sich meist um einen französischen Film, ließe sich nach einem berühmten Zitat von François Truffaut sagen. Ähnlich könnte man formulieren: Wenn schöne Frauen von schönen Dingen singen, dann handelt es sich um neuen französischen Chanson-Pop, denn im Nachbarland prägen ehemalige Schauspielerinnen von Jane Birkin bis Julie Delpy, alterslose Pop-Lolitas von Vanessa Paradis bis Alizée und das Exmodel Carla Bruni die Musikszene. Auch Souad Massi passt in dieses urfranzösische Raster der ewigen femme fragile. Mit einem Unterschied nur: Souad Massi stammt aus Algerien, und ihre Chansons besitzen einen starken arabisch-andalusischen Touch. Eine zarte Aura von Zerbrechlichkeit und Melancholie umgibt ihre Songs, die sie auf Arabisch zur akustischen Gitarre vorträgt. Ihrer Verwurzelung im Folk wegen wurde Souad Massi schon mit vielen anderen weiblichen Songwriterinnen verglichen, von Joni Mitchell bis Tracy Chapman. Dabei hat die algerische Songwriterin längst ihren eigenen, polyglotten Stil entwickelt.

Souad Massi Gesang, Gitarre
Rabah Khalfa Derbouka
Mehdi Dalil Mandoline, Gitarre
Mokrane Aldani Violine, Viola
Adriano Tenorio Perkussion

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Boulanger Trio & Andrè Schuen, Bariton: Beethoven, Britten, Martin
Boulanger Trio & Andrè Schuen, Bariton: Beethoven, Britten, Martin

Bariton Andrè Schuen und das Boulanger Trio widmen sich in ihrem gemeinsamen Programm unter anderem Beethovens schottischen und irischen Liedern, die selten konzertant aufgeführt werden.
Mit der Gründung des Boulanger Trios im Jahr 2006 erfüllten sich die Pianistin Karla Haltenwanger, die Geigerin Birgit Erz und die Cellistin Ilona Kindt den Traum, ihr Leben der Kammermusik zu widmen. Auch zwölf Jahre später empfinden es die drei Musikerinnen noch immer als Privileg, sich tagtäglich mit dem reichen, vielseitigen Repertoire ihrer Gattung beschäftigen zu können. Das Trio, welches in Hamburg und Berlin beheimatet ist und nach wie vor in seiner Ursprungsbesetzung spielt, hat sich in kürzester Zeit einen ausgezeichneten Ruf in der Kammermusikszene erspielt. Bereits im Gründungsjahr wurde das Ensemble, zu deren Mentoren Hatto Beyerle, Menahem Pressler und Alfred Brendel zählen, als eines von weltweit acht Klaviertrios zum 5th Melbourne International Chamber Music Competition eingeladen. Im Folgejahr gewannen die drei Musikerinnen den 4. Trondheim International Chamber Music Competition in Norwegen, 2008 wurde ihnen der Rauhe Preis für Neue Kammermusik verliehen. Vorangegangene Spielzeiten führten das Trio in das Festspielhaus Baden-Baden, den Palais des Beaux-Arts Brüssel, die Wigmore Hall London, zum Heidelberger Frühling, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, zum Dialoge Festival im Mozarteum Salzburg. 2009 debütierte das Trio mit Beethovens Tripelkonzert und den Berliner Symphonikern in der Berliner Philharmonie. Seitdem wird es immer wieder gern als Solistentrio eingeladen und konzertierte unter anderem mit den Niederrheinischen Sinfonikern, den Brandenburger Sinfonikern und dem Berner Sinfonieorchester unter der Leitung von Antoni Wit. Neben der Beschäftigung mit dem klassischen und romantischen Repertoire sind die Musikerinnen gefragte Interpretinnen Neuer Musik. Zudem kann das Boulanger Trio auf eine beeindruckende Diskographie verweisen. Das Trio benennt sich nach den Schwestern Nadia und Lili Boulanger, die durch ihre außergewöhnlichen Persönlichkeiten und ihren kompromisslosen Einsatz für die Musik den Musikerinnen bis heute eine große Inspirationsquelle sind.

KARLA HALTENWANGER Klavier
BIRGIT ERZ Violine
ILONA KINDT Violoncello
 
bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.04.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Organ Explosion
Organ Explosion
Jazz-Funk, New Orleans

Hansi Enzensperger (Keys), Ludwig Klöckner (Bass) und Manfred Mildenberger (Drums) haben ein Faible für Vintage-Instrumente: von der Hammond-Orgel bis zum Moog-Synthesizer, vom alten Fender-Bass bis zum klassischen Ludwig-Drumset. Als „Vintage-Krassomaten“ mit einer Extraportion Spielwitz kreieren sie ihren ganz eigenen Sound: eine clubtaugliche saftige Mischung aus Funk, Blues, jazzigen Harmonien und „Melodien für Millionen“. Wahre Retro-Futuristen!

Alle drei Bandmitglieder sind akademisch geprüfte Jazzer. Dem Trio kommt außerdem eine andere Qualifikation Enzenspergers zugute: Als gelernter Automechaniker kann er schrauben und löten und Reparaturen an den alten Instrumenten und Geräten, die alle ihre eigene Geschichte haben, selbst übernehmen.

Vor zwei Jahren ist das Trio im alten speicher beim Jubiläumsgastspiel der „Radiospitzen“, das für Fernsehen und Radio aufgezeichnet wurde, zwischen Kabarett-Stars aufgetreten. Nun präsentiert „Organ Explosion“ sein neues Studio-Album „La Bomba“.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....
BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....

Zurück zu den Wurzeln: Bayerische Volksmusik, ehrlich und echt, lebendig und aufmüpfig. Otto Göttler, Urgestein des bayerischen Musikkabaretts, setzt mit Geli Huber und Tobi Andrelang auf die Kraft der kritischen Volksmusik – akustisch, musikantisch, anmutig und frech – so macht es ihnen sakrisch Spaß! „Da kema drei…“ - mit Ziach, Harfe und Kontrabass, mit Musikzauber und Wortwitz gehen sie ans Werk. Ohne Effekthascherei, rein akustisch, präsentieren sie eine Volksmusik, die wie ein frischer Wind von der Bühne runter weht. Das ist Musikkabarett pur, politisch und zeitkritisch genau beobachtet. Mitmachen, mitlachen und mitdenken ist angesagt, gefrotzelt wird auf der Bühne und von ihr hinunter. Es kommt von Herzen, die Themen sind hochaktuell, Missstände werden aufgezeigt, mit viel Charme und Ironie. So präsentieren sie die Botschaften musikalisch mit zahlreichen Instrumenten und spielen zum Nachdenken zwischendurch Einlagen, berührend und direkt. Einfach zuhören und die feine Musik die Seele berühren lassen. Otto, Geli und Tobi wollen dem Publikum etwas mitgeben, eine Message, eine Melodie, kräftig und frisch - bairisch, diatonisch und jodelwahnsinnig eben!

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Chris Gall Trio
Chris Gall Trio

THERE IS SOMETHING A COSMIC PLAYGROUND  AND JAZZ HAVE IN COMMON!

Begleitet vom Bassisten Henning Sieverts und seinem Bruder Peter an den Drums gelingt Chris Gall eine grandiose Sammlung unterschiedlichster Sound- tracks zu wunderbaren Filmen, die erst im Kopf des Zuhörers entstehen und sich garantiert nicht immer gleichen. Titel wie „Arthur Dent Knows“ oder „Follow the Milky Way, Then Turn Left“ sind dabei herausgekommen. Musik, die ihren Zauber umso mehr entfaltet, je länger man ihr zuhört. Auch John Lennons „Across the Universe“ schwebt auf seinem Weg ins Sternenbild Ursa Minor mit. Nach seinem impressionistisch anmutenden Solo CD-Debut „Piano Solo“ und knapp 250 Konzerten als Gastpianist mit der Weltmusik-Formation Quadro Nuevo, bereichert Chris Gall nun wieder das akustische Klavier-Trio.

Saal der Musikschule,
Untermarkt 64,
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Flamenco Contemporáneo
Flamenco Contemporáneo
Leonor Leal y Grupo
featuring Tomás de Perrate (Gesang) & Dani de Morón (Gitarre)
&
Vivien Baer y Grupo


Im Mittelpunkt des ersten Festivalabends steht die gefeierte spanischen Tänzerin Leonor Leal.
In ihrem neuen Flamencoprogramm „Luna que se quiebra“ (dt: der Mond, der bricht) macht sich die Ausnahmetänzerin Leonor Leal auf die Suche nach dem ureigensten Wesen des Flamenco, auf die Suche nach maximaler Präsenz und Ausdruckskraft. Es ist diese „Magie“, dieser „Flow“ - oder wie es in der Flamencosprache heißt: der „Duende“ - der nur im spontanen und improvisierten gemeinschaftlichen Spiel zum Vorschein kommt und das Publikum elektrisiert. Auf dieser intensiven Suche wird sie begleitet von dem Star-Gitarristen Dani de Morón, der bereits Paco de Lucía auf seiner Tour begleitete (und auch am zweiten Festivalabend solo zu erleben sein wird) und dem legendären Flamenco Sänger Tomás de Perrate. „Luna que se quiebra“ verspricht ein unvergesslicher Flamenco-Abend der Extraklasse zu werden!
Davor wird Vivien Baer – laut SZ die „vielleicht beste deutsche Flamencotänzerin und – choreografin“ - durch die Sprache des Flamenco mit bedeutenden Werken der Kunstgeschichte in einen Dialog treten. In ihrem neuen Programm „Más alla del cuadro“ verbindet sie mit ihrem Ensemble berühmte Bilder mit Musik und Tanz zu einem neuen Kunsterlebnis. Ein Tanz mit Bildern: gemalten Bildern, Tanzbildern und Bildern im Kopf!

Im Anschluss an die Konzerte kann man die Künstler bei einem „Meet-the-Artist“ Gespräch näher
kennenlernen. Außerdem gibt es an dem Festival-Wochenende die einmalige Gelegenheit, bei Leonor Leal und dem Gitarristen José Carlos Gómez Tanz bzw. Gitarre Workshops zu besuchen.
Das diesjährige Festival ist für alle Flamenco-Begeisterte ein absolutes Muss, denn es kommt selten
vor, dass man hier so große Namen des Flamenco auf der Bühne in Aktion und Interaktion
bewundern kann.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: In the Spirit of Paco de Lucía
In the Spirit of Paco de Lucía
Masters of Flamenco! Guitar

Dani de Morón
&
José Carlos Gómez


„In the Spirit of Paco de Lucía“: Im Zentrum des zweiten Abends des 4. Flamenco! Festivals in Ottobrunn stehen zwei der wichtigsten Flamenco-Gitarristen der jüngeren Generation, die von dem legendären Paco de Lucía inspiriert, gefördert und auf gemeinsame Konzerttournéen eingeladen wurden. José Carlos Gómez und Dani de Morón werden im Rahmen eines Doppelkonzertes kontrastreich aufzeigen, wie sich die Flamenco-Gitarre seit Paco de Lucía weiterentwickelt hat.

Der Flamencogitarrist Dani de Morón wurde in Sevilla geboren. Nach seiner Ausbildung widmete er sich in der legendären Flamenco-Akademie von Matilde Coral der Tanzbegleitung und arbeitete wenig später in den Kompanien der wichtigsten Flamencotänzer wie Manuela Carrasco, Javier Latorre und Antonio Canales. Als ihn Paco de Lucía für seine Tournee „Cositas Buenas“ als zweiten Gitarristen engagiert, katapultiert dies Dani de Morón an die Spitze der Flamencogitarrenszene. Dani de Morón hat zwei CDs unter eigenem Namen auf den Markt gebracht und wurde auf der 17. Biennale in Sevilla für sein Gitarrenspiel mit dem Giraldillo-Preis ausgezeichnet. Mit seinem virtuosen Spiel ist er auch in den Kreisen des Jazz und der Weltmusik zu Hause.

José Carlos Gómez wurde 1972 im andalusischen Algeciras geboren, in jener Stadt also, aus der auch Paco de Lucía stammt. Mit fünf Jahren wünschte er sich eine Flamenco-Gitarre zu Weihnachten, nachdem er Paco de Lucias Gitarrenspiel gehört hatte. Im Alter von 11 Jahren begann er mit Musik seines großen Flamenco-Vorbildes zu konzertieren. Mit 17 Jahren gewann er den „Guitar Contest Ramón de Algeciras“ in Getafe.
Gómez ist ein vielseitiger Künstler, der sich neben der Flamenco-Gitarre auch als Komponist und Sänger betätigt. Er arbeitete genre übergreifend mit dem spanischen Pop-Musiker Alejandro Sanz zusammen. Mit seiner aktuellen erfolgreichen Solo-CD „Origen“ macht er sich auf die Suche nach den eigenen Wurzeln sowie nach denjenigen der Flamencogitarre bzw. des Flamencos.
Paco de Lucía sagte über ihn: „The good taste he has and the quality of what he is doing surprised me. I wish him all the luck in the world, not only because I know him and love him, but also because I admire him as a person and as a musician.“

Im Anschluss an die Konzerte kann man die Künstler bei einem „Meet-the-Artist“ Gespräch näher
kennenlernen. Außerdem gibt es an dem Festival-Wochenende die einmalige Gelegenheit, bei Leonor Leal und dem Gitarristen José Carlos Gómez Tanz bzw. Gitarre Workshops zu besuchen.
Das diesjährige Festival ist für alle Flamenco-Begeisterte ein absolutes Muss, denn es kommt selten
vor, dass man hier so große Namen des Flamenco auf der Bühne in Aktion und Interaktion
bewundern kann.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: LaLeLu
LaLeLu
A-cappella-Konzert: Die Schönen und das Biest

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um a cappella und mit Spaß das Haus zu rocken: Das Hamburger Quartett LaLeLu hat mit seinem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik das Ebersberger Publikum schon mehr als einmal begeistert.

Vier Mikrofone, vier Menschen, vier Stimmen: Musik pur. Mit ihrem neuen Programm erfüllt LaLeLu seinen Fans und sich selbst den langjährigen Wunsch nach einem Abend zum Zuhören und Zurücklehnen. Dieses Konzert wird ein klanglicher Spaß mit vielen mitreißenden Songs aus 20 Jahren Bandgeschichte. Ein Abend, der von der Leidenschaft für a cappella lebt und bei dem die Musik im Vordergrund steht.

„Das wohl ausgefallenste deutsche A-capella-Quartett“ – Augsburger Allgemeine Zeitung

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: BergSagenNacht
BergSagenNacht
Alte und Neue Sagen mit der Nagl Musi und Karl-Heinz Hummel und Evelyn Plank

Die Nagl Musi gehört fast schon zu den Stammgästen der Landsberger Kleinkunstbühne. Sei es als musikalische Gäste beim traditionellen Weihnachtsbrettl oder mit einem eigenen Programm auf der Bühne, stets wusste das Ensemble um Rolf Nagl mit seiner ganz eigenen Interpretation bayerischer Stubenmusi zu begeistern. Vor einiger Zeit nun haben sich die Musiker in einem ihrer Projekte mit dem bayerischen Geschichtenerzähler und Autor Karl-Heinz Hummel und der Schauspielerin Evelyn Plank zusammengetan und „Rauhnachtsagen“ auf die Bühne gebracht.

Nach dem großen Erfolg setzen sie das Thema mit „Bergsagennacht“ nun fort. Erzählt, gespielt und musikalisch kongenial untermalt werden schaurige und komische Sagen von guten und bösen Berggeistern, von der Nixe im Walchensee, vom Teufel, der vor München die Isar umleiten wollte, von der Andechser Bierjungfrau und vom Kasermandl im Fonduetopf. Die Geschichten sind eng verwoben mit neuen Liedern der Nagl Musi vom Berg, aus dem Tal und von überall.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: BACHChor & Orchester Fürstenfeldbruck
BACHChor & Orchester Fürstenfeldbruck
Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion BWV 244

Leitung: Gerd Guglhör
Sopran: Roswitha Schmelzl
Alt: Katharina Guglhör
Tenor: Christian Zenker
Bass: Benedikt Eder
Jesus: Manuel Winckhler
Evangelist: Magnus Dietrich

Bachs großartige ‚Matthäuspassion‘ symbolisiert wie kaum ein anderes Werk die versöhnende Kraft der Musik. Zwei Chöre, zwei Orchester und die Solisten erzählen teils lyrisch, teils dramatisch die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu. Die tiefe Emotionalität der Musik, die Trauer, Trost, Erlösung und Menschlichkeit zum Ausdruck bringt, berührt die Zuhörer seit fast drei Jahrhunderten. Das für seine kirchenmusikalischen Konzerte preisgekrönte Ensemble widmet sich diesem Werk zusammen mit den ‚Fridolinspatzen‘ und ‚Sound of Voices‘ des Gesangsvereins Maisach (Einstudierung: Christian Meister). Erstklassige Solisten krönen dieses Passionskonzert auf hohem, musikalischem Niveau.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.04.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Kloster Seeon: Nepomuk (Violoncello) und Aurelius Braun (Klavier)
Beethoven inspired by Mozart

Die Brüder Nepomuk (Violoncello) und Aurelius Braun (Klavier) spielen am Ostersonntag ein abwechslungsreiches Duo­Pro gramm. Den Rahmen bilden – passend zum Beethoven­Jahr und zur Mozartwoche – zwei Variationswerke Beethovens über zwei der berühmtesten Arien aus Mozarts Zauberflöte. Seit vielen Jahren treten die beiden jungen Musiker gemein samen auf. Sie gastierten bereits an bekannten Orten, wie  der Hamburger Laeiszhalle, der Warschauer Philharmonie und der Philharmonie im Münchner Gasteig.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 13.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Kloster Seeon: Gelius Trio - Von Mozart bis Jazz
Gelius Trio: Von Mozart bis Jazz

Ein musikalischer Paradigmenwechsel, der mit den Mozarts  beginnt, zu Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy führt und mit der „Café music“ von Paul Schoenfeld endet.  Das gefeierte Trio Sreten Krstic (Violine), Michael Hell (Vio loncello) und Micael Gelius (Klavier) verwebt Jazz, Blues und Klassik auf höchst virtuose Weise und setzt damit ein mitreißendes   Ausrufezeichen. Die Fachpresse urteilt: „Das  Gelius Trio harmoniert mit einer Perfektion, einem Aufeinan derhören, einer  Einfühlung, einer Homogenität, die ans  Wunderbare grenzt.“ Freuen Sie sich auf einen Ostermontag vormittag der Extraklasse!

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Ladystrings
Ladystrings:  Mozart Amadé – eine kleine Mozart-Revue

Wer genau hinschaut, findet bei zahlreichen Komponisten eine Verbindung zu Mozart. Die Ladystrings – Charlotte Balle, Lisa  Barry, Dorothea Galler und Maria Friedrich – sind fündig gewor den. Jetzt zeigen sie mit ausgesuchten Musikstücken und pas senden pointierten Worten, was Mozart uns heute bedeutet und wie wir ihn und seine Musik verstehen können. Das Spek trum des Konzertprogramms ist dabei so breit, dass für alle  Ohren und jeden Geschmack etwas dabei ist. Von M ozart – selbstverständlich – über seine Zeitgenossen bis hin zu Michael Jackson und Fazil Say reicht die Bandbreite.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Heischneida – live
Heischneida – live

Im Jahre des Herrn 2015 tauchte Heischneida wie aus dem Nichts in der südbayerischen Musikszene auf und ist seitdem aus dieser schlechthin nicht mehr wegzudenken. Die beachtliche Liste der Konzerte reicht von den kleinen aber legendären Dorfboazn im Chiemgau über den, sonst nur dem FC Bayern vorbehaltenen, Marienplatz sowie dem herrschaftlichen Domplatz in Salzburg bis hin zu den Hauptbühnen der großen oberbayerischen Festivals wie Chiemsee Summer und Brasswiesn.

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RICHY + FRIENDS - Rock-Classics
RICHY + FRIENDS - Rock-Classics

Er lebt weiter, der Klassik – Rock in Freising.
Nicht nur einmal im Jahr am Marienplatz.
Nein, für alle Freunde der Rockmusik jetzt auch noch unter dem Jahr.
Rocksänger Richy Kehr, Frontmann von 70Cent, ist zurück im Lindenkeller mit seinen Freunden Kalle Wallner, Yogi Lang, Stephan Treutter, Martin Wildfeuer, Evi Melzer und Elke Hausmaninger.
Wie bei ihrem Open Air Konzert am Freisinger Marienplatz werden wieder Rockklassiker mit voller Power und viel Liebe zu den großen alten Songs zelebriert - von Led Zeppelin, Genesis, Foreigner, The Who, Golden Earring, The Police, und vielen anderen.
Wenn 7 Musiker von dem Format gemeinsam auf eine Bühne gehen kann nur eines dabei herauskommen:
Der geilste Rockabend des Jahres.
Ein Muss für alle Rockfans!

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Carolin Danner (Piano)
Carolin Danner: Kontrastprogramm

In diesem Konzert verbindet Carolin Danner (Piano) ihre Leiden schaft für die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig  van Beethoven mit ihrer Neugier auf Klavierstücke des 20. Jahr hunderts. Die Werke von Kurtàg und Ligeti sowie Messiaens Rondeau lassen im  Kontrast die Klassiker der  Klavierliteratur – Mozarts Rondo in D-­Dur, seine Fantasie in d­moll, Beethovens späte Sonate op. 109, und Mozarts Sonate mit dem berühmten türkischen Marsch – in einem ganz neuen Licht erstrahlen.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Al Jones Blues Band
Al Jones Blues Band

Seit drei Jahrzehnten ist Al Jones in Deutschland und in Europa das Maß aller Dinge, wenn es um R&B geht. Mit allen Großen hat er zusammengearbeitet: B.B. King, Johnny Winter, Champion Jack Dupree, Willie Mabon, Tommy Tucker, Louisiana Red. Konzerte, Tourneen und Festivals. Die amerikanische Fachzeitung `Livin` Blues` hat Al Jones und seiner Band schon vor Jahren bestätigt, dass es außerhalb der Vereinigten Staaten nichts Vergleichbares gibt. Al Jones ist unbestritten ein Top Act in Sachen R&B.

Wobei sich der Bandleader zunehmend scheut, seine Musik über Begriffe zu definieren. „Es gibt zu viele Missverständnisse", sagt er. Zu viele Missverständnisse um Begriffe wie `Blues` beispielsweise. Um das Wesen der zwölf Takte und drei Akkorde. Al Jones: „Es geht natürlich nicht um Takte und Akkorde. Es geht wie immer in der Musik, um Qualitäten, für die es keine Worte gibt." Der Groove der Band, der eine Ton, der dich bis ins Mark trifft, die Textzeile, die alles erklärt, was du schon immer sagen wolltest... Sicher ist, dass es im Grunde keine Rolle spielt, wie das Kind heißt.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Joscho Stephan Trio
Joscho Stephan Trio

Bräustüberl Maisach,
Hauptstr.24 in 82216 Maisach,
Räuber Kneißl Keller

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Kloster Seeon: Weimarer Bläserquintett
Weimarer Bläserquintett: Mozart & Friends

Mozart war sowohl mit Franz Danzi (1763 – 1826) als auch mit Joseph Haydn (1732 – 1809) gut bekannt. In diesem Konzert widmen sich die fünf Musiker des Weimarer Bläserquintetts – Tomo Jäckle (Flöte), Frederike Timmermann (Oboe),  Sebastian Lambertz (Klarinette), Stephan Schottstädt (Horn) und Jacob Karwath (Fagott) – dieser Freundschaft und ihrer inspirierenden Kraft. Das mit zahlreichen Preisen ausgezeich nete Weimarer Bläserquintett verbuchte 2006 seinen größ ten Erfolg mit einem Preis beim internationalen ARD­Wett bewerb.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Rathauskonzert - Neue Wiener Concert Schrammeln
Rathauskonzert
Neue Wiener Concert Schrammeln
Der Klang von Wien im neuen Gewand.

Die Neuen Wiener Concert Schrammeln spielen Schrammelmusik in ihrer ureigensten Form, jedoch im Gewand unserer Zeit. Unzählige alte „Weana Tanz“ und Märsche sind Inspiration und Kraftquelle für Neues. Heute spielen die Neuen Wiener Concert Schrammeln alte, sowie viele neue, eigene Kompositionen und verfeinern ihren Klang ständig. Es ist der Klang von Wien, entstanden in Wiener Heurigenlokalen, geschätzt von den berühmtesten Musikern, heute aufgeführt in den Konzertsälen der Welt. Tourneen führten das Ensemble in rund 25 Länder, jedoch immer wieder zum Heurigen in Wien.

Werkeinführung 17:30 Uhr

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Ensemble Phoenix Munich
Ensemble Phoenix Munich
The Flaming Fire
Alte Musik in Fürstenfeld

Hille Perl u. Marthe Perl, Viola da Gamba / n.n., Tenor / Joel Frederiksen, Bass, Laute, künstlerische Leitung

Wie ein roter Faden ziehen sich Bilder von Feuer durch die Lieder dieses Programms: Es wärmt, es führt zu Verbrennungen, kann zerstören, gibt aber auch lebenspendende Wärme. Im Mittelpunkt steht das schottische Lied „The Flaming Fire“, in dem selbst das effektivste Gegenmittel, Wasser, hilflos erscheint gegen die Flammen der Liebe. Unterhaltsame Tänze und berührende Balladen aus Renaissance und Barock, aus Schottland, Irland und England künden von den lodernden Flammen der Liebe. Joel Frederiksen, Hille und Marthe Perl spielen Musik von Robert Johnson, der als Lautenist eng mit Shakespeare verbunden war; Henry Lawes, der die zeitlose Verbindung von Wein und Liebe in seinem „The excellency of wine“ beschwören konnte; und Lieder aus der Sammlung „Orpheus Brittanicus“ des größten Meisters seiner Zeit, Henry Purcell. Eigene Stücke von Hille und Marthe Perl ergänzen das Programm.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Joel Frahm Trio
Joel Frahm Trio
"The Bright Side" (CD-Vorstellung)

Joel Frahm (Saxophon)
Ernesto Cervini (Schlagzeug)
Daniel Loomis (Kontrabass)

Saxophonist Joel Frahm, eine etablierte Jazzgröße in New York, macht auf seiner Europatournee Station auf Schloss Seefeld. Frahm, der auf insgesamt mehr als 100 Aufnahmen erscheint und mit Jazzgrößen wie Dianne Schuur, Kurt Elling oder Brad Mehldau gespielt hat, ist ein Geschichtenerzähler am Tenorsaxophon.

Am Schlagzeug ist an diesem Abend der Kanadier Ernesto Cervini zu hören, er war mit der Formation Myriad3 bereits zweimal zu Gast in Seefeld. Cervini, vom Modern Drummer Magazine mit Parallelen zu Art Blakey und Billy Higgins bedacht, leitet auch mehreren eigenen Formationen, u.a. das Ernesto Cervini Quartet und die Formation TurboProp, eine Remineszenz an die Jazz Messengers. Dritter im Bunde ist der ebenfalls in New York tätige Bassist und Bandleader Dan Loomis.

Der Abend verspricht New Yorker Jazzatmosphäre im Schloss Seefeld.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Bruckner Akademie Orchester
Bruckner Akademie Orchester
Jordi Mora, Leitung

Richard Wagner: Siegfried-Idyll
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 5 B-Dur

Das Bruckner Akademie Orchester hat sich gemäß seiner Namensgebung die regelmäßige Aufführung der Symphonien Anton Bruckners zur besonderen Aufgabe gemacht. Seit der Gründung im Jahr 1992 wurden in der alljährlich stattfindenden Osterakademie bereits sämtliche Symphonien Anton Bruckners, aber auch u.a. Tschaikowskys  "Pathétique" und mehrere Symphonien Schostakowitschs einstudiert. Der  Anspruch der Programme, das hohe Niveau des aus engagierten Laien, Musikstudenten und Berufsmusikern bestehenden Orchesters und der Enthusiasmus der Musiker machen die Konzerte immer wieder zum Erlebnis.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Miller Anderson Band & Horns (GB)
Miller Anderson Band & Horns (GB)

Miller Anderson ist der Gitarrist, der schon seit den 60ern mit allen Top Bands spielte. Er kam 1965 von Schottland nach London und spielte mit Freddy Fingers Lee und dem späteren Mott the Hoople Frontman Ian Hunter zusammen in einer Band.

1968 wurde er Mitglied der Keef Hartley Band, mit dem er 5 Alben als Hauptsongwriter, Gitarrist and Leadsänger aufnahm. Die Band trat auch 1969 bei dem legendären Woodstock-Festival auf, doch leider verweigerte das damalige Management die Filmaufnahmen. Miller war ebenso Mitglied bei T.Rex, Savoy Brown, Chicken Shack und Mountain.

Er tourte als Gastmusiker mit Deep Purple und ist auf deren Live CD/DVD zu sehen, die 1999 in der Royal Albert Hall mitgeschnitten wurde, ebenso arbeitete er viele Jahre mit Jon Lord im Studio und bis zu Jons Tod auch auf der Bühne. Miller war 15 Jahre Mitglied der Spencer Davis Group und ist auf zahlreichen Alben bekannter Musiker als Gast zu hören. Zuletzt hat er das Album mit Chris Farlowe aufgenommen. Von 2012 bis Sommer 2015 spielte Miller als ständiger Gastgitarrist und Sänger in der Hamburg Bluesband. Seit September 2015 ist er endlich wieder zu unserer und zur Freude seiner zahlreichen Fans mit seiner eigenen, heißgeliebten Miller Anderson Band auf Tournee ! Die „Chemie“ stimmt und es groovt wie verrückt ! Laut Miller ist dieses die „beste Miller Anderson Band, die es je gab ! “

Beim Konzert im „Village“ spielt die Miller Anderson Band mit Hornsection das Originalprogramm, mit dem Miller am 16. August 1969 in Woodstock mit der Keef Hartley Band die Bühne gerockt hat und im Tourgepäck hat die Band die rechtzeitig zur Woodstock-Jubiläumstournee fertig gewordene neue CD "Live at Herzberg Festival", auf der die Miller Anderson Band & Friends das Woodstock-Konzert von 1969 der Keef Hartley Band spielt !

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Leléka
Leléka
JazzFirst

Viktoria Korniykova – Gesang
Robert Wienröder – Klavier
Thomas Kolarczyk – Kontrabass
Jakob Hegner – Schlagzeug

Leléka ist ein junges interkulturelles Berliner Quartett um die ukrainische Sängerin Viktoria Korniykova, deren Stimme den Band-Charakter bestimmt. Die von dynamisch groovenden Passagen bis zu zarten Folk- und Balladentönen reichende Klangwelt findet den passenden Rahmen in einer zeitgemäßen Musiksprache. Gekonnt verflechten die vier Künstler traditionelle ukrainische Motive mit modernen Jazzrhythmen. 2017 waren Leléka Preisträger beim Berliner Weltmusikfestival „creole“, 2018 Gewinner des Nachwuchspreises der Jazzwoche Burghausen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: David Knopfler & Harry Bogdanovs "Heartlands European Tour 2020"
David Knopfler & Harry Bogdanovs "Heartlands European Tour 2020"

1977 gründete David Knopfler die legendäre Rockgruppe Dire Straits. Zusammen mit seinem Bruder Mark Knopfler feierte die Band große Erfolge auf der ganzen Welt und verkaufte mehr als 120 Mio. Tonträger. Seitdem stehen ihre Namen für Qualität in der Musik. 2018 wurde die Gruppe und und auch David Knopfler in die Rock & Roll Hall Of Fame in Cleveland, OH, USA aufgenommen.
Nach dem Ausstieg bei den Dire Straits startete David Knopfler eine Solokarriere als Sänger und Songwriter. Im Juni 2019 veröffentlichte David Knopfler das neue Album ''Heartlands''.
Multi-Instrumentalist Harry Bogdanovs hat im Laufe seiner Karriere in unzähligen Projekten mit verschiedenen Künstlern zusammengearbeitet. Zu den bekanntesten zählen John Farnham, Elton John, The Shadows und Marius Müller-Westernhagen. Mit ihnen hat er eine Reihe von Hits aufgenommen und produziert. Anfang der achtziger Jahre begann auch die dauerhafte Zusammenarbeit zwischen Harry Bogdanovs und David Knopfler. Nach dem Konzert findet eine Autogrammstunde statt.

David Knopfler - Vocals, Guitars und Piano
(Gründer und ehemaliger Gitarrist der Dire Straits)
Harry Bogdanovs - Guitars, Piano und Backing Vocals
(John Farnham, Westernhagen, The Shadows und Elton John)

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello & Juan Pérez Floristán, Klavier: Brahms und Schumann
Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello & Juan Pérez Floristán, Klavier: Brahms und Schumann

Die Essenz des gemeinsamen Musizierens ist für die drei eindrucksvollen Solisten der Glaube an einem verbindenden, kommunikativen Element der Kammermusik, welches sowohl professionell als auch persönlich Musiker*innen und Zuhörer*innen inspirieren und verändern kann.
Sein musikalischer Weg führte Pablo Barragán über Jugendorchester und Kammermusikensembles zum Musikstudium am Conservatorio in Sevilla bei Antonio Salguero bevor er zur Barenboim-Said Foundation in Berlin zu Matthias Glander wechselte. Daneben war er Mitglied des West-Eastern-Divan Orchestras, unter der Leitung von Maestro Daniel Barenboim. 2009 ging er als Stipendiat der Fundación Caja Madrid an die Musikakademie Basel, wo er in der Meisterklasse von François Benda studierte. Begleitet wurde diese Entwicklung durch verschiedene Preise bei internationalen Wettbewerben, bspw. dem ARD Musikwettbewerb 2012. Die Intimität von Kammermusik eröffnet neue Ansichten, Emotionen und Farben, die das Spiel von Barragán prägen. Das gemeinsame Musizieren mit bspw. dem Goldmund Quartett, Maki Wiederkehr oder Viviane Hagner ist für ihn daher genauso von Bedeutung wie seine Solokonzerte.
 
Alexey Stadler gilt als einer der vielversprechendsten Cellisten der jungen Generation und ist Gewinner des TONALi Grand Prix 2012 in Hamburg. Als Solist ist Alexey Stadler bereits mit dem Mariinsky Orchester, Riga Sinfonietta, den Münchner Symphonikern, dem Irish Chamber Orchestra oder Qatar Philharmonic und unter namhaften Dirigenten wie Tugan Sokhiev, Dmitrij Kitajenko, Valery Gergiev und Marek Janowski aufgetreten. Bereits ein hervorragender Kammermusiker, erschien Alexey Stadler in Rezitals unter anderem an der Den Norske Opera in Oslo, beim Heidelberger Frühling und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern mit Partnern wie Janine Jansen, Akiko Suwanai, Vadim Repin, Igor Levit, Itamar Golan und dem Quatuor Ebène. Geboren in eine Musikerfamilie, begann Alexey Stadler als Vierjähriger mit dem Cellospiel. Ersten Unterricht erhielt er von Alexey Lazko, danach setzte er seine Ausbildung an der Rimsky-Korsakov Musikschule der Stadt St. Petersburg fort. Er besuchte Meisterkurse bei David Geringas, Frans Helmerson, Michael Sanderling, Lynn Harrell, Steven Isserlis und Sir András Schiff. Alexey Stadler studierte in der Klasse von Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Er ist Stipendiat der „Oscar und Vera Ritter-Stiftung“ und der „Alfred Töpfer Stiftung“ Hamburg.
 
bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Hong Kong Sinfonietta
Hong Kong Sinfonietta

Der Deutschlandfunk bezeichnet die Hong Kong Sinfonietta als „das aufregendste Kammerorchester Asiens“. Sie zählt zu den Premium-Klangkörpern Hongkongs und ist ein prägender Faktor im vielfältigen Musikleben ihrer Stadt. Nach ihrem Deutschland-Debüt 2017 ist die Hong Kong Sinfonietta im April 2020 wieder zu Gast in Deutschland und Österreich.

Der Solist der Tournee ist Sebastian Klinger, einer der herausragenden deutschen Cellisten seiner Generation – aktiv auf den großen Konzertbühnen dieser Welt und gerühmt für seinen warmen Ton und höchste Musikalität. Unter der Leitung von Chefdirigentin Yip Wing-sie, Schülerin von Leonard Bernstein, präsentiert die Hong Kong Sinfonietta ein fulminantes und hochkarätiges Tournee-Programm voller Highlights – von der Uraufführung eines neuen Werkes aus Hongkong bis hin zu mitreißenden Klassikern von Tschaikowsky über Prokofjew bis zu Strawinsky.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Mànran
Mànran

Die schottische Tageszeitung Daily Record titelt: "If you want a party, call Mànran!" Gesagt getan. Schottlands führende Scot Rock Band reist mit der Mission an, um - wie man so schön sagt - die Puppen tanzen zu lassen. Was macht den Mànran Sound so tanzbar bzw. attraktiv? Es ist die einzigartige Stimme vom Ewen Henderson und das weltweit einzigartige Duett zwischen irischen Uillean und schottischen Bagpipes. Es ist teuflisch schwer zwei Dudelsäcke mit zwei verschiedenen Tonlagen stimmig zu spielen. Das schafft einen Klang, den keine andere Band als Bläsersatz zu bieten hat. Zudem sind es eigene Songs mit einem hohen Wiedererkennungswert und eine feine Auswahl der besten Scottish und Irish Folk Klassiker. Gesungen wird sowohl auf Gälisch als auch Englisch, wobei sich das berühmte Zünglein an der Waage eher in Richtung Gälisch neigt. Wenn es um das Austarieren von Rock und Tradition geht, dann bleibt es aber in der goldenen Mitte schweben. Die fünf Schotten und ein Ire sind Meister, wenn es um eine feine Balance von Pipes, Fiddle, Akkordeon mit Schlagzeug, Gitarre und E-Bass geht. Nach drei Alben, etlichen Singles, eine davon für einen wohltätigen Zweck, die zwei Millionen Pfund einspielte, hat sich Mànran als eine der Bands etabliert, die zum Fundament der schottischen und irischen Musikszene gehören. Produziert wird die Band von Colum Malcolm (Simple Minds, Wet Wet Wet und Runrig) und der schottischen Folklegende Phil Cunningham.

Mànran sind:
Gary Innes (Akkordeon, Keyboard, Songwriter)
Ewen Henderson (Gesang, Geige, Bagpipes, Tin Whistle, Klavier)
Ryan Murphy (Holzflöte, Uillean Pipes, Tin Whistle)
Ross Saunders (Bassgitarre, Gesang)
Mark Scobbie (Schlagzeug)
Craig Irvine (Gitarre, Gesang)

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Zucchini Sistaz - Falsche Wimpern – Echte Musik
Zucchini Sistaz - Falsche Wimpern – Echte Musik

Sinje Schnittker [Trompete, Posaune und sonstiges Klimbim] | Jule Balandat [Kontrabass, Gesang, Zirzensik und Conférence] | Tina Werzinger [Gitarre, Gesang und Unterhaltung]

Um es gleich vorwegzunehmen: Ein Abend mit den Zucchini Sistaz ist kein Konzert. Es ist ein Ereignis. Kaum betreten die drei kokett frisierten Schwestern ganz in Grün die Bühne, geraten alle Sinne durcheinander: Ist das jetzt ein Augen- oder ein Ohrenschmaus? Sind die drei exzellente Sängerinnen, hingebungsvolle Instrumentalistinnen oder salopp-charmante Entertainerinnen? Ist das mitreißende Swingmusik oder glamourös-ironisches Cabaret? Und ist das bei dieser aufregenden Leichtigkeit überhaupt relevant?

Falsche Wimpern – Echte Musik spannt gekonnt einen grünen Faden durch das bunte musikalische Treiben: In einer erfrischenden Collage aus großen Swing-Melodien und brillant getexteten Eigenkompositionen im Stil der Vierzigerjahre gestalten die drei kessen Mädels aus Münster einen ebenso kurzweiligen wie durch und durch erbaulichen Abend.

Mit der Eleganz vergangener Tage und dem Selbstbewusstsein von heute greifen die Zucchini Sistaz beherzt in die Saiten und begleiten ihren herausragenden Close-Harmony-Satzgesang kurzerhand selber. Wer gerne über Kapriolen wie a cappella mit Instrumenten stolpert, Liebhaber der Schöngeisterei ist, wohl wissend, dass nach schön auch schäbig kommt, wer erahnt, dass Ernst und Ironie immens nah beieinanderliegen können – der wird mit gemüsikalischer Unterhaltungskunst hinreißend betört und augenzwinkernd mit guter Laune beschenkt.

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: 3 Männer nur mit Gitarre "Oana muass ja macha"
3 Männer nur mit Gitarre "Oana muass ja macha"

„Oana muass ja macha“ - so nennt sich das druckfrische Album und zugehörige Bühnenprogramm der „3 Männer nur mit Gitarre“.
Wer oda wos is jetz des denkt sich vielleicht der Ein oder Andere… Hinter der Überschrift  "3 Männer nur mit Gitarre" verbergen sich nicht nur „oana“, sondern die in der Liedermacher- und Kabarettszene weit über unsere bayerische Landesgrenze hinaus bekannten Gesichter vom Keller Steff, Roland Hefter und Michi Dietmayr.
Nach der „Gschicht von den 3 Männern“, dem Erstlingswerk der „3 Männer“ und der daraus entstandenen mittlerweile über 200 ausverkauften Konzerten quer durch Österreich und unseren Freistaat Bayern hindurch is jetz soweit - dachten sich die drei, um im Tonstudio ihre Köpfe erneut zusammen zu stecken.
Der Bleistift wurde gespitzt, die Gitarren umgeschnallt und scho ging´s dahi! Ob nackat oder nicht, bleibt wohl das Geheimnis der „3 Männer nur mit Gitarre“…
Unumstritten ist auf jeden Fall, dass bei der intensiven Studiozeit, den vielen gesammelten Eindrücken der Livekonzerte und dem kreativen Miteinander von Steff, Roland und Michi das brandneue Studioalbum “Oana muass ja macha“ entstand.
Dabei wurde von den Künstlern und ihrem Produzenten viel Wert auf ausdrucksvolle Stimmen mit rundem und harmonischem Chorgesang gelegt, der sich wunderbar zu einem kraftvollen Ganzen verbindet. Das Gesamtwerk fügt sich daher so geschmeidig ineinander, dass es in Teilen vielleicht sogar ein bisschen an STS erinnert.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Wood & Steel Trio
Wood & Steel Trio

Roland Neffe (Marimba, Vibraphon), Christian Kögel (Dobro steel guitar), Marc Muellbauer (Bass)

Das Berliner „Wood & Steel Trio“ ist als Begleitband des Sängers Michael Schiefel international bekannt geworden. Nun stellt es sein eigenes Projekt „Secret Ingredient“ vor. „Es ist die entspannte Gleichberechtigung der drei Musiker, die diese leise Musik so überzeugend macht“, schrieb Jazzthing. Souverän verbinden sich unterschiedlichste Musikstile, und das hochkommunikative Zusammenspiel „sprengt alle Klangerwartungen“ (Jazz Podium).

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: Tom Bauer
Tom Bauer 

Drei Wünsche frei! Das bierische Kleinkunstmusical!

4-Säulensaal
Alte Brauerei Stegen,
Landsbergerstr.57
82266 Inning/Stegen am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Quatuor Akilone (Frankreich)
Quatuor Akilone (Frankreich)

Streichquartett:
Emeline Concé, Violine
Elise De-Bendelac, Violine
Tess Joly, Viola
Lucie Mercat, Violoncello

Streichsextett mit
Sarah Chenaf, Viola
Juliette Salmona, Violoncello

Programm:
Gabriel Fauré, Streichquartett e‑Moll op. 121
Xu Yi, Streichquartett Aquilone Lontano (2017)
Johannes Brahms, Streichsextett G‑Dur op. 36
„[…] Die jungen Frauen des Quatuor Akilone […] gestalteten mit tiefbewegter Sinnlichkeit und Schönheit in der Farbe den Quartettsatz D 703 von Schubert und das Streichquartett von Ravel.  Mozarts KV 387 gaben sie eine weiche Textur, perfekt ausbalanciert und nach Mozartschem Ideal. Weit entfernt davon, die drei Stücke von Strawinsky als einfache Etüden für Klang, Rhythmus und Harmonie erklingen zu lassen, verstanden sie es, den  ganzen Reichtum an Ausdruckskraft zu erfassen…“

„[…] Sie erden die sangliche Melodie zu Beginn mit einer Begleitung aus markant schreitenden Stakkato-Tönen und überraschen den Hörer dann plötzlich mit kolibriflinken Einwürfen …“
Marcus Stäbler, WDR 3, Tonart, 4. Januar 2019

Berühmt für ihre tiefgründige Musikalität und Poesie zeigen die Interpretationen des Quatuor Akilone Feingefühl, Intelligenz und Phantasie. Das Quatuor Akilone wurde 2011 am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris gegründet. Mit dem ersten Preis und ProQuartet-Preis beim Internationalen Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux im Mai 2016 haben sie sich in die erste Liga der französischen Streichquartette gespielt.
 
Neben Auftritten in ihrem Heimatland Frankreich, darunter in Paris, Sceaux, beim Savoie Arcs Festival, Musikfestival in Entrecasteaux und bei den Jeunes Talents in Paris waren die Musikerinnen in London (Wigmore Hall), Wien, Linz, Graz, Venedig sowie beim Kammermusikfestival in Manchester und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. Sie konzertieren in Frankreich, Belgien, Deutschland, Österreich, England, Spanien, Estland, Ungarn, Kroatien und Japan.
 
Namhafte Künstler wie Vladimir Mendelssohn oder Tabea Zimmermann sind musikalische Partner des Ensembles. Wesentliche Impulse und seine musikalische Prägung erhielt das Quartett durch die enge Zusammenarbeit mit Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), Johannes Meissl (Artis Quartett), Vladimir Mendelssohn und Mathieu Herzog sowie Mitgliedern der Quartette Ysaÿe, Rosamunde und Ebène.
 
Mit ihrer ersten CD Einspielung widmete sich das Quartett Werken von Haydn, Mozart und Schubert und zeigte, dass sie konventionelles Repertoire “alles andere als brav oder klassisch” (Marcus Stäbler, WDR 3, Tonart, 4. Januar 2019)  interpretieren, sondern “im Gegenteil voller lebendiger Geschichten und Pointen”.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: Graham Waterhouse – Klarinettentrio
Graham Waterhouse – Klarinettentrio

Nino Gurevich (Klavier), Klaus Hampl (Klarinette),  Graham Waterhouse (Cello)

Der Weßlinger Komponist und Cellist Graham Waterhouse komponierte u.a. für die Münchener Biennale, die International Double Reed Society, das Schleswig-Holstein Festival und die Kaske Stiftung. 2018 promovierte er (in Komposition) an der Birmingham City University in Großbritannien. Als Cellist, sowie auch als Komponist liegt sein Schwerpunkt bei der Kammermusik. Die Pianistin Nino Gurevic ist in Georgien geboren, studierte am staatlichen Konservatorium Tbilissi, Georgien, bei Prof. Edisher Russishvili und schloss das Studium mit besonderer Auszeichnung ab. Neben ihrer solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit ist Nino Gurevich hauptamtliche Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater in München. Klaus Hampl zählt zu den international gefragtesten deutschen Klarinettenvirtuosen. Er arbeitet u. a. mit berühmten Ensembles wie dem russischen Rimsky-Korsakow-Quartett, dem italienischen Trio Michelangelo, dem Quartetto di Roma und dem Bamberger Streichquartett zusammen.
 
Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Rusquartet (Rußland)
Rusquartet (Rußland)

Xenia Gamaris, Violine
Anna Yanchishina, Violine
Ksenia Zhuleva, Viola
Peter Karetnikov, Violoncello

Programm:
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 9 in C‑Dur op. 59/3
Lera Auerbach, Streichquartett Nr. 2 (2005) “Primera Luz“
Peter Iljitsch Tschaikowsky, Streichquartett Nr. 2 in F‑Dur op. 22
 
„[…] a concert is like living through an entire life, the time sometimes stops, you are experiencing incomparable feelings …“

… sagt Cellist Peter Karetnikov im Interview und das ist bei jedem der Konzerte des Rusquartets zu spüren. Ihr virtuoses Spiel ist technisch perfekt, aber keineswegs akademisch, emotional berührend, aber nie pathetisch. Von leidenschaftlichen Aufschwüngen zu abgründigen Tiefen, von zarten Tönen zu wildem Aufbrausen zeigen die Musiker ihr tiefes Verständnis insbesondere auch russischer Kompositionen verschiedener Stilepochen.

Das Rusquartet wurde im Jahr 2001 am akademischen Musikkolleg des Moskauer Tschaikowsky Konservatoriums unter der Leitung der Cellistin des Prokofiev-Streichquartetts Galina Soboleva gegründet.

Die vier Mitglieder sind DMA-Absolventen (Doctor of Musical Arts) ihres Konservatoriums. Der Holländer Henk Guittart (Schönberg Kwartet) wurde zu einem ihrer wichtigsten Mentoren. Ausgebildet bei Professor Dmitry Shebalin, Mitglied des berühmten Borodin Quartetts, erweiterten sie ihre musikalischen Erfahrungen in zahlreichen Meisterkursen bei international anerkannten Quartetten. Das Rusquartet absolvierte Meisterkurse bei Mitgliedern berühmter Streichquartette wie Borodin, Alban Berg, Artis, Juilliard, Emerson, Cleveland oder Takács.

Ihren internationalen Durchbruch hatten sie im September 2006, als sie den ersten Preis beim Schostakowitsch Wettbewerb in Rheinsberg erhielten. 2007 wurde das Quartett als eines der zehn besten Streichquartette ausgewählt, die zum prestigeträchtigen internationalen Streichquartettwettbewerb von Banff (Kanada) eingeladen wurden. Seitdem ist das Quartett ständiger Teilnehmer der Musikfestivals in Kanada, einschließlich des Banff Summer Arts Festival. Im Oktober 2008 gewann das Quartett den 8. Internationalen Schostakowitsch-Streichquartett-Wettbewerb in Moskau. Im November 2008 erhielt das Quartett ein Diplom als Semi-Finalist beim Tromp International Music Competition in den Niederlanden.

Besonders am Herzen liegen den Künstlern Werke zeitgenössischer Komponisten oder selten zu hörender Stücke. Uraufführungen und Weltpremieren stehen nicht selten auf dem Programm. Mit dem Werk “Primera Luz” von Lera Auerbach werden sie in Icking eine gefeierte zeitgenössische russischen Komponistin auf das Programm setzen.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Black Patti: Red Tape
Black Patti: Red Tape

Black Patti sind mit ihrer feinen Blues-Roots-Musik zurück in Gauting. Mit im Gepäck Gitarren, Mundharmonikas und Mandolinen aller Art.
Mit ihrem ständig wachsenden Programm haben die zwei Blues & Roots Musiker inzwischen internationale Bühnen und Festivals bespielt und sind mit allen Wassern gewaschen, was die Live-Performance betrifft. Das Publikum bekommt Geschichten wie sie das Leben schreibt: handgemacht, unzensiert, prämiert und zweistimmig.
Die Musik von Black Patti orientiert sich am Konglomerat der vor dem zweiten Weltkrieg in den USA entstandenen, ländlichen Stile, ohne dabei je in akkurates Kopieren oder musikalische Brauchtumspflege zu verfallen. Ein Abend mit Black Patti ist ein Konzerterlebnis der Extraklasse, das sich niemand entgehen lassen sollte und jede*n Einzelne*n aufhorchen und den eigentlichen Blues neu kennenlernen lässt.

PETER CROW C., Gitarre, Mundharmonika
FERDINAND ‚JELLY ROLL’ KRAEMER, Gesang, Gitarre, Mandoline

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Marc Ribot’s Ceramic Dog
Marc Ribot’s Ceramic Dog
Konzert: YRU Still Here?

„I got a right to say FUCK YOU!!!“, schreit Marc Ribot auf seinem aktuellen Album. Voller Wut richtet er sich gegen Korruption, Tyrannei, das Leben im Allgemein und nichts Bestimmtes. Eine musikalische Aufforderung an den Präsidenten der USA, jetzt endgültig seine Sachen zu packen – und an die Zuhörer, ihn dabei tatkräftig anzufeuern! Gänsehaut verursachte er den Gästen bei seinem ersten Konzert im alten kino 2018 mit seinem Gitarrenspiel genauso wie mit seiner politischen Deklamation mit der immer wiederkehrenden Zeile: „I refuse, I resist“.
 
Marc Ribot eine der großen Figuren in der amerikanischen Musik – und eine der unberechenbarsten. Als Gitarrist hat er die Musik von Berühmtheiten wie Tom Waits, Elvis Costello, Allen Ginsberg, Solomon Bourke, Marianne Faithfull, Norah Jones, The Black Keys, John Zorn und Robert Plant mitgeprägt. In seinen eigenen Projekten tritt er mal als Rockmusiker, mal als Jazzer und mal als verschrobener Virtuose mit Hang zum Folk oder zur Klassik in Erscheinung. Sein Trio „Ceramic Dog“ versteht Ribot als Rockband: Musik mit punkiger Energie, überschäumender Originalität und viel Zynismus, vom Roadhouse Blues über verrockten Cumbia bis hin zum psychedelischen Trip.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Puchheim: Los Milonguitas
Los Milonguitas

Musik - Tanz - Szene: "JahreszeitenTango" im PUC
Winter 01.02.2020: 21.00 Uhr getanztes Konzert mit Sexteto Visceral, Buenos Aires, Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit. Mit dabei auch "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica, Leitung: Frank Wunderer. Nach den gefeierten Tangonächten 2017 und 2019 sind die wunderbaren Musiker aus Argentinien wieder in Puchheim zu Gast. Dank seines eigenständigen und einzigartigen Stils hat sich das Sexteto Visceral sehr schnell einen Namen gemacht und zählt heute zu einem der besten Orchester in Argentinien. Wie auf ihrer CD "Milonga de mis Amores" präsentieren die Musiker eine Musik, die Sinnbild für einen Trend der aktuellen argentinischen Musikszene ist: Junge, hochqualifizierte und virtuose Musiker interpretieren die Stile und Stücke der alten Meister neu. Sexteto Visceral, gegründet im Jahr 2011, spielt mit sechs typischen Tango-Instrumenten, unterscheidet sich aber von traditionellen Orchestern dadurch, dass jedes Instrument nur einmal vertreten ist. Die Musiker legen damit bewusst den Fokus auf die Persönlichkeit jedes Einzelnen und seines Instruments. Wie auch schon bei ihrem letzten Gastspiel geben die Musiker vorher einen Workshop und so werden einige Stücke in großer Besetzung gemeinsam mit ImprovisTango zu hören sein! www.improvistango.de, www.jahreszeitentango.de

Francisco Ferrero - Piano, Nicolás Maceratesi - Bandoneón
Mauro Paternoster - Guitar
Alejandro Abbonizio - Bass, Cecilia Barrales - Violoncello
Javier Kase - Violin

Der Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal.
Ab 23.00 Uhr Karten für 15.- ¤
Bis 1.30 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell
Weitere Termine: Frühling 25.04.2020 Los Milonguitas mit Karl Espegard, Violine; Tango especial 23.05.2020 El Juntacadáveres mit ImprovisTango und Bluestrings; Sommer 25.07.2020 Tango Spleen

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Planegg: François-Xavier Poizat
François-Xavier Poizat

Der Pianist François-Xavier Poizat, 1989 mit schweizerischen, französischen und chinesischen Wurzeln geboren, schloss seine Studien an den Musikhochschulen in Genf und Hamburg und an der Juilliard School in New York ab. Einen bedeutenden Einfluss auf seinen pianistischen Werdegang hatte u.a. Martha Argerich, indem sie ihn als Zwölfjährigen zur Teilnahme an ihrem Festival, dem Pacific Music Festival in Japan, einlud und ihn als einen jungen Pianisten mit „tiefer Lyrik und einer erstaunlichen Virtuosität“ beschrieb.

Poizat trat bereits in mehr als 26 Ländern in bedeutenden Häusern auf (u.a. Berliner Konzerthaus und Philharmonie, Seoul Art Center, Große Halle des Konservatoriums Moskau, Carnegie Hall New York) und gab zahlreiche Klavierabende im Rahmen internationaler Festivals. Neben seiner regen Konzerttätigkeit hat sich François-Xavier Poizat auch auf internationalen Wettbewerbspodien mehrfach durchgesetzt. Außerdem ist er künstlerischer Leiter des von ihm vor 8 Jahren gegründeten internationalen Festivals Puplinge Classique bei Genf.

Werke von: Beethoven, Liszt (Mephisto-Walzer), Ravel u. a.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Icking: Klenke Quartett (Deutschland)
Klenke Quartett (Deutschland)

Annegret Klenke, Violine
Beate Hartmann, Violine
Yvonne Uhlemann, Viola
Ruth Kaltenhäuser, Violoncello

Programm:
Germaine Tailleferre, Streichquartett (1918)
Emilie Mayer, Streichquartett in g‑Moll op. 14 (1858)
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 10 in Es-Dur op. 74 “Harfenquartett”

„... Ihre Mozart-Quartette: turbulent, erfrischend, wie ein trefflicher Prosecco. Ihr Tschaikowski: glutvoll und beherrscht zugleich. Ihr Haydn: ein reiner Spaß …“
Rheinische Post, 7. Oktober 2010

Seit über 25 Jahren bereichert das Klenke Quartett in unveränderter Besetzung das internationale Konzertleben. Bestehend aus vier Musikerinnen zählt das Ensemble zu den bedeutenden deutschen Streichquartetten und gilt „als eine der profiliertesten europäischen Formationen“ (Gewandhaus- Magazin). Tiefgründigkeit, Gesanglichkeit, intimes Musizieren gepaart mit einer starken Programmdramaturgie sowie einer Klangintensität bis in den leisesten Ton zeichnen das Klenke Quartett aus.

Die internationale Karriere der vier Musikerinnen läuft längst auf vollen Touren. Sie gehören zu jenen Powerfrauen, die Kinder, Karriere, Kunst und Kreativität durch Disziplin, harte Arbeit und Spaß an dem, was sie tun, souverän unter ein Dach bringen. Das Quartett konzertiert überall dort, wo die Besten der Besten auf dem Podium stehen, sie organisieren die exquisite Weimarer Konzertreihe „Auftakt“ und die Humboldt-Soireen, eine für drei Jahre konzipierte Konzertserie in der Heilig Geist-Kapelle an der Humboldt-Universität zu Berlin. Darüber hinaus sorgen sie mit Familienprogrammen, in denen sie gezielt die ganz junge Generation ansprechen, für Nachhaltigkeit auch in der Musik.

Die vier Frauen haben sich von Anfang an als Ensemble ganz explizit dem Streichquartett verschrieben. Diese Verschmelzung der künstlerischen Ausdruckskraft ist in ihrem ungekünstelten und ausgefeilten Spiel, das jede musikalische Wendung zu einer Aussage gestaltet, hörbar. In Icking setzen sie die Komponistin, Emilie Mayer auf das Programm, eine Zeitgenossin Robert Schumanns, die als der weibliche Beethoven gilt und die bis heute im Schatten ihrer männlichen Kollegen steht.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Quatuor Zaïde (Frankreich)
Quatuor Zaïde (Frankreich)

Charlotte Maclet, Violine
Leslie Boulin Raulet, Violine
Sarah Chenaf, Viola
Juliette Salmona, Violoncello

Programm:
Fanny Mendelssohn, Es-Dur
Clara Schumann, Variationen über ein Thema von Robert Schumann, Bearbeitung für Zaïde von Eric Mouret
Felix Mendelssohn Bartholdy, Es-Dur op. 20

” … Avec cette gravure « Amadeus », le Quatuor Zaïde s’installe confortablement au sein de la famille des grandes formations consacrées. Une entrée en communication bénie avec la personnalité complexe et captivante de Mozart qu’il sert magiquement…”
Les ClefsResMusica musique classique et danse,
Jean-Luc Caron, 10 . April 2019

“… Die irrealen und versunkenen Klangwelten, in die die Musikerinnen die fantasiereichen Abwandlungen der Themen regelrecht hineintreiben, wirkten unbeschreiblich. Das Gewicht liegt mehr auf dramatischer, vorwärtstreibender Spätromantik als auf esoterischen Atmosphären …”
Ute Schalz-Laurenze, kreiszeitung.de,  26. Januar 2018 

Man müsste schon fragen, in welchen bedeutenden Kammermusiksälen die vier erfolgreichen Damen des französischen Quatuor Zaïde noch nicht gespielt haben, denn sie gehören sicher zu den derzeit gefragtesten Ensembles der Streichquartett-Szene. Nun also steht auch Icking auf dem Programm und reiht sich ein neben Wigmore Hall,  Berliner Philharmonie und vielen anderen.

Mit dem Haydn-Wettbewerb in Wien hatte sich das Quatuor Zaïde 2012 endgültig den internationalen Rang als eines der besten Quartette erspielt. Das Ensemble gewann neben dem 1. Preis alle drei Jury-Preise: die besten Interpretationen eines Werkes von Joseph Haydn, eines Werks der Zweiten Wiener Schule und des Auftragswerkes des Wettbewerbs. Die vier Musikerinnen waren zu diesem Zeitpunkt schon kein unbeschriebenes Blatt mehr. Bereits ein Jahr nach seiner Gründung 2009 hatte das Quatuor Zaïde den « Prix de la Presse », den Preis der Pressejury, beim renommierten Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux geholt, außerdem den 1. Preis beim Charles Hennen International Competition in Heerlen (Niederlande) sowie den 3. Preis beim International String Quartet Competition in Banff (Kanada). Im September 2011 errangen sie den 1. Preis beim Internationalen Musik-Wettbewerb in Peking.
Für die Saison 2015/16 wurde das Quatuor Zaïde von der European Concert Hall Organisation (ECHO) für die Rising Stars–Tour ausgewählt.
Zu den Kammermusikpartnern zählen hervorragende Kammermusikpartner wie die Cellisten Julian Steckel und Jerȏme Pernoo, die Pianisten Alexandre Tharaud, Bertrand Chamayou, Jonas Vitaud, David Kadouch sowie das Quatuor Voce und Koos Quartet.

Ihre CD Einspielungen mit Werken von Janáček, den Streichquartetten op. 50,1–6 von Haydn und Franck-Chausson erhielten allesamt Auszeichnungen für technische Qualität und exzellente Interpretation.

Der Name des Zaïde-Quartetts leitet sich von Mozarts unvollendetem Singspiel ab, das 1780 entwickelt und nicht weit verbreitet wurde. Passend zu seinem 10-jährigen Jubiläum 2019 brachte das Quartett in einer wiederentdeckten Quartett-Bearbeitung Mozarts “Zauberflöte” heraus und zeigte einmal mehr, welche Gestaltungskraft und Farbigkeit in ihnen steckt. Ein seltenes und wertvolles Zeugnis, das sicherlich aus dem Repertoire der Streichquartett-Literatur nicht mehr wegzudenken sein wird.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Bluatschink
Bluatschink
"Bei mir ums Egg"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Klavierduo Tal & Groethuysen
Klavierduo Tal & Groethuysen

Yaara Tal, Klavier
Andreas Groethuysen, Klavier

Als Yaara Tal & Andreas Groethuysen sich 1985 aus Anlass eines einzigen Konzertes zu einem provisorischen Klavierduo zusammenschlossen, konnten sie natürlich die Bedeutung dieses Schrittes weder für sich persönlich noch für diese Gattung insgesamt abschätzen. Die unvorhersehbar positive künstlerische Entwicklung und das nicht nachlassende Interesse seitens des Plattenlabels SONY CLASSICAL und des internationalen Konzertmarktes ließen jedoch das Duo Tal & Groethuysen anschließend zu einem der programmatisch spannendsten und klanglich-ästhetisch vollkommendsten Klavierduos überhaupt heranreifen. Deren Schaffen wurde fünf Mal mit dem "ECHO Klassik" gewürdigt, sowie zehn Mal mit dem "Preis der Deutschen Schallplattenkritik", "Cannes Classical Award" etc.
Nachdem Andreas und Yaara die ersten Jahre ihrer Karriere vornehmlich dem diffizileren - und nach aussen hin zunächst nicht ganz so wirkungsvollen - Spiel an einem Klavier gewidmet haben, hat das Duo in den letzten Jahren diesen Schwerpunkt verlagert - und konzertiert und produziert mit Genuss auch das faszinierende, zum Teil nach wie vor unbekannte Repertoire für zwei Klaviere.
So werden bei diesem Konzert sowohl Werke für Klavier zu vier Händen als auch Werke für zwei Klaviere zu zwei Händen zu hören sein.

Programm:
Ludwig v. Beethoven: 8 Var. ü. e. Thema des Grafen Waldstein WoO 67 (1792)
Franz Schubert: Fantasie f-moll, D 940
Ludwig v. Beethoven: Große Fuge B-Dur, op. 133
Robert Schumann: 6 Studien in kanonischer Form op. 56 (1845) Fassung für 2 Klaviere von C. Debussy
Reinhard Febel: Studien über J. S. Bachs Kunst der Fuge (2014)  (Eine Auswahl)

Großer Saal im Haus der bayerischen Landwirtschaft
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschließheim: Podium Junger Künstler - Meisterschüler von Julia Fischer
Podium Junger Künstler - Meisterschüler von Julia Fischer

 Vier Studenten der Violinklasse Prof. Julia Fischer, Hochschule für Musik und Theater München, spielen  virtuose und romantische Werke der Geigenliteratur. U. a. kommen Stücke von Paganini, Beethoven und Brahms zur Aufführung.

Julia Fischer war 2006 Professorin an der Hochschule für Musik in Frankfurt und damit Deutschlands jüngste Professorin überhaupt. 2011 wurde sie nach München berufen und bildet dort hochbegabte junge Geiger aus.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gauting: Offbeat Police / Bluekilla + DeSchkandolmokers
Offbeat Police / Bluekilla + DeSchkandolmokers

Die Offbeat Police spielt Offbeat-Klassiker akustisch und eröffnet um 14 Uhr bei freiem Eintritt im Rahmen des Marktsonntags die 3. Gautinger Maifestspiele.

Um 19.30 Uhr folgt Bluekilla, die eine der dienstältesten SKA-Bands dieser Welt und seit Gründung 1985 ein fester Teil der internationalen SKA-Szene ist. Bei 700 internationalen Konzerten haben die 9 Münchner immer unter Beweis gestellt wofür der Name steht: Bluekilla ist partytauglich und tanzbar, dabei entschieden gegen Rassismus, Faschismus und Gewalt gerichtet.

So entsteht wie von selbst eine natürliche Verbindung dieser Institution in Sachen SKA zu den Maifestspielen im alten Bahnhof zu Gauting.

Die Vorband DeSchkandolmokers leiten ihren Namen von dem plattdeutschen Wort für „Krach“ ab, und der Name ist bei dieser Band Programm. Auf der Bühne wird Schkandol, Witz und eine gehörige Portion Punkrock geboten. Die vier Herren zeigen, dass Punkrock und Platt zusammengehören wie Krabbe und Brötchen. Bei Hits wie „Trekker Förn !“ , oder „Mors Hoch“ gibt es im Publikum kein Halten mehr. Mitgröhlfaktor garantiert.

 DeSchkandalmokers kommen frisch von der Nordseeküste und feiern bei den
3. Gautinger Maifestspielen ihre Bayernpremiere!

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Monika Drasch Quartett „Auf der böhmischen Grenz"
Monika Drasch Quartett
„Auf der böhmischen Grenz"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19,
85247 Schwabhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Feldafing: Kuu! mit Lampedusa Lullaby
Kuu! mit Lampedusa Lullaby

Krachender Indie-Jazz mit Post-Punk-Attitüde. Mal irrwitzig abgedreht, mal schmerzhaft, mal zart und berührend: KUU! hat richtig gute Songs, die sich voller Emotionalität einfräsen und festhaken. Was diese Band in der deutschen Musiklandschaft so besonders macht, ist ihre spezielle künstlerische Chemie, gepaart mit einer Eindringlichkeit im künstlerischen Vortrag. Die nie um kreative Ideen verlegene Männerbande Kalle Kalima, Frank Möbus (beide Gitarre) und Schlagzeuger Christian Lillinger bilden das gestalterische, energetische Rückgrat für die ausdrucksstarke Sängerin Jelena Kuljić.

Jelena Kuljić - Gesang
Kalle Kalima - Gitarre
Framk Möbus - Gitarre
Christian Lillinger - Schlagzeug
   
Bürgersaal im Rathaus,
Bahnhofplatz 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 27.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Kammermusik in Puchheim
Kammermusik in Puchheim

Motto: "Goldene Jugend". Im Mittelpunkt dieses Kammerkonzertes stehen die Holzblasinstrumente: Mozart stellt die Flöte solistisch einem Streichtrio gegenüber; Poulenc, der in seinem Sextett das Pariser Leben der dreißiger Jahre frech, schwelgend, augenzwinkernd und witzig abbildet, setzt ein Bläserquintett als Pendant zum Klavier; bei Castérède hört man ein Trio mit drei gleichen Instrtumenten, die ländliche, fröhliche, träumerische und lockere Ferienstimmung verbreiten; Janácek schließlich erweitert das klassische Bläserquintett aus Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott um eine Blassklarinette und gestaltete so seine Jugenderinnerung besonders farbenreich.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Quartett A-Dur KV 298 für Flöte und Streicher
Leos Janácek (1854-1928)
Mlády (Jugend) für Bläsersextett
Jacques Castérède (1926-2014)
Flutes en vacances, arrangiert für drei Oboen von Andreas Kowalewitz
Francis Poulenc (1899-1963)
Sextett für Bläser und Klavier

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 29.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Akkordeonale 2020
Akkordeonale 2020
Internationales Akkordeon-Festival

Tuulikki Bartosik / Estland, Andrew Waite / Schottland, Jelena Davodović / Serbien, Alf Hågedal / Schweden, Servais Haanen / Niederlande, Christoph Pfändler / Schweiz, Charlotte Ortmann / Deutschland

Nach mittlerweile 12 Jahren ist die Akkordeonale ein nicht mehr wegzudenkendes Ereignis in der Akkordeon-Szene. Für das Programm 2020 hat Mastermind Servais Haanen wieder eine bunte Melange zusammengestellt: Da trifft fröhliche Wehmut aus Estland auf schottischen High-Speed-Folk und serbischen Tastenzauber; schwedische Vintage Sound-Kapriolen und niederländische Klangästhetik auf dynamisches Schweizer Hackbrett, Saxofon und Querflöte. Herzstück der Akkordeonale ist die Begegnung und Interaktion zwischen den Künstlern im lebendigen Wechsel von Soli und Ensemblestücken. Ein Fest der Klänge – virtuos und temperamentvoll!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Sasse Trio
Martin Sasse Trio
Trio Classics

Das Trio um Martin Sasse, längst einer der führenden Jazzpianisten Europas, besteht in wechselnden Formationen seit über 25 Jahren. Schon das erste Album, „Here We Come“ (2000), erhielt international beste Kritiken. In der aktuellen Besetzung spielt das Martin Sasse Trio seit 15 Jahren zusammen – es gehört zu den swingendsten Pianotrios im aktuellen Mainstream-Jazz. Immer wieder arbeiteten die drei Musiker auch mit internationalen Jazzgrößen wie Charlie Mariano oder Vincent Herring.

Martin Sasse, Piano / Henning Gailing, Bass
Joost van Schalk, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: John Garner: Folkmusik aus Augsburg
John Garner: Folkmusik aus Augsburg

Dreistimmiger Gesang, treibende Gitarren, pulsierende Bassdrum sowie facettenreiche Akkordeon- und Trompeten-Einlagen. Songs zwischen herzzerreißender Ballade und mitreißendem Folkpop, Hymnen, Lieblingslieder.
Innerhalb kürzester Zeit haben sich John Garner vom kleinen Akustikprojekt zu einer der überzeugendsten Livebands des Landes entwickelt. Mit unbändiger Spielfreude und Live-Energie erzählt die Augsburger Band ehrliche, aus dem Leben gegriffene Geschichten, berührt, nimmt mit auf die Reise. 
 
John Garner existiert als Trio erst seit September 2016. Anfangs tourte Frontmann Stefan Krause alleine unter diesem Namen durch Deutschland. 2009 wurde er vom Deutschen Rock & Pop Verband zum „besten Rocksänger Deutschlands“ gekürt. Etwas später stieß Chris Sauer hinzu. Mit seiner ebenso außergewöhnlichen Stimme, zweiter Gitarre und Mandoline, finden die beiden ihren eigenen Sound und beginnen zusammen zu touren. Lisa Seifert ist seit 2016 Teil dieses sympathischen Ensembles und verbessert nicht nur die Frauenquote, sondern ermöglicht seither den dreistimmigen Gesang, das Aushängeschild der Garners.
 
Überraschend ist ihre Erfolgsgeschichte nicht und ebenso wenig, dass John Garner seit 2018 auch mit fünfköpfiger Besetzung auf den Bühnen Europas zu finden sind. Mit Kontrabass, Piano und Schlagzeug schließt sich der Instrumentenkreis und bringt die Böden noch mal mehr zum Beben als zuvor.
 
Drei Veröffentlichungen, Supports für u.a. Impala Ray, Mainfelt oder The O'Reillys and the Paddyhats und eine Vielzahl von Konzerten und Festivals in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich – allein über 100 Shows in 2018 – säumen den bisherigen Weg. Doch ihre Reise hat erst begonnen.
 
STEFAN KRAUSE, vocals, guitar, mandolin, bass drum
LISA SEIFERT, vocals, accordion
CHRIS SAUER, vocals, guitar, mandolin, shaker
CARLO GRUBER, bass
NICK HERRMANN, drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 02.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Dirigent: Vahan Mardirossian, Solist: Haiou Zhang, Klavier J. Haydn (Sinfonie „La Passione“), W. A. Mozart (Klavierkonzert KV 414), E. Krieg („Aus Holbergs Zeit“)

Die russische Kammerphilharmonie, einer der bedeutendsten Kulturbotschafter Russlands, wurde 1990 gegründet. Das Ensemble bespielt die wichtigsten Konzertsäle und Festivals Europas zusammen mit international gefragten Solisten. Am Pult steht Vahan Mardirossian, Chef des Nationalen Kammerorchesters von Armenien. Solist in Mozarts brillantem Klavierkonzert
 KV 414 ist der in Hannover lebende Chinese Haiou Zhang. Er trat bereits mit vielen internationalen Orchestern bei Festivals und Musikzentren auf. Regelmäßig unternimmt Haiou Zhang auch ausgedehnte Tourneen durch sein Heimatland China. Die drei CD-Einspielungen des Pianisten gehören zum Bordprogramm der Lufthansa.

Waldorfschulverein Gröbenzell e.V.
Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 02.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Peter Karp & Band (USA)
Peter Karp & Band (USA)

Peter Karp aus Nashville (USA): Den Blues im Gepäck

Peter Karp hat sich als einer der besten zeitgenössischen Americana und Blues Musiker seine eigene Nische erschaffen. Seine Songs, zugleich romantisch wie komisch aber immer ergreifend, kommen lebensnah daher.
Aufgewachsen in den ländlichen Trailerparks  des südlichen Alabama, sowie in den Sümpfen New Jerseys, erweist sich Peter Karp als ein Meister seines Fachs. Er erscheint als ein Songwriter, der die  außerordentliche Fähigkeit besitzt echte Gefühle, Humor und Aufrichtigkeit einem rebellischen Yankee Lebensgefühl authentisch gegenüberzustellen.
Seine Zusammenarbeit mit Rolling Stones Gitarrist Mick Taylor hatte ihn innerhalb Amerikas landesweit bekannt werden lassen und ihm viel Aufmerksamkeit verschafft.
Mick Taylor nahm mit Karp die CD „The Turning Point“ auf und tourte mit ihm über Jahre hinweg durch Amerika. Seine nächste CD „Shadows and Cracks“ wurde vom Label „Blind Pig“ herausgebracht, und bei der Promotionstour zu diesem Album bekam Karp die Gelegenheit die Bühne mit Bluesgrößen wie Delbert McClinton, The SubDudes und KebMo zu teilen. Peter Karps charakteristischer unverwechselbarer Stil, seine beeindruckenden Fähigkeiten als Slide Gitarrist sowie sein Sinn für  höchst niveauvolles Entertainment machen ihn zu einem brillianten Vertreter des Blues und der Americana-Roots Musik.
Peter Karp wird von seiner erfahrenen Rhythmusgruppe bestehend aus Thea Florea (Drums) und Sebastian Stolz (Bass) begleitet.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 03.05.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Fürstenfeld: König Arthus - Neu erzählt!
König Arthus - Neu erzählt!
Familienkonzert mit Musikern des Staatsorchesters

König Arthus und seine Tafelrunde sind weltberühmt. In Fürstenfeld wird die Geschichte um den heldenhaften König und seine tapferen Freunde nun auf besondere Art zu neuem Leben erweckt: Schauspieler werden von einem Streichquartett des Bayerischen Staatsorchesters durch die Aufführung begleitet. Auch die Geschichte selbst erhält einen neuen Anstrich: Eine junge Frau findet sich durch ein Computerspiel plötzlich am Königshof wieder. Sie trifft auf Merlin und König Arthus und lernt einiges über die Mythen der alten Zeiten. Dabei entdeckt sie, wer sie wirklich ist, und wie sie, fern von Handys und Computern, Freundschaften schließen kann. Ein musikalisches Schauspiel voller Humor und Verwechslungskomik!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 03.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Valentin Klavierquartett
Valentin Klavierquartett

Isabel Lhotzky, Klavier
Inka von Puttkamer, Violine
David Ott, Viola
Hanno Kuhns, Violoncello

Ausgezeichnet mit dem Masefield Stipendium der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. konzertiert das Valentin Klavierquartett seit dem Gründungsjahr 1996 im In- und Ausland. Die Einladung nach Brüssel zum Flandern Festival im Jahr 2000 war eine besonders große Ehre.
Inzwischen hat sich das Quartett durch Auftritte im Rahmen renommierter Festivals wie "Schleswig Holstein Musikfestival", "Sommerliche Musiktage Hitzacker", "Schlosskonzerte Elmau", "Rheingau Musik Festival" als Spitzenensemble etabliert.
Die Debüt CD des Quartetts mit Werken von W.A. Mozart und R. Strauss wird regelmäßig von vielen Radiostationen gesendet und von der Fachpresse mit großer Anerkennung bedacht. Die zweite CD in Coproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk mit Werken von Louis Ferdinand Prinz von Preußen und Felix Mendelssohn-Bartholdy wurde vom Fachkritiker Harald Eggebrecht als "CD des Tages" gewürdigt.
Seit 2005 initiierte das Valentin Klavierquartett ein eigenes Kammermusikfestival in Oberhaching/München, das jährlich im Herbst stattfindet und zusammen mit Isabel Lhotzkys Mann, dem berühmten Jazz-Pianisten Bernd Lhotzky, veranstaltet wird.
Aus Dankbarkeit und Freude über den Erhalt eines begehrten Kammermusik-Stipendiums an einem 14. Februar wurde dieser Valentinstag zum Namensgeber des Ensembles.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Pe Werner - Eine Nacht voller Seligkeit
Pe Werner
Eine Nacht voller Seligkeit

Eine Musikrevue mit Ohrwürmern, Gassenhauern, Hits und Evergreens der Goldenen 20er- über die 30er-Jahre, vom Schwarzhandel übers rosige Wirtschaftswunder, von der Flower Power zum Jetzt und Hier.
„Eine Nacht voller Seligkeit“ wäre allerdings keine Show von Pe Werner, wenn hier einfach nur Nostalgie geboten würde. Pe Werner singt und plaudert, erzählt ihre Geschichte, die Geschichte des Landes in einer schwarz-rot-goldigen Schlagerette, Geschichte(n) aus tausend und einem Schlager.
Das Publikum bekommt, was der Titel verspricht: „Eine Nacht voller Seligkeit“. Wenn Pe Werner vom „Bel Ami“ singt und uns ermuntert: „Kauf Dir einen bunten Luftballon“, wenn sie Fragen stellt wie „Ham’ Se nicht ’n Mann für mich?“ oder „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“, so ist das Unterhaltung pur.
Peter Grabinger, der „Mann am Klavier“, untermalt und kommentiert Pe Werners ironisch-witzig-melancholisch-autobiografische Zeitreise.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Latvian Blues Band
Latvian Blues Band
BluesFirst

Janis "Bux" Bukovskis - guitar, vocals; Rolands "Rolx" Saulietis - drums; Marcis Kalnins - bass; Artis Locmelis - saxophone, organ, piano, vocals; Viesturs Grapmanis - trumpet, conga, vocals

Seit 1997 spielt die Latvian Blues Band kraftvollen Bluesrock und begeistert Fans in ganz Europa, Kanada und den USA. Nebst Auftritten mit Status Quo sowie als Vorband von Joe Cocker feierte die lettische Formation einen ihrer größten Erfolge mit der zweifachen Teilnahme an der legendären „Memphis Blues Challenge“ in den Jahren 2010 und 2015. Frontmann Janis hat eine erstklassige Spieltechnik und ist mit einer wunderbaren Stimme gesegnet, Bass und Schlagzeug schaffen ein groovig-rockendes Fundament und die Bläser setzen gekonnt funkelnde Klangspitzen. Besonders „live“ ist die Band ein Erlebnis. Ihre Spielfreude überträgt sich direkt auf die Zuhörer. Gestochen scharfe Bläsersätze, eine groovende Rhythmusgruppe und last but not least der charismatische Frontmann Janis „Bux“ Bukovskis versprechen Blues-Entertainment der Spitzenklasse. Diese Letten haben definitiv den Blues im Blut!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Calum Graham
Calum Graham

Bräustüberl Maisach,
Hauptstr.24 in 82216 Maisach,
Räuber Kneißl Keller
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Julia von Miller und Anatol Regnier - Ich tanze mit dir in den Himmel hinein
Julia von Miller und Anatol Regnier - Ich tanze mit dir in den Himmel hinein

 Als Schlager (englisch: Hit) werden „leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke der Popmusik mit oft deutschsprachigen, weniger anspruchsvollen, oftmals auch sentimentalen Texten“ bezeichnet. Kennzeichnend seien „einfachste musikalische Strukturen und triviale Texte, die an das Harmonie- und Glücksverlangen des Zuhörers appellieren“. Das sagt Wikipedia.

Julia von Miller und Anatol Regnier sagen: Schlager sind Ausdruck ihrer Zeit, und die Zeit drückt sich in Schlagern aus. Schlager haben einen Subtext, der oft politisch, manchmal hochpolitisch und fast immer bezeichnend ist. Die dramatischen, bedrohlichen, furchtbaren, absurden und komischen Jahrzehnte zwischen 1929 und 1969 haben eine Fülle von Schlagern hervorgebracht, die Einblicke in politische Mechanismen und die Seelen von Menschen gewähren, die man so kaum in Geschichtsbüchern findet.

In Ich tanze mit dir in den Himmel hinein erzählen Julia von Miller und Anatol Regnier auch, was sie hinter den Kulissen entdeckt haben: Sie ordnen die Schlager entstehungsgeschichtlich ein, beleuchten die Persönlichkeiten und Schicksale ihrer Texter und Komponisten. Unterstützt vom ungarischen Pianisten Frederic Hollay entsteht so ein Abend, der neben Erkenntnisgewinn glänzende Unterhaltung bietet. Denn Julia und Anatol wissen: Schlager müssen einschlagen!

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Raith & Blaimer
Raith & Blaimer
"Geschichten einer Ehe"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: RADIO EUROPA – "Mit allen und scharf !"
RADIO EUROPA – "Mit allen und scharf !"

Joerg Widmoser (Violine),
Wolfgang Lell (Akkordeon),
Andreas Wiersich (Gitarre),
Alexander Bayer (Kontrabass),
Roland Duckarm (Schlagzeug)

Seit über 10 Jahren präsentiert RADIO EUROPA die wunderbare Klangvielfalt des Kontinents, frei nach dem Motto "Europa von seiner schönsten Seite in zwei Stunden". Mit ihrem Programm zaubern "Die virtuosen Fünf" (Schwäbische Post) ein musikalisches Menü auf die  Bühne, das es in sich hat. Heiß gegart und scharf gewürzt werden die Klänge Griechenlands, Bulgariens,Frankreichs, Italiens, Schwedens, Spaniens, Maltas und vieler weiterer Länder im 5-Minuten-Takt serviert.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Friedemann Matzeit, Benedikt Jahnel & Henning Sieverts
Friedemann Matzeit (Sopransaxophon, Melodika), Benedikt Jahnel (Piano), Henning Sieverts (Bass, Cello)

Die Musik des Trios ist von zeitloser Schönheit. Die Kompositionen sind berückend nahbar, hymnisch und klangsinnig. Ein Musikkaleidoskop in ganz vielen Farben und Stimmungen. „Harmonischer Raumgeber“ (Jazz Thetik) ist Benedikt Jahnel, den die Presse zu den bedeutendsten jungen Pianisten in Europa zählt.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Luz Amoi – für Berta…
Luz Amoi – für Berta…

Den fünf Freisinger Multiinstrumentalisten gelingt es immer wieder, ihr Publikum zu überraschen. Seit weit über 10 Jahren begeistern sie auf den Bühnen in Bayern und weit darüber hinaus. Jetzt gibt es etwas Neues!
Mit ihrem Programm „für Berta…“ wollen sie noch dichter an ihre Zuhörer heran. Es ist eine musikalische Widmung an jeden einzelnen Konzertbesucher. Die Musik soll noch stärker berühren, tiefer ins Herz oder mehr in die Beine gehen. Dabei ist die Band wieder näher an ihren bayerischen Wurzeln angekommen, ohne ihren unverwechselbaren Sound, die hohe Musikalität und unübersehbare Spielfreude zu verlieren. Im Gegenteil, es wird alles noch dichter, noch näher, noch direkter. Eine wahre Freude!

Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Alexander Krichel, Klavier: Ravel, Liszt, Beethoven
Alexander Krichel, Klavier: Ravel, Liszt, Beethoven

Seit Alexander Krichel zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ beim ECHO Klassik 2013 gekürt wurde, hat er eine Reihe von der Kritik mit Begeisterung gefeierter Aufnahmen veröffentlicht.
Mit 29 Jahren hat sich Alexander Krichel als eine der vielversprechendsten und intelligentesten Stimmen unter den jungen Pianisten etabliert. Seit er mit seiner beeindruckenden Debüt-CD für Sony Classical zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ beim ECHO Klassik 2013 gekürt wurde, hat der deutsche Pianist eine Reihe von der Kritik mit Begeisterung gefeierter Aufnahmen veröffentlicht. Anfang 2019 erschien sein fünftes Album mit dem Titel „An die ferne Geliebte“ mit Werken von Beethoven, Wagner, Kreisler und Schumann. Alexander Krichel kann bereits auf Debüts mit den Bamberger Symphonikern unter Jonathan Nott und dem hr-Sinfonieorchester unter Antonio Méndez, sowie dem Tokyo Symphony Orchestra, Kyoto Symphony Orchestra und dem Orchestra Ensemble Kanazawa verweisen. Als gefragter Solokünstler gab Alexander Krichel in der ganzen Welt Recitals – von London bis Kapstadt, von New York nach Tokio, von Mexico City nach Guangzhou. Der gebürtige Hamburger begann sein Klavierspiel im Alter von sechs Jahren und wurde mit fünfzehn Vorstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. 2007 setzte er seine Studien bei Vladimir Krainev an der Hochschule für Musik, Theater und Medien fort, bevor er zu Dmitri Alexeev an das Royal College of Music in London ging, wo er sein Studium 2016 mit Auszeichnung abschloss. Von 2012 bis 2015 war Krichel Künstler des stART Förderprogramms von Bayer Kultur. Er ist außerdem Stipendiat der Oscar und Vera Ritter Stiftung, der Berenberg Bank Stiftung, PE Förderungen und der Otto Group.
 
Programm
RAVEL „Le Tombeau de Couperin“ (Transkriprion Nancy Bricard)
LISZT „Venezia e Napoli“ Supplement zu „Années de Pèlerinage (Deuxième Année – Italie)“ für Klavier
BEETHOVEN Klaviersonate Nr. 17 d-Moll op. 31/2 „Der Sturm“
RAVEL „Gaspard de la nuit“ für Klavier solo

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Sirius Quartet
Sirius Quartet

Gregor Hübners Ingrimm über den Wahlausgang in den USA kann man seinem Stück „New World, Nov. 9 2016“ durchaus anhören.
Anlass für die Komposition war ein Wettbewerb, den die New Yorker Philharmoniker ­ausgeschrieben hatten – mit der Vorgabe, für ein neues Werk ­Themen aus Dvoraks neunter Sinfonie zu ­verwenden, die in den USA einst zum Synonym für die neue ­nationale Sinfonik wurde. Und so hat Hübner, der in ­Stuttgart geboren wurde und seit langem in New York lebt, das berühmte Englischhornthema aus dem ­Largo in neue rhythmische und harmonische Kontexte ­gestellt. Herausgekommen ist ein pointiert ­vielschichtiges, kurzweiliges Stück, für das Hübner den ersten Preis des Wettbewerbs gewonnen hat.
Die vier Musiker des Sirius Quartet, Absolventen der Universitäten Yale, Juilliard und Manhattan School of Music, sind hervorragende Improvisatoren. Sie erweitern das klangliche Spektrum des klassischen Streichquartetts sowohl in der rein akustischen Form, als auch mit elektronischen Effekten.
Über 20 Jahre hat sich das Sirius Quartet mit ­neuer und innovativer Musik beschäftigt. Durch das ­Erweitern des klassischen Repertoires haben es ­diese vier Improvisatoren und Komponisten ­gemeistert, neue Werke dem Publikum näher zu bringen.

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: ONAIR - Vocal Legends
ONAIR - Vocal Legends

 André Bachmann | Kristofer Benn | Marta Helmin | Jennifer Kothe | Patrick Oliver

Die Erfolgsstory von ONAIR begann 2013 und dürfte im A-cappella-Fach einmalig sein. Innerhalb kürzester Zeit räumten sie alle wichtigen internationalen Preise der Vokalszene ab, begeisterten Zuhörer von Chicago über Moskau bis Taiwan und sangen sich in die Top-Liga der Vokalformationen.

Mit Vocal Legends geht die fünfköpfige Band ihren erfolgreich eingeschlagenen Weg konsequent weiter und zündet die nächste Stufe ihrer Vision. Sie entfachen ein vokales Bühnenspektakel, das Sie so sicher noch nicht erlebt haben: eine A-cappella-Show im Sound und Gewand eines Popkonzerts, eine Hommage an große Musik-Ikonen wie Pink Floyd, Led Zeppelin, Prince, Michael Jackson, Depeche Mode, Queen, Whitney Houston, Coldplay, Linkin Park und viele weitere.

Dabei covert ONAIR nicht einfach, sondern arrangiert und inszeniert die Originalversionen auf kreative Art und Weise neu und schafft so viele begeisternde und berührende Momente. Ein einzigartiges Konzert, das Sie von den Stühlen reißen wird: explosiv, innovativ, dramatisch – und immer wieder überirdisch schön.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Wille & The Bandits (UK)
Wille & The Bandits (UK)

In einer Zeit, in der musikalische Gaumen immer eklektischer werden, weil der Zugang zu einer breiteren Palette von Musik durch soziale Plattformen wie YouTube und Spotify erleichtert wird, schaffen es Wille & The Bandits, die so reizvolle musikalische Vielfalt zu erfassen. Die Band übernimmt die musikalische Essenz, Nostalgie und Entdeckung der späten 60er und 70er Jahre und mischt Rock and Roll mit einem moderneren Ansatz, indem sie Elemente der Weltmusik, Tanzmusik und Hip-Hop kombiniert und so etwas wirklich Einzigartiges schafft.

"Eine eklektische Mischung aus unseren Klängen und Einflüssen, die die musikalische Vielfalt der Band zusammenfasst."  - Andrew Naumann (Beats Master)

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 10.05.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Caro Josée & Band
Caro Josée & Band

„Summer’s Ease“ ist der traumhafte Soundtrack für einen Sommertag, an dem die Gedanken freien Lauf nehmen können. „Ob Ibiza, Laguna Beach, Ligurien oder Côte d’Azur, all diese Regionen sind Teil meines Lebens. An diesen Plätzen tanke ich auf und mit diesen neuen Songs nehme ich euch mit auf meine musikalische Reise“, verspricht Caro ihren Fans. Jedoch ist das Album keine rückwärtsgewandte Hommage, sondern überträgt eine jazzige „Leichtigkeit“ in die Sounds der Gegenwart. Dabei gelingen Caro Josée wunderschöne Songs voller musikalischer Überraschungen, Vielfalt der Stimmungen und stilvoller Eleganz.

Mit Patrick Pagels hat sie einen kongenialen Partner gefunden, der nicht nur den Großteil der Songs mit ihr gemeinsam schrieb, sondern als Produzent auch für diesen musikalisch reichhaltigen Kosmos an Sounds verantwortlich zeichnet.

S Bahnhof
85 775 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 10.05.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterschleißheim: Tuija Komi - Midnight Sun
Tuija Komi - Midnight Sun

 Einzigartige Gesangstechnik zeichnet Tuija Komi aus. Die finnische Singer-Songwriterin passt in keine Schublade: Mit leichter Hand und gewaltiger Stimme verwandelt sie jeden Song in den ihrigen. Und wer die Powerfrau kennt, weiß: Sie ist immer für eine Yllätys, eine Überraschung, gut.

Das Eigenständige, ihr sehr persönlicher Duktus – sowohl gesanglich als auch musikalisch und in den Arrangements der Stücke – bringt dieses Konzert zum Leuchten. Mutig setzt Tuija Komi ihre Eigenkomposition Land Of The Midnight Sun als Hommage an die finnischen Wurzeln neben Klassiker des Pop wie Thank You For The Music von ABBA oder You Make Me Feel Brand New von Simply Red. Sie bedient sich bei der finnischen Popliteratur und schneidert der Latin-Komposition Samba Tzigane von Weltklasse-Trompeter Dusko Goykovich ein passgenaues Textgewand.

Bei alldem kann sich Tuija Komi stets auf ihre souveräne Band verlassen, die ihr wie ein perfekt aufeinander eingestimmter Klangkörper so sensibel wie selbstbewusst folgt. So entsteht eine einzigartige Matinee: Midnight Sun lädt Sie ein zu einer wunderschönen, facettenreichen Achterbahnfahrt der Emotionen – fahren Sie mit!

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 11.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Kammermusik in Puchheim
Kammermusik in Puchheim

Motto: Ach, vorüber". Wie verschieden und abwechslungsreich Kammermusik sein kann, zeigt dieser Abend in besonderer Weise: Die beiden aufgeführten Quartette können kaum unterschiedlicher sein. Schuberts Streichquartett "Der Tod und das Mädchen" ist ein Juwel der klassischen Literatur und lotet in großen Bögen romantische Dramatik und tiefe Gefühle aus, während Francaix im Quartett für vier Holzbläser locker und spielerisch eher lustig-leichte Empfindungen virtuos und schwungvoll hervorruft. Eröffnet wird das Programm mit einer Suite des Belgiers Goossens, in der die Harfe flirrt wie eine Flöte und die Geige gelegentlich gezupft wird wie eine Harfe. Eine unterhaltsame Entdeckung.

Eugène Goossens (1893-1962)
Suite op. 6 für Flöte, Violine und Harfe
Jean Francaix (1912-1997)
Quatuor für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott
Franz Schubert (1797-1828)
Streichquartett d-Moll D 810
"Der Tod und das Mädchen"

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 13.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Maxi Pongratz
Maxi Pongratz

Maxi Pongratz, der Akkordeonspieler, Texter, Liedschreiber
und ein Kofelgschroa der ersten Stunde, ist  ein Pendler zwischen Groß- und Kleinstadt, zwischenMünchen-Obergiesing und Oberammergau,
 zwischen dem großen Ganzen und dem oft übersehenen, wunderlichen Kleinen. Ob Maxi Pongratz in „Leiden“ von der manchmal schieren Unmöglichkeit, Entscheidungen zu treffen erzählt, oder von einem sonnigen Sonntag, bei dem er so langsam unser Bild davon, wie so einer auszusehen hat, zerstört, immer bekommt durch seinen Blickwinkel die scheinbare Realität tiefe Risse und lässt uns irritiert oder mitgerissen zurück. Ob er nun Gras drüber wachsen lässt, obs plötzlich geistert, oder obs ums „Augenlied“ geht, fast immer bewegen wir uns mit
Maxi Pongratz nicht nur auf zwei Ebenen. Dass er mit Akkordeon oder Klavier in schnellen Schritten, oder plötzlich stockend und schleppend den musikalischen Grund für seine Gedanken legt, macht manchmal glücklich, manchmal lässt es uns lachen, aber manchmal bleibt uns selbiges auch im Halse stecken.

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Bernd Lhotzky Trio & Peter Veit
Bernd Lhotzky Trio & Peter Veit

"Flüchtige Begegnungen mit Größen des klassischen Jazz."

Was die Protagonisten der frühen Jazzgeschichte besonders auszeichnete, war ihre Unverwechselbarkeit. So persönlich der musikalische Ausdruck, so ausgeprägt waren die Eigenheiten des jeweiligen Künstlers. Peter Veit vom Bayerischen Rundfunk wird einige Jazzmusiker anhand von Anekdoten und Portraits vorstellen - leger, locker und mit feinsinnigem Humor.

Bernd Lhotzky (piano), Claus Koch (sax) und Michael Keul (drums) stellen den kurzweiligen Texten jede Menge Musik gegenüber. Und hier geht es nicht um die Rekreation historischer Vorlagen, sondern darum, die stilistische Vielfalt des klassischen Jazz abzubilden.

Lhotzky gilt weltweit als führender Interpret des Harlem Stride Pianos. Das Magazin Piano zeichnete Lhotzky neben Lang Lang, Grigory Sokolov und Keith Jarrett für eines der besten 10 Klavieralben aus. Claus Koch studierte bei Barry Harris in New York. Mit seinem Quintett war er u.a. mit einer Hommage an Thelonious Monk und Dizzy Gillespie auf Tour. Michael Keul war Mitglied der Al Porcino Big Band und spielt u.a. im Quintett von Ed Kröger.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Yinon Muallem
Yinon Muallem

2. Etappe: Eine Reise durch den Mittelmeerraum in toskanischer Tradition. In den über 20 Jahren ihres Bestehens hat sich Riccardo Tesis populäre Erfolgsformation "Banditaliana" an die Spitze der italienischen und internationalen World Music Szene gespielt. Sie verzaubert durch eine Musik ohne Grenzen, frisch und sonnig, innovativ und gleichzeitig eng mit ihren Wurzeln verbunden - eine breite Synthese aus Formen und Riten der toskanischen Tradition, mediterranen Klängen, Jazzimprovisationen und Canzoni d"autore. Originelle Kompositionen, Virtuosität sowie raffinierte Rhythmen und Arrangements kennzeichnen den Stil der Gruppe, die regelmäßig bei den renommiertesten Folk&Jazz Festivals in Europa, Kanada, Japan und Australien zu Gast ist.
Riccardo Tesi gilt seit Jahren als einer der einfallsreichsten Interpreten auf dem Organetto, dem diatonischen Knopfakkordeon. Als Ethnomusikologe erforschte er den Liscio, den Walzer seiner Heimat Toskana, aber auch süditalienische Tarantella und Tammurriata, die Traditionen Sardiniens, Südfrankreichs, Großbritanniens, des Balkans, Madagaskars, Afrikas oder Indiens ebenso wie den Jazz oder die Filmmusik Nino Rotas. All das vereint er mit seiner Banditaliana zu einer facettenreichen, fließenden und leicht tanzbaren Kunstmusik. Ihr aktuelles Album "Argento" bildet einen neuen Höhepunkt auf der langen Reise durch den Mittelmeerraum, der immer Inspiration für die Musik der Banditaliana war. Musik bei der Tradition und Innovation zusammenfließen, und die eine Hommage an den okzitanischen Liedermacher Jean Marie Carlotti und an den verstorbenen Cantautore Gianmaria Testa ist, der ein enger Freund der Band war.

Besetzung:
Riccardo Tesi: diatonisches Knopfakkordeon
Maurizio Geri: Gitarre, Gesang
Claudio Carboni: Saxophon
Gigi Biolcati: Percussion

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Radio Europa
Radio Europa

Joerg Widmoser, Violine;
Andreas Wiersich, Gitarre;
Wolfgang Lell, Akkordeon;
Alex Bayer, Kontrabass;
Roland Duckarm, Schlagzeug/Perkussion

Musik überwindet alle Grenzen! Das Ergebnis heißt:
„RADIO EUROPA – TOGETHER IN MUSIC“

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Dreiviertelblut "Diskothek Maria Elend"
Dreiviertelblut
"Diskothek Maria Elend"

Bei Gerd Baumanns und Sebastian Horns Dreiviertelblut verschwimmen die Einflüsse von Volksmusik und Folk, von Rock und Jazz. Stubnmusi und Klezmer begegnen sich, aber auch Polka, Rock und New Wave. Ihre Performance und ihre Texte gehen unter die Haut! Eine Band mit Stil und Haltung, die wahrlich einen Unterschied macht. Mehrfach brachten sie den restlos ausverkauften Theatersaal bereits zum Toben. Deshalb gleich zwei Dreiviertelblutkonzerte, damit hoffentlich dieses Mal niemand leer ausgehen muss und wir alle Kartenanfragen positiv bescheiden können. Dreiviertelblut und Landsberg, das passt eben! Und so freuen wir uns sehr auf ein Wiedersehen mit der wahrscheinlich außergewöhnlichsten Band Bayerns.

Diese Spielzeit widmet das Stadttheater gleich eine ganze Woche den verschiedenen Projekten von Dreiviertelblutgründer Gerd Baumann. Seine Zusammenarbeit mit Regisseur Marcus H. Rosenmüller machte ihn bekannt. Und so wird das Filmform am Montag 11. und Dienstag 12. Mai je einen Rosenmüller Film, für die Gerd Baumann jeweils die Filmmusik komponiert hat, zeigen. Welche Filme das sein werden stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Am Mittwoch 13. Mai folgt dann eine musikalische Lesung von Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann im Foyer des Theaters. Sie geben ein Update aus ihrem gemeinsamen Buch „Wenn nicht wer Du“. Dann zweimal Dreiviertelblut und abschließend am Samstag 16. Mai gibt Baumann noch ein weiteres Gastspiel mit seiner neuen Band, mit der er seine Filmmusiken neu arrangiert hat.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Die Singphoniker
Die Singphoniker

Singphoniker @ Home
Gesang, Volkslieder & Popsongs

Wo und wann fühlen wir uns zuhause, geborgen, eingebunden? Die Musik ist ein wichtiges Element der Selbstfindung, der persönlichen Individualisierung und Sozialisierung. Diesen Aspekten soll das Programm der Singphoniker nachspüren und sie zu Gehör bringen. Gesungene Denkanstöße also. Die Ausnahmemusiker nehmen das Publikum mit Werken der Renaissance, Romantik, der klassischen Moderne, mit Popsongs und selbstkomponierten Beiträgen mit auf eine nachdenkliche und spannende musikalische Reise!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Die Russische Kammerphilharmonie, einer der bedeutendsten Kulturbotschafter Russlands, wurde 1990 gegründet. Das Ensemble bespielt die wichtigsten Konzertsäle und Festivals Europas zusammen mit international gefragten Solisten.

Am Pult steht Vahan Mardirossian, Chef des Nationalen Kammerorchesters von Armenien. Solist in Mozarts brillantem Klavierkonzert KV 414 ist der in Hannover lebende Chinese Haiou Zhang. Er trat bereits mit vielen internationalen Orchestern bei Festivals und Musikzentren auf. Regelmäßig unternimmt Haiou Zhang auch ausgedehnte Tourneen durch sein Heimatland China. Die drei CD-Einspielungen des Pianisten gehören zum Bordprogramm der Lufthansa.

„Alle Musiker des Orchesters spielen an jedem Pult mit sensibler Treffsicherheit, lebendigem Puls, flexiblen Tempi und hoher Klangkultur. Eine der großen Stärken der Petersburger ist ihr klingendes Pianissimo, fast unhörbar aber kristallklar.“ (Westfälische Rundschau)

„Seine Spieltechnik ist nichts weniger als beeindruckend. Zhang ist zweifellos auf dem Höhepunkt einer großartigen Karriere.“ (Toronto Star)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Spinifex
Spinifex

***** (“Unüberhörbar spitze”) ‘Musik die sich kaum um die Einordnung in eine Passform schert. Avantgarde, viel Jazz, aber durchaus auch harter Rock und Noise sind die Elemente …’ (Christof Turnherr in Jazz ‘N’ More, Switzerland)

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Dreiviertelblut
Dreiviertelblut
"Diskothek Maria Elend"

Bei Gerd Baumanns und Sebastian Horns Dreiviertelblut verschwimmen die Einflüsse von Volksmusik und Folk, von Rock und Jazz. Stubnmusi und Klezmer begegnen sich, aber auch Polka, Rock und New Wave. Ihre Performance und ihre Texte gehen unter die Haut! Eine Band mit Stil und Haltung, die wahrlich einen Unterschied macht. Mehrfach brachten sie den restlos ausverkauften Theatersaal bereits zum Toben. Deshalb gleich zwei Dreiviertelblutkonzerte, damit hoffentlich dieses Mal niemand leer ausgehen muss und wir alle Kartenanfragen positiv bescheiden können. Dreiviertelblut und Landsberg, das passt eben! Und so freuen wir uns sehr auf ein Wiedersehen mit der wahrscheinlich außergewöhnlichsten Band Bayerns.

Diese Spielzeit widmet das Stadttheater gleich eine ganze Woche den verschiedenen Projekten von Dreiviertelblutgründer Gerd Baumann. Seine Zusammenarbeit mit Regisseur Marcus H. Rosenmüller machte ihn bekannt. Und so wird das Filmform am Montag 11. und Dienstag 12. Mai je einen Rosenmüller Film, für die Gerd Baumann jeweils die Filmmusik komponiert hat, zeigen. Welche Filme das sein werden stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Am Mittwoch 13. Mai folgt dann eine musikalische Lesung von Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann im Foyer des Theaters. Sie geben ein Update aus ihrem gemeinsamen Buch „Wenn nicht wer Du“. Dann zweimal Dreiviertelblut und abschließend am Samstag 16. Mai gibt Baumann noch ein weiteres Gastspiel mit seiner neuen Band, mit der er seine Filmmusiken neu arrangiert hat.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: The Lone Dining Society: ehemals Gurdan Thomas
The Lone Dining Society: ehemals Gurdan Thomas

The Lone Dining Society, das neue Projekt des Komponisten, Sängers und Multiinstrumentalisten Ian Chapman, überrascht mit einer ganz eigenen Stilrichtung.
Seine Musik, die an 'They Might Be Giants', 'The Divine Comedy' oder auch 'Beirut' erinnert, ist eine Mischung aus akustischen und elektronischen Instrumenten mit ungewöhnlichen Texten, die zum Nachdenken anregen.

Manchmal zart und bedächtig, oft schwungvoll, bietet die zirkusähnliche Pop-Folk Musik ein theatrales Narrativ mit Fußwipp-Groove und einem breiten dynamischen Spektrum. Wer also auf der Suche ist nach etwas Neuem, etwas Anderem, etwas Provokativem, für den ist The Lone Dining Society genau das Richtige!

IAN CHAPMAN, vocals, guitar, ukulele
MICHAEL HOHM, charango, ukulele, melodica, cornet
CARLES CAMÓS, bass guitar, piano
JO URL, drums
und weitere Musiker*innen

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Nektar
Nektar

Die Prog-Rock Legende NEKTAR ist nach einer turbulenten Zeit wieder da !

Das neue Album „Megalomania“ beschreibt den Zustand der Welt im Hier und Jetzt und ist geprägt von den Erfahrungen und Erlebnissen der letzten Jahre. Zeitkritisch, modern, aber auch nicht verleugnend, dass NEKTAR eine große und lange Geschichte hat. Die neuen Songs reihen sich nahtlos ein in diese Historie.
NEKTAR ist geprägt von vielen Besetzungswechseln und musikalischen Ausflügen in alle Richtungen. Jetzt gibt es wieder ein neues Line Up, wobei Klaus Henatsch die Konstante seit nunmehr 11 Jahren an den Keyboards ist. Er ist auch derjenige, der den Stab vom verstorbenen Bandleader Roye Albrighton aufgenommen hat und NEKTAR nun als musikalischer Leiter, Produzent und Kopf der Band anführt.
Die Songs auf „Megalomania“ überzeugen durch neuartiges Songwriting, melodische Komplexität und musikalische Abenteuer. Sie knüpfen aber auch hörbar an die Alben „Time Machine“ und auch an frühere NEKTAR Veröffentlichungen an.
Im Dezember 2018 kam NEKTAR auf Tournee und hat live den Beweis erbracht, dass sie zu Recht zu einem der Wegweiser für den sogenannten Neo-Prog gehören und dabei eine der Urzellen des Prog-Rock sind.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.05.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Planegg: Capella Nova München - Dido & Aeneas von Henry Purcell
Capella Nova München
Dido & Aeneas von Henry Purcell

Was treibt den Menschen an? Wie fällt er Entscheidungen? Warum verhält er sich auf eine bestimmte Art und Weise? Fragen, die Henry Purcells erster Oper Dido & Aeneas zugrunde liegen. Basierend auf der klassischen Literaturvorlage (Vergil – „Aeneis“) in der Bearbeitung von Nahum Tate erzählt Purcell die seinerzeit weithin bekannte, tragische Geschichte von Karthagos Königin Dido und dem trojanischen Prinzen Aeneas als schicksalsbelastetes Liebes- und Seelendrama. So widmet sich dieser besondere Opernabend den Tiefen und Untiefen menschlichen Handelns.

Die Capella Nova München spürt den menschlichen Abgründen in der Oper nach. Mittels erläuternder Texte und anderer Tonbeispiele aus Purcells Schaffen wird dem Zuhörer diese Oper nicht nur musikalisch präsentiert, sondern zugleich ihre Bedeutung herausgestellt. Die Capella Nova freut sich, das barocke Werk des englischen Großmeisters in historisch informierter Aufführungspraxis erstmals im Würmtal aufführen zu können.

Die Künstler: Chor, Solisten und Instrumental-Ensemble der Capella Nova München
Sprecher: Mirko Sutter | Leitung: Roger Hefele

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
F. Mendelssohn, O. Respighi u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Leitung: Ruben Gazarian

Das Georgische Kammerorchester Ingolstadt, gegründet 1964 in Tiflis, ist international bekannt für seine hohe musikalische Qualität. Seit 1990 ist das Orchester in Deutschland ansässig, doch spielen immer noch überwiegend osteuropäische Musiker im Ensemble. Mit rund neunzig Konzerten im Jahr ist das Orchester gern gesehener Gast bei großen Musikfestivals und Konzertreihen. Chefdirigent ist seit 2015 der Armenier Ruben Gazarian, der außerdem 16 Jahre lang das Württembergische Kammerorchester Heilbronn leitete. Gazarian gewann 2002 den Frankfurter Dirigentenwettbewerb und ist als Gastdirigent von zahlreichen Ensembles wie z. B. dem Orchestre National de Lyon oder der Jerusalem Symphony tätig.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Gerd Baumann & Band
Gerd Baumann & Band
„Cosmic Roundabout“

Zum Ende unserer Baumann/Rosenmüller/Dreiviertelblut Woche gibt es noch eine Premiere fürs Landsberger Publikum. Mit einem handverlesenen Ensemble hören wir Songs aus den Film-Soundtracks von: „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Gegend“, „Wer früher stirbt ist länger tot“ und vielen anderen. Alle stammen aus der Feder des Münchner Filmkomponisten Gerd Baumann, die er mit seiner Band nun erstmals auch live auf die Bühne bringt. Zur Band gehören Maria Moling von Ganes und Me And Marie, sowie Dreiviertelblut Bassist Benjamin Schäfer und Sam Hylton am Piano.


Maria Moling steht aufgrund eines längerfristigen Theaterprojekts leider nicht zur Verfügung. Der bereits durch Dreiviertelblut und Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung bekannte und geschätzte Flurin Mück ist stattdessen am Schlagzeug zu sehen.

    Gerd Baumann Gitarre
    Flurin Mück Schlagzeug
    Sam Hylton Klavier
    Benjamin Schäfer Kontrabass

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 17.05.2020; Uhrzeit: 11:15 Uhr
Gröbenzell: „SINGT MIT UNS!“ OFFENES SINGEN DES MGV
„SINGT MIT UNS!“ OFFENES SINGEN DES MGV

Der Männergesangverein möchte Sie unter dem Motto „Singt mit uns!“ herzlich einladen zu seinem traditionellen Offenen Singen, bei dem er gemeinsam mit Ihnen beliebte deutsche Volkslieder und Kanons anstimmen wird. Joachim Dorfmeister, der Dirigent des MGV, wird Sie durch das Programm führen und Sie beim Singen mit seiner Steirischen Harmonika unterstützen. Die Texte werden ausgeteilt, sodass Sie kräftig mitsingen können. Bei einem Gläschen Sekt wird sich am Schluss Ihre „geschundene“ Stimme schnell wieder erholen. Der MGV freut sich auf viele Sänger und Sängerinnen – und ganz besonders über viele Kinder.

Bürgerhaus Gröbenzell
Rathausstraße 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 17.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: S.F.Vortisch und Dalberg-Quartett Regensburg mit Alexa Beattie
S.F.Vortisch und Dalberg-Quartett Regensburg mit Alexa Beattie

Sigrun Felicitas Vortisch, Klarinette
Dalberg Quartett Regensburg und Alexa Beattie

Die vielbeachtete Klarinettistin Sigrun Felicitas Vortisch spielt gemeinsam mit dem Dalberg Quartett Regensburg in erweiterter Formation mit Alexa Beattie die klanglich reizvolle und faszinierende Bearbeitung von Beethovens Streichquintett für Klarinette und Streicher sowie Werke von Hugo Wolf und Wolfgang Amadeus Mozart.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 17.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Kammerkonzert mit Solisten des BRSO
Kammerkonzert mit Solisten des BRSO

Christopher Corbett, Klarinette
Korbinian Altenberger, Violine
Samuel Lutzger, Violoncello
Lukas Maria Kuen, Klavier

Alljährlich finden sich Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zusammen, um sechs Kammerkonzerte pro Saison einzustudieren. In der Regel präsentieren die Ensembles weniger bekannte, aber großartige Werke für verschiedenartige instrumentale ZUsammensetzungen.

Paul Schoenfield (*1947) ist ein US-amerikanischer Komponist und Pianist jüdischer Abstammung. Schoenfield begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel und ein Jahr später fertigte er seine erste Komposition an. In seiner Musik bedient er sich verschiedener Stilelemente: Er kombiniert die traditionell-klassische Musik mit folkloristischen Elementen, die insbesondere an Klezmer angelehnt sind, zu einer neuen Einheit.
Olivier Messiaen (1908-1992) gilt als Wegbereiter der seriellen Musik und ist einer der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er stammte aus gebildeter Familie, der Vater war Englischprofessor, die Mutter Dichterin, die dem Sohn ihre musische Begabung mitgab (alle Vokalkompositionen Messiaens beruhen auf eigenen Texten).Sein musikalisches System beruht auf seinen Erfahrungen aus dem Studium der Zahlenmystik, griechischer und indischer Rhythmik, der Vogelsangs und der intensiven Beschäftigung mit den Werken vieler zeitgenössischer Komponisten.

Programm:
Paul Schoenfield: Trio für Klarinette, Violine und Klavier
Paul Schoenfield: "Café Music" für Klavier, Violine und Violoncello
Olivier Messiaen: "Quatuor pour la fin du temps"

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 20.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Zitronen Püppies "Bambis Rache"
Zitronen Püppies
"Bambis Rache"

Dieses Konzert wird in Gebärdensprache übersetzt.  
 Zitronen Püppies, ist angeblich die kurz-knackige sprachliche Fusion von Punk und Hippies. Gemunkelt wird allerdings auch, dass es den drei Jungs aus dem Bayerischen Wald darum ging, nicht auch noch denhundertsten bayerisch klingenden Bandnamen unterdie Leute zu bringen. Das ist der Band definitiv gelungen. Dass sich die Texte fast ausschließlich um die weibliche Seite des Universums drehen, bei denen in bayerisch oder hochdeutsch mit den Klischees des jeweils anderen Geschlechts jongliert und gespielt wird, ist eine Besonderheit dieser -Songs. Eine nicht unwichtige Information am Rande: „Bambis Rache“ ist laut Überlieferung ein Ausruf, den der Jäger tätigt, wenn er einen Wilderer auf frischer Tat ertappt. Bei versehentlicher Erlegung dieses Wilderers wird dann bei Gratulation zum Treffer mit „Bambis Dank“ geantwortet. Es soll auch schon den einen oder anderen Rehkitz-Esser gegeben haben, den Bambis Rache in Form einer sehr zähen Keule ereilte.

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Max von Milland
Max von Milland
"Über´n Berg"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Colours of Guitar, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
Colours of Guitar, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
PETTERI SARIOLA
Vocals & Guitar (FIN)

MICHAEL LANGER
Guitar (AUT)

special Guest: Johannes Tonio Kreusch – Guitar (DEU)
Den Auftakt des Festivals bestreiten zwei der aktuell angesagtesten Fingerstyle-Crossover Gitarristen. Im Rahmen eines Doppelkonzerte wird am Freitag Abend der finnische Sänger und Gitarrist Petteri Sariola, der mit seinen hunderttausenden von Youtube-Klicks längst kein Geheimtip mehr ist, auf Michael Langer treffen, der als Gewinner des „American Fingerstyle Guitar Festivals" in Milwaukee seit vielen Jahren auf den internationalen Festivalbühnen gastiert. Petteri Sariola gilt als einer der „Shooting Stars“ der internationalen Fingerstyle Gitarrenszene. Seine Fans lieben ihn für seine wilden Auftritte, sein interessantes Songwriting und den perkussiven Ansatz seiner Gitarre. Im Alter von sieben Jahren begann er mit dem Gitarrenspiel. Im Laufe der Jahre entwickelte er seinen eigenen Stil, der die Bandbreite einer ganzen Band auf einer Steel-String-Akustikgitarre abdeckt, begleitet von seinem herausragendem Gesang. Michael Langer wurde 1959 in Wien geboren und wechselte nach ambitionierten Anfängen als Rockgitarrist direkt ans Konservatorium der Stadt Wien, wo er klassische Gitarre studierte. Mit fast 30 Ausgaben gitarristischer Werke gehört er zu den erfolgreichsten Gitarrenautoren im deutschsprachigen Raum. Michael Langer ist Professor für Gitarre an der Universität in Linz und leitet eine Gitarrenklasse am Konservatorium in Wien.. Von dem amerikanischen „Guitar Player“Magazin wurde er im Rahmen des „Ultimate Guitar Competition“ mit dem Titel „Bester Acoustic Fingerstyle Gitarrist“ ausgezeichnet.
Als Special Guest wird Johannes Tonio Kreusch, der vom Akustik Gitarre Magazin als „einer der kreativsten Klassikgitarristen der Gegenwart“ bezeichnet wird, im Duo mit Michael Langer zu hören sein.

Im Anschluss an die Konzerte kann man die Künstler bei einem „Meet-the-Artist“ Gespräch näher
kennenlernen. Am Samstag und Sonntag (23.-24. Mai .2020) finden Gitarrenworkshops mit allen Gitarren-Künstlern des Festivals statt. Die Workshops sind offen für alle Leistungsstufen!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Symphonisches Orchester München-Andechs
Symphonisches Orchester München-Andechs

Das Symphonische Orchester München-Andechs ging im Herbst 1999 aus dem Projektorchester Camerata Andechs hervor. Ausschlaggebend für die Gründung war der Wunsch, in regelmäßigen Proben große symphonische Werke zu erarbeiten.
Die Motivation für seine Arbeit entspringt der Freude an der Musik und der Energie, die frei wird, wenn Menschen miteinander musizieren. Damit dieses Erlebnis Früchte trägt und auch für andere bereichernd wirkt haben die Mitglieder folgende Ziele für ihr Orchester gewählt:
Förderung junger Musiktalente
Soziales Engagement
Beitrag zur Völkerverständigung
Der Verein Orchestergemeinschaft München-Andechs e.V. steht allen offen, die diese Arbeit mittragen möchten.

Seit 2001 hat Andreas Pascal Heinzmann die musikalische Leitung des Orchesters inne. Unter seiner Leitung wird jedes Semester ein symphonisches Konzertprogramm einstudiert. Die Auswahl der Werke erstreckt sich über alle Epochen und begeistert regelmäßig Musiker und Publikum.
Die Dozenten für unsere Registerproben sind Thomas Eberhardt, Fagottist an der Bayerischen Staatsoper, Johanna Langmann, Musikpädagogin, und Yoshinori Suzuki, Solobassist der Münchner Philharmoniker.
In seiner 20-jährigen Geschichte hat sich das SOMA von einem kleineren Ensemble zu einem nahezu 100 Mitglieder fassenden Klangkörper mit hohem musikalischen Anspruch entwickelt.
Das Orchester besteht hauptsächlich aus Studenten und jungen Berufstätigen.
Das Repertoire ist sehr vielfältig und reicht vom Barock bis zum aktuellen Musikgeschehen.

Großer Saal im Haus der bayerischen Landwirtschaft
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Munich Mass Choir Let your Heart sing!
Munich Mass Choir
Let your Heart sing!

Mit über 120 aktiven Sängern und Sängerinnen ist der Munich Mass Choir einer der größten Gospelchöre Münchens. Der kirchenunabhängige Chor wurde 2010 gegründet und im Frühjahr 2015 hat der aus den USA stammende Chorleiter Michael Flannagan die musikalische Leitung übernommen.

Auf dem Programm stehen wunderschöne klassische Gospels, Spirituals und eigene Kompositionen des Chorleiters und es gibt kleinere Ausflüge in die Welt des Rock & Pop und bekannter Musical- und Filmproduktionen. Mit seiner humorvollen Moderation und seinen ergreifenden Solos gestaltet Michael Flannagan zusammen mit dem Chor ein wunderbares Gospelkonzert.

Der Munich Mass Choir ist stolz auf seine choreigenen Solisten, die neben dem seit Gründung des Chores begleitenden Pianisten Michael Gässl dazu beitragen, dass jedes Konzert sowohl stimmgewaltige als auch berührende Momente hat.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell Christoph Hauser & Koryun Asatryan: organ meets sax
Christoph Hauser & Koryun Asatryan: organ meets sax

on zart-schmelzend bis rauchig-durchdringend reicht das klangliche Spektrum, das der preisgekrönte Saxophonprofessor Koryun Asatryan seinem Instrument entlockt, ein idealer Kontrapunkt zur einzigartigen Harder-Völkmann-Orgel. Bereits seit mehreren Jahren spielt der gebürtige Armenier mit dem Organisten Christoph Hauser sehr erfolgreiche  Duo-Konzerte: Es erwartet uns ein überwältigendes Kaleidoskop  vom barocken Solokonzert bis hin zu Jazz und Minimal-Music.

STOCKWERK
Industriestr. 21,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Duo Maria Reiter & Christian Gruber "Sonaten, Tangos und Gstanzl"
Duo Maria Reiter & Christian Gruber
"Sonaten, Tangos und Gstanzl"

Das DUO REITER & GRUBER präsentiert ein innovatives Programm, bei dem beschwingte Barocksonaten von Antonio Vivaldi und spannungsgeladene Tangos feinsinnig mit „Luftspiegelungen“ aus der bayerischen Heimat garniert werden.

Die international gefragte Akkordeonistin Maria Reiter, die sich die Bühne mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Elisabeth Kulman, Salome Kammer, Senta Berger, Friedrich von Thun u. v. a. teilt, fühlt sich in vielen musikalischen Welten zu Hause und bereiste mit ihrem Akkordeon bereits vier Kontinente.

Der Gitarrist Christian Gruber ist vor allem durch seine Auftritte im Gitarrenduo Gruber & Maklar bekannt, mit dem er seit über 30 Jahren eine intensive Konzerttätigkeit lebt. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn in 40 Länder, an renommierte Spielstätten wie der Manhattan School of Music in New York, dem Tschaikowsky-Saal der Philharmonie in Moskau, der Gendai Guitar Hall in Tokyo oder das Concertgebouw in Amsterdam. Er ist außerdem Initiator des Gitarrenfestivals „Faszination Gitarre“ in Landsberg.

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Colours of Guitar, Klassik, Romantik, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
Colours of Guitar, Klassik, Romantik, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
Meister der klassischen Gitarre
Von Bach über Originalmusik aus Beethovens-Zeit bis Paganini und spanischer Musik

MARCIN DYLLA
Gitarre (PL)

PAVEL STEIDL
Gitarre (CZE)

special Guest: Doris Orsan – Violine (DEU)
Der zweite Konzertabend des 6. Festival der Gitarre steht im Zeichen der klassischen Gitarre.
Mit Marcin Dylla und Pavel Steidl kommen zwei der international gefeiertsten Klassik-Gitarren-Stars nach Ottobrunn, die Musik von Bach über Originalmusik aus der Zeit von Beethoven bis Paganini und spanische Meisterwerke zum besten geben werden.
Seit Pavel Steidl den ersten Preis beim Radio France International Competition in Paris gewann, ist er einer der meist gefeierten Solisten seiner Generation. Seine ausdrucksstarken Darbietungen der Gitarrenstücke aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert auf originalgetreuen Instrumenten fügen seinen ohnehin schon außergewöhnlichen Darbietungen eine wundervolle Dimension hinzu. Pavel Steidl komponiert zudem selbst und spielt seine eigenen Kompositionen oft auf seinen Konzerten. Er konzertierte bereits in mehr als 30 Ländern, darunter Kanada, Kuba, Spanien, Costa Rica, Mexiko, Guatemala, Australien und Japan. Das italienische Gitarren-Magazin „GuitArt“ wählte ihn unter die acht wichtigsten Gitarristen. Zusammen mit der Geigerin Doris Orsan wird Pavel Steidl an diesem Konzertabend neben seinen Solobeiträgen auch Originalwerke von Paganini für Violine und Gitarre interpretieren. Von 1996 bis 2007 gewann Marcin Dylla 19 erste Plätze bei bekannten internationalen Gitarrenwettbewerben (u.a. Concurso Internacional de Guitarra Alhambra/Spanien, Concorso di Chitarra Classica/Italien, International Guitar Competition “Guitar Foundation of America”/USA). Sein Debut in der New Yorker Carnegie Hall zementierte seinen Ruf als einen der weltbesten Klassikgitarristen unserer Zeit. Marcin Dylla unterrichtete an der Musikakademie Krakau und als Professor an der Musikhochschule in Münster und ist weltweit auf den großen Bühnen zu Gast.
Im Anschluss an die Konzerte kann man die Künstler bei einem „Meet-the-Artist“ Gespräch näher
kennenlernen. Am Samstag und Sonntag (23.-24. Mai .2020) finden Gitarrenworkshops mit allen Gitarren-Künstlern des Festivals statt. Die Workshops sind offen für alle Leistungsstufen!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: El Juntacadáveres
El Juntacadáveres

Musik - Tanz - Szene: "JahreszeitenTango" im PUC
Winter 01.02.2020: 21.00 Uhr getanztes Konzert mit Sexteto Visceral, Buenos Aires, Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit. Mit dabei auch "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica, Leitung: Frank Wunderer. Nach den gefeierten Tangonächten 2017 und 2019 sind die wunderbaren Musiker aus Argentinien wieder in Puchheim zu Gast. Dank seines eigenständigen und einzigartigen Stils hat sich das Sexteto Visceral sehr schnell einen Namen gemacht und zählt heute zu einem der besten Orchester in Argentinien. Wie auf ihrer CD "Milonga de mis Amores" präsentieren die Musiker eine Musik, die Sinnbild für einen Trend der aktuellen argentinischen Musikszene ist: Junge, hochqualifizierte und virtuose Musiker interpretieren die Stile und Stücke der alten Meister neu. Sexteto Visceral, gegründet im Jahr 2011, spielt mit sechs typischen Tango-Instrumenten, unterscheidet sich aber von traditionellen Orchestern dadurch, dass jedes Instrument nur einmal vertreten ist. Die Musiker legen damit bewusst den Fokus auf die Persönlichkeit jedes Einzelnen und seines Instruments. Wie auch schon bei ihrem letzten Gastspiel geben die Musiker vorher einen Workshop und so werden einige Stücke in großer Besetzung gemeinsam mit ImprovisTango zu hören sein! www.improvistango.de, www.jahreszeitentango.de

Francisco Ferrero - Piano, Nicolás Maceratesi - Bandoneón
Mauro Paternoster - Guitar
Alejandro Abbonizio - Bass, Cecilia Barrales - Violoncello
Javier Kase - Violin

Der Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal.
Ab 23.00 Uhr Karten für 15.- ¤
Bis 1.30 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell
Weitere Termine: Frühling 25.04.2020 Los Milonguitas mit Karl Espegard, Violine; Tango especial 23.05.2020 El Juntacadáveres mit ImprovisTango und Bluestrings; Sommer 25.07.2020 Tango Spleen

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Iguanax
Iguanax

Die achtköpfige Band spielt und feiert seit 15 Jahren den Sound von Carlos Santana.
Mit voller Besetzung und Inbrunst, von sanft bis ekstatisch.
Latin-Rock, von Woodstock bis jetzt. Dem Original zum verwechseln ähnlich, dank der individualistischen Musiker aber mit eigener Iguanax-Energie.
Darüber hinaus: Salsa- und Soul Klasssiker und Eigenkompositionen.

Gitarre: Thomas Klees
Gesang: Carlos Carasquilla, Sebastian Schimmelpfennig und Niki Schweiger .
Keys: Sebastian Schimmelpfennig
Bass: Krili Huf
Schlagzeug: Jan Kahlert
Congas: Boris von Johnson
Timbales: Hannes Schweiger

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 24.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Bamberger Streichquartett
Bamberger Streichquartett
Wiener Klassik – Kronjuwelen einer Epoche

J. Haydn: Quartett D-Dur op. 64 Nr.5 ("Lerchenquartett")
W. A. Mozart: Streichquartett C-Dur KV 465
L. v. Beethoven: Quartett G-Dur op. 18 Nr. 2

Das Bamberger Streichquartett wurde 1975 von vier Musikern der bekannten Bamberger Symphoniker ggründet und hat sich rasch einen Namen "erspielt", der weit über regionale Grenzen hinausreicht. Als geschätzter Gast bei Festivals und prominenten Konzertreihen hat sich ein Ruf gefestigt, der zu Einladungen in viele europäische Länder, aber auch nach Japan, USA und Südamerika führte. Das hohe technische Niveau,  intensive Gestaltung, stilistische Sorgfalt und die besondere Klangschönheit des Ensembles machen die Konzerte mit dem BSQ immer wieder zum Erlebnis.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 24.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschleißheim: Danças Ocultas
Danças Ocultas

Sie stammen aus Águeda in der Nähe von Porto und zählen zu den innovativsten und spannendsten Vertretern zeitgenössischer Klänge aus Portugal: Mit einem im ersten Moment unspektakulären Konzept erobern die Musiker von Danças Ocultas die World-Music-Szene: ruhig, lyrisch, mehr oder minder traditionell, mit nur vier diatonischen Akkordeons.

Gefördert wurde Danças Ocultas von Gabriel Gomes, dem Akkordeonisten von Madredeus, der berühmtesten World-Music-Gruppe Portugals. Ihr Name hat nichts mit esoterischen Welten zu tun, sondern weist darauf hin, dass dieses Quartett Musik für Tänze präsentiert, die erst noch erfunden werden müssen. Der berühmte Fado spielt eine untergeordnete Rolle, eher nehmen sie traditionelle dörfliche Musik, Tango Nuevo oder die Kammermusik des russischen Terem Quartetts als Basis für ihre Erkundungen. Sie halten weder akkordeonistische Schnelligkeitswettbewerbe ab, noch spielen sie reine Volksmusik.
Am ehesten lässt sich diese zeitlose Kunstmusik wohl als impressionistischer Folk bezeichnen: minimalistische, tiefgründige Klanggemälde voll unerwarteter Wendungen und erhabener Melancholie. So entsteht ein sehr spezieller, mitreißender, die Seele wärmender Konzertabend.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 27.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gregor Hübner - El Violin Latino
Gregor Hübner
El Violin Latino

Als Geiger ist man – Stephane Grappelli hin, Didier Lockwood her – im Jazz immer ein Exot. Was den Vorteil hat, dass man auch exotische Dinge machen kann, die weit über den üblichen Jazz-Tellerrand hinausblicken. Gregor Hübner ist dafür das perfekte Beispiel. Aus einer Geiger-Dynastie stammend, ist er klassisch ausgebildet. Früh interessierte er sich aber auch für freieres Musizieren und studierte so anschließend Jazz an der Manhattan School of Music. Seitdem, also inzwischen seit mehr als 20 Jahren, hat Hübner seinen Hauptwohnsitz in New York, auch wenn ihn Konzerte, Kooperationen und Lehraufträge – seit einiger Zeit ist er Professor an der Münchner Musikhochschule – immer wieder in die Heimat ziehen. Bei seinem Lieblingsprojekt „El Violin Latino“ arrangiert der Grammy nominierte Künstler Standards aus Cuba, Brasilien und Argentinien und stellt diesen eigene Kompositionen im Stil der jeweiligen Länder gegenüber: temperamentvoll, gefühlvoll, leidenschaftlich!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 27.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Konzert der ARD-Preisträger: Sopran, Klarinette, Klaviertrio
Konzert der ARD-Preisträger: Sopran, Klarinette, Klaviertrio

Auch im Jahr 2020 werden die Preisträger*innen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD für ein Konzert in Gauting zu Gast sein.

Jährlich werden im Rahmen der Tournee Preisträger*innen und andere herausragende Teilnehmende verschiedener Wettbewerbsjahrgänge eingeladen gemeinsam aufzutreten. In diesem Jahr ist folgende Besetzung geplant:

NATALYA BOEVA, 1. Preis Gesang 2018
Nach ihrem Gesangs- und Chorleitungsstudium am Rimsky-Korsakov-Staatskonservatorium (St. Petersburg) studiert Natalya Boeva seit 2016 an der Theaterakademie August Everding im Masterstudiengang Musiktheater/Operngesang und in der Gesangsklasse von Professorin Christiane Iven. Die 1989 in Russland geborene Mezzosopranistin debütierte am Operntheater des Rimsky-Korsakov-Konservatoriums als Dorabella in Mozarts Cosí fan tutte und übernahm Opernrollen am Staatlichen Musiktheater Zazerkalie (St. Petersburg). 2016 gab sie am Theater der Staatlichen Eremitage (St. Petersburg) ihr Debüt als Judith in Belá Bartóks Herzog Blaubarts Burg. Beim Rossini Opera Festival (Pesaro) stellte sie die Rolle der Maddalena aus der Oper Il viaggio a Reims dar. 2017 nahm sie an der Produktion der Theaterakademie August Everding Der eingebildete Sokrates (Paisiello) als Donna Rosa teil. 2018 trat sie in der Produktion Artaserse von J.A. Hasse bei der Wiedereröffnung des Marktgräflichen Theaters (Bayreuth) und im Cuvilliés-Theater (München) auf. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied im Ensemble des Theaters Augsburg. Natalya Boeva wurde 2014 mit den ersten Preisen des Internationalen Wettbewerbs „Romantik: Quellen und Horizonte“ (Moskau) und des Internationalen Pancho-Vladigerov-Wettbewerbs für Kammergesang (Bulgarien) ausgezeichnet. Den ersten Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition gewann sie beim 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2018.
 
JOË CHRISTOPHE, 1. Preis Klarinette 2019
Joë Christophe, 1994 in Frankreich geboren, trat 2015 in das Pariser Konservatorium ein und studierte bei Philippe Berrod, dem Soloklarinettisten des Orchestre de Paris. Derzeit absolviert er unter der Leitung von Michel Moraguès sein Masterstudium in Kammermusik. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, darunter des Festival Musical d'Automne des Jeunes Interprètes 2017. Zudem gewann er den 1. Preis der Safran Foundation for Music 2018. Er spielte mit Ensembles wie dem Orchestre de Paris, dem Orchestre National de France, dem Orchester der Opéra de Limoges, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre National des Pays de la Loire sowie als Solist mit dem Pasdeloup Orchestra, dem Orchestre de Chambre Nouvelle Europe Chamber Orchestra und der Musique de la Police Nationale. In den letzten Jahren trat der Franzose in renommierten Konzertsälen, wie der Philharmonie de Paris, auf und hatte die Möglichkeit, mit Dirigenten wie David Zinman, Alain Altinoglu und Sir Simon Rattle, zusammenzuarbeiten. Christophe genießt die Vielfalt der Musikgenres. Neben Jazz, zeitgenössischer und orientalischer Musik spielt er Klezmer mit dem Sirba Octet, einem berühmten Ensemble traditionell jüdischer Musik.

LUX TRIO, 3. Preis Klaviertrio 2018
Die Mitglieder des Lux Trios, Jae Hyeong Lee (Violine), Hoon Sun Chae (Violoncello) und Eunyoo An (Klavier), besuchten bereits gemeinsam die Yewon School und die Seoul Arts High School. Danach trafen sie sich in Berlin wieder, und seit 2014 spielen sie als Trio. Das Lux Trio studiert seit 2016 an der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Dirk Mommertz und Professor Christoph Poppen sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Professor Eberhard Feltz. Das Belcea Quartet ist seit 2018 Mentor des Lux Trios. Sie konzertierten auf dem Rostock Musik Festival 2016, beim Rheingau Musik Festival 2016, beim Münchner Kammermusik Festival 2017 und beim Seoul Spring Chambermusic Festival 2017. Das Klaviertrio gewann 2016 den ersten Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung (Berlin), den zweiten Preis beim Parkhouse Award 2017 (London) und den Artsylvia-Preis 2017 (Korea). Dieses Jahr wurden sie mit dem ersten Preis im Fach Kammermusik des Gasteig-Wettbewerbs ausgezeichnet. Zudem erhielten sie den dritten Preis, den Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation der Auftragskomposition beim 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2018.

JAE HYEONG LEE Violine
HOON SUN CHAE Violoncello
EUNYOO AN Klavier

Programm
HAYDN Trio für Klarinette, Violine und Violoncello Es-Dur Hob IV:Es1
MEYERBEER „Hirtenlied“ für Sopran, Klarinette und Klavier
MOZART Divertimento für Klaviertrio B-Dur KV 254
CHATSCHATURJAN Trio für Klarinette, Violine und Klavier g-Moll
SCHOSTAKOWITSCH Sieben Romanzen auf Gedichte von Alexander Blok für Sopran und Klaviertrio op. 127

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 28.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo

Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Sie erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen.

Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall und haben ihre ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. 2010 und 2011 wurde Quadro Nuevo mit dem höchsten Deutschen Musikpreis, dem ECHO Jazz, als bester Live-Act ausgezeichnet.

Die Künstler: Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten), D.D. Lowka (Kontrabass, Percussion), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon), Chris Gall (Piano)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 28.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Roland Hefter
Roland Hefter
Solangs no geht .....

Neue Lieder und Gschichtn - alle freuen sich schon drauf!
Schnell noch reservieren, sonst sind Ihre Plätze auch bald belegt!

Gasthof Widmann
Schulstraße 13,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 29.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo 

“Die preisgekrönten und international erfolgreichen Vollblutmusiker“ (SZ) erhielten mehrfach den ECHO Jazz als bester Live Act, mehrfach den Deutschen Jazz Award, den European Impala und eine Goldene Schallplatte. Quadro Nuevo hat eine eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Tango, Balkan-Swing, mediterrane Leichtigkeit, waghalsige Improvisationen, orientalische Grooves – die Inspiration der Musiker wird von der Begegnung mit den Kulturen dieser Welt gespeist.
Jetzt heißt es „back to the roots!“. Das Volkslied: fast vergessen – als Schatz geborgen. Quadro Nuevo hauchen ihm neues, multikulturelles Leben ein. Die fünf Virtuosen nehmen die alten Weisen als Startrampe für kreative Höhenflüge und waghalsige Improvisationen.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 29.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Organ Explosion
Organ Explosion

Es gibt ja nichts Neues auf der Welt, alles schon mal da gewesen! Aber: alles kann neu zusammengesetzt und neu vergrooved werden. Das macht das explosive Trio „Organ Explosion“ voller Leidenschaft. Es hat analoge Sounds und Instrumente entstaubt und mit dem legendären Sound einer Hammond B3, eines Wurlitzer E-Piano, oder einem Moog Synthesizer bearbeitet. Aus diesen mythischen Zauberkisten holt Keyboarder Hansi Enzensperger zusammen mit dem Funk- und Fusion-Bassmann Ludwig Klöckner und dem trommelnden Wirbelwind Manfred Mildenberger eine irre Mi- schung aus Funk, Blues, jazzigen Harmonien und „Melodien für Millionen“. Das Ergebnis ist inzwischen auch auf mehreren Alben erhältlich.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: New Orleans Dixie Stompers
New Orleans Dixie Stompers

Seit 1988 gibt es die New Orleans Dixie Stompers aus Weilheim. Weit weg von Nostalgie oder Bierseligkeit intoniert die Formation um die Familie Acher Stücke aus eigener Feder und Klassiker, ohne dabei auch nur eine Spur künstlerischer Eigenständigkeit zu verlieren. Eine Dixieband, die nicht in den ausgetretenen Pfaden des Bierjazz-Dixie wandelt, sondern eine sehr swingende Dixie-Musik spielt. Wie sie das spielen zeugt von einem eigenem und höchst sicheren Stilgefühl. Das zeigt sich sowohl in den Arrangements und Eigenkompositionen von Julius und Micha Acher, wie auch in den Soli von erfrischender Orginalität. “Dixie, Blues, Swing und Jazz für jedes Alter” ist das Motto.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 10.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Murnau: Friemann - Ambrosini - Vicens Trio
Friemann - Ambrosini - Vicens Trio

Die Konzerte des Kulturverein Murnau e.V. geben in diesem Jahr eine Eindruck der breiten Palette an improvisatorischer Musik. So erwartet das Publikum beim Konzert des Trios Friemann - Ambrosini - Vicens eine spannende Mischung zwischen Musik des Mittelalters, zeitgenössischer Musik und Improvisation. In verschiedensten Besetzungen begegneten sich die drei schon öfter, um dann im Jahr 2018 sich zu einem Trio zusammenzuschließen, daß die Freude an Musik unterschiedlichster Herkunft und Zeit vereint.

Die Künstler können jeweils auf beeindruckende internationale Karrieren zurückblicken, sind sie doch seit Jahren bei den großen internationalen Festivals für Alte und Improvisatorische Musik zu Gast und haben auf zahlreichen Einspielungen ihre Kunst dokumentiert. Anna Maria Friman war schon in Murnau zu hören. Beim Festival grenzenlos im Jahr 2016 war sie Partnerin des englischen Tenors John Potter. Ebenso Marco Ambrosini, der zweimal das Murnauer Publikum begeisterte, bei den Festivals grenzenlos im Jahr 2018 und 2019. Mit Catalina Vicens bringen die beiden eine der der renommiertesten Tragorgelspielerinnen mit nach Murnau. Seine Sie gespannt auf diese so faszinierende Musikmischung aus liturgischer Musik, wie z.B. von Hildegard von Bingen, Volksmusik aus Norwegen und Island und zeitgenössischer Musik.

Schloßmuseum Murnau,
Schloßhof,
82418 Murnau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.06.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Banda Brasil
Banda Brasil

Banda Brasil verbindet brasilianische Musik und modernen Jazz zu Brasil-Jazz-Pop. Spannende, emotionsgeladene Songs, vorgetragen von erstklassigen Musikern  der deutsch-brasilianischen Gemeinschaft. Erleben Sie speziell arrangierte Lieder der Música Popular Brasileira, wie die von Rosa Passos und Sergio Mendez.

Christiane Ruvenal, seit 2010 in München, ist unüberhörbar das Herz dieser 2007 gegründeten Formation. Aufgewachsen in Bahia sang sie schon im jugendlichen Alter mit den bekanntesten Bands aus der Region. Alberto Barreira aus Rio de Janeiro kam Mitte der 90er-Jahre mit „Raiz de Pedra“ – einer der bekanntesten Fusionbands Brasiliens – nach Europa und verliebte sich in München. Elmar Schmidt ist Bandleader von Banda Brasil und einer der gefragtesten Studiodrummer. Er spielt(e) u. a. mit Chris de Burgh, Jennifer Rush, Temptations, Eartha Kitt oder Ratpack ... Andy Lutter ist erfolgreicher Jazzpianist und Mitorganisator des Jazzfestivals JIM. Paul Tietze besticht durch sein prägnantes Spiel am Bass und ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von Banda Brasil.

S Bahn
85 775 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Young Hearts for Music - junge Preisträger musizieren
Young Hearts for Music - junge Preisträger musizieren

Das Herz noch jung, doch das Können schon absolute Spitzenklasse!

Preisträger renommierter Musikwettbewerbe der European Union of Music Competitions for Youth (EMCY) stellen sich vor.

Gemeinsam sich trauen! Sie kennen sich nicht und begegnen sich das erste Mal in der Landesmusikschule Kufstein, wo die Young Hearts for Music Tour beginnt. Dort üben sie mit einem erfahrenen Kammermusik-Coach und lernen in einem Workshop, wie sie ihre Musik und internationale Herkunft dem Publikum interaktiv vermitteln. Dem Kurs folgen mehrere Konzerte in Österreich und Deutschland, in denen die jungen Künstler solistisch oder im Duo bzw. Trio Werke aus ihren Heimatländern präsentieren und kommentieren.

Kultur im Schloss Seefeld freut sich, nun schon zum 11. Mal als Gastgeber für das Abschlusskonzert der Tour fungieren zu dürfen. Bei allen bisherigen Konzerten bezauberten die jungen Musiker durch ihre ausgeprägte Musizierlust und ihr brillantes instrumentales Können. Die Zuhörer waren regelmäßig tief beeindruckt und hoch begeistert!

Die europäische Union der Musikwettbewerbe für die Jugend (EMCY) ist ein Netzwerk von rund 50 nationalen Jugendmusikwettbewerben in 26 europäischen Ländern. EMCY fördert junge außergewöhnliche Musiker im Rahmen der europäischen Zusammenarbeit, indem ihnen die Teilnahme an einer Vielzahl von Konzerten, Meisterkursen, Workshops etc. ermöglicht wird. Genauso steht EMCY für den europäischen Gedanken, der zum Beispiel durch EMCYs Kammermusiktour "Young Hearts for Music" verwirklicht wird. Diese Tour führt jedes Jahr drei oder vier junge, herausragende europäische Musiker aus unterschiedlichen Ländern zusammen, die unter professioneller Anleitung ein kulturell vielfältiges Repertoire einüben und anschließend gemeinsam Konzerte spielen.

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend mit hochkarätigen Interpretationen großartiger Musikwerke durch temperamentvolle junge Ausnahmemusiker!!

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Tuija Komi Quartett: Midnight Sun
Tuija Komi Quartett: Midnight Sun
Nordische Klangwelten und ein Vokal-Feuerwerk mit der finnischen Sängerin Tuija Komi
Stephan Weiser, Piano;
Peter Cudek, Kontrabass;
Martin Kolb, Schlagzeug, Perkussion

"Sonne um Mitternacht muss man erlebt haben. Denn dann kann man sie mit fröhlichem Nachdruck besingen wie die Finnin Tuija Komi, die aus  dem Leuchten ein Schwelgen macht. So kann Musik entstehen, die mit dem Charme der Erfahrung den Swing des Nordens mit der  Begeisterung für die Kraft des Melodischen verknüpft." (Südd. Zeitung).

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 18.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Intrmzzo - On the Road again
Intrmzzo
On the Road again

Wer mag es nicht, wenn Musik aus der Stereoanlage des Autos rauscht, die Haare im Wind wehen (zumindest für zwei der Bandmitglieder), begleitet von den Lieblingsliedern aus den 70er- und 80er-Jahren? iNtrmzzo tut es!

Das Ensemble ist wieder mit einer atemberaubenden Vocal Comedy Roadshow unterwegs. Unglaublicher Beatbox, groovige Songs und klassische Balladen kombiniert mit absurder Komödie, präsentiert von Europas innovativster A-cappella-Band aus den Niederlanden. Schnallen Sie sich an und machen Sie sich bereit für eine Fahrt mit iNtrmzzo!

In einer dynamischen und unterhaltsamen Theatershow präsentieren die vier Niederländer herausragende Gesangsdarbietungen. Sie sind in einer Vielzahl von Musikstilen wie Pop, Dance, Klassik und Gangsta-Rap zu Hause und garnieren ihre Sangeskunst mit einer gesunden Portion Humor zwischen Theater und Comedy.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 18.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Jim Kweskin & Samoa Wilson feat. Titus Vollmer: Horizontal Tour
Jim Kweskin & Samoa Wilson feat. Titus Vollmer: Horizontal Tour

Verbunden durch ihre Leidenschaft für die große amerikanische Musiktradition nahmen Jim Kweskin, Samoa Wilson und Titus Vollmer im Lauf der Jahre drei gemeinsame Alben auf. Dabei lassen sie ungehobene Schätze aus Blues, Swing und Jazz des frühen 20. Jahrhunderts in neuem Glanz erstrahlen.
JIM KWESKIN ist der Gründer der legendären Jim Kweskin Jug Band, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Folk Bands der 60er Jahre in den USA. Dort ist er heute quasi ein Nationalheiligtum. Für den Musikkritiker der New York Times, Ed Ward, zählten zu den wichtigsten Bands der frühen 60er: die Rolling Stones, die Beatles, die Byrds und die Jim Kweskin Jug Band. Jeder der diese Band kennt, weiß um ihren Platz in den Annalen der amerikanischen Musikgeschichte. Jim Kweskin tourt international. Im Laufe der letzten 50 Jahre hat er unzählige Schallplatten als Bandleader herausgebracht. Auf ihnen findet man das Who is Who der amerikanischen Folk- und Swing-Szene, wie z.B. Geoff Muldaur, Maria Muldaur, John Sebastian, David Grisman, Cindy Cashdollar. Seine neueste CD hat Jim im Juni 2018 in New York mit der fantastischen Sängerin Samoa Wilson und dem deutschen Filmkomponisten und hierzulande als einer der besten Bluesgitarristen gefeierten Titus Vollmer aufgenommen. Mit seinem enzyklopädischen Wissen über amerikanische Roots Musik hat Kweskin ein paar wunderschöne, teilweise obskure Schätze des Jazz- und Swing-Repertoires ausgegraben und mit erstklassigen Musikern der amerikanischen traditional Jazz- und Blues-Szene eine magische Studio Session hingelegt. Jim begeistert sein Publikum auf der Bühne weltweit mit seinem Charme, seinem Humor, seiner Raffinesse und seinem großen Talent. Seine liebenswerten und humorvollen Interpretationen machen jede Performance zu einem einzigartigen Erlebnis. Mit seinem umfangreichen Repertoire und seiner Leidenschaft für die Musik, zählt Jim Kweskin heutzutage zu den bedeutendsten Interpreten des „Great American Songbook“ überhaupt.
 
SAMOA WILSON ist eine charismatische Ausnahmesängerin deren eindringliche, pure und ausdrucksstarke Stimme die magische Kraft besitzt ihr Publikum tief zu bewegen. Sie wuchs mit der Musik von Billy Holiday, Bessie Smith, Memphis Minnie, Ma Rainey und vielen anderen Sängerinnen dieser Generation auf und ist heute eine der wenigen authentischen Interpretinnen dieses Stils. Samoa kennt Jim von Kindheit an. Deshalb sind beide kongeniale Partner wenn es darum geht, ungehobene Schätze aus Blues, Swing und Jazz des frühen 20. Jahrhunderts in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Sie lebt und arbeitet in New York.
 
TITUS VOLLMER ist Filmkomponist und hat die Musik zu über 200 Fernsehfilmen, Reihen- und Serienepisoden geschrieben. Wer schon einmal eine Folge „Mordkommission Istanbul“, „Der Kroatien Krimi“, „Der Alte“ oder „Ein Fall für Zwei“ gesehen hat seine Musik schon gehört. Er war jedoch immer auch leidenschaftlicher Gitarrenprofi und ist auf unzähligen Alben bekannter Künstler zu hören. So war und ist er langjähriger Studio- und Tourneegitarrist von Ludwig Seuss, Martin Schmitt, Claudia Koreck, Willy Astor und vielen mehr. Jim Kweskin und Samoa Wilson lernte er während seines Studiums in Boston, USA kennen. Verbunden durch ihre Leidenschaft für die grosse amerikanische Musiktradition nahmen Kweskin, Wilson und Vollmer im Lauf der Jahre drei gemeinsame Alben auf.

JIM KWESKIN guitar, vocals
SAMOA WILSON vocals
TITUS VOLLMER guitar
MATTHEW BERLIN bass
ELIAS VOLLMER piano
PALOMA OHM sax
PETER KRAUS drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.06.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Schmitt & Claudia Koreck mit Band
Martin Schmitt & Claudia Koreck mit Band 
Bayern pur im Doppelpack!

An diesem Abend treffen sich zwei herausragende bayerische Musikgrößen zu einer besonderen Show: Claudia Koreck, die als Vorreiterin und Begründerin der sogenannten „Neuen Bayerischen Welle“ und der Marke Heimatsound gilt, tritt mit Martin Schmitt auf, dem bekannten Pianisten, Sänger und Kabarettisten, der schon mit vielen unterschiedlichen Künstlern zusammengearbeitet hat (darunter Chuck Berry, Helge Schneider, Monika Gruber, Spider Murphy Gang u.v.m.).

Bei Martin Schmitts 30-jährigem Bühnenjubiläum in der Münchner Philharmonie hatte die sympathische Sängerin und Hitschreiberin ("Fliang")  bereits einen sensationellen Gastauftritt und nun tut sie sich, gemeinsam mit ihrer Band, erneut mit Bayerns bestem Klavierkabarettisten (Deutscher Kabarettmeister 2019) zusammen. Es erwartet Sie musikalisches Entertainment auf großartigem Niveau und in einer Zusammensetzung, die man so schnell nicht mehr finden wird.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Matthew Halpin, Jonathan Hofmeister, David Helm & Fabian Arends
Matthew Halpin (Tenorsaxophon), Jonathan Hofmeister (Piano), David Helm (Bass), Fabian Arends (Schlagzeug)

„Die emotionalen Elemente seines Lebens sind es, die den Kölner Pianisten Jonathan Hofmeister zu seinen Kompositionen inspirieren. Mit seinem Quartett macht er eine mal fröhliche, mal traurige, mal hektische, mal freche Musik zwischen Klangmalerei und zupackendem Gegenwarts-Jazz“, urteilte der Deutschlandfunk. „Junge Meister mit reifem Spielwitz“ resümierte die Westdeutsche Zeitung.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: LBT "Stereo"
LBT
"Stereo"

Handgemachter Techno und feinste Improvisation: Das dem Jazz entspringende Klaviertrio LBT hat in den letzten Jahren seine wundersame Wandlung zum gefeierten Techno-Act erfolgreich vollzogen. Der LBT Techno war immer ein sehr lebendiger Techno. Ohnehin rein akustisch erzeugt, auf Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, ohne Computer oder Synthesizer. Von lyrisch bis minimal, von deep bis industriell: Der Sound von LBT ist facettenreich, dabei stets angetrieben von einer pulsierenden Kickdrum. Ihre Musik ist eine Reise nach innen, lädt zum Träumen genauso ein wie zum ekstatischen Tanzen. Im Modern Jazz groß geworden, nimmt das Trio seine große Liebe zur Improvisation ernst. Da wird mal zart am Klavier phrasiert oder die Saiten mithilfe eines Plektrums bearbeitet, der Bass sanft gestrichen oder schier in Stücke gehauen und das Schlagzeug von feinem Geraschel bis zu mächtigem Groove voll ausgeschöpft. LBT gehört zu den derzeit spannendsten Formationen des deutschen Jazz. Mit seinen Grooves und Klängen begeistert LBT junge Menschen jeden Alters. In Burghausen bei der Internationalen Jazzwoche gewann das Trio den Europäischen Nachwuchswettbewerb.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 20.06.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Lux Trio
Lux Trio

Jae Hyeong Lee, Violine
Hoon Sun Chae, Violoncello
Eunyoo An, Klavier

Programm:
Joseph Haydn, Klaviertrio Es-Dur, Hob XV:36
Dmitri Schostakowitsch, Klaviertrio Nr. 2 in e‑Moll op. 67
Bedřich Smetana, Klaviertrio op. 15 in g‑Moll


“… Am schönsten gelangen Zärtlichkeit und Empfindsamkeit in den langsamen Sätzen Schuberts und Henzes …”
Klaus Kalchschmid, klassikinfo.de , 2018

Die drei jungen Musiker, die sich bereits seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Korea kennen, formierten sich in Berlin zum Lux Trio und starteten von Deutschland aus ihre eindrucksvolle Karriere. 2016 gewann das junge Trio bereits den ersten Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung (Berlin). 2017 folgten der zweite Preis beim Parkhouse Award (London) und der Artsylvia-Preis (Korea). Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2018 holte das Trio schließlich gleich drei Preise: den dritten Preis, sowie zwei Sonderpreise, den begehrten Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation des Auftragswerks. 2019 wurden die Musiker mit dem ersten Preis im Fach Kammermusik des Gasteig-Wettbewerbs ausgezeichnet. 2019 gewannen sie außerdem den ersten Preis beim Parkhouse Award in Wigmore Hall, London.

Die drei temperamentvollen koreanischen Musiker erhielten ihre musikalische Prägung an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Professor Dirk Mommertz und bei Professor Christoph Poppen sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Professor Eberhard Feltz. Seit 2018 ist das Belcea Quartet Mentor des Ensembles. Wichtige musikalische Impulsgeber waren darüber hinaus das Fauré Quartett, Heime Müller und Hariolf Schlichtig, bei denen sie Meisterkurse absolvierten.

Das Trio konzertiert bei bedeutenden Festivals wie dem Rostock Musik Festival, dem Rheingau Musik Festival, dem Münchner Kammermusik Festival und dem Seoul Spring Chambermusic Festival.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 21.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Duo Elin Sakas
Duo Elin Sakas

Christian Elin (Sopransaxophon, Bassklarinette)
Maruan Sakas (Piano)

Mit Christian Elin und Maruan Sakas haben sich zwei Grenzgänger zu einem besonderen Duo zusammengetan: Beide Musiker sind sowohl im Jazz als auch in der Klassik zu Hause und diese Liebe zur Freiheit der Improvisation sowie zur Klarheit der klassischen Form drückt sich auch in ihren Programmen aus. Im Spannungsfeld zwischen Klassik, Jazz, Minimal Music und ethnischen Anklängen stehend, zeichnet das Duo Elin-Sakas mit viel Sinn für Klangschönheit eine schlichte und tiefgehende Musik, deren klanglicher Reiz durch die Vielfalt von Elins Instrumentarium - von den tiefen, dunklen Tönen der Bassklarinette bis hin zum strahlenden Sopransaxophon - noch intensiviert wird.

Das Duo gastiert regelmäßig bei hochrangigen nationalen und internationalen Festivals, Klassik- und Jazzreihen und debütierte in der Philharmonie Berlin.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 21.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: SartoriEnsemble München
SartoriEnsemble München

Ludwig van Beethoven: Septett in Es-Dur op. 20
Adolphe Blanc: Septett in E-Dur op. 40

Dorothee Keller, Violine;
Tilbert Weigel, Viola
Stefan Schütz, Violoncello;
Alexandra Hengstebeck, Kontrabass;
Oliver Klenk, Klarinette;
Susanne von Hayn, Fagott;
Milena Viotti, Horn

Eine sommerliche Serenade zu Beethovens 250. Geburtstag! Das SartoriEnsemble München spielt Beethovens beliebtes und berühmtes Septett op. 20 und das von die-sem inspirierte Septett des französischen Komponisten Adolphe Blanc (1828 – 1885).

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 26.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Estilo
Estilo

Nach ihrem überaus erfolgreichen Auftritt in der Tiefstollenhalle vor 2 Jahren haben sich viele Besucher ein weiteres Konzert von Estilo gewünscht. Das Tempo und das perfekte Zusammenspiel sowie die Vielseitigkeit der beiden Ausnahmegitarristen Uwe Buchczyk und Timm von der Heyde war mitreißend. Nun kommen sie wieder und bieten einen furiosen und atemberaubenden Tanz mit zwanzig Fingern auf zwölf Saiten, ein virtuoses Gitarrenspiel mit unglaublicher Fingerfertigkeit, ein musikalisches Erlebnis, mal mit Tempo, mal ruhig, witzig und immer fesselnd. Ob mit melodischen Ohrwürmern oder mit überraschenden Wow-Momenten, das Duo begeistert mit perfektem Zusammenspiel, Vielseitigkeit und viel Gefühl.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 27.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Roman Hauser: organ meets hollywood
Roman Hauser: organ meets hollywood
Roman Hauser - a one man symphony orchestra

Die Musik Hollywoods begeistert das Publikum aus aller Welt schon seit über 100 Jahren. Roman Hauser, Organist der Wiener Jesuitenkirche, Bassist und Keyboarder hat für Sie eine „Mélange“ aus der Welt der Filmmusik für die Harder-Völkmann-Orgel im Stockwerk eingerichtet und entführt Sie auf eine Reise durch ein Jahrhundert der Musik für die Leinwand. Ob Max Steiner oder Hans Zimmer, Dave Grusin oder Wojziech Kilar und natürlich John Williams – freuen Sie sich auf einen packenden Orgelabend.

STOCKWERK
Industriestr. 21,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 27.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Dinis Schemann
Dinis Schemann
Werke von Mozart, Beethoven und Chopin
Fürstenfelder Klaviersommer

Dinis Schemann gab bereits mit zwölf Jahren seinen ersten Klavierabend. Seither hat er über tausend Konzerte als Solist und Kammermusiker gespielt, die ihn in große Säle und auf internationale Festivals führten; u. a. in die Berliner Philharmonie, das Rudolfinum Prag und viele weitere Musikzentren. Mit seiner Frau Susanne verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit im Klavierduo. Gemeinsam haben die beiden die künstlerische Leitung mehrerer erfolgreicher Konzertreihen in ganz Deutschland. Viele Tonaufnahmen dokumentieren Schemanns Klavierspiel. Auch seine aktuelle CD mit Werken von Beethoven und Schubert erhielt hervorragende Rezensionen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 28.06.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle Fürstenfeldruck
Stadtkapelle Fürstenfeldruck
Sommerkonzert des Musikernachwuchses

Die Kreismusikschule FFB und die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck laden herzlich zum gemeinsamen Konzert ihrer Nachwuchsmusiker ein. Das Jugendblasorchester der Stadtkapelle (Dirigent Paul Roh), die Juniorbläser der Stadtkapelle (Dirigentin Denise Hutter) sowie die Bläserklassen der Kreismusikschule und der Brucker Stadtkapelle sorgen für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Konzertnachmittag. Die Besucher erwarten traditionelle und moderne Blasmusikkompositionen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Shawn
Shawn
Return to Elvis

Das Germeringer Publikum kennt und liebt ihn: Shawn Vegvary, das wohl beste Double des King of Rock’n‘Roll. Mit seinem Hüftschwung, dem Lachen und dem Beben in der Stimme macht er die Illusion vollkommen: Elvis lebt! Mit seiner Band präsentiert er die schönsten Elvis-Songs und heiße Rock’n’Roll-Hits der 60-er Jahre!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gröbenzell: Quintett „Dandelion“
Quintett DANDOLIN

Der Kirchenbauverein „Pater Brown“ e.V. lädt zum alljährlichen Kirchenkonzert ein.

Quintett „Dandelion“ bedeutet übersetzt so viel wie Löwenzahn oder Pusteblume. Auf der Suche nach natürlicher Leichtigkeit verkörpert das 2018 in München gegründete Ensemble Virtuosität und Spielfreude im Kontext farbenreicher Klangvielfalt, wie man sie im Bereich der Kammermusik nur bei einem Holzbläserquintett zu hören vermag.  Im Oktober 2018 wurden die fünf jungen Musiker zum Kammermusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater, in der Klasse von Prof. Eberhard Marschall und Prof. Dirk Mommertz, zugelassen. Bereits im Juni desselben Jahres spielte das Dandelion Quintett im Tschaikowski Konservatorium in Moskau und im Mai 2019 bei den renommierten Tagen der Kammermusik. Ein Livemitschnitt von György Ligetis „Sechs Bagatellen für Bläserquintett“, der im Rahmen dieses Konzerts entstanden ist, wurde im Herbst 2019 vom BR übertragen.  Das Dandelion Quintett ist 1. Preisträger beim internationalen Wettbewerb Ars Ventus BIMC 2019 für Holzbläserquintett, den es mit der höchsten vergebenen Punktzahl gewann.

Katholische Pfarrgemeinde St. Johann Baptist
Kirchenstraße 16 b
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.07.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Germering: Die Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters
Die Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters 
Die Gründung der „13 Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters“ folgt der Idee, aus Richard Wagners „unsichtbarem Orchester“ gleichsam heraufzusteigen und gemeinsam die Welt der Klangfarben immer wieder neu zu entdecken. Dirigent und Komponist David Robert Coleman war u. a. Assistent von Kent Nagano an der Bayerischen Staatsoper München. Als Gastdirigent hat Coleman in den letzten Jahren Einladungen von international rennomierten Orchestern erhalten.

    Richard Wagner:
    Vorspiel zu Meistersinger (Arr. Julien Salemkour)
    Richard Strauss:
    Serenade op.7
    Joachim Raff:
    Sinfoniette für Bläser op.188
    Richard Strauss:
    Sonatine Nr.2 Es-Dur „Fröhliche Werkstatt“

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Bigband Dachau
Bigband Dachau
MassivJazzTechno-Ensemble - Open Air

„Wenn Du denkst, es kann Dich nichts mehr überraschen, kommt die Bigband Dachau“ – das sagt nicht nur das Bayerische Jazzinstitut über das 25-köpfige MassivJazzTechno-Ensemble unter der Leitung von Tom Jahn (aka Tom Tornado). Mit ungezügelter Spielfreude reißt die Band das Publikum in Clubs wie auf Festivals unwiderstehlich mit – sei es bei Gigs auf dem Montreux Jazz Festival, auf der EXPO-Weltausstellung in Mailand oder im Münchner Olympiastadion.

In der klanggewaltigen Besetzung mit zwei Schlagzeugern, Synthesizern und Keyboards, kompletter Rhythmus- und Bläsersection verknüpft die glitzernde Truppe gekonnt treibende Beats der zeitgenössischen elektronischen Tanzmusik mit der Wucht eines riesigen Bigband-Bläsersatzes und einer gehörigen Portion Live-Improvisation. Der entstehende Sound aus packenden Rhythmen und Bläserkicks, Hip-Hop- und Electrobeats, Synthesizergewittern und analogen Bässen ist einzigartig: Dabei trifft Techno auf Jazz, Elektro auf Retro, Digital auf Analog und sorgt beim Publikum für Begeisterung und durchgeschwitzte Hemden – ein Live-Erlebnis der besonderen Art.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Mulo Francel & Chris Gall "Mythos"
Mulo Francel & Chris Gall
"Mythos"

Zwei schillernde Gestalten der europäischen Musiklandschaft treffen sich im Dialog.

Chris Gall hat wie kaum ein anderer deutscher Pianist in den letzten Jahren die Stilgrenzen des Jazz konsequent und originell erweitert und begeistert das Publikum vom legendären Jazzfestival Montreux bis zur JazzBaltica.

Mulo Francel ist Saxophonist und Weltenbummler. Darüber hinaus bekannt als kreativer Wirbelwind des Ensembles Quadro Nuevo. Seit vielen Jahren bereist der mehrfache ECHO-Preisträger spielend die Länder dieser Erde. Von Bayern über den Balkan bis Bolivien. Im Duo präsentieren sie nun einen faszinierenden Kosmos aus virtuosen Improvisationen, hypnotisierenden Minimal-Music-Elementen, feinsinnigen Grooves, zauberhaft-impressionistischen Klangbildern und Tango.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Nick Woodland & Band
Nick Woodland & Band
Falling Rain

Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte. In Deutschland kennt man ihn auch als kongenialen Bühnenpartner des bayerischen Musikers und Kabarettisten Georg Ringsgwandl sowie als Bandmitglied von Marius Müller-Westernhagen. Mit seiner Band bringt er dreckigen Blues, temperamentvollen Country und virtuosen Folk, gewürzt mit Reggae- und Surf-Rock-Anleihen auf die Bühne. Ein Pflichttermin nicht nur für Blues-Fans!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Paul Lamb & The Kingsnakes
Paul Lamb & The Kingsnakes
... Blowing up a Storm!

Paul Lamb – harp; Chad Strentz – vocals; Ryan Lamb –guitar; Mike Thorne – drums; Rod Denick – bass

Paul Lamb & The Kingsnakes haben alles, was es an Auszeichnungen in der Blueswelt zu gewinnen gibt, gewonnen. Sie haben auch das „US-Monopol“ der professionellen Bluesbands geknackt - die Band spielte mittlerweile auf mehr als 300 großen Festivals. Begeisterte Fans feiern die Konzerte der Band mit ihrem einzigartigen Mix aus Rhythm & Blues, Soul und akustischem Country-Blues. Paul Lamb lässt die Mundharmonika klingen wie kein Zweiter, einmal schluchzend wehmütig und getragen, dann wieder heulend wie ein wehmütiger Zug pfeifend durch die dunkle Nacht. Schlagzeuger Mike Thorne und Bassist Rod Denick legen einen grandiosen Rhythmusteppich, auf dem sich die Solisten nach Herzenslust austoben können, und die beiden Leadsänger und Gitarristen Chad Strentz und Ryan Lamb verbreiten beste "good times"-Stimmung!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Sommerkonzert - Ensembles der Musikschule
Sommerkonzert
Ensembles der Musikschule

Nicht weit vor der Sommerpause präsentieren Ensembles der Musikschule in verschiedensten Besetzungen abwechslungsreiche Arrangements zum Mitwippen und zum Träumen, zum Schmunzeln und zum Staunen. Sie entfalten damit einen Querschnitt durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte und durch verschiedene kulturelle Regionen.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Anna Tsybuleva
Anna Tsybuleva
Sonaten von L. v. Beethoven und J. Brahms
Fürstenfelder Klaviersommer

Anna Tsybuleva stammt aus einem Dorf im Kaukasus. Erste Klavierstunden erhielt sie von ihrer Mutter; später studierte sie in Moskau und Basel. Mit einer Brahms-Interpretation gewann Anna Tsybuleva 2015 den Internationalen Klavierwettbewerb im britischen Leeds.

Seither tritt Anna Tsybuleva in bedeutenden Sälen auf: Wigmore Hall in London, Palais des Beaux-Arts in Brüssel oder Tonhalle Zürich. Mehrere Tourneen führten sie durch Asien. Die russische Pianistin gastierte mit namhaften Orchestern wie der Royal Liverpool Philharmony.

„Das Klavierspiel dieser charismatischen russischen Künstlerin ist durchdacht, elegant und zugleich aufregend.“ (Fanfare Magazine)

„Sie kann lange, lyrische Linien sanft zum Singen bringen und weiß, wie sie ihre virtuosen Girlanden mit dem Orchester mischt. Eine ausgezeichnete, vielversprechende Künstlerin.“ (The Telegraph)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Venezianische Nacht mit dem Süddeutschen Kammerensemble
Venezianische Nacht mit dem
Süddeutschen Kammerensemble

Prunkvolle Palazzi, singende Gondolieri, glitzernde Masken und mediterrane Klänge – am 12. Juli holen wir den Zauber Venedigs in das Bürgerhaus Unterföhring.

Markus Elsner und das Süddeutsche Kammerensemble nehmen Sie mit auf eine herrliche Reise durch die musikalische Geschichte der oberitalienischen Stadt mit dem klangvollen Beinamen „La Serenissima“. Neben musikalischen Glanzpunkten ist beim Unterföhringer Dinner-Konzert mit authentischen Speisen und Getränken der Lagunenstadt auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Walking Acts mit opulenten Kostümen und venezianischen Masken machen den Abend zu einem Erlebnis für alle Sinne. Die Venezianische Nacht ist eine Hommage an die weltberühmte Lagunenstadt, ihre Musik und Kulinarik!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.07.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Unterföhring: Internationales Jazz-Weekend - Zirkus Jazzino
Internationales Jazz-Weekend
Zirkus Jazzino

• Gustavo Strauss, Violine, Moderation
• Markus Harm, Saxofon
• Jochen Pfister, Piano
• Marco Kühnl, Kontrabass
• Matthias Rosenbauer, Schlagzeug

Der Zirkus Jazzino mit seinem Zirkusdirektor Struzzo lädt Groß und Klein  zu einem Abenteuer ein, die richtigen Zauberer, Artisten und Zirkusmusiker  zu finden. Ein interaktives Jazz-Kinderkonzert für die ganze Familie: lustig, spannend und vor allem musikalisch.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Michael Fitz
Michael Fitz

JETZ AUF GESTERN – 2020

Der Liedermacher, Gitarrist und Poet aus Leidenschaft und Schauspieler ist nun seit 2008 mit ungebrochener Begeisterung, ebensolcher Neugier und steigenden Zuschauerzahlen in nahezu allen deutschen Landen und deren Bühnen unterwegs und hat mit seinen bisher acht Solo-Programmen in dieser Zeit etwa 700 Auftritte absolviert. Wenn man wie er in Lied und Wort aus dem Mittendrin im Leben erzählt, sind Zahlen ohnehin nicht so wichtig.
In seinen Solos, auch in „Jetzt auf gestern – 2020“, geht es immer um Erlebtes und Gefühltes. Da schwemmt es gerne mal übrig Gebliebenes, hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes an die Bewusstseinsoberfläche und das wird unweigerlich Thema für einen, der sich nirgendwo, im so spaßbeseelten, sogenannten Zeitgeist-Mainstream einnorden lässt.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Shreefpunk plus Strings
Shreefpunk plus Strings
„Keine Angst vor Einfachem, keine Angst vor Komplexität“ – das ist das Motto, dem Matthias Schriefl mit seiner Band seit 2003 konsequent folgt. Shreefpunk gastierte schon in vielen großen Konzerthäusern Europas. Das zusätzliche Streichtrio würzt den handfesten Shreefpunk-Jazz mit k­­­ecken alpinen Staccati, polyrhythmischen Grooves, Jodeleinlagen und rockigen Soli. In dieser Besetzung gewann die Band den Neuen Deutschen Jazzpreis 2019 in Mannheim – der Solistenpreis ging an Matthias Schriefl.

Matthias Schriefl, Trompete, Alphorn usw. / Alex Eckert, Gitarre / Alex Morsey, Bass, Tuba / Claudia Schwab, Violine Marie-Theres Härtel, Viola / DeeLinde, Cello

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Ranky Tanky (USA) - Work it, get funky!
Ranky Tanky (USA)
Work it, get funky!

Hier passiert alles aus dem Bauch heraus, aber das mit großem künstlerischen Verstand und Können: Spirituals und Blues aus der Gegend um Charleston, Traditionen des südlichen Tieflandes großzügig angereichert mit Jazz, Funk, Gospel, R & B. Ranky Tanky haben Kraft, Seele und sind „begnadete Musiker“ (Songlines).

Kaum war diese Band 2017 am Horizont aufgetaucht, wurde sie auch schon in den Himmel gelobt – wo ihr wohl ein Platz sicher ist. Das liegt nicht nur daran, dass Ranky Tanky eine Kultur lebendig halten, die Gullah heißt, was so viel bedeutet wie „von Gott gesegnetes Volk“. Der Begriff stammt aus Westafrika und bezeichnet die Kultur, die sich unter Sklaven und ihren Nachfahren entlang der Küste von South Carolina entwickelt hat, mit eigener Sprache, Küche, Lebensart. Diesen besonderen Flavour haben Ranky Tanky in mitreißende Musik gegossen.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Lizz Wright (USA) - Grace
Lizz Wright (USA)
Grace

Lizz Wright ist eine der ganz großen afroamerikanischen Jazz-Künstlerinnen unserer Zeit. Ihre außergewöhnliche, eindringliche Stimme bewegt die Menschen und vermittelt den Zuhörern ein intimes, vertrautes Gefühl voller Glück. Lizz Wright nutzt das Potenzial an Melodie und Emotion eines Stückes, und wenn man ihr zuhört, spürt man eine tiefe Natürlichkeit und innige Wahrheit.

Mit ihrem neuen Programm „Grace“ besinnt sich Wright u. a. auf Klassiker von Ray Charles oder Bob Dylan oder auch den New-Orleans-Blues „Southern Nights“ und den Jazz-Standard „Stars Fell On Alabama“. Sie transformiert die Songs in ihre ganz eigene musikalische Sprache und lässt so den tiefen Süden erwachen. Man spürt, wo die Sängerin – örtlich gesehen – ihre Wurzeln sieht. Lizz Wright schafft Musik voller Leichtigkeit, die dabei niemals belanglos ist und die sie mit ihrem Appell zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und zur Menschlichkeit verbindet.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: The Whiskey Foundation
The Whiskey Foundation
Blues and Bliss

Anfangs verdiente sich Murat Kaydirma sein Geld als Straßenmusiker. Inzwischen hat er mit seiner Psychedelic Blues-Rock-Band mehrere Alben herausgegeben, denen er als charismatischer Leadsänger mit seiner unverwechselbar rauchigen Soulstimme seinen Stempel aufdrückt: Die Stimme hat Gänsehautgarantie.

Bereits als Jugendlicher entdeckte Murat Kaydirma durch das Skateboarding seine Liebe zur Musik, zu Film und Fotografie. In dem Song „Man oft the Mood“ singt er über sich selbst als jemanden, der vom Moment inspiriert und geleitet wird. Seine Sensibilität für Stimmungen spiegeln sich nicht nur in seiner Musik, sondern auch in seiner Fotografie wider: natürliche, ungekünstelte Momentaufnahmen, in denen er die Kraft und Bedeutung des Augenblicks einfängt.

„The Whiskey Foundation“ trat als Vorband in der AC/DC-Tour auf, mit Deep Purple und mit Robbie Williams bei Marco Polo.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Airelle Besson (Frankreich) - Radio One
Airelle Besson (Frankreich)
Radio One

Die französische Trompeterin und Komponistin Airelle Besson gehört zu einer neuen Generation von Jazz-Musikerinnen. In Paris geboren, spielte sie bereits mit sieben Jahren Trompete und wurde nach ihrem Studium am Pariser Konservatorium schnell zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten Musikerinnen des Landes. 2014 als beste Interpretin des Jahres mit dem Django d’Or, Frankreichs wichtigstem Jazzpreis, ausgezeichnet, heimste sie darüber hinaus auch den Titel „Jazz-Entdeckung des Jahres“ bei Les Victoires du Jazz ein.

Musikalisch geht Airelle Besson neue Wege, sie ist offen und überschreitet ganz bewusst die üblichen Genregrenzen. So verwebt sie in ihrem Programm „Radio One“ zusammen mit ihrem exzellenten Quartett Einflüsse von New Orleans über Jacques Loussier und skandinavisch-kühler Schlichtheit bis hin zu brasilianischem Feuer. Ein fesselnder Klangrausch, der in keine Schublade passt. Entdecken Sie die französische Startrompeterin Airelle Besson!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Improvisation ist Trumpf
Improvisation ist Trumpf

Bei „Improvisation ist Trumpf“ begeben sich Gregor und Raphael Mayrhofer auf eine ungewisse Reise: Einen Abend lang lassen sie ihre Improvisationskunst spielen und die Musik aus dem Moment erwachsen. Inspiriert durch die Einfälle des Publikums und die Energie des Augenblicks spielen sie sich durch alle Stimmungen und Stille. Der Reiz besteht in der Ungewissheit des Augenblicks. Wer führt, wer folgt, womit wird begonnen und wie endet ein Stück? Das alles klärt sich erst im Laufe des Abends.

Um in ihren Improvisationen den Rahmen von Klavier und Schlagzeug zu überschreiten, ist ihnen kein Mittel zu heilig. Egal ob Gesang, Schauspiel oder Umgebungs- geräusche: sie integrieren alles, was mit menschlichen Sinnen zu erfassen ist zu einer – im wahrsten Sinne – einzigartigen Performance.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Knedl & Kraut
Knedl & Kraut
Instrumenten-Spektakel: Bayerische Weltreise

Toni Bartl („Recyklang“, „Alpin Drums“) ist ein Meister darin, neue Instrumente zu kreieren und den Rhythmus des Alltags in ein audio-visuelles Klangspektakel zu verpacken. Er ist nahe Garmisch-Partenkirchen geboren und auf der Alm aufgewachsen, ein echter „Bergbauernbua“ und Weltmeister an der Steirischen Harmonika.

Nach Ausflügen durch die hiesige Wirtshauskultur geht er mit seinem Trio „Knedl & Kraut“ diesmal auf bayerische Weltreise. In einem erfrischenden, komödiantischen Musikspektakel, gespielt auf einem kreativen Instrumentensammelsurium, vermischen sich wilde Geschichten mit Zauberei, virtuose Soli und internationale Welthits aus Rock, Schlager und Klassik, urbayerische Traditionen und urwitzigen Dialekte aus aller Welt.

Mit dabei sind der studierte Geiger und frühere Lehrer Juri Rex und „Kini“-Double Andy Asang sowie ein Autohupen-Klavier, eine Käseschneide-Mandoline und weiteres vogelwilde Equipment.

„Das Trio hat vollgültiges Kabarettniveau und toppt dieses noch durch herausragende Musikalität.“ – Münchner Merkur

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Hazmat Modine „Box of Breath“
Hazmat Modine
„Box of Breath“

Auch eine Liebesgeschichte: Hazmat Modine und Landsberg. Die New Yorker Schmelztiegelformation fühlt sich so wohl im Stadttheater, dass Landsberg mittlerweile fest zum Tourplan gehört. Und das Landsberger Publikum dankt es bisher mit stets ausverkauften Konzerten. Der Soundmix von Hazmat Modine erwächst aus den Wurzeln des Blues, Country, Klezmer, Jazz, Rock‘n’Roll, aus Balkan Beats, Calypso, afrikanischer Musik und und und… Wer diesen Wirbelwind noch nicht miterlebt hat, sollte diesen mittlerweile vierten Auftritt in Landsberg nicht verpassen. Allen anderen muss man nichts mehr erzählen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 20.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Sven Faller
Sven Faller

„Night Music“ ist Sven Fallers Hommage an die Magie und das Eigenleben der Nacht. Im Wechsel mit Musik liest er seine anekdotischen und teils autobiographischen Texte. Sie handeln von lustvollen Spaziergängen unter Sternen, schrägen Typen auf nächt- lichen Straßen, dem Kontrabass als der wahren „Königin der Nacht“ und den überraschenden Wendungen des Lebens.

Für seine neue Trio-Besetzung hat er mit Tino Derado einen alten Weggefährten aus seiner New Yorker Zeit ins Boot geholt, der schon mit Richard Bona oder Till Brönner konzertierte. Komplettiert wird das Trio mit dem Drummer Guido May, der unzählige Stars von Diana Krall bis Pee Wee Ellis begleitet hat. Besonderer Gast ist Andreas Dombert, einer der vielseitigsten Gitarristen seiner Generation, der 2017 für den Echo nominiert wurde.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 21.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Andreas Martin Hofmeir
Andreas Martin Hofmeir

KEIN AUFWAND! TEIL 2 – DIE LETZTEN JAHRE

Eine musikalisch-kabarettistische Lesung von und mit Andreas Martin Hofmeir mit seiner Tuba Fanny, der Trompete Franz und der Posaune Frau Griesmeier sowie Tim Allhoff am Jazzpiano.

Andreas Martin Hofmeir, einer der besten und vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart, ist ein Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres: Der 39-Jährige ist Professor am Mozarteum Salzburg, war Gründungsmitglied und Tubist der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und erhielt sowohl als Kabarettist als auch als klassischer Tubist zahlreiche Auszeichnungen. Er ist Autor und Showmaster, gefragter Solist und Kammermusiker und gibt weltweit Meisterkurse und Workshops.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 21.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Münchner Symphoniker
Münchner Symphoniker
Klassisches Konzert: Wiener Sommernacht

Die München Symphoniker sind als eines der vier Symphonieorchester der Stadt normalerweise im Herkulessaal, im Prinzregententheater und in der Philharmonie zu hören. Das klassisch-romantische Orchester-Repertoire steht für die 60 Musiker im Zentrum, gleichzeitig sind sie bekannt für die Einspielung von mehr als 500 Filmmusiken. Ihre Premiere im alten speicher in Ebersberg hatten sie im März 2017 mit einer schwungvollen Serenata.

Für das Kulturfeuer in Ebersberg begeben sich die Münchner Symphoniker und Dirigent Stephan Koncz auf eine vergnügliche musikalische Spurensuche in Wien und nehmen Brahms, Johann Strauß, Beethoven, Mozart und viele andere aus dem Blickwinkel eines Stefan-Zweig-Zitats unter die Lupe.

Dieser schrieb über den Schmelztiegel Wien und seine Musik: „In den Couplets der Volkssänger war immer eine Strophe über den Böhmen, den Ungarn und den Juden, aber es war ein gutmütiger Spott zwischen Brüdern. Man hasste sich nicht, das gehörte nicht zur Wiener Mentalität. Es wäre auch sinnlos gewesen, jeder Wiener hatte seinen Ungarn, seinen Polen, seinen Tschechen, seinen Juden zum Großvater oder Schwager.“ Dies spiegelt sich auch in der Musik der dort lebenden und arbeiteten Komponisten wider, wie die „Wiener Sommernacht“ zeigen wird.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Martin Kälberer
Martin Kälberer

BALTASOUND  

Baltasound (der Name einer Bucht auf der Shetlandinsel Unst) ist der Soundtrack zu einer längeren Reisen in den Norden. Martin Kälberer ist  bis ans Ende der Welt gefahren, um den Vibes der Einsamkeit den feinen, profunden Sound eines Globetrotters der Klänge zu entlocken. Die Kompositionen sind klangphilosophische Anmerkungen zu Themen wie Zeit und Ausdehnung, Puls und Harmonie.

Baltasound ist eine Einladung zu einer multi-instrumentalen Reise in die inneren Bild- und Klangwelten des Musikers, bei der die Stille genauso ihren Platz hat wie pulsierende und rhythmische Elemente, „ ... eine Reise, die ewig dauern dürfte ...“ (Süddeutsche Zeitung).

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Haindling
Haindling 
Sommerkonzert

HAINDLING, die Kultband aus Bayern, ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat. Seit mehr als 38 Jahren kultiviert Hans-Jürgen Buchner alias HAINDLING seinen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen - immer versehen mit der unverkennbaren Handschrift Buchners.

Die HAINDLING-Band, das sind Hans-Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten und Meister ihres Faches. Schon vor Konzertbeginn lässt das Instrumentarium auf der Bühne erahnen, welch eine musikalische Vielfalt den Konzertabend bestimmt: Alphörner, Saxophone, Trompeten, afrikanische Trommeln, Tuba, selbstgebaute Klanghölzer, um nur einige der zahlreichen Instrumente zu nennen, werden von den vielseitig begabten Musikern virtuos gespielt. Wo immer es geht, variiert HAINDLING die Rhythmen und schafft stets wechselnde Stimmungen

Die HAINDLING Hits „Bayern“, „Paula“, „“Lang scho nimmer gsehn“ und viele andere mehr dürfen natürlich bei keinem Konzert fehlen!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Olga Scheps
Olga Scheps
Werke von F. Schubert, P. Tschaikowski u.a.
Fürstenfelder Klaviersommer

Olga Scheps wirkt im Konzertsaal ebenso souverän wie in Clubs oder bei Pop-Veranstaltungen. Auf Instagram hat sie 40.000 Follower. Seit ihrem erfolgreichen Debüt beim Klavier-Festival Ruhr 2007 gastiert Olga Scheps bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musik Festival oder dem Lucerne Festival. Für Sony Classical hat Olga Scheps acht Alben eingespielt. Die CD „Chopin“ brachte der Pianistin 2010 einen Echo als „Newcomerin des Jahres“ ein. Zuletzt veröffentlichte sie das Album „Melody“ mit ihren Lieblingsstücken aus vier Jahrhunderten: von Bach bis zu Chilly Gonzales.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Cordes y butons
Cordes y butons

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.08.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Sydney Ellis & Her Midnight Preachers
Sydney Ellis & Her Midnight Preachers

Seit 1995 hat Sydney mehr als 1.200 Konzerte in 27 Ländern gesungen und greift zurück auf ein Repertoire von ca. 200 Songs von ungefähr 50 verschiedenen Sängern und Künstlern wie Dinah Washington, Nina Simone, Billie Holiday, John Lee Hooker, Muddy Waters, Louis Armstrong und noch vielen mehr!

Die Dankbarkeit, die Sydney täglich zum Ausdruck bringt, gilt der Musik und all den Menschen, die im Laufe der Jahre gekommen sind, um sie zu sehen. Die Musik hat ihr diese „Besessenheit“ gegeben, die nur wenige Menschen in ihrem Leben erfahren dürfen. Das Wort „glücklich“ kann nicht annähernd das Gefühl beschreiben, das die Musik und die Menschen, die sie und ihre Musik unterstützen, ihr gegeben haben.

S Bahn
85 775 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2020 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.