Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2020
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
14
15
16
20
21
28
Freitag 10.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: BACHChor & Orchester Fürstenfeldbruck
FÄLLT AUS!!

BACHChor & Orchester Fürstenfeldbruck
Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion BWV 244

Leitung: Gerd Guglhör
Sopran: Roswitha Schmelzl
Alt: Katharina Guglhör
Tenor: Christian Zenker
Bass: Benedikt Eder
Jesus: Manuel Winckhler
Evangelist: Magnus Dietrich

Bachs großartige ‚Matthäuspassion‘ symbolisiert wie kaum ein anderes Werk die versöhnende Kraft der Musik. Zwei Chöre, zwei Orchester und die Solisten erzählen teils lyrisch, teils dramatisch die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu. Die tiefe Emotionalität der Musik, die Trauer, Trost, Erlösung und Menschlichkeit zum Ausdruck bringt, berührt die Zuhörer seit fast drei Jahrhunderten. Das für seine kirchenmusikalischen Konzerte preisgekrönte Ensemble widmet sich diesem Werk zusammen mit den ‚Fridolinspatzen‘ und ‚Sound of Voices‘ des Gesangsvereins Maisach (Einstudierung: Christian Meister). Erstklassige Solisten krönen dieses Passionskonzert auf hohem, musikalischem Niveau.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.04.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Kloster Seeon: Nepomuk (Violoncello) und Aurelius Braun (Klavier)
FÄLLT AUS!!

Beethoven inspired by Mozart

Die Brüder Nepomuk (Violoncello) und Aurelius Braun (Klavier) spielen am Ostersonntag ein abwechslungsreiches Duo­Pro gramm. Den Rahmen bilden – passend zum Beethoven­Jahr und zur Mozartwoche – zwei Variationswerke Beethovens über zwei der berühmtesten Arien aus Mozarts Zauberflöte. Seit vielen Jahren treten die beiden jungen Musiker gemein samen auf. Sie gastierten bereits an bekannten Orten, wie  der Hamburger Laeiszhalle, der Warschauer Philharmonie und der Philharmonie im Münchner Gasteig.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 13.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Kloster Seeon: Gelius Trio - Von Mozart bis Jazz
FÄLLT AUS!!

Gelius Trio: Von Mozart bis Jazz

Ein musikalischer Paradigmenwechsel, der mit den Mozarts  beginnt, zu Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy führt und mit der „Café music“ von Paul Schoenfeld endet.  Das gefeierte Trio Sreten Krstic (Violine), Michael Hell (Vio loncello) und Micael Gelius (Klavier) verwebt Jazz, Blues und Klassik auf höchst virtuose Weise und setzt damit ein mitreißendes   Ausrufezeichen. Die Fachpresse urteilt: „Das  Gelius Trio harmoniert mit einer Perfektion, einem Aufeinan derhören, einer  Einfühlung, einer Homogenität, die ans  Wunderbare grenzt.“ Freuen Sie sich auf einen Ostermontag vormittag der Extraklasse!

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Ladystrings
FÄLLT AUS!!

Ladystrings:  Mozart Amadé – eine kleine Mozart-Revue

Wer genau hinschaut, findet bei zahlreichen Komponisten eine Verbindung zu Mozart. Die Ladystrings – Charlotte Balle, Lisa  Barry, Dorothea Galler und Maria Friedrich – sind fündig gewor den. Jetzt zeigen sie mit ausgesuchten Musikstücken und pas senden pointierten Worten, was Mozart uns heute bedeutet und wie wir ihn und seine Musik verstehen können. Das Spek trum des Konzertprogramms ist dabei so breit, dass für alle  Ohren und jeden Geschmack etwas dabei ist. Von M ozart – selbstverständlich – über seine Zeitgenossen bis hin zu Michael Jackson und Fazil Say reicht die Bandbreite.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Heischneida – live
FÄLLT AUS!!

Heischneida – live

Im Jahre des Herrn 2015 tauchte Heischneida wie aus dem Nichts in der südbayerischen Musikszene auf und ist seitdem aus dieser schlechthin nicht mehr wegzudenken. Die beachtliche Liste der Konzerte reicht von den kleinen aber legendären Dorfboazn im Chiemgau über den, sonst nur dem FC Bayern vorbehaltenen, Marienplatz sowie dem herrschaftlichen Domplatz in Salzburg bis hin zu den Hauptbühnen der großen oberbayerischen Festivals wie Chiemsee Summer und Brasswiesn.

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RICHY + FRIENDS - Rock-Classics
FÄLLT AUS!!

RICHY + FRIENDS - Rock-Classics

Er lebt weiter, der Klassik – Rock in Freising.
Nicht nur einmal im Jahr am Marienplatz.
Nein, für alle Freunde der Rockmusik jetzt auch noch unter dem Jahr.
Rocksänger Richy Kehr, Frontmann von 70Cent, ist zurück im Lindenkeller mit seinen Freunden Kalle Wallner, Yogi Lang, Stephan Treutter, Martin Wildfeuer, Evi Melzer und Elke Hausmaninger.
Wie bei ihrem Open Air Konzert am Freisinger Marienplatz werden wieder Rockklassiker mit voller Power und viel Liebe zu den großen alten Songs zelebriert - von Led Zeppelin, Genesis, Foreigner, The Who, Golden Earring, The Police, und vielen anderen.
Wenn 7 Musiker von dem Format gemeinsam auf eine Bühne gehen kann nur eines dabei herauskommen:
Der geilste Rockabend des Jahres.
Ein Muss für alle Rockfans!

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Carolin Danner (Piano)
FÄLLT AUS!!

Carolin Danner: Kontrastprogramm

In diesem Konzert verbindet Carolin Danner (Piano) ihre Leiden schaft für die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig  van Beethoven mit ihrer Neugier auf Klavierstücke des 20. Jahr hunderts. Die Werke von Kurtàg und Ligeti sowie Messiaens Rondeau lassen im  Kontrast die Klassiker der  Klavierliteratur – Mozarts Rondo in D-­Dur, seine Fantasie in d­moll, Beethovens späte Sonate op. 109, und Mozarts Sonate mit dem berühmten türkischen Marsch – in einem ganz neuen Licht erstrahlen.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Al Jones Blues Band
FÄLLT AUS!!

Al Jones Blues Band

Seit drei Jahrzehnten ist Al Jones in Deutschland und in Europa das Maß aller Dinge, wenn es um R&B geht. Mit allen Großen hat er zusammengearbeitet: B.B. King, Johnny Winter, Champion Jack Dupree, Willie Mabon, Tommy Tucker, Louisiana Red. Konzerte, Tourneen und Festivals. Die amerikanische Fachzeitung `Livin` Blues` hat Al Jones und seiner Band schon vor Jahren bestätigt, dass es außerhalb der Vereinigten Staaten nichts Vergleichbares gibt. Al Jones ist unbestritten ein Top Act in Sachen R&B.

Wobei sich der Bandleader zunehmend scheut, seine Musik über Begriffe zu definieren. „Es gibt zu viele Missverständnisse", sagt er. Zu viele Missverständnisse um Begriffe wie `Blues` beispielsweise. Um das Wesen der zwölf Takte und drei Akkorde. Al Jones: „Es geht natürlich nicht um Takte und Akkorde. Es geht wie immer in der Musik, um Qualitäten, für die es keine Worte gibt." Der Groove der Band, der eine Ton, der dich bis ins Mark trifft, die Textzeile, die alles erklärt, was du schon immer sagen wolltest... Sicher ist, dass es im Grunde keine Rolle spielt, wie das Kind heißt.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Joscho Stephan Trio
FÄLLT AUS!!

Joscho Stephan Trio

Bräustüberl Maisach,
Hauptstr.24 in 82216 Maisach,
Räuber Kneißl Keller

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Kloster Seeon: Weimarer Bläserquintett
FÄLLT AUS!!

Weimarer Bläserquintett: Mozart & Friends

Mozart war sowohl mit Franz Danzi (1763 – 1826) als auch mit Joseph Haydn (1732 – 1809) gut bekannt. In diesem Konzert widmen sich die fünf Musiker des Weimarer Bläserquintetts – Tomo Jäckle (Flöte), Frederike Timmermann (Oboe),  Sebastian Lambertz (Klarinette), Stephan Schottstädt (Horn) und Jacob Karwath (Fagott) – dieser Freundschaft und ihrer inspirierenden Kraft. Das mit zahlreichen Preisen ausgezeich nete Weimarer Bläserquintett verbuchte 2006 seinen größ ten Erfolg mit einem Preis beim internationalen ARD­Wett bewerb.

Kloster Seeon Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Rathauskonzert - Neue Wiener Concert Schrammeln
FÄLLT AUS!!

Rathauskonzert
Neue Wiener Concert Schrammeln
Der Klang von Wien im neuen Gewand.

Die Neuen Wiener Concert Schrammeln spielen Schrammelmusik in ihrer ureigensten Form, jedoch im Gewand unserer Zeit. Unzählige alte „Weana Tanz“ und Märsche sind Inspiration und Kraftquelle für Neues. Heute spielen die Neuen Wiener Concert Schrammeln alte, sowie viele neue, eigene Kompositionen und verfeinern ihren Klang ständig. Es ist der Klang von Wien, entstanden in Wiener Heurigenlokalen, geschätzt von den berühmtesten Musikern, heute aufgeführt in den Konzertsälen der Welt. Tourneen führten das Ensemble in rund 25 Länder, jedoch immer wieder zum Heurigen in Wien.

Werkeinführung 17:30 Uhr

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Ensemble Phoenix Munich
FÄLLT AUS!!

Ensemble Phoenix Munich
The Flaming Fire
Alte Musik in Fürstenfeld

Hille Perl u. Marthe Perl, Viola da Gamba / n.n., Tenor / Joel Frederiksen, Bass, Laute, künstlerische Leitung

Wie ein roter Faden ziehen sich Bilder von Feuer durch die Lieder dieses Programms: Es wärmt, es führt zu Verbrennungen, kann zerstören, gibt aber auch lebenspendende Wärme. Im Mittelpunkt steht das schottische Lied „The Flaming Fire“, in dem selbst das effektivste Gegenmittel, Wasser, hilflos erscheint gegen die Flammen der Liebe. Unterhaltsame Tänze und berührende Balladen aus Renaissance und Barock, aus Schottland, Irland und England künden von den lodernden Flammen der Liebe. Joel Frederiksen, Hille und Marthe Perl spielen Musik von Robert Johnson, der als Lautenist eng mit Shakespeare verbunden war; Henry Lawes, der die zeitlose Verbindung von Wein und Liebe in seinem „The excellency of wine“ beschwören konnte; und Lieder aus der Sammlung „Orpheus Brittanicus“ des größten Meisters seiner Zeit, Henry Purcell. Eigene Stücke von Hille und Marthe Perl ergänzen das Programm.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Neubiberg: Carlota Amado und Iason Keramidis
FÄLLT AUS!!

Carlota Amado und Iason Keramidis
Duo Klavier-Violine spielt Beethoven, de Falla, Brahms

Sie ist eine temperamentvolle junge Pianistin – sie bezeichnet die Musik als „die einzige Sache“ in ihrem Leben. Ihr Spiel ist der beste Weg für sie, ihre Persönlichkeit und ihre Emotionen auszudrücken. Carlota Amado hat ihren Master und ihr Solistenexamen bei Prof. Michael Uhde an der Musikhochschule Karlsruhe absolviert. Meisterkurse belegte sie bei Arie Vardi, Elisabeth Leonskaja, Sequeira Costa, Bruno Canino und vielen weiteren angesehenen Dozenten. Als Solistin und Kammermusikerin gastierte sie in Deutschland, Portugal, Griechenland, Kroatien, Brasilien und der Schweiz – unter anderem mit der Philharmonie Baden-Baden, dem Zagreb Philharmonic Orchestra, dem Kammerorchester Karlsruhe und der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals. 2012 gewann sie den 3. Preis beim XII Concours International de Piano Alexandre Scriabine in Paris und 2013 den 2. Preis (ein 1. Preis wurde nicht vergeben) beim Wettbewerb des Kulturfonds Baden für „Russische Klaviermusik“.
Iason Keramidis ist ein hochtalentierter junger Geiger – sein Spiel ist stets sehr emotional und voller südländischer Energie. Seit seinem 13. Lebensjahr hat er bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben Preise gewonnen. Mit Auszeichnung erlangte er das künstlerische Diplom nach dem Studium an den Musikhochschulen Stuttgart (bei Prof. Ingolf Turban) und Karlsruhe (Prof. Ulf Hoelscher). Es folgte ein Kammermusikstudium bei Prof. Michael Uhde. Konzertreisen führten ihn durch ganz Europa, nach Brasilien, Japan, China, Russland und in die USA. Seit 2013 ist Iason Keramidis Mitglied der 1. Geigen bei den Münchner Philharmonikern, seit 2018 stellvertretender Konzertmeister.
In Neubiberg spielen die beiden Musiker unter anderem die Violinsonaten Nr. 30 und 47 von Ludwig van Beethoven, die „Suite populaire espagnole“ von Manuel de Falla und das Scherzo von Johannes Brahms aus der F.A.E.-Sonate.

St. Georg
Zwergerstraße 4,
85579 Neubiberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Joel Frahm Trio
FÄLLT AUS!!

Joel Frahm Trio
"The Bright Side" (CD-Vorstellung)

Joel Frahm (Saxophon)
Ernesto Cervini (Schlagzeug)
Daniel Loomis (Kontrabass)

Saxophonist Joel Frahm, eine etablierte Jazzgröße in New York, macht auf seiner Europatournee Station auf Schloss Seefeld. Frahm, der auf insgesamt mehr als 100 Aufnahmen erscheint und mit Jazzgrößen wie Dianne Schuur, Kurt Elling oder Brad Mehldau gespielt hat, ist ein Geschichtenerzähler am Tenorsaxophon.

Am Schlagzeug ist an diesem Abend der Kanadier Ernesto Cervini zu hören, er war mit der Formation Myriad3 bereits zweimal zu Gast in Seefeld. Cervini, vom Modern Drummer Magazine mit Parallelen zu Art Blakey und Billy Higgins bedacht, leitet auch mehreren eigenen Formationen, u.a. das Ernesto Cervini Quartet und die Formation TurboProp, eine Remineszenz an die Jazz Messengers. Dritter im Bunde ist der ebenfalls in New York tätige Bassist und Bandleader Dan Loomis.

Der Abend verspricht New Yorker Jazzatmosphäre im Schloss Seefeld.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Bruckner Akademie Orchester
FÄLLT AUS!!

Bruckner Akademie Orchester
Jordi Mora, Leitung

Richard Wagner: Siegfried-Idyll
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 5 B-Dur

Das Bruckner Akademie Orchester hat sich gemäß seiner Namensgebung die regelmäßige Aufführung der Symphonien Anton Bruckners zur besonderen Aufgabe gemacht. Seit der Gründung im Jahr 1992 wurden in der alljährlich stattfindenden Osterakademie bereits sämtliche Symphonien Anton Bruckners, aber auch u.a. Tschaikowskys  "Pathétique" und mehrere Symphonien Schostakowitschs einstudiert. Der  Anspruch der Programme, das hohe Niveau des aus engagierten Laien, Musikstudenten und Berufsmusikern bestehenden Orchesters und der Enthusiasmus der Musiker machen die Konzerte immer wieder zum Erlebnis.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Miller Anderson Band & Horns (GB)
FÄLLT AUS!!

Miller Anderson Band & Horns (GB)

Miller Anderson ist der Gitarrist, der schon seit den 60ern mit allen Top Bands spielte. Er kam 1965 von Schottland nach London und spielte mit Freddy Fingers Lee und dem späteren Mott the Hoople Frontman Ian Hunter zusammen in einer Band.

1968 wurde er Mitglied der Keef Hartley Band, mit dem er 5 Alben als Hauptsongwriter, Gitarrist and Leadsänger aufnahm. Die Band trat auch 1969 bei dem legendären Woodstock-Festival auf, doch leider verweigerte das damalige Management die Filmaufnahmen. Miller war ebenso Mitglied bei T.Rex, Savoy Brown, Chicken Shack und Mountain.

Er tourte als Gastmusiker mit Deep Purple und ist auf deren Live CD/DVD zu sehen, die 1999 in der Royal Albert Hall mitgeschnitten wurde, ebenso arbeitete er viele Jahre mit Jon Lord im Studio und bis zu Jons Tod auch auf der Bühne. Miller war 15 Jahre Mitglied der Spencer Davis Group und ist auf zahlreichen Alben bekannter Musiker als Gast zu hören. Zuletzt hat er das Album mit Chris Farlowe aufgenommen. Von 2012 bis Sommer 2015 spielte Miller als ständiger Gastgitarrist und Sänger in der Hamburg Bluesband. Seit September 2015 ist er endlich wieder zu unserer und zur Freude seiner zahlreichen Fans mit seiner eigenen, heißgeliebten Miller Anderson Band auf Tournee ! Die „Chemie“ stimmt und es groovt wie verrückt ! Laut Miller ist dieses die „beste Miller Anderson Band, die es je gab ! “

Beim Konzert im „Village“ spielt die Miller Anderson Band mit Hornsection das Originalprogramm, mit dem Miller am 16. August 1969 in Woodstock mit der Keef Hartley Band die Bühne gerockt hat und im Tourgepäck hat die Band die rechtzeitig zur Woodstock-Jubiläumstournee fertig gewordene neue CD "Live at Herzberg Festival", auf der die Miller Anderson Band & Friends das Woodstock-Konzert von 1969 der Keef Hartley Band spielt !

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Leléka
Leléka
JazzFirst

Viktoria Korniykova – Gesang
Robert Wienröder – Klavier
Thomas Kolarczyk – Kontrabass
Jakob Hegner – Schlagzeug

Leléka ist ein junges interkulturelles Berliner Quartett um die ukrainische Sängerin Viktoria Korniykova, deren Stimme den Band-Charakter bestimmt. Die von dynamisch groovenden Passagen bis zu zarten Folk- und Balladentönen reichende Klangwelt findet den passenden Rahmen in einer zeitgemäßen Musiksprache. Gekonnt verflechten die vier Künstler traditionelle ukrainische Motive mit modernen Jazzrhythmen. 2017 waren Leléka Preisträger beim Berliner Weltmusikfestival „creole“, 2018 Gewinner des Nachwuchspreises der Jazzwoche Burghausen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: David Knopfler & Harry Bogdanovs "Heartlands European Tour 2020"
David Knopfler & Harry Bogdanovs "Heartlands European Tour 2020"

1977 gründete David Knopfler die legendäre Rockgruppe Dire Straits. Zusammen mit seinem Bruder Mark Knopfler feierte die Band große Erfolge auf der ganzen Welt und verkaufte mehr als 120 Mio. Tonträger. Seitdem stehen ihre Namen für Qualität in der Musik. 2018 wurde die Gruppe und und auch David Knopfler in die Rock & Roll Hall Of Fame in Cleveland, OH, USA aufgenommen.
Nach dem Ausstieg bei den Dire Straits startete David Knopfler eine Solokarriere als Sänger und Songwriter. Im Juni 2019 veröffentlichte David Knopfler das neue Album ''Heartlands''.
Multi-Instrumentalist Harry Bogdanovs hat im Laufe seiner Karriere in unzähligen Projekten mit verschiedenen Künstlern zusammengearbeitet. Zu den bekanntesten zählen John Farnham, Elton John, The Shadows und Marius Müller-Westernhagen. Mit ihnen hat er eine Reihe von Hits aufgenommen und produziert. Anfang der achtziger Jahre begann auch die dauerhafte Zusammenarbeit zwischen Harry Bogdanovs und David Knopfler. Nach dem Konzert findet eine Autogrammstunde statt.

David Knopfler - Vocals, Guitars und Piano
(Gründer und ehemaliger Gitarrist der Dire Straits)
Harry Bogdanovs - Guitars, Piano und Backing Vocals
(John Farnham, Westernhagen, The Shadows und Elton John)

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello & Juan Pérez Floristán, Klavier: Brahms und Schumann
Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello & Juan Pérez Floristán, Klavier: Brahms und Schumann

Die Essenz des gemeinsamen Musizierens ist für die drei eindrucksvollen Solisten der Glaube an einem verbindenden, kommunikativen Element der Kammermusik, welches sowohl professionell als auch persönlich Musiker*innen und Zuhörer*innen inspirieren und verändern kann.
Sein musikalischer Weg führte Pablo Barragán über Jugendorchester und Kammermusikensembles zum Musikstudium am Conservatorio in Sevilla bei Antonio Salguero bevor er zur Barenboim-Said Foundation in Berlin zu Matthias Glander wechselte. Daneben war er Mitglied des West-Eastern-Divan Orchestras, unter der Leitung von Maestro Daniel Barenboim. 2009 ging er als Stipendiat der Fundación Caja Madrid an die Musikakademie Basel, wo er in der Meisterklasse von François Benda studierte. Begleitet wurde diese Entwicklung durch verschiedene Preise bei internationalen Wettbewerben, bspw. dem ARD Musikwettbewerb 2012. Die Intimität von Kammermusik eröffnet neue Ansichten, Emotionen und Farben, die das Spiel von Barragán prägen. Das gemeinsame Musizieren mit bspw. dem Goldmund Quartett, Maki Wiederkehr oder Viviane Hagner ist für ihn daher genauso von Bedeutung wie seine Solokonzerte.
 
Alexey Stadler gilt als einer der vielversprechendsten Cellisten der jungen Generation und ist Gewinner des TONALi Grand Prix 2012 in Hamburg. Als Solist ist Alexey Stadler bereits mit dem Mariinsky Orchester, Riga Sinfonietta, den Münchner Symphonikern, dem Irish Chamber Orchestra oder Qatar Philharmonic und unter namhaften Dirigenten wie Tugan Sokhiev, Dmitrij Kitajenko, Valery Gergiev und Marek Janowski aufgetreten. Bereits ein hervorragender Kammermusiker, erschien Alexey Stadler in Rezitals unter anderem an der Den Norske Opera in Oslo, beim Heidelberger Frühling und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern mit Partnern wie Janine Jansen, Akiko Suwanai, Vadim Repin, Igor Levit, Itamar Golan und dem Quatuor Ebène. Geboren in eine Musikerfamilie, begann Alexey Stadler als Vierjähriger mit dem Cellospiel. Ersten Unterricht erhielt er von Alexey Lazko, danach setzte er seine Ausbildung an der Rimsky-Korsakov Musikschule der Stadt St. Petersburg fort. Er besuchte Meisterkurse bei David Geringas, Frans Helmerson, Michael Sanderling, Lynn Harrell, Steven Isserlis und Sir András Schiff. Alexey Stadler studierte in der Klasse von Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Er ist Stipendiat der „Oscar und Vera Ritter-Stiftung“ und der „Alfred Töpfer Stiftung“ Hamburg.
 
bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Hong Kong Sinfonietta
Hong Kong Sinfonietta

Der Deutschlandfunk bezeichnet die Hong Kong Sinfonietta als „das aufregendste Kammerorchester Asiens“. Sie zählt zu den Premium-Klangkörpern Hongkongs und ist ein prägender Faktor im vielfältigen Musikleben ihrer Stadt. Nach ihrem Deutschland-Debüt 2017 ist die Hong Kong Sinfonietta im April 2020 wieder zu Gast in Deutschland und Österreich.

Der Solist der Tournee ist Sebastian Klinger, einer der herausragenden deutschen Cellisten seiner Generation – aktiv auf den großen Konzertbühnen dieser Welt und gerühmt für seinen warmen Ton und höchste Musikalität. Unter der Leitung von Chefdirigentin Yip Wing-sie, Schülerin von Leonard Bernstein, präsentiert die Hong Kong Sinfonietta ein fulminantes und hochkarätiges Tournee-Programm voller Highlights – von der Uraufführung eines neuen Werkes aus Hongkong bis hin zu mitreißenden Klassikern von Tschaikowsky über Prokofjew bis zu Strawinsky.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Mànran
Mànran

Die schottische Tageszeitung Daily Record titelt: "If you want a party, call Mànran!" Gesagt getan. Schottlands führende Scot Rock Band reist mit der Mission an, um - wie man so schön sagt - die Puppen tanzen zu lassen. Was macht den Mànran Sound so tanzbar bzw. attraktiv? Es ist die einzigartige Stimme vom Ewen Henderson und das weltweit einzigartige Duett zwischen irischen Uillean und schottischen Bagpipes. Es ist teuflisch schwer zwei Dudelsäcke mit zwei verschiedenen Tonlagen stimmig zu spielen. Das schafft einen Klang, den keine andere Band als Bläsersatz zu bieten hat. Zudem sind es eigene Songs mit einem hohen Wiedererkennungswert und eine feine Auswahl der besten Scottish und Irish Folk Klassiker. Gesungen wird sowohl auf Gälisch als auch Englisch, wobei sich das berühmte Zünglein an der Waage eher in Richtung Gälisch neigt. Wenn es um das Austarieren von Rock und Tradition geht, dann bleibt es aber in der goldenen Mitte schweben. Die fünf Schotten und ein Ire sind Meister, wenn es um eine feine Balance von Pipes, Fiddle, Akkordeon mit Schlagzeug, Gitarre und E-Bass geht. Nach drei Alben, etlichen Singles, eine davon für einen wohltätigen Zweck, die zwei Millionen Pfund einspielte, hat sich Mànran als eine der Bands etabliert, die zum Fundament der schottischen und irischen Musikszene gehören. Produziert wird die Band von Colum Malcolm (Simple Minds, Wet Wet Wet und Runrig) und der schottischen Folklegende Phil Cunningham.

Mànran sind:
Gary Innes (Akkordeon, Keyboard, Songwriter)
Ewen Henderson (Gesang, Geige, Bagpipes, Tin Whistle, Klavier)
Ryan Murphy (Holzflöte, Uillean Pipes, Tin Whistle)
Ross Saunders (Bassgitarre, Gesang)
Mark Scobbie (Schlagzeug)
Craig Irvine (Gitarre, Gesang)

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Zucchini Sistaz - Falsche Wimpern – Echte Musik
Zucchini Sistaz - Falsche Wimpern – Echte Musik

Sinje Schnittker [Trompete, Posaune und sonstiges Klimbim] | Jule Balandat [Kontrabass, Gesang, Zirzensik und Conférence] | Tina Werzinger [Gitarre, Gesang und Unterhaltung]

Um es gleich vorwegzunehmen: Ein Abend mit den Zucchini Sistaz ist kein Konzert. Es ist ein Ereignis. Kaum betreten die drei kokett frisierten Schwestern ganz in Grün die Bühne, geraten alle Sinne durcheinander: Ist das jetzt ein Augen- oder ein Ohrenschmaus? Sind die drei exzellente Sängerinnen, hingebungsvolle Instrumentalistinnen oder salopp-charmante Entertainerinnen? Ist das mitreißende Swingmusik oder glamourös-ironisches Cabaret? Und ist das bei dieser aufregenden Leichtigkeit überhaupt relevant?

Falsche Wimpern – Echte Musik spannt gekonnt einen grünen Faden durch das bunte musikalische Treiben: In einer erfrischenden Collage aus großen Swing-Melodien und brillant getexteten Eigenkompositionen im Stil der Vierzigerjahre gestalten die drei kessen Mädels aus Münster einen ebenso kurzweiligen wie durch und durch erbaulichen Abend.

Mit der Eleganz vergangener Tage und dem Selbstbewusstsein von heute greifen die Zucchini Sistaz beherzt in die Saiten und begleiten ihren herausragenden Close-Harmony-Satzgesang kurzerhand selber. Wer gerne über Kapriolen wie a cappella mit Instrumenten stolpert, Liebhaber der Schöngeisterei ist, wohl wissend, dass nach schön auch schäbig kommt, wer erahnt, dass Ernst und Ironie immens nah beieinanderliegen können – der wird mit gemüsikalischer Unterhaltungskunst hinreißend betört und augenzwinkernd mit guter Laune beschenkt.

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: 3 Männer nur mit Gitarre "Oana muass ja macha"
3 Männer nur mit Gitarre "Oana muass ja macha"

„Oana muass ja macha“ - so nennt sich das druckfrische Album und zugehörige Bühnenprogramm der „3 Männer nur mit Gitarre“.
Wer oda wos is jetz des denkt sich vielleicht der Ein oder Andere… Hinter der Überschrift  "3 Männer nur mit Gitarre" verbergen sich nicht nur „oana“, sondern die in der Liedermacher- und Kabarettszene weit über unsere bayerische Landesgrenze hinaus bekannten Gesichter vom Keller Steff, Roland Hefter und Michi Dietmayr.
Nach der „Gschicht von den 3 Männern“, dem Erstlingswerk der „3 Männer“ und der daraus entstandenen mittlerweile über 200 ausverkauften Konzerten quer durch Österreich und unseren Freistaat Bayern hindurch is jetz soweit - dachten sich die drei, um im Tonstudio ihre Köpfe erneut zusammen zu stecken.
Der Bleistift wurde gespitzt, die Gitarren umgeschnallt und scho ging´s dahi! Ob nackat oder nicht, bleibt wohl das Geheimnis der „3 Männer nur mit Gitarre“…
Unumstritten ist auf jeden Fall, dass bei der intensiven Studiozeit, den vielen gesammelten Eindrücken der Livekonzerte und dem kreativen Miteinander von Steff, Roland und Michi das brandneue Studioalbum “Oana muass ja macha“ entstand.
Dabei wurde von den Künstlern und ihrem Produzenten viel Wert auf ausdrucksvolle Stimmen mit rundem und harmonischem Chorgesang gelegt, der sich wunderbar zu einem kraftvollen Ganzen verbindet. Das Gesamtwerk fügt sich daher so geschmeidig ineinander, dass es in Teilen vielleicht sogar ein bisschen an STS erinnert.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Wood & Steel Trio
Wood & Steel Trio

Roland Neffe (Marimba, Vibraphon), Christian Kögel (Dobro steel guitar), Marc Muellbauer (Bass)

Das Berliner „Wood & Steel Trio“ ist als Begleitband des Sängers Michael Schiefel international bekannt geworden. Nun stellt es sein eigenes Projekt „Secret Ingredient“ vor. „Es ist die entspannte Gleichberechtigung der drei Musiker, die diese leise Musik so überzeugend macht“, schrieb Jazzthing. Souverän verbinden sich unterschiedlichste Musikstile, und das hochkommunikative Zusammenspiel „sprengt alle Klangerwartungen“ (Jazz Podium).

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: Tom Bauer
Tom Bauer 

Drei Wünsche frei! Das bierische Kleinkunstmusical!

4-Säulensaal
Alte Brauerei Stegen,
Landsbergerstr.57
82266 Inning/Stegen am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Quatuor Akilone (Frankreich)
Quatuor Akilone (Frankreich)

Streichquartett:
Emeline Concé, Violine
Elise De-Bendelac, Violine
Tess Joly, Viola
Lucie Mercat, Violoncello

Streichsextett mit
Sarah Chenaf, Viola
Juliette Salmona, Violoncello

Programm:
Gabriel Fauré, Streichquartett e‑Moll op. 121
Xu Yi, Streichquartett Aquilone Lontano (2017)
Johannes Brahms, Streichsextett G‑Dur op. 36
„[…] Die jungen Frauen des Quatuor Akilone […] gestalteten mit tiefbewegter Sinnlichkeit und Schönheit in der Farbe den Quartettsatz D 703 von Schubert und das Streichquartett von Ravel.  Mozarts KV 387 gaben sie eine weiche Textur, perfekt ausbalanciert und nach Mozartschem Ideal. Weit entfernt davon, die drei Stücke von Strawinsky als einfache Etüden für Klang, Rhythmus und Harmonie erklingen zu lassen, verstanden sie es, den  ganzen Reichtum an Ausdruckskraft zu erfassen…“

„[…] Sie erden die sangliche Melodie zu Beginn mit einer Begleitung aus markant schreitenden Stakkato-Tönen und überraschen den Hörer dann plötzlich mit kolibriflinken Einwürfen …“
Marcus Stäbler, WDR 3, Tonart, 4. Januar 2019

Berühmt für ihre tiefgründige Musikalität und Poesie zeigen die Interpretationen des Quatuor Akilone Feingefühl, Intelligenz und Phantasie. Das Quatuor Akilone wurde 2011 am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris gegründet. Mit dem ersten Preis und ProQuartet-Preis beim Internationalen Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux im Mai 2016 haben sie sich in die erste Liga der französischen Streichquartette gespielt.
 
Neben Auftritten in ihrem Heimatland Frankreich, darunter in Paris, Sceaux, beim Savoie Arcs Festival, Musikfestival in Entrecasteaux und bei den Jeunes Talents in Paris waren die Musikerinnen in London (Wigmore Hall), Wien, Linz, Graz, Venedig sowie beim Kammermusikfestival in Manchester und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. Sie konzertieren in Frankreich, Belgien, Deutschland, Österreich, England, Spanien, Estland, Ungarn, Kroatien und Japan.
 
Namhafte Künstler wie Vladimir Mendelssohn oder Tabea Zimmermann sind musikalische Partner des Ensembles. Wesentliche Impulse und seine musikalische Prägung erhielt das Quartett durch die enge Zusammenarbeit mit Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), Johannes Meissl (Artis Quartett), Vladimir Mendelssohn und Mathieu Herzog sowie Mitgliedern der Quartette Ysaÿe, Rosamunde und Ebène.
 
Mit ihrer ersten CD Einspielung widmete sich das Quartett Werken von Haydn, Mozart und Schubert und zeigte, dass sie konventionelles Repertoire “alles andere als brav oder klassisch” (Marcus Stäbler, WDR 3, Tonart, 4. Januar 2019)  interpretieren, sondern “im Gegenteil voller lebendiger Geschichten und Pointen”.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: Graham Waterhouse – Klarinettentrio
Graham Waterhouse – Klarinettentrio

Nino Gurevich (Klavier), Klaus Hampl (Klarinette),  Graham Waterhouse (Cello)

Der Weßlinger Komponist und Cellist Graham Waterhouse komponierte u.a. für die Münchener Biennale, die International Double Reed Society, das Schleswig-Holstein Festival und die Kaske Stiftung. 2018 promovierte er (in Komposition) an der Birmingham City University in Großbritannien. Als Cellist, sowie auch als Komponist liegt sein Schwerpunkt bei der Kammermusik. Die Pianistin Nino Gurevic ist in Georgien geboren, studierte am staatlichen Konservatorium Tbilissi, Georgien, bei Prof. Edisher Russishvili und schloss das Studium mit besonderer Auszeichnung ab. Neben ihrer solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit ist Nino Gurevich hauptamtliche Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater in München. Klaus Hampl zählt zu den international gefragtesten deutschen Klarinettenvirtuosen. Er arbeitet u. a. mit berühmten Ensembles wie dem russischen Rimsky-Korsakow-Quartett, dem italienischen Trio Michelangelo, dem Quartetto di Roma und dem Bamberger Streichquartett zusammen.
 
Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Rusquartet (Rußland)
Rusquartet (Rußland)

Xenia Gamaris, Violine
Anna Yanchishina, Violine
Ksenia Zhuleva, Viola
Peter Karetnikov, Violoncello

Programm:
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 9 in C‑Dur op. 59/3
Lera Auerbach, Streichquartett Nr. 2 (2005) “Primera Luz“
Peter Iljitsch Tschaikowsky, Streichquartett Nr. 2 in F‑Dur op. 22
 
„[…] a concert is like living through an entire life, the time sometimes stops, you are experiencing incomparable feelings …“

… sagt Cellist Peter Karetnikov im Interview und das ist bei jedem der Konzerte des Rusquartets zu spüren. Ihr virtuoses Spiel ist technisch perfekt, aber keineswegs akademisch, emotional berührend, aber nie pathetisch. Von leidenschaftlichen Aufschwüngen zu abgründigen Tiefen, von zarten Tönen zu wildem Aufbrausen zeigen die Musiker ihr tiefes Verständnis insbesondere auch russischer Kompositionen verschiedener Stilepochen.

Das Rusquartet wurde im Jahr 2001 am akademischen Musikkolleg des Moskauer Tschaikowsky Konservatoriums unter der Leitung der Cellistin des Prokofiev-Streichquartetts Galina Soboleva gegründet.

Die vier Mitglieder sind DMA-Absolventen (Doctor of Musical Arts) ihres Konservatoriums. Der Holländer Henk Guittart (Schönberg Kwartet) wurde zu einem ihrer wichtigsten Mentoren. Ausgebildet bei Professor Dmitry Shebalin, Mitglied des berühmten Borodin Quartetts, erweiterten sie ihre musikalischen Erfahrungen in zahlreichen Meisterkursen bei international anerkannten Quartetten. Das Rusquartet absolvierte Meisterkurse bei Mitgliedern berühmter Streichquartette wie Borodin, Alban Berg, Artis, Juilliard, Emerson, Cleveland oder Takács.

Ihren internationalen Durchbruch hatten sie im September 2006, als sie den ersten Preis beim Schostakowitsch Wettbewerb in Rheinsberg erhielten. 2007 wurde das Quartett als eines der zehn besten Streichquartette ausgewählt, die zum prestigeträchtigen internationalen Streichquartettwettbewerb von Banff (Kanada) eingeladen wurden. Seitdem ist das Quartett ständiger Teilnehmer der Musikfestivals in Kanada, einschließlich des Banff Summer Arts Festival. Im Oktober 2008 gewann das Quartett den 8. Internationalen Schostakowitsch-Streichquartett-Wettbewerb in Moskau. Im November 2008 erhielt das Quartett ein Diplom als Semi-Finalist beim Tromp International Music Competition in den Niederlanden.

Besonders am Herzen liegen den Künstlern Werke zeitgenössischer Komponisten oder selten zu hörender Stücke. Uraufführungen und Weltpremieren stehen nicht selten auf dem Programm. Mit dem Werk “Primera Luz” von Lera Auerbach werden sie in Icking eine gefeierte zeitgenössische russischen Komponistin auf das Programm setzen.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Black Patti: Red Tape
Black Patti: Red Tape

Black Patti sind mit ihrer feinen Blues-Roots-Musik zurück in Gauting. Mit im Gepäck Gitarren, Mundharmonikas und Mandolinen aller Art.
Mit ihrem ständig wachsenden Programm haben die zwei Blues & Roots Musiker inzwischen internationale Bühnen und Festivals bespielt und sind mit allen Wassern gewaschen, was die Live-Performance betrifft. Das Publikum bekommt Geschichten wie sie das Leben schreibt: handgemacht, unzensiert, prämiert und zweistimmig.
Die Musik von Black Patti orientiert sich am Konglomerat der vor dem zweiten Weltkrieg in den USA entstandenen, ländlichen Stile, ohne dabei je in akkurates Kopieren oder musikalische Brauchtumspflege zu verfallen. Ein Abend mit Black Patti ist ein Konzerterlebnis der Extraklasse, das sich niemand entgehen lassen sollte und jede*n Einzelne*n aufhorchen und den eigentlichen Blues neu kennenlernen lässt.

PETER CROW C., Gitarre, Mundharmonika
FERDINAND ‚JELLY ROLL’ KRAEMER, Gesang, Gitarre, Mandoline

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Marc Ribot’s Ceramic Dog
Marc Ribot’s Ceramic Dog
Konzert: YRU Still Here?

„I got a right to say FUCK YOU!!!“, schreit Marc Ribot auf seinem aktuellen Album. Voller Wut richtet er sich gegen Korruption, Tyrannei, das Leben im Allgemein und nichts Bestimmtes. Eine musikalische Aufforderung an den Präsidenten der USA, jetzt endgültig seine Sachen zu packen – und an die Zuhörer, ihn dabei tatkräftig anzufeuern! Gänsehaut verursachte er den Gästen bei seinem ersten Konzert im alten kino 2018 mit seinem Gitarrenspiel genauso wie mit seiner politischen Deklamation mit der immer wiederkehrenden Zeile: „I refuse, I resist“.
 
Marc Ribot eine der großen Figuren in der amerikanischen Musik – und eine der unberechenbarsten. Als Gitarrist hat er die Musik von Berühmtheiten wie Tom Waits, Elvis Costello, Allen Ginsberg, Solomon Bourke, Marianne Faithfull, Norah Jones, The Black Keys, John Zorn und Robert Plant mitgeprägt. In seinen eigenen Projekten tritt er mal als Rockmusiker, mal als Jazzer und mal als verschrobener Virtuose mit Hang zum Folk oder zur Klassik in Erscheinung. Sein Trio „Ceramic Dog“ versteht Ribot als Rockband: Musik mit punkiger Energie, überschäumender Originalität und viel Zynismus, vom Roadhouse Blues über verrockten Cumbia bis hin zum psychedelischen Trip.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.04.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Puchheim: Los Milonguitas
Los Milonguitas

Musik - Tanz - Szene: "JahreszeitenTango" im PUC
Winter 01.02.2020: 21.00 Uhr getanztes Konzert mit Sexteto Visceral, Buenos Aires, Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit. Mit dabei auch "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica, Leitung: Frank Wunderer. Nach den gefeierten Tangonächten 2017 und 2019 sind die wunderbaren Musiker aus Argentinien wieder in Puchheim zu Gast. Dank seines eigenständigen und einzigartigen Stils hat sich das Sexteto Visceral sehr schnell einen Namen gemacht und zählt heute zu einem der besten Orchester in Argentinien. Wie auf ihrer CD "Milonga de mis Amores" präsentieren die Musiker eine Musik, die Sinnbild für einen Trend der aktuellen argentinischen Musikszene ist: Junge, hochqualifizierte und virtuose Musiker interpretieren die Stile und Stücke der alten Meister neu. Sexteto Visceral, gegründet im Jahr 2011, spielt mit sechs typischen Tango-Instrumenten, unterscheidet sich aber von traditionellen Orchestern dadurch, dass jedes Instrument nur einmal vertreten ist. Die Musiker legen damit bewusst den Fokus auf die Persönlichkeit jedes Einzelnen und seines Instruments. Wie auch schon bei ihrem letzten Gastspiel geben die Musiker vorher einen Workshop und so werden einige Stücke in großer Besetzung gemeinsam mit ImprovisTango zu hören sein! www.improvistango.de, www.jahreszeitentango.de

Francisco Ferrero - Piano, Nicolás Maceratesi - Bandoneón
Mauro Paternoster - Guitar
Alejandro Abbonizio - Bass, Cecilia Barrales - Violoncello
Javier Kase - Violin

Der Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal.
Ab 23.00 Uhr Karten für 15.- ¤
Bis 1.30 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell
Weitere Termine: Frühling 25.04.2020 Los Milonguitas mit Karl Espegard, Violine; Tango especial 23.05.2020 El Juntacadáveres mit ImprovisTango und Bluestrings; Sommer 25.07.2020 Tango Spleen

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Planegg: François-Xavier Poizat
François-Xavier Poizat

Der Pianist François-Xavier Poizat, 1989 mit schweizerischen, französischen und chinesischen Wurzeln geboren, schloss seine Studien an den Musikhochschulen in Genf und Hamburg und an der Juilliard School in New York ab. Einen bedeutenden Einfluss auf seinen pianistischen Werdegang hatte u.a. Martha Argerich, indem sie ihn als Zwölfjährigen zur Teilnahme an ihrem Festival, dem Pacific Music Festival in Japan, einlud und ihn als einen jungen Pianisten mit „tiefer Lyrik und einer erstaunlichen Virtuosität“ beschrieb.

Poizat trat bereits in mehr als 26 Ländern in bedeutenden Häusern auf (u.a. Berliner Konzerthaus und Philharmonie, Seoul Art Center, Große Halle des Konservatoriums Moskau, Carnegie Hall New York) und gab zahlreiche Klavierabende im Rahmen internationaler Festivals. Neben seiner regen Konzerttätigkeit hat sich François-Xavier Poizat auch auf internationalen Wettbewerbspodien mehrfach durchgesetzt. Außerdem ist er künstlerischer Leiter des von ihm vor 8 Jahren gegründeten internationalen Festivals Puplinge Classique bei Genf.

Werke von: Beethoven, Liszt (Mephisto-Walzer), Ravel u. a.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Icking: Klenke Quartett (Deutschland)
Klenke Quartett (Deutschland)

Annegret Klenke, Violine
Beate Hartmann, Violine
Yvonne Uhlemann, Viola
Ruth Kaltenhäuser, Violoncello

Programm:
Germaine Tailleferre, Streichquartett (1918)
Emilie Mayer, Streichquartett in g‑Moll op. 14 (1858)
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 10 in Es-Dur op. 74 “Harfenquartett”

„... Ihre Mozart-Quartette: turbulent, erfrischend, wie ein trefflicher Prosecco. Ihr Tschaikowski: glutvoll und beherrscht zugleich. Ihr Haydn: ein reiner Spaß …“
Rheinische Post, 7. Oktober 2010

Seit über 25 Jahren bereichert das Klenke Quartett in unveränderter Besetzung das internationale Konzertleben. Bestehend aus vier Musikerinnen zählt das Ensemble zu den bedeutenden deutschen Streichquartetten und gilt „als eine der profiliertesten europäischen Formationen“ (Gewandhaus- Magazin). Tiefgründigkeit, Gesanglichkeit, intimes Musizieren gepaart mit einer starken Programmdramaturgie sowie einer Klangintensität bis in den leisesten Ton zeichnen das Klenke Quartett aus.

Die internationale Karriere der vier Musikerinnen läuft längst auf vollen Touren. Sie gehören zu jenen Powerfrauen, die Kinder, Karriere, Kunst und Kreativität durch Disziplin, harte Arbeit und Spaß an dem, was sie tun, souverän unter ein Dach bringen. Das Quartett konzertiert überall dort, wo die Besten der Besten auf dem Podium stehen, sie organisieren die exquisite Weimarer Konzertreihe „Auftakt“ und die Humboldt-Soireen, eine für drei Jahre konzipierte Konzertserie in der Heilig Geist-Kapelle an der Humboldt-Universität zu Berlin. Darüber hinaus sorgen sie mit Familienprogrammen, in denen sie gezielt die ganz junge Generation ansprechen, für Nachhaltigkeit auch in der Musik.

Die vier Frauen haben sich von Anfang an als Ensemble ganz explizit dem Streichquartett verschrieben. Diese Verschmelzung der künstlerischen Ausdruckskraft ist in ihrem ungekünstelten und ausgefeilten Spiel, das jede musikalische Wendung zu einer Aussage gestaltet, hörbar. In Icking setzen sie die Komponistin, Emilie Mayer auf das Programm, eine Zeitgenossin Robert Schumanns, die als der weibliche Beethoven gilt und die bis heute im Schatten ihrer männlichen Kollegen steht.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Quatuor Zaïde (Frankreich)
Quatuor Zaïde (Frankreich)

Charlotte Maclet, Violine
Leslie Boulin Raulet, Violine
Sarah Chenaf, Viola
Juliette Salmona, Violoncello

Programm:
Fanny Mendelssohn, Es-Dur
Clara Schumann, Variationen über ein Thema von Robert Schumann, Bearbeitung für Zaïde von Eric Mouret
Felix Mendelssohn Bartholdy, Es-Dur op. 20

” … Avec cette gravure « Amadeus », le Quatuor Zaïde s’installe confortablement au sein de la famille des grandes formations consacrées. Une entrée en communication bénie avec la personnalité complexe et captivante de Mozart qu’il sert magiquement…”
Les ClefsResMusica musique classique et danse,
Jean-Luc Caron, 10 . April 2019

“… Die irrealen und versunkenen Klangwelten, in die die Musikerinnen die fantasiereichen Abwandlungen der Themen regelrecht hineintreiben, wirkten unbeschreiblich. Das Gewicht liegt mehr auf dramatischer, vorwärtstreibender Spätromantik als auf esoterischen Atmosphären …”
Ute Schalz-Laurenze, kreiszeitung.de,  26. Januar 2018 

Man müsste schon fragen, in welchen bedeutenden Kammermusiksälen die vier erfolgreichen Damen des französischen Quatuor Zaïde noch nicht gespielt haben, denn sie gehören sicher zu den derzeit gefragtesten Ensembles der Streichquartett-Szene. Nun also steht auch Icking auf dem Programm und reiht sich ein neben Wigmore Hall,  Berliner Philharmonie und vielen anderen.

Mit dem Haydn-Wettbewerb in Wien hatte sich das Quatuor Zaïde 2012 endgültig den internationalen Rang als eines der besten Quartette erspielt. Das Ensemble gewann neben dem 1. Preis alle drei Jury-Preise: die besten Interpretationen eines Werkes von Joseph Haydn, eines Werks der Zweiten Wiener Schule und des Auftragswerkes des Wettbewerbs. Die vier Musikerinnen waren zu diesem Zeitpunkt schon kein unbeschriebenes Blatt mehr. Bereits ein Jahr nach seiner Gründung 2009 hatte das Quatuor Zaïde den « Prix de la Presse », den Preis der Pressejury, beim renommierten Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux geholt, außerdem den 1. Preis beim Charles Hennen International Competition in Heerlen (Niederlande) sowie den 3. Preis beim International String Quartet Competition in Banff (Kanada). Im September 2011 errangen sie den 1. Preis beim Internationalen Musik-Wettbewerb in Peking.
Für die Saison 2015/16 wurde das Quatuor Zaïde von der European Concert Hall Organisation (ECHO) für die Rising Stars–Tour ausgewählt.
Zu den Kammermusikpartnern zählen hervorragende Kammermusikpartner wie die Cellisten Julian Steckel und Jerȏme Pernoo, die Pianisten Alexandre Tharaud, Bertrand Chamayou, Jonas Vitaud, David Kadouch sowie das Quatuor Voce und Koos Quartet.

Ihre CD Einspielungen mit Werken von Janáček, den Streichquartetten op. 50,1–6 von Haydn und Franck-Chausson erhielten allesamt Auszeichnungen für technische Qualität und exzellente Interpretation.

Der Name des Zaïde-Quartetts leitet sich von Mozarts unvollendetem Singspiel ab, das 1780 entwickelt und nicht weit verbreitet wurde. Passend zu seinem 10-jährigen Jubiläum 2019 brachte das Quartett in einer wiederentdeckten Quartett-Bearbeitung Mozarts “Zauberflöte” heraus und zeigte einmal mehr, welche Gestaltungskraft und Farbigkeit in ihnen steckt. Ein seltenes und wertvolles Zeugnis, das sicherlich aus dem Repertoire der Streichquartett-Literatur nicht mehr wegzudenken sein wird.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Bluatschink
Bluatschink
"Bei mir ums Egg"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Klavierduo Tal & Groethuysen
Klavierduo Tal & Groethuysen

Yaara Tal, Klavier
Andreas Groethuysen, Klavier

Als Yaara Tal & Andreas Groethuysen sich 1985 aus Anlass eines einzigen Konzertes zu einem provisorischen Klavierduo zusammenschlossen, konnten sie natürlich die Bedeutung dieses Schrittes weder für sich persönlich noch für diese Gattung insgesamt abschätzen. Die unvorhersehbar positive künstlerische Entwicklung und das nicht nachlassende Interesse seitens des Plattenlabels SONY CLASSICAL und des internationalen Konzertmarktes ließen jedoch das Duo Tal & Groethuysen anschließend zu einem der programmatisch spannendsten und klanglich-ästhetisch vollkommendsten Klavierduos überhaupt heranreifen. Deren Schaffen wurde fünf Mal mit dem "ECHO Klassik" gewürdigt, sowie zehn Mal mit dem "Preis der Deutschen Schallplattenkritik", "Cannes Classical Award" etc.
Nachdem Andreas und Yaara die ersten Jahre ihrer Karriere vornehmlich dem diffizileren - und nach aussen hin zunächst nicht ganz so wirkungsvollen - Spiel an einem Klavier gewidmet haben, hat das Duo in den letzten Jahren diesen Schwerpunkt verlagert - und konzertiert und produziert mit Genuss auch das faszinierende, zum Teil nach wie vor unbekannte Repertoire für zwei Klaviere.
So werden bei diesem Konzert sowohl Werke für Klavier zu vier Händen als auch Werke für zwei Klaviere zu zwei Händen zu hören sein.

Programm:
Ludwig v. Beethoven: 8 Var. ü. e. Thema des Grafen Waldstein WoO 67 (1792)
Franz Schubert: Fantasie f-moll, D 940
Ludwig v. Beethoven: Große Fuge B-Dur, op. 133
Robert Schumann: 6 Studien in kanonischer Form op. 56 (1845) Fassung für 2 Klaviere von C. Debussy
Reinhard Febel: Studien über J. S. Bachs Kunst der Fuge (2014)  (Eine Auswahl)

Großer Saal im Haus der bayerischen Landwirtschaft
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschließheim: Podium Junger Künstler - Meisterschüler von Julia Fischer
Podium Junger Künstler - Meisterschüler von Julia Fischer

 Vier Studenten der Violinklasse Prof. Julia Fischer, Hochschule für Musik und Theater München, spielen  virtuose und romantische Werke der Geigenliteratur. U. a. kommen Stücke von Paganini, Beethoven und Brahms zur Aufführung.

Julia Fischer war 2006 Professorin an der Hochschule für Musik in Frankfurt und damit Deutschlands jüngste Professorin überhaupt. 2011 wurde sie nach München berufen und bildet dort hochbegabte junge Geiger aus.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gauting: Offbeat Police / Bluekilla + DeSchkandolmokers
Offbeat Police / Bluekilla + DeSchkandolmokers

Die Offbeat Police spielt Offbeat-Klassiker akustisch und eröffnet um 14 Uhr bei freiem Eintritt im Rahmen des Marktsonntags die 3. Gautinger Maifestspiele.

Um 19.30 Uhr folgt Bluekilla, die eine der dienstältesten SKA-Bands dieser Welt und seit Gründung 1985 ein fester Teil der internationalen SKA-Szene ist. Bei 700 internationalen Konzerten haben die 9 Münchner immer unter Beweis gestellt wofür der Name steht: Bluekilla ist partytauglich und tanzbar, dabei entschieden gegen Rassismus, Faschismus und Gewalt gerichtet.

So entsteht wie von selbst eine natürliche Verbindung dieser Institution in Sachen SKA zu den Maifestspielen im alten Bahnhof zu Gauting.

Die Vorband DeSchkandolmokers leiten ihren Namen von dem plattdeutschen Wort für „Krach“ ab, und der Name ist bei dieser Band Programm. Auf der Bühne wird Schkandol, Witz und eine gehörige Portion Punkrock geboten. Die vier Herren zeigen, dass Punkrock und Platt zusammengehören wie Krabbe und Brötchen. Bei Hits wie „Trekker Förn !“ , oder „Mors Hoch“ gibt es im Publikum kein Halten mehr. Mitgröhlfaktor garantiert.

 DeSchkandalmokers kommen frisch von der Nordseeküste und feiern bei den
3. Gautinger Maifestspielen ihre Bayernpremiere!

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Monika Drasch Quartett „Auf der böhmischen Grenz"
Monika Drasch Quartett
„Auf der böhmischen Grenz"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19,
85247 Schwabhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.04.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Feldafing: Kuu! mit Lampedusa Lullaby
Kuu! mit Lampedusa Lullaby

Krachender Indie-Jazz mit Post-Punk-Attitüde. Mal irrwitzig abgedreht, mal schmerzhaft, mal zart und berührend: KUU! hat richtig gute Songs, die sich voller Emotionalität einfräsen und festhaken. Was diese Band in der deutschen Musiklandschaft so besonders macht, ist ihre spezielle künstlerische Chemie, gepaart mit einer Eindringlichkeit im künstlerischen Vortrag. Die nie um kreative Ideen verlegene Männerbande Kalle Kalima, Frank Möbus (beide Gitarre) und Schlagzeuger Christian Lillinger bilden das gestalterische, energetische Rückgrat für die ausdrucksstarke Sängerin Jelena Kuljić.

Jelena Kuljić - Gesang
Kalle Kalima - Gitarre
Framk Möbus - Gitarre
Christian Lillinger - Schlagzeug
   
Bürgersaal im Rathaus,
Bahnhofplatz 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 27.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Kammermusik in Puchheim
Kammermusik in Puchheim

Motto: "Goldene Jugend". Im Mittelpunkt dieses Kammerkonzertes stehen die Holzblasinstrumente: Mozart stellt die Flöte solistisch einem Streichtrio gegenüber; Poulenc, der in seinem Sextett das Pariser Leben der dreißiger Jahre frech, schwelgend, augenzwinkernd und witzig abbildet, setzt ein Bläserquintett als Pendant zum Klavier; bei Castérède hört man ein Trio mit drei gleichen Instrtumenten, die ländliche, fröhliche, träumerische und lockere Ferienstimmung verbreiten; Janácek schließlich erweitert das klassische Bläserquintett aus Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott um eine Blassklarinette und gestaltete so seine Jugenderinnerung besonders farbenreich.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Quartett A-Dur KV 298 für Flöte und Streicher
Leos Janácek (1854-1928)
Mlády (Jugend) für Bläsersextett
Jacques Castérède (1926-2014)
Flutes en vacances, arrangiert für drei Oboen von Andreas Kowalewitz
Francis Poulenc (1899-1963)
Sextett für Bläser und Klavier

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 29.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Akkordeonale 2020
Akkordeonale 2020
Internationales Akkordeon-Festival

Tuulikki Bartosik / Estland, Andrew Waite / Schottland, Jelena Davodović / Serbien, Alf Hågedal / Schweden, Servais Haanen / Niederlande, Christoph Pfändler / Schweiz, Charlotte Ortmann / Deutschland

Nach mittlerweile 12 Jahren ist die Akkordeonale ein nicht mehr wegzudenkendes Ereignis in der Akkordeon-Szene. Für das Programm 2020 hat Mastermind Servais Haanen wieder eine bunte Melange zusammengestellt: Da trifft fröhliche Wehmut aus Estland auf schottischen High-Speed-Folk und serbischen Tastenzauber; schwedische Vintage Sound-Kapriolen und niederländische Klangästhetik auf dynamisches Schweizer Hackbrett, Saxofon und Querflöte. Herzstück der Akkordeonale ist die Begegnung und Interaktion zwischen den Künstlern im lebendigen Wechsel von Soli und Ensemblestücken. Ein Fest der Klänge – virtuos und temperamentvoll!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.04.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Sasse Trio
Martin Sasse Trio
Trio Classics

Das Trio um Martin Sasse, längst einer der führenden Jazzpianisten Europas, besteht in wechselnden Formationen seit über 25 Jahren. Schon das erste Album, „Here We Come“ (2000), erhielt international beste Kritiken. In der aktuellen Besetzung spielt das Martin Sasse Trio seit 15 Jahren zusammen – es gehört zu den swingendsten Pianotrios im aktuellen Mainstream-Jazz. Immer wieder arbeiteten die drei Musiker auch mit internationalen Jazzgrößen wie Charlie Mariano oder Vincent Herring.

Martin Sasse, Piano / Henning Gailing, Bass
Joost van Schalk, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Neubiberg: La3no Cubano
La3no Cubano
Balkanbeat trifft Lateinamerika

Die feurige Truppe aus Bratislava mischt Musikstile der ganzen Welt – von Latin über afrikanisch, orientalisch bis zu Balkanbeats. Ruhig sitzenbleiben, das ist kaum denkbar, wenn La3no Cubano (sprich: La treno cubano) spielt. So brachten die sieben Musiker auf dem Roots&Hybrid-Festival im dänischen Aarhus den Saal zum Kochen: „They got everyone dancing with their mix of different cultural rhythms“ (Jutland Station). Zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise auf dem Balkan im Jahr 2016 setzten La3no Cubano ein Zeichen der Solidarität und spielten – neben der bayerischen Band „Django 3000“ und anderen engagierten Musikern – ein mitreißendes Benefizprogramm auf dem 22. Wiener Flüchtlingsball.
Die 2005 gegründete Band lebt von ihren vielfältigen musikalischen Charakteren: dem in slowakischer Volksmusik versierten Geiger und Sänger Jano „Kru¸lo“ Kru¸liak, dem wandlungsfähigen Jazzpianisten Peťo „Peťuldo“ Kunzo, den beiden Perkussionisten Tono Gúth und Roman Kovács, deren Spezialität Afro- und Latino-Rhythmen sind sowie Jano „Boldy“ Boldi¨ am Saxofon, Milo¨ „Bulči“ Bulík am Bass und Adam Kováčik an den Kesselpauken. Das erste Album mit dem Titel „Rodina“ ist 2012 erschienen. Inspiriert ist die Musik der slowakischen Band von Funk, Drum’n’Bass, Reggae und Jazz. Kombiniert mit treibenden Beats und traditionellen Elementen vom Balkan ergibt sich ein energiegeladener Mix, der zum Abtauchen, sich Vergessen und Mittanzen einlädt.

Grundschule Neubiberg
Rathauspl. 9,
85579 Neubiberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.04.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: John Garner: Folkmusik aus Augsburg
John Garner: Folkmusik aus Augsburg

Dreistimmiger Gesang, treibende Gitarren, pulsierende Bassdrum sowie facettenreiche Akkordeon- und Trompeten-Einlagen. Songs zwischen herzzerreißender Ballade und mitreißendem Folkpop, Hymnen, Lieblingslieder.
Innerhalb kürzester Zeit haben sich John Garner vom kleinen Akustikprojekt zu einer der überzeugendsten Livebands des Landes entwickelt. Mit unbändiger Spielfreude und Live-Energie erzählt die Augsburger Band ehrliche, aus dem Leben gegriffene Geschichten, berührt, nimmt mit auf die Reise. 
 
John Garner existiert als Trio erst seit September 2016. Anfangs tourte Frontmann Stefan Krause alleine unter diesem Namen durch Deutschland. 2009 wurde er vom Deutschen Rock & Pop Verband zum „besten Rocksänger Deutschlands“ gekürt. Etwas später stieß Chris Sauer hinzu. Mit seiner ebenso außergewöhnlichen Stimme, zweiter Gitarre und Mandoline, finden die beiden ihren eigenen Sound und beginnen zusammen zu touren. Lisa Seifert ist seit 2016 Teil dieses sympathischen Ensembles und verbessert nicht nur die Frauenquote, sondern ermöglicht seither den dreistimmigen Gesang, das Aushängeschild der Garners.
 
Überraschend ist ihre Erfolgsgeschichte nicht und ebenso wenig, dass John Garner seit 2018 auch mit fünfköpfiger Besetzung auf den Bühnen Europas zu finden sind. Mit Kontrabass, Piano und Schlagzeug schließt sich der Instrumentenkreis und bringt die Böden noch mal mehr zum Beben als zuvor.
 
Drei Veröffentlichungen, Supports für u.a. Impala Ray, Mainfelt oder The O'Reillys and the Paddyhats und eine Vielzahl von Konzerten und Festivals in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich – allein über 100 Shows in 2018 – säumen den bisherigen Weg. Doch ihre Reise hat erst begonnen.
 
STEFAN KRAUSE, vocals, guitar, mandolin, bass drum
LISA SEIFERT, vocals, accordion
CHRIS SAUER, vocals, guitar, mandolin, shaker
CARLO GRUBER, bass
NICK HERRMANN, drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 02.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Dirigent: Vahan Mardirossian, Solist: Haiou Zhang, Klavier J. Haydn (Sinfonie „La Passione“), W. A. Mozart (Klavierkonzert KV 414), E. Krieg („Aus Holbergs Zeit“)

Die russische Kammerphilharmonie, einer der bedeutendsten Kulturbotschafter Russlands, wurde 1990 gegründet. Das Ensemble bespielt die wichtigsten Konzertsäle und Festivals Europas zusammen mit international gefragten Solisten. Am Pult steht Vahan Mardirossian, Chef des Nationalen Kammerorchesters von Armenien. Solist in Mozarts brillantem Klavierkonzert
 KV 414 ist der in Hannover lebende Chinese Haiou Zhang. Er trat bereits mit vielen internationalen Orchestern bei Festivals und Musikzentren auf. Regelmäßig unternimmt Haiou Zhang auch ausgedehnte Tourneen durch sein Heimatland China. Die drei CD-Einspielungen des Pianisten gehören zum Bordprogramm der Lufthansa.

Waldorfschulverein Gröbenzell e.V.
Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 02.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Peter Karp & Band (USA)
Peter Karp & Band (USA)

Peter Karp aus Nashville (USA): Den Blues im Gepäck

Peter Karp hat sich als einer der besten zeitgenössischen Americana und Blues Musiker seine eigene Nische erschaffen. Seine Songs, zugleich romantisch wie komisch aber immer ergreifend, kommen lebensnah daher.
Aufgewachsen in den ländlichen Trailerparks  des südlichen Alabama, sowie in den Sümpfen New Jerseys, erweist sich Peter Karp als ein Meister seines Fachs. Er erscheint als ein Songwriter, der die  außerordentliche Fähigkeit besitzt echte Gefühle, Humor und Aufrichtigkeit einem rebellischen Yankee Lebensgefühl authentisch gegenüberzustellen.
Seine Zusammenarbeit mit Rolling Stones Gitarrist Mick Taylor hatte ihn innerhalb Amerikas landesweit bekannt werden lassen und ihm viel Aufmerksamkeit verschafft.
Mick Taylor nahm mit Karp die CD „The Turning Point“ auf und tourte mit ihm über Jahre hinweg durch Amerika. Seine nächste CD „Shadows and Cracks“ wurde vom Label „Blind Pig“ herausgebracht, und bei der Promotionstour zu diesem Album bekam Karp die Gelegenheit die Bühne mit Bluesgrößen wie Delbert McClinton, The SubDudes und KebMo zu teilen. Peter Karps charakteristischer unverwechselbarer Stil, seine beeindruckenden Fähigkeiten als Slide Gitarrist sowie sein Sinn für  höchst niveauvolles Entertainment machen ihn zu einem brillianten Vertreter des Blues und der Americana-Roots Musik.
Peter Karp wird von seiner erfahrenen Rhythmusgruppe bestehend aus Thea Florea (Drums) und Sebastian Stolz (Bass) begleitet.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 03.05.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Fürstenfeld: König Arthus - Neu erzählt!
König Arthus - Neu erzählt!
Familienkonzert mit Musikern des Staatsorchesters

König Arthus und seine Tafelrunde sind weltberühmt. In Fürstenfeld wird die Geschichte um den heldenhaften König und seine tapferen Freunde nun auf besondere Art zu neuem Leben erweckt: Schauspieler werden von einem Streichquartett des Bayerischen Staatsorchesters durch die Aufführung begleitet. Auch die Geschichte selbst erhält einen neuen Anstrich: Eine junge Frau findet sich durch ein Computerspiel plötzlich am Königshof wieder. Sie trifft auf Merlin und König Arthus und lernt einiges über die Mythen der alten Zeiten. Dabei entdeckt sie, wer sie wirklich ist, und wie sie, fern von Handys und Computern, Freundschaften schließen kann. Ein musikalisches Schauspiel voller Humor und Verwechslungskomik!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 03.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Valentin Klavierquartett
Valentin Klavierquartett

Isabel Lhotzky, Klavier
Inka von Puttkamer, Violine
David Ott, Viola
Hanno Kuhns, Violoncello

Ausgezeichnet mit dem Masefield Stipendium der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. konzertiert das Valentin Klavierquartett seit dem Gründungsjahr 1996 im In- und Ausland. Die Einladung nach Brüssel zum Flandern Festival im Jahr 2000 war eine besonders große Ehre.
Inzwischen hat sich das Quartett durch Auftritte im Rahmen renommierter Festivals wie "Schleswig Holstein Musikfestival", "Sommerliche Musiktage Hitzacker", "Schlosskonzerte Elmau", "Rheingau Musik Festival" als Spitzenensemble etabliert.
Die Debüt CD des Quartetts mit Werken von W.A. Mozart und R. Strauss wird regelmäßig von vielen Radiostationen gesendet und von der Fachpresse mit großer Anerkennung bedacht. Die zweite CD in Coproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk mit Werken von Louis Ferdinand Prinz von Preußen und Felix Mendelssohn-Bartholdy wurde vom Fachkritiker Harald Eggebrecht als "CD des Tages" gewürdigt.
Seit 2005 initiierte das Valentin Klavierquartett ein eigenes Kammermusikfestival in Oberhaching/München, das jährlich im Herbst stattfindet und zusammen mit Isabel Lhotzkys Mann, dem berühmten Jazz-Pianisten Bernd Lhotzky, veranstaltet wird.
Aus Dankbarkeit und Freude über den Erhalt eines begehrten Kammermusik-Stipendiums an einem 14. Februar wurde dieser Valentinstag zum Namensgeber des Ensembles.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Pe Werner - Eine Nacht voller Seligkeit
Pe Werner
Eine Nacht voller Seligkeit

Eine Musikrevue mit Ohrwürmern, Gassenhauern, Hits und Evergreens der Goldenen 20er- über die 30er-Jahre, vom Schwarzhandel übers rosige Wirtschaftswunder, von der Flower Power zum Jetzt und Hier.
„Eine Nacht voller Seligkeit“ wäre allerdings keine Show von Pe Werner, wenn hier einfach nur Nostalgie geboten würde. Pe Werner singt und plaudert, erzählt ihre Geschichte, die Geschichte des Landes in einer schwarz-rot-goldigen Schlagerette, Geschichte(n) aus tausend und einem Schlager.
Das Publikum bekommt, was der Titel verspricht: „Eine Nacht voller Seligkeit“. Wenn Pe Werner vom „Bel Ami“ singt und uns ermuntert: „Kauf Dir einen bunten Luftballon“, wenn sie Fragen stellt wie „Ham’ Se nicht ’n Mann für mich?“ oder „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“, so ist das Unterhaltung pur.
Peter Grabinger, der „Mann am Klavier“, untermalt und kommentiert Pe Werners ironisch-witzig-melancholisch-autobiografische Zeitreise.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Latvian Blues Band
Latvian Blues Band
BluesFirst

Janis "Bux" Bukovskis - guitar, vocals; Rolands "Rolx" Saulietis - drums; Marcis Kalnins - bass; Artis Locmelis - saxophone, organ, piano, vocals; Viesturs Grapmanis - trumpet, conga, vocals

Seit 1997 spielt die Latvian Blues Band kraftvollen Bluesrock und begeistert Fans in ganz Europa, Kanada und den USA. Nebst Auftritten mit Status Quo sowie als Vorband von Joe Cocker feierte die lettische Formation einen ihrer größten Erfolge mit der zweifachen Teilnahme an der legendären „Memphis Blues Challenge“ in den Jahren 2010 und 2015. Frontmann Janis hat eine erstklassige Spieltechnik und ist mit einer wunderbaren Stimme gesegnet, Bass und Schlagzeug schaffen ein groovig-rockendes Fundament und die Bläser setzen gekonnt funkelnde Klangspitzen. Besonders „live“ ist die Band ein Erlebnis. Ihre Spielfreude überträgt sich direkt auf die Zuhörer. Gestochen scharfe Bläsersätze, eine groovende Rhythmusgruppe und last but not least der charismatische Frontmann Janis „Bux“ Bukovskis versprechen Blues-Entertainment der Spitzenklasse. Diese Letten haben definitiv den Blues im Blut!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Calum Graham
Calum Graham

Bräustüberl Maisach,
Hauptstr.24 in 82216 Maisach,
Räuber Kneißl Keller
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Julia von Miller und Anatol Regnier - Ich tanze mit dir in den Himmel hinein
Julia von Miller und Anatol Regnier - Ich tanze mit dir in den Himmel hinein

 Als Schlager (englisch: Hit) werden „leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke der Popmusik mit oft deutschsprachigen, weniger anspruchsvollen, oftmals auch sentimentalen Texten“ bezeichnet. Kennzeichnend seien „einfachste musikalische Strukturen und triviale Texte, die an das Harmonie- und Glücksverlangen des Zuhörers appellieren“. Das sagt Wikipedia.

Julia von Miller und Anatol Regnier sagen: Schlager sind Ausdruck ihrer Zeit, und die Zeit drückt sich in Schlagern aus. Schlager haben einen Subtext, der oft politisch, manchmal hochpolitisch und fast immer bezeichnend ist. Die dramatischen, bedrohlichen, furchtbaren, absurden und komischen Jahrzehnte zwischen 1929 und 1969 haben eine Fülle von Schlagern hervorgebracht, die Einblicke in politische Mechanismen und die Seelen von Menschen gewähren, die man so kaum in Geschichtsbüchern findet.

In Ich tanze mit dir in den Himmel hinein erzählen Julia von Miller und Anatol Regnier auch, was sie hinter den Kulissen entdeckt haben: Sie ordnen die Schlager entstehungsgeschichtlich ein, beleuchten die Persönlichkeiten und Schicksale ihrer Texter und Komponisten. Unterstützt vom ungarischen Pianisten Frederic Hollay entsteht so ein Abend, der neben Erkenntnisgewinn glänzende Unterhaltung bietet. Denn Julia und Anatol wissen: Schlager müssen einschlagen!

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Raith & Blaimer
Raith & Blaimer
"Geschichten einer Ehe"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: RADIO EUROPA – "Mit allen und scharf !"
RADIO EUROPA – "Mit allen und scharf !"

Joerg Widmoser (Violine),
Wolfgang Lell (Akkordeon),
Andreas Wiersich (Gitarre),
Alexander Bayer (Kontrabass),
Roland Duckarm (Schlagzeug)

Seit über 10 Jahren präsentiert RADIO EUROPA die wunderbare Klangvielfalt des Kontinents, frei nach dem Motto "Europa von seiner schönsten Seite in zwei Stunden". Mit ihrem Programm zaubern "Die virtuosen Fünf" (Schwäbische Post) ein musikalisches Menü auf die  Bühne, das es in sich hat. Heiß gegart und scharf gewürzt werden die Klänge Griechenlands, Bulgariens,Frankreichs, Italiens, Schwedens, Spaniens, Maltas und vieler weiterer Länder im 5-Minuten-Takt serviert.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Friedemann Matzeit, Benedikt Jahnel & Henning Sieverts
Friedemann Matzeit (Sopransaxophon, Melodika), Benedikt Jahnel (Piano), Henning Sieverts (Bass, Cello)

Die Musik des Trios ist von zeitloser Schönheit. Die Kompositionen sind berückend nahbar, hymnisch und klangsinnig. Ein Musikkaleidoskop in ganz vielen Farben und Stimmungen. „Harmonischer Raumgeber“ (Jazz Thetik) ist Benedikt Jahnel, den die Presse zu den bedeutendsten jungen Pianisten in Europa zählt.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Luz Amoi – für Berta…
Luz Amoi – für Berta…

Den fünf Freisinger Multiinstrumentalisten gelingt es immer wieder, ihr Publikum zu überraschen. Seit weit über 10 Jahren begeistern sie auf den Bühnen in Bayern und weit darüber hinaus. Jetzt gibt es etwas Neues!
Mit ihrem Programm „für Berta…“ wollen sie noch dichter an ihre Zuhörer heran. Es ist eine musikalische Widmung an jeden einzelnen Konzertbesucher. Die Musik soll noch stärker berühren, tiefer ins Herz oder mehr in die Beine gehen. Dabei ist die Band wieder näher an ihren bayerischen Wurzeln angekommen, ohne ihren unverwechselbaren Sound, die hohe Musikalität und unübersehbare Spielfreude zu verlieren. Im Gegenteil, es wird alles noch dichter, noch näher, noch direkter. Eine wahre Freude!

Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Alexander Krichel, Klavier: Ravel, Liszt, Beethoven
Alexander Krichel, Klavier: Ravel, Liszt, Beethoven

Seit Alexander Krichel zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ beim ECHO Klassik 2013 gekürt wurde, hat er eine Reihe von der Kritik mit Begeisterung gefeierter Aufnahmen veröffentlicht.
Mit 29 Jahren hat sich Alexander Krichel als eine der vielversprechendsten und intelligentesten Stimmen unter den jungen Pianisten etabliert. Seit er mit seiner beeindruckenden Debüt-CD für Sony Classical zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ beim ECHO Klassik 2013 gekürt wurde, hat der deutsche Pianist eine Reihe von der Kritik mit Begeisterung gefeierter Aufnahmen veröffentlicht. Anfang 2019 erschien sein fünftes Album mit dem Titel „An die ferne Geliebte“ mit Werken von Beethoven, Wagner, Kreisler und Schumann. Alexander Krichel kann bereits auf Debüts mit den Bamberger Symphonikern unter Jonathan Nott und dem hr-Sinfonieorchester unter Antonio Méndez, sowie dem Tokyo Symphony Orchestra, Kyoto Symphony Orchestra und dem Orchestra Ensemble Kanazawa verweisen. Als gefragter Solokünstler gab Alexander Krichel in der ganzen Welt Recitals – von London bis Kapstadt, von New York nach Tokio, von Mexico City nach Guangzhou. Der gebürtige Hamburger begann sein Klavierspiel im Alter von sechs Jahren und wurde mit fünfzehn Vorstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. 2007 setzte er seine Studien bei Vladimir Krainev an der Hochschule für Musik, Theater und Medien fort, bevor er zu Dmitri Alexeev an das Royal College of Music in London ging, wo er sein Studium 2016 mit Auszeichnung abschloss. Von 2012 bis 2015 war Krichel Künstler des stART Förderprogramms von Bayer Kultur. Er ist außerdem Stipendiat der Oscar und Vera Ritter Stiftung, der Berenberg Bank Stiftung, PE Förderungen und der Otto Group.
 
Programm
RAVEL „Le Tombeau de Couperin“ (Transkriprion Nancy Bricard)
LISZT „Venezia e Napoli“ Supplement zu „Années de Pèlerinage (Deuxième Année – Italie)“ für Klavier
BEETHOVEN Klaviersonate Nr. 17 d-Moll op. 31/2 „Der Sturm“
RAVEL „Gaspard de la nuit“ für Klavier solo

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Sirius Quartet
Sirius Quartet

Gregor Hübners Ingrimm über den Wahlausgang in den USA kann man seinem Stück „New World, Nov. 9 2016“ durchaus anhören.
Anlass für die Komposition war ein Wettbewerb, den die New Yorker Philharmoniker ­ausgeschrieben hatten – mit der Vorgabe, für ein neues Werk ­Themen aus Dvoraks neunter Sinfonie zu ­verwenden, die in den USA einst zum Synonym für die neue ­nationale Sinfonik wurde. Und so hat Hübner, der in ­Stuttgart geboren wurde und seit langem in New York lebt, das berühmte Englischhornthema aus dem ­Largo in neue rhythmische und harmonische Kontexte ­gestellt. Herausgekommen ist ein pointiert ­vielschichtiges, kurzweiliges Stück, für das Hübner den ersten Preis des Wettbewerbs gewonnen hat.
Die vier Musiker des Sirius Quartet, Absolventen der Universitäten Yale, Juilliard und Manhattan School of Music, sind hervorragende Improvisatoren. Sie erweitern das klangliche Spektrum des klassischen Streichquartetts sowohl in der rein akustischen Form, als auch mit elektronischen Effekten.
Über 20 Jahre hat sich das Sirius Quartet mit ­neuer und innovativer Musik beschäftigt. Durch das ­Erweitern des klassischen Repertoires haben es ­diese vier Improvisatoren und Komponisten ­gemeistert, neue Werke dem Publikum näher zu bringen.

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: ONAIR - Vocal Legends
ONAIR - Vocal Legends

 André Bachmann | Kristofer Benn | Marta Helmin | Jennifer Kothe | Patrick Oliver

Die Erfolgsstory von ONAIR begann 2013 und dürfte im A-cappella-Fach einmalig sein. Innerhalb kürzester Zeit räumten sie alle wichtigen internationalen Preise der Vokalszene ab, begeisterten Zuhörer von Chicago über Moskau bis Taiwan und sangen sich in die Top-Liga der Vokalformationen.

Mit Vocal Legends geht die fünfköpfige Band ihren erfolgreich eingeschlagenen Weg konsequent weiter und zündet die nächste Stufe ihrer Vision. Sie entfachen ein vokales Bühnenspektakel, das Sie so sicher noch nicht erlebt haben: eine A-cappella-Show im Sound und Gewand eines Popkonzerts, eine Hommage an große Musik-Ikonen wie Pink Floyd, Led Zeppelin, Prince, Michael Jackson, Depeche Mode, Queen, Whitney Houston, Coldplay, Linkin Park und viele weitere.

Dabei covert ONAIR nicht einfach, sondern arrangiert und inszeniert die Originalversionen auf kreative Art und Weise neu und schafft so viele begeisternde und berührende Momente. Ein einzigartiges Konzert, das Sie von den Stühlen reißen wird: explosiv, innovativ, dramatisch – und immer wieder überirdisch schön.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Wille & The Bandits (UK)
Wille & The Bandits (UK)

In einer Zeit, in der musikalische Gaumen immer eklektischer werden, weil der Zugang zu einer breiteren Palette von Musik durch soziale Plattformen wie YouTube und Spotify erleichtert wird, schaffen es Wille & The Bandits, die so reizvolle musikalische Vielfalt zu erfassen. Die Band übernimmt die musikalische Essenz, Nostalgie und Entdeckung der späten 60er und 70er Jahre und mischt Rock and Roll mit einem moderneren Ansatz, indem sie Elemente der Weltmusik, Tanzmusik und Hip-Hop kombiniert und so etwas wirklich Einzigartiges schafft.

"Eine eklektische Mischung aus unseren Klängen und Einflüssen, die die musikalische Vielfalt der Band zusammenfasst."  - Andrew Naumann (Beats Master)

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 10.05.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Caro Josée & Band
Caro Josée & Band

„Summer’s Ease“ ist der traumhafte Soundtrack für einen Sommertag, an dem die Gedanken freien Lauf nehmen können. „Ob Ibiza, Laguna Beach, Ligurien oder Côte d’Azur, all diese Regionen sind Teil meines Lebens. An diesen Plätzen tanke ich auf und mit diesen neuen Songs nehme ich euch mit auf meine musikalische Reise“, verspricht Caro ihren Fans. Jedoch ist das Album keine rückwärtsgewandte Hommage, sondern überträgt eine jazzige „Leichtigkeit“ in die Sounds der Gegenwart. Dabei gelingen Caro Josée wunderschöne Songs voller musikalischer Überraschungen, Vielfalt der Stimmungen und stilvoller Eleganz.

Mit Patrick Pagels hat sie einen kongenialen Partner gefunden, der nicht nur den Großteil der Songs mit ihr gemeinsam schrieb, sondern als Produzent auch für diesen musikalisch reichhaltigen Kosmos an Sounds verantwortlich zeichnet.

S Bahnhof
85 775 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 10.05.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterschleißheim: Tuija Komi - Midnight Sun
Tuija Komi - Midnight Sun

 Einzigartige Gesangstechnik zeichnet Tuija Komi aus. Die finnische Singer-Songwriterin passt in keine Schublade: Mit leichter Hand und gewaltiger Stimme verwandelt sie jeden Song in den ihrigen. Und wer die Powerfrau kennt, weiß: Sie ist immer für eine Yllätys, eine Überraschung, gut.

Das Eigenständige, ihr sehr persönlicher Duktus – sowohl gesanglich als auch musikalisch und in den Arrangements der Stücke – bringt dieses Konzert zum Leuchten. Mutig setzt Tuija Komi ihre Eigenkomposition Land Of The Midnight Sun als Hommage an die finnischen Wurzeln neben Klassiker des Pop wie Thank You For The Music von ABBA oder You Make Me Feel Brand New von Simply Red. Sie bedient sich bei der finnischen Popliteratur und schneidert der Latin-Komposition Samba Tzigane von Weltklasse-Trompeter Dusko Goykovich ein passgenaues Textgewand.

Bei alldem kann sich Tuija Komi stets auf ihre souveräne Band verlassen, die ihr wie ein perfekt aufeinander eingestimmter Klangkörper so sensibel wie selbstbewusst folgt. So entsteht eine einzigartige Matinee: Midnight Sun lädt Sie ein zu einer wunderschönen, facettenreichen Achterbahnfahrt der Emotionen – fahren Sie mit!

Jugendzentrum Unterschleißheim/Lohhof Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 11.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Kammermusik in Puchheim
Kammermusik in Puchheim

Motto: Ach, vorüber". Wie verschieden und abwechslungsreich Kammermusik sein kann, zeigt dieser Abend in besonderer Weise: Die beiden aufgeführten Quartette können kaum unterschiedlicher sein. Schuberts Streichquartett "Der Tod und das Mädchen" ist ein Juwel der klassischen Literatur und lotet in großen Bögen romantische Dramatik und tiefe Gefühle aus, während Francaix im Quartett für vier Holzbläser locker und spielerisch eher lustig-leichte Empfindungen virtuos und schwungvoll hervorruft. Eröffnet wird das Programm mit einer Suite des Belgiers Goossens, in der die Harfe flirrt wie eine Flöte und die Geige gelegentlich gezupft wird wie eine Harfe. Eine unterhaltsame Entdeckung.

Eugène Goossens (1893-1962)
Suite op. 6 für Flöte, Violine und Harfe
Jean Francaix (1912-1997)
Quatuor für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott
Franz Schubert (1797-1828)
Streichquartett d-Moll D 810
"Der Tod und das Mädchen"

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 13.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Maxi Pongratz
Maxi Pongratz

Maxi Pongratz, der Akkordeonspieler, Texter, Liedschreiber
und ein Kofelgschroa der ersten Stunde, ist  ein Pendler zwischen Groß- und Kleinstadt, zwischenMünchen-Obergiesing und Oberammergau,
 zwischen dem großen Ganzen und dem oft übersehenen, wunderlichen Kleinen. Ob Maxi Pongratz in „Leiden“ von der manchmal schieren Unmöglichkeit, Entscheidungen zu treffen erzählt, oder von einem sonnigen Sonntag, bei dem er so langsam unser Bild davon, wie so einer auszusehen hat, zerstört, immer bekommt durch seinen Blickwinkel die scheinbare Realität tiefe Risse und lässt uns irritiert oder mitgerissen zurück. Ob er nun Gras drüber wachsen lässt, obs plötzlich geistert, oder obs ums „Augenlied“ geht, fast immer bewegen wir uns mit
Maxi Pongratz nicht nur auf zwei Ebenen. Dass er mit Akkordeon oder Klavier in schnellen Schritten, oder plötzlich stockend und schleppend den musikalischen Grund für seine Gedanken legt, macht manchmal glücklich, manchmal lässt es uns lachen, aber manchmal bleibt uns selbiges auch im Halse stecken.

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Bernd Lhotzky Trio & Peter Veit
Bernd Lhotzky Trio & Peter Veit

"Flüchtige Begegnungen mit Größen des klassischen Jazz."

Was die Protagonisten der frühen Jazzgeschichte besonders auszeichnete, war ihre Unverwechselbarkeit. So persönlich der musikalische Ausdruck, so ausgeprägt waren die Eigenheiten des jeweiligen Künstlers. Peter Veit vom Bayerischen Rundfunk wird einige Jazzmusiker anhand von Anekdoten und Portraits vorstellen - leger, locker und mit feinsinnigem Humor.

Bernd Lhotzky (piano), Claus Koch (sax) und Michael Keul (drums) stellen den kurzweiligen Texten jede Menge Musik gegenüber. Und hier geht es nicht um die Rekreation historischer Vorlagen, sondern darum, die stilistische Vielfalt des klassischen Jazz abzubilden.

Lhotzky gilt weltweit als führender Interpret des Harlem Stride Pianos. Das Magazin Piano zeichnete Lhotzky neben Lang Lang, Grigory Sokolov und Keith Jarrett für eines der besten 10 Klavieralben aus. Claus Koch studierte bei Barry Harris in New York. Mit seinem Quintett war er u.a. mit einer Hommage an Thelonious Monk und Dizzy Gillespie auf Tour. Michael Keul war Mitglied der Al Porcino Big Band und spielt u.a. im Quintett von Ed Kröger.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Yinon Muallem
Yinon Muallem

2. Etappe: Eine Reise durch den Mittelmeerraum in toskanischer Tradition. In den über 20 Jahren ihres Bestehens hat sich Riccardo Tesis populäre Erfolgsformation "Banditaliana" an die Spitze der italienischen und internationalen World Music Szene gespielt. Sie verzaubert durch eine Musik ohne Grenzen, frisch und sonnig, innovativ und gleichzeitig eng mit ihren Wurzeln verbunden - eine breite Synthese aus Formen und Riten der toskanischen Tradition, mediterranen Klängen, Jazzimprovisationen und Canzoni d"autore. Originelle Kompositionen, Virtuosität sowie raffinierte Rhythmen und Arrangements kennzeichnen den Stil der Gruppe, die regelmäßig bei den renommiertesten Folk&Jazz Festivals in Europa, Kanada, Japan und Australien zu Gast ist.
Riccardo Tesi gilt seit Jahren als einer der einfallsreichsten Interpreten auf dem Organetto, dem diatonischen Knopfakkordeon. Als Ethnomusikologe erforschte er den Liscio, den Walzer seiner Heimat Toskana, aber auch süditalienische Tarantella und Tammurriata, die Traditionen Sardiniens, Südfrankreichs, Großbritanniens, des Balkans, Madagaskars, Afrikas oder Indiens ebenso wie den Jazz oder die Filmmusik Nino Rotas. All das vereint er mit seiner Banditaliana zu einer facettenreichen, fließenden und leicht tanzbaren Kunstmusik. Ihr aktuelles Album "Argento" bildet einen neuen Höhepunkt auf der langen Reise durch den Mittelmeerraum, der immer Inspiration für die Musik der Banditaliana war. Musik bei der Tradition und Innovation zusammenfließen, und die eine Hommage an den okzitanischen Liedermacher Jean Marie Carlotti und an den verstorbenen Cantautore Gianmaria Testa ist, der ein enger Freund der Band war.

Besetzung:
Riccardo Tesi: diatonisches Knopfakkordeon
Maurizio Geri: Gitarre, Gesang
Claudio Carboni: Saxophon
Gigi Biolcati: Percussion

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Radio Europa
Radio Europa

Joerg Widmoser, Violine;
Andreas Wiersich, Gitarre;
Wolfgang Lell, Akkordeon;
Alex Bayer, Kontrabass;
Roland Duckarm, Schlagzeug/Perkussion

Musik überwindet alle Grenzen! Das Ergebnis heißt:
„RADIO EUROPA – TOGETHER IN MUSIC“

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Dreiviertelblut "Diskothek Maria Elend"
Dreiviertelblut
"Diskothek Maria Elend"

Bei Gerd Baumanns und Sebastian Horns Dreiviertelblut verschwimmen die Einflüsse von Volksmusik und Folk, von Rock und Jazz. Stubnmusi und Klezmer begegnen sich, aber auch Polka, Rock und New Wave. Ihre Performance und ihre Texte gehen unter die Haut! Eine Band mit Stil und Haltung, die wahrlich einen Unterschied macht. Mehrfach brachten sie den restlos ausverkauften Theatersaal bereits zum Toben. Deshalb gleich zwei Dreiviertelblutkonzerte, damit hoffentlich dieses Mal niemand leer ausgehen muss und wir alle Kartenanfragen positiv bescheiden können. Dreiviertelblut und Landsberg, das passt eben! Und so freuen wir uns sehr auf ein Wiedersehen mit der wahrscheinlich außergewöhnlichsten Band Bayerns.

Diese Spielzeit widmet das Stadttheater gleich eine ganze Woche den verschiedenen Projekten von Dreiviertelblutgründer Gerd Baumann. Seine Zusammenarbeit mit Regisseur Marcus H. Rosenmüller machte ihn bekannt. Und so wird das Filmform am Montag 11. und Dienstag 12. Mai je einen Rosenmüller Film, für die Gerd Baumann jeweils die Filmmusik komponiert hat, zeigen. Welche Filme das sein werden stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Am Mittwoch 13. Mai folgt dann eine musikalische Lesung von Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann im Foyer des Theaters. Sie geben ein Update aus ihrem gemeinsamen Buch „Wenn nicht wer Du“. Dann zweimal Dreiviertelblut und abschließend am Samstag 16. Mai gibt Baumann noch ein weiteres Gastspiel mit seiner neuen Band, mit der er seine Filmmusiken neu arrangiert hat.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Die Singphoniker
Die Singphoniker

Singphoniker @ Home
Gesang, Volkslieder & Popsongs

Wo und wann fühlen wir uns zuhause, geborgen, eingebunden? Die Musik ist ein wichtiges Element der Selbstfindung, der persönlichen Individualisierung und Sozialisierung. Diesen Aspekten soll das Programm der Singphoniker nachspüren und sie zu Gehör bringen. Gesungene Denkanstöße also. Die Ausnahmemusiker nehmen das Publikum mit Werken der Renaissance, Romantik, der klassischen Moderne, mit Popsongs und selbstkomponierten Beiträgen mit auf eine nachdenkliche und spannende musikalische Reise!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Die Russische Kammerphilharmonie, einer der bedeutendsten Kulturbotschafter Russlands, wurde 1990 gegründet. Das Ensemble bespielt die wichtigsten Konzertsäle und Festivals Europas zusammen mit international gefragten Solisten.

Am Pult steht Vahan Mardirossian, Chef des Nationalen Kammerorchesters von Armenien. Solist in Mozarts brillantem Klavierkonzert KV 414 ist der in Hannover lebende Chinese Haiou Zhang. Er trat bereits mit vielen internationalen Orchestern bei Festivals und Musikzentren auf. Regelmäßig unternimmt Haiou Zhang auch ausgedehnte Tourneen durch sein Heimatland China. Die drei CD-Einspielungen des Pianisten gehören zum Bordprogramm der Lufthansa.

„Alle Musiker des Orchesters spielen an jedem Pult mit sensibler Treffsicherheit, lebendigem Puls, flexiblen Tempi und hoher Klangkultur. Eine der großen Stärken der Petersburger ist ihr klingendes Pianissimo, fast unhörbar aber kristallklar.“ (Westfälische Rundschau)

„Seine Spieltechnik ist nichts weniger als beeindruckend. Zhang ist zweifellos auf dem Höhepunkt einer großartigen Karriere.“ (Toronto Star)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Spinifex
Spinifex

***** (“Unüberhörbar spitze”) ‘Musik die sich kaum um die Einordnung in eine Passform schert. Avantgarde, viel Jazz, aber durchaus auch harter Rock und Noise sind die Elemente …’ (Christof Turnherr in Jazz ‘N’ More, Switzerland)

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Dreiviertelblut
Dreiviertelblut
"Diskothek Maria Elend"

Bei Gerd Baumanns und Sebastian Horns Dreiviertelblut verschwimmen die Einflüsse von Volksmusik und Folk, von Rock und Jazz. Stubnmusi und Klezmer begegnen sich, aber auch Polka, Rock und New Wave. Ihre Performance und ihre Texte gehen unter die Haut! Eine Band mit Stil und Haltung, die wahrlich einen Unterschied macht. Mehrfach brachten sie den restlos ausverkauften Theatersaal bereits zum Toben. Deshalb gleich zwei Dreiviertelblutkonzerte, damit hoffentlich dieses Mal niemand leer ausgehen muss und wir alle Kartenanfragen positiv bescheiden können. Dreiviertelblut und Landsberg, das passt eben! Und so freuen wir uns sehr auf ein Wiedersehen mit der wahrscheinlich außergewöhnlichsten Band Bayerns.

Diese Spielzeit widmet das Stadttheater gleich eine ganze Woche den verschiedenen Projekten von Dreiviertelblutgründer Gerd Baumann. Seine Zusammenarbeit mit Regisseur Marcus H. Rosenmüller machte ihn bekannt. Und so wird das Filmform am Montag 11. und Dienstag 12. Mai je einen Rosenmüller Film, für die Gerd Baumann jeweils die Filmmusik komponiert hat, zeigen. Welche Filme das sein werden stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Am Mittwoch 13. Mai folgt dann eine musikalische Lesung von Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann im Foyer des Theaters. Sie geben ein Update aus ihrem gemeinsamen Buch „Wenn nicht wer Du“. Dann zweimal Dreiviertelblut und abschließend am Samstag 16. Mai gibt Baumann noch ein weiteres Gastspiel mit seiner neuen Band, mit der er seine Filmmusiken neu arrangiert hat.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: The Lone Dining Society: ehemals Gurdan Thomas
The Lone Dining Society: ehemals Gurdan Thomas

The Lone Dining Society, das neue Projekt des Komponisten, Sängers und Multiinstrumentalisten Ian Chapman, überrascht mit einer ganz eigenen Stilrichtung.
Seine Musik, die an 'They Might Be Giants', 'The Divine Comedy' oder auch 'Beirut' erinnert, ist eine Mischung aus akustischen und elektronischen Instrumenten mit ungewöhnlichen Texten, die zum Nachdenken anregen.

Manchmal zart und bedächtig, oft schwungvoll, bietet die zirkusähnliche Pop-Folk Musik ein theatrales Narrativ mit Fußwipp-Groove und einem breiten dynamischen Spektrum. Wer also auf der Suche ist nach etwas Neuem, etwas Anderem, etwas Provokativem, für den ist The Lone Dining Society genau das Richtige!

IAN CHAPMAN, vocals, guitar, ukulele
MICHAEL HOHM, charango, ukulele, melodica, cornet
CARLES CAMÓS, bass guitar, piano
JO URL, drums
und weitere Musiker*innen

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Olching: Nektar
Nektar

Die Prog-Rock Legende NEKTAR ist nach einer turbulenten Zeit wieder da !

Das neue Album „Megalomania“ beschreibt den Zustand der Welt im Hier und Jetzt und ist geprägt von den Erfahrungen und Erlebnissen der letzten Jahre. Zeitkritisch, modern, aber auch nicht verleugnend, dass NEKTAR eine große und lange Geschichte hat. Die neuen Songs reihen sich nahtlos ein in diese Historie.
NEKTAR ist geprägt von vielen Besetzungswechseln und musikalischen Ausflügen in alle Richtungen. Jetzt gibt es wieder ein neues Line Up, wobei Klaus Henatsch die Konstante seit nunmehr 11 Jahren an den Keyboards ist. Er ist auch derjenige, der den Stab vom verstorbenen Bandleader Roye Albrighton aufgenommen hat und NEKTAR nun als musikalischer Leiter, Produzent und Kopf der Band anführt.
Die Songs auf „Megalomania“ überzeugen durch neuartiges Songwriting, melodische Komplexität und musikalische Abenteuer. Sie knüpfen aber auch hörbar an die Alben „Time Machine“ und auch an frühere NEKTAR Veröffentlichungen an.
Im Dezember 2018 kam NEKTAR auf Tournee und hat live den Beweis erbracht, dass sie zu Recht zu einem der Wegweiser für den sogenannten Neo-Prog gehören und dabei eine der Urzellen des Prog-Rock sind.

Legends Lounge
Ilzweg 1,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.05.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Planegg: Capella Nova München - Dido & Aeneas von Henry Purcell
Capella Nova München
Dido & Aeneas von Henry Purcell

Was treibt den Menschen an? Wie fällt er Entscheidungen? Warum verhält er sich auf eine bestimmte Art und Weise? Fragen, die Henry Purcells erster Oper Dido & Aeneas zugrunde liegen. Basierend auf der klassischen Literaturvorlage (Vergil – „Aeneis“) in der Bearbeitung von Nahum Tate erzählt Purcell die seinerzeit weithin bekannte, tragische Geschichte von Karthagos Königin Dido und dem trojanischen Prinzen Aeneas als schicksalsbelastetes Liebes- und Seelendrama. So widmet sich dieser besondere Opernabend den Tiefen und Untiefen menschlichen Handelns.

Die Capella Nova München spürt den menschlichen Abgründen in der Oper nach. Mittels erläuternder Texte und anderer Tonbeispiele aus Purcells Schaffen wird dem Zuhörer diese Oper nicht nur musikalisch präsentiert, sondern zugleich ihre Bedeutung herausgestellt. Die Capella Nova freut sich, das barocke Werk des englischen Großmeisters in historisch informierter Aufführungspraxis erstmals im Würmtal aufführen zu können.

Die Künstler: Chor, Solisten und Instrumental-Ensemble der Capella Nova München
Sprecher: Mirko Sutter | Leitung: Roger Hefele

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
F. Mendelssohn, O. Respighi u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Leitung: Ruben Gazarian

Das Georgische Kammerorchester Ingolstadt, gegründet 1964 in Tiflis, ist international bekannt für seine hohe musikalische Qualität. Seit 1990 ist das Orchester in Deutschland ansässig, doch spielen immer noch überwiegend osteuropäische Musiker im Ensemble. Mit rund neunzig Konzerten im Jahr ist das Orchester gern gesehener Gast bei großen Musikfestivals und Konzertreihen. Chefdirigent ist seit 2015 der Armenier Ruben Gazarian, der außerdem 16 Jahre lang das Württembergische Kammerorchester Heilbronn leitete. Gazarian gewann 2002 den Frankfurter Dirigentenwettbewerb und ist als Gastdirigent von zahlreichen Ensembles wie z. B. dem Orchestre National de Lyon oder der Jerusalem Symphony tätig.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Gerd Baumann & Band
Gerd Baumann & Band
„Cosmic Roundabout“

Zum Ende unserer Baumann/Rosenmüller/Dreiviertelblut Woche gibt es noch eine Premiere fürs Landsberger Publikum. Mit einem handverlesenen Ensemble hören wir Songs aus den Film-Soundtracks von: „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Gegend“, „Wer früher stirbt ist länger tot“ und vielen anderen. Alle stammen aus der Feder des Münchner Filmkomponisten Gerd Baumann, die er mit seiner Band nun erstmals auch live auf die Bühne bringt. Zur Band gehören Maria Moling von Ganes und Me And Marie, sowie Dreiviertelblut Bassist Benjamin Schäfer und Sam Hylton am Piano.


Maria Moling steht aufgrund eines längerfristigen Theaterprojekts leider nicht zur Verfügung. Der bereits durch Dreiviertelblut und Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung bekannte und geschätzte Flurin Mück ist stattdessen am Schlagzeug zu sehen.

    Gerd Baumann Gitarre
    Flurin Mück Schlagzeug
    Sam Hylton Klavier
    Benjamin Schäfer Kontrabass

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 17.05.2020; Uhrzeit: 11:15 Uhr
Gröbenzell: „SINGT MIT UNS!“ OFFENES SINGEN DES MGV
„SINGT MIT UNS!“ OFFENES SINGEN DES MGV

Der Männergesangverein möchte Sie unter dem Motto „Singt mit uns!“ herzlich einladen zu seinem traditionellen Offenen Singen, bei dem er gemeinsam mit Ihnen beliebte deutsche Volkslieder und Kanons anstimmen wird. Joachim Dorfmeister, der Dirigent des MGV, wird Sie durch das Programm führen und Sie beim Singen mit seiner Steirischen Harmonika unterstützen. Die Texte werden ausgeteilt, sodass Sie kräftig mitsingen können. Bei einem Gläschen Sekt wird sich am Schluss Ihre „geschundene“ Stimme schnell wieder erholen. Der MGV freut sich auf viele Sänger und Sängerinnen – und ganz besonders über viele Kinder.

Bürgerhaus Gröbenzell
Rathausstraße 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 17.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: S.F.Vortisch und Dalberg-Quartett Regensburg mit Alexa Beattie
S.F.Vortisch und Dalberg-Quartett Regensburg mit Alexa Beattie

Sigrun Felicitas Vortisch, Klarinette
Dalberg Quartett Regensburg und Alexa Beattie

Die vielbeachtete Klarinettistin Sigrun Felicitas Vortisch spielt gemeinsam mit dem Dalberg Quartett Regensburg in erweiterter Formation mit Alexa Beattie die klanglich reizvolle und faszinierende Bearbeitung von Beethovens Streichquintett für Klarinette und Streicher sowie Werke von Hugo Wolf und Wolfgang Amadeus Mozart.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 17.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Kammerkonzert mit Solisten des BRSO
Kammerkonzert mit Solisten des BRSO

Christopher Corbett, Klarinette
Korbinian Altenberger, Violine
Samuel Lutzger, Violoncello
Lukas Maria Kuen, Klavier

Alljährlich finden sich Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zusammen, um sechs Kammerkonzerte pro Saison einzustudieren. In der Regel präsentieren die Ensembles weniger bekannte, aber großartige Werke für verschiedenartige instrumentale ZUsammensetzungen.

Paul Schoenfield (*1947) ist ein US-amerikanischer Komponist und Pianist jüdischer Abstammung. Schoenfield begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel und ein Jahr später fertigte er seine erste Komposition an. In seiner Musik bedient er sich verschiedener Stilelemente: Er kombiniert die traditionell-klassische Musik mit folkloristischen Elementen, die insbesondere an Klezmer angelehnt sind, zu einer neuen Einheit.
Olivier Messiaen (1908-1992) gilt als Wegbereiter der seriellen Musik und ist einer der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er stammte aus gebildeter Familie, der Vater war Englischprofessor, die Mutter Dichterin, die dem Sohn ihre musische Begabung mitgab (alle Vokalkompositionen Messiaens beruhen auf eigenen Texten).Sein musikalisches System beruht auf seinen Erfahrungen aus dem Studium der Zahlenmystik, griechischer und indischer Rhythmik, der Vogelsangs und der intensiven Beschäftigung mit den Werken vieler zeitgenössischer Komponisten.

Programm:
Paul Schoenfield: Trio für Klarinette, Violine und Klavier
Paul Schoenfield: "Café Music" für Klavier, Violine und Violoncello
Olivier Messiaen: "Quatuor pour la fin du temps"

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 20.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Zitronen Püppies "Bambis Rache"
Zitronen Püppies
"Bambis Rache"

Dieses Konzert wird in Gebärdensprache übersetzt.  
 Zitronen Püppies, ist angeblich die kurz-knackige sprachliche Fusion von Punk und Hippies. Gemunkelt wird allerdings auch, dass es den drei Jungs aus dem Bayerischen Wald darum ging, nicht auch noch denhundertsten bayerisch klingenden Bandnamen unterdie Leute zu bringen. Das ist der Band definitiv gelungen. Dass sich die Texte fast ausschließlich um die weibliche Seite des Universums drehen, bei denen in bayerisch oder hochdeutsch mit den Klischees des jeweils anderen Geschlechts jongliert und gespielt wird, ist eine Besonderheit dieser -Songs. Eine nicht unwichtige Information am Rande: „Bambis Rache“ ist laut Überlieferung ein Ausruf, den der Jäger tätigt, wenn er einen Wilderer auf frischer Tat ertappt. Bei versehentlicher Erlegung dieses Wilderers wird dann bei Gratulation zum Treffer mit „Bambis Dank“ geantwortet. Es soll auch schon den einen oder anderen Rehkitz-Esser gegeben haben, den Bambis Rache in Form einer sehr zähen Keule ereilte.

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Max von Milland
Max von Milland
"Über´n Berg"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Colours of Guitar, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
Colours of Guitar, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
PETTERI SARIOLA
Vocals & Guitar (FIN)

MICHAEL LANGER
Guitar (AUT)

special Guest: Johannes Tonio Kreusch – Guitar (DEU)
Den Auftakt des Festivals bestreiten zwei der aktuell angesagtesten Fingerstyle-Crossover Gitarristen. Im Rahmen eines Doppelkonzerte wird am Freitag Abend der finnische Sänger und Gitarrist Petteri Sariola, der mit seinen hunderttausenden von Youtube-Klicks längst kein Geheimtip mehr ist, auf Michael Langer treffen, der als Gewinner des „American Fingerstyle Guitar Festivals" in Milwaukee seit vielen Jahren auf den internationalen Festivalbühnen gastiert. Petteri Sariola gilt als einer der „Shooting Stars“ der internationalen Fingerstyle Gitarrenszene. Seine Fans lieben ihn für seine wilden Auftritte, sein interessantes Songwriting und den perkussiven Ansatz seiner Gitarre. Im Alter von sieben Jahren begann er mit dem Gitarrenspiel. Im Laufe der Jahre entwickelte er seinen eigenen Stil, der die Bandbreite einer ganzen Band auf einer Steel-String-Akustikgitarre abdeckt, begleitet von seinem herausragendem Gesang. Michael Langer wurde 1959 in Wien geboren und wechselte nach ambitionierten Anfängen als Rockgitarrist direkt ans Konservatorium der Stadt Wien, wo er klassische Gitarre studierte. Mit fast 30 Ausgaben gitarristischer Werke gehört er zu den erfolgreichsten Gitarrenautoren im deutschsprachigen Raum. Michael Langer ist Professor für Gitarre an der Universität in Linz und leitet eine Gitarrenklasse am Konservatorium in Wien.. Von dem amerikanischen „Guitar Player“Magazin wurde er im Rahmen des „Ultimate Guitar Competition“ mit dem Titel „Bester Acoustic Fingerstyle Gitarrist“ ausgezeichnet.
Als Special Guest wird Johannes Tonio Kreusch, der vom Akustik Gitarre Magazin als „einer der kreativsten Klassikgitarristen der Gegenwart“ bezeichnet wird, im Duo mit Michael Langer zu hören sein.

Im Anschluss an die Konzerte kann man die Künstler bei einem „Meet-the-Artist“ Gespräch näher
kennenlernen. Am Samstag und Sonntag (23.-24. Mai .2020) finden Gitarrenworkshops mit allen Gitarren-Künstlern des Festivals statt. Die Workshops sind offen für alle Leistungsstufen!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Symphonisches Orchester München-Andechs
Symphonisches Orchester München-Andechs

Das Symphonische Orchester München-Andechs ging im Herbst 1999 aus dem Projektorchester Camerata Andechs hervor. Ausschlaggebend für die Gründung war der Wunsch, in regelmäßigen Proben große symphonische Werke zu erarbeiten.
Die Motivation für seine Arbeit entspringt der Freude an der Musik und der Energie, die frei wird, wenn Menschen miteinander musizieren. Damit dieses Erlebnis Früchte trägt und auch für andere bereichernd wirkt haben die Mitglieder folgende Ziele für ihr Orchester gewählt:
Förderung junger Musiktalente
Soziales Engagement
Beitrag zur Völkerverständigung
Der Verein Orchestergemeinschaft München-Andechs e.V. steht allen offen, die diese Arbeit mittragen möchten.

Seit 2001 hat Andreas Pascal Heinzmann die musikalische Leitung des Orchesters inne. Unter seiner Leitung wird jedes Semester ein symphonisches Konzertprogramm einstudiert. Die Auswahl der Werke erstreckt sich über alle Epochen und begeistert regelmäßig Musiker und Publikum.
Die Dozenten für unsere Registerproben sind Thomas Eberhardt, Fagottist an der Bayerischen Staatsoper, Johanna Langmann, Musikpädagogin, und Yoshinori Suzuki, Solobassist der Münchner Philharmoniker.
In seiner 20-jährigen Geschichte hat sich das SOMA von einem kleineren Ensemble zu einem nahezu 100 Mitglieder fassenden Klangkörper mit hohem musikalischen Anspruch entwickelt.
Das Orchester besteht hauptsächlich aus Studenten und jungen Berufstätigen.
Das Repertoire ist sehr vielfältig und reicht vom Barock bis zum aktuellen Musikgeschehen.

Großer Saal im Haus der bayerischen Landwirtschaft
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Munich Mass Choir Let your Heart sing!
Munich Mass Choir
Let your Heart sing!

Mit über 120 aktiven Sängern und Sängerinnen ist der Munich Mass Choir einer der größten Gospelchöre Münchens. Der kirchenunabhängige Chor wurde 2010 gegründet und im Frühjahr 2015 hat der aus den USA stammende Chorleiter Michael Flannagan die musikalische Leitung übernommen.

Auf dem Programm stehen wunderschöne klassische Gospels, Spirituals und eigene Kompositionen des Chorleiters und es gibt kleinere Ausflüge in die Welt des Rock & Pop und bekannter Musical- und Filmproduktionen. Mit seiner humorvollen Moderation und seinen ergreifenden Solos gestaltet Michael Flannagan zusammen mit dem Chor ein wunderbares Gospelkonzert.

Der Munich Mass Choir ist stolz auf seine choreigenen Solisten, die neben dem seit Gründung des Chores begleitenden Pianisten Michael Gässl dazu beitragen, dass jedes Konzert sowohl stimmgewaltige als auch berührende Momente hat.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell Christoph Hauser & Koryun Asatryan: organ meets sax
Christoph Hauser & Koryun Asatryan: organ meets sax

on zart-schmelzend bis rauchig-durchdringend reicht das klangliche Spektrum, das der preisgekrönte Saxophonprofessor Koryun Asatryan seinem Instrument entlockt, ein idealer Kontrapunkt zur einzigartigen Harder-Völkmann-Orgel. Bereits seit mehreren Jahren spielt der gebürtige Armenier mit dem Organisten Christoph Hauser sehr erfolgreiche  Duo-Konzerte: Es erwartet uns ein überwältigendes Kaleidoskop  vom barocken Solokonzert bis hin zu Jazz und Minimal-Music.

STOCKWERK
Industriestr. 21,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Duo Maria Reiter & Christian Gruber "Sonaten, Tangos und Gstanzl"
Duo Maria Reiter & Christian Gruber
"Sonaten, Tangos und Gstanzl"

Das DUO REITER & GRUBER präsentiert ein innovatives Programm, bei dem beschwingte Barocksonaten von Antonio Vivaldi und spannungsgeladene Tangos feinsinnig mit „Luftspiegelungen“ aus der bayerischen Heimat garniert werden.

Die international gefragte Akkordeonistin Maria Reiter, die sich die Bühne mit Künstlern wie Konstantin Wecker, Elisabeth Kulman, Salome Kammer, Senta Berger, Friedrich von Thun u. v. a. teilt, fühlt sich in vielen musikalischen Welten zu Hause und bereiste mit ihrem Akkordeon bereits vier Kontinente.

Der Gitarrist Christian Gruber ist vor allem durch seine Auftritte im Gitarrenduo Gruber & Maklar bekannt, mit dem er seit über 30 Jahren eine intensive Konzerttätigkeit lebt. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn in 40 Länder, an renommierte Spielstätten wie der Manhattan School of Music in New York, dem Tschaikowsky-Saal der Philharmonie in Moskau, der Gendai Guitar Hall in Tokyo oder das Concertgebouw in Amsterdam. Er ist außerdem Initiator des Gitarrenfestivals „Faszination Gitarre“ in Landsberg.

S-Bahnhof Gauting,
Bahnhofplatz 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Colours of Guitar, Klassik, Romantik, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
Colours of Guitar, Klassik, Romantik, Fingerstyle, Jazz, Soul, Pop & more
Meister der klassischen Gitarre
Von Bach über Originalmusik aus Beethovens-Zeit bis Paganini und spanischer Musik

MARCIN DYLLA
Gitarre (PL)

PAVEL STEIDL
Gitarre (CZE)

special Guest: Doris Orsan – Violine (DEU)
Der zweite Konzertabend des 6. Festival der Gitarre steht im Zeichen der klassischen Gitarre.
Mit Marcin Dylla und Pavel Steidl kommen zwei der international gefeiertsten Klassik-Gitarren-Stars nach Ottobrunn, die Musik von Bach über Originalmusik aus der Zeit von Beethoven bis Paganini und spanische Meisterwerke zum besten geben werden.
Seit Pavel Steidl den ersten Preis beim Radio France International Competition in Paris gewann, ist er einer der meist gefeierten Solisten seiner Generation. Seine ausdrucksstarken Darbietungen der Gitarrenstücke aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert auf originalgetreuen Instrumenten fügen seinen ohnehin schon außergewöhnlichen Darbietungen eine wundervolle Dimension hinzu. Pavel Steidl komponiert zudem selbst und spielt seine eigenen Kompositionen oft auf seinen Konzerten. Er konzertierte bereits in mehr als 30 Ländern, darunter Kanada, Kuba, Spanien, Costa Rica, Mexiko, Guatemala, Australien und Japan. Das italienische Gitarren-Magazin „GuitArt“ wählte ihn unter die acht wichtigsten Gitarristen. Zusammen mit der Geigerin Doris Orsan wird Pavel Steidl an diesem Konzertabend neben seinen Solobeiträgen auch Originalwerke von Paganini für Violine und Gitarre interpretieren. Von 1996 bis 2007 gewann Marcin Dylla 19 erste Plätze bei bekannten internationalen Gitarrenwettbewerben (u.a. Concurso Internacional de Guitarra Alhambra/Spanien, Concorso di Chitarra Classica/Italien, International Guitar Competition “Guitar Foundation of America”/USA). Sein Debut in der New Yorker Carnegie Hall zementierte seinen Ruf als einen der weltbesten Klassikgitarristen unserer Zeit. Marcin Dylla unterrichtete an der Musikakademie Krakau und als Professor an der Musikhochschule in Münster und ist weltweit auf den großen Bühnen zu Gast.
Im Anschluss an die Konzerte kann man die Künstler bei einem „Meet-the-Artist“ Gespräch näher
kennenlernen. Am Samstag und Sonntag (23.-24. Mai .2020) finden Gitarrenworkshops mit allen Gitarren-Künstlern des Festivals statt. Die Workshops sind offen für alle Leistungsstufen!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: El Juntacadáveres
El Juntacadáveres

Musik - Tanz - Szene: "JahreszeitenTango" im PUC
Winter 01.02.2020: 21.00 Uhr getanztes Konzert mit Sexteto Visceral, Buenos Aires, Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit. Mit dabei auch "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica, Leitung: Frank Wunderer. Nach den gefeierten Tangonächten 2017 und 2019 sind die wunderbaren Musiker aus Argentinien wieder in Puchheim zu Gast. Dank seines eigenständigen und einzigartigen Stils hat sich das Sexteto Visceral sehr schnell einen Namen gemacht und zählt heute zu einem der besten Orchester in Argentinien. Wie auf ihrer CD "Milonga de mis Amores" präsentieren die Musiker eine Musik, die Sinnbild für einen Trend der aktuellen argentinischen Musikszene ist: Junge, hochqualifizierte und virtuose Musiker interpretieren die Stile und Stücke der alten Meister neu. Sexteto Visceral, gegründet im Jahr 2011, spielt mit sechs typischen Tango-Instrumenten, unterscheidet sich aber von traditionellen Orchestern dadurch, dass jedes Instrument nur einmal vertreten ist. Die Musiker legen damit bewusst den Fokus auf die Persönlichkeit jedes Einzelnen und seines Instruments. Wie auch schon bei ihrem letzten Gastspiel geben die Musiker vorher einen Workshop und so werden einige Stücke in großer Besetzung gemeinsam mit ImprovisTango zu hören sein! www.improvistango.de, www.jahreszeitentango.de

Francisco Ferrero - Piano, Nicolás Maceratesi - Bandoneón
Mauro Paternoster - Guitar
Alejandro Abbonizio - Bass, Cecilia Barrales - Violoncello
Javier Kase - Violin

Der Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal.
Ab 23.00 Uhr Karten für 15.- ¤
Bis 1.30 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell
Weitere Termine: Frühling 25.04.2020 Los Milonguitas mit Karl Espegard, Violine; Tango especial 23.05.2020 El Juntacadáveres mit ImprovisTango und Bluestrings; Sommer 25.07.2020 Tango Spleen

Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Str. 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.05.2020; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Habach: Iguanax
Iguanax

Die achtköpfige Band spielt und feiert seit 15 Jahren den Sound von Carlos Santana.
Mit voller Besetzung und Inbrunst, von sanft bis ekstatisch.
Latin-Rock, von Woodstock bis jetzt. Dem Original zum verwechseln ähnlich, dank der individualistischen Musiker aber mit eigener Iguanax-Energie.
Darüber hinaus: Salsa- und Soul Klasssiker und Eigenkompositionen.

Gitarre: Thomas Klees
Gesang: Carlos Carasquilla, Sebastian Schimmelpfennig und Niki Schweiger .
Keys: Sebastian Schimmelpfennig
Bass: Krili Huf
Schlagzeug: Jan Kahlert
Congas: Boris von Johnson
Timbales: Hannes Schweiger

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 24.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Nneubiberg: Gelius Trio
Gelius Trio
Hochkarätig besetztes Trio spielt Haydn, Smetana, Piazzolla

Namensgeber des 1999 gegründeten Trios ist der Pianist Micael Gelius. Die Erfahrungen der beiden Streicher als Konzertmeister der Münchner Philharmoniker, die unter Leitung der großen Dirigenten unserer Zeit musizieren, fließen als große Bereicherung ein.
Der Geiger Sreten Krstič aus Belgrad war seit 1980 Mitglied der Münchner Philharmoniker, seit 1982 als Erster Konzertmeister. Tourneen führten ihn durch Europa, Japan, USA und die UdSSR. Krstič wurde zu Aufnahmen von WDR, BR und BBC London eingeladen und spielte bei allen Rundfunk- und Fernsehstudios Jugoslawiens. Als Solist trat er mit Sergiu Celibidache, Hiroshi Wakasugi, Horst Stein, Václav Neumann und Dmitrij Kitajenko auf.
Michael Hell stammt aus Wien und wurde 1981 Erster Solocellist der Münchner Philharmoniker. Als Solist spielte er mit Christoph von Dohnányi, Herbert Blomstedt, Hiroshi Wakasugi, Dmitrij Kitajenko, Maxim Schostakowitsch und vielen mehr. Seit 2002 ist er Lehrer am Tiroler Landeskonservatorium. 2008 wurde er für seine kulturellen Verdienste vom österreichischen Bundespräsidenten zum Professor ernannt.
Der Pianist Micael Gelius studierte bei Erich Appel und Margarita Höhenrieder. Als Solist und Kammermusiker konzertiert er in Europa, Amerika und Asien und gastiert bei bedeutenden Musikfestivals. Er ist Dozent für Klavier an der Universität Augsburg und Juror bei Musikwettbewerben.

St. Georg
Zwergerstraße 4,
85579 Neubiberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 24.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Bamberger Streichquartett
Bamberger Streichquartett
Wiener Klassik – Kronjuwelen einer Epoche

J. Haydn: Quartett D-Dur op. 64 Nr.5 ("Lerchenquartett")
W. A. Mozart: Streichquartett C-Dur KV 465
L. v. Beethoven: Quartett G-Dur op. 18 Nr. 2

Das Bamberger Streichquartett wurde 1975 von vier Musikern der bekannten Bamberger Symphoniker ggründet und hat sich rasch einen Namen "erspielt", der weit über regionale Grenzen hinausreicht. Als geschätzter Gast bei Festivals und prominenten Konzertreihen hat sich ein Ruf gefestigt, der zu Einladungen in viele europäische Länder, aber auch nach Japan, USA und Südamerika führte. Das hohe technische Niveau,  intensive Gestaltung, stilistische Sorgfalt und die besondere Klangschönheit des Ensembles machen die Konzerte mit dem BSQ immer wieder zum Erlebnis.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 24.05.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschleißheim: Danças Ocultas
Danças Ocultas

Sie stammen aus Águeda in der Nähe von Porto und zählen zu den innovativsten und spannendsten Vertretern zeitgenössischer Klänge aus Portugal: Mit einem im ersten Moment unspektakulären Konzept erobern die Musiker von Danças Ocultas die World-Music-Szene: ruhig, lyrisch, mehr oder minder traditionell, mit nur vier diatonischen Akkordeons.

Gefördert wurde Danças Ocultas von Gabriel Gomes, dem Akkordeonisten von Madredeus, der berühmtesten World-Music-Gruppe Portugals. Ihr Name hat nichts mit esoterischen Welten zu tun, sondern weist darauf hin, dass dieses Quartett Musik für Tänze präsentiert, die erst noch erfunden werden müssen. Der berühmte Fado spielt eine untergeordnete Rolle, eher nehmen sie traditionelle dörfliche Musik, Tango Nuevo oder die Kammermusik des russischen Terem Quartetts als Basis für ihre Erkundungen. Sie halten weder akkordeonistische Schnelligkeitswettbewerbe ab, noch spielen sie reine Volksmusik.
Am ehesten lässt sich diese zeitlose Kunstmusik wohl als impressionistischer Folk bezeichnen: minimalistische, tiefgründige Klanggemälde voll unerwarteter Wendungen und erhabener Melancholie. So entsteht ein sehr spezieller, mitreißender, die Seele wärmender Konzertabend.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 27.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gregor Hübner - El Violin Latino
Gregor Hübner
El Violin Latino

Als Geiger ist man – Stephane Grappelli hin, Didier Lockwood her – im Jazz immer ein Exot. Was den Vorteil hat, dass man auch exotische Dinge machen kann, die weit über den üblichen Jazz-Tellerrand hinausblicken. Gregor Hübner ist dafür das perfekte Beispiel. Aus einer Geiger-Dynastie stammend, ist er klassisch ausgebildet. Früh interessierte er sich aber auch für freieres Musizieren und studierte so anschließend Jazz an der Manhattan School of Music. Seitdem, also inzwischen seit mehr als 20 Jahren, hat Hübner seinen Hauptwohnsitz in New York, auch wenn ihn Konzerte, Kooperationen und Lehraufträge – seit einiger Zeit ist er Professor an der Münchner Musikhochschule – immer wieder in die Heimat ziehen. Bei seinem Lieblingsprojekt „El Violin Latino“ arrangiert der Grammy nominierte Künstler Standards aus Cuba, Brasilien und Argentinien und stellt diesen eigene Kompositionen im Stil der jeweiligen Länder gegenüber: temperamentvoll, gefühlvoll, leidenschaftlich!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 27.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Konzert der ARD-Preisträger: Sopran, Klarinette, Klaviertrio
Konzert der ARD-Preisträger: Sopran, Klarinette, Klaviertrio

Auch im Jahr 2020 werden die Preisträger*innen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD für ein Konzert in Gauting zu Gast sein.

Jährlich werden im Rahmen der Tournee Preisträger*innen und andere herausragende Teilnehmende verschiedener Wettbewerbsjahrgänge eingeladen gemeinsam aufzutreten. In diesem Jahr ist folgende Besetzung geplant:

NATALYA BOEVA, 1. Preis Gesang 2018
Nach ihrem Gesangs- und Chorleitungsstudium am Rimsky-Korsakov-Staatskonservatorium (St. Petersburg) studiert Natalya Boeva seit 2016 an der Theaterakademie August Everding im Masterstudiengang Musiktheater/Operngesang und in der Gesangsklasse von Professorin Christiane Iven. Die 1989 in Russland geborene Mezzosopranistin debütierte am Operntheater des Rimsky-Korsakov-Konservatoriums als Dorabella in Mozarts Cosí fan tutte und übernahm Opernrollen am Staatlichen Musiktheater Zazerkalie (St. Petersburg). 2016 gab sie am Theater der Staatlichen Eremitage (St. Petersburg) ihr Debüt als Judith in Belá Bartóks Herzog Blaubarts Burg. Beim Rossini Opera Festival (Pesaro) stellte sie die Rolle der Maddalena aus der Oper Il viaggio a Reims dar. 2017 nahm sie an der Produktion der Theaterakademie August Everding Der eingebildete Sokrates (Paisiello) als Donna Rosa teil. 2018 trat sie in der Produktion Artaserse von J.A. Hasse bei der Wiedereröffnung des Marktgräflichen Theaters (Bayreuth) und im Cuvilliés-Theater (München) auf. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied im Ensemble des Theaters Augsburg. Natalya Boeva wurde 2014 mit den ersten Preisen des Internationalen Wettbewerbs „Romantik: Quellen und Horizonte“ (Moskau) und des Internationalen Pancho-Vladigerov-Wettbewerbs für Kammergesang (Bulgarien) ausgezeichnet. Den ersten Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition gewann sie beim 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2018.
 
JOË CHRISTOPHE, 1. Preis Klarinette 2019
Joë Christophe, 1994 in Frankreich geboren, trat 2015 in das Pariser Konservatorium ein und studierte bei Philippe Berrod, dem Soloklarinettisten des Orchestre de Paris. Derzeit absolviert er unter der Leitung von Michel Moraguès sein Masterstudium in Kammermusik. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, darunter des Festival Musical d'Automne des Jeunes Interprètes 2017. Zudem gewann er den 1. Preis der Safran Foundation for Music 2018. Er spielte mit Ensembles wie dem Orchestre de Paris, dem Orchestre National de France, dem Orchester der Opéra de Limoges, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre National des Pays de la Loire sowie als Solist mit dem Pasdeloup Orchestra, dem Orchestre de Chambre Nouvelle Europe Chamber Orchestra und der Musique de la Police Nationale. In den letzten Jahren trat der Franzose in renommierten Konzertsälen, wie der Philharmonie de Paris, auf und hatte die Möglichkeit, mit Dirigenten wie David Zinman, Alain Altinoglu und Sir Simon Rattle, zusammenzuarbeiten. Christophe genießt die Vielfalt der Musikgenres. Neben Jazz, zeitgenössischer und orientalischer Musik spielt er Klezmer mit dem Sirba Octet, einem berühmten Ensemble traditionell jüdischer Musik.

LUX TRIO, 3. Preis Klaviertrio 2018
Die Mitglieder des Lux Trios, Jae Hyeong Lee (Violine), Hoon Sun Chae (Violoncello) und Eunyoo An (Klavier), besuchten bereits gemeinsam die Yewon School und die Seoul Arts High School. Danach trafen sie sich in Berlin wieder, und seit 2014 spielen sie als Trio. Das Lux Trio studiert seit 2016 an der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Dirk Mommertz und Professor Christoph Poppen sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Professor Eberhard Feltz. Das Belcea Quartet ist seit 2018 Mentor des Lux Trios. Sie konzertierten auf dem Rostock Musik Festival 2016, beim Rheingau Musik Festival 2016, beim Münchner Kammermusik Festival 2017 und beim Seoul Spring Chambermusic Festival 2017. Das Klaviertrio gewann 2016 den ersten Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung (Berlin), den zweiten Preis beim Parkhouse Award 2017 (London) und den Artsylvia-Preis 2017 (Korea). Dieses Jahr wurden sie mit dem ersten Preis im Fach Kammermusik des Gasteig-Wettbewerbs ausgezeichnet. Zudem erhielten sie den dritten Preis, den Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation der Auftragskomposition beim 67. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2018.

JAE HYEONG LEE Violine
HOON SUN CHAE Violoncello
EUNYOO AN Klavier

Programm
HAYDN Trio für Klarinette, Violine und Violoncello Es-Dur Hob IV:Es1
MEYERBEER „Hirtenlied“ für Sopran, Klarinette und Klavier
MOZART Divertimento für Klaviertrio B-Dur KV 254
CHATSCHATURJAN Trio für Klarinette, Violine und Klavier g-Moll
SCHOSTAKOWITSCH Sieben Romanzen auf Gedichte von Alexander Blok für Sopran und Klaviertrio op. 127

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 28.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo

Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Sie erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung - zwischen dem Bitteren und dem Süßen.

Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall und haben ihre ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. 2010 und 2011 wurde Quadro Nuevo mit dem höchsten Deutschen Musikpreis, dem ECHO Jazz, als bester Live-Act ausgezeichnet.

Die Künstler: Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten), D.D. Lowka (Kontrabass, Percussion), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon), Chris Gall (Piano)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 28.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Roland Hefter
Roland Hefter
Solangs no geht .....

Neue Lieder und Gschichtn - alle freuen sich schon drauf!
Schnell noch reservieren, sonst sind Ihre Plätze auch bald belegt!

Gasthof Widmann
Schulstraße 13,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 29.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo 

“Die preisgekrönten und international erfolgreichen Vollblutmusiker“ (SZ) erhielten mehrfach den ECHO Jazz als bester Live Act, mehrfach den Deutschen Jazz Award, den European Impala und eine Goldene Schallplatte. Quadro Nuevo hat eine eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Tango, Balkan-Swing, mediterrane Leichtigkeit, waghalsige Improvisationen, orientalische Grooves – die Inspiration der Musiker wird von der Begegnung mit den Kulturen dieser Welt gespeist.
Jetzt heißt es „back to the roots!“. Das Volkslied: fast vergessen – als Schatz geborgen. Quadro Nuevo hauchen ihm neues, multikulturelles Leben ein. Die fünf Virtuosen nehmen die alten Weisen als Startrampe für kreative Höhenflüge und waghalsige Improvisationen.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 29.05.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Organ Explosion
Organ Explosion

Es gibt ja nichts Neues auf der Welt, alles schon mal da gewesen! Aber: alles kann neu zusammengesetzt und neu vergrooved werden. Das macht das explosive Trio „Organ Explosion“ voller Leidenschaft. Es hat analoge Sounds und Instrumente entstaubt und mit dem legendären Sound einer Hammond B3, eines Wurlitzer E-Piano, oder einem Moog Synthesizer bearbeitet. Aus diesen mythischen Zauberkisten holt Keyboarder Hansi Enzensperger zusammen mit dem Funk- und Fusion-Bassmann Ludwig Klöckner und dem trommelnden Wirbelwind Manfred Mildenberger eine irre Mi- schung aus Funk, Blues, jazzigen Harmonien und „Melodien für Millionen“. Das Ergebnis ist inzwischen auch auf mehreren Alben erhältlich.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: New Orleans Dixie Stompers
New Orleans Dixie Stompers

Seit 1988 gibt es die New Orleans Dixie Stompers aus Weilheim. Weit weg von Nostalgie oder Bierseligkeit intoniert die Formation um die Familie Acher Stücke aus eigener Feder und Klassiker, ohne dabei auch nur eine Spur künstlerischer Eigenständigkeit zu verlieren. Eine Dixieband, die nicht in den ausgetretenen Pfaden des Bierjazz-Dixie wandelt, sondern eine sehr swingende Dixie-Musik spielt. Wie sie das spielen zeugt von einem eigenem und höchst sicheren Stilgefühl. Das zeigt sich sowohl in den Arrangements und Eigenkompositionen von Julius und Micha Acher, wie auch in den Soli von erfrischender Orginalität. “Dixie, Blues, Swing und Jazz für jedes Alter” ist das Motto.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 10.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Murnau: Friemann - Ambrosini - Vicens Trio
Friemann - Ambrosini - Vicens Trio

Die Konzerte des Kulturverein Murnau e.V. geben in diesem Jahr eine Eindruck der breiten Palette an improvisatorischer Musik. So erwartet das Publikum beim Konzert des Trios Friemann - Ambrosini - Vicens eine spannende Mischung zwischen Musik des Mittelalters, zeitgenössischer Musik und Improvisation. In verschiedensten Besetzungen begegneten sich die drei schon öfter, um dann im Jahr 2018 sich zu einem Trio zusammenzuschließen, daß die Freude an Musik unterschiedlichster Herkunft und Zeit vereint.

Die Künstler können jeweils auf beeindruckende internationale Karrieren zurückblicken, sind sie doch seit Jahren bei den großen internationalen Festivals für Alte und Improvisatorische Musik zu Gast und haben auf zahlreichen Einspielungen ihre Kunst dokumentiert. Anna Maria Friman war schon in Murnau zu hören. Beim Festival grenzenlos im Jahr 2016 war sie Partnerin des englischen Tenors John Potter. Ebenso Marco Ambrosini, der zweimal das Murnauer Publikum begeisterte, bei den Festivals grenzenlos im Jahr 2018 und 2019. Mit Catalina Vicens bringen die beiden eine der der renommiertesten Tragorgelspielerinnen mit nach Murnau. Seine Sie gespannt auf diese so faszinierende Musikmischung aus liturgischer Musik, wie z.B. von Hildegard von Bingen, Volksmusik aus Norwegen und Island und zeitgenössischer Musik.

Schloßmuseum Murnau,
Schloßhof,
82418 Murnau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.06.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Banda Brasil
Banda Brasil

Banda Brasil verbindet brasilianische Musik und modernen Jazz zu Brasil-Jazz-Pop. Spannende, emotionsgeladene Songs, vorgetragen von erstklassigen Musikern  der deutsch-brasilianischen Gemeinschaft. Erleben Sie speziell arrangierte Lieder der Música Popular Brasileira, wie die von Rosa Passos und Sergio Mendez.

Christiane Ruvenal, seit 2010 in München, ist unüberhörbar das Herz dieser 2007 gegründeten Formation. Aufgewachsen in Bahia sang sie schon im jugendlichen Alter mit den bekanntesten Bands aus der Region. Alberto Barreira aus Rio de Janeiro kam Mitte der 90er-Jahre mit „Raiz de Pedra“ – einer der bekanntesten Fusionbands Brasiliens – nach Europa und verliebte sich in München. Elmar Schmidt ist Bandleader von Banda Brasil und einer der gefragtesten Studiodrummer. Er spielt(e) u. a. mit Chris de Burgh, Jennifer Rush, Temptations, Eartha Kitt oder Ratpack ... Andy Lutter ist erfolgreicher Jazzpianist und Mitorganisator des Jazzfestivals JIM. Paul Tietze besticht durch sein prägnantes Spiel am Bass und ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von Banda Brasil.

S Bahn
85 775 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Young Hearts for Music - junge Preisträger musizieren
Young Hearts for Music - junge Preisträger musizieren

Das Herz noch jung, doch das Können schon absolute Spitzenklasse!

Preisträger renommierter Musikwettbewerbe der European Union of Music Competitions for Youth (EMCY) stellen sich vor.

Gemeinsam sich trauen! Sie kennen sich nicht und begegnen sich das erste Mal in der Landesmusikschule Kufstein, wo die Young Hearts for Music Tour beginnt. Dort üben sie mit einem erfahrenen Kammermusik-Coach und lernen in einem Workshop, wie sie ihre Musik und internationale Herkunft dem Publikum interaktiv vermitteln. Dem Kurs folgen mehrere Konzerte in Österreich und Deutschland, in denen die jungen Künstler solistisch oder im Duo bzw. Trio Werke aus ihren Heimatländern präsentieren und kommentieren.

Kultur im Schloss Seefeld freut sich, nun schon zum 11. Mal als Gastgeber für das Abschlusskonzert der Tour fungieren zu dürfen. Bei allen bisherigen Konzerten bezauberten die jungen Musiker durch ihre ausgeprägte Musizierlust und ihr brillantes instrumentales Können. Die Zuhörer waren regelmäßig tief beeindruckt und hoch begeistert!

Die europäische Union der Musikwettbewerbe für die Jugend (EMCY) ist ein Netzwerk von rund 50 nationalen Jugendmusikwettbewerben in 26 europäischen Ländern. EMCY fördert junge außergewöhnliche Musiker im Rahmen der europäischen Zusammenarbeit, indem ihnen die Teilnahme an einer Vielzahl von Konzerten, Meisterkursen, Workshops etc. ermöglicht wird. Genauso steht EMCY für den europäischen Gedanken, der zum Beispiel durch EMCYs Kammermusiktour "Young Hearts for Music" verwirklicht wird. Diese Tour führt jedes Jahr drei oder vier junge, herausragende europäische Musiker aus unterschiedlichen Ländern zusammen, die unter professioneller Anleitung ein kulturell vielfältiges Repertoire einüben und anschließend gemeinsam Konzerte spielen.

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend mit hochkarätigen Interpretationen großartiger Musikwerke durch temperamentvolle junge Ausnahmemusiker!!

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Tuija Komi Quartett: Midnight Sun
Tuija Komi Quartett: Midnight Sun
Nordische Klangwelten und ein Vokal-Feuerwerk mit der finnischen Sängerin Tuija Komi
Stephan Weiser, Piano;
Peter Cudek, Kontrabass;
Martin Kolb, Schlagzeug, Perkussion

"Sonne um Mitternacht muss man erlebt haben. Denn dann kann man sie mit fröhlichem Nachdruck besingen wie die Finnin Tuija Komi, die aus  dem Leuchten ein Schwelgen macht. So kann Musik entstehen, die mit dem Charme der Erfahrung den Swing des Nordens mit der  Begeisterung für die Kraft des Melodischen verknüpft." (Südd. Zeitung).

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 18.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Intrmzzo - On the Road again
Intrmzzo
On the Road again

Wer mag es nicht, wenn Musik aus der Stereoanlage des Autos rauscht, die Haare im Wind wehen (zumindest für zwei der Bandmitglieder), begleitet von den Lieblingsliedern aus den 70er- und 80er-Jahren? iNtrmzzo tut es!

Das Ensemble ist wieder mit einer atemberaubenden Vocal Comedy Roadshow unterwegs. Unglaublicher Beatbox, groovige Songs und klassische Balladen kombiniert mit absurder Komödie, präsentiert von Europas innovativster A-cappella-Band aus den Niederlanden. Schnallen Sie sich an und machen Sie sich bereit für eine Fahrt mit iNtrmzzo!

In einer dynamischen und unterhaltsamen Theatershow präsentieren die vier Niederländer herausragende Gesangsdarbietungen. Sie sind in einer Vielzahl von Musikstilen wie Pop, Dance, Klassik und Gangsta-Rap zu Hause und garnieren ihre Sangeskunst mit einer gesunden Portion Humor zwischen Theater und Comedy.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 18.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Jim Kweskin & Samoa Wilson feat. Titus Vollmer: Horizontal Tour
Jim Kweskin & Samoa Wilson feat. Titus Vollmer: Horizontal Tour

Verbunden durch ihre Leidenschaft für die große amerikanische Musiktradition nahmen Jim Kweskin, Samoa Wilson und Titus Vollmer im Lauf der Jahre drei gemeinsame Alben auf. Dabei lassen sie ungehobene Schätze aus Blues, Swing und Jazz des frühen 20. Jahrhunderts in neuem Glanz erstrahlen.
JIM KWESKIN ist der Gründer der legendären Jim Kweskin Jug Band, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Folk Bands der 60er Jahre in den USA. Dort ist er heute quasi ein Nationalheiligtum. Für den Musikkritiker der New York Times, Ed Ward, zählten zu den wichtigsten Bands der frühen 60er: die Rolling Stones, die Beatles, die Byrds und die Jim Kweskin Jug Band. Jeder der diese Band kennt, weiß um ihren Platz in den Annalen der amerikanischen Musikgeschichte. Jim Kweskin tourt international. Im Laufe der letzten 50 Jahre hat er unzählige Schallplatten als Bandleader herausgebracht. Auf ihnen findet man das Who is Who der amerikanischen Folk- und Swing-Szene, wie z.B. Geoff Muldaur, Maria Muldaur, John Sebastian, David Grisman, Cindy Cashdollar. Seine neueste CD hat Jim im Juni 2018 in New York mit der fantastischen Sängerin Samoa Wilson und dem deutschen Filmkomponisten und hierzulande als einer der besten Bluesgitarristen gefeierten Titus Vollmer aufgenommen. Mit seinem enzyklopädischen Wissen über amerikanische Roots Musik hat Kweskin ein paar wunderschöne, teilweise obskure Schätze des Jazz- und Swing-Repertoires ausgegraben und mit erstklassigen Musikern der amerikanischen traditional Jazz- und Blues-Szene eine magische Studio Session hingelegt. Jim begeistert sein Publikum auf der Bühne weltweit mit seinem Charme, seinem Humor, seiner Raffinesse und seinem großen Talent. Seine liebenswerten und humorvollen Interpretationen machen jede Performance zu einem einzigartigen Erlebnis. Mit seinem umfangreichen Repertoire und seiner Leidenschaft für die Musik, zählt Jim Kweskin heutzutage zu den bedeutendsten Interpreten des „Great American Songbook“ überhaupt.
 
SAMOA WILSON ist eine charismatische Ausnahmesängerin deren eindringliche, pure und ausdrucksstarke Stimme die magische Kraft besitzt ihr Publikum tief zu bewegen. Sie wuchs mit der Musik von Billy Holiday, Bessie Smith, Memphis Minnie, Ma Rainey und vielen anderen Sängerinnen dieser Generation auf und ist heute eine der wenigen authentischen Interpretinnen dieses Stils. Samoa kennt Jim von Kindheit an. Deshalb sind beide kongeniale Partner wenn es darum geht, ungehobene Schätze aus Blues, Swing und Jazz des frühen 20. Jahrhunderts in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Sie lebt und arbeitet in New York.
 
TITUS VOLLMER ist Filmkomponist und hat die Musik zu über 200 Fernsehfilmen, Reihen- und Serienepisoden geschrieben. Wer schon einmal eine Folge „Mordkommission Istanbul“, „Der Kroatien Krimi“, „Der Alte“ oder „Ein Fall für Zwei“ gesehen hat seine Musik schon gehört. Er war jedoch immer auch leidenschaftlicher Gitarrenprofi und ist auf unzähligen Alben bekannter Künstler zu hören. So war und ist er langjähriger Studio- und Tourneegitarrist von Ludwig Seuss, Martin Schmitt, Claudia Koreck, Willy Astor und vielen mehr. Jim Kweskin und Samoa Wilson lernte er während seines Studiums in Boston, USA kennen. Verbunden durch ihre Leidenschaft für die grosse amerikanische Musiktradition nahmen Kweskin, Wilson und Vollmer im Lauf der Jahre drei gemeinsame Alben auf.

JIM KWESKIN guitar, vocals
SAMOA WILSON vocals
TITUS VOLLMER guitar
MATTHEW BERLIN bass
ELIAS VOLLMER piano
PALOMA OHM sax
PETER KRAUS drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting      
Oberer Kirchenweg 1      
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.06.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Schmitt & Claudia Koreck mit Band
Martin Schmitt & Claudia Koreck mit Band 
Bayern pur im Doppelpack!

An diesem Abend treffen sich zwei herausragende bayerische Musikgrößen zu einer besonderen Show: Claudia Koreck, die als Vorreiterin und Begründerin der sogenannten „Neuen Bayerischen Welle“ und der Marke Heimatsound gilt, tritt mit Martin Schmitt auf, dem bekannten Pianisten, Sänger und Kabarettisten, der schon mit vielen unterschiedlichen Künstlern zusammengearbeitet hat (darunter Chuck Berry, Helge Schneider, Monika Gruber, Spider Murphy Gang u.v.m.).

Bei Martin Schmitts 30-jährigem Bühnenjubiläum in der Münchner Philharmonie hatte die sympathische Sängerin und Hitschreiberin ("Fliang")  bereits einen sensationellen Gastauftritt und nun tut sie sich, gemeinsam mit ihrer Band, erneut mit Bayerns bestem Klavierkabarettisten (Deutscher Kabarettmeister 2019) zusammen. Es erwartet Sie musikalisches Entertainment auf großartigem Niveau und in einer Zusammensetzung, die man so schnell nicht mehr finden wird.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Matthew Halpin, Jonathan Hofmeister, David Helm & Fabian Arends
Matthew Halpin (Tenorsaxophon), Jonathan Hofmeister (Piano), David Helm (Bass), Fabian Arends (Schlagzeug)

„Die emotionalen Elemente seines Lebens sind es, die den Kölner Pianisten Jonathan Hofmeister zu seinen Kompositionen inspirieren. Mit seinem Quartett macht er eine mal fröhliche, mal traurige, mal hektische, mal freche Musik zwischen Klangmalerei und zupackendem Gegenwarts-Jazz“, urteilte der Deutschlandfunk. „Junge Meister mit reifem Spielwitz“ resümierte die Westdeutsche Zeitung.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: LBT "Stereo"
LBT
"Stereo"

Handgemachter Techno und feinste Improvisation: Das dem Jazz entspringende Klaviertrio LBT hat in den letzten Jahren seine wundersame Wandlung zum gefeierten Techno-Act erfolgreich vollzogen. Der LBT Techno war immer ein sehr lebendiger Techno. Ohnehin rein akustisch erzeugt, auf Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, ohne Computer oder Synthesizer. Von lyrisch bis minimal, von deep bis industriell: Der Sound von LBT ist facettenreich, dabei stets angetrieben von einer pulsierenden Kickdrum. Ihre Musik ist eine Reise nach innen, lädt zum Träumen genauso ein wie zum ekstatischen Tanzen. Im Modern Jazz groß geworden, nimmt das Trio seine große Liebe zur Improvisation ernst. Da wird mal zart am Klavier phrasiert oder die Saiten mithilfe eines Plektrums bearbeitet, der Bass sanft gestrichen oder schier in Stücke gehauen und das Schlagzeug von feinem Geraschel bis zu mächtigem Groove voll ausgeschöpft. LBT gehört zu den derzeit spannendsten Formationen des deutschen Jazz. Mit seinen Grooves und Klängen begeistert LBT junge Menschen jeden Alters. In Burghausen bei der Internationalen Jazzwoche gewann das Trio den Europäischen Nachwuchswettbewerb.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 20.06.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Lux Trio
Lux Trio

Jae Hyeong Lee, Violine
Hoon Sun Chae, Violoncello
Eunyoo An, Klavier

Programm:
Joseph Haydn, Klaviertrio Es-Dur, Hob XV:36
Dmitri Schostakowitsch, Klaviertrio Nr. 2 in e‑Moll op. 67
Bedřich Smetana, Klaviertrio op. 15 in g‑Moll


“… Am schönsten gelangen Zärtlichkeit und Empfindsamkeit in den langsamen Sätzen Schuberts und Henzes …”
Klaus Kalchschmid, klassikinfo.de , 2018

Die drei jungen Musiker, die sich bereits seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Korea kennen, formierten sich in Berlin zum Lux Trio und starteten von Deutschland aus ihre eindrucksvolle Karriere. 2016 gewann das junge Trio bereits den ersten Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung (Berlin). 2017 folgten der zweite Preis beim Parkhouse Award (London) und der Artsylvia-Preis (Korea). Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2018 holte das Trio schließlich gleich drei Preise: den dritten Preis, sowie zwei Sonderpreise, den begehrten Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation des Auftragswerks. 2019 wurden die Musiker mit dem ersten Preis im Fach Kammermusik des Gasteig-Wettbewerbs ausgezeichnet. 2019 gewannen sie außerdem den ersten Preis beim Parkhouse Award in Wigmore Hall, London.

Die drei temperamentvollen koreanischen Musiker erhielten ihre musikalische Prägung an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Professor Dirk Mommertz und bei Professor Christoph Poppen sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Professor Eberhard Feltz. Seit 2018 ist das Belcea Quartet Mentor des Ensembles. Wichtige musikalische Impulsgeber waren darüber hinaus das Fauré Quartett, Heime Müller und Hariolf Schlichtig, bei denen sie Meisterkurse absolvierten.

Das Trio konzertiert bei bedeutenden Festivals wie dem Rostock Musik Festival, dem Rheingau Musik Festival, dem Münchner Kammermusik Festival und dem Seoul Spring Chambermusic Festival.

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
Ulrichstraße 1,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 21.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Duo Elin Sakas
Duo Elin Sakas

Christian Elin (Sopransaxophon, Bassklarinette)
Maruan Sakas (Piano)

Mit Christian Elin und Maruan Sakas haben sich zwei Grenzgänger zu einem besonderen Duo zusammengetan: Beide Musiker sind sowohl im Jazz als auch in der Klassik zu Hause und diese Liebe zur Freiheit der Improvisation sowie zur Klarheit der klassischen Form drückt sich auch in ihren Programmen aus. Im Spannungsfeld zwischen Klassik, Jazz, Minimal Music und ethnischen Anklängen stehend, zeichnet das Duo Elin-Sakas mit viel Sinn für Klangschönheit eine schlichte und tiefgehende Musik, deren klanglicher Reiz durch die Vielfalt von Elins Instrumentarium - von den tiefen, dunklen Tönen der Bassklarinette bis hin zum strahlenden Sopransaxophon - noch intensiviert wird.

Das Duo gastiert regelmäßig bei hochrangigen nationalen und internationalen Festivals, Klassik- und Jazzreihen und debütierte in der Philharmonie Berlin.

"Kultur im Schloss Seefeld" e.V.
Schlosshof 6,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 21.06.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: SartoriEnsemble München
SartoriEnsemble München

Ludwig van Beethoven: Septett in Es-Dur op. 20
Adolphe Blanc: Septett in E-Dur op. 40

Dorothee Keller, Violine;
Tilbert Weigel, Viola
Stefan Schütz, Violoncello;
Alexandra Hengstebeck, Kontrabass;
Oliver Klenk, Klarinette;
Susanne von Hayn, Fagott;
Milena Viotti, Horn

Eine sommerliche Serenade zu Beethovens 250. Geburtstag! Das SartoriEnsemble München spielt Beethovens beliebtes und berühmtes Septett op. 20 und das von die-sem inspirierte Septett des französischen Komponisten Adolphe Blanc (1828 – 1885).

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 26.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Estilo
Estilo

Nach ihrem überaus erfolgreichen Auftritt in der Tiefstollenhalle vor 2 Jahren haben sich viele Besucher ein weiteres Konzert von Estilo gewünscht. Das Tempo und das perfekte Zusammenspiel sowie die Vielseitigkeit der beiden Ausnahmegitarristen Uwe Buchczyk und Timm von der Heyde war mitreißend. Nun kommen sie wieder und bieten einen furiosen und atemberaubenden Tanz mit zwanzig Fingern auf zwölf Saiten, ein virtuoses Gitarrenspiel mit unglaublicher Fingerfertigkeit, ein musikalisches Erlebnis, mal mit Tempo, mal ruhig, witzig und immer fesselnd. Ob mit melodischen Ohrwürmern oder mit überraschenden Wow-Momenten, das Duo begeistert mit perfektem Zusammenspiel, Vielseitigkeit und viel Gefühl.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 27.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Roman Hauser: organ meets hollywood
Roman Hauser: organ meets hollywood
Roman Hauser - a one man symphony orchestra

Die Musik Hollywoods begeistert das Publikum aus aller Welt schon seit über 100 Jahren. Roman Hauser, Organist der Wiener Jesuitenkirche, Bassist und Keyboarder hat für Sie eine „Mélange“ aus der Welt der Filmmusik für die Harder-Völkmann-Orgel im Stockwerk eingerichtet und entführt Sie auf eine Reise durch ein Jahrhundert der Musik für die Leinwand. Ob Max Steiner oder Hans Zimmer, Dave Grusin oder Wojziech Kilar und natürlich John Williams – freuen Sie sich auf einen packenden Orgelabend.

STOCKWERK
Industriestr. 21,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 27.06.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Dinis Schemann
Dinis Schemann
Werke von Mozart, Beethoven und Chopin
Fürstenfelder Klaviersommer

Dinis Schemann gab bereits mit zwölf Jahren seinen ersten Klavierabend. Seither hat er über tausend Konzerte als Solist und Kammermusiker gespielt, die ihn in große Säle und auf internationale Festivals führten; u. a. in die Berliner Philharmonie, das Rudolfinum Prag und viele weitere Musikzentren. Mit seiner Frau Susanne verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit im Klavierduo. Gemeinsam haben die beiden die künstlerische Leitung mehrerer erfolgreicher Konzertreihen in ganz Deutschland. Viele Tonaufnahmen dokumentieren Schemanns Klavierspiel. Auch seine aktuelle CD mit Werken von Beethoven und Schubert erhielt hervorragende Rezensionen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 28.06.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle Fürstenfeldruck
Stadtkapelle Fürstenfeldruck
Sommerkonzert des Musikernachwuchses

Die Kreismusikschule FFB und die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck laden herzlich zum gemeinsamen Konzert ihrer Nachwuchsmusiker ein. Das Jugendblasorchester der Stadtkapelle (Dirigent Paul Roh), die Juniorbläser der Stadtkapelle (Dirigentin Denise Hutter) sowie die Bläserklassen der Kreismusikschule und der Brucker Stadtkapelle sorgen für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Konzertnachmittag. Die Besucher erwarten traditionelle und moderne Blasmusikkompositionen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Shawn
Shawn
Return to Elvis

Das Germeringer Publikum kennt und liebt ihn: Shawn Vegvary, das wohl beste Double des King of Rock’n‘Roll. Mit seinem Hüftschwung, dem Lachen und dem Beben in der Stimme macht er die Illusion vollkommen: Elvis lebt! Mit seiner Band präsentiert er die schönsten Elvis-Songs und heiße Rock’n’Roll-Hits der 60-er Jahre!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gröbenzell: Quintett „Dandelion“
Quintett DANDOLIN

Der Kirchenbauverein „Pater Brown“ e.V. lädt zum alljährlichen Kirchenkonzert ein.

Quintett „Dandelion“ bedeutet übersetzt so viel wie Löwenzahn oder Pusteblume. Auf der Suche nach natürlicher Leichtigkeit verkörpert das 2018 in München gegründete Ensemble Virtuosität und Spielfreude im Kontext farbenreicher Klangvielfalt, wie man sie im Bereich der Kammermusik nur bei einem Holzbläserquintett zu hören vermag.  Im Oktober 2018 wurden die fünf jungen Musiker zum Kammermusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater, in der Klasse von Prof. Eberhard Marschall und Prof. Dirk Mommertz, zugelassen. Bereits im Juni desselben Jahres spielte das Dandelion Quintett im Tschaikowski Konservatorium in Moskau und im Mai 2019 bei den renommierten Tagen der Kammermusik. Ein Livemitschnitt von György Ligetis „Sechs Bagatellen für Bläserquintett“, der im Rahmen dieses Konzerts entstanden ist, wurde im Herbst 2019 vom BR übertragen.  Das Dandelion Quintett ist 1. Preisträger beim internationalen Wettbewerb Ars Ventus BIMC 2019 für Holzbläserquintett, den es mit der höchsten vergebenen Punktzahl gewann.

Katholische Pfarrgemeinde St. Johann Baptist
Kirchenstraße 16 b
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.07.2020; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Germering: Die Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters
Die Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters 
Die Gründung der „13 Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters“ folgt der Idee, aus Richard Wagners „unsichtbarem Orchester“ gleichsam heraufzusteigen und gemeinsam die Welt der Klangfarben immer wieder neu zu entdecken. Dirigent und Komponist David Robert Coleman war u. a. Assistent von Kent Nagano an der Bayerischen Staatsoper München. Als Gastdirigent hat Coleman in den letzten Jahren Einladungen von international rennomierten Orchestern erhalten.

    Richard Wagner:
    Vorspiel zu Meistersinger (Arr. Julien Salemkour)
    Richard Strauss:
    Serenade op.7
    Joachim Raff:
    Sinfoniette für Bläser op.188
    Richard Strauss:
    Sonatine Nr.2 Es-Dur „Fröhliche Werkstatt“

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Bigband Dachau
Bigband Dachau
MassivJazzTechno-Ensemble - Open Air

„Wenn Du denkst, es kann Dich nichts mehr überraschen, kommt die Bigband Dachau“ – das sagt nicht nur das Bayerische Jazzinstitut über das 25-köpfige MassivJazzTechno-Ensemble unter der Leitung von Tom Jahn (aka Tom Tornado). Mit ungezügelter Spielfreude reißt die Band das Publikum in Clubs wie auf Festivals unwiderstehlich mit – sei es bei Gigs auf dem Montreux Jazz Festival, auf der EXPO-Weltausstellung in Mailand oder im Münchner Olympiastadion.

In der klanggewaltigen Besetzung mit zwei Schlagzeugern, Synthesizern und Keyboards, kompletter Rhythmus- und Bläsersection verknüpft die glitzernde Truppe gekonnt treibende Beats der zeitgenössischen elektronischen Tanzmusik mit der Wucht eines riesigen Bigband-Bläsersatzes und einer gehörigen Portion Live-Improvisation. Der entstehende Sound aus packenden Rhythmen und Bläserkicks, Hip-Hop- und Electrobeats, Synthesizergewittern und analogen Bässen ist einzigartig: Dabei trifft Techno auf Jazz, Elektro auf Retro, Digital auf Analog und sorgt beim Publikum für Begeisterung und durchgeschwitzte Hemden – ein Live-Erlebnis der besonderen Art.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Mulo Francel & Chris Gall "Mythos"
Mulo Francel & Chris Gall
"Mythos"

Zwei schillernde Gestalten der europäischen Musiklandschaft treffen sich im Dialog.

Chris Gall hat wie kaum ein anderer deutscher Pianist in den letzten Jahren die Stilgrenzen des Jazz konsequent und originell erweitert und begeistert das Publikum vom legendären Jazzfestival Montreux bis zur JazzBaltica.

Mulo Francel ist Saxophonist und Weltenbummler. Darüber hinaus bekannt als kreativer Wirbelwind des Ensembles Quadro Nuevo. Seit vielen Jahren bereist der mehrfache ECHO-Preisträger spielend die Länder dieser Erde. Von Bayern über den Balkan bis Bolivien. Im Duo präsentieren sie nun einen faszinierenden Kosmos aus virtuosen Improvisationen, hypnotisierenden Minimal-Music-Elementen, feinsinnigen Grooves, zauberhaft-impressionistischen Klangbildern und Tango.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Nick Woodland & Band
Nick Woodland & Band
Falling Rain

Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte. In Deutschland kennt man ihn auch als kongenialen Bühnenpartner des bayerischen Musikers und Kabarettisten Georg Ringsgwandl sowie als Bandmitglied von Marius Müller-Westernhagen. Mit seiner Band bringt er dreckigen Blues, temperamentvollen Country und virtuosen Folk, gewürzt mit Reggae- und Surf-Rock-Anleihen auf die Bühne. Ein Pflichttermin nicht nur für Blues-Fans!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Paul Lamb & The Kingsnakes
Paul Lamb & The Kingsnakes
... Blowing up a Storm!

Paul Lamb – harp; Chad Strentz – vocals; Ryan Lamb –guitar; Mike Thorne – drums; Rod Denick – bass

Paul Lamb & The Kingsnakes haben alles, was es an Auszeichnungen in der Blueswelt zu gewinnen gibt, gewonnen. Sie haben auch das „US-Monopol“ der professionellen Bluesbands geknackt - die Band spielte mittlerweile auf mehr als 300 großen Festivals. Begeisterte Fans feiern die Konzerte der Band mit ihrem einzigartigen Mix aus Rhythm & Blues, Soul und akustischem Country-Blues. Paul Lamb lässt die Mundharmonika klingen wie kein Zweiter, einmal schluchzend wehmütig und getragen, dann wieder heulend wie ein wehmütiger Zug pfeifend durch die dunkle Nacht. Schlagzeuger Mike Thorne und Bassist Rod Denick legen einen grandiosen Rhythmusteppich, auf dem sich die Solisten nach Herzenslust austoben können, und die beiden Leadsänger und Gitarristen Chad Strentz und Ryan Lamb verbreiten beste "good times"-Stimmung!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Sommerkonzert - Ensembles der Musikschule
Sommerkonzert
Ensembles der Musikschule

Nicht weit vor der Sommerpause präsentieren Ensembles der Musikschule in verschiedensten Besetzungen abwechslungsreiche Arrangements zum Mitwippen und zum Träumen, zum Schmunzeln und zum Staunen. Sie entfalten damit einen Querschnitt durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte und durch verschiedene kulturelle Regionen.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Anna Tsybuleva
Anna Tsybuleva
Sonaten von L. v. Beethoven und J. Brahms
Fürstenfelder Klaviersommer

Anna Tsybuleva stammt aus einem Dorf im Kaukasus. Erste Klavierstunden erhielt sie von ihrer Mutter; später studierte sie in Moskau und Basel. Mit einer Brahms-Interpretation gewann Anna Tsybuleva 2015 den Internationalen Klavierwettbewerb im britischen Leeds.

Seither tritt Anna Tsybuleva in bedeutenden Sälen auf: Wigmore Hall in London, Palais des Beaux-Arts in Brüssel oder Tonhalle Zürich. Mehrere Tourneen führten sie durch Asien. Die russische Pianistin gastierte mit namhaften Orchestern wie der Royal Liverpool Philharmony.

„Das Klavierspiel dieser charismatischen russischen Künstlerin ist durchdacht, elegant und zugleich aufregend.“ (Fanfare Magazine)

„Sie kann lange, lyrische Linien sanft zum Singen bringen und weiß, wie sie ihre virtuosen Girlanden mit dem Orchester mischt. Eine ausgezeichnete, vielversprechende Künstlerin.“ (The Telegraph)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Venezianische Nacht mit dem Süddeutschen Kammerensemble
Venezianische Nacht mit dem
Süddeutschen Kammerensemble

Prunkvolle Palazzi, singende Gondolieri, glitzernde Masken und mediterrane Klänge – am 12. Juli holen wir den Zauber Venedigs in das Bürgerhaus Unterföhring.

Markus Elsner und das Süddeutsche Kammerensemble nehmen Sie mit auf eine herrliche Reise durch die musikalische Geschichte der oberitalienischen Stadt mit dem klangvollen Beinamen „La Serenissima“. Neben musikalischen Glanzpunkten ist beim Unterföhringer Dinner-Konzert mit authentischen Speisen und Getränken der Lagunenstadt auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Walking Acts mit opulenten Kostümen und venezianischen Masken machen den Abend zu einem Erlebnis für alle Sinne. Die Venezianische Nacht ist eine Hommage an die weltberühmte Lagunenstadt, ihre Musik und Kulinarik!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.07.2020; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Unterföhring: Internationales Jazz-Weekend - Zirkus Jazzino
Internationales Jazz-Weekend
Zirkus Jazzino

• Gustavo Strauss, Violine, Moderation
• Markus Harm, Saxofon
• Jochen Pfister, Piano
• Marco Kühnl, Kontrabass
• Matthias Rosenbauer, Schlagzeug

Der Zirkus Jazzino mit seinem Zirkusdirektor Struzzo lädt Groß und Klein  zu einem Abenteuer ein, die richtigen Zauberer, Artisten und Zirkusmusiker  zu finden. Ein interaktives Jazz-Kinderkonzert für die ganze Familie: lustig, spannend und vor allem musikalisch.

Aula der Volksschule
Bahnhofstraße 3
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Michael Fitz
Michael Fitz

JETZ AUF GESTERN – 2020

Der Liedermacher, Gitarrist und Poet aus Leidenschaft und Schauspieler ist nun seit 2008 mit ungebrochener Begeisterung, ebensolcher Neugier und steigenden Zuschauerzahlen in nahezu allen deutschen Landen und deren Bühnen unterwegs und hat mit seinen bisher acht Solo-Programmen in dieser Zeit etwa 700 Auftritte absolviert. Wenn man wie er in Lied und Wort aus dem Mittendrin im Leben erzählt, sind Zahlen ohnehin nicht so wichtig.
In seinen Solos, auch in „Jetzt auf gestern – 2020“, geht es immer um Erlebtes und Gefühltes. Da schwemmt es gerne mal übrig Gebliebenes, hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes an die Bewusstseinsoberfläche und das wird unweigerlich Thema für einen, der sich nirgendwo, im so spaßbeseelten, sogenannten Zeitgeist-Mainstream einnorden lässt.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Shreefpunk plus Strings
Shreefpunk plus Strings
„Keine Angst vor Einfachem, keine Angst vor Komplexität“ – das ist das Motto, dem Matthias Schriefl mit seiner Band seit 2003 konsequent folgt. Shreefpunk gastierte schon in vielen großen Konzerthäusern Europas. Das zusätzliche Streichtrio würzt den handfesten Shreefpunk-Jazz mit k­­­ecken alpinen Staccati, polyrhythmischen Grooves, Jodeleinlagen und rockigen Soli. In dieser Besetzung gewann die Band den Neuen Deutschen Jazzpreis 2019 in Mannheim – der Solistenpreis ging an Matthias Schriefl.

Matthias Schriefl, Trompete, Alphorn usw. / Alex Eckert, Gitarre / Alex Morsey, Bass, Tuba / Claudia Schwab, Violine Marie-Theres Härtel, Viola / DeeLinde, Cello

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Ranky Tanky (USA) - Work it, get funky!
Ranky Tanky (USA)
Work it, get funky!

Hier passiert alles aus dem Bauch heraus, aber das mit großem künstlerischen Verstand und Können: Spirituals und Blues aus der Gegend um Charleston, Traditionen des südlichen Tieflandes großzügig angereichert mit Jazz, Funk, Gospel, R & B. Ranky Tanky haben Kraft, Seele und sind „begnadete Musiker“ (Songlines).

Kaum war diese Band 2017 am Horizont aufgetaucht, wurde sie auch schon in den Himmel gelobt – wo ihr wohl ein Platz sicher ist. Das liegt nicht nur daran, dass Ranky Tanky eine Kultur lebendig halten, die Gullah heißt, was so viel bedeutet wie „von Gott gesegnetes Volk“. Der Begriff stammt aus Westafrika und bezeichnet die Kultur, die sich unter Sklaven und ihren Nachfahren entlang der Küste von South Carolina entwickelt hat, mit eigener Sprache, Küche, Lebensart. Diesen besonderen Flavour haben Ranky Tanky in mitreißende Musik gegossen.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Lizz Wright (USA) - Grace
Lizz Wright (USA)
Grace

Lizz Wright ist eine der ganz großen afroamerikanischen Jazz-Künstlerinnen unserer Zeit. Ihre außergewöhnliche, eindringliche Stimme bewegt die Menschen und vermittelt den Zuhörern ein intimes, vertrautes Gefühl voller Glück. Lizz Wright nutzt das Potenzial an Melodie und Emotion eines Stückes, und wenn man ihr zuhört, spürt man eine tiefe Natürlichkeit und innige Wahrheit.

Mit ihrem neuen Programm „Grace“ besinnt sich Wright u. a. auf Klassiker von Ray Charles oder Bob Dylan oder auch den New-Orleans-Blues „Southern Nights“ und den Jazz-Standard „Stars Fell On Alabama“. Sie transformiert die Songs in ihre ganz eigene musikalische Sprache und lässt so den tiefen Süden erwachen. Man spürt, wo die Sängerin – örtlich gesehen – ihre Wurzeln sieht. Lizz Wright schafft Musik voller Leichtigkeit, die dabei niemals belanglos ist und die sie mit ihrem Appell zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und zur Menschlichkeit verbindet.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: The Whiskey Foundation
The Whiskey Foundation
Blues and Bliss

Anfangs verdiente sich Murat Kaydirma sein Geld als Straßenmusiker. Inzwischen hat er mit seiner Psychedelic Blues-Rock-Band mehrere Alben herausgegeben, denen er als charismatischer Leadsänger mit seiner unverwechselbar rauchigen Soulstimme seinen Stempel aufdrückt: Die Stimme hat Gänsehautgarantie.

Bereits als Jugendlicher entdeckte Murat Kaydirma durch das Skateboarding seine Liebe zur Musik, zu Film und Fotografie. In dem Song „Man oft the Mood“ singt er über sich selbst als jemanden, der vom Moment inspiriert und geleitet wird. Seine Sensibilität für Stimmungen spiegeln sich nicht nur in seiner Musik, sondern auch in seiner Fotografie wider: natürliche, ungekünstelte Momentaufnahmen, in denen er die Kraft und Bedeutung des Augenblicks einfängt.

„The Whiskey Foundation“ trat als Vorband in der AC/DC-Tour auf, mit Deep Purple und mit Robbie Williams bei Marco Polo.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Airelle Besson (Frankreich) - Radio One
Airelle Besson (Frankreich)
Radio One

Die französische Trompeterin und Komponistin Airelle Besson gehört zu einer neuen Generation von Jazz-Musikerinnen. In Paris geboren, spielte sie bereits mit sieben Jahren Trompete und wurde nach ihrem Studium am Pariser Konservatorium schnell zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten Musikerinnen des Landes. 2014 als beste Interpretin des Jahres mit dem Django d’Or, Frankreichs wichtigstem Jazzpreis, ausgezeichnet, heimste sie darüber hinaus auch den Titel „Jazz-Entdeckung des Jahres“ bei Les Victoires du Jazz ein.

Musikalisch geht Airelle Besson neue Wege, sie ist offen und überschreitet ganz bewusst die üblichen Genregrenzen. So verwebt sie in ihrem Programm „Radio One“ zusammen mit ihrem exzellenten Quartett Einflüsse von New Orleans über Jacques Loussier und skandinavisch-kühler Schlichtheit bis hin zu brasilianischem Feuer. Ein fesselnder Klangrausch, der in keine Schublade passt. Entdecken Sie die französische Startrompeterin Airelle Besson!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Improvisation ist Trumpf
Improvisation ist Trumpf

Bei „Improvisation ist Trumpf“ begeben sich Gregor und Raphael Mayrhofer auf eine ungewisse Reise: Einen Abend lang lassen sie ihre Improvisationskunst spielen und die Musik aus dem Moment erwachsen. Inspiriert durch die Einfälle des Publikums und die Energie des Augenblicks spielen sie sich durch alle Stimmungen und Stille. Der Reiz besteht in der Ungewissheit des Augenblicks. Wer führt, wer folgt, womit wird begonnen und wie endet ein Stück? Das alles klärt sich erst im Laufe des Abends.

Um in ihren Improvisationen den Rahmen von Klavier und Schlagzeug zu überschreiten, ist ihnen kein Mittel zu heilig. Egal ob Gesang, Schauspiel oder Umgebungs- geräusche: sie integrieren alles, was mit menschlichen Sinnen zu erfassen ist zu einer – im wahrsten Sinne – einzigartigen Performance.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Knedl & Kraut
Knedl & Kraut
Instrumenten-Spektakel: Bayerische Weltreise

Toni Bartl („Recyklang“, „Alpin Drums“) ist ein Meister darin, neue Instrumente zu kreieren und den Rhythmus des Alltags in ein audio-visuelles Klangspektakel zu verpacken. Er ist nahe Garmisch-Partenkirchen geboren und auf der Alm aufgewachsen, ein echter „Bergbauernbua“ und Weltmeister an der Steirischen Harmonika.

Nach Ausflügen durch die hiesige Wirtshauskultur geht er mit seinem Trio „Knedl & Kraut“ diesmal auf bayerische Weltreise. In einem erfrischenden, komödiantischen Musikspektakel, gespielt auf einem kreativen Instrumentensammelsurium, vermischen sich wilde Geschichten mit Zauberei, virtuose Soli und internationale Welthits aus Rock, Schlager und Klassik, urbayerische Traditionen und urwitzigen Dialekte aus aller Welt.

Mit dabei sind der studierte Geiger und frühere Lehrer Juri Rex und „Kini“-Double Andy Asang sowie ein Autohupen-Klavier, eine Käseschneide-Mandoline und weiteres vogelwilde Equipment.

„Das Trio hat vollgültiges Kabarettniveau und toppt dieses noch durch herausragende Musikalität.“ – Münchner Merkur

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Hazmat Modine „Box of Breath“
Hazmat Modine
„Box of Breath“

Auch eine Liebesgeschichte: Hazmat Modine und Landsberg. Die New Yorker Schmelztiegelformation fühlt sich so wohl im Stadttheater, dass Landsberg mittlerweile fest zum Tourplan gehört. Und das Landsberger Publikum dankt es bisher mit stets ausverkauften Konzerten. Der Soundmix von Hazmat Modine erwächst aus den Wurzeln des Blues, Country, Klezmer, Jazz, Rock‘n’Roll, aus Balkan Beats, Calypso, afrikanischer Musik und und und… Wer diesen Wirbelwind noch nicht miterlebt hat, sollte diesen mittlerweile vierten Auftritt in Landsberg nicht verpassen. Allen anderen muss man nichts mehr erzählen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 20.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Sven Faller
Sven Faller

„Night Music“ ist Sven Fallers Hommage an die Magie und das Eigenleben der Nacht. Im Wechsel mit Musik liest er seine anekdotischen und teils autobiographischen Texte. Sie handeln von lustvollen Spaziergängen unter Sternen, schrägen Typen auf nächt- lichen Straßen, dem Kontrabass als der wahren „Königin der Nacht“ und den überraschenden Wendungen des Lebens.

Für seine neue Trio-Besetzung hat er mit Tino Derado einen alten Weggefährten aus seiner New Yorker Zeit ins Boot geholt, der schon mit Richard Bona oder Till Brönner konzertierte. Komplettiert wird das Trio mit dem Drummer Guido May, der unzählige Stars von Diana Krall bis Pee Wee Ellis begleitet hat. Besonderer Gast ist Andreas Dombert, einer der vielseitigsten Gitarristen seiner Generation, der 2017 für den Echo nominiert wurde.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 21.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Andreas Martin Hofmeir
Andreas Martin Hofmeir

KEIN AUFWAND! TEIL 2 – DIE LETZTEN JAHRE

Eine musikalisch-kabarettistische Lesung von und mit Andreas Martin Hofmeir mit seiner Tuba Fanny, der Trompete Franz und der Posaune Frau Griesmeier sowie Tim Allhoff am Jazzpiano.

Andreas Martin Hofmeir, einer der besten und vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart, ist ein Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres: Der 39-Jährige ist Professor am Mozarteum Salzburg, war Gründungsmitglied und Tubist der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und erhielt sowohl als Kabarettist als auch als klassischer Tubist zahlreiche Auszeichnungen. Er ist Autor und Showmaster, gefragter Solist und Kammermusiker und gibt weltweit Meisterkurse und Workshops.

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 21.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Münchner Symphoniker
Münchner Symphoniker
Klassisches Konzert: Wiener Sommernacht

Die München Symphoniker sind als eines der vier Symphonieorchester der Stadt normalerweise im Herkulessaal, im Prinzregententheater und in der Philharmonie zu hören. Das klassisch-romantische Orchester-Repertoire steht für die 60 Musiker im Zentrum, gleichzeitig sind sie bekannt für die Einspielung von mehr als 500 Filmmusiken. Ihre Premiere im alten speicher in Ebersberg hatten sie im März 2017 mit einer schwungvollen Serenata.

Für das Kulturfeuer in Ebersberg begeben sich die Münchner Symphoniker und Dirigent Stephan Koncz auf eine vergnügliche musikalische Spurensuche in Wien und nehmen Brahms, Johann Strauß, Beethoven, Mozart und viele andere aus dem Blickwinkel eines Stefan-Zweig-Zitats unter die Lupe.

Dieser schrieb über den Schmelztiegel Wien und seine Musik: „In den Couplets der Volkssänger war immer eine Strophe über den Böhmen, den Ungarn und den Juden, aber es war ein gutmütiger Spott zwischen Brüdern. Man hasste sich nicht, das gehörte nicht zur Wiener Mentalität. Es wäre auch sinnlos gewesen, jeder Wiener hatte seinen Ungarn, seinen Polen, seinen Tschechen, seinen Juden zum Großvater oder Schwager.“ Dies spiegelt sich auch in der Musik der dort lebenden und arbeiteten Komponisten wider, wie die „Wiener Sommernacht“ zeigen wird.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Martin Kälberer
Martin Kälberer

BALTASOUND  

Baltasound (der Name einer Bucht auf der Shetlandinsel Unst) ist der Soundtrack zu einer längeren Reisen in den Norden. Martin Kälberer ist  bis ans Ende der Welt gefahren, um den Vibes der Einsamkeit den feinen, profunden Sound eines Globetrotters der Klänge zu entlocken. Die Kompositionen sind klangphilosophische Anmerkungen zu Themen wie Zeit und Ausdehnung, Puls und Harmonie.

Baltasound ist eine Einladung zu einer multi-instrumentalen Reise in die inneren Bild- und Klangwelten des Musikers, bei der die Stille genauso ihren Platz hat wie pulsierende und rhythmische Elemente, „ ... eine Reise, die ewig dauern dürfte ...“ (Süddeutsche Zeitung).

Bergwaldtheater Wolfratshausen,
Untermarkt 51 (Aufgang),
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.07.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Haindling
Haindling 
Sommerkonzert

HAINDLING, die Kultband aus Bayern, ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat. Seit mehr als 38 Jahren kultiviert Hans-Jürgen Buchner alias HAINDLING seinen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen - immer versehen mit der unverkennbaren Handschrift Buchners.

Die HAINDLING-Band, das sind Hans-Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten und Meister ihres Faches. Schon vor Konzertbeginn lässt das Instrumentarium auf der Bühne erahnen, welch eine musikalische Vielfalt den Konzertabend bestimmt: Alphörner, Saxophone, Trompeten, afrikanische Trommeln, Tuba, selbstgebaute Klanghölzer, um nur einige der zahlreichen Instrumente zu nennen, werden von den vielseitig begabten Musikern virtuos gespielt. Wo immer es geht, variiert HAINDLING die Rhythmen und schafft stets wechselnde Stimmungen

Die HAINDLING Hits „Bayern“, „Paula“, „“Lang scho nimmer gsehn“ und viele andere mehr dürfen natürlich bei keinem Konzert fehlen!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Olga Scheps
Olga Scheps
Werke von F. Schubert, P. Tschaikowski u.a.
Fürstenfelder Klaviersommer

Olga Scheps wirkt im Konzertsaal ebenso souverän wie in Clubs oder bei Pop-Veranstaltungen. Auf Instagram hat sie 40.000 Follower. Seit ihrem erfolgreichen Debüt beim Klavier-Festival Ruhr 2007 gastiert Olga Scheps bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musik Festival oder dem Lucerne Festival. Für Sony Classical hat Olga Scheps acht Alben eingespielt. Die CD „Chopin“ brachte der Pianistin 2010 einen Echo als „Newcomerin des Jahres“ ein. Zuletzt veröffentlichte sie das Album „Melody“ mit ihren Lieblingsstücken aus vier Jahrhunderten: von Bach bis zu Chilly Gonzales.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.07.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Cordes y butons
Cordes y butons

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.08.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Sydney Ellis & Her Midnight Preachers
Sydney Ellis & Her Midnight Preachers

Seit 1995 hat Sydney mehr als 1.200 Konzerte in 27 Ländern gesungen und greift zurück auf ein Repertoire von ca. 200 Songs von ungefähr 50 verschiedenen Sängern und Künstlern wie Dinah Washington, Nina Simone, Billie Holiday, John Lee Hooker, Muddy Waters, Louis Armstrong und noch vielen mehr!

Die Dankbarkeit, die Sydney täglich zum Ausdruck bringt, gilt der Musik und all den Menschen, die im Laufe der Jahre gekommen sind, um sie zu sehen. Die Musik hat ihr diese „Besessenheit“ gegeben, die nur wenige Menschen in ihrem Leben erfahren dürfen. Das Wort „glücklich“ kann nicht annähernd das Gefühl beschreiben, das die Musik und die Menschen, die sie und ihre Musik unterstützen, ihr gegeben haben.

S Bahn
85 775 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2020 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.