Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2022
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: A Weihnachtsgschicht mit Amelie Diana und Andreas Bittl
A Weihnachtsgschicht mit Amelie Diana und Andreas Bittl

Viele feiern Weihnachten gern besinnlich und es wird dann doch eher „bseelt und bsuffa“. Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Amelie Diana (ehemals Liesl Weapon) und der Schauspieler Andreas Bittl feiern in ihrer Weihnachtsgschicht das eine wie das andere. Frei nach Charles Dickens „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 haben sie einen launigen Abend mit altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik auf Akkordeon und Gitarre inszeniert.

Charles Dickens‘ berühmt-berührende Geschichte auf Bairisch von und mit Amelie Diana und Andreas Bittl

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 03.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Michael Martin - Terra - 10 Gesichter der Erde
Michael Martin - Terra - 10 Gesichter der Erde

Michael Martin präsentiert mit seiner neuer Multivision TERRA ein einzigartiges Portrait des Planeten Erde. Fünf Jahre reiste er mit der Kamera um die. So entstanden zehn Gesichter der Erde, welche neben faszinierenden Landschaften auch Tiere, Pflanzen und Kulturen in allen Klimazonen unserer Erde vorstellen. Michael Martin beschäftigte sich neben den abenteuerlichen Reisen aber auch mit der Geschichte der Erde. Er macht deutlich das die Erde in der Blüte ihrer Entwicklung stand, als der Mensch die Bühne des Lebens betrat und begann, sie zu gestalten und inzwischen auch zu zerstören.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Sarah und der Flügel Jean Jacques - Eine fabelhafte Musikgeschichte
Sarah und der Flügel Jean Jacques - Eine fabelhafte Musikgeschichte für die ganze Familie

Mit Wundern ist das so eine Sache. Erlebt man eines, scheint es aus dem Nichts zu kommen. Doch auch große Wunder haben einmal ganz klein angefangen. So wie an jenem Tag, als das kleine Mädchen Sarah den sprechenden Konzertflügel Jean Jacques kennenlernte.
Sarah und der Flügel Jean Jacques ist eine fabelhafte Geschichte für die ganze Familie mit berührender Musik und liebevollen Zeichnungen.
Musik und Text sind komponiert von Sarah Mettenleiter und Frederik John, die Illustrationen stammen von Florian Dering, das Design von Christoph Lohr.
Besetzung:Sarah Mettenleiter: Gesang, Sprecherin, Komposition;
Elisa von Wallis: Cello und Gesang;
Ulrich Wangenheim: Sopransaxophon, Klarinette, Querflöte;
Josef Reßle: Klavier;
Harald Scharf: Kontrabass; Gesang;
Flurin Mück: Schlagzeug

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 07.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Axel Hacke liest und erzählt
Axel Hacke liest und erzählt

Literatur in Fürstenfeld

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seinerg Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, das ebenso komische wie verträumte und versponnene Sprachspielbuch "Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ zum Beispiel und selbstverständlich das allerneueste: „Ein Haus für viele Sommer“, Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der mit seiner Familie seit fünfzig alle Ferien in einem alten und sehr geheimnisvollen Turm in einem italienischen Dorf verbringt. So entsteht jeden Abend (wenn es gut geht, und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?

Axel Hacke, 1956 in Braunschweig geboren, lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er seit Jahrzehnten jede Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel „Der weiße Neger Wumbaba“ oder „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ sind Bestseller. Seine Arbeit wurde unter anderem mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen, dem Theodor-Wolff-Preis und zuletzt dem Ben Witter-Preis 2019 ausgezeichnet. Im August 2019 erschien „Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben“.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Heilige Nacht - Lesung mit Michael Lerchenberg und Veronika Ponzer
Heilige Nacht - Lesung mit Michael Lerchenberg und Veronika Ponzer

Die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma ist ein Klassiker bayerischer Literatur. Seit Thoma vor mehr als 100 Jahren die Idee hatte, die biblische Legende von Christi Geburt in einem oberbayerischen Dorf spielen zu lassen, hat der Mundart-Text nichts von seiner Kraft verloren. Zusammen mit Harfenistin Veronika Ponzer gestaltet Michael Lerchenberg die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma auf traditionelle, klassische Weise in großer Dichte und Intensität – fast so dass man glaubt, man höre die Geschichte zum ersten Mal.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 13.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Fürstenfeldbruck: Benefizlesung mit Monika Maifeld
Mütter hat man nie genug
Benefizlesung mit Monika Maifeld

Eigentlich ist es nur mal wieder eine verrückte Idee ihres jüngeren Bruders Felix: Er bittet die 29-jährige Stefanie Gruber um eine DNA-Probe, um Ahnenforschung zu betreiben. Doch das Ergebnis ist ein Schock – Felix und Stefanie sind nicht miteinander verwandt! Mit diesem unwiderlegbaren Beweis konfrontiert, beichten ihre Eltern, dass Stefanie über dubiose Kontakte auf illegale Weise zu ihnen kam. Damals glaubten sie, keine eigenen Kinder bekommen zu können, und eine Adoption auf legalem Weg war nicht möglich.
Stefanie steht vor den Scherben ihrer Identität und begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit…
In ihrem aktuellen Familienroman stellt Monika Maifeld universelle Fragen: Wo komme ich her und wo gehöre ich hin? Sie selbst ist in der Pfalz geboren, hat im Rheinland gelebt und in Bonn und Mainz studiert. Später hat die promovierte Naturwissenschaftlerin viele Jahre mit ihrem Mann in München gewohnt. Nach einem fast zehnjährigen Aufenthalt in Luxemburg ist die Mutter einer erwachsenen Tochter vor kurzem mit ihrem Mann wieder nach München zurückgekehrt, in die Stadt, die sie als ihre eigentliche Heimat ansieht. Sie verbringt ihre Ferien gern sowohl im Norden (Sylt) als auch im Süden (Provence).
Dem Fürstenfeldbrucker Verein Aktion PiT-Togohilfe e.V. ist die Autorin schon seit Jahren eng verbunden und unterstützt dessen Kinderhilfsprojekte in Togo mit sehr viel persönlichem Engagement. Spontan bot sie an, die Vorstellung ihres neuen Romans „Mütter hat man nie genug“ in den Dienst der guten Sache zu stellen. Die Idee fiel auch bei der Stadtbibliothek Fürstenfeldbruck auf fruchtbaren Boden, sodass gemeinsam diese Benefizlesung geplant werden konnte. Die Autorin wird an diesem Abend gegen Spende ihren Roman persönlich signieren. Alle Spenden fließen in das KiSS-Programm der Togohilfe, einem Kinderschulspeisungsprojekt, das einen nachhaltigen Beitrag zum Kampf gegen Hunger in Togo leistet.

Kooperationsveranstaltung Aktion PiT-Togohilfe e.V. und Stadtbibliothek in der Aumühle


Dienstag, 13.12.2022, 19.30 Uhr
Stadtbibliothek in der Aumühle
Bullachstr. 26, Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Puchheim: Maren Kaun "Die Weihnachtsgeschichte"
Maren Kaun "Die Weihnachtsgeschichte"

"Königskekse" heißt eine kleine Bäckerei. Schon früh morgens kommt eine Bäckerin um Kekse zu backen, zu verzieren und zu verpacken. Und da Weihnachten vor der Tür steht, duftet es nach Lebkuchen, Zimtsternen, Vanillekipferln, Hektik - und Geschichten. Zum Beispiel die von Maria und Josef, die in einem Stall in Bethlehem ein Kind zur Welt bringen, von dem man auch 2.000 Jahre später noch sprechen wird. Ein Stern leuchtet hell am Himmel. Der Hirte mit seinen Schafen, die Heiligen Drei Könige und die Bäckerin machen sich eilig auf den Weg um die Krippe zu finden und das Kind zu sehen und ihm ihre Geschenke zu bringen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
germering: A Weihnachtsgschicht
A Weihnachtsgschicht 
von und mit Amelie Diana & Andreas Bittl

Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Amelie Diana und der Schauspieler Andreas Bittl, haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im vierten Jahr auf die Bühne bringen. Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: bsinnlich, bseelt und bsuffa..

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Laura Cwiertnia
Laura Cwiertnia
Literatur am Donnerstag: „Auf der Straße heißen wir anders“ – Moderation: Sebastian Schoepp

Es war der literarische Erfolg der Saison: Laura Cwertnias erster Roman „Auf der Straße heißen wir anders“ wurde im Jahr 2022 von der Kritik gefeiert und eroberte auf Anhieb die Bestsellerlisten. Der Europäische Rat der EU hat das Buch im Sommer 2022 als Deutschlands Leseempfehlung ausgewählt.

Laura Cwiertnia, 1987 als Tochter eines armenischen Vaters und einer deutschen Mutter in Bremen geboren, ist stellvertretende Ressortleiterin bei der ZEIT. „Auf der Straße heißen wir anders“ ist ihr literarisches Debüt, in dem sie ihre eigene Familiengeschichte anhand ihrer Protagonistin Karla verarbeitet:  In Karlas Familie wissen alle, wie es sich anfühlt, nicht dazuzugehören. Karla erlebt es als Kind in Bremen-Nord. Ihr Vater Avi in einer Klosterschule in Jerusalem. Die Großmutter Maryam als Gastarbeiterin in Deutschland. Die Urgroßmutter Armine auf den Straßen von Istanbul. Einfühlsam und mit feinem Humor fächert Laura Cwiertnia die verzweigten Pfade einer Familie in Deutschland auf.

Im Gespräch mit Sebastian Schoepp erzählt Laura Cwiertnia von Erfahrungen, die so tiefgreifend sind, dass sie noch Generationen später nachhallen.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: „Heilige Nacht“ - eine musikalische Weihnachtserzählung mit Eugen Sollinger u.a.
„Heilige Nacht“ - eine musikalische Weihnachtserzählung mit Eugen Sollinger u.a.

Ludwig Thoma überträgt in der „Heiligen Nacht“ die klassische Weihnachtsgeschichte in den bayerisch-bäuerlichen Alltag. Die schwangere Maria stapft bis zur totalen Erschöpfung durch das verschneite Bayern und wird auf der Suche nach einer Herberge immer wieder abgewiesen. Dabei kommt insbesondere der Unterschied zwischen Armut und Reichtum zur Geltung, der sowohl in der biblischen Geschichte, als auch im bayerischen Alltag vorhanden ist. Eugen Sollinger – langjähriger Vorstand der Kolpingfamilie Olching und ehemaliger Kulturreferent der Stadt – ist in Olching auch allseits bekannt als kreativer Kopf der Kolpingtheatergruppe. Und so liegt es nahe, dass er diese bekannte Weihnachtslegende nicht einfach nur liest, sondern in seiner ganz eigenen Form frei interpretiert. Im ersten Teil der Veranstaltung kommen die Zuhörer zudem in den Genuss von mehreren weihnachtlichen heiter-besinnlichen Kurzgeschichten, wie zum Beispiel „die Quartiersuche von Bethlehem“ und „die Türkenweihnacht“. Gesanglich und musikalisch begleitet wird Eugen Sollinger von Mirjam Valenzula an der Harfe und dem Vokalensemble „Canta“.

KOM-Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Gerd Anthoff: Geschichten zur Winterzeit
Gerd Anthoff: Geschichten zur Winterzeit

Der bekannte Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler Gerd Anthoff nimmt seine Zuhörer in seiner stimmgewaltigen Lesung mit auf eine unterhaltsame, spannende Achterbahn-Fahrt zur Winterzeit. Musik am Schlagzeug: Erwin Rehling

Kann man im Winter überhaupt mit der Achterbahn fahren? Ja, sagt Anthoff und es geht auf und ab, mit jähen Wendungen, kurzen Erholungspassagen, die nur Vorbereitung für den Sturz ins Bodenlose sind, der wiederum in wohliger Freude endet. Da spielt der Knabe Oskar Maria Graf in der winterlich warmen Großmutterstube, da beschreibt Robert Walser fein säuberlich und akribisch den Schnee – und beide Autoren lassen ihre Idylle im Erschrecken enden. Umgekehrt beobachtet Theodor Fontane eine armselige Szene im vorweihnachtlichen London und träumt sich ein versöhnliches Ende. Die Abgründe bei Siegfried Lenz kommen langsam und stoisch daher und enden auch so. Die Geschichte von Hans Bergel mündet in einen einzigen Jubel, der ein ganzes Leben lang anhält, Rainer Maria Rilke und Selma Meerbaum-Eisinger steuern leise Poesie bei, genau wie Jan Wagner, dessen Text jedoch rätselhaft verstörend ist. Kurt Tucholsky ist für die feine Ironie zuständig und Alf Proysen ist im besten Sinne einfach nur kindisch.
All diese winterlichen Extreme und Gefühle werden von Erwin Rehling an Schlagzeug, Steinspiel, Glocken oder Bassmarimba zusammengehalten und weitergesponnen. Musik am Schlagzeug? Oh ja, das geht!

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Alpenländische Weihnacht
Alpenländische Weihnacht

Mit Christian Wolff, den Regensburger Domspatzen und dem Ensemble Classique

Viele Jahre schon begeistert das große Weihnachtskonzert zur schönsten Zeit des Jahres. Im Programm der alpenländischen Weihnacht steht die träumerische Erzählerstimme Christian Wolffs, der mit Musikuntermalung des Ensemble Classique für unvergessliche Momente sorgt. Der Erzähler liest Geschichten von Silja Welte, Jörg Zink und Karl Heinrich Wagger. Erleben Sie wundersame Melodien und paradiesische Chorstimmen gepaart mit einmaligen Bildern und lassen Sie sich verzaubern. Das große Weihnachtskonzert stimmt alle Besucherinnen und Besucher auf das heilige Fest ein.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: S ? Weihnachtsbrettl
S ? Weihnachtsbrettl
Weihnachten – satirisch, heiter und nachdenklich
mit Klangzeit, Monica Calla und Matthias Bartels

Inzwischen gehört es in Landsbergs Kleinkunstszene zum Weihnachtsfest wie Kerzen und Plätzchen: das Weihnachtsbrettl der Kleinkunstbühne „s´ Maximilianeum“. Bei Kerzenschein und Punsch gibt es dabei nicht nur Besinnliches, sondern Weihnachtsgeschichten mit sanft satirischer Note. Dass es auch heuer nicht gar zu staad wird, dafür sorgen Monica Calla und  Matthias Bartels, die heitere und nachdenkliche Texte zu Weihnachten präsentieren.  Monica Calla hat sich als Schauspielerin, Autorin und Kabarettistin einen  Namen in der Region und darüber  hinaus gemacht;  Matthias Bartels als Schauspieler, Sänger und  durch sein Mitwirken in verschiedenen Kabarettprojekten, so etwa – zusammen mit Monica Calla – beim Kavernenduo 2.0.  „Klangzeit“ wiederum steht für eine große Bandbreite konzertanter Weltmusik, die von  Tango, Swing und Klezmer bis  zum Zwiefachen reicht.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 15:30 Uhr
Germering: Der Champagner hat's verschuldet!
Der Champagner hat's verschuldet! 

Silvesteroperettengala des Thalia Theater Wien und der Kammeroper Prag

Das Thalia Theater Wien präsentiert gemeinsam mit dem Orchester der Kammeroper Prag das große Operettengalakonzert zum Jahreswechsel. Neben mitreißenden Ouvertüren, Walzern und Polkas erklingen die schönsten Melodien aus 100 Jahren des vermeintlich „leichten Genres“ Operette, das doch allzu oft unterschätzt wird.

Unter der Leitung und Regie des Wiener Tenors Alexander Klinger erwartet das Publikum ein kurzweiliger Abend, der ein wenig nach Champagner und Kabarett duftet. Es erklingen die Evergreens aus den berühmtesten Operetten von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kalmán, Robert Stolz und Leo Fall. Gewürzt und serviert mit zahlreichen Pointen, szenischen Einlagen und komischen Dialogen.

Alexander Klinger moderiert in Doppelconférence mit dem Wiener Bassisten Ivaylo Guberov kundig, anekdotenreich, pointiert und kurzweilig durch diesen vergnüglichen und schwungvollen Abend.

Inszenierung: Alexander Klinger
Moderation: Alexander Klinger und Ivaylo Guberov
Dirigent: Norbert Baxa
Solisten des Thalia Theater Wien
Orchester der Kammeroper Prag

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Der Champagner hat's verschuldet!
Der Champagner hat's verschuldet! 

Silvesteroperettengala des Thalia Theater Wien und der Kammeroper Prag

Das Thalia Theater Wien präsentiert gemeinsam mit dem Orchester der Kammeroper Prag das große Operettengalakonzert zum Jahreswechsel. Neben mitreißenden Ouvertüren, Walzern und Polkas erklingen die schönsten Melodien aus 100 Jahren des vermeintlich „leichten Genres“ Operette, das doch allzu oft unterschätzt wird.

Unter der Leitung und Regie des Wiener Tenors Alexander Klinger erwartet das Publikum ein kurzweiliger Abend, der ein wenig nach Champagner und Kabarett duftet. Es erklingen die Evergreens aus den berühmtesten Operetten von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kalmán, Robert Stolz und Leo Fall. Gewürzt und serviert mit zahlreichen Pointen, szenischen Einlagen und komischen Dialogen.

Alexander Klinger moderiert in Doppelconférence mit dem Wiener Bassisten Ivaylo Guberov kundig, anekdotenreich, pointiert und kurzweilig durch diesen vergnüglichen und schwungvollen Abend.

Inszenierung: Alexander Klinger
Moderation: Alexander Klinger und Ivaylo Guberov
Dirigent: Norbert Baxa
Solisten des Thalia Theater Wien
Orchester der Kammeroper Prag

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2022 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.