Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2020
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Donnerstag 01.10.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
München Unterfahrt: Matthieu Bordenave Trio
Matthieu Bordenave Trio

Seit seinen ersten Aufnahmen hat sich der französische Tenorsaxophonist Matthieu Bordenave einen Namen gemacht als "eine der herausragenden Figuren des europäischen Jazz, dessen Klangbilder zeitlose Bilder von bezaubernder Schönheit und Kraft sind." (BR-Klassik). Bordenave präsentiert eine neue Besetzung mit dem deutschen Pianisten Florian Weber und dem Schweizer Bassisten Patrice Moret, die ideale Begleiter sind, um die besonderen Feinheiten dieser intimen Trioformation zu erforschen. Das Konzert in der Unterfahrt eröffnet die Release-Tour des Matthieu Bordenave Trios und dessen neuen Albums ‘La traversée’.

Bei diesen Konzerten ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Parallel kann das 2. Konzert im Livestream erlebt werden.

Jazzclub Unterfahrt
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 01.10.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
München Unterfahrt: Matthieu Bordenave Trio
Matthieu Bordenave Trio

Seit seinen ersten Aufnahmen hat sich der französische Tenorsaxophonist Matthieu Bordenave einen Namen gemacht als "eine der herausragenden Figuren des europäischen Jazz, dessen Klangbilder zeitlose Bilder von bezaubernder Schönheit und Kraft sind." (BR-Klassik). Bordenave präsentiert eine neue Besetzung mit dem deutschen Pianisten Florian Weber und dem Schweizer Bassisten Patrice Moret, die ideale Begleiter sind, um die besonderen Feinheiten dieser intimen Trioformation zu erforschen. Das Konzert in der Unterfahrt eröffnet die Release-Tour des Matthieu Bordenave Trios und dessen neuen Albums ‘La traversée’.

Bei diesen Konzerten ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Parallel kann das 2. Konzert im Livestream erlebt werden.

Jazzclub Unterfahrt
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.10.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Germering: Opern auf Bayrisch
Opern auf Bayrisch

In den „Opern auf Bayrisch“ hat der Autor Paul Schallweg den Inhalt weltbekannter und beliebter Opern in originelle Mundartverse gegossen. Die Szenerie der Opern wird zumeist ins Bayrische Land verlegt, so dass beispielsweise »Der fliagade Holländer« seine Abenteuer nicht vor der rauen Küste Norwegens, sondern in heimischen Gefilden auf dem Starnberger See erlebt.

Die Musik zu den „Opern auf Bayrisch“ stammt aus der Feder von Friedrich Meyer, Rolf Wilhelm und Andreas Kowalewitz, die das Opern-Original nie aus den Augen lassen, jedoch auf sehr charmante Weise auch alpenländische und bajuwarische Klänge mit in die Kompositionen einfließen lassen. So vermischt sich nicht selten ein bayrischer Zwiefacher mit berühmten Opernarien.

Die Besetzung des Ensembles „Opern auf Bayrisch“ besteht aus den drei bekannten bayerischen Schauspielern Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg, dem Percussionisten Philipp Jungk sowie dem »Musikensemble Opern auf Bayrisch« (Mitglieder der großen Münchner Orchester) unter der Leitung seines Dirigenten Andreas Kowalewitz.

Programm am 02.10.2020:
„Der Bajazzo – oder: Der Jaager vom Spitzingsee“
„Der fliagade Holländer – oder: Wia de Zenzi durch ihran Opfertod an Seefahrer aus der Verdammnis grett‘ hat“
„Don Giovanni – oder Der Graf Hallodri von Lenggrias“

„Opern auf Bayrisch“ – ein höchst vergnüglicher und kurzweiliger Opernabend der etwas anderen Art, an dem garantiert kein Auge trocken bleibt!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Opern auf Bayrisch
Opern auf Bayrisch

In den „Opern auf Bayrisch“ hat der Autor Paul Schallweg den Inhalt weltbekannter und beliebter Opern in originelle Mundartverse gegossen. Die Szenerie der Opern wird zumeist ins Bayrische Land verlegt, so dass beispielsweise »Der fliagade Holländer« seine Abenteuer nicht vor der rauen Küste Norwegens, sondern in heimischen Gefilden auf dem Starnberger See erlebt.

Die Musik zu den „Opern auf Bayrisch“ stammt aus der Feder von Friedrich Meyer, Rolf Wilhelm und Andreas Kowalewitz, die das Opern-Original nie aus den Augen lassen, jedoch auf sehr charmante Weise auch alpenländische und bajuwarische Klänge mit in die Kompositionen einfließen lassen. So vermischt sich nicht selten ein bayrischer Zwiefacher mit berühmten Opernarien.

Die Besetzung des Ensembles „Opern auf Bayrisch“ besteht aus den drei bekannten bayerischen Schauspielern Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg, dem Percussionisten Philipp Jungk sowie dem »Musikensemble Opern auf Bayrisch« (Mitglieder der großen Münchner Orchester) unter der Leitung seines Dirigenten Andreas Kowalewitz.

Programm am 02.10.2020:
„Der Bajazzo – oder: Der Jaager vom Spitzingsee“
„Der fliagade Holländer – oder: Wia de Zenzi durch ihran Opfertod an Seefahrer aus der Verdammnis grett‘ hat“
„Don Giovanni – oder Der Graf Hallodri von Lenggrias“

„Opern auf Bayrisch“ – ein höchst vergnüglicher und kurzweiliger Opernabend der etwas anderen Art, an dem garantiert kein Auge trocken bleibt!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 03.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Minetti Streichquartett & Gabriela Fahnenstiel
Minetti Streichquartett & Gabriela Fahnenstiel
J. Haydn, R. Schumann (Klavierquintett) u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Maria Ehmer, Violine / Anna Knopp, Violine / Milan Milojicic, Viola / Leonhard Roczek, Violoncello

Das österreichische Minetti Streichquartett ist ein Shooting-Star der internationalen Konzertszene. Die vier Musiker präsentieren sich regelmäßig in den bedeutendsten Konzertsälen Europas; von Amsterdam über Brüssel bis London. Bei Hänssler Classic hat das Ensemble seit 2009 drei weithin gelobte CDs veröffentlicht. Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens gestaltete es 2017/18 einen eigenen Zyklus im Wiener MuTh Konzertsaal.
In Schumanns schwärmerischem Klavierquintett gesellt sich Gabriela Fahnenstiel zu den Streichern. Als 19-Jährige veröffentlichte die Pianistin ihr Debüt-Album mit Werken von Chopin und Liszt. Seither tritt sie mit namhaften Künstlern, u.a. dem New Yorker Calidore String Quartet auf.

„Die technische Perfektion jedes Mitglieds dieses Quartetts paart sich mit der Lust und Freude am gemeinsamen Gestalten.“ (Allgäuer Zeitung)

„Gabriela Fahnenstiel spielt poetisch und feinsinnig, […] mit bravouröser Virtuosität und bestechender Brillanz.“ (Badische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.10.2020; Uhrzeit: 18:30 Uhr
Landsberg: Berlin Phil Brass Trio
Berlin Phil Brass Trio

BACH – MICHEL – POULENC

Horn, Trompete und Posaune – und drei absolute Ausnahmemusiker aus drei Ländern, die durch ihre Engagements bei den Berliner Philharmonikern zusammengefunden haben: Andrej ´ust war Solo-Hornist im Orchester der Slowenischen Philharmonie in Ljubljana. Neben vielen Aktivitäten als Kammermusiker ist er sein 2011 Mitglied der Berliner Philharmoniker.  Jesper Busk Sørensens, in Berlin seit 2009, spielte zuerst das Euphonium, doch dann entschied er sich für die Posaune – weil er ihren warmen und üppigen Klang liebte und weil ihn ihre Wandlungsfähigkeit von einem der stärksten zu einem der sanftesten Instrumente des Orchesters faszinierte. Gábor Tarkövis große Leidenschaft ist die Kammermusik. Er ist Mitglied des österreichischen Blechbläserensembles Pro Brass sowie der Austrian Brass Connection und das neu gegründete Wien-Berlin Brass Quintett und Berlin Philharmonic Brass Trio. Darüber hinaus ist er ein weltweit gefragter Solist und tritt regelmäßig in Europa, den USA und Asien auf. Als Trio sind die drei seit zwei Jahren unterwegs und gaben Konzerte in Japan und Dublin.

Andrej ´ust – Horn
Jesper Busk Sørensens – Posaune
Gábor Tarkövi - Trompete

Aula der Mittelschule Landsberg
Zugang über Hindenburgring 48
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Pam Pam Ida
Pam Pam Ida (verschoben vom 19.03.2020)

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Weitere Informationen finden sie hier.

Die gwohnte Gäng - Tour

Pam Pam Ida legen nach. Auf das erfolgreiche Debut-Album „Optimist“ folgt die neue Platte „Sauber“. Unter dem Tournamen „Die gwohnte Gäng“ fegen sie damit kräftig durch die Poplandschaft. Sie haben alle ihre Instrumente geputzt: Blockflöte, Sambatrommel, Streichquartett. Und natürlich glänzt auch mal ein Saxophonsolo durch den Bandsound. Pam Pam Ida fühlen sich wohl zwischen den Polen aus Ironie und Ernst, Kunst und Komik. Pam Pam Ida packt das Publikum in ein musikalisches Schleuderprogramm der Extraklasse!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: Bavaschoro feat. Dandara
Bavaschoro feat. Dandara

Traditionelle brasilianische Melodien des Chôros treffen bei Bavaschôro auf zeitgenössische und bayerische Interpretationen. Das ist ANDERS, auch mal schräg, und an diesem Abend beREICHert von der Stimme der großartigen Sängerin Dandara, die in Brasilien und der Schweiz lebt.

Bavaschôro - das sind professionelle Musiker, Multi-Instrumentalisten allesamt mit klassischer Ausbildung: Der Brasilianer Henrique de Miranda Rebouças an der 7-saitigen Gitarre und Marcio Schuster am Saxophon, der zudem das Repertoire mit eigenen Komposition bereichert. Die portugiesische Gitarre und Violine wird von Luís Maria Hölzl – halb Portugiese, halb Bayer – gespielt. Der Hornist und Percussionist Ludwig Himpsl und sein Bruder Xaver Himpsl am Flügelhorn tragen die bayerischen Einflüsse in die Band.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: Bavaschôro feat. Dandara
Bavaschôro feat. Dandara

Eröffnung der 6. Gilchinger Kunst- und Kulturwoche durch den 1. Bürgermeister Manfred Walter

Traditionelle brasilianische Melodien des Chôros treffen bei Bavaschôro auf zeitgenössische und bayerische Interpretationen.

Das ist ANDERS, auch mal schräg, und an diesem Abend beREICHert von der Stimme der großartigen Sängerin Dandara, die in Brasilien und der Schweiz lebt.
Bavaschôro – das sind professionelle Musiker, Multi-Instrumentalisten allesamt mit klassischer Ausbildung: Der Brasilianer Henrique de Miranda Rebouças an der 7-saitigen Gitarre und Marcio Schuster am Saxophon, der zudem das Repertoire mit eigenen Komposition bereichert. Die portugiesische Gitarre und Violine wird von Luís Maria Hölzl – halb Portugiese, halb Bayer – gespielt. Der Hornist und Percussionist Ludwig Himpsl und sein Bruder Xaver Himpsl am Flügelhorn tragen die bayerischen Einflüsse in die Band.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Berlin Phil Brass Trio
Berlin Phil Brass Trio

BACH – MICHEL – POULENC

Horn, Trompete und Posaune – und drei absolute Ausnahmemusiker aus drei Ländern, die durch ihre Engagements bei den Berliner Philharmonikern zusammengefunden haben: Andrej ´ust war Solo-Hornist im Orchester der Slowenischen Philharmonie in Ljubljana. Neben vielen Aktivitäten als Kammermusiker ist er sein 2011 Mitglied der Berliner Philharmoniker.  Jesper Busk Sørensens, in Berlin seit 2009, spielte zuerst das Euphonium, doch dann entschied er sich für die Posaune – weil er ihren warmen und üppigen Klang liebte und weil ihn ihre Wandlungsfähigkeit von einem der stärksten zu einem der sanftesten Instrumente des Orchesters faszinierte. Gábor Tarkövis große Leidenschaft ist die Kammermusik. Er ist Mitglied des österreichischen Blechbläserensembles Pro Brass sowie der Austrian Brass Connection und das neu gegründete Wien-Berlin Brass Quintett und Berlin Philharmonic Brass Trio. Darüber hinaus ist er ein weltweit gefragter Solist und tritt regelmäßig in Europa, den USA und Asien auf. Als Trio sind die drei seit zwei Jahren unterwegs und gaben Konzerte in Japan und Dublin.

Andrej ´ust – Horn
Jesper Busk Sørensens – Posaune
Gábor Tarkövi - Trompete

Aula der Mittelschule Landsberg
Zugang über Hindenburgring 48
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 10.10.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Gilching: Devado
Devado

Im Rahmen der 6. Kulturwoche Gilching

DEVADO alias Debby van Dooren war 2015 Teilnehmerin bei „The Voice of Germany“ – ihre Stimme kennt man aus Disney´s „Vaiana“. Seit Jahren ist sie mit ihren R&B-lastigen Songs quer durch Deutschland auf Tour. Ihre Musik beschreibt DEVADO als eine frische Mischung aus Pop und R&B. Die Halbamerikanerin schreibt nicht nur ihre Songs selbst, sondern produziert sie auch in ihrem „home studio“ in Gilching, um einen ganz eigenen Stil zu kreieren. DEVADO bringt ihre Songs mit viel Energie, Leidenschaft und ansteckend guter Laune auf die Bühne! Für interessierte Jugendliche, die Lust haben, bei dem Konzert gemeinsam mit DEVADO auf der Bühne zu singen, gibt es am FR, 9.10. von 17-19 Uhr einen Gesangsworkshop (Pop und R&B) im Jugendtreff Gilching. Hier könnt Ihr Eure Stimme entwickeln und gemeinsam mit DEVADO einen Song einstudieren.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 10.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: PEGASUS TRIO
PEGASUS TRIO

Im Rahmen der 6. Kulturwoche Gilching
Eröffnungskonzert zur Jubiläumssaison „40 Jahre Kulturkreis Gilching“

Virtuosen – notenreich, musikreich, ruhmreich

Das Virtuosentum hatte im 19. Jahrhundert seine wohl größte Blüte. Bühnenstars wie Franz Liszt oder Niccolo Paganini füllten die großen Säle der europäischen Metropolen. Auch Beethoven machte in Wien zunächst als Virtuose und berühmter Improvisator auf dem Klavier Furore. Meist komponierten die Virtuosen die Musik für ihre Konzerte selbst oder bearbeiteten erfolgreiche Werke ihrer Zeitgenossen für die jeweils vorhandene Besetzung, maßgeschneidert sozusagen, und waren Konzertveranstalter, Autor und Interpret in einem.

Das Pegasus Trio schöpft mit seinem Programm mit Musik und Texten aus der reichen Tradition des Virtuosentums des 19. Jahrhunderts. Ergänzend beleuchten kurze Texte von Heinrich Heine, E.T.A. Hoffmann und Jean Paul aus anderer Perspektive in oft humorvoller Weise die damalige Tradition.

Christian Mattick (Flöte/ Sprecher), Michaela Buchholz (Violine/ Viola), Thomas Etschmann (Gitarre) Pegasus Trio SA

Christoph-Probst-Gymnasium
Talhofstraße 7,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.10.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Kirchenkonzert "Orgel plus ..."
Kirchenkonzert "Orgel plus ..."

Die Idee zu einer neu gestalteten Konzertreihe mit dem Titel "Orgel plus ..." entspringt der Faszination über die vielfältigen Klangfarben der Kirchenorgel in St. Josef und eben diese mit einem Soloinstrument zu kombinieren, zum Auftakt mit der Violine. Orginialkompositionen für Violine und Orgel sind gar nciht so häufig und so haben die Interpreten Anna Kagerer (Violine) und Thomas Edlinger (Orgel) ein Programm zusammengestellt, welches zunächst selten gehörte Werke zweier französischer Komponisten vorstellt:
Theodore Dubois (1837-1924) war 1861 Rompreisträger, Organist der Cathédrale Saint-Louise-des-Invalides und an der Madeleine und später auch Direktor des Pariser Konservatoriums. Fernand Halphen (1972-1917) entstammte einer wohlhabenden jüdischen Familie in Paris, studierte bei Gabriel Fauré und Jules Massenet und komponierte neben Orchestermusik hauptsächlich Ballettmusik. Das Hauptstück des Konzertes wird einem Münchner Komponisten gewidmet: Josef Rheinberger (1839-1901). Er hat sich in allen Sparten musikalisch kompositorisch betätigt. Mit der Suite op.166 für Violine und Orgel ist ihm ein wahres Meisterstück von großer Expressivität, farbigem Nuancenreichtum und Virtuosität gelungen.

Kirche St. Josef
Am Grünen Markt 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.10.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Capella Antiqua Bambergensis
Capella Antiqua Bambergensis
Musik für Kaiser und Könige – eine musikalische Reise in die Zeit des Codex Manesse
Alte Musik in Fürstenfeld

Solisten: David Mayoral (Perkussion) & Jule Bauer (Gesang, Nykelharfe)

Mächtige Kaiser und Könige prägten die europäische Kultur im Mittelalter über viele Jahrhunderte. Sie schufen Bündnisse für Krieg und Frieden, sie förderten Kunst und Kultur. In ihren Pfalzen trafen sich die besten Künstler und Musiker, deren Lieder in einer einzigartigen Prachthandschrift gesammelt wurden: dem „Codex Manesse“. Berühmt wurden die Minnesänger und die durch Europa reisenden Spielleute durch ihre Kunst, den ganzen Hofstaat zu unterhalten und in ihren Bann zu ziehen. Von Walter von der Vogelweide, Tannhäuser und Frauenlob bis zum berühmten Anonymus entstanden unsterbliche Weisen, die für die Zuhörer klingende Fenster in längt vergangene Tage öffnen. Dieser Tradition folgen die Musiker der Capella Antiqua Bambergensis zusammen mit Jule Bauer und David Mayoral. Sie lassen in ihren Konzerten über 40 Musikinstrumente des Mittelalters erklingen, viele von Capella-Mitglied und Instrumentenbaumeister Andreas Spindler selbst geschaffen.  Sackpfeifen, Drehleier, Flöten, Harfe, Fideln, Schalmeien und viele mehr werden von facettenreicher Perkussion begleitet. Wegen ihrer besonderen kulturellen und musikwissenschaftlichen Leistungen wurde das Ensemble mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Stauferpreis „Federichino 2018“ und dem Medienpreis Leopold ausgezeichnet.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: SCHILLER UND DIE SCHWESTERN LENGEFELD
SCHILLER UND DIE SCHWESTERN LENGEFELD
Lesung und Konzert

Im Rahmen der 6. Kulturwoche Gilching

Nicht einmal große Dichter und Denker sind vor der Liebe gefeit, auch Friedrich Schiller nicht. 1787 lernt der junge, mittellose Dramatiker die beiden hübschen, gebildeten und Kunst liebenden adeligen Schwestern, Charlotte und Caroline von Lengefeld, in Rudolstadt kennen. Die Drei verlieben sich unsterblich und verbringen zwei ungetrübte Sommer miteinander. Dazwischen muss man sich trennen, weil Friedrich seine Geschichtsvorlesungen an der Universität in Jena halten muss, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Das fällt dem Trio schwer. So schreibt man sich sehnsuchtsvolle Briefe. Caroline ist bereits vergeben, also kann der Verliebte nur Charlotte heiraten, obwohl ihm Caroline näher liegt. Er schreibt das seiner zukünftigen Frau und ist voller Hoffnung, dass er sie schon noch nach seinem Wunsch formen kann, wenn sie erst ganz zusammen leben.

Es lesen: Ingrid Storz und Peter Weiß
Kazue Weber-Tsuzuki (Klavier)

Christoph-Probst-Gymnasium
Talhofstraße 7,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 12.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 102. Kammermusik in Puchheim
102. Kammermusik in Puchheim

"Sensationen und Erfolge"

Die Uraufführung des Septetts von Beethoven im Jahr 1800 war in der Musikstadt Wien eine Sensation und bedeutete für den jungen Komponisten den großen Durchbruch. Die eingängigen Melodien in Verbindung mit Beethovens Satzkunst sorgten für einen durchschlagenden Erfolg beim Publikum bis heute. Ähnliche Aufmerksamkeit erregte gegen Ende des 20. Jahrhunderts das Klarinettenquintett von Penderecki, das schon bei seiner Uraufführung in Lübeck bejubelt wurde. Eröffnet wird das Konzert mit dem expressiven Oboenquintett des englischen Spätromantikers Bax.

Arnold Bax (1883-1953)
Quintett
für Oboe, zwei Violinen, Viola und Violoncello

Krzysztof Penderecki (1933-2020)
Quartett
für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Septett Es-Dur op. 20
für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 13.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: Jazzabend mit dem Susanne Karl Trio
Jazzabend mit dem Susanne Karl Trio

Im Rahmen der 6. Kulturwoche Gilching

Swing, Balladen und mehr…

Susanne Karls melodischer Jazzgesang besticht durch warme Farbigkeit und sucht den unmittelbaren Zugang zum Publikum. Einfühlsam begleitet wird Susanne Karl durch Erich Lutz am Saxophon, John Brunton an der Gitarre und Rudi Schießl am Kontrabass, der das Trio ergänzt. Der erzählerische, leicht melancholische Sound der Band, eine feine Auswahl aus dem American Songbook und Songs von Van Morrison, Paul Simon und anderen Pop-Legenden verleihen den Kon- zerten eine besondere Note. „Sentimental, absolut ehrlich und einfach wohltuend“ urteilt die Presse.

Das Konzert findet im urigen Weinkeller Wolfertstetter statt, der eine grandiose Auswahl an edlen Weinen bietet und durch die Verwendung von historischen Ziegeln und Balken eine echt gemütliche Atmosphäre schafft. Als Treffpunkt mit viel Flair, für Weingenuss, Kunst und Kultur dient der Keller für Veranstaltungen aus den Bereichen Musik und Ka- barett. Das Team von DER Weinladen und die Musiker freuen sich auf Ihren Besuch.

DER Weinladen Gerfried Wolfertstetter
Carl-Benz-Straße 14,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 14.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: STEPHAN SCHLUDI TRIO
STEPHAN SCHLUDI TRIO
Musik aus eigener Feder, handgemacht und authentisch.

Im Rahmen der 6. Kulturwoche Gilching

Ihre Musik, mit bayrischen Texten , entspannt und einfühlsam, lässt uns entspannt zurücklehnen und genießen. Die eingängigen Melodien gehen leicht ins Ohr und erzeugen eine Atmosphäre, wie geschaffen für Bilder oder Geschichten.

Der Gilchinger Gitarrist und Liedermacher Stephan Schludi, Sarah Nietsch ( kb, vl, voc ) und Gerhard Saller ( git., irish bouzouki, voc ) lassen sich mit Ihrem facettenreichen Spiel und Ihrem feinen Gespür für Musik und Klang nicht in ein bestimmtes Genre zwängen und bieten so den Zuhörern ein kurzweiliges Programm.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: The Fitzgeralds
The Fitzgeralds

Canada"s new Folk Sensation! Kanada ist für hervorragende Bands mit keltischem Hintergrund bekannt. Kein Wunder, denn viele Schotten und Iren sind dorthin ausgewandert und haben ihre Kultur mitgebracht. In der Fremde war es für die Identität der Auswanderer wichtig, an den Wurzeln ihrer Heimat fest zu halten. So haben sich in Kanada einige Musikstile erhalten, die im Mutterland selbst so nicht mehr zu finden sind. Die Fitzgeralds sind der beste Beweis dafür. Die drei Geschwister Kerry, Julie und Tom sind hochkarätige Fiddlespieler, die alle Nuancen der irischen Tradition verinnerlicht haben. Die jungen Kanadier haben aber auch Einsprengsel aus Bluesgrass, French-Canadian und Jazz im Repertoire. Hier und da meint man eine Inkarnation von Stéphane Grappelli zu hören, der mit seinem jazzigen Swing einen Ausflug zu den Kelten unternimmt. Wenn jetzt jemand denkt, ein Fitzgeralds Konzert sei eine Überdosis an Fiddles, den kann man beruhigen. Die Künstler spielen z.B. auch Klavier. Zudem laden sie als vierten im Bunde immer wieder die Crème de la Crème der kanadischen Gitarristen ein. Die Magie dieses Quartetts bricht vor allem dann durch, wenn die Künstler zu tanzen beginnen.
Aber aufgepasst! Sie spielen ihre Fiddles und steppen auch noch dabei auf eine völlig ausgeflippte Art und Weise. Die Geschwister sind sowohl im amerikanischen Tap als auch in der irischen Tradition Trendsetter. Was sie auf das Parkett bringen ist atemberaubend explosiv, geladen mit ungestümer Lebensfreude und überschäumender Kreativität! Mit Tom hat die Familie auch eine schöne Stimme anzubieten. Wenn es um Lieder geht, greifen die drei Fiddles tief in die Trickkiste von Arrangements, wie man sie vom klassischen Streichquartett her kennt. Wunderbare Mehrstimmigkeit verzaubert die Zuhörer. Besonderes Bonbon sind auch Interpretationen von irischen Slow Airs, die einem ans Herz rühren.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Teddy und die Lollipops - 25 Jahre Jubiläumsfeier
Teddy und die Lollipops - 25 Jahre Jubiläumsfeier 

Wir alle erinnern uns an die seligen Samstagnachmittag-Filmchen aus den 50er-Jahren, wenn Conny und Peter auf ihrer Vespa an den Gestaden des Gardasees entlang gleiten und womöglich noch ein Liedchen von Sehnsucht und erster Liebe trällern.

Auch im 25. Jahr ihres Bestehens lässt die Germeringer Band "TEDDY und die LOLLIPOPS" zu ihrem Jubiläum in der Stadthalle Germering die Kinoschnulze wieder wahrhaftig werden und weckt mit den Hits der deutschen Wirtschaftswunderzeit Jugendträume.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.10.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Olching: Heidi Gröger- Viola da Gamba & Christoph Sommer- Theorbe
SAITENSPIEL IN VERSAILLES
Heidi Gröger- Viola da Gamba, Christoph Sommer- Theorbe

182.Matinee ELEVEN-eleven

Werke von Marin Marais, Antoine Forqueray, u.a.

Die Pracht, die im 17. Jahrhundert, zur Zeit Ludwigs XIV. am französischen Hof herrschte, ist auch in der Kammermusik jener Epoche nachzuspüren. Es ist einem Monsieur de Sainte-Colombe, zu verdanken, dass die Gambe, ein barockes Streichinstrument, zu jener Zeit ihre Blütezeit gefunden hat. Mit Marin Marais und Antoine Forqueray stehen zwei weitere bedeutende Gambisten auf dem Programm, die am Hof des Sonnenkönigs für Furore gesorgt haben. Ihre Musik entfaltet auch in der minimalistischen Besetzung Gambe (Heidi Gröger) und Theorbe (Christoph Sommer) ihre Schönheit. Gespielt wird auf einer originalen siebensaitigen französischen Bassgambe von Nicolas Betrand, Paris 1704.

Anmeldung unter guefrank@11-11-musik.de mit Angabe von Name, Postanschrift und Telefonnummer. Pro Haushalt bis zu 3 Personen oder zwei befreundete Personen.
Die Sitzplätze sind nummeriert und werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben! Wir bitten sie um eine Mindestspende von 15 ¤ pro Person. Sollten Sie mehr spenden wollen, freuen sich unsere Musiker umso mehr darüber.

Veranstalter: Eleven-eleven MusikKultur e.V.


KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.10.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: Heidi Gröger- Viola da Gamba & Christoph Sommer- Theorbe
SAITENSPIEL IN VERSAILLES
Heidi Gröger- Viola da Gamba, Christoph Sommer- Theorbe

182.Matinee ELEVEN-eleven

Werke von Marin Marais, Antoine Forqueray, u.a.

Die Pracht, die im 17. Jahrhundert, zur Zeit Ludwigs XIV. am französischen Hof herrschte, ist auch in der Kammermusik jener Epoche nachzuspüren. Es ist einem Monsieur de Sainte-Colombe, zu verdanken, dass die Gambe, ein barockes Streichinstrument, zu jener Zeit ihre Blütezeit gefunden hat. Mit Marin Marais und Antoine Forqueray stehen zwei weitere bedeutende Gambisten auf dem Programm, die am Hof des Sonnenkönigs für Furore gesorgt haben. Ihre Musik entfaltet auch in der minimalistischen Besetzung Gambe (Heidi Gröger) und Theorbe (Christoph Sommer) ihre Schönheit. Gespielt wird auf einer originalen siebensaitigen französischen Bassgambe von Nicolas Betrand, Paris 1704.

Anmeldung unter guefrank@11-11-musik.de mit Angabe von Name, Postanschrift und Telefonnummer. Pro Haushalt bis zu 3 Personen oder zwei befreundete Personen.
Die Sitzplätze sind nummeriert und werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben! Wir bitten sie um eine Mindestspende von 15 ¤ pro Person. Sollten Sie mehr spenden wollen, freuen sich unsere Musiker umso mehr darüber.

Veranstalter: Eleven-eleven MusikKultur e.V.


KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.10.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Gilching: BLACK PATTI
BLACK PATTI
Pre-War-Blues im KultCafe

Im Rahmen der 6. Kulturwoche Gilching

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.
Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie Heimatsound Oberammergau, Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival (GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Clubund Barshows zu ihren Aktivitäten.
Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigrankunstvolle und unglaublich berührende Roots- Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues,federndem Ragtime und beseelten Spirituals.

KultCafé Spectacel
Gilching
Gleis 8
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 21.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim: Delta Percussion Ensemble
Delta Percussion Ensemble

Delta Percussion Ensemble spielt "World Percussion Colors".
Vier Junge Musiker an über zehn Instrumenten (Sara Jost, Johanna Ströer, Jonas Perner, Quirin Weder). Ob Drumset, Bongos oder Congas, ob Marimba, Vibraphon oder Patschophon, ob Glocken, Eimer oder Tische - ... unter den Händen dieser vier Musiker wird alles zu Groove und Melodie: Pop, Jazz, Minimal Music, ja selbst Blumentöpfe. Das Delta Percussion Ensemble zeichnet sich durch überraschende Klänge, witzige Arrangements, Spielfreude und faszinierende Virtuosität aus. Zu ihrem Programm gehören leidenschaftlicher Tango, meditative Klänge, afrikanische Vibes, Minimal Music, schwindelerregender Bulgarischer Tanz, amüsante Showstücke wie eine Kuhglockenversion der Musik des Paten und Jazz Klassiker wie Chick Coreas "Spain".
Musikalische Leitung: Christoph Fellinger

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Conny und die Sonntagsfahrer "Souvenirs, Souvenirs"
Conny und die Sonntagsfahrer
Souvenirs, Souvenirs

Mit Andrea Graf, Rainer Heindl (Gitarre), Thomas Stoiber (Akkordeon) und Steffen Zünkeler (Kontrabass)

Petticoat und Nierentisch, VW Käfer und Italien-Urlaub - das waren die 50er und 60er Jahre. Im Fernsehen alles noch schwarz-weiß, im Radio deutsche Schlager wie  Peter Alexander, Conny Froboess oder Caterina Valente. Conny und die Sonntagsfahrer entführen auf amüsante Weise zurück in diese Zeit. Mit ihrem aktuellen Programm „Souvenirs, Souvenirs“ präsentieren sie musikalische Perlen und das beschwingte Lebensgefühl dieser unvergesslichen Ära. Eingebunden in eine spannende Geschichte stoßen sie auf einen geheimnisvollen Baron, einen ominösen Koffer und die ganz große Liebe. Freuen Sie sich auf eine turbulente Musicalrevue zum Erinnern, zum Lachen und zum Mitsingen!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Noemi Waysfeld
Noemi Waysfeld

Reihe: Jazz Around The World

1. Etappe: Eine Reise in die jiddische Seele Europas.
Noemi Waysfeld ist Sängerin und Schauspielerin, eine geborene Künstlerin. Mit Exil- und Wanderliedern aus ganz Europa ist sie wie kaum eine andere vertraut, dabei navigiert sie wie selbstverständlich zwischen unterschiedlichen Liedrepertoires und Sprachen hin und her. Weit entfernt von akademischer Tradition führt sie ihre atypische und vielfältige Zusammenarbeit mit Musikern aller Genres immer wieder neu zusammen. Ihr Programm "Soul of Yiddish" beleuchtet die Schätze jiddischer Lieder in einem freien, sonnigen und mineralischen Tagtraum. Diese musikalische Reise ist eine Suche nach Emanzipation, ein Ausweg aus dem Labyrinth, geführt von einem goldenen Pfau, Symbol der Freiheit. Mit ihrer einmaligen Stimme - sandig und heiser, aber ausdrucksstark selbst im leisesten Flüstern entführt Noemi Waysfeld in unser Innerstes. Die Sängerin vereint Weltmusik, Chanson und Jazz in ihrer gewaltige Tonpalette, die sich natürlich und nuancenreich von dunkelster Tiefe bis in strahlende Höhen wandelt. Ihre beeindruckende Tonfarbe und das Timbre ihrer Stimme umgarnen dabei auf geheimnisvolle Art und Weise unseren Hörgenuss.
Beliebte jiddische Lieder mit sinnlichen Melodien, Originalkompositionen basierend auf Gedichten von Riva Kopé bilden den Ausgangspunkt für eine Expedition in die verschiedensten Kulturen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: FUSK
FUSK 

Kasper Tom Christiansen, der dänische Schlagzeuger und Bandleader von FUSK, ist ein wunderbar origineller Vertreter auf seinem Instrument. Weit entfernt davon, ein Purist zu sein, vermischt er kurzweilig die Genres, ist in den Techniken zeitgenössischer neuer Musik ebenso fit wie in den Improvisationen des freien Jazz. Freudvoller Swing macht sich in diesem akustischen Format augenzwinkernd auf zu quicklebendigen und griffigen Aktionen. Erfrischende Musik entsteht, die lustvoll mit unseren Hörgewohnheiten spielt.

Tomasz Dabrowski, Trompete / Rudi Mahall, Bassklarinette Andreas Lang, Bass / Kasper Tom Christiansen, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.10.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Leonhardi-Hoagart- Lanzinger Trio, ScheinEilig u.a.
Leonhardi-Hoagart
Lanzinger Trio, ScheinEilig u.a.

Programm und Moderation: Ulrich Habersetzer (BR)

Stilvolle Klangfarben der Volksmusik werden auf humorvolle Art beim diesjährigen Leonhardi Hoagart von drei Ensembles präsentiert. „ScheinEilig“ bezeichnen sich als „wohl erstes und kleinstes VolXmusik-Salonorchester“. Mit Trompete, Akkordeon und Helikon kombinieren sie mit hintersinnigem Humor die unterschiedlichsten Klänge: Smetana tanzt Zwiefache, Harry Potter trifft auf Dr. Mabuse und ein Müller läuft vor der Digitalisierung davon. Das „Lanzinger Trio“ verwebt mit Zither, Hackbrett und Gitarre 70 Jahre Popmusikgeschichte durch handwerkliche Meisterschaft zu einem mitreißenden Klangteppich – ein schwäbisches Unikat, dessen Fransen bis nach Kalifornien und Afrika reichen. Eine Volksmusikgruppe aus der Region komplettiert das bunt-musikalische Programm.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.10.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Abaco-Orchester
Jubiläumskonzert 30 Jahre Iffeldorfer Meisterkonzerte

Abaco-Orchester

Christina Roterberg, Sopran
Polina Artsis, Mezzosopran
Martin Petzold, Tenor
Klaus Mertens, Bass
KlangKunst-Chor Iffeldorf
Ltg. Vitali Alekseenok
 

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
- Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125

Man staunt über die unglaubliche Professionalität dieses Orchesters - denn es setzt sich zusammen aus rund hundert musikbegeisterten ­Studierenden aller Fachrichtungen. Dazu kommen einige ­junge ­Berufstätige, die nach ihrem Studium dem O­rchester die Treue hielten. Gemeinsam spielen sie mit ­hohem Anspruch und gehen auf Tourneen, auch ins ­europäische Ausland.
Die fundierte Einstudierung der ­Konzertprogramme wird in Stimmproben unterstützt von Musikern u.a. des Sinfonieorchesters des Bayerischen ­Rundfunks; Dirigenten wie Alexander Liebreich, Markus ­Poschner und zuletzt Joseph Bastian leiteten das ­Orchester am Beginn ihrer Laufbahn.
Seit der Spielzeit 2018 ist Vitali Alekseenok, ­Preisträger des MDR Dirigentenwettbewerbes 2018, Chefdirigent des Abaco-Orchesters.
Mit international renommierten Sängern ­wie Christina Roterberg, Polina Artsis, Martin Petzold und Klaus Mertens steht ein ­namhaftes hochkarätiges Solistenensemble auf der Bühne, um zum 30. Jubiläum der Iffeldorfer ­Meisterkonzerte die immer wieder ­überwältigenden ­„freudenvollen Töne“ von Beethovens großer ­neunter Sinfonie ­erklingen zu lassen.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.10.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Puchheim: Bandonegro
Bandonegro

21.00 Uhr getanztes Konzert mit Bandonegro Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit. Mit dabei auch "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica, Leitung: Frank Wunderer. Nach einer fantastischen Tangonacht im März 2019 kommt Bandonegro wieder zu uns. Bandonegro - ein Tangoensemble der Weltklasse. Mit Leidenschaft, Temperament sowie dem ausgezeichneten Feingefühl für den argentinischen Tangostil erobern die jungen polnischen Musiker weltweit die Herzen ihrer Zuhörer. Von vielen werden sie als das beste Tango-Ensemble der jungen Generation in Europa und zugleich als Senkrechtstarter in diesem Genre angesehen. Bereits als 15-Jährige haben sie den internationalen Wettbewerb "PIF Castelfidardo" in Italien in der Kategorie Nuevo Tango gewonnen und ein Jahr später ihr Debütalbum "Tango Nuevo by Astor Piazzolla" aufgenommen. Mit seiner Synthese von Tango und Elementen aus Jazz und Rock hat sich das Ensemble im Jahre 2016 einen festen Platz in der polnischen Musikszene erobert. Die vier jungen Herren aus Polen haben sich in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Live-Acts auf größeren Milongas und Festivals quer durch Europa gemausert!" Rezension in Tangodanza (Deutschland)
Bandoneon/Accordion - Michal Glówka, Violin - Jakub Czechowicz, Piano - Marek Dolecki, Double Bass - Marcin Antkowiak; www.jahreszeitentango.de. Der große Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal. Ab 23.00 Uhr Karten für 15.- ¤ an der Abendkasse. Bis 1.30 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell. Weitere Termine: Winter 23.01.2021 El Sexteto Ruben Peloni y Los Tanturi, Frühling 24.04.2021 El Muro Tango with Juan Villarreal, CD Release, Tango especial 19.06.2021 Electro-Rock-Tango, Tanghetto, Sommer 24.07.2021 Fracanapa Quintet. Gastgeber: El Farolito, Gröbenzell.
Programmverantwortlicher: Frank Wunderer

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 28.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Jazzchor Freiburg feat. Joo Kraus
Jazzchor Freiburg feat. Joo Kraus
Infusion
JazzFirst

Der Jazzchor Freiburg unter Leitung seines Gründers Bertrand Gröger ist der Jazzchor Deutschlands. Nonchalant bringt er Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Interessen und Hörgewohnheiten zusammen, ob Jazzliebhaber, Chor-Fans oder Klassikfreunde – und das weltweit. Mit seinem neuen Programm „Infusion“ wagt der Chor Revolutionäres: Instrumentaltitel von Pat Metheny, Herbie Hancock, Steps Ahead und Esbjörn Svensson werden betextet und neu arrangiert. Gekonnt von Klavier, Bass und Schlagzeug begleitet, fusioniert der Jazzchor Freiburg diese Klangwelten auf nie dagewesene Weise. Dabei hat der Chor noch ein echtes Ass im Ärmel: Joo Kraus. Er studierte klassische Trompete und wurde früh zum Wanderer zwischen den Musikwelten Jazz, Pop, Rock und Funk. Die Liste derer, die sich mit seinen Soli schmückten und seine Kompositionen für eigene Projekte schätzen lernten, verdeutlicht Kraus´ Vielfältigkeit: Omar Sosa, Tina Turner, BAP, Nana Mouskouri, Laith Al Deen, DePhazz, Pee Wee Ellis, Klaus Doldinger u.v.a. 

„,Infusion‘ ist mutig, originell, witzig - eine klingende Droge.“ (Badische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Christian Zacharias (Klavier) - Rezitaltour anlässlich seines 70. Geburtstages
Christian Zacharias (Klavier) - Rezitaltour anlässlich seines 70. Geburtstages

Man muss Musik ’sprechen‘“: Christian Zacharias ist der Erzähler unter den Dirigenten und Pianisten seiner Generation. In jeder seiner durchdachten, ­detailgenauen und klar artikulierten Interpretationen wird deutlich, was er damit meint: Zacharias ist an dem interessiert, was hinter den Noten steckt. Das musikalische Wirken von Christian Zacharias wurde vielfach geehrt, u.a. mit dem Midem Classical Award „Artist of the Year“ 2007. Darüber hinaus wurde Christian Zacharias 2016 zum Mitglied der Königlichen Schwedischen Akademie für Musik ernannt und erhielt 2017 einen Ehrendoktor der Universität Göteborg.

Joseph Haydn
Klaviersonate C-Dur Hob.XVI:48

Ludwig v. Beethoven
Klaviersonate Nr. 1 f-moll op. 2 Nr. 1

Joseph Haydn
Klaviersonate in Es-Dur Hob.XVI:52 „Große Sonate“

Ludwig v. Beethoven
Zwölf Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett „Das Waldmädchen“ von Paul Wranitzky

Joseph Haydn
Klaviersonate in D-Dur Hob.XVI:51

Ludwig v. Beethoven
Klaviersonate Nr. 2 A-Dur op. 2 Nr. 2

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Noche Latina
Noche Latina
Jubiläums-Tanzparty mit Salsa, Bachata & Merengue

Karibikrhythmen, entspanntes Urlaubsfeeling, Lebensfreude! Die 30. Noche Latina verspricht nicht nur eingefleischten Latinos einen besonderen Abend mit Tanz, Musik und Show. Zu Beginn ist Gelegenheit, sich bei einem 30-minütigen Salsa-Tanzkurs mit Tanzlehrer Ruben Chagas Diaz einzustimmen. Der bekannte DJ David Muñoz sorgt mit seinem Mix aus Salsa, Bachata, Merengue, Reggaeton und Latin-Rock für Partystimmung bis tief in die Nacht. Freuen darf man sich zudem auf eine packende Mitternachts-Show!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck - Sinfoniekonzert
Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck
Sinfoniekonzert

Leitung: Hans Peter Pairott
Werke von Prokofjev, Beethoven, Fauré und Mozart

Die Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck präsentiert das Jugend-Sinfonieorchester der Städtischen Sing- und Musikschule München. Es spielt unter der Leitung von Hans Peter Pairott Auszüge aus Werken von Sergej Prokofjev (Romeo und Julia), Ludwig van Beethoven (Pastorale) und Gabriel Fauré (Elégie). Besonders freuen darf sich das Publikum auf das „Klavierkonzert in d-moll, KV 466“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Solistin ist dabei die erst 13-jährige Ayla Sophie Haberstock aus München. Sie wurde bereits bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben als Preisträgerin ausgezeichnet. So erspielte sie 2017 den 1. Preis bei der „Internationalen Piano & Strings Competition“ in der New Yorker Carnegie Hall und 2018 und 2019 jeweils einen 1. Preis bei „Jugend musiziert“. Konzertreisen führten sie mittlerweile u.a. bis nach Istanbul.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.11.2020; Uhrzeit: 18:30 Uhr
Landsberg: Runge & Ammon
Runge & Ammon

RollOverBeethoven - Revolution
Beethoven, Zappa, Hendrix, Bowie

Das Duo Runge & Ammon, das bereits im Oktober 2017 das Landsberger Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss, ist mit seinem neuesten Programm „RollOverBeethoven“ zu erleben.
Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der 9. Sinfonie, deren 'Freude schöner
Götterfunken' früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein
Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die ‚Mondscheinsonate’ haben den
Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa, oder David Bowie entstehen in RollOverBeethoven- Revolution unerwartete Perspektiven der Musik aus über zwei Jahrhunderten und werden zu einem neuen emotionalen
Erlebnis.

Eckart Runge – Violoncello
Jacques Ammon – Klavier

 FESTSAAL HISTORISCHES RATHAUS
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Grafical
Grafical

Im "Grafical" wird das Leben und Schreiben von Oskar Maria Graf anhand kurzer, prägnanter Texte dargestellt. Es spielen und singen der geniale Gaißacher Liedermacher Josef "Bodo" Kloiber, der Großneffe vom Krautn Sepp und Martin Regnat, ein unglaublicher Ziacherer auf der Diatonischen. Die Lieder sind neu, extra für das Grafical komponiert und angeschärft. Georg Unterholzer liest und singt und erzählt ein bisserl was. Er hat eine dunkle Stimme, der man gut zuhören kann und spricht akzentfrei Bairisch. Dauer: knapp 2 Stunden, mit Pause.
Besetzung: Josef Kloiber, Gitarre, Gesang, Mundharmonika, Glocke; Martin Regnat, Diatonische, Kontragitarre, Gesang; Georg Unterholzner, dramatische Rezitation.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.11.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Landsberg: Runge & Ammon
Runge & Ammon

RollOverBeethoven - Revolution
Beethoven, Zappa, Hendrix, Bowie

Das Duo Runge & Ammon, das bereits im Oktober 2017 das Landsberger Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss, ist mit seinem neuesten Programm „RollOverBeethoven“ zu erleben.
Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der 9. Sinfonie, deren 'Freude schöner
Götterfunken' früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein
Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die ‚Mondscheinsonate’ haben den
Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa, oder David Bowie entstehen in RollOverBeethoven- Revolution unerwartete Perspektiven der Musik aus über zwei Jahrhunderten und werden zu einem neuen emotionalen
Erlebnis.

Eckart Runge – Violoncello
Jacques Ammon – Klavier

 FESTSAAL HISTORISCHES RATHAUS
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Hootin’ the Blues
Hootin’ the Blues
BluesFirst

Abos und Einzelkarten voraussichtlich ab August 2020

Gerd Gorke – Harmonika, Gesang; Rupert Pfeiffer – Akustikgitarre, Gesang; Günter Leifeld Strikkeling – Banjo, Mandoline, Gitarre, Gesang

Hootin’ the Blues gehört zu den ältesten aktiven Bluesformationen in Deutschland. In unveränderter Besetzung spielt das Trio seit 1987 leidenschaftlichen Country-Blues, Ragtime, Bluegrass und Westernswing in Deutschland, Europa und den USA. Ihren unverwechselbaren Sound – eine Vielzahl akustischer Instrumente kombiniert mit dreistimmigem Gesang – bezeichnen sie selbst als „Hill-Billy-Goodtime Blues“. Durch Spontaneität und Witz wird jedes ihrer Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis. Hootin‘ the Blues sind Gewinner des deutschen Bluespreises „German Blues Challenge“.

„Wahrscheinlich trifft nur ein Wort die Qualität des mehrstündigen Konzerts von Hootin‘ the Blues: perfekt.“ (Märkische Allgemeine)

„Als die ersten Töne gespielt waren, wurde jedem klar, dass dies Blues vom Allerfeinsten ist.” (Ruppiner Anzeiger)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Café del Mundo & Azucena Rubio
Café del Mundo & Azucena Rubio

The Art of Flamenco - Flamencogitarren und Tanz. Es ist das Knistern, die Leidenschaft und zugleich die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen. Andalusien ist der magische Süden Europas, mit seinen heißen Ebenen, der Mittelmeerküste und den afrikanischen Winden. In dieser archaischen Kulturlandschaft haben sich Morgenland und Abendland miteinander vermählt. Noch heute zeugt davon die fantastische Architektur der Mauren - und eine wahrhaft einzigartige Musik: Flamenco! Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik. Musik ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika und dem Orient miteinander verbinden, seit vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Deshalb gehört der Flamenco seit 2010 zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit. Im Zauber der Flamencomusik verbinden sich die Gegensätze: Tradition und Moderne, Leidenschaft und Anmut, Nostalgie und Lebensfreude. Das ist die Welt von "Café del Mundo" alias Jan Pascal und Alexander Kilian und den Choreografien der aus Sevilla stammenden Tänzerin Azucena Rubio.
Besetzung; Jan Pascal und Alexander Kilian, Flamenco-Gitarren;
Azucena Rubio, Tanz

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Kälberer & Special Guest Fany Kammerlander
Martin Kälberer & Special Guest Fany Kammerlander 

Baltasound mit Special Guest Fany Kammerlander (Cello)

Baltasound (der Name einer Bucht auf der Shetlandinsel Unst) ist der Soundtrack einer Reise dorthin. Nach vergangenen, teilweise eher improvisatorisch geprägten Veröffentlichungen („Between the Horizon“ 2010, „Goya“ 2013, „Suono“ 2015, „morgenland“ 2016) war Martin Kälberer dieses Mal der kompositorische Prozess wieder sehr wichtig. Dafür ist Martin Kälberer bis ans Ende der Welt und zurück gefahren, um den Vibes der Einsamkeit den feinen, profunden Sound eines Globetrotters der Klänge zu entlocken.

Die Kompositionen sind klangphilosophische Anmerkungen zu Themen wie Zeit und Ausdehnung, Puls und Harmonie. Dabei wird er natürlich auf sein vertrautes Repertoire aus Piano, Perkussion, Stimme und verschiedenen, teils exotisch anmutenden Instrumenten zurückgreifen. Auch die Loopmaschine, mit der er bestimmte Sequenzen live aufnehmen, wiedergeben, erweitern und so seine ganz eigenen Klanglandschaften aufbauen kann, ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil. Unterstützt wird er dabei von Toningenieur Peter Schmidbauer, der seinerseits Teile der live gespielten Musik aufnimmt und bearbeitet.

Wie schon auf seiner CD wird Martin Kälberer bei diesem Programm auch auf der Bühne von der Cellistin Fany Kammerlander (bekannt u.a. durch Konstantin Wecker, Cello Mafia, etc.) begleitet und unterstützt. Eine wunderbare Bereicherung seines klanglichen Spektrums!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Joonas Widenius Trio
Joonas Widenius Trio

Reihe: Jazz Around The World

2. Etappe: Temperamentvoller Roadtrip durch Skandinavien.
Das Joonas Widenius Trio präsentiert einen Roadtrip quer durch Skandinavien. Der finnische Gitarrist macht sich auf den Weg durch verschiedene Landschaften, Geschichten und hin zu den Menschen. Widenius und seine beiden musikalischen Mitstreiter Hannu Rantanen am Bass und Karo Sampela an den Drums überraschen mit neuen Rhythmen und Geschichten aus dem hohen Norden. Die Melodien des Trios sind bisweilen einfach, manchmal kompliziert und häufig ein bisschen melancholisch, aber immer zugänglich. Statt nur seinen nordischen Wurzeln zu folgen und die traditionellen Klänge behutsam ins Hier und Jetzt zu bringen, entscheidet sich Widenius für einen überraschenden neuen Ansatz: Er nutzt die Tradition der spanischen Flamenco-Gitarre, um seine musikalischen Wurzeln in Skandinavien neu zu interpretieren.
Joonas Widenius ist ein perfektes Beispiel dafür, wie viele junge europäische Musiker im Jahr 2020 denken, leben und arbeiten, während sie den Soundtrack für das heutige Europa in einer globalisierten Welt schreiben. Ihr aktuelles Album "New Nordik Sagas" überzeugt mit seinem überraschenden Stilmix und verbindet finnische und spanische Traditionen mit Rock, Jazz und jeder Menge anderer Einflüsse.
Besetzung:
Joonas Widenius: Gitarre; Hannu Rantanen: Bass; Karo Sampela: Drums, Percussion

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.11.2020; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Gilching: BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....
BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....

Zurück zu den Wurzeln: Bayerische Volksmusik, ehrlich und echt, lebendig und aufmüpfig. Otto Göttler, Urgestein des bayerischen Musikkabaretts, setzt mit Geli Huber und Tobi Andrelang auf die Kraft der kritischen Volksmusik – akustisch, musikantisch, anmutig und frech – so macht es ihnen sakrisch Spaß! „Da kema drei…“ - mit Ziach, Harfe und Kontrabass, mit Musikzauber und Wortwitz gehen sie ans Werk. Ohne Effekthascherei, rein akustisch, präsentieren sie eine Volksmusik, die wie ein frischer Wind von der Bühne runter weht. Das ist Musikkabarett pur, politisch und zeitkritisch genau beobachtet. Mitmachen, mitlachen und mitdenken ist angesagt, gefrotzelt wird auf der Bühne und von ihr hinunter. Es kommt von Herzen, die Themen sind hochaktuell, Missstände werden aufgezeigt, mit viel Charme und Ironie. So präsentieren sie die Botschaften musikalisch mit zahlreichen Instrumenten und spielen zum Nachdenken zwischendurch Einlagen, berührend und direkt. Einfach zuhören und die feine Musik die Seele berühren lassen. Otto, Geli und Tobi wollen dem Publikum etwas mitgeben, eine Message, eine Melodie, kräftig und frisch - bairisch, diatonisch und jodelwahnsinnig eben!

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.11.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Germering: Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da
Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da 

In ihrem Konzertprogramm „Veronika, der Lenz ist da“ präsentieren die Künstler die unvergesslichen Hits ihrer großen Vorbilder, von „Mein kleiner grüner Kaktus“, über „Veronika, der Lenz ist da“ bis zur „Bar zum Krokodil“ und erzählen in dramaturgisch einfühlsam eingebetteten Abschnitten die Geschichte der Comedian Harmonists. Auf diese Weise entsteht ein bewegender Rückblick in die Zeit der 20er und 30er Jahre und eine nicht zuletzt auch künstlerisch sehr prägende Zeit in Berlin, von wo aus die Weltkarriere der Legenden startete.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da
Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da 

In ihrem Konzertprogramm „Veronika, der Lenz ist da“ präsentieren die Künstler die unvergesslichen Hits ihrer großen Vorbilder, von „Mein kleiner grüner Kaktus“, über „Veronika, der Lenz ist da“ bis zur „Bar zum Krokodil“ und erzählen in dramaturgisch einfühlsam eingebetteten Abschnitten die Geschichte der Comedian Harmonists. Auf diese Weise entsteht ein bewegender Rückblick in die Zeit der 20er und 30er Jahre und eine nicht zuletzt auch künstlerisch sehr prägende Zeit in Berlin, von wo aus die Weltkarriere der Legenden startete.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München Künstlerhaus: Doktor Faustus zwischen Beethoven und Schönberg
Doktor Faustus zwischen Beethoven und Schönberg
Intoxikation und Illumination
Ein Szenisches Konzert

Was passiert, wenn sich die Musik aus dem Epochenroman verselbständigt und eine Symbiose mit Thomas Manns hintergründiger Gesellschaftsanalyse eingeht? Wenn Beethoven und Schönberg ein Eigenleben entwickeln und auf ihre besondere Weise den vielschichtigen Adrian Leverkühn als grandiose Geschichte vom Untergang erzählen?

Auf kongeniale Weise geschieht dies am LiteraMusik-Abend im Künstlerhaus am Lenbachplatz. Hier auf die Bühne gebracht von Schauspieler und Regisseur Hans-Joachim Mattke und dem vielfach mit Preisen bedachten auf internationalen Bühnen spielenden Pianisten Wenzel Gummer.
 
Voller abgründiger Aktualität erzählen Texte und Musik, wie sich Prosa und Realität gegenseitig bedingen. Wir folgen einer faszinierenden Reise in das komplexe Gefüge einer vergangenen Epoche, um erschreckende Gegenwärtigkeit zu entdecken

Von der Zukunft der Erinnerung erzählt auch Chateau d'Orion, der Ort, an dem das szenische Konzert seinen Ursprung nahm. In diesem Zentrum kultureller Begegnung treffen sich unter anderem Menschen, die sich vertiefend mit Weltliteratur beschäftigen wollen. Die spannende Denkwoche "Dr. Faustus und die Musik" inspirierte zu einer ersten Ausgabe des szenischen Konzertes in Frankreich. Der erfolgreiche Abend vor deutsch-französischem Publikum ermutigte den Verein "Château d'Orion e.V.  an seinem Heimatort in München eine Neuauflage zu präsentieren.

Hans-Joachim Mattke ist 1944 in Breslau geboren. Seine Kindheit und Jugend hat er in Stuttgart verbracht. Er studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie in Tübingen. Es folgte ein zusätzliches Studium der Theaterwissenschaften und Regie in Wien. Viele Jahre lehrte er an Lehrerseminaren in Deutschland und USA und gab Unterricht an gymnasialer Oberstufe in Stuttgart in Literatur, Kunstgeschichte, Drama und Theater sowie über 20 Jahre hinweg Literaturkurse an Summer Colleges in USA. Über Jahrzehnte reiste Mattke immer wieder nach New York, Washington und Hawaii als Berater im Bereich „teaching quality“. Hans-Joachim Mattke ist Autor des Stücks: „John Cage und Mark Rothko – Warum haben Leute mehr Angst vor neuen Ideen und nicht vor alten“ (Uraufführung am 24. 11. 2012 im Theaterhaus in Stuttgart). Er realisierte ein Theater mit Jugendlichen, Crossover mit Musikern und Schauspielern, Profis und Amateuren: Strawinskys „Die Geschichte des Soldaten“ in Stuttgart und Salzburg. Am Chateau d’Orion hat er einwöchige Seminare über Homers «Odyssee» und James Joyces «Ulysses» und über Thomas Manns «Doktor Faustus» gehalten. An Pfingsten 2020 wird er ein Seminar über das Thema «Das Böse bei Shakespeare und Hannah Arendt» leiten.
Derzeit arbeitet er an einem Theaterstück über Thomas Manns „Dr. Faustus“ und Arnold Schönberg.

Wenzel Gummer ist ein international vielseitig tätiger Pianist, dessen Konzertreisen ihn als Solist, als Kammermusiker im Talistrio und als Klavierduopartner von Daniel Winkler u.a. von Frankreich, Italien und Schweden bis nach Japan führen.
Prägend für seinen musikalischen Werdegang waren Unterricht bei den Professoren Bernd Glemser, Marisa Somma, Fedele Antonicelli und Klaus Schilde (solistisch), sowie bei Tatevik Mokatian und dem Henschelquartett (kammermusikalisch). Seine Studien in Würzburg und Saarbrücken beschloss er 2018 mit zwei Konzertexamina als Solist (mit Auszeichnung) und Kammermusiker.
Wenzel Gummer ist Träger diverser Stipendien, u.a. des Richard-Wagner-Verbandes und des Landesgraduiertenstipendiums des Saarlandes, und gewann mehrere internationale Wettbewerbe in Italien und Deutschland. Es entstanden Aufnahmen für den SR mit Werken von Franz Liszt, Johannes Brahms und Dmitri Shostakovich.

Künstlerhaus München,
Lenbachplatz 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Tassilo Probst - Zeitreise durch die Musikgeschichte
Tassilo Probst
Zeitreise durch die Musikgeschichte

Klavierbegleitung: Prof. Johannes Umbreit

Der Emmeringer Geiger Tassilo Probst wurde mit zwölf Jahren Jungstudent und studiert mittlerweile im Bachelor-Studiengang an der Musikhochschule München. Musikalische Impulse holt er sich an der Zakhar Bron Akademie Interlaken Schweiz und als Stipendiat der Internationalen Musikakademie Liechtenstein. Unterdessen spielt der mittlerweile 18-Jährige Preisträger renommierter nationaler und internationaler Wettbewerbe auf großen Konzertpodien mit namhaften Dirigenten und großen Orchestern. Seine Violine „Giovanni Grancino“ (Mailand 1690) ist eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben.

Sein Kammermusikpartner ist an diesem Abend Prof. Johannes Umbreit. Der Pianist ist Juror und Korrepetitor bei internationalen Wettbewerben und unterrichtet an der Hochschule für Musik in München.

„Unendliche Welten schöner Töne (…) einen ganz besonderen Klang schenkte Geiger Tassilo Probst seinem faszinierten Publikum“ (Süddeutsche Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 25.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Pablo Held Trio feat. Nelson Veras
Pablo Held Trio feat. Nelson Veras
JazzFirst

Pablo Held – Piano, Robert Landfermann – Kontrabass, Jonas Burgwinkel  ̶ Schlagzeug, Nelson Veras – Gitarre

Geschätzt als einer der talentiertesten Improvisatoren Europas hat sich Pablo Held den Ruf eines herausragenden Pianisten erspielt. Sein Spiel ist von hoher Musikalität, Energie und Risikofreude geprägt. Nach 13 Jahren des Zusammenspielens begeistert sein Trio mit fast telepathischer Interaktion. Durch die Zusammenarbeit mit Jazz-Größen wie John Scofield, Ralph Towner und Chris Potter erweiterte das Trio kontinuierlich seinen Sound. In Fürstenfeld bereichert der brasilianische Ausnahme-Gitarrist Nelson Veras mit seiner instrumentellen Stimme den Klangkosmos des Trios auf beeindruckend-berührende Weise.

„Eine der großen Bands der heutigen Zeit.“ (John Scofield)

„Nelson ist kein gewöhnlicher Gitarrist, weil sein Spiel nicht gitarristisch ist, sondern einen unvergleichlichen Musiker offenbart.“ (Lionel Loueke)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Double Drums - Beat Rhapsody
Double Drums - Beat Rhapsody 

„Mehr als nur Bum-Bum-Tschak“ schreibt die Süddeutsche Zeitung über das mehrfach preisgekrönte Percussion Duo. Und tatsächlich ist ein Abend mit Double Drums kurzweilig, spannend und immer wieder überraschend. Die beiden Multi-Percussionisten zaubern aus einer Bühne voll mit Trommeln, Mülltonnen, Glockenspiel, Marimba, Kartons und Töpfen ein Gesamtkunstwerk, das einen immer wieder staunen lässt. Eine perfekte Choreographie leuchtender Sticks, faszinierende Sound-Loops oder eine humorvolle Luftschlagzeug-Einlage ganz ohne Instrumente: die Perfektion und Symbiose der beiden Meisterklassen-Schlagzeuger ist verblüffend – auch dann, wenn sie bekannte Melodien in ein ganz anderes Gewand packen. In Ihren Händen wird alles zu Musik und in der Interaktion sogar das Publikum zum Instrument.
Es ist die Spielfreude, die die beiden auf der Bühne versprühen, die den Funke sofort überspringen lässt zum Publikum – egal welchen Alters.
Eine Beat Rhapsody aus Spaß, Energie, Klassik, Groove, Anspruch und Unterhaltung!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.11.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Fürstenfeld: Felix Klieser, Martina Filjak und Andrej Bielow
Felix Klieser, Martina Filjak und Andrej Bielow
R. Schumann, C. Koechlin, J. Brahms u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Aufgrund der erhöhten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Veranstaltungen b. a. w. jeweils um 17 und 20 Uhr statt. Die Aufteilung erfolgt bei Kartenkauf.

Felix Klieser, Horn / Martina Filjak, Klavier / Andrej Bielow, Violine

Felix Klieser wollte schon als Vierjähriger unbedingt Horn spielen. Er erhielt 2014 einen „Echo Klassik“, tourte mit Sting und veröffentlichte seine Biografie mit dem Titel „Fußnoten“. 2019 erschien Felix Kliesers umjubelte Gesamteinspielung der Mozart-Hornkonzerte, die drei Monate in den Top 10 der deutschen Klassik-Charts blieb.

Im Trio spielt Felix Klieser zusammen mit der kroatischen Pianistin Martina Filjak, die sich 2009 mit einem Preis beim Klavierwettbewerb in Cleveland in der Konzertwelt etablierte. Mit dabei ist außerdem der ukrainische Geiger Andrej Bielow, ARD-Preisträger und langjähriger Primarius des Szymanowski Quartet.

„Klieser zeigt sich als äußerst reflektierter Musiker, der jeden einzelnen Ton genau durchdenkt und klanglich formt.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Die drei Musiker faszinieren mit Geschmeidigkeit des Tons, Leuchtkraft und Brillanz in allen Stimmen wie auch durch geistige Durchdringung der Kompositionen und künstlerische Reife.“ (Schwäbische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: RESPECT - The Aretha Franklin Tribute Show
RESPECT - The Aretha Franklin Tribute Show 

Aretha Franklin – Die unbestrittene Queen Of Soul, mehrfache Grammy Gewinnerin und erste Frau in der Rock and Roll Hall of Fame, starb am 16. August 2018 in Detroit.

RESPECT – Die Aretha Franklin Tribute Show präsentiert die wichtigsten Karrierestationen der Ausnahmekünstlerin und gibt einen repräsentativen Querschnitt ihres musikalischen Schaffens in einer abendfüllenden und unterhaltsamen Show mit hohem biographischem und musikalischem Anspruch. Eine achtköpfige Band plus dreiköpfige Backing-Vocals garantieren den authentischen Sound der Zeit.

Nicht nur die größten Hits der internationalen Charts wie „I Never Loved A Man“, „Respect“, „Baby I Love You“, „Natural Woman“ und „Think, I Say A Little Prayer“ werden von den hochkarätigen Lead- und Backing-Vocals in bester Tributemanier mit eigener Ausdrucksstärke und Performancekraft interpretiert. Es werden auch Arethas unbekanntere Soul-Perlen und ihre erfolgreichen Duette wie „I Know You Were Waiting“ (mit George Michael), „Sisters Are Doin’ It For Themselves“ (mit Eurythmics) plus einige ihrer vielen Cover-Versionen bekannter Hits wie „Bridge Over Troubled Water“ präsentiert.
In Respekt und tiefer Verneigung vor der unsterblichen Königin des Soul!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Felix Klieser, Martina Filjak und Andrej Bielow
Felix Klieser, Martina Filjak und Andrej Bielow
R. Schumann, C. Koechlin, J. Brahms u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Aufgrund der erhöhten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Veranstaltungen b. a. w. jeweils um 17 und 20 Uhr statt. Die Aufteilung erfolgt bei Kartenkauf.

Felix Klieser, Horn / Martina Filjak, Klavier / Andrej Bielow, Violine

Felix Klieser wollte schon als Vierjähriger unbedingt Horn spielen. Er erhielt 2014 einen „Echo Klassik“, tourte mit Sting und veröffentlichte seine Biografie mit dem Titel „Fußnoten“. 2019 erschien Felix Kliesers umjubelte Gesamteinspielung der Mozart-Hornkonzerte, die drei Monate in den Top 10 der deutschen Klassik-Charts blieb.

Im Trio spielt Felix Klieser zusammen mit der kroatischen Pianistin Martina Filjak, die sich 2009 mit einem Preis beim Klavierwettbewerb in Cleveland in der Konzertwelt etablierte. Mit dabei ist außerdem der ukrainische Geiger Andrej Bielow, ARD-Preisträger und langjähriger Primarius des Szymanowski Quartet.

„Klieser zeigt sich als äußerst reflektierter Musiker, der jeden einzelnen Ton genau durchdenkt und klanglich formt.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Die drei Musiker faszinieren mit Geschmeidigkeit des Tons, Leuchtkraft und Brillanz in allen Stimmen wie auch durch geistige Durchdringung der Kompositionen und künstlerische Reife.“ (Schwäbische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: De la Rosée Consort
De la Rosée Consort

Nachholkonzert vom 14. März (Karten behalten ihre Gültigkeit)

Arno Jochem de la Rosée, Viola da Gamba und Lyra Viol
Jessica Kuhn, Barockcello und Violoncello piccolo
Stephan Rath,  Theorbe und Chitarrone
Christoph Lehmann, Orgel
 

Werke von
Jean-Baptiste Lully (1632 - 1687)
Marin Marais (1656 - 1728)
Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
J. Hieronymus Kapsberger (1580 - 1651)
u.a.

Auf vier originalen Instrumenten des 17. und des 18. Jahrhunderts erklingt höchst unterschiedliche Musik, ­kunstvolle Tanzmusik, traditionelle Musik und Sonaten von ca. 1550 bis 1760. Die ­musikalische Reise führt von Syrien über Rom, Deutschland, Frankreich und England bis nach Schottland.
Arno Jochem de La Rosée studierte Viola da Gamba und Barockcello an der „Schola cantorum“ in Basel. Sein Berufsleben zeichnet sich durch große Vielfalt  - besonders in den Instrumenten - aus. Er gastiert in nahezu allen europäischen Ländern, USA, Israel, Ägypten und Syrien.
Seit 2008 ist Jessica Kuhn Solocellistin des ­Bayerischen Kammerorchesters und Mitglied von „Ensemble Plus“, Bregenz.
Stephan Rath unterrichtete von 1991-2010 an der ­Folkwang Universität Essen die Fächer Laute, ­Theorbe, Chitarrone und Generalbass. Er gastiert international auf allen namhaften Festivals für Alte Musik.
Auch der Organist Christoph Lehmann ist eine Koryphäe für historische Aufführungspraxis und konzertiert daher mit seiner eigenen, historisch ­gestimmten Orgel.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 30.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 103. Kammermusik in Puchheim
103. Kammermusik in Puchheim

"Phantastische Gespräche"

Was wohl zwei Wellensittiche sich zuzwitschern mögen oder wie die Unterhaltung am Tisch des Hausherrn musikalisch verläuft, zeigen auf amüsante Weise der Franzose Françaix und der Amerikaner Grofé jeweils unter Verwendung der Flöte. In der freien Form der Phantasie zeigt der Engländer Bowen die Klangfarben der selten solistisch zu erlebenden Bassklarinette in Kombination mit drei Streichern. Ernsthafter, dabei anrührend und empfindsam, gestaltet Schubert die innig verwobenen melodischen Linien in seinem beliebten Klaviertrio.

Edwin York Bowen (1859-1942)
Phantasy Quartet
für Bassklarinette, zwei Violinen, Viola und Violoncello

Jean Françaix (1912-1997)
Le Colloque de deux perruches
für Flöte und Altflöte

Ferde Grofé (1892-1972)
»Table d"hôte«, Humoreske
für Flöte, Violine und Viola

Franz Schubert (1797-1828)
Trio B-Dur op. 99 D. 898
für Klavier, Violine und Violoncello
Zu diesem Konzert gibt es wieder ein Vorprogramm der Musikschule Puchheim.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.12.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Simon Höfele und das Bayerisches Kammerorchester
Simon Höfele und das Bayerisches Kammerorchester 

Simon Höfele ist einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation: Er ist unter anderem BBC Radio 3 New Generation Artist und Künstler in der Reihe „Junge Wilde“ des Konzerthaus Dortmund.

Das Bayerische Kammerorchester besteht aus hervorragenden Berufsmusikern des mitteleuropäischen Raumes, die sich immer wieder zu neuen Projekten zusammenfinden. Seit 2019 ist Sebastian Tewinkel Chefdirigent des BKO.

- Tomaso Albinoni
Konzert für Trompete, Streicher Basso continuo d-Moll op. 9 Nr. 2
- Peter Tschaikowsky
Elégie aus der Bühnenmusik zu „Hamlet“ op. 67a
- Anton Arensky
Variationen über ein Thema von Tschaikowsky für Streichorchester op. 35a
- Alessandro Marcello
Konzert für Trompete, Streicher und Basso continuo d-Moll
- Peter Tschaikowsky
Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.12.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Weihnachtskonzert der Musikschule
Weihnachtskonzert der Musikschule

Teilen macht glücklich! - Schülerinnen und Schüler der Musikschule Puchheim setzen das Bilderbuch, "Ein kleines Stück vom Glück" von Robert Barry musikalisch um. Herrliche Reime, humorige Bilder von Ute Krause und abwechslungsreiche Musik versprechen eine fröhliche Einstimmung auf Weihnachten für Groß und Klein zu werden.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.12.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Der Mann von La Mancha
Der Mann von La Mancha

Musical von Dale Wasserman mit u.a. Ilja Richter
Produktion: TourneeTheater EURO-STUDIO Landgraf

1966 ausgezeichnet mit 5 TONY Awards, u. a. als Bestes Musical, Beste Originalkomposition

„Der Mann von La Mancha“ aus dem Jahr 1966 ist nicht nur einer der ganz großen Broadway-Musicalklassiker, er basiert auch auf einem der bedeutendsten Romane aller Zeiten: Miguel de Cervantes‘ „Don Quixote de La Mancha“. Das berührende Musical erzählt von der reinigenden Kraft des Theaters und dem »unmöglichen Traum« von einer besseren Welt:

Der Dichter Cervantes wird von der spanischen Inquisition wegen ketzerischer Äußerungen verhaftet und landet gemeinsam mit seinem Diener in einem Gefängnis voller Mörder, Diebe, Huren und Betrüger. Um sich gegen den Anführer der Insassen zu behaupten, der ihm nicht nur seine Habe, sondern auch sein wertvolles „Don Quixote“-Manuskript entwendet, entschließt sich Cervantes kurzerhand, die Geschichte seines Romans nachzuspielen. Er selbst schlüpft in die Rolle des alten Edelmanns Alonso Quijana, der sich nach der Lektüre etlicher Heldenromane für den fahrenden Ritter Don Quixote hält und mit seinem Diener Sancho Pansa auszieht, um das Böse zu bekämpfen. Zunehmend verstrickt Cervantes dabei seine Mitgefangenen in das Phantasiespiel und infiziert sie mit Don Quixotes unerschütterlichem Idealismus. Als ‚Ritter von der traurigen Gestalt‘ kämpft er gegen Windmühlen, die ihm als Riesen erscheinen, sieht Schlösser, wo es nur heruntergekommene Gasthöfe gibt, und hält ein leichtes Mädchen für die edle Dame Dulcinea. Alles für Ehre, Tugend und Gerechtigkeit. Diesem Traum zu folgen, ist Don Quixotes Schicksal. Mit der hoffnungsvollen Botschaft vom »unmöglichen Traum«, der gegen alle Widerstände geträumt werden will, tritt Cervantes vor das Inquisitionstribunal …

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Delta Q - Schnee von Morgen
Delta Q
Schnee von Morgen

Beim vierten FürstenfeldVocal-Konzert dreht sich wieder alles um das persönlichste Instrument der Welt – die Stimme! Nach ihrem ausverkauften Fürstenfeld-Auftritt 2018 präsentieren Delta Q jetzt ihr nagelneues Winterprogramm. Mit bekannten Weihnachtsmelodien und kreativen Songs aus eigener Feder reisen die Sänger mit dem Publikum durch die vierte Jahreszeit. „Schnee von morgen“ stimmt weihnachtlich-besinnlich, doch spätestens, wenn die sympathischen Jungs von ihren skurrilsten Weihnachtserlebnissen erzählen, hagelt es Lacher wie in einer Schneeballschlacht.

„Die Berliner Vocal-Boygroup Delta Q beherrscht auf höchstem Niveau Gesang, Tanz, Rhythmisierung – und es gehört eine Menge Disziplin dazu, derart lässige Leichtigkeit zu produzieren.“ (Echo online)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Andrea Pancur - Weihnukka
Andrea Pancur - Weihnukka

Reihe: Jazz Around The World

3. Etappe: Alpenklezmer zwischen Chanukka und Weihnachten. Mit der Weihnachtsmusik ist das meist so eine Sache. An Heiligabend im Wirtshaus ertragen lässt sich oft nur noch »Fairytale of New York« oder Bob Dylans »Adeste Fideles« (wobei das erste Lied selten und das zweite, in dem Dylan Latein singt, nie gespielt wird). Eine Ausnahme ist, was die preisgekrönte, quirlige jiddisch-bayerische Liedgutheldin Andrea Pancur zusammen mit Marine Goldwasser aus Frankreich und Patty Farrel aus den USA auf die Bühne bringt. Sie wirbelt dabei das jüdische Lichterfest Chanukka und Weihnachten musikalisch durcheinander, kombiniert und mixt, dass es den Christbaumkugeln vor Freude schwindlig wird und die Chanukka-Kerzen vor Glück noch ein bisschen fröhlicher leuchten! In ihrem mit dem Deutschen Weltmusikpreis ausgezeichneten Programm Alpen Klezmer verknüpft Andrea Pancur bayrische und jiddische Musik. Dazu erforschte sie gemeinsames Repertoire der bayrischen und jiddischen Liedkultur und entwickelte dadurch ein neues Genre. Die gemeinsame Botschaft aus Chanukka und Weihnachten besteht für sie darin, Menschen aufzufordern eine bessere Zukunft zu schaffen, für die wir uns auch im 21. Jahrhundert immer noch einsetzen müssen. "Weihnukka" bietet eine musikalische Grenzüberschreitung in der ansonsten so besinnlichen Weihnachtszeit und fasziniert dabei klanglich von der ersten Note an - spannend wie beeindruckend.
Besetzung: Andrea Pancur: Gesang; Marine Goldwasser: Klarinette, Flöten;  Patty Farrell: Akkordeon, Klavier

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.12.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: BACHChor + Orchester Fürstenfeldbruck - Carl Orff: Der Mond
BACHChor + Orchester Fürstenfeldbruck
Carl Orff: Der Mond


Musikalische Leitung: Gerd Guglhör

Carl Orff ist fraglos einer der bedeutendsten und international beliebtesten bayerischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Als Beitrag zu seinem 125. Geburtstages bringt der BACH Chor gemeinsam mit dem Orchester Fürstenfeldbruck Orff´s „Der Mond“ auf die Bühne. Die kurzweilige Oper nach dem gleichnamigen Grimm’schen Märchen wird in der selten gespielten Originalbesetzung mit großem Schlagwerk-Instrumentarium präsentiert. Sprechrollen werden von Akteuren aus dem Landkreis übernommen und der Kinderchor „Fridolinspatzen“ aus Maisach steuert jugendliche Frische bei. Genießen Sie die ironische Kraft des Werks und die Farben der bildenden Kunst und Musik. Ein Erlebnis für Auge und Ohr.

Eine Woche vor dem Konzert eröffnet die Künstlervereinigung Fürstenfeldbruck in der Kulturwerkstatt Haus 10 eine Ausstellung mit dem Titel ‚Der Mond - ein kleines Welttheater‘.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.12.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Sebastian Manz Quartett
Sebastian Manz Quartett

Sebastian Manz, Klarinette
Sebastian Bohren, Violine
Danjulo Ishizaka, Violoncello
Eric Schneider, Klavier
 
 - MITSCHNITT BR KLASSIK -
 
Robert Schumann (1810 - 1856)
- Fantasiestücke op. 12
- Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56 (Arr. Theodor Kirchner / Sebastian Manz)
- Fantasiestücke op. 73

Olivier Messiaen (1908 - 1992)
- Quatuor pour la fin du temps

Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier sind keine ­alltägliche Mischung für ein Quartett. Doch diese Instrumente waren Olivier Messiaen verfügbar, als er 1940/41 im Kriegsgefangenenlager von Görlitz das Kammermusikwerk „Quatuor pour la fin du temps“ (Quartett für das Ende der Zeit) ­komponierte und vor 400 Gefangenen uraufführte.
In Iffeldorf interpretieren nun vier Musiker ­Messiaens Werk, die alle beachtliche Solo-­Karrieren und ­Preise vorweisen können:
Sebastian Manz nahm 2008 beim Musikwettbewerb der ARD den davor seit 40 ­Jahren nicht mehr ­vergebenen 1. Preis in der ­Kategorie ­Klarinette entgegen; beim ARD-­Wettbewerb 2001 wurde ­der in Bonn gebürtige Danjulo ­Ishizaka in der Kategorie ­Violoncello mit dem 1. Preis ­ausgezeichnet. Auch die Biographien des ­Schweizer Geigers ­Sebastian Bohren und des Berliner ­Pianisten Eric Schneider sind mit Wettbewerbspreisen und Auftritten auf den wichtigen Podien der Musikwelt gefüllt.
Zusammen mit Werken von Robert Schumann, die etwa hundert Jahre vor Messiaens Quartett ­entstanden, umspannt das Konzertprogramm von Romantik bis Moderne ein Jahrhundert ­Musikgeschichte.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.12.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Puchheimer Jugendkammerorchester
Puchheimer Jugendkammerorchester

Das Puchheimer Jugendkammerorchester PJKO unter der Leitung von Peter Michielsen ist eines der führenden deutschen Jugendkammerorchester, das mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Es besteht aus 25 bis 30 jungen Streichern, das Durchschnittsalter liegt bei etwa 15 Jahren.  Auch in diesem Jahr wurde die hohe Qualität des Orchesters belegt durch die Auszeichnung der Orchestermitglieder beim Wettbewerb Jugend musiziert im Februar 2020. Das gesamte Orchester hatte sich in 7 Streichquartette aufgeteilt, von denen sechs am Wettbewerb teilnahmen und als erste Preisträger hervorgingen. Nach diesem Kammermusikprojekt ist das PJKO jetzt wieder in der Gesamtbesetzung zu hören mit Werken von u.a. C.P.E. Bach, Puccini, Vivaldi und Elgar.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.12.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Marion Treupel-Franck, Elisabeth & Johanna Seitz
Marion Treupel-Franck, Elisabeth & Johanna Seitz
Noëls en Trio – Süße Melodien zur Weihnachtszeit
Alte Musik in Fürstenfeld

Marion Treupel-Franck spezialisierte sich nach dem Querflötenstudium auf Traversflöte und lehrt das Instrument an den Musikhochschulen in München und Regensburg. Konzerte mit namhaften Barockorchestern führten sie durch ganz Europa, Südafrika, Mittelamerika und nach Japan. Sie wird regelmäßig als Dozentin zu internationalen Kursen für Alte Musik eingeladen.
Elisabeth Seitz studierte Hackbrett in Linz und München. Sie prägte u. a. das französische Ensemble L´Arpeggiata mit ihrem Instrument und trug wesentlich dazu bei, das Hackbrett in der Landschaft der europäischen Kunstmusik wieder zu verwurzeln. 2016 initiierte sie ein Hackbrettfestival in Wuppertal.
Johanna Seitz studierte Konzertharfe in Wuppertal und Essen sowie Barockharfe in Den Haag bei Christina Pluhar und in Mailand bei Mara Galassi. Als Continuo-Spielerin und Solistin gastiert sie weltweit auf renommierten Festivals, dokumentiert durch zahlreiche Rundfunkmitschnitte und CD-Einspielungen.
Gemeinsam entführen die Musikerinnen ihr Publikum mit internationalen weihnachtlichen Melodien in die Welt der Grounds, Carols, Fantasien und Tarantellas.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Duo Elin & Sakas Mittsommernacht
Duo Elin & Sakas
Mittsommernacht

Ersatztermin für Christian Muthspiel & Orjazztra Vienna vom 25.03.20 (JazzFirst Saison 2019/20). Abokarten behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis!

Christian Elin – Saxofon & Bassklarinette, Maruan Sakas – Piano

Mit Christian Elin und Maruan Sakas haben sich zwei Grenzgänger zusammengefunden: Beide Musiker sind sowohl im Jazz als auch in der Klassik zu Hause. Diese Liebe zur Freiheit der Improvisation und der Klarheit der klassischen Form drückt sich auch in ihren Kompositionen aus. Wie will man beschreiben, wie der Regen fällt? Wie will man in Worte fassen, wie der Mond aufgeht? Wie wollte man schildern, wie Christian Elin und Maruan Sakas aus dem gemeinsamen Musizieren ein Weltbild entfalten? Es passiert einfach. Die Klangwanderungen der beiden Vollblutmusiker - mal durch verschlungene Innenwelten, mal durch offene Klanglandschaften - erzählen ihre eigenen Geschichten. Diese Musik weckt sofort das Gefühl von etwas Vertrautem. Diese Songs kann man riechen, zwischen den Fingern reiben oder durch sie hindurch laufen und sich nasse Füße holen.

„Das gesamte Konzert war ein Destilat aus wunderbaren Melodien, denen geschmeidige Harmonien zugrunde lagen und die auch ohne Schlagwerker in ihrer oft polyrhythmischen Stimulation faszinierten.“ (Kultkomplott)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 17.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gregor Hilden Organ Trio
Gregor Hilden Organ Trio
BluesFirst
+++Ersatztermin für den 20.03.20+++

Die Veranstaltung wurde vom 20.03.20 auf den 17.12.20 verlegt. Leider kann Harriet Lewis an dem neuen Termin nicht dabei sein. Karten und Abos behalten ihre Gültigkeit. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gregor Hilden - guitar, vocals; Wolfgang Roggenkamp - organ, vocals; Dirk Brand - drums

Mit unzähligen Auftritten, 12 CDs und einer Live-DVD hat sich das Gregor Hilden Organ Trio mittlerweile auch international einen guten Namen gemacht. Das Fachmagazin „Gitarre und Bass“ widmete Gregor Hilden mehrere Fea­tures, wies dabei auf Einflüsse von Peter Green und Larry Carlton hin und belegte sein Spiel mit Prädikaten wie „ökonomisch, flexibel und elegant“. Das charakterisiert Hildens Musik, eine groovige Melange aus Blues, Jazz und Soul, denn auch höchst zutreffend.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.12.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Pure Desmond
Pure Desmond 

Das preisgekrönte Quartett widmet seine Musik der Erinnerung an Paul Desmond, einen der großen Stilisten des Cool Jazz. Pure Desmond begeistern ihr Publikum durch „eine edle kammermusikalische Ästhetik: durchsichtig, überschaubar, linear, kontrolliert emotional und zurückgelehnt bis zur totalen Entspannung“, wie es die Jury des Preises der Deutschen Schallplattenkritik formuliert hat. Der zeitlose Cool-Jazz-Klang bildet dabei einen interessanten Kontrast zu den neuen Kompositionen der Band.

Lorenz Hargassner, Saxofon / Johann Weiß, Gitarre
Christian Flohr, Bass / Sebastian Deufel, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: The Best of Black Gospel
The Best of Black Gospel

The Best of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger der USA. Der Chor ist regelmäßig bei ARD und ZDF zu Gast, sein Programm beinhaltet die bekanntesten Gospelsongs wie „Oh Happy Day“, „Down by the Riverside”, „Amazing Grace“ und „Go Down Moses“. Seit 20 Jahren geht die Gruppe jährlich für zwei Monate auf Europatournee und avancierte mit über 1.500 Konzerten und über einer Million Konzertbesuchern zum gefragtesten Gospelchor auf unserem Kontinent. Die gesangliche Qualität und musikalische Hingabe der Sängerinnen und Sänger machen jedes Konzert zu einem Ausnahmeerlebnis, bei dem Gänsehautfeeling garantiert ist.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2020 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.