• Suche nach Veranstaltungen
Ergebnisse
Ergebnissanzeige zurücksetzen
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wessling: Mundwerk – a cappella mit Köpfchen
Mundwerk – a cappella mit Köpfchen 

Birgit Pfirstinger (Sopran),
Susanne Mörtl (Alt), 
Alexander Seitz (Tenor),
Jens Ickert (Bariton),
Christian Wolf (Bass)

Nur Gesangsstimmen ganz ohne Instrumente und trotzdem klingen wie eine komplette Band? Mit Vocal Percussion (Schlagzeug mit dem Mund) und der einmaligen a cappella-Gesangstechnik hören Sie sechsstimmige Musik aus fünf Kehlen – Obertongesang machts möglich! Seit mittlerweile 17 Jahren unterhält Mundwerk sein Publikum nun schon mit hochklassigem Gesang, geistreichen Texten und humorvollen Moderationen. Die überwiegend selbstgeschriebene Lieder aus Pop, Gospel und Jazz werden umrahmt von national und international bekannten Hits. Es finden sich aber auch zeitgemäß arrangierte Volkslieder und eine Prise bayerischer Pop im Repertoire der fünf Münchner Stimmbandartisten. Lassen Sie sich von den Gewinnern des Bayerischen Chorwettbewerbs 2013 erklären, welche Fehler Sie im Umgang mit Ihrem Chef besser vermeiden sollten; was der exzessive Konsum von italienischem Schaumwein für Folgen haben kann und warum die deutsche Sprache ohne den Konjunktiv nur halb so schön wäre.

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Rigoletto
Rigoletto
Oper von Giuseppe Verdi
Moldawische Nationaloper

„Rigoletto“ - eine überaus originelle Oper von einem der populärsten Opernkomponisten, die ins Mantua des 16. Jahrhunderts führt:

Gewohnte Schablonen werden von Verdi hier umgekehrt: Das Böse erscheint in der Person des Herrschers und das Gute in der Gestalt des missgebildeten Hofnarren Rigoletto. Dieses Opernwerk ist aber noch mehr – es ist die Geschichte eines Menschen, der im Dienste der Macht seine Menschlichkeit verleugnet und gerade in seiner menschlichsten Beziehung dafür büßen muss, indem er zum Opfer seiner eigenen Rache wird.

„Rigoletto“ erschien Verdi zeitlebens als sein erstes Werk, in dem er seine Vorstellungen von einem musikalischen Drama voll verwirklichen konnte und mit dem es ihm gelang, dem Zuschauer einen Horizont in zweifacher Weise zu eröffnen, wenn der Komponist gleichzeitig das Innere und das Äußere der Menschen zu erhellen sucht.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Augsburg: Sarah Lesch + Lukas Meister
Sarah Lesch + Lukas Meister

Wurde Sarah Leschs erste Platte noch in der “schmutzigen Küche” aufgenommen und auch so betitelt, so ist ihr neuestes Album “DA DRAUSSEN” nun der Blick aus dem Fenster. Der Blick auf eine Welt, die verrücktspielt, schreckliche Dinge zulässt und gleichzeitig alles ist, was wir haben: stark, schön und zerbrechlich. Zwischen Aufbruch und Rückkehr in die Küche liegen fünf Jahre, unzählige Konzerte, Gespräche und Erlebnisse und ein weiteres Album – „von Musen und Matrosen“. Sarah Lesch ist in dieser Zeit gemeinsam mit ihren Liedern gereift. Mit einer noch klareren Haltung, einer geschärften Perspektive blickt Sarah Lesch durch die Lieder ihres dritten Albums auf die Welt. Die zehn Songs entstanden in Tour-Pausen am Strand, auf Dachterrassen über wechselnden Städten, hinter großen und kleinen Bühnen, an fremden Küchentischen, in der neuen Leipziger Heimat. Gemacht aus Notizen, Inspirationsfetzen, Bildern und Begegnungen schreibt Sarah Lesch rotzig und intim, klug und weltfremd zugleich, tanzt und springt zwischen den Welten. Sarah Lesch zeigt in knapp 57 Minuten beeindruckend, dass sie keineswegs bereit ist, sich auf Erreichtem auszuruhen. Die Kunst, durch reine Erzählungsgabe und die Überzeugungskraft ihrer vielseitigen Sing- und Sprechstimme bedingungslos zu fesseln, ohne bisweilen überhaupt einen Refrain zu benötigen, hat sie der deutschsprachigen Liedermachertradition entnommen, die ihren bisherigen Höhepunkt fast 20 Jahre vor ihrer Geburt feierte. Mit “DA DRAUSSEN” macht Sarah Lesch jedoch unmissverständlich klar, dass sie nicht als Nachlassverwalterin angetreten ist, sondern ihre Lieder als lebendige Vermittler und Kommentatoren zwischen Tradition und aktuellem Zeitgeschehen erschafft. Dem akustisch inszenierten Song in Autorentradition mischt sie mühelos Nuancen von Chanson, Jazz, Blues, Polka, Reggae und amerikanischem 60er-Folk bei, die kammermusikalische Besetzung glänzt mit Kontrabass, Schlagzeug, Percussion, Piano, Hammond, Harp, Trompete, Akkordeon und vielem mehr, lässt jedoch jedem Song genügend Raum und Ruhe, um auch als kleine Bühnenversion nur mit Gesang und akustischer Gitarre vorstellbar zu bleiben.

Neue Kantine
Halderstr. 1
86150 Augsburg
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Pulsar Trio – Zoo of songs
Pulsar Trio – Zoo of songs

Treibend, pulsierend, vital. Raffinierte Rhythmen, freie Improvisation und Stücke, deren Melodien das Zeug zum Ohrwurm haben – mit scheinbar so gegensätzlichen Instrumenten wie Sitar, Piano und Drums lässt das Pulsar Trio nicht nur einen neuartigen Klangraum entstehen, sondern auch eine groovige Fusion aus freiem Jazzdenken und originären Worldbeats. Mit ihrem 3. Album erschließen sich die drei Musiker noch einmal ganz neue musikalische Sphären – kontemplativ, elektronisch, rhythmisch listig, energiegeladen und in satten Klangfarben präsentiert sich das Trio herausragend gereift und mit diesem pointierten Freigeist, der es so unverwechselbar macht.

Gemeindesaal
Friedenskirche Dachau
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Andreas Benz: organ meets film „Safety last“
Andreas Benz: organ meets film „Safety last“

Authentisches Stummfilmkino

Harold Lloyd hängt an der großen Uhr eines Wolkenkratzers – diese Szene gehört zu den bekanntesten Bildern aus der Stummfilmzeit. Wie es dazu überhaupt kommen konnte und wie das Ganze ausgeht, erfahren Sie beim Stummfilmkonzert im Stockwerk. „Safety last“ (USA 1923) zählt zu den spektakulärsten und lustigsten Slapstick-Komödien aus der Stummfilmzeit. Andreas Benz begleitet den Stummfilmkomiker bei seinen waghalsigen Kapriolen mit Improvisationen ohne Netz und doppelten Boden auf der Harder-Völkmann-Orgel.

STOCKWERK®
Industriestr. 31
Gröbenzell
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Habib Koité & Bamada
Habib Koité & Bamada

Blues und mehr aus Mali

Habib Koité aus Mali ist Musiker und Geschichtenerzähler. Mit Charisma und Können macht er seine musikalischen Wurzeln einem breiten Publikum zugänglich. Es ist wohl die unerschrockene und äußerst feinsinnige Verschmelzung aller malischen Nuancen mit Soul-, Blues-, und Flamenco- Reminiszenzen, mit modernem Afro-Groove, die den Zauber seiner Musik ausmacht. Dieses Panorama wird durch die eine oder andere Rock-Injektion in der Rhythmus-Sektion aus westlichem Schlagzeug, Talking Drum und E-Bass noch erweitert. Mit einem Fuß in der Tradition und dem anderen in der Zukunft ist Habib Koité ein Künstler für eine Generation, die das Zusammenbrechen kultureller Barrieren auch als Befreiung erlebt hat. Vor allem wegen seiner mitreißenden Live-Auftritte wurde Habib Koité zu einem der großen Stars der Weltmusik.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: Irish Folk Night mit den Matching Ties
Irish Folk Night mit den Matching Ties
in Begleitung der irischen Tanzgruppe O ́Brannlaig Rinceoir

Die  vier  führenden  Folk-Musiker  der  europäischen  Szene  mit  den  zusammenpassenden  Krawatten  Paul  Stowe  (USA),  Trevor  Morriss  (GB), Peter Corbett (Irland) und Dermot Hyde (Irland) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Dudelsack, Geige und Bodhrán (irische Rahmentrommel). Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf einer Vielzahl von akustischen Saiteninstrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer und absol-vierten bereits über 3000 Konzerte in Europa und den USA. In der Band treffen musikalische Traditionen aus Irland, England, Schottland und Amerika aufeinander und bereichern sich gegenseitig, wobei die internationalen Musiker - bei all ihrer Verschiedenheit - die Vorliebe für keltische und angloamerikanische Musik vereint. Begleitet wird die Band von der preisgekrönten irischen Tanzgruppe „O ́Brannlaig Rinceoir“ im Stile von bekannten irischen Tanzproduktionen wie „River Dance“ und „Lord of the Dance“. Diese jungen, talentierten Tänze-rinnen um die irisch-englische Meisterlehrerin Elaine Walker sind Weltmeister 2015 der World Irish Dance Association (WIDA) gewesen. Sehen Sie, wie die Tänzer mit schnellen Schritten und fliegenden Beinen durch die Luft wirbeln. Irische Musik und Tanz auf höchstem Niveau!

KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: Irish Folk Night mit den Matching Ties
Irish Folk Night mit den Matching Ties in
Begleitung der irischen Tanzgruppe O ́Brannlaig Rinceoir

Die vier führenden Folk-Musiker der europäischen Szene mit den zusammenpassenden Krawatten Paul Stowe (USA), Trevor  Morriss (GB), Peter Corbett (Irland) und Dermot Hyde (Irland) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Dudelsack, Geige und Bodhrán (irische Rahmentrommel). Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf einer Vielzahl von akustischen Saiteninstrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer und absol-vierten bereits über 3000 Konzerte in Europa und den USA. In der Band treffen musikalische Traditionen aus Irland, England, Schottland und Amerika aufeinander und bereichern sich gegenseitig, wobei die internationalen Musiker - bei all ihrer Verschiedenheit - die Vorliebe für keltische und angloamerikanische Musik vereint. Begleitet wird die Band von der preisgekrönten irischen Tanzgruppe „O ́Brannlaig Rinceoir“ im Stile von bekannten irischen Tanzproduktionen wie „River Dance“ und „Lord of the Dance“. Diese jungen, talentierten Tänze-rinnen um die irisch-englische Meisterlehrerin Elaine Walker sind Weltmeister 2015 der World Irish Dance Association (WIDA) gewesen. Sehen Sie, wie die Tänzer mit schnellen Schritten und fliegenden Beinen durch die Luft wirbeln. Irische Musik und Tanz auf höchstem Niveau!

Kulturwerkstatt Olching am Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: Klavierabend mit Ewa Kupiec
Klavierabend mit Ewa Kupiec

Die „pure Substanz“ attestierte das Fono Forum der Pianistin Ewa Kupiec – eine Aussage, die es nach wie vor nicht besser auf den Punkt bringen könnte. „Ihr Spiel ist brillant und dennoch unaufdringlich, atmosphärisch dicht und völlig frei von virtuoser Kraftmeierei.“  FAZ

Als Ewa Kupiec 1992 den ARD-Musikwettbewerb in München gewann, nahm ihre internationale Karriere Fahrt auf. Tourneen führten die polnische Pianistin zu wichtigen Festivals und renommierten Orchestern wie der Birmingham Symphony, dem Gewandhausorchester Leipzig und dem Orchestre de Paris. Ewa Kupiec widmet sich intensiv der Musik Chopins und anderer polnischer Komponisten. Sie spielt auf den großen Podien der Welt und hat eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik Hannover inne. Außerdem wirkt sie als Jurorin in Wettbewerben wie: ARD/ München, Sydney/Australia, Busoni/Italy, Beethoven/Bonn-Germany.

An diesem Abend spielt sie Werke von Schubert und Chopin.

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Sonntag 27.10.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Tutzing: Kammermusik – Abend
Kammermusik – Abend

Teunis van der Zwart, Naturhorn
Franziska Hölscher, Violine
Severin von Eckardstein, Klavier

György Ligeti, Trio für Horn, Violine und Klavier, Hommage à Brahms
Johannes Brahms, Sonate für Violine und Klavier, A-Dur, op. 100
Robert Schuman, Adagio und Allegro für Horn und Klavier, As-Dur, op. 70
Johannes Brahms, Trio für Horn, Violine und Klavier, S-Dur, op. 40


Teunis van der Zwart

Der niederländischen Hornspieler und Dirigent ist Preisträger des Naturhorn-Wettbewerbs in Bad Harzburg 1989. Er ist heute international anerkannter Spezialist auf diesem höchst anspruchsvollen Instrument, sowohl als Solist als auch als Kammermusiker und Lehrer. Seit 2008 leitet er vermehrt Orchester und Chöre. Als Naturhornspieler absolvierte van der Zwart eine Reihe von Konzert-Tourneen mit renommierten Ensembles für Alte Musik, so mit dem Amsterdamer Barock Orchester, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Bach Collegium Japan und dem Collegium Vocale Gent. 15 Jahre war van der Zwar der erste Hornspieler des Freiburger Barockorchesters. Seine Konzertreisen führten ihn durch Europa, die USA, Australien und Japan. Er unterrichtet am Konservatorium in Amsterdam und am Königlichen Konservatorium in Hague. Außerdem ist er der Gründer und Leiter des Sinuet Kammer Orchestes.

Schloss Tutzing
Evangelische Akademie Tutzing
Schloss Straße 2+4
82327 Tutzing
Sonntag 27.10.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Mozartkugeln
Mozartkugeln

Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenquartett F-Dur KV 370
Jean Françaix: Quatuor für Englischhorn, Violine, Viola und Violoncello (1970)
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur KV 563

Claire Sirjacobs – Oboe, Englischhorn // Kumiko Yamauchi – Violine // Dorothea Galler – Viola // Franz Lichtenstern – Violoncello

Kammermusik im Bibliothekssaal
Lipowskystraße 30,
81373 München
Sonntag 27.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Luz Amoi
Luz Amoi

"für Berta"
s`Maximilianeum

Luz Amoi bedeutet übersetzt so viel wie „Hört mal zu“. Dass das eine erstklassige Empfehlung ist, konnten die Besucher der Kleinkunstbühne Landsberg zuletzt in der Spielzeit 2016 erleben. Denn was die fünf Musiker um die Geschwister Stefanie und Stefan Pellmaier auf die Bühne brachten, war absolut hörenswert. Seit dem letzten Gastspiel hat sich musikalisch einiges getan. Bildete damals die bayerische Volksmusik wie das Fundament von dem ausgehend die Gruppe Genregrenzen sprengte und musikalische Stilrichtungen vom Jodler über Jazz bis zu Rock-Anklängen in einen neuen Kontext setzte, so hat man dieses Prinzip umgekehrt und setzt jetzt wieder stärker auf eigene musikalische Wurzeln. So hat man beim neuen Programm „für Berta“ melancholische Landler und treibende Polkas genauso im Gepäck wie jazzige Jodler, erdige Zwiefache und bayerische Lieder. In Landsberg tritt „Luz Amoi“ in der Besetzung auf, die seit über zehn Jahren für außerordentliche musikalische Güte steht.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.