• Suche nach Veranstaltungen
Freitag 20.07.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg Kupferhaus: Sommerkonzert mit den Ensembles der Musikschule
Sommerkonzert
Ensembles der Musikschule

Nicht weit vor der Sommerpause präsentieren sich Ensembles der Musikschule in verschiedensten Besetzungen und abwechslungsreichen Arrangements zum Mitwippen und zum Träumen, zum Schmunzeln und zum Staunen. Sie entfalten damit einen Querschnitt durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte und durch verschiedene kulturelle Regionen.

Eltern, Freunde und alle anderen musikbegeisterten Menschen aus nah und fern dürfen sich auch diesmal wieder an den musikalischen Schmankerln der jungen Talente erfreuen!

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Freitag 20.07.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Daniel Erdmann´s Velvet Revolution
Daniel Erdmann´s Velvet Revolution

Der Gedanke von Freiheit gepaart mit enger Verbundenheit stand für Daniel Erdmann im Zentrum seiner Erwägungen, als er das Trio 2015 gründete. Diesen Widerspruch meistern die Musiker aufs Beste: Einerseits kann man die klare Struktur der Nummern fein erarbeitet heraushören, andererseits zeugen die eingeschobenen Improvisationen von höchster Musizierfreude. Eine ideale Kombination für Freunde des klassischen Jazz.

Daniel Erdmann, Tenorsaxofon / Théo Ceccaldi, Violine & Viola / Jim Hart, Vibrafon

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Samstag 21.07.2018; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Schloss Elmau: Pablo Ferrández (Violoncello) Federico Colli (Klavier)
Pablo Ferrández (Violoncello) Federico Colli (Klavier)

Ob auf Reisen mit den großen Orchestern und Dirigenten dieser Welt, ob in der Kammermusik mit seinem musikalischen Mentor Gidon Kremer, immer entfaltet der spanische Cellist Pablo Ferrández seine vollendete Klangkultur und musikalische Sinnlichkeit. Nach Schloss Elmau kommt er diesmal im Duo mit dem fulminanten Pianisten Federico Colli.

Schloss-Elmau GmbH & Co. KG
In Elmau 2
82493 Krün
Sonntag 22.07.2018; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Tutzing Museumsschiff: Le Bang Bang
Le Bang Bang

Vocal Jazz
Stefanie Boltz (voc), Sven Faller (b)

Ein hochmusikalisches Zwiegespräch ohne stilistische Vorbehalte. Frech und unkonventionell, virtuos und ideenreich. Einfach genial! Ein echter Knaller-Bang!

Das Museumsschiff ist in Tutzing im südlichen Bereich des Kustermannparks in der Nähe des Deutschen Touring Yacht-Clubs vertäut.
Sonntag 22.07.2018; Uhrzeit: 11:15 Uhr
Puchheim PUC: Musikschule Puchheim
Musikschule Puchheim

Im Rahmen des Puchheimer Stadtfestes spielen SchülerInnen der Musikschule zur Matinee auf.


Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Sonntag 22.07.2018; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Pasinger Fabrik: Münchner Gitarrenkonzerte: Duo Kreusch - Orsan
Münchner Gitarrenkonzerte: Duo Kreusch - Orsan
Tangos & Canciones

Musik aus Argentinien und Spanien
Die Geigerin Doris Orsan und der Gitarrist Johannes Tonio Kreusch lassen in einer außergewöhnlichen Kammermusikformation Musik aus Argentinien und Spanien erklingen.
Johannes Tonio Kreusch, „einer der kreativsten Klassikgitarristen der Gegenwart“ (Akustik Gitarre) bildet zusammen mit der Geigerin Doris Orsan seit vielen Jahren ein erfolgreiches Kammermusikduo. Von der Süddeutschen Zeitung als „Klassische Neuerer“ bezeichnet, widmen sie sich mit ihrem aktuellen Programm„Tangos & Canciones“ vornehmlich der klassischen Tango-Musik aus Argentinien. Im Mittelpunkt des Programms stehen zwei Tango-Zyklen: Das dreisätzige „Tripticon porteño“ das der argentinischen Tango-Komponist Máximo Diego Pujol dem Duo gewidmet hat, setzt bekannte Orte in Buenos Aires musikalisch in Szene. Dieses dreisätzige Werk ist eine moderne Antwort auf den zweiten Tango-Zyklus des Programms, der Tango Suite „L´Histoire du Tango – Die Geschichte des Tangos“. Mit diesem viersätzigen Werk beschreibt der Tangorevolutionär Astor Piazzolla musikalisch die Entwicklungsgeschichte des Tangos. Eingerahmt werden diese Zyklen von spanischen Meisterwerken von Manuel de Falla und Enrique Granados.

Mit: Doris Orsan (Violine)
Johannes Tonio Kreusch (Gitarre)

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1
81245 München
Mittwoch 25.07.2018; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Schloss Elmau: The Giora Feidman Sextet Klezmer for Peace
The Giora Feidman Sextet Klezmer for Peace

Giora Feidman, clarinet | Andre Tsirlin, sax | Gürkan Balkan, oud, guitar, vocals | Muhittin Temel, kanun, vocals | Hila Ofek, harp | Murat Coskun, percussion, vocals

"Ich spiele Klarinette, um meine Gefühle mit den Menschen zu teilen", schreibt der Grandseigneur unter den Klarinettisten sich auf die Fahnen. Selbst mit über 80 Jahren ist Giora Feidman nicht müde, ein neues Ensemble herausragender internationaler Klangkünstler um sich zu scharen, das einen Abend der Extraklasse erwarten lässt.

Schloss-Elmau GmbH & Co. KG
In Elmau 2
82493 Krün
Donnerstag 26.07.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Willy Astor & Freunde
Willy Astor & Freunde
The Sound of Islands

Willy Astors „Saitenprojekt“ Sound of Islands präsentiert nach 6 Jahren das von vielen erwartete sechste Album und eröffnet damit ein weiteres Kapitel seines Quartetts.

"Sound of Islands"- Konzerte waren in der Vergangenheit stets herausragende Musikabende, ob Bossa Nova oder Tango, ob afrikanische Einflüsse, Flamenco oder bayrische Volksmusik - gerade die stilistische Vielfalt der astor'schen Kompositionen ziehen die Zuhörer schon seit über 10 Jahren in den Bann.Genießen Sie die Harmonie der Kompositionen, als wären es Klangskulpturen oder gemalte Töne von Astors Ensemble und erleben Sie ein akustisches Erlebnis der Extraklasse!

Willy Astor, Gitarre / Ferdi Kirner, Gitarren / Nick Flade, Klavier, Keyboards, Bass / Marcio Tubino, Percussion, Saxophon

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 26.07.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell Brunnenhof: Khoreia Kosatska
Khoreia Kosatska

Im Jahre 2005 gründeten ukrainische Musiker – alle an Hochschulen ausgebildet – die Gruppe Khoreia Kosatska („Sakraler Tanz der Kosaken“) mit dem Ziel, die in Jahrhunderten der Unterdrückung durch fremde Mächte verloren geglaubte Werke wieder lebendig zu lassen.
Unter dem mitreißenden Einsatz einer unglaublichen Vielzahl seltener Instrumente, wie Bandura, Kobsa, Drehleier, Schalmei, Kornett, Fiedel, Dudelsack, einer ganzen Flötenfamilie u.v.m., wird mit Widerstandsliedern, Tänzen, Märschen, Volksliedern und Romanzen ein hauptsächlich weltlicher Ausschnitt ukrainischer Musikgeschichte vorgestellt.

Brunnenhof
82 194 Gröbenzell
Donnerstag 26.07.2018; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Schloss Elmau: Manu Katché The Scope
Manu Katché The Scope

Patrick Manouguian, guitar | Elvin Galland, piano | Jérôme Regard, bass | Manu Katché, drums

Ein Klangmaler an den Drums: Wenn Manu Katché seine rhythmische Welt erschafft, ist es fast, als entwürfe er ein Gemälde auf einer immensen Leinwand mit detailreichem Relief. Manu Katché, der bereits auf eine lange Tradition an Schloss-Elmau-Konzerten zurückblickt, kommt diesmal in intimer Triobesetzung von geradezu kammermusikalischer Intimität.

Schloss-Elmau GmbH & Co. KG
In Elmau 2
82493 Krün
Samstag 28.07.2018; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Landsberg Stadttheater: Big Band Dachau
Big Band Dachau

Bestehend hauptsächlich aus Laien und Musikschülern, wird sie geleitet von einem, der sehr genau weiß, was er tut: Tom Jahn. Ein für sein genreübergreifendes Verständnis geschätzter Musiker, Komponist und Arrangeur. Auch LaBrassBanda holten ihn bereits an Bord. Das Montreux Jazz Festival lud die Bigband Dachau letztes Jahr ein und da kann man getrost davon ausgehen, dass dies kein Zufall war. 2016 begeisterte die Bigband Dachau auf dem Landsberger Soundlaster. In 2017 hätte dieser Auftritt eigentlich wiederholt werden sollen. Dies hat dann leider kurzfristig doch nicht geklappt. So sind wir glücklich die Bigband Dachau nun in Zusammenarbeit mit Soundlaster-Chefin Sybille Engels doch wieder nach Landsberg holen zu können. Das Konzert ist als Party gedacht und natürlich unbestuhlt. Denn diese Bigband geht mit ihrem „Verdammten Beat“ mächtig in die Beine.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 28.07.2018; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Schloss Elmau: Eric Wakenius guitar & Ulf Wakenius guitar
Eric Wakenius guitar & Ulf Wakenius guitar

Titel ist Programm, von Oscar Peterson wurde Ulf Wakenius als einer der größten Jazz-Gitarristen unserer Tage beschrieben, offensichtlich habe aber auch sein Sohn Eric das Gitarristen-Gen geerbt. Ob swingend oder fast rockig, ob lyrisch oder perkussiv-extrovertiert - mit ihrem Gespür für Atmosphäre und Klangräume erschaffen die beiden so stimmungsvolle wie ergreifende Gitarrenmusik.

Schloss-Elmau GmbH & Co. KG
In Elmau 2
82493 Krün

Sonntag 29.07.2018; Uhrzeit: 11:15 Uhr
Kloster Benediktbeuren: CARMINA BURANA
Carmina Burana

Der Maierhof des Klosters Benediktbeuern feiert seinen 300 Geburtstag!

Das „Ständchen“ ist natürlich „Carmina burana“ von Carl Orff. Dargebracht wird es am Sonntag,  29. Juli 2018 um 11.15 h  Open Air  im Maierhof vom KlangKunst Chor aus Iffeldorf, der ja in den letzten Jahren mit vielen Aufführungen dieses bekannten Werkes in Benediktbeuern auf sich aufmerksam gemacht hat. In diesem Jahr singt er zusammen mit dem Lassus-Chor, München unter der gemeinsamen Chorleiterin Andrea Fessmann (vorm. Letzing).
Gemeinsam mit Pater Karl Geissinger vom Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) freut sich Andrea Fessmann, dass trotz der spontanen Planung grandiose Solisten gewonnen werden können, allen voran ein „alter Bekannter“: Kammersänger Martin Petzold aus Leipzig, der mit seiner Interpretation des Schwans sicher einmalig ist! In der Rolle des Abtes von Kukanien hat Fortuna es wieder möglich gemacht, dass Thomas Hamberger an diesem Tag noch Zeit hat und ein neues (wunderschönes) Gesicht wird auf der Bühne zu sehen sein, die junge Opern- und Konzertsängerin Anna Karmasin.
Wie auch in den vergangenen Jahren wir die Fassung für zwei Flügel und 5 Schlagzeuger gespielt, wieder mit den Pianisten Anne Horsch und Klaus Fessmann. Die Schlagzeuger - das Carl Orff Percussion Ensemble, Salzburg - kommen direkt vom Orff- Institut des Mozarteums in Salzburg.
Die Kinderchorstellen der „Carmina“ wird ein eigens zusammengestellter Kinderchor aus Iffeldorf, Benediktbeuern und Umgebung singen. Kinder, die gerne beim Geburtstagsständchen für den Maierhof mitsingen möchten, können sich im ZUK anmelden unter 08857-88706.

Karten zu 25¤ gibt es bei Christa Clauss (08866-3695), Klosterladen Benediktbeuern (08857-88110), Buchhandlung Rolles, Penzberg (08856-4344), Buchhandlung Winzerer Bad Tölz (08041-9812), Rundschau Verlag Penzberg (08856-9140) oder
www.muenchenticket.de (ggf zuzügl. VVK Gebühren)

Das Konzert findet bei jeder Witterung statt.

Kloster Benediktbeuren
Don-Bosco-Straße 1,
83671 Benediktbeuern
Dienstag 31.07.2018; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Schloss Elmau: Youn Sun Nah Quintet
Youn Sun Nah Quintet

Youn Sun Nah, vocals | Tomek Miernowski, guitar | Frank Woeste, piano, keys | Brad Christopher Jones, bass | Dan Rieser, drums

ine "Vokalsensation" nennt sie die Fachpresse. In ihrer Wahlheimat Frankreich ist die Koreanerin Youn Sun Nah längst zum Jazzstar avanciert, mit ihrer individuell artikulierten Stimmakrobatik schreitet sie den chronologischen und geografischen Gesangs-Horizont ab. Ihre Vokalkunst reicht von der vulkanischen, eruptiven Ausdrucksweise bis hin zur feinsten Ziselierung einzelner Klangfacetten.

Schloss-Elmau GmbH & Co. KG
In Elmau 2
82493 Krün
Mittwoch 01.08.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Rosanne Cash
Rosanne Cash

Rosanne Cash (geb. 1955) ist mehrfache Grammy Preisträgerin und ganz vorne in der Speerspitze der amerikanischen Singer-Songwriterinnen. Sie pflegt einen eigenen unverkennbaren Stil des Geschichtenerzählens und wenn sie nicht gleich Kurzgeschichten schreibt, packt sie ihre Stories zusammen mit ihrem Mann John Leventhal musikalisch in ein Gewand aus Folk, Country Music, Rock und Popmusik. Johnny Cash kaufte wenige Jahre vor ihrer Geburt seine erste Gitarre in Landsberg. Damals hatte er noch keine Karriere. Seine älteste Tochter besucht nun erstmals Landsberg, wahrscheinlich auf dem Zenith ihres Schaffens. Wir freuen uns sehr auf diesen ganz besonderen Tag für Rosanne Cash, fürs Stadttheater und für Landsberg.

Landsberg Stadttheater
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech

Freitag 14.09.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Thomas Siffling (Trompete) & Claus Boesser-Ferrari (Gitarre)
Thomas Siffling (Trompete) & Claus Boesser-Ferrari (Gitarre)

„… so wie der spielt keiner“, schrieb die FAZ über den Mannheimer Gitarristen Boesser-Ferrari, bei dem ungewöhnliche Sounds und rhythmisch-perkussive Techniken den Ausdruck bestimmen. Auf dem Programm mit dem Trompeter Thomas Siffling stehen Volks- und Kunstlieder aus fünf Jahrhunderten: Kompositionen von Schubert oder Eisler, aber auch Lieder aus dem Warschauer Getto. Das kongeniale Duo nimmt mit zu „Hörausflügen, bei denen Lieder zu zarten kammermusikalischen Miniaturen mit exquisiter Gestaltung erblühen“, lobte Jazzthing.

Kallmann-Museum Ismaning
Schloßstr. 3b
85737 Ismaning
Samstag 15.09.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Davide Giovanni Tomasi (Gitarre) & Pedro Aguiar (Gitarre)
Davide Giovanni Tomasi (Gitarre) & Pedro Aguiar (Gitarre)
Iffeldorfer Meisterkonzerte

Francesco da Milano (1497 - 1543) -  Fantasia 66
Domenico Scarlatti (1685 - 1757) - Sonata K. 149
William Walton (1902 - 1983) - 3 Bagatelles
Brett Dean (*1961) - Three Caprichos after Goya
Joaquín Turina (1895 - 1968) - Sonata op. 61
Anibal Augusto Sardinha („Garoto“) - Enigma
(1915 - 1955)                                 -  Lamentos do Morro
Heitor Villa-Lobos (1887 - 1959) - 5 Preludes
Giulio Regondi (1822 - 1872) -  Introduction et caprice op. 23
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) - Ciaconna aus BWV 1004 (Transkription von Davide Tomasi)

Zwei junge Meister-Gitarristen stellen sich in diesem Konzert vor:

Der Brasilianer Pedro Aguiar begann im Alter von 12 Jahren mit dem Gitarrenspiel. Er setzte seine Ausbildung in Brasilien, den USA und Paris fort, sowie zuletzt im Masterstudiengang Gitarre bei Franz Halasz an der Hochschule für Musik und Theater München. Pedro Aguiar ist  Preisträger zahlreicher Wettbewerbe,  zuletzt beim Internationalen Gitarrenwettbewerb der Universität Mozarteum 2017. Pedro Aguiar konzertiert unter anderem in Brasilien, den USA, Argentinien, Frankreich, Kroatien, Spanien und Italien. Er ist Stipendiat der Orlandus Lassus Stiftung (Rotary Club München) und wird zudem durch den Verein „Yehudi Menuhin Live Music Now“ gefördert.
Der zweite Solist des Abends stammt aus Italien: Davide Giovanni Tomasi begann mit 8 Jahren Gitarre zu spielen; bereits mit 18 Jahren beendete er sein erstes Studium am Konservatorium in Novara. Weitere Studien führten ihn nach Siena sowie zu Meisterkursen bei dem renommierten Gitarristen Paolo Pegoraro nach Pordenone und an die Kunstuniversität Graz. Auch Tomasi ist Preisträger vieler Wettbewerbe - 2017 gewann er einen 2. Preis (ein 1. Preis wurde nicht vergeben) im ARD-Musikwettbewerb. Tomasi begeistert Presse und Publikum bei Solo-, Orchester- und Kammermusikkonzerten bei Auftritten in Italien, Frankreich, Deutschland, Kroatien, Montenegro sowie Japan.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark
82393 Iffeldorf
Samstag 22.09.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Andreas Hinterseher // Evelyn Huber
Andreas Hinterseher // Evelyn Huber

Musik fürs Kopfkino - eine spannende Musikreise!
Doppelkonzert mit Mitgliedern von Quadro Nuevo

Andreas Hinterseher Akkordeon
Evelyn Huber Harfe
Matthias Frey Klavier
Christopher Herrmann Cello
Ramesh Shotham Perkussion

Zwei Musiker von Quadro Nuevo stellen uns an einem Abend Soloprogramme vor.

Den Abend eröffnet Andreas Hinterseher mit einem der sehr seltenen Soloauftritte des Akkordeonisten. Man erlebt ihn in seiner ganzen, puren, lyrischen Virtuosität.

Nach der Pause dann die Harfenistin Evelyn Huber mit ihrem aktuellen Programm „Inspire“. Vier akustische Instrumente – vier Musikerpersönlichkeiten, die sich durch ihre unkonventionelle Art zu spielen gegenseitig inspirieren. Kammermusikalische Traumbilder – kraftvoll feinsinnig. Im kreativen Dialog. Mit Matthias Frey am Flügel und Christopher Herrmann am Cello hat sich Evelyn Huber dafür ausgesprochen empathische Musiker an die Seite geholt, die trotzdem auch ihre eigene Farbe mit an Bord bringen. Perkussiv ergänzt von Ramesh Shotham.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Donnerstag 27.09.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Pablo Ziegler Trio
Pablo Ziegler Trio

„Jazz Tango“

Pablo Ziegler Klavier
Quique Sinesi Gitarre
Walter Castro Bandoneon

Mit 24 kam der heute 73-jährige Pablo Ziegler in die Band des großen Tango-Meisters Astor Piazzolla. Es folgten 15 Jahre in denen das Astor Piazzolla Quintett den Tango Nuevo prägten und endgültig zu einer weltweit anerkannten, ganz speziellen Kunstform machten. Pablo Ziegler hat daran wesentlichen Anteil. Er steht für die Verbindung des traditionellen Tangos Argentiniens mit der internationalen Jazzwelt New Yorks. Sein Trio zählt auch heute noch zu den wichtigsten Latin Jazz Formationen aller Zeiten. Davon zeugt auch die Auszeichnung mit einem Grammy für sein aktuelles Album „Jazz Tango“! Uns erwartet also ein echtes Highlight!

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 29.09.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Elias Streichquartett
Elias Streichquartett

Sara Bitlloch, Violine | Donald Grant, Violine | Martin Saving, Viola | Marie Bitlloch, Violoncello

Werke von J. Haydn, B. Smetana, F. Mendelssohn

Das in England ansässige Elias Quartett gründete sich 1998 am Konservatorium Manchester. Seither gastiert das Ensemble erfolgreich in großen Sälen wie im Wiener Konzerthaus, dem Salzburger Mozarteum oder in der New Yorker Carnegie Hall. Das Elias Quartett wurde beim Londoner Streichquartett-Wettbewerb ausgezeichnet und nahm am Förderprogramm „New Generation Artists“ der BBC teil. In den vergangenen Jahren lag das Augenmerk der Musiker auf einem Beethoven-Zyklus, live aufgenommen in der Londoner Wigmore Hall. Derzeit erkunden sie mit ihrem Projekt „After Beethoven“, wie spätere Komponisten neue Wege einschlugen.

Steiner Schule
Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Dienstag 02.10.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Stoppok & Artgenossen
Stoppok & Artgenossen

Stoppok & Artgenossen feiern 10-Jähriges im Stadttheater Landsberg.
Mit Stefan Stoppok, Kelpie, Steven Ouma Band, Steve Baker & Pavel Arakelian

Mittlerweile gibt es das Programm jeweils 2x im Jahr. Und zwar einmal bei uns und einmal in der Music Hall in Worpswede. Gleich geblieben ist, dass jedes Mal alles anders bleibt. Seit 10 Jahren präsentiert uns Stefan Stoppok jeweils wechselnde musikalische Partner. Es gibt immer etwas bzw. jemanden zu entdecken. Jeder Abend ist eine Überraschungstüte und so auch diesmal. Was werden das schottisch-norwegische Duo Kelpie mit Kerstin Blodig und Ian Melrose, die Steven Ouma Band aus Kenia, der Engländer Steve Baker und der weißrussische Musiker Pavel Arakelian gemeinsam mit Stefan Stoppok auf die Bühne zaubern? Wir sind gespannt!

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech
Samstag 06.10.2018; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Iffeldorf: Christoph und Julian Prégardien (Tenor) & Michael Gees (Klavier)
Christoph und Julian Prégardien (Tenor) & Michael Gees (Klavier)
Iffeldorfer Meisterkonzerte

Lieder von
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Friedrich Silcher (1789 – 1860)
Franz Schubert (1797 – 1828)
Johannes Brahms (1833 – 1897)

Freunde des Kunstlieds kennen den lyrischen Tenor Christoph Prégardien seit Jahrzehnten als einen der wichtigsten Liedinterpreten unserer Zeit. Mittlerweile macht auch sein Sohn Julian Furore, das Iffeldorfer Publikum durfte ihn bereits mit einem klug zusammengestellten Heine-Liederabend erleben.

Seit einigen Jahren geben Vater und Sohn Prégardien gemeinsame Liederabende. Bei internationalen Festivals wie auch bei Kammermusikreihen in ganz Deutschland - Lied hoch zwei...

Ihr Programm verspricht einen Gang durch die Geschichte des Lieds, beginnend beim leichten Rokoko-Gestus der Mozartlieder über den Volksliedton Silchers bis zu Brahms – selbstverständlich mit Schubert als Schwerpunkt im Zentrum des Programms. Mit der Besonderheit, dass die Musiker viele der Lieder zweistimmig vortragen, in eigenen Bearbeitungen.

Doch was wäre ein Liederabend ohne den Pianisten Michael Gees muss man kaum vorstellen, denn er steht ebenfalls seit langem in der ersten Reihe seiner Zunft, nicht zuletzt als Partner der Prégardiens auf weltweiten Podien oder vielen preisgekrönten CD-Einspielungen.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark
82393 Iffeldorf
Samstag 06.10.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Zuppa Nova
Zuppa Nova
Rund um die Welt Musik

Das Musiktrio Zuppa Nova wurde 2006 von Jutta Hatzold und dem Saxophonisten, Flötisten und Klarinettisten Dieter Winter gegründet. Der Kontrabassist Kurt Fograscher kam 2012 dazu. Der Bandname Zuppa Nova ist Programm: Bossa Nova, Tango Nuevo, explosiv wie eine Super Nova, geschmackvoll wie eine Zuppa Romana oder einfach eine bunte Mischung aus den unterschiedlichsten Musikstilen. Zuppe Nova macht „Rund-um-die-Welt-Musik“ im besten Sinne: Balladen aus Finnland, ein Schottisch aus Appenzell, Tangos von Astor Piazzolla, Musette, Klezmer, Jazz, Iranische oder Irische Volksweisen und viele mehr. Arragement wechselt mit Improvisation, bekannte Melodien mit eigenen Stücken. Ungewöhnliche Rhythmen sind das Salz in der Zuppa.

Musiktherapeutische Praxis Jutta Hatzold,
Bahnhofstr. 2
Gröbenzell

Sonntag 07.10.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Hexagon Percussion Ensemble
Hexagon Percussion Ensemble

The Decade Concert - Ten Years of Drumming Entertainment

Hexagon kommt nach einem ersten sensationellen Konzert zum zweiten Mal ins Stadttheater. Im Gepäck hat das Ensemble sein Jubiläumsprogramm. Zehn Jahre Hexagon Percussion Ensemble, zehn Jahre pures Percussion Entertainment, zeichnen sich mit ungewohnten Klängen, außergewöhnlichen Arrangements, Spielwitz und vor allen Dingen durch mitreißende Energie aus. Sieben leidenschaftliche junge Musiker unter der musikalischen Leitung von Christopher Fellinger, mit einer erstaunlichen Vielfalt an Schlaginstrumenten. Das Ensemble begeistert durch seine ausgefallenen Interpretationen bekannter Stücke ebenso wie durch die oft eigenwillige Auswahl dessen, was sie „schlagen“. Neben einem schier endlos scheinenden Sammelsurium an konventionellen Rhythmusinstrumenten gehören auch Kanalrohre, Bierflaschen, Ölfässer und Blumentöpfe zu den mit viel Phantasie bespielten Resonanzkörpern des Ensembles. Das Programm besteht sowohl aus dem „Best of“ der vergangenen zehn Jahre als auch aus brandneuen Stücken wie zum Beispiel: Percussionklassiker à la Stomp, fetzige Latinnummern wie „Conga“ von Gloria Estefan, eine Kuhglockenversion von „Angels“ von Robbie Williams, „Der Puppenspieler“ der Schlagzeugmafia sowie mitreißende Techno Hits von Safri Duo.

Besetzung: Kilian Rüfer, Martin Spicker, Jonas Neugart, Ian Proksch, Stefan Bergmair, Moritz Thalmayr und Nico Hüttel.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech
Samstag 13.10.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Dreiviertelblut
Dreiviertelblut

„Diskothek Maria Elend“.

Gerd Baumann Gitarre, Gesang
Sebastian Horn Gesang
Dominik Glöbl Flügelhorn, Trompete, Gesang
Florian Riedl Klarinette, Bassklarinette
Andi Haberl Schlagzeug, Posaune
Luke Cyrus Goetze Gitarre, Lapsteel, Dobro
Benny Schäfer Kontrabass

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit der wahrscheinlich außergewöhnlichsten Band Bayerns. Dreiviertelblut sind Filmmusikkomponist Gerd Baumann („Wer früher stirbt“…, „Beste Zeit“, „Beste Gegend“…und viele andere Rosenmüller-Filme) und Bananafishbones-Sänger Sebastian Horn. Die Zusammenarbeit der beiden begann, als sie ein paar Lieder für den Niederbayernkrimi „Sau Nummer vier“ schrieben. Und nun erscheint im Spätsommer ihr neues, mittlerweile drittes gemeinsames Album. Bei Dreiviertelblut verschwimmen die Einflüsse von Volksmusik und Folk, von Rock und Jazz. Stubnmusi und Klezmer begegnen sich, aber auch Polka, Rock und New Wave. Ihre Performance und ihre Texte gehen unter die Haut! Eine Band mit Stil und Haltung, die wahrlich einen Unterschied macht.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech


Freitag 19.10.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Martin Schmitt
Martin Schmitt

Bässdoff

Martin Schmitt präsentiert das Beste aus seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!“ und „Von Kopf bis Blues“ in Form einer perfekten Melange aus eigenen bayerischen Songs und Gedichten, Blues, Boogie Woogie und Harlem Stride Piano.

Nach über 30 Jahren auf der Bühne, zahlreichen CD-, DVD-, und TV-Produktionen sowie dem Erscheinen eines Buches mit einer Auswahl seiner beliebtesten Texte, ist es Zeit, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen und die Highlights daraus zu präsentieren. Sein pianistisches, sängerisches und kabarettistisches Potential verschmilzt wie immer zu einer Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor. Martin Schmitt versteht es meisterhaft, sein Publikum humorvoll mit in die Show einzubinden. Das Landsberger Publikum weiß: Seine Shows sind immer ein Ereignis, nur um Karten muss man sich rechtzeitig kümmern.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech
Freitag 19.10.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
`Gröbenzell: Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer
Ein AustroFolk-Abend
Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer

Stefan Leonhardsberger und seine Band verschmelzen Geschichten aus den Rändern der Alpenrepublik mit dem treibenden Sound der Südstaaten zu kraftvollem Austro-Folk. Ganz in der Tradition der amerikanischen Folkmusik sind es die Ausgestoßenen, Vergessenen und Verlorenen, von denen ihre Songs erzählen. Hier rasen überdrehte Methheads auf der Flucht vor der Polizei durch die Provinz, der Heurigenbesuch endet im Donaukanal und die wahre Liebe findet erst auf dem Friedhof statt.
Wer Stefan Leonhardsbergers Kabarettprogramme kennt, weiß, dass der vielseitige Österreicher keinen sängerischen Vergleich zu scheuen braucht. Nun ist er erstmals mit eigenen Liedern zu hören. Mick Lopack an der Gitarre, Stefan Gollmitzer am Schlagzeug, Uli Fiedler am Bass und Da Billi Jean is ned mei Bua-Veteran Martin Schmid am Banjo kreieren dafür den unverwechselbaren Pompfüneberer-Sound.

Saal imBürgerhaus
Rathausstraße 1,
82194 Gröbenzell
Sonntag 21.10.2018; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Stefano Bollani
Stefano Bollani

"Napoli Trip"

Stefano Bollani Klavier, Fender Rhodes, Gesang
Daniele Sepe Saxophon, Flöte, Gesang
Nico Gori Klarinette
Bernardo Guerra Schlagzeug

Stefano Bollani und Landsberg, das passt. Direkt nach dem umjubelten Solokonzert im Sommer 2017 hatten wohl alle Besucher eins gemeinsam: Den Wunsch nach einem Wiedersehen mit diesem außergewöhnlichen Künstler. Selten erlebt man soviel Emotion und Virtuosität an einem Abend, in einer Person. Dass es so schnell wieder geklappt hat mit einem Konzert in Landsberg ist alles andere als selbstverständlich. Stefano Bollani ist in seiner Heimat Italien ein Star, der mühelos große Säle füllt. Außerdem spielt er weltweit auf großen Jazzfestivals und in den renommiertesten Häusern. Aber auch er hat sich wohl ein wenig in Landsberg und unser kleines Theater verliebt. Und so nehmen wir die Gelegenheit wahr und präsentieren ihn diesmal im Quartett und mit seinem Programm „Napoli Trip“. Eine Reise nach Neapel. Eine Reise, die die Geschichte, den Geist, den Witz, die Energie und die Kreativität einer ganz besonderen Stadt einfängt. Einen besseren Reiseführer als Stefano Bollani kann man sich dabei kaum vorstellen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech
Samstag 27.10.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gröbenzell: Ensemble Da Capo
Reisebilder und Länderimpressionen
intrumental - verbal

Das Ensemble Da Capo zeichnet musikalische Bilder und Impressionen aus unterschiedlichen Ländern und Regionen. Einige Stationen dieser Reise sind Argentinien, das Geburtsland von Astor Piazzolla, England und die „Fantasia on the Dargason“ oder auch die Region Dalmatien mit seinen rhythmischen Tänzen. Verstärkt werden die musikalischen Eindrücke durch Erzählungen und Geschichten der beiden Erzählkünstler Irmingard Bata und Markus Nau.

Saal im Bürgerhaus
Rathausstraße 1,
82194 Gröbenzell
Freitag 02.11.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Tord Gustavsen Trio
Tord Gustavsen Trio

Tord Gustavsen Klavier, Electronics
Jarle Vespestad Schlagzeug
Sigurd Hole Bass

Der norwegische Pianist Tord Gustavsen war schon mehrmals zu Gast im Stadttheater. Zuletzt mit der Sängerin Simin Tander. Nun kehrt er wieder zurück zu seiner ursprünglichen Formation, dem Instrumental-Trio. Neu dabei ist Bassist Sigurd Hole. Die feste Größe bei allen Formationen bleibt Schlagzeuger Jarle Vespestad. Tord Gustavsen steht für eine außergewöhnliche Verbindung des Jazzpianos mit skandinavischem Folk und hymnischen, fast meditativen Melodien. Diese Mischung hat den Begriff des Nordic Blues geprägt. Auf seiner neuen CD sind zudem drei beeindruckende Bearbeitungen von Bach-Chorälen zu hören.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 03.11.2018; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg Rathaus: Matthew McDonald - Kontrabaß & Yannik Rafalimanana - Klavier
Matthew McDonald -Kontrabaß
Yannik Rafalimanana - Klavier

Werke von Schumann, Brahms und Bottesini

Ein besonderer Abend mit romantischen Werken für Kontrabaß und Klavier. Auf dem Programm stehen Stücke des berühmten italienischen Virtuosen Giovanni Bottesini sowie Werke der großen Romantiker Robert Schumann und Johannes Brahms. Es spielen der Solobassist der Berliner Philharmoniker Matthew McDonald mit seinem Duopartner, dem international renommierten französischen Pianisten Yannik Rafalimanana. Als Kammermusiker ist Matthew McDonald regelmäßiger Gast des Open Chamber Music Prussia Cove in Cornwall. Yannik Rafalimananas Konzerttätigkeit führt ihn durch ganz Europa, die USA, Südamerika, Asien, Afrika und den Nahen Osten.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Sonntag 04.11.2018; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Gröbenzell: Frauenchor Gröbenzell
Singende Suppenküche die „Zweite“

Konzert des Gröbenzeller Frauenchors unter der Leitung von Josef Putz
Nach dem großen Erfolg der ersten singenden Suppenküche 2016 wird der Gröbenzeller Frauenchor sich auch dieses Jahr wieder nach Kräften bemühen, seine Gäste mit Gesang und kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Genießen Sie die Kostproben aus dem ständig wachsenden Repertoire der Sängerinnen und dem reichhaltigen Angebot schmackhafter Suppen. Am Nachmittag wird auch Kaffee und Kuchen kredenzt. Ebenfalls angedacht ist der eine oder andere Überraschungs-auftritt. Reinschauen, -schmecken und –hören lohnt sich auf alle Fälle!

Foyer im Bürgerhaus
Rathausstraße 1,
82194 Gröbenzell
Sonntag 04.11.2018; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Wildes Holz
Wildes Holz

„Ungehobelt“
Familienkonzert für alle ab etwa 6 Jahren

Drei Musiker – eine Mission: Die Befreiung der Blockflöte vom schäbigen Ruf eines Kinderspielzeugs! Diese Männer pflegen einen rauen Ton! Sie wissen, wie man Gitarre, Kontrabass und Blockflöte zu einem musikalischen Holzinferno verarbeitet. Ungehobelt, weil nicht ganz lehrbuchmäßig ist ihr Umgang mit den Instrumenten, aber umwerfend der Sound, den sie dabei erzeugen. Und weil dieses Programm Klein und Groß begeistert, beginnt das Konzert familienfreundlich um 16:00 Uhr.

Es gibt einen gesonderten U18-Preis.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 10.11.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Kinga Głyk
Kinga Głyk

"Dream"

Und plötzlich war sie da: Eine echte Musikerin, hochtalentiert, jung, hübsch und mit einem für Frauen immer noch relativ ungewöhnlichem Instrument im Jazz, dem Bass. Kinga Głyk, die auf YouTube mit ihrer Interpretation des Eric Clapton Hits „Tears in Heaven“ viral ging. Das passiert sonst nur im Pop oder Hip Hop, ist im Jazz beispiellos.

Ihr großes Idol ist Jaco Pastorius. Eigentlich begann ihre Karriere mit 12 Jahren, als ihr Vater – selbst Schlagzeuger – ihr Talent entdeckte und sie zum Mitglied des Głyk Familientrios PIK machte. Heute – mit ihrer neuen, bei Warner Music erschienen, dritten Platte „Dream“ und vielen Konzerten im Rücken – ist die junge Polin ein Star in ihrem Land und erobert gerade die europäischen Club- und Festivalbühnen. Und jetzt auch das Stadttheater.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 17.11.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Kathrin Christians, Querflöte & Isabel Gabbe, Klavier
Gröbenzeller Konzertreihe

Kathrin Christians, Querflöte & Isabel Gabbe, Klavier
Flötenkunst der Spätromantik

Werke von Lili Boulanger, Charles Marie Widor, Peteris Vasks und Richard Strauss

Kathrin Christians, Urgroßnichte des dänischen Komponisten Carl Nielsen, verzaubert das Publikum auf Bühnen in Europa, Asien und Afrika. Sie gastiert auf bekannten Festivals wie dem MDR Musiksommer oder dem Lucerne Festival. Bereits mit 23 Jahren wurde sie Erste Soloflötistin der Heidelberger Sinfoniker. 2017 erschien Kathrin Christians´ Debüt-CD zusammen mit dem Würtembergischen Kammerorchester. Duopartnerin ist die Pianistin Isabel Gabbe, die zahlreiche Preise gewann, etwa bei den Duo-Wettbewerben in Barcelona und Caltanissetta sowie beim Deutschen Musikrat. 2017 wurde sie als Professorin an das Mozarteum in Salzburg berufen.

Saal der Rudolf-Steiner-Schule,
Spechtweg 1
82194 Gröbenzell
Sonntag 18.11.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Renaud Garcia-Fons
Renaud Garcia-Fons

„La vie devant soi- Revoir Paris“

Wer einmal Renaud Garcia-Fons live erleben konnte, braucht diese Einleitung nicht. Man kann wohl nicht auf einem seiner Konzerte gewesen sein, ohne restlos begeistert und überwältigt zu sein. Müsste man einen nennen, der es versteht, den Kontrabass zu spielen wie kein anderer, dann wäre es wohl Renaud Garcia-Fons. Aber lassen wir ihn selbst zu Wort kommen: „Der Kontrabass liegt irgendwo zwischen der Laute/Gitarre und der Viola da Gamba, und durch den Klang des gestrichenen Bogens tun sich sogar Ähnlichkeiten zu dem indischen Streichinstrument Sarangi auf. Ich habe die verschiedensten Arten von Musik studiert, … Klassik, Jazz, orientalische Musik. Das bewirkte, dass ich mich heute auf ganz unterschiedlichen Terrains bewege, auch wenn es eine kontinuierliche Entwicklung gibt. Was mein Spiel auf dem Kontrabass besonders charakterisiert, ist, dass ich häufig den Bogen einsetze. Es hat mich immer sehr fasziniert, den Bass zum Singen zu bringen.“ Und hinzufügen sollte man, dass das Zusammenspiel mit dem Akkordeonisten David Venitucci und dem Schlagzeuger und Vibrafonisten Stephan Caracci diese musikalische Hommage an das alte und neue Paris zu einer bereits auf vielen Bühnen der Welt umjubelten Sternstunde macht!

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Sonntag 25.11.2018; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Hänsel & Gretel
Hänsel & Gretel

Hailix bLECHle

Ein Werk, das seit seiner Entstehung für Jung und Alt gleichermaßen faszinierend ist: die Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck in einer konzertanten Fassung für Blechbläser und Erzähler. Grundlage der heute weltbekannten Oper ist ein Märchenspiel nach der Grimm’schen Überlieferung, das von Humperdincks Schwester Adelheid Wette ursprünglich für die Aufführung im kleinen Familienkreis gedacht war und den Komponisten zu einer abendfüllenden Oper inspirierte. In der aufgeführten Fassung wurden Adelheid Wettes Originalversen einige Teile des ebenfalls von ihr stammenden Opernlibrettos hinzugefügt, um die schönsten Melodien und musikdramatisch wesentlichen Stellen der Oper zu verbinden. Bildhafte Sprache und spätromantisch hohe musikalischer Ausdruckskraft lassen die bekannten Szenen der Gebrüder Grimm somit mit Leichtigkeit lebendig werden. Unter der Leitung von Hans-Günter Schwanzer zeichnet ein Projektensemble für den musikalischen Part verantwortlich, dessen junge Musiker der Blechbläserklasse von Hans-Günter Schwanzer entstammen und entweder im Musikschulblasorchester Landsberg oder dem Schülerblasorchester St. Ottilien aktiv sind. Den Erzählpart übernimmt Sepp Wörsching, der nicht nur über die Grenzen der Region als Schauspieler, sondern gerade dem Landsberger Publikum aufgrund seiner langjährigen Zusammenarbeit mit der landsberger bühne sowie dem Landsberger Blechbläserensemble, z.B. als Erzähler von Ludwig Thomas „Heiliger Nacht“, bestens bekannt ist.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Freitag 30.11.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Andrea Pancur
Andrea Pancur

„Alpen Klezmer“

Andrea Pancur hat ein neues, musikalisches Genre begründet: Alpen Klezmer. Darin verbindet die Münchener Sängerin jiddische und bayerische Volksmusiktraditionen zu einer spannenden, bisher nie dagewesenen Mischung. Für diese Leistung wurde sie zusammen mit dem herausragenden, lettischen Multi-Instrumentalist Ilya Shneyveys 2014 mit dem Deutschen Weltmusikpreis ausgezeichnet. Wir erleben nun erstmals in Landsberg die Alpenklezmer Band, in der auch Klarinettist Christian Dawid und Bassist Alex Haas mit dabei sind. Diese multinationale Formation hat natürlich auch neuen Alpenklezmer aus ihrem aktuellen Album „Zum Meer“ mit dabei und einige andere Überraschungen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 01.12.2018; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Iffeldorf: Alfredo Bernardini (Oboe) & Barockorchester "Munich Baroque"
Alfredo Bernardini (Oboe) & Barockorchester "Munich Baroque"
Iffeldorfer Meisterkonzerte

“Les Gouts Reunis“
mit Concerti und Ouvertures von
Arcangelo Corelli (1653 – 1713), Jean-Féry Rebel (1666 – 1747),
Henry Purcell (1659 – 1695), Antonio Vivaldi  (1678 – 1741),
Georg Friedrich Händel (1685 – 1759), Jan Dismas Zelenka (1679 – 1745)
u.a.
 
Der gebürtige Italiener Alfredo Bernardini zog im Alter von 19 Jahre an das Königliche Konservatorium in Den Haag, um sich dort auf Barockoboe und Alte Musik zu spezialisieren. Er tritt  sowohl mit seinem eigenen Ensemble Zefiro als auch mit den bedeutendsten Barockensembles, u.a. La Petite Bande, dem Freiburger Barockorchester oder The English Concert auf und zählt zu den großen Könnern des Oboenspiels.  Bernardini baut auch selbst Kopien historischer Oboen. Seit 2014 ist er Professor für historische Oboe am Mozarteum in Salzburg.

Das von Andrea Fessmann neugegründete Barockorchester „Munich Baroque“ setzt sich aus hochtalentierten, jungen Musikerinnen und Musikern zusammen, die alle durch ein Studium der Alten Musik höchstqualifiziert sind und bereits in weltberühmten Orchestern, Festivals und Konzertsälen konzertieren. Das Originalklang-Ensemble legt größten Wert auf Authentizität in Stimmung und Aufführungspraxis.

Bei seinem Debütkonzert im Sommer 2017 in der Basilika Benediktbeuern wurde das Orchester von Publikum und Presse begeistert gefeiert.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark
82393 Iffeldorf
Mittwoch 05.12.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Bugge Wesseltoft
Bugge Wesseltoft

"It’s snowing on my piano"
Solopiano zur Weihnachtszeit

Eine ganze Reihe norwegischer Jazzmusiker war bereits zu Gast im Stadttheater. Der hier fehlte noch: Bugge Wesseltoft, Pianist, Produzent, Mastermind hinter vielen Produktionen aus dem hohen Norden.

Ganz nebenbei hat er auch eines der erfolgreichsten Jazz-Weihnachtsalben aller Zeiten veröffentlicht: „It’s Snowing On My Piano“ läuft jedes Jahr zu Weihnachten in Wohnzimmern auf der ganzen Welt. Wesseltoft improvisierte über weihnachtliche Themen, virtuos und sehr geschmackvoll. Ein kitschbefreites Weihnachten sozusagen und trotzdem kontemplativ und einfach durch und durch schön. Wir hören Titel aus diesem Erfolgsalbum und auch aus dem Nachfolger „Everybody Loves Angels“.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Freitag 07.12.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Weihnachtskonzert mit der BigBand Jiri Mares
SWINGING X-MAS

Weihnachtskonzert mit der BigBand Jiri Mares

Die BigBand JiriMares besteht vorwiegend aus jazzbegeisterten Amateurmusikern aller Altersklassen aus der Umgebung von München, die die Liebe zur Big Band-Musik miteinander verbindet. Besetzt ist die Big Band mit 5 Saxophonen, 4 Trompeten, 4 Posaunen, Piano, Bass, Gitarre und Schlagzeug – also eine typische Big Band-Besetzung. In Abhängigkeit vom Auftrittsprogramm wird die Big Band von einem Sänger oder auch mehreren Sängerinnen verstärkt. Das bunt gemischte Repertoire bietet somit für jeden musikbegeisterten Zuhörer etwas.
Die BigBand JiriMares entführt Sie bei diesen Konzert in ein Winter-Wunderland und Sie dürfen von weißen Weihnachten träumen.

Saal Freizeitzentrum
Wildmoosstraße 36,
82194 Gröbenzell


Samstag 15.12.2018; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: landsberg music school – Jahreskonzert 2018
landsberg music school – Jahreskonzert 2018

11:00 Uhr / 15:00 Uhr / 20:00 Uhr

Unter der Leitung von Schulleiter Rainer Kränzlein veranstaltet die landsberg music school ihr Jahreskonzert 2018 im Stadttheater Landsberg. Das Konzert erstreckt sich über den ganzen Tag und beinhaltet drei Programmpunkte:

Im ersten Teil treten ab 11:00 Uhr Schüler verschiedener Altersgruppen der Instrumental-, Gesangs- und Ensemblefächer im Theatersaal auf. Sie präsentieren Solo und in Ensemblegruppen Stücke aus der Klassik und aus der Populärmusik. Das „lms Akustik Ensemble“, bestehend aus zwei Gitarristen, fünf Violinistinnen, einem E-Bassisten, einem Schlagzeuger, einer Saxophonistin, einer Pianistin und zwei Sängerinnen, spielt den Klassiker „Music“ von John Miles. Eröffnet wird das Konzert von der „lms Percussion Gruppe“.

Im zweiten Teil präsentieren Schulbands ab 15:00 Uhr im Foyer eigene Songs und Songs bekannter Bands und Künstler. Der Gitarrenschüler Korbi Resch und der Gitarrist Chris Orth präsentieren mit ihrem Ensemble „Mission Maibaum“ eigene Songs mit viel Witz und Spielfreude, gewürzt mit einer Portion Bayerischem Dialekt. Außerdem wird an dem Nachmittag noch eine Newcomer Band auftreten.

Um 20:00 Uhr beginnt im Foyer der dritte Teil mit dem Abendprogramm „Auf die Bühne!“ mit Gesangsschülern der Klassen von Olga Frey und von Gary Guggomos. Die Künstler werden bei ihrem Auftritt von der Lehrerband der Schule begleitet. Freuen wir uns auf einen musikalisch abwechslungsreichen Abend mit echtem Live Gesang, vorgetragen von motivierten und begabten Nachwuchssängern – ganz authentisch und ohne technische Mogeleien.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 12.01.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg Rathaus: Trio mit Viola
Trio mit Viola 

Jano Lisboa, Viola
Uli Witteler, Violoncello
Hisako Kawamura, Klavier
Werke von Beethoven und Brahms

Dieser Abend bringt ein Wiedersehen mit Hisako Kawamura und Uli Witteler, die bereits in der Saison 2015/16 in Landsberg zu Gast waren. Mit dabei ist diesmal der Portugiese Jano Lisboa, Solobratscher der Münchner Philharmoniker. Er  gewann mehrere internationale Preise und war künstlerischer Leiter des Kammermusik-Festivals Viana in Portugal. Hisako Kawamura ist eine der gefragtesten Pianistinnen ihrer Generation. Sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und Solistin bei namhaften Orchestern rund um den Globus. Uli Witteler ist seit März 2011 Solocellist der Bamberger Symphoniker und war Gründungsmitglied des Gémeaux Quartetts, mit dem er auf eine rege internationale Konzerttätigkeit zurückblicken kann. Der besondere Reiz diese Trio-Konzerts liegt in der Kombination der tiefen Streichinstrumente Viola und Violoncello, die zusammen mit der Pianistin Originalwerke von Beethoven (op. 11) und Brahms (op. 114) zur Aufführung bringen.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Sonntag 24.02.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg Rathaus: Trio Kempf, Lämmermann, Lichtenstern
Trio Kempf, Lämmermann, Lichtenstern

Freddy Kempf, Klavier
Katja Lämmermann, Violine
Franz Lichtenstern, Violoncello

Werke von Beethoven, Rachmaninow, Schubert
Das Trio mit Freddy Kempf, Katja Lämmermann und Franz Lichtenstern war bereits vor einigen Jahren im Rathausfestsaal zu erleben. Im Zentrum des Konzerts steht diesmal das berühmte Trio in Es-Dur op. 100 von Franz Schubert, einer der Höhrpunkte der Trioliteratur. Außerdem erklingt aus Beethovens drei Trios op. 1 die Nr. 3 in c-moll und das hochvirtuose Trio élégiaque von Sergej Rachmaninow. Freddy Kempf ist einer der erfolgreichsten Pianisten der Gegenwart, der rund um den Globus das Publikum begeistert. 1977 in London geboren, gab er bereits mit acht Jahren sein Konzertdebut mit dem Royal Philharmonic Orchestra. Diesem Orchester ist er bis heute unter anderem als Solist verbunden. Seine Frau Katja Lämmermann gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen und war Preisträgerin beim 54. Musikwettbewerb der ARD in der Kategorie Violine Solo. Sie ist seit 2011 erste Konzertmeisterin des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München. Franz Lichtensterns, ebenfalls Mitglied des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz, ist einer der beiden künstlerischen Leiter der Rathauskonzerte Landsberg. Seit Sommer 2017 hat er zudem die Ehre, Mitglied im Bayreuther Festspielorchester zu sein.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Samstag 23.03.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg Rathaus: Sonatenabend
Sonatenabend

Matthias Racz - Fagott
Anne Hinrichsen -Klavier

Werke von  Saint Saёns, Glinka, Schnyder und Eröd
 Der Gewinner des ARD Wettbewerbs, Matthias Racz, Solofagottist des Tonhalle Orchesters Zürich, spielt mit seiner Pianistin Anne Hinrichsen einen Sonatenabend. Natürlich darf die bekannte Sonate von Camille Saint Saёns nicht fehlen. Dazu kommt neben Werken von Michail Glinka und Iván Eröd auch ein Werk des Schweizer Jazz-Musikers und Komponisten Daniel Schnyder. Matthias Racz gab schon als Fünfzehnjähriger sein Debüt als Solist mit dem Kölner Kammerorchester. Er war Gastsolist bei vielen Musikfestivals wie dem Mozartfest Schwetzingen oder dem Rheingau Musikfestival. Ungeachtet seines jungen Alters wurde Matthias Rácz 2003 von Seiji Ozawa als Dozent zum Ongaku-juku Opera Project nach Japan eingeladen, seither führen ihn viele Meisterkurse rund um den Globus. Darüber hinaus ist er künstlerischer Leiter für Fagott vom „The Muri Competition“ in Muri AG/Schweiz. Anne Hinrichsen wirkte mehrere Jahre bei der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein-Musikfestivals mit und widmete sich daraufhin vermehrt der Orchesterliteratur. Sie spielte u.a. mit der Jungen Deutschen Philharmonie, dem NDR Sinfonieorchester  Hamburg und den Hamburger Philharmonikern, der Philharmonia Zürich und dem Berner Symphonieorchester. Hinzu kommt eine rege Tätigkeit als Kammermusikpianistin in verschiedenen Ensembles.
Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Sonntag 05.05.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg Rathaus: Mathias Hausmann, Bariton & Gerold Huber, Klavier
Lieder und Balladen

Mathias Hausmann, Bariton
Gerold Huber, Klavier

Lieder und Balladen von Franz Schubert, Carl Loewe und Franz Liszt.

Mathias Hausmann ist einer der interessantesten jungen Sänger auf internationalen Bühnen und zur Zeit als Ensemblemitglied am Staatstheater am Gärtnerplatz in der Titelrolle von Mozarts „Don Giovanni“ zu erleben. Seine Gesangsausbildung absolvierte er in Graz, Wien und am Royal College of Music in London. Er gastierte unter anderem an der Mailänder Scala, am Teatro Colón in Buenos Aires, der Hollywood Bowl in Los Angeles, der Bunka Kaikan Hall Tokyo, am Kennedy Center Washington, an der Königlichen Oper Kopenhagen, der Wigmore Hall in London, am Teatro San Carlo in Neapel und der Bayerischen Staatsoper. Für seinen ersten Auftritt in Landsberg am Lech konnte Mathias Hausmann den international renommierte Pianist und zweimaligen „Echo- Preisträger“ (2002 und 2004) Gerold Huber als Partner gewinnen. Gerold Huber ist seit Jahren auf allen bedeutenden Festivals wie der Schubertiade in Schwarzenberg, dem Rheingau Musikfestival und dem Schleswig-Holstein Festival zu Gast. Seine Konzerttätigkeit als Liedpianist und auch als Solist führt ihn in die bedeutendsten Konzertsäle der Welt. Bei ihrem ersten gemeinsamen Konzert interpretieren die beiden Künstler im Landsberger Rathausfestsaal Balladen und Lieder von Franz Schubert, Carl Loewe und Franz Liszt.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.