• Suche nach Veranstaltungen
Samstag 21.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Sissi Perlinger: "Ich bleib dann mal jung!"
Sissi Perlinger: "Ich bleib dann mal jung!"

„Ich bleib dann mal jung!“ zeigt auf höchstem Spaßniveau, wie sich spielerische Leichtigkeit mit philosophischem Tiefgang zu einer Herz erfrischenden Show für alle Sinne verquicken lässt. Unter dem Motto „Ich leg mir mal den Schalter um...“ klopft die Perlingerin alle Aspekte des Älter Werdens auf seine positivsten Aspekte ab.

Sissi Perlinger, die Kaiserin der gehobenen Lachkultur und mit Preisen überschüttete Entertainerin mit den 100 Gesichtern und 1000 Kostümen greift tief in die theatralische Schatz-Truhe und arbeitet mit allen Elementen, die die schamanische One-Woman-Show zu einem unvergesslichen Augen- und Ohrenschmaus werden lässt: Spektakuläre Kostüme, fetzige Choreografien, wunderschöne, selbst komponierte Musik, philosophischer Tiefgang und eine Gag-Dichte, die ihresgleichen sucht.
Die in Paris, Wien und New York ausgebildete Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin entführt uns in eine erstrebenswerte Zukunft in der die „Schlaue graue Flower Power“ unseren Planeten zum Besten verwandelt. In diesem unvergesslichen Abendprogramm geben sich revolutionäre Thesen und beinharte Pointen im 3 Zeilentakt die Hand.
Dabei ist der „Allround-Derwisch“ Perlinger auf ansteckende Weise bejahend in ihren Aussagen und zeigt viele Wege, wie wir unseren dritten Lebensabschnitt versüßen können um zum höchsten Potenzial heran zu reifen. Ein Programm voll tiefer Wahrheit und lang anhaltend heilsamer Wirkung, das auch jungen Leuten großes Vergnügen bereitet.

Die Kaiserin der Comedy ist Kabarettistin, Comedian, ernste Schauspielerin,  Sängerin (mit 3 ½ Oktaven), Tänzerin, Musikerin, Buchautorin, Kostümdesignerin, Moderatorin, Bühnenschamanin, skurrile Entertainerin. Preisträgerin Bayerischer Kabarettpreis,  „Adolf Grimme Preis mit Gold“ , Preis für die beste Schauspielerin „für die herausragende schauspielerische Leistung“ Deutsche Akademie für Film und  Fernsehen,  Merkur Preis für die „beliebteste Bühnenpersönlichkeit Münchens“, „Deutscher Kleinkunstpreis“ , bayrischer Kabarettpreis Sparte Musik, 2 eigene Fernsehshows im ZDF und ARD , Schauspielerin in über 30 Fernseh- und Kinofilmen, 8 selbst geschriebene Bühnen Shows., Autorin von 5 Büchern , Veröffentlichungen von 6 CDs und 3 DVDs.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Samstag 21.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Luggi & Guggi (Daniel Neuner & Thomas Gugger)
Luggi & Guggi (Daniel Neuner & Thomas Gugger)
"Durch dick und dünn"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Sonntag 22.09.2019; Uhrzeit: 11:30 Uhr
Gut Sonnenhof: Folksmilch
Folksmilch

Kabarettistisch skurril und musikalisch hochvirtuos spielt das Trio bekannte Hits aus der gesamten Musikgeschichte. Wie in einer akustischen Melange fließen dabei die Musikstile, gepaart mit einer großen Dosis Adrenalin, ineinander. Das Ergebnis ist ein kammermusikalisches Crossover aus leidenschaftlichem Tango, virtuoser Klassik, mitreißendem Balkan-Swing und musikkabarettistischen Einlagen. Die Stammbesetzung mit Geige, Akkordeon und Kontrabass hebt neben den volksmusikalischen Wurzeln auch eine klassisch-romantische Seite hervor. Mit ihren pulsierenden Varianten mit Cajón und Mandola, die weit über den Alpenraum hinausführen, mit heimischen Gstanzln und expressivem Gesang, mit außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten und immenser Spielfreude versetzen sie das Publikum in ungläubiges Staunen.

Sie konnten sich der High-Energy-Darbietung von Folksmilch nicht entziehen? Müssen sie auch nicht. Im Anschluss laden Folksmilch sogar ein, gemeinsam zu musizieren. Family&Friends jeglicher Generationen sind hier angesprochen, in die Weltsprache „Musik“ einzutauchen.

Christian Bakanic – Akkordeon & Perkussion
Klemens Bittmann – Violine & Mandola
Eddie Luis – Kontrabass & Gesang

Gut Sonnenhausen
Sonnenhausen 2
85625 Glonn

Sonntag 22.09.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Luggi & Guggi (Daniel Neuner & Thomas Gugger)
Luggi & Guggi (Daniel Neuner & Thomas Gugger)
"Durch dick und dünn"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Sonntag 22.09.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschließheim: Beckmann-Griess - Was soll die Terz …?
Beckmann-Griess - Was soll die Terz …? 

Den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters: Timm Beckmann und Markus Griess bringen sie alle auf die Bühne. Und wenn man Pech – oder Glück? – hat, dann ist das Duo auch noch in fetziger Schlagerlaune.
 
Mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und irgendetwas, das entfernt an Gesang erinnert, preschen die beiden durch die komplette Musikgeschichte. Der geneigte Zuhörer erfährt dabei so einiges über das Who's who der musikalischen Vergangenheit, während die Musikkabarettisten den Staub von der Klassik swiffern und beim Rock mit voller Absicht den Roll fallen lassen. Einfach, weil es geht.

Auf die Frage „Was soll das denn sein? Ein klassisches Konzert von Kabarettisten? Ein Rockkonzert der Comedy-Riege?“, gibt es nur eine Antwort: Ja! Ohne einen Funken Zurückhaltung reißen die beiden alle Grenzen von Musikstilen ein und gestalten etwas absolut Neues – ein interaktives Kabarettkonzert.
 
Denn Mitmachen geht auch: Mit Witz und Wortakrobatik machen Timm Beckmann und Markus Griess bei Was soll die Terz …? ihre Zuschauer zu Mitspielern – während sie unablässig versuchen, sich gegenseitig zu über-beat-en.

Bürgerhaus Unterschleißheim
Rathauspl. 1,
85716 Unterschleißheim
Mittwoch 25.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Robert Griess
Robert Griess
Hauptsache, es knallt!

Ob in Politik, Wirtschaft oder Medien, ob Putin, Trump oder Seehofer, ob in Syrien, Sachsen oder in der Stammkneipe – überall lautet das Motto: Hauptsache, es knallt! Im neuen Programm des Kölner Kabarettisten Robert Griess wird scharf geschossen: mit Pointen, Gags und aberwitzigen Szenen. Er ist der sympathische Durchschnittsbürger und herzliche Kerl, den man sofort gern hat. Sein geschickter Hinterhalt als Sympathieträger eröffnet ihm alle Möglichkeiten, das Bigotte in der Politik umso überraschender zu karikieren. Robert Griess zieht wirklich alles durch den Kakao - aber der ist garantiert fair getradet und nachhaltig angebaut.

Griess‘ einzigartige Mischung aus Stand-Up-Kabarett und komischen Figuren garantiert einen hohen Lachfaktor und inhaltliche Relevanz. Er liefert echtes Triple-A-Kabarett: Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Und das Publikum kann sich endlich über all jene Themen amüsieren, die sonst nur schlechte Laune machen. Yeah!

„Das Wort Kabarett ist einfach zu schwach für ihn. Robert Griess ist eine Naturgewalt.“ (Karlsruher Neue Nachrichten)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Donnerstag 26.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Lucy van Kuhl - Fliegen mit Dir
Lucy van Kuhl - Fliegen mit Dir 

 Für ihr erstes musikalisch-kabarettistisches Soloprogramm Fliegen mit Dir verwandelt sich die Liedermacherin Corinna Fuhrmann auf der Bühne in ihre Kunstfigur Lucy van Kuhl. Am Klavier sitzend, verknüpft die studierte Germanistin und Pianistin Spiel, Gesang und Comedy: Souverän wechselt sie zwischen Songs, kleinen Moderationen und Geschichten aus dem Alltag.

Am liebsten erzählt die in Südfrankreich, Berlin und im ICE lebende Künstlerin vom Reisen: von Kreuzfahrten oder Konzertreisen mit der Deutschen Bahn. Vor allem aber reist sie in die Gedanken der Menschen – manchmal auch der Dinge –, in ihr eigenes Herz und in die ihres Publikums. Lucy van Kuhl ist frech und gefühlvoll: Sie frotzelt über die Berliner Bio-Gesellschaft und besingt die Sehnsucht von Herrn Schmidt. Die Problematik eines keimfreien Toilettengangs im ICE beschäftigt sie ebenso wie die melancholische Betrachtung eines Schulfreundes im Café.

Fliegen mit Dir umkreist die Themen einer jungen Großstädterin – messerscharf beobachtet und auf liebevolle Art seziert: „Lucy van Kuhls Art zu musizieren und zu singen begeistert mich, ihre Worte sind poetisch und ironisch“, sagt ihr erfahrener Kollege Konstantin Wecker. „Sie schafft ausdrucksstarke Bilder und setzt sie musikalisch ganz zauberhaft um.“

Jugendkulturhaus Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Freitag 27.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: D´Raith Schwestern und der Blaimer
D´Raith Schwestern und der Blaimer
„Eine Lederhose packt aus“

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Freitag 27.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Wellbrüder "aus´m Biermoos"
Wellbrüder "aus´m Biermoos"

Christoph und Michael Well (Biermösl Blosn) haben mit ihrem Bruder Karl Well die neue Formation „Well­brüder aus'm Biermoos“ gegründet. Die drei Sprosse der Großfamilie Well nehmen in bewährter Biermösl-Tradition das politische Geschehen Bayerns und vom Rest der Welt aufs Korn. Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen denen „da oben“ gehörig den Marsch, ohne dabei aber die „da unten“ zu verschonen.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Freitag 27.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Michael Altinger Schlaglicht (Vorpremiere)
Michael Altinger
Schlaglicht (Vorpremiere)

Standhaft bekennen wir uns zum Fünfklingennassrasierer, aber weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen. In der Männeryoga-Gruppe bearbeiten wir die Haltungsschäden, die wir uns beim Geburtsvorbereitungskurs zugezogen haben und bewegen uns auf der Sinnsuche zwischen CraftBeer-Seminaren und Grillkursen. Und ab und zu weinen wir auch, damit uns die Frauen sensibel und modern finden. Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen, und zum Ausgleich verschulden wir uns lustvoll im Hier und Jetzt. Doch alles wird gut, denn im zweiten Teil seiner Trilogie um Wahrheit und Moral nimmt Michael Altinger uns an der Hand und sortiert die Welt. Wir werden lachen, über uns und vor allem die Anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet, wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee: Strunzenöd.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Freitag 27.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Philip Simon - "Meisenhorst"
Philip Simon - "Meisenhorst" 

Staatsbürgerkunde mit Philip Simon ist unterhaltsam – und drastisch: Zum 70. Geburtstag des deutschen Grundgesetzes führt der Kabaret-tist vor, dass jede Menge Zündstoff darin steckt.

Im „Meisenhorst“, dem kollektiven Oberstübchen der Nation, muss ein Perspektivenwechsel her. Punktgenau und mit jeder Menge Humor seziert Philip Simon die bewegendsten Artikel des Grundgesetzes. In den Köpfen seines Publikums zeichnet Philip Simon eine Welt, in der das Grundgesetz buchstäblich auf den Kopf gestellt wird …

Ziehen Sie in Ihrem Gedankenstübchen mal wieder selbst die Strippen!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Samstag 28.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Holzkirchen: Holger Paetz - Ekstase in Würde
Holger Paetz
Ekstase in Würde

Höhepunkte will jeder. Danach lechzen wir. Aber wie kriegen wir Ekstase hin, die im  Rahmen  bleibt?  Und  dann:  Deutsche  Ekstase?  Klingt unmöglich, klingt wie Schweizer Hochseefischer. Und doch gibt es  sie.  Sie  ist  nur  verschüttet. Der Schwabinger Kult-Kabarettist versetzt Sie mit abstrusen Texten, bildreichen   Formulierungen und seiner melancholischen Grundstimmung voll trockenem, schwarzem  Humor in Ekstase – aber in Würde.

KULTUR im Oberbräu
Marktpl. 18A,
83607 Holzkirchen
Samstag 28.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Faltsch Wagoni: Auf in den Kampf, Amore!
Faltsch Wagoni: Auf in den Kampf, Amore!

„Wortbeat gegen den Blödtalk“, titelte einmal die SZ über Faltsch Wagoni. Silvana und Thomas Prosperi verbinden satirische Wortkunst und inszenierte Poetry-Songs zu außergewöhnlichen Shows. Dafür wurden sie mehrfach ausgezeichnet, z.B. mit dem Salzburger Stier und dem Deutschen Kabarettpreis.

Ein Mann, ein Gedanke, eine Gitarre. Eine Frau, eine Trommel, eine Wucht.

In ihrem neuen Programm zeigen sich Faltsch Wagoni von ihrer kämpferischen Seite – engagiert, politisch, verrückt. Sie spielen die postpunkige Polit-Polka und das Chanson d’Amour im Herzrhythmus der Toleranz. Die Prosperis haben einen wunderbaren Weg gefunden, ihre poetisch-musikalische Ader mit den Themen der Zeit zu verknüpfen. Gemeinsam bieten sie der Dummokratie Paroli. Angefeuert von der zugespitzten Stimmung in der Welt und den eigenen Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe setzen sie ein Mut machendes Zeichen, frei nach dem Motto: immer schön rebellisch bleiben, das hält jung.

Nomadenmit festem Wohnsitz: Die beiden Künstler mit deutsch-italienischen Wurzeln lebten in ihrer Anfangszeit in einem romantischen Zirkuswagen, ihrem wagoni und fühlten sich dabei wie die fal(t)schen Nomaden. Also nannten sie ihre Band Faltsch Wagoni und assoziierten damit vorwärts auf ungewohnten Gleisen, kein Mainstream ... Der Name ist Programm und über die Jahre ein Markenzeichen für die unnachahmliche Faltsch-Wagoni-Mischung geblieben.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Samstag 28.09.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Michael Altinger
Michael Altinger

Vorpremiere neues Programm: Schlaglicht

Vor drei Jahren feierte der „Schlachthof“- Moderator Vorpremiere im alten kino mit dem ersten Teil einer Trilogie über den Verlust von Wahrheit und Moral, nun testet er auch den zweiten Teil in Ebersberg aus, bevor er damit über die Bühnen tingelt. Sie haben den ersten verpasst? Egal, meint der Endvierziger: man muss ja auch kein Pferd geritten haben, um ein Auto zu fahren.

 
Der bayerische Monty Python wird die Welt für uns sortieren, uns an der Hand nehmen und sagen, dass wir richtig sind. Wir werden lachen, über uns – und vor allem über die anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee: Strunzenöd.

 
„Altingers Arbeit ist facettenreich, klug, empathisch und sehr, sehr komisch.“ Begründung der Jury zur Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises 2017

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Sonntag 29.09.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschließheim: Mistcapala - Wurst statt Käse
Mistcapala - Wurst statt Käse 

Tom Hake [Mandolinen, Klarinette, Harfe u. a.]              
Armin Federl [Akkordeon]
Vitus Fichtl [Gitarre]
Tobias Klug [Kontrabass]

Vier Männer, ein Abend – und doch geht es hier nicht um Fußball, sondern um die Wurst: nämlich um Musik, Kabarett, Gesang und richtig viel Spaß. Im munteren Wechselspiel treiben sich Klänge, Wortwitz und komödiantisches Können in ekstatische Höhen und geriatrische Tiefen.

Tom Hake brilliert als Meister der tausend Gesichter, Armin Federl beweist seine Treffsicherheit nicht nur an den Tasten, Vitus Fichtl zeigt Entschlossenheit im Nahkampf mit Briefkästen und Glühweinbecherpfandständen, und Tobias Klug schreckt nicht davor zurück, als sächsischer Gigolo Perlen des Wiener Liedgutes zu intonieren.

Das Quartett stürzt sich auf Fernsehmarketing-Strategien und amerikanische Showformate, auf Urlaubsfreuden in Ferienanlagen und Philosophien von Freizeitparks. Barockklänge werden mit Schlagern kombiniert, Gassenhauer zur Kunst erhoben. Der Aberwitz bricht sich Bahn und ganz nebenbei wird in Wurst statt Käse geklärt, was eine tschechische Kurkapelle mit einem Rockklassiker von Queen zu tun hat. Die vier Herren schöpfen lustvoll aus Stilarten und Epochen. Das Ergebnis ist eine ganz eigene Art musikalischen Humors – Mistcapala eben. Alles andere ist Käse.

Jugendkulturhaus Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Mittwoch 02.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Stefan Kröll Goldrausch 2.0
Stefan Kröll
Goldrausch 2.0

Paulaner-Solo-Finalist Stefan Kröll bringt sein neues Programm nach Fürstenfeld! Dem Titel nach könnte man zunächst im wörtlichen Sinne die Gier nach dem wertvollen Edelmetall vermuten, wie sie etwa in der faszinierenden Welt der Azteken vorkommt. Tatsächlich ist die Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Kenner der „Kröll-Programme“ wissen jedoch, dass hinter einem scheinbar harmlosen Thema eine explosive Mischung aus abgründigen Verbindungen lauert. Waren die spanischen Eroberer Anhänger von Real Madrid oder Barcelona? Was hat der Opferkult der Azteken mit Privatpatienten zu tun? Und warum war „Schreiben nach Gehör“ schon bei den Maya der allergrößte Blödsinn? Es steckt wieder viel Kreatives und Unerwartetes in diesem Programm, von Joseph Beuys bis zu den Goldgräbern am Schliersee.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Donnerstag 03.10.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Academixer: "Na Bestens!"
Academixer: "Na Bestens!"
Kabarett aus Leipzig mit Carolin Fischer, Anke Geißler und Ralf Bärwolff

Gute Rezepte bleiben gut – und mit guten Köchen werden die Gerichte immer besser. Die academixer präsentieren Ihnen nun das Beste aus den letzten Jahren. Das wird köstlich. Jeder Küchenchef greift sich nur die feinsten Zutaten für das perfekte Menu. Aus dem Buffet unzähliger Leckereien haben sie zusammengestellt, was den Gaumen eines jeden Kabarettgourmets zum Jubeln bringt. Es gibt Süßes und Saures, gut Gesalzenes, ordentlich Gepfeffertes, Frisches und Knackiges. Musikalische Grüße aus der Küche werden Ihnen kredenzt von Jörg Leistner, dem Sahnehäubchen am Klavier.
Texte: Julie Bukowski, Anke Geißler, Conny Molle, Ralf Bärwolff, Holger Böhme, Philipp Schaller, Peter Treuner, Frank Voigtmann.

KUBIZ Unterhaching
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching

Donnerstag 03.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Christian Springer
Christian Springer
"Alle machen, keiner tut was"
s`Maximilianeum

Als Träger des Bayerischen Kabarett-Preises und nahezu aller weiteren Kleinkunstpreise von Rang, gehört der 55-jährige Münchner zu den wichtigsten Vertretern der deutschen Kabarettszene. Populär wurde Springer in der Rolle des „Fonsi“. 2014 legte der Münchner die Kunstfigur ab und tritt seither unter seinem eigenen Namen auf. Verbunden damit ist der Wandel von eher comedyhafter Kleinkunst hin zu sozialkritisch-politischem Kabarett, das Springer stets mit sozialen Anliegen verbindet wie etwa seinem Verein „Orienthelfer“, über den sich der Kabarettist für die zivilen Opfer des Krieges in Syrien einsetzt. Bei allem ernsthaften Hintergrund, den Springer ganz bewusst auf die Bühne bringt, bleibt freilich die Unterhaltung nicht auf der Strecke.

Einem breiteren TV-Publikum ist Springer als Gastgeber der monatlich BR-Kabarettsendung „Schlachthof“ bekannt, die er seit über fünf Jahren zusammen mit Michael Altinger präsentiert.

Bei der Kleinkunstbühne Landsberg ist der Kabarettist nun nach gut drei Jahren mit seinem aktuellen Programm „Alle machen keiner tut was“ zu erleben. Wie der Titel unschwer erahnen lässt, ist da konzentriertes Zuhören und Mitdenken angesagt, geht Springer doch auf eine hintersinnig-philosophische Suche nach den Werten. Dass so mancher Mitbürger dabei nur an Blutdruck und Cholesterin denkt, macht ihn fassungslos. Und wenn Toleranz und Mitmenschlichkeit mit Füßen getreten werden, treibt ihm dies die Zornesröte ins Gesicht – das auf äußert unterhaltsame Art und Weise.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Donnerstag 03.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Stephan Zinner „Raritäten“
Stephan Zinner „Raritäten“

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Freitag 04.10.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Alf Poier
Alf Poier
Kabarett: Humor im Hemd

Der österreichische Maler, Kabarettist und Liedermacher Alf Poier gewann die wichtigen Kleinkunst- und Kabarettpreise, trat immer wieder beim Eurovision Song Contest an, wurde für den Amadeus Austrian Music Award nominiert und unterhielt eine Zeitlang ein Privatmuseum mit dem Namen „Botschaft für Bewusstsein, Scheißdreck und Kunst“.
Poier ist Dada.
In seinem aktuellen Programm stellt der Steiermärker jede Menge Fragen: Spinn´ ich oder spinnt die Welt? Kann die Kunst uns retten, oder muss ich die Kunst retten? Wohin soll man flüchten? Und was hat eine Thunfischdose mit der letzten Erkenntnis zu tun?
Am Ende der Show wissen die Gäste vielleicht mehr – oder gar nix mehr!

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Start: Samstag 05.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ende: Sonntag 06.10.2019
Gauting: Han’s Klaffl: Nachschlag! Eh ich es vergesse …
Han’s Klaffl: Nachschlag! Eh ich es vergesse …

Auch im vierten Teil seiner zweiteiligen Triologie häufen sich Fragen über Fragen.
Non scholae, sed vitae discimus, sagte Seneca und meinte damit, dass wir nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen. Han’s Klaffl, ehemaliger Lehrer und Staatskabarettist auf Lebenszeit, beweist in seinem vierten Programm: Seneca irrt. Und zwar gewaltig! Es gibt nämlich Menschen, die nicht nur für das Leben, sondern auch für die Schule lernen. Ja sogar nur für die Schule, weil Leben und Schule für sie identisch sind. Sie ahnen es: Es geht um Lehrer.

Wie kommt es, dass ein achtjähriger Schüler beschließt, Lehrer zu werden? Ist da in der Kindheit etwas ganz furchtbar schiefgelaufen? Wird man Lehrer, weil man so gut werden will wie die eigenen guten Lehrer? Oder weil man es besser machen will als die eigenen schlechten Lehrer? Beides ist möglich, aber, so viel sei verraten, es gibt noch eine dritte Möglichkeit ... Und warum wird man zusätzlich auch noch Musiker, obwohl alle in der Familie ganz normal sind?

Han’s Klaffl gibt jedoch nicht nur Einblick in seine eigene Schulzeit. Als pensionierter Pädagoge ist er sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung immer noch bewusst und berät Eltern und andere Erziehungsversuchende bei der Optimierung von Schullaufbahnen. Denn nur das Beste ist gut genug. Fragt sich nur: Für wen? Für das Kind? Für die Eltern? Für die Lehrer? Für die Wirtschaft?

Auch im vierten Teil seiner zweiteiligen Triologie häufen sich Fragen über Fragen. Manche sogar von philosophischer Tragweite. Sicher ist jedenfalls: Han’s Klaffl hat genug Material für einen Nachschlag! In so einem Lehrerleben passiert schließlich einiges, das erzählt, verarbeitet, beantwortet und hinterfragt werden will. Und es ist allerhöchste Zeit, eh er es vergisst …

Han’s Klaffl ist ziemlich genau Mitte des letzten Jahrhunderts in Zentralbayern (am westlichen Zipfel des Sauwalds) geboren, hat das Ruperti-Gymnasium in Mühldorf und das Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München absolviert und war anschließend fast 40 Jahre leidenschaftlicher Gymnasiallehrer an verschiedenen Münchner Vorstadtschulen im pädagogischen Innen- und Außendienst. Berühmt sind die Konzerte mit seinen diversen Chören, berüchtigt die Auftritte seiner Kabarettgruppen “Ernst-Mach-Dampf” und “I Machiosi”, die er bis 2002 leitete. Daneben verfasste er ein halbes Dutzend Musikbücher und schrieb für den Bayerischen Rundfunk zahlreiche Musiksendungen im Programm “radio wissen”. Von 2004 bis 2014 trainierte er die Bilokation zwischen Schule und den Kabarettbühnen Deutschlands. Inzwischen ist er pensioniert und kann sich ganz dem Kabarett widmen.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Samstag 05.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Holger Paetz – Ekstase in Würde
Holger Paetz – Ekstase in Würde

Höhepunkte will jeder. Danach lechzen wir. Aber wie krieg ich Ekstase
hin, die im Rahmen bleibt? Und dann: Deutsche Ekstase? Klingt unmöglich,
klingt wie Schweizer Hochseefischer. Und doch gibt es sie. Sie ist nur
verschüttet. Wer in Bayern lebt, hat es gut. Die Landespolitik bietet
täglich Entrückendes. Aber auch die Kanzlerin trägt Ekstase in sich. Man
sieht es ihr nicht immer an. Unvergesslich: Ihre Flüchtlings-Ekstase.
Doch auch wir können Ekstase! Wir schaffen das. Paetz zeigt uns den Weg.
Hol dir den Höhepunkt! Lerne Besessenheit, Verzückung, Veitstanz und
Orgasmus. Der Schamane mit dem griesgrämigen Gesicht führt dich hin.

Gemeindesaal
Friedenskirche Dachau
Samstag 05.10.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Michael Hatzius
Michael Hatzius
Comedy mit Puppe: ECHSOTERIK

Mit der überlebensgroßen Puppe „Die Echse“ hat der diplomierte und vielfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius eine einzigartige Figur geschaffen, die intelligente Parodie und clowneske Komik verbindet. Lässig bringt er perfektes Handwerk mit einem Sinn für Improvisation und wilden Humor zusammen. Für Fans ist die Echse längst wie ein Guru. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten und Weisheit legt uns die Karten auf den Tisch, und Hatzius verschwindet gekonnt in der Aura des großmäuligen Tiers.
Dieses Mal begleiten ihn weitere Figuren, und in diesem tierischen Kosmos entwickeln sich tiefgehende Fragen: Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine? Was sucht ein Kamel auf dem Halm einer Zecke? Das Publikum ist eingeladen zu einer humorvollen Audienz mit offenem Herzen, großer Klappe und echsquisiter Improvisation.

„Was und wen Michael Hatzius vorstellt, sprengt die Grenzen des bisher Dagewesenen.“ – Rhein Main Presse

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
 
Mittwoch 09.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Günter Grünwald
Günter Grünwald

Ist das Kabarett? Ist das Comedy? Ist das ein Einbauschrank?
Am Ende des Tages (um hier mal die blödeste Floskel des noch jungen Jahrtausends zu verwenden) ist mein neues Programm eine Mischung aus allem.
Ich fühle mich dem Kabarett ebenso verpflichtet wie dem absurden Theater eines Jacques Sacques, der im Jahre 1924, um der Enge seines südserbischen Heimatkaffs Popovic zu entfliehen, in seinem nordserbischen Wahlheimatkaff Czschischzpczc Theaterstücke ersann, die zwar von der Politik gehasst, dafür aber von der Bevölkerung verabscheut wurden. Im Prinzip wollte den Dreck keine alte Sau sehen. Na gut, wenn ich mir es recht überlege fühle ich mich dem absurden Theater eines Jacques Sacques dann doch nicht verpflichtet.
Aber dem Kabarett! Und der Comedy! Und dem Einbauschrank! Denn nur in dieser Trinität kann man Dinge von bleibendem Wert erschaffen.
Falls Sie der Infotext zu meinem Programm “Deppenmagnet“ verwirrt- verzagen Sie nicht, kaufen Sie eine Eintrittskarte und dann setzen Sie sich ganz vorne hin und lassen sich verzaubern von 2 Stunden Kabarett, Comedy und Einbauschrank.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Donnerstag 10.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Simon Pearce
Simon Pearce
Pea®ce on Earth!

Simon Pearce hat immer noch nicht genug oder besser gesagt, er fängt jetzt erst richtig an. Nach dem großen Erfolg seines ersten abendfüllenden Solo Programms „Allein unter Schwarzen“ kommt der Prince Charming“ (Süddeutsche Zeitung) der neuen Kabarett & Comedy Szene mit seinem zweiten Streich daher. Den Weltfrieden will er nicht auf der Bühne ausrufen, aber sich zumindest auf die Suche machen, wie man seinem inneren Frieden ein bisschen näherkommen kann.

Eigentlich bringt er, als Sohn einer bayerischen Volksschauspielerin und eines Nigerianers, das perfekte Rüstzeug für den inneren Frieden mit. Ein bisschen Hakuna Matata hier und ein bisschen „Sei Ruah haben“ da. Aber leider stört immer irgendetwas diese „innere Ruhe“. Menschen, die auf der Rolltreppe nebeneinander stehen, Hausmeister mit dem Laubbläser um acht Uhr früh, vorurteilsüberladene Menschen…

Mit einer fulminanten Mischung aus lustigen Anekdoten, die einem seine persönlichen Ängste näherbringen, und gesellschaftskritischen Querverweisen, schafft es der „Eddy Murphy aus Puchheim“ (Freisinger Tageblatt) gleichermaßen zum Lachen, wie auch zum Nachdenken anzuregen und vielleicht eine kleine Anleitung zu geben, wie man „zur Ruhe“ kommt.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 10.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Wolfgang Krebs - „Geh zu, bleib da!"
Wolfgang Krebs
„Geh zu, bleib da!"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19
85247 Schwabhausen
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Helmut A. Binser - Ohne Freibier wär das nie passiert
Helmut A. Binser
Ohne Freibier wär das nie passiert

Endlich ist es soweit! Helmut A. Binser präsentiert sein nagelneues viertes Bühnenprogramm "Ohne Freibier wär das nie passiert..." und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen. Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humurvoll und zünftig.

Natürlich ist der Binser wieder in gewohnt gemütlicher Manier, mit Schnupftabak und einer kühlen Halbe Bier anzutreffen. Er ist ein Künstler zum Anfassen, ein geselliger Oberpfälzer, dem die spritzigen Pointen und saukomischen Wortspiele nur so aus dem Mund purzeln. Der Zuhörer fühlt sich dabei wie in seinem Lieblingswirtshaus: Gemütlich, griabig, bestens unterhalten und einfach gut aufgehoben.

Loisachhalle Wolfratshausen
Hammerschmiedweg 6,
82515 Wolfratshausen
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Matze Knop
Die Blaue Couch live mit Matze Knop

Thorsten Otto im Gespräch mit Matze Knop
Eventreihe mit BAYERN 1

Viele bekannte Zeitgenossen haben schon auf der Blauen Couch von BAYERN 1 zum Interview Platz genommen. Und sie erzählen hier viel Privates und Neues. Ab sofort geht die Blaue Couch auch auf Tour und alle Fans erleben die beliebte Radio Talksendung LIVE.

In der Stadthalle Germering unterhält sich BAYERN 1 Moderator Thorsten Otto (2014 mit dem deutschen Radiopreis „Bestes Interview“ ausgezeichnet) mit dem Comedian und Entertainer Matze Knop! Sein Markenzeichen ist die zwischen Parodie und Imitation angesiedelte Darstellung verschiedenster Persönlichkeiten wie Franz Beckenbauer, Dieter Bohlen, van Gaal oder Nicki Lauda. Manchmal hat man den Eindruck, als wäre Knops Darstellung echter, als die Person selbst.

Wir dürfen uns auf einen höchst vergnüglichen Abend freuen, wenn der Star-Komiker und der Radio-Talker aufeinandertreffen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Helmut Schleich - Kauf, Du Sau!
Helmut Schleich: Kauf, Du Sau!

Der Bayerische Rundfunk zeichnete bereits mehrmals Kabarettveranstaltungen in Ebersberg auf. Die Auftritte von Stars wie Martina Schwarzmann, Max Uthoff, Hannes Ringlstetter und Lisa Eckhart im alten kino und im alten speicher wurden hinterher im Dritten Programm ausgestrahlt – und vielleicht hat mancher der Gäste da im Fernsehen sich selber, Freunde und Bekannte oder immerhin die heimische Bühne wiedererkannt.
Nun ist der Ü-Wagen wieder zwei Tage lang zu Gast in der Kreisstadt. Aufgezeichnet werden dieses Mal im alten speicher für eine spätere Ausstrahlung im BR „Kauf, Du Sau!“ von Helmut Schleich (11. Oktober) und „Mamma Mia Bavaria“ von Luise Kinseher (12. Oktober).

Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Dem Fernseh- und Radiopublikum ist er als genialer Strauß-Parodist ans Herz gewachsen und als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung „SchleichFernsehen“.
In seinem neuesten Soloprogramm, das im April 2018 im alten kino Vorpremiere feierte, rückt der der Münchner Kabarettist der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt! Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut …

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freisning: SIMON PEARCE
SIMON PEARCE

Simon Pearce hat immer noch nicht genug oder besser gesagt, er fängt jetzt erstrichtig an. Nach dem großen Erfolg seines ersten Solo-Programms „Allein unter Schwarzen“ kommt der Prince Charming (Süddeutsche Zeitung) der neuen Kabarett & Comedy Szene mit seinem zweiten Streich daher: „Pea®ce on Earth!“ Den Weltfrieden will er nicht auf der Bühne ausrufen, aber sich zumindest auf die Suche machen, wie man seinem inneren Frieden ein bisschen näher kommen kann.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Josef Hader - Hader spielt Hader
Josef Hader - Hader spielt Hader

Aus den letzten fünf Programmen, die durchwegs geschlossene Theaterabende sind, hat Josef Hader Teile herausgenommen und zu kleinen Monologen geformt. Manches kommt einem deswegen so bekannt vor an diesem Abend, von früher, von irgendwo. Und er gibt auch zu, dass er gestohlen hat. Doch kommt es darauf an? Bei dem guten Verhältnis von Täter und Opfer… Aus der Fülle der Figuren entsteht eine Geschichte, die eines für sich beanspruchen kann: ein neues Hader-Programm zu sein. Ein echtes.

Es gibt weltweit keinen besseren Hader als Hader. (taz)

Was nun der wirkliche Hader hinter dem Hader ist, der den Hader spielt, das lässt sich nur erahnen. (Berliner Tagesspiegel)

…dann ist die Falle zugeschnappt und man klebt ihm an den Lippen. (Nürnberger Zeitung)

Wildmooshalle Gröbenzell
Wildmoosstr. 36
82194 Gröbenzell


Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Hans Well & Wellbappn
Hans Well & Wellbappn
Larifari

Hans Well und die Wellbappn ist wieder unterwegs:

„(…) jünger, frischer und spontaner (...). “ (Fränkischer Tag)

„Wie die Biermösl nach der Frischzellen Kur.“ (Schwäbische Zeitung)

„Das ist das Beste, was Bayern in Sachen Musik-Kabarett oder besser: Musik-Satire zu bieten hat!“ (Plärrer)

 „Nach einem viel beklatschten Abend geht man mit dem beruhigenden Wissen nach Hause, dass bayrische Volksmusik noch immer ein subversives Gegengewicht sein kann zur weiß-blauen Trachtenseligkeit.“ (Nürnberger Nachrichten)

„Heimatverbundenheit und anarchistische Gesinnung.“ (Main Spitze)

„(…) die Angriffslust jedenfalls ist wieder unbändig und Bayern das gottgesegnete Land, wo der Stoff fürs Kabarett so schnell nicht ausgeht.“ (Donaukurier)

„Sarah (28), Tabea (26) und Jonas (23) blasen mit jugendlichem Elan und meisterlichem Können einen erfrischend neuen Wind ins alte Segel.“ (Augsburger Allgemeine)

Was bleibt da noch zu sagen?

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Roland Hefter & Wolfgang Ramadan
Roland Hefter & Wolfgang Ramadan

Zwei gestandene Kabarettisten auf Erkundungsfahrt – seit über hundert Jahren! Beide arbeiten unermüdlich im Dienste der Bayerischen Seelenforschung, ihrer Sprache und Mentalität. Hundert Jahre Expedition und Abenteuer auf Autobahnen, durch Städte, Dörfer, Schlaglöcher. Vom Gasthaus ins Bierzelt, vom Bürgerhaus ins Staatstheater und immer wieder: Floßfahrten. Erfahrungen, Ein- Aus- und Durchblicke. Dabei zeichnet sich eines vor dem weiss blauen Himmel immer deutlicher ab: Du, des is a Dusl wennst a Massl hast, mit dem Glück.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Samstag 12.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: 8. Puchheimer Brettl Nacht
8. Puchheimer Brettl Nacht

Mittlerweile sind die Puchheimer Brettl Nächte, von und mit Joe Heinrich,ein beliebter Bestandteil des Kulturprogramms im PUC. Zum herbstlichen Ausklang des Jahres hat der launige Gastgeber nicht nur erneut Markus Söder und Hubert "Hubsi" Aiwanger in sein temporäres Wirtshaus eingeladen, sondern auch echte Kabarett-Schwergewichte: Thomas Lienenlücke ist einer der bekanntesten Autoren zahlloser deutscher
Kabarett- und Comedy-Produktionen. Und auch als Kabarettist spielt und singt er selbst für sein Publikum und lässt jenen herrlich bissigen Humor erkennen, den wir von seinem "Nockherberg"-Singspiel kennen. Marco Vogl kommt aus Niederbayern und bringt mit seinen grandiosen Heimatgeschichten ganze Bierzelte zum lachen, unbestritten die Königsdisziplin für jeden bayrischen Kabarettisten. Zu Michi Dietmayr muss man eigentlich nichts mehr schreiben. Er ist Münchens bekanntester Musikkabarettist und Liedermacher, bringt als einer von "3 Männer, nur mit Gitarre" alljährlich den Zirkus Krone zum kochen und ist mit seinem Song "Hunger, Pipi, kalt" schon längst eine bayrische Musiklegende. Last but not least, the phenomenal Jarrod McMurran! Der Professor für "Mentalmagic" in Hogwarts bringt als Magier, Entertainer und Comedian verrückte Illusionen, feinsinnigen Humor und einen Hauch Las Vegas ins Puchheimer Kulturcentrum PUC.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 12.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Die Buschtrommel: Dumpf ist Trump(f)
Die Buschtrommel: Dumpf ist Trump(f)
Ob rechts, ob links: Hauptsache geradeaus!
Kabarett aus Münster

Die Zeiten bleiben schräg: Donald Trump kaspert sich weiter durchs Amt, Erdogan bekommt den Friedensnobelpreis und die Buschtrommler üben sich in wohlwollender Berichterstattung über die Fake News der beiden. Und das kriegen die hin. Ehrlich! Frau von Anklang fährt Tretroller, während Protestbürger Breiing die Biobrötchen mit dem bequemen FamilienSUV holt. Sie isst vegetarisch, er täglich Blutwurst. Sie mag Organe spenden, er spendet großzügig seine Hühneraugen. Sie liebt die Nordsee, er Bayern. Beiden gemein sind insgesamt 16 Kleinkunstpreise und das ständig aktualisierte, bissige DUMPF-Programm. "Ganz nebenbei können die beiden noch viel mehr: Sie als großartige Sängerin mit ausgebildeter Stimme ist zudem hinreißende Flamencotänzerin. Er besticht durch sein schauspielerisches Können. So ist nur ein Fazit möglich: Großartig!" (Rhein-Neckar-Zeitung)

KUBIZ Unterhaching
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching

Samstag 12.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Luise Kinseher - Mamma Mia Bavaria
Luise Kinseher: Mamma Mia Bavaria

Der Bayerische Rundfunk zeichnete bereits mehrmals Kabarettveranstaltungen in Ebersberg auf. Die Auftritte von Stars wie Martina Schwarzmann, Max Uthoff, Hannes Ringlstetter und Lisa Eckhart im alten kino und im alten speicher wurden hinterher im Dritten Programm ausgestrahlt – und vielleicht hat mancher der Gäste da im Fernsehen sich selber, Freunde und Bekannte oder immerhin die heimische Bühne wiedererkannt.
Nun ist der Ü-Wagen wieder zwei Tage lang zu Gast in der Kreisstadt. Aufgezeichnet werden dieses Mal im alten speicher für eine spätere Ausstrahlung im BR „Kauf, Du Sau!“ von Helmut Schleich (11. Oktober) und „Mamma Mia Bavaria“ von Luise Kinseher (12. Oktober).

Als wandlungsfähige Kabarettistin auf der Bühne, als schwermütige Fastenpredigerin „Mama Bavaria“ auf dem Münchner Nockherberg, als resolute Revierleiterin in Franz Xaver Bogners Fernsehserie „München 7“ – es ist nicht zuletzt die Vielseitigkeit Luise Kinsehers, die jeden ihrer Auftritte auszeichnet. Für ihre Programme erhielt sie mehrere Auszeichnungen, unter anderem den Bayerischen Kabarettpreis.
Nach ihrem Rücktritt als „Mama Bavaria“ 2018 geht sie in die Vogelperspektive und beschäftigt sie sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt?

„Luise Kinseher ist ein Kabarett-Charakter mit kraftvoller Bühnenpräsenz und facettenreichem Temperament, gesegnet mit schwarzem Humor und beseelt von der Liebe zur schrägen Perspektive. Berührend und mitreißend komisch!“ – Jurybegründung zum Bayerischen Kabarettpreis 2014

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Sonntag 13.10.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Paulaner Solo+ Finale
Paulaner Solo+ Finale

Florian Wagner, Christina Baumer, Gregor Pallast & Mia Pittroff
Moderation: Constanze Lindner

Was haben Eckart von Hirschhausen, Django Asül, Helmut Schleich und Hagen Rether gemeinsam? Genau: Alle sind frühere Sieger des Kabarettwettbewerbs Paulaner Solo! Auch die Gewinner der letzten Jahre, u. a. Nadjah Maleh, Maxi Schafroth und Heinrich del Core, sind Kabarettfreunden heute ein Begriff. Im Finale kämpfen die vier Sieger der beiden Vorrunden um den Final-Titel der Jury sowie den begehrten Publikumspreis. Sternstunden, in denen Kabarett-Stars geboren werden – nicht verpassen!

Durch den Abend führt Constanze Lindner, Moderatorin der BR-Sendung aus dem „Vereinsheim Schwabing“ und Trägerin des Bayerischen Kabarett-Preises.

Einlass ab 18 Uhr, freie Platzwahl am Tisch, Essen und Trinken im Saal möglich.

Tipp: Mit der Paulaner-Solo-Fankarte lassen sich 15 % der Eintrittskosten sparen!

„Vorfreude, vier Kandidaten und ein abwechslungsreiches Programm - was will man mehr?“ (FFB SZ 04.03.19)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Montag 14.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Michi Dietmayr
Michi Dietmayr

Fuaßboi, Frauen und andere G´schichtn

In seinem neuen Programm nimmt uns Michi Dietmayr mit auf eine Reise in seine ganz eigene Welt.

Ja, die G ́schichten und neuen Lieder hat er sicher dabei, aber einen Fußball und Frauen? Wir dürfen gespannt sein...

Außer Frage steht aber, dass er sich sicher wieder einiges hat einfallen lassen; denn Michi Dietmayr ist auf den Bühnen in Bayern, Österreich und darüber hinaus ein fester Bestandteil der Comedy- und Liedermacherszene.

Ob bei seinem Solo-Programm nur mit Gitarre und Stimme “bewaffnet“, als Teil der “3 Männer nur mit Gitarre“ oder z.B. auch beim TV-Format “Nightwash“ begeistert er mit über 25 Jahren Bühnenerfahrung seine Konzertbesucher, Gäste und Freunde immer wieder neu!

Im neuen Solo-Programm "Fuaßboi, Frauen und andere G ́schichtn" treffen wir Mamis, die sich am Spielfeldrand blitzschnell von fürsorglichen Müttern zu aggressiven „Hooligans“ entwickeln.

Wir finden uns auf Dorffesten wieder und spüren, wie es sich anfühlt, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.

Außerdem lässt sich auf dieser Reise durch einen Mix aus lustigen, schönen und nachdenklichen Liedern auch unser aller Alltag sehr gut entschleunigen.

Freut Euch also auf Michi Dietmayr in Höchstform und einen wunderbaren Konzertabend mit vielen neuen Liedern und bekannten Highlights zum Lachen, Zuhören und Mitsingen! Und auch darauf, die momentane “Jugendsprache“ mit einem Augenzwinkern etwas näher kennenlernen zu können und auf einen brandneuen Welthit. “Fuaßboi, Frauen und andere G ́schichtn“

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Dienstag 15.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Andreas Rebers
Andreas Rebers
Ich helfe gern

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole Performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen? Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heute. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der unbequemen Wahrheit nimmt er es sehr genau. Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.

Dieter-Hildebrandt-Preis 2018

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Mittwoch 16.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Stephan Zinner: Raritäten
Stephan Zinner: Raritäten

In einem kleinen Hotel in Ostfriesland, ganz nah am Ende der Welt, entstand das 5. Kabarett-Programm von Stephan Zinner. Gezeichnet von den Erfahrungen der vorhergehenden Tage mit wilden Begegnungen mit jammernden, deutschen Rentnergruppen in karierten Dreiviertelhosen aus denen Steckerlhaxen mit Trekkingsandalen herausschauten, aus denen wiederum Zehen mit ungeschnittenen Fußnägeln herauslugten und dem versehentlichen Genuss eines Getränks Namens „Jever Fun“ während des WM Vorrundenspiels Deutschland - Mexiko schwante dem 1974 in Trostberg in Oberbayern geboren Wahlmünchners etwas: Die Zeiten ändern sich.
 
Wo sind all die Bienen hin? Wo verstecken sich die guten Schiebertänzer? War früher alles besser? Auf gar keinen Fall – lautet die Antwort. Doch ein paar Dinge vermisst er dann schon, der Chiemgauer Zinner... und mit diesem Programm macht er sich auf die Suche nach Seltenem, Wertvollem, Liebgewonnenem. Dabei streift er natürlich auch ganz aktuelle Themen wie die gute Münchner Luft, das Psychiatriegesetz und „dass es mit dem Söder schon oft ein Kreuz ist“.
 
Vom Genre her bewegen wir uns im Musikkabarett, d.h. mit Liedern muss gerechnet werden. Ein Begleitmusiker ist während des gesamten Abends zugegen. Eine gewisse Dialektfestigkeit schadet dem Zuschauer zudem nicht, da er so die volle Breite und Tiefe des Programms miterleben kann.
 
Stephan Zinner wurde 1974 im oberbayerischen Trostberg geboren. Nach seiner Schauspielausbildung war er am Theater tätig, u.a. am Salzburger Landestheater und bei den Münchner Kammerspielen. Regelmäßig ist er im Film zu sehen, (u.a. „Räuber Kneißl“ und „Das Verschwinden“), in den Verfilmungen der Rita-Falk-Krimis (u.a. „Dampfnudelblues“ und aktuell „Sauerkrautkoma“) hat er die Rolle des Metzgers Simmerl. Bekannt ist Zinner zudem als Markus Söder bei den Nockherberg-Singspielen. Seit 2006 tourt er mit seinen Kabarettprogrammen.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Mittwoch 16.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Piet Klocke & Nicole Johänntgen
Piet Klocke & Nicole Johänntgen
Kabarett & Jazz: Wlancholie und Musikhysterie

Gebannt hängt das Publikum an Piet Klockes Lippen und wird Zeuge davon, dass Kommunikation zu 70 Prozent nonverbal abläuft. Mit halbfertig gesprochenen Sätzen programmiert Klocke seine Zuhörer, die unfertigen Gedanken zu Ende zu denken. Das mündet nicht selten in heiteren, aber trotzdem tief schürfenden Blödsinn. Dazu eine Prise Jazz von der Saxophonistin Nicole Johänntgen, die mehrere Auszeichnungen erhalten hat. Mit ihrem neuesten Album „Henry“ (2017) tourt sie gerade durch alle großen Clubs und spielt auf internationalen Festivals. Eine großartige Kombination aus total verpeilter Leichtfüßigkeit und viel Jazz!

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Donnerstag 17.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Sigi Zimmerschied
Sigi Zimmerschied
Heil – vom Koma zum Amok

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch.
Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat. Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst.

Der Kabarettist Sigi Zimmerschied stellt in seinem satirischen Ein-Mann-Stück mit scharfer Zunge und analytischer Präzision die gesellschaftliche Enttabuisierung von Gewalt an den Pranger.

„Es ist dies vielleicht die bisher dämonischste aller Zimmerschied-Figuren, doch noch keines seiner menschlichen Monster hat er so subtil, so gleichzeitig erschreckend und mitleiderregend, ja fast liebenswert gespielt. Wodurch der Zuschauer vom schweren Thema tiefer und direkter berührt wird als üblich. Man erschrickt hier mitunter über sein Lachen angesichts des Grausigen. Das nennt man wohl Katharsis. Wie bei jedem guten Stück darf das Ende nicht verraten werden. Abgesehen vom völlig berechtigten Jubelsturm des Publikums.“ Oliver Hochkeppel, SZ

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 17.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Moni „Mei Realität“
Moni „Mei Realität“

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Freitag 18.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: Andreas Martin Hofmeir
Andreas Martin Hofmeir

Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre Seit drei Jahren macht Andreas Martin Hofmeir, ECHO Klassik-Preisträger, Tubaprofessor am Mozarteum Salzburg, Gründungsmitglied der Kultband LaBrassBanda, die Bühnen dieser Welt unsicher. Nördlich wie südlich des Weißwurstäquators wird seine musikalisch-kabarettistische Lesung „Kein Aufwand!“ gefeiert. Mit dem 2. Teil des Programms werden nun neue Geschichten nachgelegt. Im Gepäck hat er diesmal nicht nur seinen Partner Tim Allhoff am Jazzpiano und seine Tuba Fanny, sondern auch die Trompete Franz und die Posaune Frau Griesmeier. In bester Tradition eines Gerhard Polt oder Karl Valentin erzählt er skurrile und wahre Geschichten aus seinem Leben: über Weltrekordversuche im Pausemachen und im Tubaweitwurf, über das weltweit einmalige Duo Tuba und Pornodarstellerin, den Untergang einer ganzen Legion durch einen wehrpflichtigen Pianisten, Instrumentenkunde auf Starckdeutsch und seine Zeit bei LaBrassBanda. Entwaffnend und witzig sind die allesamt wahren Geschichten, verträumt und mitreißend virtuos die Musik!

Im Rahmen der 5. Gilchinger Kunst- und Kulturwoche vom 11. bis 20. Oktober 2019

Rathaus
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Freitag 18.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Claudia Pichler
Claudia Pichler

"Ned blöd … für a Frau!" Claudia ist nett, höflich, gscheit und ein hübsches Mädchen - also perfekt angepasst und dermaßen unauffällig. Aber: Claudia hat es satt!
Als echte Aubingerin, am zivilisatorischen Rande Münchens aufgewachsen, mit allen Isarwassern gewaschen und austriakisch gewürzt, rafft sich die passionierte Lethargikerin, die am liebsten auf dem Kanapee liegt und sinniert, auf und erobert die Kleinkunstbühne. Sie erzählt allzu menschliche Geschichten aus ihrer Welt, fabuliert über ihre Erfahrungen im Berufs-, Genuss- und Liebesleben, erörtert die Tücken religiöser Befindlichkeiten genauso wie die Freuden von Haustierbesitzern und die Missverständnisse, die nur Dialektsprechende erleben können. Claudia, die in München über Gerhard Polt promoviert hat, frönt dabei gern ungeniert und ganz unakademisch ihrem Grant, denn die Zeiten der Zurückhaltung sind vorbei! Dabei greift Frau Dr. Pichler bisweilen zum äußersten: ihrer Gitarre! Selbstgedichtet, arglos arrangiert und musikalisch schleierhaft, aber charmant interpretiert lassen ihre Songs Weltbewegendes bis Alltägliches in ganz ungeahntem Glanz erstrahlen.
Bisher machte Claudia Pichler im Trio "Die drei Haxn" mit Anni Preuß und Michael Well die bayerische Kleinkunstlandschaft unsicher, jetzt startet sie also mit ihrem ersten Solo-Programm durch. Dabei ist nicht nur "ned blöd", sondern unwiderstehlich charmant, authentisch und erschreckend nixscheißert.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Freitag 18.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim Pfarrheim: Trio Schleudergang
Trio Schleudergang

Bekannt ist das Trio Schleudergang schon aus Auftritten im Bayerischen Fernsehen (Brettlspitzen, Hirzinger). Das Trio bietet Musikkabarett der Extraklasse, verpackt in Couplets, Gedichten, Geschichten und alter und neuer Volksmusik bis hin zum Volksrock. Sie erleben drei Vollblutmusiker mit einem breiten Repertoire und mit außergewöhnlichen Mundwerken Sie erleben einen unvergesslichen Abend.

Katholisches Pfarrheim
Dorfstraße 4,
82178 Puchheim
Freitag 18.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Chris Boettcher: Freischwimmer
Chris Boettcher: Freischwimmer

Schon als wir noch Spermien waren, ging es einzig darum, der Allererste zu sein. Doch kaum raus im echten Leben geht das Wettstrampeln so richtig los! Nur wer sich über Wasser hält, gewinnt. Und immer schön die Baderegeln beachten und auf die Anweisungen des Bademeisters hören.Denkste! Chris Boettcher schert aus im stromlinienförmigen Wasserballett. Seine Parodien und Comedy-Songs sind die Arschbombe beim Seniorenschwimmen, die Haifischflosse im Kinderbecken! Überraschend und bayerisch-frech, unglaublich vielseitig und musikalisch! Der bayerische Radio-Kult-Komiker und Comedy-Hit-Produzent mit seinem neuen Live-Programm „Freischwimmer“ auf Tour. Sei der Paradiesfisch im Forellenschwarm und schwimm mit – gegen den Strom!

Chris Boettcher: Bekannt durch seinen Wiesn-Hit „10 Meter geh“ und Radio-Kult-Comedy-Serien über Jogi Löw, Lothar & Franz und viele Andere.

Stockwerk Gröbenzell
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Samstag 19.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Kabarett Distel
Kabarett Distel

„WELTRETTEN FÜR ANFÄNGER - Einmal Zukunft und zurück!“

Kabarett

Das Kabarett-Theater Distel ist das zweitgrößte Kabarett Deutschlands und auch eines der bekanntesten. Lassen Sie sich mit dem neuen Programm überraschen.

Nur kurz verraten: Angela Merkel hat in ihrer Verzweiflung eine Zeitmaschine entwickelt. Sie könnte damit ihr Volk in eine sorgenfreie Zukunft katapultieren.

Man kann gespannt sein, was dabei herauskommt!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Sonntag 20.10.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Miesbach: Django Asül - Offenes Visier
Django Asül - Offenes Visier

Kaum ist das Visier offen, hat Django Asül urplötzlich einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Raus aus der Filterblase, rein in den Weitwinkel. Und vor allem: Raus in die weite Welt. Django Asül treibt sich herum von Marseille bis Malta. Und schon hagelt es Erkenntnisse auf die drängendsten Fragen: Wieso ist Malta das ideale EU-Land? Ist der Klimawandel eine Gefahr oder doch eher die Lösung wofür auch immer? Oder gilt das eher für die Digitalisierung?Und: Ist der Einzelne in der Gesellschaft tatsächlich ersetzlich oder eher entsetzlich? Denn mit offenem Visier sieht man nicht so sehr sichselbst, aber umso mehr andere und anderes.Wie das alles funktioniert? Ganz einfach: Django zahltsich selber ein Grundeinkommen.
Und ist damit seiner Zeitweit voraus.
Dieses Programm ist daher ein Muss für alle, die den Weitblick nach innen und nach außen haben.

Waitzinger Keller – Kulturzentrum Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Sonntag 20.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Zinner & Leonhardsberger
Zinner & Leonhardsberger

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Dienstag 22.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim PUC: Bruno Jonas
Bruno Jonas

Nur mal angenommen...
... denn das Leben ist eine Annahme. Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten wird. Aber immer mehr Menschen können nicht mehr glauben, dass es so weiter gehen soll, wie bisher. Diese Annahme findet nicht nur in Österreich immer mehr Anhänger, sondern auch in anderen Ländern, in denen die Menschen es satt haben, von Politikern regiert zu werden, die zwar immer nur das Beste wollen, von dem sich immer mehr fragen, muss das wirklich sein? Die europäischen Werte? Brauchen wir die? Gibt´s die überhaupt? Und wenn ja, was sind sie uns wert? Krieg ich sie in der Türkei günstiger? Was kostet uns die Ukraine? Wird es eine Freihandelszone über alle Grenzen hinweg geben? Was dürfen wir von Russland annehmen? Existiert ein Annahmestopp für die Zukunft? Dürfen wir annehmen, dass der Islam zu Deutschland gehört oder müssen wir uns mit der Annahme vertraut machen, dass Deutschland zum Islam gehören wird? Viele nehmen an, dass Europa eine tolle Idee ist, der Euro noch lange halten wird, Griechenland irgendwann schuldenfrei sein wird und die CSU auf ewig in Bayern an der Macht bleibt. In der Politik sind Annahmen sehr beliebt. Die SPD nimmt an, dass sie eine Volkspartei bleiben wird, selbst wenn sie demnächst an der 5% Klausel scheitern sollte, die Grünen sind überzeugt, dass sie die moralische Instanz im Lande sind und ihre Energiewende das Weltklima retten wird, selbst wenn diese mit dem Verkauf von CO2-Rechten finanziert wird; und über alle Parteigrenzen hinweg herrscht die Annahme, dass die AfD bald wieder von der Bildfläche verschwinden wird. Aber jetzt NUR MAL ANGENOMMEN, wenn nicht? Auch ich nehme an, was ich annehmen kann, vor allem Päckchen von DHL, aber nur, wenn ich daheim bin. Auf mich kann man sich verlassen, zumindest, was die Annahmen angeht.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Mittwoch 23.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Martin Frank
Martin Frank
Es kommt wie´s kommt!

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert Martin Frank, der 25-jährige Shootingstar (BR) der bayerischen Kabarettszene ab Frühjahr 2018 sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Donnerstag 24.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Anny Hartmann
Anny Hartmann
NoLobby is perfect!

Anny Hartmann – die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts – präsentiert ihr neues Programm „No Lobby is perfect.“

Als Diplom Volkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Wer Anny Hartmann live sieht, kann sich ein paar Semester VWL-Studium ersparen!

Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinn und Schlagfertigkeit!

Für „NoLobby is perfect“ wurde Anny Hartmann mit dem Thüringer Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnet.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 24.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Martin Frank
Martin Frank
Es kommt wie es kommt

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet ihn als „unbandige Rampensau“, die SZ als „großes Nachwuchstalent“ und seit 2015 steht er jährlich als „Zivi“ gemeinsam mit Monika Gruber an Silvester auf der Congressbühne in Salzburg.
Frech, bodenständig aber sehr direkt und extrem lustig erscheint nun im Frühling 2018 sein neues Soloprogramm: „Es kommt wie’s kommt“ Kurzgesagt: Martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.
Frank ist ausgebildeter Standesbeamter, Kirchenorganist und hat anschließend noch 3 Jahre auf der Schauspielschule richtig atmen gelernt.
Aber gehört in den Lebenslauf eines jungen Mannes nicht mindestens ein BWL-Studium und eine Backpackingtour (bairisch: Sandlerpause) durch Australien? Darf man sich ohne Bachelor überhaupt noch auf die Straße trauen?
Mit 25 noch immer Single, mit der Tendenz zum „Übrigbleiben“. Stolzer 4-facher Onkel trotzdem froh über das Rückgaberecht.
Aber sollte man mit 25 nicht langsam eine feste Beziehung haben, der Bausparer zum Einsatz kommen und geklärt haben, wie viele Kinderzimmer es braucht?
Ist mit 25 nicht langsam ein Lebensplan erforderlich?
Zumindest hat es Martin in seine eigene Wohnung geschafft. Wenn auch kleiner als der heimische Hühnerstall wohnt er jetzt anonym 2.0. Heißt: er kennt die Namen der Nachbarn nicht, dafür aber deren Eisprungkalender. Ist es überhaupt wichtig seine Nachbarn zu kennen? Oder reicht es sich selbst zu kennen?

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Donnerstag 24.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Constanze Lindner
Constanze Lindner

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Donnerstag 24.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Max Uthoff
Max Uthoff
Kabarett: Moskauer Hunde

Als „Anstalts“-Gastgeber im ZDF zeigt Jurist und Kabarettist Max Uthoff zusammen mit Claus von Wagner einmal im Monat, dass Kabarett Volksaufklärung im besten Sinne sein kann. Der Münchner sieht es als seine Aufgabe an, „Missstände anzuprangern und sie satirisch zu überhöhen, manchmal bis zur Schmerzgrenze“.
Auch als Solo-Kabarettist kommt er auf die Bühne, um seine Sicht der Dinge zu erzählen –  und um aus dem Zuschauer einen anderen Menschen zu machen: zwei Stunden älter und mit weniger Geld in der Tasche.
Max Uthoff kommt. Sie wissen schon, was das für Sie bedeutet.

„Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr“  Süddeutsche Zeitung

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Donnerstag 24.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Luis aus Südtirol
Luis aus Südtirol 

Wer glaubt, dass es um Luis aus Südtirol ruhig geworden ist, hat sich schwer getäuscht. Luis hat nämlich seinen Rucksack geschultert und eine Weltreise gemacht. Jetzt brennt er darauf, das Erlebte mit seinem Publikum zu teilen.

Wem das eigene Jagdrevier nicht mehr ausreicht, muss sich nach neuen Gebieten umsehen. Auch früher schon blickte Luis aus Südtirol gerne mal über den Tellerrand hinaus. Nun wagte er aber selbst den Schritt und begab sich auf die Pirsch in neue Gefilde und in alle Kontinente. Gesegnet mit einer scharfen Beobachtungsgabe und unbändiger Neugier, blieben ihm die kulturellen Unterschiede zu seinem bergbäuerlichen Dasein im abgeschiedenen Ultental nicht verborgen und es stellten sich ihm Fragen über Fragen: Warum essen die Amerikaner keine Lebensmittel? Wieso sind die Afrikaner immer so fröhlich? Warum brauchen die Inder keine Toiletten? Wer ist die schießwütige Jungfrau aus Schiachistan? Wer den Luis kennt, weiß, dass er nichts unversucht lassen wird, Antworten auf diese Fragen zu finden. Wo selbst mit seiner bestechenden Logik kein Weiterkommen mehr ist, eilt ihm sein Freund, der Wiener Professor Genius zu Hilfe.

Mittlerweile wieder im heimischen Ultental angekommen, freut er sich über die glückliche Heimkehr. So eine Weltreise ist schließlich kein Pappenstiel. Aber solange sich die Sonne um das Ultental dreht, bringt den Luis nichts so schnell ins Wanken.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Freitag 25.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peissenberg: Rolf Miller - Obacht Miller!
Rolf Miller - Obacht Miller!

Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie und atmen Sie locker aus der Hose.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Freitag 25.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Andreas Rebers - Ich helfe gerne
Andreas Rebers - Ich helfe gerne 
Subtil-komisch, hochexplosiv, musikalisch virtuos: das ist der neue Rebers!

Rebers‘ neues Programm über alles, was toxisch ist: Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus. „Ich helfe gern“, ruft Rebers, „Wann und wo immer Sie wollen!“

„Ein Häretiker, der es meisterhaft versteht, die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt zu stellen. Ein Satiriker der Giftklasse A.“

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Die Perlingerin - worum es wirklich geht!
Die Perlingerin - worum es wirklich geht!
Produktion: Kulturagentur Heidrun Abels

Sissi Perlinger gibt in ihrer neuesten Bühnenshow „Die Perlingerin - Worum es wirklich geht“ tiefgründige, hochphilosophische, urkomische und politisch ordentlich unkorrekte Anregungen über den wahren Sinn des Lebens.

Durch ihre unverwechselbare Art wird sie das Publikum wieder in ihren Bann ziehen.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen Alte Brauerei: Wiener Blond
Wiener Blond

„ZWA“ ist zwar die logische Konsequenz des Debüt-Albums „Der letzte Kaiser“ (2015), doch ist der zweite Langplayer der Wienerlied-Beatboxer alles andere als vorhersehbar.
Wiener Blond sind erwachsener geworden, aber jung geblieben. Rotzfrech wie das Schulkind und nostalgisch wie der Großonkel, der den Kaiser Franz Joseph noch erlebt hat. Denn das Weltbild des Wieners bleibt dasselbe und die Probleme ändern sich nicht, niemals. Es geht ums Wegschauen, wenn der flüchtige Bekannte auf der anderen Straßenseite spaziert. Es geht um die Krebstiere in der Bratwurst, eine Fahrt in der längsten Geisterbahn der Welt und die Fieberblase beim ersten Date (natürlich vom Gegenüber). Man will sich ja nicht aufregen, aber ein bisserl jammern will man schon. Was im Erstlings-Werk noch verschont blieb, kann sich sicher sein, dass es in „ZWA“ sein Fett wegkriegt, ob das jetzt das schmutzige Geschirr vom Vortag oder die Landeshauptstadt von Niederösterreich ist.

Auch musikalisch verbinden Wiener Blond Altbewährtes mit neuer Frische. „Beatboxing trifft Wienerlied“ bleibt Programm, wird aber um das ein oder andere Schmankerl erweitert: Da darf man auch einmal den Gangster-Rapper raushängen oder ein Streicherensemble die Saiten zupfen lassen. Es darf getanzt und melancholiert werden, manchmal auch gleichzeitig. Wiener Blond sind reifer geworden, geben es aber nicht immer zu. „ZWA“ ist Beatbox-Wienerlied-Drum’n’Bass-Electro-HipHop-Pop mit weltmusikalischen Einflüssen. Sozusagen ein Kraut-und-Rüben des Austropop.
 Bei ihren fulminanten Live-Performances treten die beiden Bandmitglieder Verena Doublier und Sebastian Radon nach wie vor zu zweit auf. Ihr Equipment beschränken sie dabei auf eine Loopstation, eine Gitarre und eine Cajon. Trotzdem ist ihre Musik, sowohl auf dem Debüt-Album „Der letzte Kaiser“, als auch auf ihrer neuen Veröffentlichung „ZWA“, energiegeladen und vielseitig und strotzt vor Selbstironie: Live zu hören ist das Duo ab Herbst 2016 in ganz Österreich mit ihrem neuen Programm “Nicht schon wieder Wiener Lieder”.

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Oimara
Oimara

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Samstag 26.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Han´s Klaffl
Han´s Klaffl
Nachschlag! Eh ich es vergesse…

Wann immer er eines seiner Programme gespielt hat, war er ausverkauft. Der Kabarettist und frühere Musiklehrer Han’s Klaffl hat mit seinen drei Doppelstunden über das Biotop Schule Lehrer, Eltern und Schüler gleichermaßen begeistert.
Mit Seneca (Non scholae, sed vitae discimus) hält es der Ebersberger allerdings nicht. Immerhin gibt es Menschen, die auch für die Schule, ja sogar nur für die Schule lernen. Aber wie kommt es, dass ein achtjähriger Schüler beschließt, Lehrer zu werden? Und warum wird man Musiker?
Auch in diesem Programm also geht es um Lehrer. Klaffl hat genug Material für einen Nachschlag, als vierten Teil seiner zweiteiligen Trilogie – und es ist allerhöchste Zeit, eh er es vergisst!

„Fast Wecker-haft“ – Süddeutsche Zeitung

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Mittwoch 30.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Martin Frank – ”Es kommt, wie’s kommt!”
Martin Frank – ”Es kommt, wie’s kommt!” 

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert Martin Frank, der 25-jährige Shootingstar (BR) der bayerischen Kabarettszene ab Frühjahr 2018 sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet den in Niederbayern aufgewachsenen Martin Frank als „unbandige Rampensau“, die Süddeutsche Zeitung als „großes Nachwuchstalent“. Kein Wunder, dass Monika Gruber ihn seit 2015 regelmäßig als „Zivi“ zur Verstärkung mit auf die Bühne holt.

Aber er kann’s auch ganz allein: Bühne, Mikrofon, eine ausgebildete Stimme, eine große Leidenschaft für klassische Musik, mehr braucht der in Niederbayern geborene Komiker nicht um seine Zuschauer köstlich zu unterhalten. Also ein bisschen Publikum wäre schon auch noch schön. „Es kommt dann eh wie’s kommt und was nicht kommt, braucht’s auch nicht!“, meint Martin und los geht’s, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

Da hat sich der junge Martin schon so manches Mal überlegt, ob er sich ohne Bachelor überhaupt noch auf die Straße trauen darf? Und wie geht so eine Karriere dann weiter, wenn man schleimtechnisch nicht mit Schnecken mithalten kann? „Wurscht sei dir nichts; egal doch vieles.“ Dieser Satz aus einem Glückskeks hat ihm schon oft den Tag gerettet und diesen will er auch seinen Gästen mit auf den Weg geben. Auch andere philosophische Fragen wie: Ist anonymes Wohnen Fluch oder Segen? werden an diesem Abend beleuchtet.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Donnerstag 31.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Les Derhosn präsentieren die COMEDY LOUNGE
Les Derhosn präsentieren die COMEDY LOUNGE
Comedy Lounge 2019

Vierte Comedy Lounge auf Monis Brettl !
Nach fast 8 Jahren ist die Comedy Lounge von Michi Marchner und Martin Lidl alias Les Derhosn inzwischen eine beliebte Institution.
Die beiden Ammersee-Urgesteine laden bereits im vierten Jahr auch nach Gilching großartige Künstler ein, mit denen sie zusammen den Abend zu einem unikaten und unvergesslichen Erlebnis werden lassen.
Das verspricht Großes - Musik & Kabarett vom Feinsten -, und wer schon einmal eine Lounge unter der Regie der Beiden erlebt hat, weiß sowieso: Da kann nichts schiefgehen!
Diesmal gibt es auch wieder echte Knüller! - Aber erst zur Geschichte:
Die Comedy Lounge hat eine neue Heimat: Nachdem der Alte Bahnhof Steinebach seine Pforten geschlossen hatte, sah es düster aus für die Comedy Lounge im Fünfseenland. Und dabei war das eine so wunderbare Veranstaltung! Zweimal jährlich luden Michi Marchner und Martin Lidl, die Local Heros vom Ammersee, - bekannt als das Musikkabarettduo Les Derhosn - Kollegen und Mitstreiter zum Stelldichein an den Wörthsee. Jedes Mal wurde daraus ein Feuerwerk, jedesmal war alles ausverkauft bis zum letzten Platz. Jedes Mal eine fulminante Mischung aus Künstlern, die man hier gar nicht kannte und wobei man sich fragte: Wo haben sie die nur wieder hergezaubert?

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Samstag 02.11.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Lizzy Aumeier
Lizzy Aumeier
Musikkabarett: wie jetzt…?!

Lizzy ist sich für nichts zu schade. Wo auch immer das voluminöse Bühnenwunder aus Bayern erscheint, setzt es die Zuschauer reihenweise mit Lachkrämpfen außer Gefecht. Elisabeth „Lizzy“ Aumeier ist Musik-Kabarettistin der besonderen Art, und wer sie einmal live erlebt hat, weiß, warum: Sie ist eine Anti-Diva, die als „Sexgöttin aus der Oberpfalz“ nicht nur für, sondern auch mit ihrem Publikum spielt und mühelos jede Bühne erobert.

Sie hat am Meistersingerkonservatorium in Nürnberg studiert und examinierte als erste Frau im Fach Kontrabass. Ihre musikalische wie komödiantische Begabung hat ihr bedeutende Auszeichnungen eingebracht. An diesem Abend präsentieren Lizzy Aumeier am Kontrabass und Svetlana Klimova an Violine und Klavier ein Crossover durch die Genres und den Wahnsinn der Welt.

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg

Sonntag 03.11.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Puchheim PUC: Rolf Miller
Rolf Miller

Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. "Me, myself and I" - wo ist das Problem, ich bin mir genug - aber damit reicht es jetzt endlich noch lange nicht: OBACHT MILLER! - das neue Programm von Rolf Miller. Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken.... "Ball flach halten, kein Problem...ganz ruhig, "alles schlimmer äh... wie sich"s anhört..." wie immer weiß Miller nicht, was er sagt, und meint es genauso, denn wenn gesicherte Ahnungen in spritzwasserdichte Tatsachen münden, wer erliegt da nicht Millers Charme. Eben. Und das Ganze auch noch besser wie in echt, als ob Gerhard Polt im Audi A6 neben ihm sitzt. Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: garantiert oft erreicht und nie kopiert. Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. - Keine Sorge. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose - in die Tüte. Trefflicher als ein Fan auf Facebook: "Was für ein sinnfreies Gestammel, krank, genial" kann man es nicht formulieren. Millers Humor geht nach wie vor von hinten durch die Brust, nach dem Prinzip des großen Philosophen Bobby Robbson: "Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, wie haben nur nicht geglaubt, dass er so gut ist." Mit "OBACHT MILLER" gelingt es Miller im vierten Programm seiner namenlosen Figur endlich einen Namen zu geben. Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: eiwanfrei.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Mittwoch 06.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Axel Pätz: Realipätztheorie
Axel Pätz: Realipätztheorie

In seinem vierten Soloprogramm Realipätztheorie stellt sich der Hamburger Tastenkabarettist wieder mit schneidendem Witz und intelligenten Chansons den Mysterien des Alltags und den drängenden Fragen unserer Zeit. Ausgangspunkt: Die schlimmste vorstellbare Katastrophe im digitalen Zeitalter: Dir fällt das Handy ins Klo.

Doch das bange Warten auf die Auferstehung der verlorenen Daten bringt überraschende Erkenntnisse mit sich. Befreit vom Zwang zu entmenschter Dauerkommunikation sind die Gedanken endlich frei für Wesentliches. Für Fragen, die inmitten der unkontrollierbaren Flut von unnützen Informationen schon längst viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätten: Ist Schubladendenken der Garant für Weltordnung? Soll man mit dem Rollator auch für Tiere bremsen? Ist man als Guillotine auch immer gleich ein Halsabschneider? Und ist die ehemalige Geliebte, nachdem man sie im Garten vergraben hat, eine Unkraut‐Ex?
 
Getrieben von derart existenziellen Überlegungen entfaltet Axel Pätz eine verblüffende Alternative zu allen herkömmlichen Lehrmeinungen. Das Pätzsche Paradoxon, die spätzielle Verhältnisrelation, das Zeit-Raum-Axeliom und der kategorische Konjunktiv bilden die Pfeiler einer genialen universellen Weltformel, der Realipätztheorie, die er seinem Publikum mittels hochamüsanter Texte und intelligenter Chansons erläutert.

Axel Pätz avancierte in den letzten Jahren zu einem führenden Vertreter der deutschsprachigen Musikkabarett-Szene. Seine Live-Auftritte mit unverwechselbarer Wort- und Tastenkraft und bösem Witz sind mitreißend unterhaltsam. Mit klaren Worten und viel Musik schildert er einfallsreich, höchst sprachgewandt und immer überspitzt den absurden Alltag. Er wurde mit Kabarett- und Kleinkunstpreisen überhäuft und etablierte sich in TV-Sendungen wie „Satire-Gipfel“, „Schlachthof“ und „Mitternachtsspitzen“.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Mittwoch 06.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Philipp Weber
Philipp Weber
Weber Nr 5 - Ich liebe ihn!

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist, warum machen wir da mit?

Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken.

Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein neues Kabarettprogramm ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut, dich deines Zwerchfells zu bedienen!“

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Donnerstag 07.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Couplet AG
Couplet AG
Wir kommen - Die Rache der Chromosomen

Bianca Bachmann, Jürgen Kiener, Berni Filser und Bernhard Gruber sind zurück und präsentieren ihr neues spektakuläres Programm.

Nach "Perlen für das Volk" geht es jetzt ans Eingemachte: Eine irrwitzige Fahrt durch die menschlichen Abgründe - in Szene gesetzt und mitgestaltet vom großartigen Regisseur und Autor Dieter Woll.

Egal, ob Pickel-drückende Diven oder Fäden-ziehende Lobbyisten - der Holzbrettl-Tätowierer Gustl findet auf Tante Anni schon längst keinen freien Platz mehr und beglückt deshalb ab sofort das Publikum, das sich grad noch darüber gefreut hat, dass der kleine Kevin jetzt Diktator wird.

Selbst Herr Dr. Kudernak und das vom "Frauentausch" verschmähte Paar Muzzi & Butzi finden es toll, dass mit Dr. Google im Gesundheitssektor alles besser wird. Und wenn am Schluss der letzte SPDler in den Schlachthof fährt und es scheinbar keinen Ausweg mehr gibt, weil der Mensch halt so ein Mensch ist, so ist doch festzustellen: Es hilft nix, du bist verwandt.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 07.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Werner Meier - nah dran
Werner Meier - nah dran
Bayerisches Musikkabarett

Werner Meier, der Meister des hintersinnigen Humors, schafft wie kein anderer leichtfüßig und verschmitzt den schwierigen Drahtseilakt zwischen ernsten Themen und guter Unterhaltung, jenseits von Schenkelklopfer-Klamauk und Zotendrescherei.Seine Lieder kommen so locker daher, berühren aber weit über den kurzen Lacher hinaus. Mit seinen herrlich absurden Geschichten entführt er sein Publikum in die meierisch-bayerisch-verquere Welt, die doch so real erscheint.
Geschichten von kleinen Helden, die weder elend scheitern noch glänzend siegen, von genreinen Bayern und gestressten Selbstoptimierern…
Virtuos spielt Werner Meier mit den Erwartungen seiner Zuschauer. Nah dran am Irrsinn und Schwachsinn unserer Zeit, am Wahnsinn, am Unsinn und am Blödsinn, am Leben und Lieben, am Lachen und Weinen, an sich und an seinem Publikum.

Waitzinger Keller – Kulturzentrum Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Freitag 08.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Stefan Kröll
Stefan Kröll „Goldrausch 2.0“

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Freitag 08.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Neubiberg: Hans Well & Wellbappn
Hans Well & Wellbappn

Es ist höchste Zeit, dass Hans Well und seine erwachsenen Kinder Sarah, Tabea und Jonas wieder nach Neubiberg kommen, um beim Publikum Entzugserscheinungen zu vermeiden. Schließlich haben sich die Wellbappn als erfolgreiche und ernstzunehmende Nachfolger der legendären Biermösl Blosn etabliert. „Sie sind wie die Biermösl Blosn nach einer Frischzellen-Kur“ (Schwäbische Zeitung), „nur jünger, frischer und spontaner“ (Fränkischer Tag).
Dass es allen voran Hans Well war, dem die alte Blosn zu ruhig, gediegen und brav wurde, glaubt man sofort, hört man die neue Bissigkeit. „Die Jugend trägt zusätzlich Elan bei, die Angriffslust ist wieder unbändig und Bayern das gottgesegnete Land, wo der Stoff fürs Kabarett so schnell nicht ausgeht“ (Donaukurier). „Dass uns all dieser Irrsinn, all diese durchsichtige Doppelmoral und selbstgefällige Arroganz nicht zum Weinen, sondern zum Lachen bringt, das ist das große Verdienst der Wellbappn, denn Lachen macht schließlich wach. Nach einem viel beklatschten Abend geht man mit dem beruhigenden Wissen nach Hause, dass bayerische Volksmusik noch immer ein subversives Gegengewicht sein kann zur weiß-blauen Trachtenseeligkeit“ (Nürnberger Nachrichten).
Sarah (28), Tabea (27) und Jonas (23) blasen mit jugendlichem Elan und meisterlichem Können „einen erfrischend neuen Wind ins alte Segel“ (Augsburger Allgemeine). Sie lassen ihren Vater gnädigerweise noch mitspielen – als Texter hat er schließlich nicht alles verlernt. Hans Well textet also, sein Nachwuchs kritisiert, verbessert, vertont seine Werke mehrstimmig und bringt den Vater mit virtuosen Musikstücken zur Verzweiflung, bisweilen sogar zum Üben. Im bewährten Stil von Hans Well gründen die Themen in der Mitte der Gesellschaft und machen sich in bester Manier der Biermösl Blosn über Mitmenschen, verantwortliche politische Köpfe oder sich selbst lustig. Wellbappn, das ist ein neuer, frischer musikalischer Satirewind, ein unglaublich locker-entspanntes Gesangskabarett, in dem sich der routinierte Papa niemals zu wichtig nimmt, ein generationenübergreifender virtuoser Leckerbissen.

Grundschule Neubiberg
Rathauspl. 9,
85579 Neubiberg
Samstag 09.11.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Bruno Jonas - Nur mal angenommen...
Bruno Jonas
Nur mal angenommen...

Das Leben ist eine Annahme. Aber immer mehr Menschen können nicht mehr glauben, dass es so weiter gehen soll wie bisher. Diese Annahme findet nicht nur in Österreich immer mehr Anhänger, sondern auch in anderen Ländern. Dort, wo die Menschen es satt haben, von Politikern regiert zu werden, die zwar stets nur das Beste wollen, von dem sich aber immer mehr fragen, muss das wirklich sein? Dürfen wir annehmen, dass der Islam zu Deutschland gehört oder müssen wir uns mit der Annahme vertraut machen, dass Deutschland zum Islam gehören wird? Viele nehmen an, dass der Euro noch lange halten wird, Griechenland irgendwann schuldenfrei sein wird und die CSU auf ewig in Bayern an der Macht bleibt. Aber jetzt NUR MAL ANGENOMMEN, wenn nicht? Bruno Jonas nimmt an, was er annehmen kann. (Vor allem Päckchen von DHL, aber nur, wenn er daheim ist.)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Samstag 09.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Sissi Perlinger: Ich bleib dann mal jung.
Sissi Perlinger: Ich bleib dann mal jung.

Die Festplatte im Kopf entmüllen und ne frische Denke hoch laden!!

Darum geht es in Sissi Perlinger´s neuem brüllkomischen Programm, mit dem sie ab Oktober 2015 im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs sein wird.
Unter dem Motto „Ich leg mir mal den Schalter um...“ klopft die Perlingerin alle Aspekte des Älter Werdens auf seine positivsten Aspekte ab.
Wie das genau geht, lebt uns die erfolgreiche und mit Preisen überschüttete Ententrainerin mit den 100 Gesichtern und 1000 Kostümen auf´s unterhaltsamste vor. „Ich bleib dann mal jung!“ zeigt auf höchstem Spaßniveau, wie sich spielerische Leichtigkeit mit philosophischem Tiefgang zu einer Herz erfrischenden Show für alle Sinne verquicken lässt.
Die in Paris, Wien und New York ausgebildete Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin entführt uns in eine erstrebenswerte Zukunft in der die „Schlaue graue Flower Power“ unseren Planeten zum Besten verwandelt. In diesem unvergesslichen Abendprogramm geben sich revolutionäre Thesen und beinharte Pointen im 3 Zeilentakt die Hand und dem Publikum wird mit bezaubernden Liedern und fetzigen Choreografien der Schalter so umgelegt, dass alle Zuschauer strahlend und beschwingt in eine glückliche Zukunft schauen.
"Getting old isn´t for Sissies" heißt es, aber davon lässt sich eine Sissi Perlinger nicht abschrecken. „Wenn wir die Zeit, die uns durch die viel höhere Lebenserwartung geschenkt wurde, bewusst und sinnvoll nutzen, kann ein jeder zu seinem allerhöchsten Potential erblühen. „Was in uns steckt gehört erweckt!!“
Achtung!! Diese Show hat heilsame Wirkung!
Die Eintrittskarten können Sie bei vielen Krankenkassen zur Rückerstattung einreichen!

Stockwerk Gröbenzell
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Sonntag 10.11.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Seefeld: Christof Spörk: KUBA
Christof Spörk: KUBA

Christof Spörk holt nach, was im Januar leider ausfallen musste: Christof Spörk goes Kuba!

Ob er dort auch wirklich ankommt, ist nebensächlich.
Der mit einer Kubanerin verheiratete Musikkabarettist nähert sich auf dieser Reise singend und groovend den großen Themen unserer Zeit. Fließend wechselt er die Perspektive vom Österreicher zum „Latino“ und entdeckt dabei viele Gemeinsamkeiten des vormals realen Sozialismus mit dem derzeit noch viel realeren Kapitalismus.
Gelogen wird überall - und wie! In seinem fünftem Soloprogramm „KUBA“ gibt es wieder ganz viel SM wie ‚selbstgemachte Musik‘. Und KI wie ‚kabarettistische Intelligenz‘. Und EU wie ‚eloquente Unterhaltung‘. Außerdem USA wie ‚Und Singen auch‘.

Der promovierte Politologe, Anglizist und Romanist Christof Spörk gehört nicht nur zu den sehr engagierten und klugen, sondern auch zu den musikalischsten und witzigsten Künstlern der deutschsprachigen Kleinkunstszene.
Seine Solokarriere begann Christof Spörk 2011. Gleich im ersten Jahr gewann er den „Österreichischen Kabarettpreis“.
2013 erhielt er den „Salzburger Stier“, den renommiertesten Kleinkunstpreis der deutschsprachigen Radiosender zwischen Wien, Zürich und Hamburg.
2015 gewann er den SWR-Fernsehpreis, den „Silbernen Stuttgarter Besen“.

Der österreichische Künstler serviert bissige Satire in sprachlich funkelnden, musikalisch spannenden und grandios gesungenen Songs an Flügel, Harmonika und Klarinette.

Kultur im Schloß Seefeld e.V.
Schloßhof 7,
82229 Seefeld
Sonntag 10.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Simone Solga
Simone Solga
Das gibt Ärger!

Jetzt geht die Party richtig los: Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: Das gibt Ärger.

Klare Aussprache, schnelles Reaktionsvermögen, Fähigkeit zur geschmeidigen Meinungsanpassung – bisher für die Souffleuse alles kein Problem. Ost-Vergangenheit kein Hinderungsgrund, tadelloses Führungszeugnis. Einst noch als „politische Sackkarre“ oder „machtgeile Flüstertüte“ bezeichnet, wurde sie schließlich befördert zur „Pille“ der Merkel, weil sie ganz Schlimmes verhütet. Doch wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne.

Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter. Und wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen, dann sind Sie nicht mehr einfach nur Steuerzahler, nein Sie werden Komplize, Weggefährte, Seelenfreund und Fluchthelfer. Und Sie werden was zu Lachen haben! Versprochen. Wer nicht lachen konnte, bekommt sein Geld zurück.

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Sonntag 10.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Rix Rottenbiller - "So kann i ned oawad´n"
Rix Rottenbiller - "So kann i ned oawad´n" 
Rix Rottenbiller ist ein Meister des Wortes. Er spricht, wie ihm der bayerische Schnabel gewachsen ist, wenn er seine Geschichten aus dem Alltag als Hochzeits-DJ ins Publikum schleudert. Mit ungeschliffenem und direktem Humor. Er ist wahrlich kein Mann der leisen Töne …

„Rix ist einer der Künstler, für den der Begriff Rampensau wie gemacht scheint. Das Publikum zieht begeistert mit, wenn Rix – einmal in Fahrt – drastische Vergleiche und ungeschönt derbe Ausdrücke bemüht.“

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Mittwoch 13.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Christian Springer - Alle machen. Keiner tut was !
Christian Springer - Alle machen. Keiner tut was ! 
Der Mutmacher unter den Kabarettisten ist in seinem aktuellen Soloprogramm auf der Suche nach den Werten. Das Publikum weiß es genau: 120 zu 80. Denn Deutschlands wichtigster Wert ist der Blutdruck. Gleich dahinter kommen Cholesterin, Feinstaub und Pünktlichkeit.

Christian Springer, der bereits unzählige Auszeichnungen für sein kabarettistisches Schaffen erhalten hat, ist angetrieben von Werten, die er aus der Familie gelernt hat: „Wenn jemand hingefallen ist, gehst du hin und hilfst ihm auf“. Deshalb wird er zornesrot, wenn andere Toleranz und Menschlichkeit mir Füßen treten. Und das passiert täglich, in der Nachbarschaft, in Religion und Politik. So endet auch sein aktuelles Soloprogramm, wenn es um den Mut der Mimose geht …

Ach, sehen Sie selbst.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Donnerstag 14.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Alfred Mittermeier - Paradies
Alfred Mittermeier - Paradies

Die Ankündigung eines Kabarettprogramms, das noch nicht existiert, ist eine Art „blind date“ zwischen Gegenwart und Zukunft. Nach ersten Analysen des eigenen Bauchgefühls steht lediglich fest, dass ich mich mit dem neuen Programm selbst übertroffen haben werde. Inhaltlich ist klar, dass es Schwerpunkte geben wird. Im Mittelpunkt wird eine Pause stehen, die zum Anbandeln,Trinken, Tränen trocknen und Wasser lassen genutzt werden kann. Für den Rest des Abends übernehme ich die Verantwortung mit Texten und Nummern, die ihresgleichen zwar suchen, aber nie finden werden.
Ich werde über Zukunftsaussichten reden, die mittelfristig für alle gleich tödlich aussehen, aber posthum – je nach Glaubensrichtung – völlig unterschiedliche Perspektiven bieten.
Am Ende wird der Zuschauer feststellen „Paradiesischer wird’s nicht“.

Waitzinger Keller – Kulturzentrum Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Donnerstag 14.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Severin Groebner: Gut möglich
Severin Groebner: Gut möglich

„Meine Zukunft ist so problematisch, dass sie mich selbst zu interessieren anfängt“ schrieb Georg Büchner 1835. Zwei Jahre später war er tot. Merke: Die Beschäftigung mit der Zukunft ist ein gefährliches Geschäft.

Severin Groebner aber, die Wiener Kassandra aus dem Gemeindebau, der Theresias unter den Exilösterreichern, das austriakische Orakel mit Vibrationshintergrund (er fährt viel Bahn) wirft unerschrocken einen Blick nach vorn. Ins Ungewisse. Was kommt, was geht und was wird gehen? Und was wird uns auf die Nerven gehen?

Fünfmal schaut er ins Futur und findet sich in unterschiedlichen Situationen wieder: Bankrott, berühmt, bescheuert, bekehrt und beerdigt. Fünf Möglichkeiten über die Zukunft und wie sie für uns werden könnte. Groebner wirft eine kabarettistische Zeitmaschine an und nimmt uns mit auf eine Reise ins Mögliche. Und wen trifft man dort? Klimawandel, Krieg, Kollektive, Kontinentaldrift oder Kunstinstallationen? Oder drei Meter große Ameisen, die sich von Plastik ernähren? Oder doch wieder nur uns selbst - nur älter.

Kommen Sie und schauen Sie mit Severin Groebner in die Zukunft. Oder anders gesagt: Bleiben wir realistisch und erwarten wir das Unmögliche.

Severin Groebner ist ein Grenzgänger zwischen Humor und Musik, Pointen und Poesie, Kabarett und Kaspar Hauser, Genie und Wahnsinn, sowie Deutschland und Österreich. Er wurde ausgezeichnet mit dem Österreichischer Kabarettpreis 2013.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Donnerstag 14.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Christian Springer - Alle machen, keiner tut was
Christian Springer
Alle machen, keiner tut was

Christian Springer kann Wichtigtuer und Großmäuler nicht leiden. Seine Zielscheibe sind die „Gschaftlhuber“, und alle die, die nach unten treten. Dabei ist Springers lässige Art Kabarett zu machen nichts für Hardcore-Deppen. Er fordert zum Mitdenken auf und reißt sein Publikum mit, dabei ist er wütend, rotwangig, bös und höchst skurril. Ob Politik oder die Fallgruben unseres Alltags, der Gastgeber der BR-Sendung „schlachthof“ ist immer hochaktuell.

"Christian Springer kennt sein Bayern in- und auswendig und schaut seinen Landsleuten tief in die Seele. Seine blitzgescheiten und anarchischen Gedanken präsentiert er natürlich und harmlos, auch wenn sie kurzerhand das gesamte Gesellschaftssystem in Frage stellen." (Jurybegründung Bayerischer Kabarettpreis 2013)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Freitag 15.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Arnulf Rating - Die Jahrespresseschau
Arnulf Rating: Die Jahrespresseschau
Intermezzo zum Jahreswechsel 2019

Seit Jahrzehnten ist Arnulf Rating mit seinem Kabarett am Puls der Zeit. Jetzt packt er zum Jahresende seine gesammelten Machwerke erstmals zusammen und serviert erlesene Köstlichkeiten aus dem Kuriositätenkabinett des Mediendschungels zum Jahresende. Mit geschliffenen Worten und großem Vergnügen wird der Mief aus medialen Filterblasen abgelassen. Ein pointierter Blick zurück auf prominente Peinlichkeiten. Und das, was wirklich schiefgelaufen ist. Die ultimative Presserückschau. Zum Lachen. Zum Weinen. Zum Wundern. Befreiend. Erfrischend. Rating gilt als einer der wortgewaltigsten, originellsten und schlagfertigsten Politkabarettisten. Er wurde mit den wichtigsten Kabarettpreisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Hessischen Kabarettpreis für sein Lebenswerk. Rating live, das ist immer aktuell – Kabarett der Sonderklasse.

KUBIZ Unterhaching
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching

Freitag 15.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Mathias Tretter
Mathias Tretter

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Samstag 16.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Teresa Rizos
Teresa Rizos

In ihrem ersten Bühnenprogramm „SeltenSchön“ entführt Teresa Rizos ihr Publikum als Bühne-Alter Ego  Franzi Riedinger leichtfüßig und charmant hintersinnig in ihre weißblaue Welt, in der scheinbar alles in Ordnung ist. Lächelnd in skurrilen Jugend-Erinnerungen schwelgend, erzählt von ihrer einäugigen Mutter, der Jodellegende Resi Riedinger, die ihr zum Schulbeginn statt dem Leberwurstbrot eine Zyankalikapsel in der  Brotzeitbox mitgegeben hat. Oder berichtet von der Zeit, in der sie zum ersten Mal in ihrem Leben ihre Heimat, den Landkreis Soacherding verlassen hat, um als Dozentin für Bayerisches Kulturgut tätig zu sein – vorwiegend in Hospizen.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Sonntag 17.11.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschließheim: Martin Frank - Es kommt wie‘s kommt
Martin Frank - Es kommt wie‘s kommt 

 1992 in Niederbayern geboren und auf dem Bauernhof aufgewachsen, tobte sich Martin Frank schon als Kind künstlerisch mit Klavierunterricht, Kirchenchor und Volkstheater auf der Heimatbühne aus. Jetzt, mit Ende 20, tobt er sich auf großen Kleinkunstbühnen aus. Der Bayerische Rundfunk bezeichnet ihn als „unbandige Rampensau“, die Süddeutsche Zeitung als „großes Nachwuchstalent“. Kein Wunder, dass er seit 2015 Monika Gruber ab und an als „Zivi“ auf der Bühne zur Seite steht.

Doch Martin Frank kann’s auch allein: Bühne, Mikrofon, eine ausgebildete Stimme, eine große Leidenschaft für klassische Musik – mehr braucht er nicht, um seine Zuschauer köstlich zu unterhalten. Also ein bisschen Publikum wäre schon auch noch schön. „Es kommt dann eh, wie’s kommt, und was nicht kommt, braucht’s auch nicht!“, meint Martin, und los geht’s, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch, mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm Alles ein bisschen anders präsentiert Martin Frank mit Es kommt wie‘s kommt sein zweites abendfüllendes Soloprogramm. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

Bürgerhaus Unterschleißheim
Rathauspl. 1,
85716 Unterschleißheim
Sonntag 17.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Terzinfarkt
Terzinfarkt

"One Night Wonder"
s`Maximilianeum

Wer es nicht glaubt, kann sich von den – so die leicht ironische Eigenklassifizierung – „ Schwiergermuttertypen“ überzeugen lassen: Fünf mit erstaunlichen stimmlichen Fähigkeiten gesegnete Herren können problemlos eine Big-Band in Vollinstrumentierung ersetzen. Wenn dann noch eine große Portion komödiantisches Talent dazu kommt, steht einem vergnügten wie abwechslunsgreichen Konzert nichts im Wege. Die Shows von Terzinfarkt gehören seit Jahren zum Besten, was das A-Capella-Genre im deutschsprachigen Raum zu bieten hat. Das liegt vor allem daran, dass sich die 1995 gegründete Gruppe permanent weiterentwickelt hat. Das sowohl was die Verfeinerung der eigenen Stimmtechniken, die Ausgestaltung der Shows und vor allem das musikalische Repertoire anbelangt. Das Markenzeichen der Gruppe aus München ist ihre Vielseitigkeit. So reicht das Spektrum der Stimmkünstler von den A-Cappella-Klassikern der Comedian Harmonists bis in die Gegenwart der  Rock- und Popmusik. Bruno Mars, Max Mutzke, the Boss Hoss, Robbie Williams, die Toten Hosen, Rammstein und viele andere mehr liefern die Vorlagen für atemberaubende A-Cappella-Interpretationen auf höchstem technischen Niveau.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Sonntag 17.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Lisa Fitz - „Flüsterwitz"
Lisa Fitz
„Flüsterwitz"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19
85247 Schwabhausen
Donnerstag 21.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Teresa Rizos
Teresa Rizos
"Selten schön"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Donnerstag 21.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: HG. Butzko - Echt jetzt
HG. Butzko - Echt jetzt 

Unglaublich, aber wahr – in einem sind sich Wissenschaften und Religionen einig: Der Mensch lebt nur im Hier und Jetzt. Und auch hierin sind sie sich einig: Hantiert der Mensch mit Smartphone oder Tablet, ist er nicht im Hier und Jetzt, sondern im Zewa, also im Wisch und Weg.

Wenn man bedenkt, wie sehr dieses digitale Paralleluniversum unser Leben beeinflusst und wie unsere globale Infrastruktur von Computerviren und Hackerangriffen bedroht wird – oder noch schlimmer von Twittereinträgen von Till Schweiger –, muss man feststellen: Die wirklich Mächtigen sitzen nicht auf den Regierungsbänken in den Parlamenten oder an der Wall Street. Sie sitzen im Silicon Valley. Und genau dorthin hat HG. Butzko seine investigativen Recherchefühler ausgestreckt, Hinter- und Abgründe beleuchtet und Erschütterndes herausgefunden – für das Zwerchfell und die grauen Zellen.

Getreu dem Motto „logisch statt ideologisch“ bietet echt jetzt eine brüllend komische, bisweilen besinnliche Mischung aus schonungsloser Zeitanalyse, Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit. HG. Butzko hat seinen eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt, mit dem er große Zusammenhänge so beleuchtet, als würden sie gleich „umme Ecke“ stattfinden.

Bürgerhaus Unterschleißheim
Rathauspl. 1,
85716 Unterschleißheim
Donnerstag 21.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: Constanze Lindner: "Miss Verständnis"
Constanze Lindner: "Miss Verständnis"

Diese Frau hat viel durchgemacht. Vor allem Nächte.
Und in diesen dunklen Stunden hat sie aufgeschrieben, was in ihrem Leben falsch verstanden wurde und werden wird. Sie ist zu dem Schluss gekommen: Alles.
Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war.

Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien der zweiten bis elften, das gepunktete Kleid bei der Verlobung und sogar die derben Späße bei Beerdigungen...  alles gerät in falsche Hälse und schlägt dann auf die Mägen.
Und dann nicht mal drei Richtige im Lotto.
Wohin so ein Schatz an vollkommen falsch verstandenen Erfahrungen führen kann, zeigt uns Constanze Lindner in ihrem neuen Programm.
Unmissverständlich begleitet von den sympathischen und saukomischen Schatten, die ab und zu aus ihr heraustreten. Cordula Brötke oder die Oma werden nicht fehlen.

Wer diesen Abend erlebt hat, beginnt alle Missverständnisse zu verstehen und Verständnis für  jeden vermissten Versteher zu entwickeln.
Und wer es sich nicht ansehen will, bekommt richtig Probleme. Verständnisprobleme.
Verstanden ?

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Freitag 22.11.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: HG Butzko
HG Butzko
Kabarett: echt jetzt

Butzko verbindet das Politische und das Private, den Alltag und den Bundestag, die große Welt und den kleinen Geist und hat dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt. Der wird gern als „Thekengespräch mit Publikum“ bezeichnet und hat ihm 2014 den Deutschen Kleinkunstpreis eingebracht.

Von Klamotte und Comedy ist der Gelsenkirchener Schalke-Fan mit der Schildmütze weit entfernt. Er ist der Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts. Diesmal hat HG Butzko im Silicon Valley recherchiert und Erschütterndes herausgefunden – für das Zwerchfell und für die grauen Zellen.

Georg Schramm sagte mal zu Butzko: „Ich kann gehen, wenn Sie so bleiben.“ Seitdem fragt sich Butzko: „Was muss ich ändern, damit er wiederkommt?“

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg

Samstag 23.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: 19. Wettbewerb für Kabarettisten & Comedians
19. Wettbewerb für Kabarettisten & Comedians

Liebe Freunde des Kabaretts, herzlich Willkommen zum 19. Wettbewerb Amici Artium. Auch in diesem Jahr zeichnet sich ab, dass einige vielversprechende junge oder auch ältere Kabarettisten / -innen die große Bühne erobern werden. Zum Zeitpunkt, wenn Ihnen dieser Spielplan vorliegt, kennt Bernd Seidel nur den Stargast – und den einen oder anderen teilnehmenden Künstler. Es ist also immer eine Gratwanderung, ob sich wirklich erfolgversprechende Mimen ankündigen. In den vergangenen Jahren war das der Fall – und für dieses Mal sieht es schon recht gut aus.

Der Stargast in diesem Jahr ist die quirlige Kabarettistin „Patrizia Moresco“ und natürlich sechs weitere (hoffentlich) zukünftige Stars, die sich Ihnen und einer Jury an diesem Abend stellen.

Reservieren Sie sich ihre Karten möglichst frühzeitig, denn diese Veranstaltung ist sehr schnell ausverkauft.

Ganz großer Dank gilt der Brauerei Aying, die diesen bundesweit bekannten Wettbewerb wie jedes Jahr großzügig unterstützt.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausstraße 2,
85521 Ottobrunn
Samstag 23.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Sissi Perlinger
Sissi Perlinger
Die Perlingerin – Worum es wirklich geht

Sissi Perlinger ist eine Meisterin der Vielseitigkeit: Kabarettistin, Entertainerin, ernste Schauspielerin, Bühnenschamanin und Ein-Frau-Orchester mit einer virtuosen Dreieinhalb-Oktaven-Stimme, Gitarre und Schlagzeug.

In ihrer neuesten Bühnenshow „Worum es wirklich geht“ gibt sie tiefgründige, hochphilosophische, urkomische und politisch ordentlich unkorrekte Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Sie schmeißt mit Weis- und Wahrheiten derart rasant um sich, dass man vor lauter Lachen ganz vergisst, dass es sich um eben solche handelt.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Samstag 23.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Da Huawa, da Meier und i
Da Huawa, da Meier und i: Agrat

Kurz vor ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum geht die bayerische Kultband mit neuen Programm an den Start – und gastiert dabei erstmals im STOCKWERK®. Dass Sepp Haslinger als neuer „i“ bestens zu Christian Maier („da Huawa“) und Matthias Meier („da Meier“) passt, davon konnten sich Fans und Presse bereits selbst überzeugen. So wird das Trio auch im neuen Programm „Musikkabarett vom Allerfeinsten“ (Abendzeitung) auftischen und einen Einblick in seine enorme Bandbreite stilistischer Vielseitigkeit zeigen: „Krachert, brachial, rockig. [...] tiefsinnig, nachdenklich und gesellschaftskritisch“ (Der Neue Tag). Man darf schon jetzt auf die neuen Lieder der drei Vollblutmusiker und Multiinstrumentalisten gespannt sein, die eine der wenigen Bands bilden, „die ihre Fans generationenübergreifend erreicht“ (Landshuter Zeitung).

Stockwerk Gröbenzell
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Dienstag 26.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Wolfgang Krebs
Wolfgang Krebs „Geh zu, bleib da“

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Donnerstag 28.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Martin Frank
Martin Frank
Es kommt, wie’s kommt

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert Martin Frank, der 25-jährige Shootingstar (BR) der bayerischen Kabarettszene jetzt sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet den in Niederbayern aufgewachsenen Martin Frank als „unbandige Rampensau“, die Süddeutsche Zeitung als „großes Nachwuchstalent“. Kein Wunder, dass Monika Gruber ihn seit 2015 regelmäßig als „Zivi“ zur Verstärkung mit auf die Bühne holt.

Aber er kann’s auch ganz allein: Bühne, Mikrofon, eine ausgebildete Stimme, eine große Leidenschaft für klassische Musik, mehr braucht der in Niederbayern geborene Komiker nicht um seine Zuschauer köstlich zu unterhalten. Also ein bisschen Publikum wäre schon auch noch schön. „Es kommt dann eh wie’s kommt und was nicht kommt, braucht’s auch nicht!“, meint Martin und los geht’s, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

Zum Glück haben einige Musikhochschulen seine Bewerbung abgelehnt. So bleibt er den großen Opernhäusern fern und beansprucht die Ohren seiner Zuhörer in den Kleinkunstbühnen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 28.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Sigi Zimmerschied
Sigi Zimmerschied
Heil - vom Koma zum Amok

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch. Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat: Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor. Die fehlenden Gäste, die ausgefallenen Festredner. Gratulanten treten auf. Ein Geistlicher. Ein Bundeswehrkamerad. Seine Ex. Alle lädiert. Humpelnd. Mit Augenklappe. Arm in der Schlinge. Die Lebenssumme ist ernüchternd.
Außer Nasenbeine brechen, Trommelfelle platzen lassen, Katzen vergiften und Singvögel schießen hat er in seinem Leben nichts wirklich gekonnt. Gewalt! Aber ist das nicht auch eine Gabe? Ein Talent? Er trinkt sich das Elend schön.
Im Vollrausch öffnet er feierlich das Couvert. Es ist sein Rentenbescheid. Die Büchse der Pandora.

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Donnerstag 28.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Bittenbinder & Bittenbinder mit Band - Kennen Sie das Fräulein Pollinger?
Bittenbinder & Bittenbinder mit Band - Kennen Sie das Fräulein Pollinger?

Johanna Bittenbinder [Lesung]
Veronika Bittenbinder [Gesang]
René Haderer [Bass]
Marius Lazar [Cajon]

Lebenswelten junger Frauen – damals in den 1920er-Jahren und heute, bald hundert Jahre später – präsentiert das musikalisch-literarische Projekt von Johanna Bittenbinder und der Band Bittenbinder ihrer Tochter Veronika. Die beiden Epochen scheinen so verschieden und passen doch zusammen, weil es im Kern um das Gleiche geht. Hier die Lebenswirklichkeit mit ihren Zwängen, dort Hoffnungen und Sehnsüchte, gesehen aus weiblicher Perspektive.

Kennen Sie das Fräulein Pollinger? folgt literarisch und musikalisch einer der weiblichen Lieblingsfiguren von Ödön von Horváth. Sie ist arbeitslos, träumt von einem besseren Leben und vom Glück zu zweit und verkörpert das Leben vieler junger Frauen im Aufbruch. Man begegnet ihr beispielsweise in den Romanen Sechsunddreißig Stunden und Der ewige Spießer.

Die feinfühlige, dichte Interpretation der Textauszüge durch die erfahrene Schauspielerin Johanna Bittenbinder nimmt den Zuhörer mit in die Welt des Fräulein Pollinger zwischen den Kriegen. Dazu besticht die Vollblutmusikerin Veronika Bittenbinder in eigenen Songs durch ihre sinnlich, zarte Stimme, mit der sie in intimen Momenten den richtigen Ton trifft und schon wenig später zu groovigen Songs elektrisierend rappt. Ein hinreißender Abend über Liebe, Freundschaft, Übermut, Missverständnisse, mal urkomisch und mal mit menschlichem Tiefgang.  

Jugendkulturhaus Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Freitag 29.11.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Bad Tölz: Wolfgang Krebs “Geh zu, bleib da”
Wolfgang Krebs “Geh zu, bleib da”

Auch in seinem neuen Programm “Geh zu, bleib da!” widmet sich der Parodist und Wortakrobat
Wolfgang Krebs seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die
Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.
Schorsch Scheberl, schlitzohriger Schlawiner und eines der Alter Egos von Wolfgang Krebs, sorgt sich um
Tradition und Gemütlichkeit in seiner geliebten Heimat. Wie kann es gelingen, die Entwicklung
aufzuhalten oder wenigstens zu verlangsamen? An diesem Abend gibt es viele gute Argumente dafür,
Land zu gewinnen, indem man das Land nicht verliert. Und der Bitte zu folgen „Geh zu, bleib da!“.

Kurz entschlossen veranstaltet Scheberl einen Motivationsabend, um diesem leidigen Trend den Kampf
anzusagen. Im einzigen Lokal weit und breit, in der Wirtschaft „Zur Toten Hose“, melden sich prominente
Politiker, Kulturschaffende, Einheimische und Zugroaste zu Wort. Unter der Überschrift „Geh zu, bleib
da!“ wird debattiert, gelacht und gesungen.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Freitag 29.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Max Uthoff: Moskauer Hunde
Max Uthoff: Moskauer Hunde

Max Uthoff kommt. Natürlich gibt es an diesem Abend auch anderes zu tun. Wenn Sie sich nicht ernst genommen fühlen wollen, schalten Sie den Fernseher an. Wenn Sie die Sehnsucht nach Wahrnehmung plagt und Sie gerne auf ihre Funktion als Konsument reduziert werden, rein ins Netz mit Ihnen. Wenn Sie  grundsätzlichen Zweifel an den Entscheidungen ihres Lebens verspüren wollen, schauen Sie doch einfach mal, wer da neben Ihnen im Bett liegt. Oder Sie verbringen einen Abend mit Max Uthoff, der Ihnen alle diese Gefühle auf einmal verschafft. Ein Abend, der einen anderen Menschen aus Ihnen macht: Zwei Stunden älter und mit weniger Geld in der Tasche. Aber sehnen wir uns nicht alle nach Veränderung? Eben. Oder war es das, was wir am meisten fürchten? Woher soll ich das wissen? Wie auch immer: Max Uthoff kommt. Sie wissen schon, was das für Sie bedeutet.

„Ein erstklassiger Kabarettist.“ (Stuttgarter Zeitung)

„Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr.“ (Süddeutsche)

„Ein geschniegelter Brettl-Stalinist.“ (Die Welt)

Stockwerk Gröbenzell
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Freitag 29.11.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Bumillo
Bumillo
Comedy: Die Rutsche rauf

Groß geworden ist Bumillo erst in Reit im Winkl, dann in der Poetry-Slam-Szene. Dort räumte er erste Plätze und Auszeichnungen ab, war im Fernsehen zu sehen, in München ist er regelmäßig im Lustspielhaus, Vereinsheim und in der Milla anzutreffen. Inzwischen brilliert der Autor, der „ein paar feine Talente abbekommen hat“ (SZ), mit seinem zweiten abendfüllenden Kabarettprogramm.

Bumillo ist nicht nur Kabarett und Comedy, er ist auch Philosophie und Poesie, Quintessenz und Quatsch, Teddybär und TED-Talk. Er fegt Zukunftsängste und Selbstzweifel einfach weg, holt seine Zuhörer raus aus einem Loch voller Fragezeichen und Wehmut. Während vieles den Bach runtergeht, geht Bumillo mit Wagemut und Optimismus die Rutsche rauf!

„Wortgewandt, humorvoll, sympathisch“ – Badisches Tagblatt

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg

Samstag 30.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Constanze Lindner - "Miss Verständnis"
Constanze Lindner: "Miss Verständnis"
DER Knaller auf der Bühne
Regie: Gabi Rothmüller

Wir müssen jetzt alle sehr stark sein. Denn Constanze Lindner ist "Miss Verständnis". Diese Frau hat viel durchgemacht. Vor allem Nächte. Und in diesen dunklen Stunden hat sie aufgeschrieben, was in ihrem Leben falsch verstanden wurde und werden wird. Sie ist zu dem Schluss gekommen: Alles. Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien der zweiten bis elften, das gepunktete Kleid bei der Verlobung und sogar die derben Späße bei Beerdigungen… alles gerät in falsche Hälse und schlägt dann auf die Mägen. Wohin so ein Schatz an vollkommen falsch verstandenen Erfahrungen führen kann, zeigt uns Constanze Lindner in ihrem neuen Programm. Unmissverständlich begleitet von den sympathischen und saukomischen Schatten, die ab und zu aus ihr heraustreten. Cordula Brödke oder die Oma dürfen nicht fehlen.

KUBIZ Unterhaching
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching

Samstag 30.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Django Asül
Django Asül
Rückspiegel 2019

Mit bissigem Blick, urkomischen Wortwitz und energiegeladen wie immer nimmt Django Asül die Ereignisse der letzten zwölf Monate ins Visier.

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Montag 02.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Django Asül
Django Asül
Rückspiegel 2019

Django Asül ist gelernter Bankkaufmann, Tennislehrer und „Botschafter von Niederbayern“. Als Kabarettist war er auf dem Nockherberg zu sehen und auch schon mal im „Tatort“. Einmal im Jahr blickt Django Asül zurück – auf ein Jahr, das zum Vergessen ist, muss zumindest einen Abend lang erinnert werden, findet der Niederbayer mit den türkischen Wurzeln. Und präsentiert auch in seinem Rückspiegel 2019 wieder souverän selbstsicher Highlights, Downlights, Total-Flops und messerscharfe Attacken – Erinnerungskultur auf hohem Niveau, pointensatt und geistreich geschliffen.

Das Programm „Rückspiegel“ von und mit Django Asül gibt es seit 2011. Es wird für das Bayerische Fernsehen jedes Jahr live aufgezeichnet und immer in zwei Teilen zum Jahresende ausgestrahlt.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg

Mittwoch 04.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Sascha Korf - "Aus der Hüfte, fertig los!"
Sascha Korf - "Aus der Hüfte, fertig los!"

Improvisations-Comedy trifft auf Kabarett: Schlagfertig und urkomisch entzündet Sascha Korf ein Feuerwerk der Sprache. Der Wahl-Kölner tritt den Kampf gegen das Verstummen an. Denn wir kommunizieren nur noch mit Statusmeldungen und Emojis. Korfs Programm dagegen ist pure Kommunikation. Stets charmant und immer unvorhersehbar nimmt Sascha die Zuschauer an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen.

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Donnerstag 05.12.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Erwin Pelzig
Erwin Pelzig
Weg von hier

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit seinem aktuellen Liveprogramm jetzt wieder auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie, und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 05.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Heinrich del Core
Heinrich del Core
Preview auf das neue Programm: GLÜCK gehabt!

„GLÜCK gehabt!“ – wenn man in Mexiko im Schlaf überfallen wird und gesund aus der Nummer raus kommt.
„GLÜCK gehabt!“ – wenn du dich selber beim Schnarchen nicht hörst.
„GLÜCK gehabt!“ – hat Heinrich Del Core in der letzten Zeit häufig - und genau das gibt er in seinem neuen Programm zum Besten. Heinrich Del Core nimmt uns erneut mit auf eine Reise durch den Alltag - absolut skurril, alltagstauglich und irrwitzig zugleich.

In seinem Handgepäck hat er neue, herrlich komische Geschichten, unzählige Lacher und eine Menge an Humor dabei …und seine Schuhe! Seine roten Schuhe!
Der halbe Rest-Italiener versteht es mit seiner sympathischen, schwäbischen Leichtigkeit, die Alltagsituationen so detailgetreu wiederzugeben, dass das Publikum sofort in seinem Bann gezogen wird und seinem Charme nicht auskommt.
Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit Heinrich Del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett.
Diesmal dreht sich alles rund ums Glück - der Italo-Schwabe macht keinen Halt vor Polizeikontrollen und Saunabesuchen. Auch was es mit der Einverständniserklärung beim Sex in Schweden auf sich hat, wird er in seiner unnachahmlichen Art erläutern. Selbst seine Urlaubserlebnisse und Bahnfahrten bis hin zur Darmspiegelung werden nicht ausgelassen.
Eins ist sicher – Das Publikum wird weiterhin mit wahren Begebenheiten des Alltags einen ganzen Abend lang bestens unterhalten!
Der zahlreich preisgekrönte Kabarettist und Comedian überzeugt mit seinem neuen sehr kurzweiligen und pointenreichen Programm und schafft eine einzigartige Verbindung und Nähe zum Publikum, das sich immer wieder selber in seinen irrwitzig erzählten Geschichten lachend wiederfinden wird.

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Donnerstag 05.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Monaco Bagage
Monaco Bagage
Alles außer Kontrolle!

Zur Perfektion gereiftes "Best-of": Älter, weiser und kein bisschen uncool!

Nach 12 Jahren erfolgreicher Touren, diverser Preise und enormer Publikums- und Medienresonanz spielen die vier Münchner Künstler in ihrem aktuellen Programm - einem mit neuen Krachern gespickten "Best-of" – in geballter Form ihre Stärken aus. Zu der nahezu perfekten Synthese von Musik und Wort, Ernst und Witz, Heiterkeit und Nachdenklichkeit sowie der ihnen eigenen souveränen Leichtigkeit, gesellt sich – völlig unbeeinflusst von modischen Strömungen oberflächlicher Unterhaltung – ihr enormes musikalisches Können und das mühelose Überschreiten sämtlicher Genre-Grenzen. „Musicomedy“ der vierten Dimension. Unerreicht, einzigartig, sehenswert!

„Musikalische Kabarettisten und kabarettistische Musiker: (…). Das Konzept der Monaco Bagage, endlich die klaffende Lücke zwischen Kabarett und Musik zu schließen, geht vollkommen auf (…). Ihr Programm ist erfrischend intelligent, frech, pointensicher und ungemein abwechslungsreich.“  (Münchner Merkur)

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Freitag 06.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Constanze Lindner - Miss Verständnis
Constanze Lindner
Miss Verständnis

In ihrem neuen Programm zeigt Constanze Lindner (Trägerin des Bayerischen Kabarett-Preises), wohin falsch verstandene Erfahrungen führen können. Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien in der zweiten bis zur elften Klasse und sogar die derben Späße auf Beerdigungen – alles gerät in den falschen Hals. Wer diesen Abend erlebt hat, beginnt alle Missverständnisse zu verstehen. Mit ihren sympathischen und komischen Figuren, von Cordula Brötke bis zur Oma, begleitet sich Constanze Lindner dabei wie immer selbst.

„Lindner ist (...) eine veritable Rampensau mit besonderem Talent für die gefühligen und schrägen Momente.“ (Süddeutsche Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12
82256 Fürstenfeldbruck
Freitag 06.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Christine Eixenberger: Fingerspitzenlösung
Christine Eixenberger: Fingerspitzenlösung

In ihrem Soloprogramm hält Frau Eixenberger ihre pädagogische Spürnase in die aufgeschlagenen Knie der Gesellschaft – eine Pausenaufsicht der Extraklasse, die nie außer Acht lässt, wo sie herkommt, wo sie hingeht und wann es 13 Uhr ist. Aber auch Grundschullehrerinnen brauchen mal eine „große Pause“. Ein Wellness-Hotel scheint genau der richtige Ort zu sein, um die Seele baumeln zu lassen. Oder befindet sich Frau Eixenberger hier eher in einem pädagogischen Piranha-Becken? Wie viel Einmischung ist gut und wo hat das Ganze seine Grenzen – ab wann wird man zum „Gscheidhaferl“, zur Besserwisserin? Intervenieren oder lieber meditieren? Fingerspitzengefühl oder lieber voll auf die Zwölf? Und muss man sich überhaupt mit vermeintlichen Optimierungen auseinandersetzen? Oder kann man sich nicht einfach mal sagen: „Von mir aus – macht’s doch, was ihr wollt’s! Mia is wurscht“ Wie entspannend diese Wellness-Weisheit sein kann, besingt und betextet Frau Eixenberger in Fingerspitzenlösung“.

Stockwerk Gröbenzell
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Samstag 07.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: D´Raith Schwestern und da Blaimer
D´Raith Schwestern und da Blaimer

"D´Raith-Schwestern singen altbayrische Winter- und Weihnachtslieder". Mit ihrem traditionellen Programm "Altbayrischer Advent" spielen Sie die Raith-Schwestern garantiert "HouHouHou- und JingleBells-frei" mit frischen und staaden oberpfälzer Winter- und Weihnachtsliedern ganz unkitschig in die weisse Jahreszeit. Tanjas Projektionen von Naturfotografien, die geschmackvoll in Lichtstimmungen getaucht werden, und die kurzen, humorigen, aber auch nachdenklichen Geschichten von Andi Blaimer rund um das Thema Advent, Winter und Weihnachten, runden dieses besinnliche, ruhige und bodenständige Programm ab.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 07.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Chin Meyer: Leben im Plus
Chin Meyer: Leben im Plus

Chin Meyer, Humor-Meister der Finanzwelt und Deutschlands Top-Analyst für Lebensverhältnisse, ist sich sicher: Bisherige große Widersprüche vereinen sich vor unseren Augen zu spannenden Synergien, getrieben von Geld und Politik.

Bis vor kurzem galt: trotziges 5jähriges Kind ODER mächtigster Mann der Welt.  Verfassungsschutz ODER „Pannen-Dienst“. Mutter aller Probleme-Minister ODER Schraube locker. Doch das alte ENTWEDER – ODER-Denken ist ein Fall für den Misthaufen.

Chin Meyer dreht die Verhältnisse um, lässt Widersprüche humorvoll zu und inspiriert ein Leben im Plus+. Also: Mentaler Veganer sein UND trotzdem Steak essen! Totalitäre Neigungen haben UND trotzdem Menschenrechte achten! Banker sein UND trotzdem sozialverträglich handeln!

Gewohnt geistvoll und bissig durchforstet Chin Meyer die herrlich absurden Widersprüche von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik: Ob Digitalisierung 4.0, künstliche Intelligenzen oder Migration– wie immer unterstützt vom Steuerfahnder Sigmund von Treiber und weiteren Management-Gurus surft Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist böse, charmant, improvisationsfreudig, musikalisch und überaus unterhaltsam durch unsere schöne, bunte, neue Welt.

„Wenn man über etwas lachen kann, ist es nicht mehr ganz so schlimm.“ Das ist das Motto von Chin Meyer, Satiriker und Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist. Politisch immer auf der Höhe der Zeit, findet er die Absurditäten im System, stochert lustvoll darin herum und klärt auf.  Millionenfach geklickt wurde auf YouTube seine bei „Markus Lanz“ gegebene Erklärung der Finanzkrise anhand von „Fuselanleihen". Neben seinen Tour- und TV-Auftritten schreibt er regelmäßige Zeitungs-Kolumnen für den „Berliner Kurier“.

Mit Claus-Dieter Bandorf, Klavier

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Samstag 07.12.2019; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Christoph Fritz
Christoph Fritz
Kabarett: Das Jüngste Gesicht

„Wunderbar lakonisch, scheinbar naiv, und doch voll hinterfotzigem Witz“ (Ö1)

In einem Feuerwerk der pointierten Hoffnungslosigkeit gewährt Christoph Fritz Einblicke in seine Lebensgeschichte und Gedankenwelt. Alles begann in einer kleinen ländlichen Gemeinde, in der Veganismus als Einstiegsdroge zur Homosexualität gilt. Seine Kindheit war geprägt von exzessivem Graben und sein Erwachsensein von irgendetwas Anderem. Das seinem Alter hinterher hinkende Gesicht der ständige Begleiter.
Schlussendlich schafft er es sogar, den Bogen soweit in die Gegenwart zu spannen, dass der Pfeil der Wahrheit die Herzen der Zuschauer durchdringt und ihn blutüberströmt auf der Bühne zurücklässt. Oder auch nicht.
Was bleibt ist nichts weiter als die absolute Erkenntnis: Christoph Fritz ist DAS JÜNGSTE GESICHT.

Regie: Vitus Wieser

Gleich das erste Soloprogramm hat dem 24 Jahre jungen und noch jünger aussehenden Niederösterreicher den Förderpreis des Österreichischen Kabarettpreises eingebracht. Auf österreichischen Bühnen ist er schnell ausverkauft, der Widerspruch zwischen Optik und Inhalt begeistert das Publikum.
„Wunderbar lakonisch, scheinbar naiv, und doch voll hinterfotzigem Witz.“ – Ö1
„Zukunftsweisend“ – Süddeutsche Zeitung

Altes Kino Ebersberg
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg

Sonntag 08.12.2019; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Stegen Alte Brauerei: Michael Altinger
Michael Altinger

Wir bleiben tapfer. Standhaft bekennen wir uns zum Fünfklingennassrasierer, aber weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen.
In der Männeryoga-Gruppe bearbeiten wir die Haltungsschäden, die wir uns beim Geburtsvorbereitungskurs zugezogen haben und bewegen uns erfolgreich auf der Sinnsuche, irgendwo zwischen CraftBeer-Seminaren …

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Montag 09.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Thomas Gsella
Thomas Gsella
Achtung, Achtung, hier spricht der Weihnachtsmann!

Himmlische Heiligenbildchen auf Leinwand zu göttlichen Geschichten und Gedichten präsentiert der Robert-Gernhardt-Preisträger und ehemalige „Titanic“-Chefredakteur Thomas Gsella in diesem Programm zum Thema Gott, Zaubern, Weihnachten, Hunde, wieder Gott, Fußball natürlich, Engel, Schweinshaxen, Thailand, Silvester, Kopfweh und so weiter.
Ein besinnlicher, ja befeuernder Abend für alle, die Weihnachten lieben und hassen.

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Dienstag 10.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Leonhardsberger & Schmid
Leonhardsberger & Schmid
Billi Jean - Weihnachtsspecial

Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Haberer Martin Schmid erobern mit ihrem Musikkabarett nicht nur die Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. Gemeinsam mit ihrem Co-Autor Paul Klambauer veredeln Leonhardsberger und Schmid dafür weltbekannte Melodien zu tragikomischen Einaktern in Popsong-Länge. Mit kraftvoller Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz erweckt Stefan Leonhardsberger die Helden   seiner Songs zum Leben.

Bräustüberl Maisach
Hauptstraße 24,
82216 Maisach
Donnerstag 12.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Michael Hatzius - Echsoterik
Michael Hatzius - Echsoterik 

Ja, das gibt es: Michael Hatzius ist diplomierter Puppenspieler. Mit seiner preisgekrönten Figur der Echse verbindet Hatzius intelligente Parodie mit clownesker Komik. Hier bringt Hatzius perfektes Handwerk mit seinem Sinn für Improvisation und wilden Humor zusammen.

Das Publikum ist eingeladen zu einer humorvollen Audienz mit offenem Herzen, großer Klappe und echsquisiten Improvisationen, im Laufe derer Hatzius in der Aura des großmäuligen Reptils zu verschwinden scheint …

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Donnerstag 12.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: Franziska Wanninger - „furchtlos glücklich“
Franziska Wanninger - „furchtlos glücklich“

Nein, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Franziska Wanninger schickt nach ihrem Debüt „Just & Margit“ und dem gefeierten Nachfolgeprogramm „AHOIbe - guad is guad gnua“ nun ihr drittes Erfolgsprogramm auf die Kabarettbühnen des Landes. Vom „Talent, geboren im Sternzeichen Typenkabarettistin, Aszendent Rampensau“ schreibt die Süddeutsche Zeitung. „In Sekunden kann Wanninger in Bild und Ton vom derben Grantler zum kaputten Manager zur Sinnsucherin zur nassforschen Putzfrau oder zur beinahe liebenswürdigen Wiesn-Bedienung umschalten."

Dabei sucht die Vollblutdarstellerin doch einfach nur nach der großen Liebe. Aber das ausgerechnet bei ihrem neuen Zahnarzt. Der ist zwar ein fachlich kompetenter Bohrer, aber nicht der Typ Mann, der ihr erst einmal „Ich liebe dich“ in ein Maisfeld mäht. Drum geht’s erst einmal mit anderen Angstgeplagten und dem Publikum in das vergnügliche Seminar „furchtlos glücklich“ der höchst durchgeknallten Seminarleiterin Melissa.

Wie immer geht Franziska Wanninger humorvoll großen Themen mit leichtem Fuß auf die Spur. Sie erzählt mitreißend, singt von den Untiefen des Lebens, zeigt, dass Mut immer belohnt wird und schafft es, mit wenigen Charakterstrichen schwungvoll und pointenreich ganze Welten zu erschaffen. Dabei gibt sie auch mal gute Ratschläge fürs Leben: „Wenn du glaubst dein Körper schrumpelt, fahr mal nach Bad Füssing, Kumpel!"

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Freitag 13.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Stefan Leonhardsberger
Stefan Leonhardsberger

 Da Billi Jean is ned mei Bua "Weihnachtsspecial". Ein Liederabend mit Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid. An Weihnachten 2019 steht ein besonderes Kabarett-Event ins Haus: Das BILLI JEAN IS NED MEI BUA WEIHNACHTSSPECIAL. Der legendäre Liederabend mit Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid steht dabei ganz unter dem Stern der Adventszeit. Packt die Strickpullis aus und setzt die roten Mützen auf, denn neben vielen kultigen Nummern aus DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA erwarten Euch in diesem Special neue, österreichische Adaptionen von Weihnachtsklassikern, wie ihr sie noch nie gehört habt! "Eine echte Entdeckung" - jubelte der Münchner Merkur 2015. Und nahm damit vorweg, was heute jedem Kenner der Szene klar ist. Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Haberer Martin Schmid erobern mit ihrem Musikkabarett nicht nur die Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. Mit kraftvoller Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz erweckt Stefan Leonhardsberger die Helden seiner Songs zum Leben. Seine Leidenschaft fürs Geschichtenerzählen zeigt sich auch in den Moderationen des ausgebildeten Schauspielers, der mit viel Charme und Spontanität durch den Abend führt. Perfekt ergänzt wird er dabei durch seinen Bühnenpartner Martin Schmid. Der Augsburger Profimusiker setzt nicht nur musikalisch auf Reduktion, wenn er mit seinen Gitarrenarrangements den heißen Kern der Popmusik freilegt. Als ruhender Gegenpol zu Leonhardsbergers quirliger Performance gelingt es ihm, mit minimalistischer Mimik und sparsamen Wortspenden zu unterhalten. Mal hochkomisch, mal nachdenklich, mal mitreißend wie ein Rockkonzert, lässt sich DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA WEIHNACHTSSPECIAL in keine bekannte Schublade stecken.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 14.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Die Raith- Schwestern und da Blaimer - „Altbayrischer Advent"
Die Raith- Schwestern und da Blaimer
„Altbayrischer Advent"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19
85247 Schwabhausen
Samstag 14.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Philip Simon: Meisenhorst
Philip Simon: Meisenhorst

Staatsbürgerkunde mit Philip Simon ist drastisch und unterhaltsam: In seinem neuen Programm „Meisenhorst" führt der niederländischdeutsche Kabarettist vor, dass im Grundgesetz mehr Zündstoff steckt, als Progression in bundesdeutschen Köpfen.

Rechtzeitig zum 70. Geburtstag der bundesdeutschen Staatsbibel stellt Philip Simon die entscheidende Frage: Welche Ihrer 19 Grundrechte sind Ihnen die wichtigsten? – Oder kann es sein, dass wir mehr über die zehn Gebote wissen, als über unsere Verfassung? Dafür zeigt er der Gesellschaft symbolisch den Vogel. Im „Meisenhorst“, dem kollektiven Oberstübchen der Nation, muss ein Perspektivenwechsel her.

Mit den Waffen der Sprache, punktgenau und mit jeder Menge Humor seziert Philip Simon die bewegendsten Artikel des Grundgesetzes. Philosophisch werden Kant, Nietzsche und Bruce Lee zitiert und gemeinsam mit ihnen ruft er zum bürgerlichen Widerstand gegen die Meisen in der eigenen Voliere auf. In den Köpfen seines Publikums zeichnet Philip Simon eine Welt, in der zum Schluss das Grundgesetz buchstäblich auf den Kopf gestellt wird und der Meisenhorst in seiner ganzen Pracht erscheint.

Ziehen Sie in Ihrem Gedankenstübchen mal wieder selbst die Strippen. Denn Reflexion ist mehr als nur ein unangenehmes Blitzen im Auge.

Philip Simon studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte. Selbstverständlich ohne Abschluss. 2009 präsentierte er sein erstes Solo-Programm „Abschiedstournee“. In seinem aktuellen Programm „Meisenhorst" widmet sich der niederländisch-deutsche Kabarettist seit Anfang 2018 dem Grundgesetz und stellt fest, dass die Meisen die Kontrolle übernommen haben. Philip Simon ist regelmäßiger Gast der „Mitternachtsspitzen" im WDR.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Samstag 14.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Wolfgang Krebs: Geh zu, bleib da!
Wolfgang Krebs: Geh zu, bleib da!

Auch in seinem neuen Programm widmet sich der Parodist und Wortakrobat Wolfgang Krebs dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering. Schorsch Scheberl, schlitzohriger Schlawiner, sorgt sich um Tradition und Gemütlichkeit. Wie kann es gelingen, die Entwicklung aufzuhalten oder wenigstens zu verlangsamen? An diesem Abend gibt es viele gute Argumente dafür, Land zu gewinnen, indem man das Land nicht verliert. Kurz entschlossen veranstaltet Scheberl einen Motivationsabend. Im einzigen Lokal weit und breit, melden sich prominente Politiker, Kulturschaffende, Einheimische und Zugroaste zu Wort. Es wird debattiert, gelacht und gesungen. Neben Söder, Seehofer, Herrmann, Stoiber sowie natürlich Schorsch Scheberl und der schnulzigen Allgäuer Schlager-Kanone Meggy Montana werden etliche Figuren an diesem lustigen Abend einfallen in die Hymne: „Oh du mein Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering!“

Stockwerk Gröbenzell
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Samstag 14.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: Günter Grünwald - Definitiv vielleicht
Günter Grünwald - Definitiv vielleicht 

Als Günter Grünwald vor wenigen Jahren Einladungen zu seinem 60. Geburtstag verschickte, um herauszufinden, ob er für das Fest die Saturn-Arena in seiner Heimat Ingolstadt anmieten muss, oder ob das Nebenzimmer vom Schutterwirt reicht, erhielt er von einem Herrn, der bis dato sein Freund war, folgende Antwort: „Mensch Günter, vielen Dank für die Einladung, ich komme definitiv vielleicht.“

„Da dachte ich“, so Günter Grünwald, „sollte Gott der Herr mir noch ein paar Jahre im Diesseits genehmigen und ich infolgedessen dazu in der Lage sein, noch ein weiteres Kabarettprogramm aus dem morastigen Erdboden zu stampfen, dann wird definitiv vielleicht das Programm Definitiv vielleicht heißen.

Gedacht, getan: Der Titel drücke den momentanen Zeitgeist des Sowohl-als-auch, des Sich-alle-Optionen-offen-Haltens, des „Warum soll ich einen Arzttermin absagen, die merken ja, wenn ich nicht komme“ aufs Vortrefflichste aus, findet der bayerische Kabarettist. Daher klopft er sich selber auf die Schulter und sagt: „Grünwald, gut gemacht, wieder mal den besten aller möglichen Titel gefunden.“ Und nicht zuletzt deshalb wird Günter Grünwald definitiv vielleicht die nächsten Jahre mit diesem Programm auf Welttournee sein.

Ballhausforum Unterschleissheim
Anna-Wimschneider-Straße 1-3,
85716 Unterschleißheim
Dienstag 17.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Luis aus Südtirol
Luis aus Südtirol – Weihnachtsspecial

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Donnerstag 19.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching: Josef Brustmann - Gans weihnachtlich!
Josef Brustmann - Gans weihnachtlich! 

Mit Zither, Wunderorgel, Bariton und spitzer Feder zieht der Musik-kabarettist Josef Brustmann ins Weihnachtsgetümmel: Er findet viel Witziges und Aberwitziges unter den deutschen Christbäumen, aber auch er kann sich dem absurden Christkind-Zauber nicht entziehen – und ergibt sich.

„Gans weihnachtlich: Ein tröstlicher Stern am konfusen Kabaretthimmel"
Süddeutsche Zeitung

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Donnerstag 19.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Holger Paetz
Holger Paetz
So schön wars noch selten - der satirisch-politische Jahresrückblick 2019

Am Ende eines jeden Jahres stellt man sich die bange Frage: Was war nur wieder alles los? Wie soll man sich diese Informationsflut bloß merken? Schließlich will man mitreden können.
Holger Paetz hat die "Highlights" des Jahres 2019 gesammelt und präsentiert sie in seiner unwiderstehlichen Ein-Mann-Jahresrückblick-Show „So schön war´s noch selten!“ - Eine kabarettistische Berg- und Talfahrt durch die vergangenen 12 Monate.
Das verflossene Jahr hat wieder mal gezeigt, was in 365 Tagen so alles passieren kann. Davor neigen wir unser Haupt in Ehrfurcht. Holger Paetz blickt mit Hochachtung zurück.
Leider ist jede noch so brisante Meldung nach kurzer, flammender Lebensdauer schon wieder Geschichte. Man muss was draus machen. Wir brauchen dringend mehr glänzende Vergangenheit!

Preise & Auszeichnungen:
Schwabinger Kunstpreis 2013
Kabarettpreis der Stadt München 1999
Salzburger Stier 1996, Pate Dieter Hildebrandt
Liedermacherpreis des Hessischen Rundfunks 1976

Gasthof Widman
Schulstraße 13
82205 Gilching
Freitag 20.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gerhard Polt & NouWell Cousines Fröhliche Frohheit
Gerhard Polt & NouWell Cousines
Fröhliche Frohheit

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit präsentiert Gerhard Polt seine Erzählungen rund um die „Stade Zeit“. Mit beißender Ironie seziert der bayerische Grantler das rituelle Absolvieren des vorweihnachtlichen Pflichtprogramms in der großstädtischen Kleinfamilie. Er beobachtet Radioreporter auf brauchtumsmäßiger Feldforschung oder die von vorweihnachtlicher Nächstenliebe ergriffene Familie auf der Suche nach einem „Einsamen“, der bei ihnen den Heiligen Abend verbringen möchte. Musikalisch umrahmt werden Polts Geschichten in der „pränatalen Zeit“ von den NouWell Cousines. Die Well-Cousinen Maria und Maresa, Cousin Matthias und ihr Kompagnon Alexander Maschke präsentieren ein spritziges Crossover von Volksmusik, frechen Liedern und klassischen Stücken.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12
82256 Fürstenfeldbruck
Sonntag 22.12.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Peissenberg: Django Asül - Rückspiegel
Django Asül - Rückspiegel

Das Jahr 2019 wird sich einen eigenen Abend im Rückspiegel bestimmt verdienen! Erinnerungskultur auf hohem Niveau, Highlights, Downlights, die auch in abendfüllender Länge keine Sekunde an Verve verlieren. Ideal für alle, die sich im Dschungel der Ereignisse eines ganzen Jahres nicht mehr zurechtfinden und für die es immer schwieriger wird, zwischen all den Fake-News noch die Fakten zu erkennen.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Sonntag 22.12.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: s` Weihnachtsbrettl
s` Weihnachtsbrettl

Winterliches und Weihnachtliches von Oskar Maria Graf
mit Redbax, Neele Lang & Rolf-Jürgen Lang
s`Maximilianeum

Es sind nicht die Geschichten von Bethlehem, der Krippe, den Engeln und den Königen, die Oskar Maria Graf erzählt. Im Gegensatz zu vielen anderen Autoren erliegt der wohl wichtigste, wie international bekannteste bayerische Schriftsteller nicht der Versuchung, seine Weihnachtsgeschichten in die süße Tunke der Harmonie zu tauchen, sondern stellt Weihnachten in den Kontext eines harten bäuerlichen Alltags, wobei es an sozialkritischen Komponenten nicht fehlt. Neele Lang (Studentin an der mfa) und ihr Vater Rolf-Jürgen Lang, selbst Autor mehrerer Kinderbücher und Vorsitzender der Landsberger Kleinkunstbühne, lesen weihnachtliche Kurzgeschichten, Romanfragmente und Autobiographisches aus dem großartigen Gesamtwerk von Oskar Maria Graf.

Musikalisch begleitet werden sie von „Redbax“. Die Jazz-Formation des Landsberger Trompeters Stefan Pentenrieder bestreitet den musikalischen Teil des Weihnachtsbrettls ebenfalls ganz im Sinne Oskar Maria Grafs: „Der Ursprung unserer Musik liegt im anarchischen Freiheitsgedanken der amerikanischen Sklaven, Oskar Maria Grafs Schriften basieren auf derselben Intension“ (sagt Pentenrieder).

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Freitag 27.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Django Asül: “Rückspiegel 2019”
Django Asül: “Rückspiegel 2019” 

Ein satirischer Jahresrückblick

Vorlagen gibt es genug: Abenteuerliche und unglaubliche News aus Politik, Gesellschaft , Sport und Farbpaletten – mit zielsicherem Gespür pickt Django Asül die Glanzlichter und Riesenflops aus einem Füllhorn voll Irrsinn und Peinlichkeiten und komprimiert ganze 12 Monate zu einem 90-minütigen höchst vergnüglichen Streifzug durch das dann vergangene Jahr. Pointen satt und rhetorisch geschliffen, ohne jemals unter die Gürtellinie zu gehen gerbt er dabei all jenen das Fell, die ihm krumm kommen. Egal ob links oder rechts, rot oder grün, ob aus Bayern, Deutschland oder der Welt– Hier bekommt jeder sein Fett weg, der es sich in den letzten Monaten mit Fleiß erarbeitet hat. Django Asüls Blick in den Rückspiegel 2019 offenbart einen Abend voller Aha-Effekte: Von bekannten Highlights über Schmankerl aus dem toten Winkel – aus Django Asüls ureigenem Sichtwinkel betrachtet, wird aus dem letzten Jahr ein spannender, komischer und vor Satire triefender Abend, der die Zuschauer höchstamüsiert ins neue Jahr entlässt.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Samstag 28.12.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Django Asül
Django Asül
Rückspiegel 2019

Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen.  Das lernt man schon in der Fahrschule. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann für die zeitliche Dimension nicht schlecht sein. Das Jahr 2019 hat einen eigenen Abend im Rückspiegel wahrlich verdient. Mit bissigem Blick und Wortwitz nimmt Django Asül die Ereignisse ins Visier.  Ob Highlights oder Riesenflops, Politik, Gesellschaft oder Sport – nichts wird ausgelassen. Und das Ganze natürlich gewürzt mit viel Ironie!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Sonntag 29.12.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterschließheim: Django Asül Rückspiegel 2019
Django Asül Rückspiegel 2019

Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen. Das lernt man schon in der allerersten Fahrstunde. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann also für die zeitliche Dimension keinesfalls schlecht sein.

Und das Jahr 2019 hat sich einen eigenen Abend im Rückspiegel wahrlich verdient! Erinnerungskultur auf hohem Niveau, pointensatt, geistreich geschliffen und souverän selbstsicher von Django Asül präsentiert: Highlights, Downlights, Total-Flops und messerscharfe Attacken, die auch in abendfüllender Länge keine Sekunde an Verve verlieren.

Rückspiegel von und mit Django Asül ist ideal für alle, die sich im Dschungel der Ereignisse eines ganzen Jahres nicht mehr zurechtfinden und für die es immer schwieriger wird, zwischen all den Fake News noch irgendwelche Fakten zu erkennen. Die werden von dem ebenso überzeugten wie überzeugenden Niederbayern mit türkischen Wurzeln in kompakter Form geliefert, denn: An ein Jahr, das zum Vergessen ist, muss zumindest 90 Minuten lang erinnert werden!

Bürgerhaus Unterschleißheim
Rathauspl. 1,
85716 Unterschleißheim
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.